Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 15.08.2018, 17:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 29.07.2018, 22:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1624
^ ... und wohin geht die heurige Sommerreise?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 29.07.2018, 23:00 
Offline

Registriert: So, 15.11.2015, 15:48
Beiträge: 3
Hallo Starli, danke für die Super-Fotos, habe mir dieses Jahr eigene Bilder gespart. War von Do. bis Sa. jeweils von 8:15 bis 16:00 am Gletscher. Do. war ok, am Fr. war der Olperer (hinten rum) noch bis ca. 11:00 schön firnig zu fahren. Zwischen den Gondeln ist außer dir (Kompliment für deinen Mut, habe mich nicht getraut) in den 3 Tagen niemand abgefahren. Schade, dass du nur alleine SL fährst, hätte gern mal verbal kommuniziert.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 30.07.2018, 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7118
Wohnort: innsbruck.at
^ wenn mich jemand mit Verweis auf's Forum anspricht, geht auch mal eine Fahrt zusammen, aber wenn mich da irgendwelche Fremden fragen, wimmle ich ab, wenn nichts los ist, auch und insb. bei den momentanen Verhältnissen ist es für mich einzeln im Allgemeinen einfach viel bequemer..

Und was das "trauen" angeht - die Schneedecke ist hart und kompakt und viel Gletscher ist da ja eh nicht mehr - sind ja fast nur noch Restschneefelder.. Ich glaub, dass man da jetzt jedes Jahr problemloser runter kommt, solang man durchkommt, denn man kommt ja nur noch durch, wenn genug Schnee liegt, weil der Gletscher schon zu stark weggetaut ist, d.h. solang genug Schnee liegt, dass man über den Felsriegel drüber fahren kann, sollte auch auf den paar restlichen Spalten in dem Bereich noch genug Schnee liegen .. (ohne Gewähr ;) )

K: UK + Isle of Man. Für Irland wird die Zeit leider nicht reichen. Ich hab nach wie vor genug Ziele in UK für die nächsten Jahre..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 30.07.2018, 22:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1624
starli hat geschrieben:
UK + Isle of Man


Solltest Du wieder mal über Luxemburg fahren, sag Bescheid! Vielleicht schaffen wir diesmal ein Abendessen beim hiesigen BG (oder auch eine Stunde in der Skihalle in Amnéville ;) )


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 06.08.2018, 21:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7118
Wohnort: innsbruck.at
^ Ich geb dir Bescheid, bin noch am planen ..

Sa, 4.8.2018

Die vergangene Woche war sehr heiß, für die Nacht meldete Bergfex +7-8°, ansonsten recht sonnig am Tag. Gestern Abend war wieder Nebel auf der Webcam zu sehen, aber morgens war es klar, die Pisten somit hart. Es war auch nicht ungestört sonnig, was für die Schneequalität im Tagesverlauf natürlich gut war. Gegen Mittag überwiegten dann aber die Wolken.

Mit dabei hatte ich heute die alten Carpani-Ski zum "sauberfahren", die waren nämlich noch voller Dreck und sehr verrostet von der Zentralasienreise, wo sie ja auf dem Dachskiträger waren. Hatte mir nämlich gedacht, dass ich sie mal mit nach UK nehme und sie in Zukunft als Mattenski verwende, sofern sie auf Matten mind. gleich gut wie die alten Völkl zu fahren sind.

In Summe ein recht guter Hochsommerskitag, insb. an der GW ging's am späten Vormittag bzw. über Mittag recht gut. Dass es keine Abfahrt mehr gibt, auf der man nicht Eis und/oder Wasser hat, stört mich ja nicht, eher im Gegenteil, wie beim Restschneefahren im Frühjahr steigert das nur die Abwechslung. Geblieben bin ich bis ca. 14 Uhr, morgen ist ja auch noch ein Tag. Da will ich mal nochmal die neuen Carpani-Ski ausprobieren, wie die im Sommer sind - angenehmer, weil ruhiger, oder nerviger, weil sie aufgrund der größeren Fläche mehr bremsen.

So, 5.8.2018

Am Sonntag dann das übliche Sonntagsphänomen.. Bergfex meldet recht sonnig, Nacht verläuft nur mäßig klar, morgens bereits neblig, Schnee wesentlich weicher und schlechter als gestern Nachmittag. Dafür ging's offpiste etwas besser, die westliche Rinne an der GW aber trotzdem nicht empfehlenswert, aber am Rand richtung 3SB wars recht nett. Immerhin wurde es im Laufe des Vormittags noch etwas sonniger, aber um kurz nach 12 Uhr hörte ich auf.

Was die Skier angeht, bin ich zwar prinzipiell weiterhin nicht ganz schlüssig, denke aber, dass die neuen (langen/breiten) Carpani zwar toll im Frühjahrssulz sind, im Hochsommer aber die kurzen Völkl Racecarver besser und kraftschonender sind. (Das Salatbuffet am TFH wird leider von Woche zu woche kleiner und uninteressanter, so dass ich mir diesmal nichts gekauft hatte.)

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Gletscherblick von Sommerbergalm. Offpiste zwischen den Gondeln gab es keine durchgehende Verbindung mehr.

Bild
^ TFH-Hang Ende

Bild
^ Das Geröllfeld an der GW

Bild
^ Trainingshang links der GW-SL, stark zusammengeschrumpft - mehr Platz für mich ;-)

Bild
^ Trainingshang links der GW-SL. In den Stunden zwischen der Präparierung gestern Nachmittag und der Nacht haben sich interessante Wasserläufe gebildet

Bild
^ Im großen Gletscherbecken apert irgendwas aus. Hatte am Samstag leider kein Zoom-Objektiv dabei ..

Bild
^ Am Sonntag mit Zoom .. präsentierten sich die 3 Ausaperungen leider etwas anders, man meint, dass insb. links+rechts etwas Schnee hin verschoben wurde .. das würde dann evtl. auf einen Fels (und nicht nur Schutt) hindeuten, aber könnte hier ein Fels ausapern?

Bild
^ Im mittleren Hügel stecken irgendwelche Holzlatten!?


Bild
^ DSB-Zufahrt

Bild
^ DSB-Ausfahrt

Bild
^ Blick von GW zu Olperer

Bild
^ Blick von Olperer zu GW

Bilder vom Sonntag:

Bild
^ Bisher so gut wie jeden Morgen gab es eine frische Spur an der äußeren Olperer-Abfahrt, wo man besser fahren konnte - so lang noch nicht zu viel zerstörrerische Rennfahrer unterwegs waren. Der Rest der Piste fast immer sehr bremsend.

Bild
^ Kaserer-SL/Lärmstange-KSB

Bild
^ Steile Wolken

Bild
^ Trainingshang rechts der GW-SL, hier schon großflächig hartes Eis, Schnee ist hauptsächlich nur noch im Bereich der winterlichen Schneefangzäune.

Bild
^ Aus einem der wenigen Nährzonen schiebt man Schnee auf den oberen Kasererweg. Vmtl. weil man mit der Pistenraupe nicht über die Steine fahren möchte und man sonst nicht zum Kasererbereich kommt, aber trotzdem traurig.

Bild
^ TFH-Abfahrt links über hartem Eis - Alternativ kann man den alten Raupenweg hier fahren ;-)
(Man hätte vielleicht besser die Abfahrt wieder hier rauf verlegt?)

Bild
^ Gletscherende (Toteisfeld zwischen den Gondeln) mit dem großen Loch, gut für zukünftige Vergleichsfotos.

Fazit: Während Samstag ein toller Hochsommerskitag war, war der Sonntag eher eine Wasserschlacht. Der obere Bereich am GW-SL war z.B. am Samstag hart oder nur leicht aufgetaut, am Sonntag hab ich mir bei einer Durchquerung des Wasserbereichs das Wasser bis ins Gesicht gespritzt. Da fühlt sich dann Mattenskifahren im Sommer irgendwie "richtiger" an .. auch wenn es genauso spritzen kann ;)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 12.08.2018, 22:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7118
Wohnort: innsbruck.at
Sa, 11.8.2018

Die Temperaturen sind etwas zurück gegangen, trotzdem hat es gestern nur geregnet und nicht geschneit. Die Wettervorhergsagen wären für morgen besser gewesen, aber aufgrund des Hintertuxer Sonntagsfluchs und weil heute Morgen die Webcam blauen Himmel (neblig werdend) zeigte, fuhr ich rauf. War dann ein Mix aus Nebel, Sonne und Wolken. Schnee war nicht so hart, aber auch nicht so weich, insb. am Olplerer ging es recht gut auf allen 3 Abfahrten, so dass ich fast ausschließlich dort gefahren bin. Der rechte GW-SL ist nun auch wieder in Betrieb - ganz ungewohnt, wieder etwas Abwechslung.

Nachdem man ja ca. 2 Monate (oder etwas länger) mit der Vermattung gebraucht hat, hat man nach wenigen Wochen Pause nun vor einigen Tagen mit der "Entmattung" begonnen, an der GW wurden schon einige Matten entfernt.

Bin zwar nur bis ca. 13:30 Uhr geblieben, aber heute war's schon ganz gut..

So, 12.8.2018

Die Webcam am Morgen zeigte blauen Himmel, also fuhr ich auch heute wieder rauf. Allerdings gab es auch heute wieder viele tiefe Wolken. Und wie üblich war es heute am Sonntag etwas schlechter als am gestrigen Samstag, zumindest was die Pisten angeht, es war etwas weicher, nässer und bremsender als gestern. Olperer war heute nicht so toll, dafür war die Abfahrt an der DSB über Mittag recht gut. Bin bis ca. 14 Uhr geblieben.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)


Bild
^ Die Matten rechts der GW-SL wurden bereits entfernt. Noch hat man das Steinfeld hier ja halbwegs unter Kontrolle. Und ja, die SL-Spur ist momentan schon etwas schwierig zu fahren, je nachdem wieviel Wasserläufe es gerade gibt und wie tief die sind..

Bild
^ Olperer-SL, alle 3 Abfahrten waren am Samstag ganz gut zu fahren, die linken aber besser. Rechts die Matten werden heute entfernt.

Bild
^ GW von Olperer; der Trainingshang links der GW-SL ist mittlerweile leider zu vergessen. Auf den rechten Abfahrten liegt auch kaum noch Schnee.

Bild
^ Weitere Arbeiten an dem Was-auch-immer-da-ausgeapert-ist.

Fotos vom Sonntag:

Bild
^ Gletscherblick von Sektion 1; die 8EUB war wieder einmal in Betrieb. (Am Kaserer liegt nur noch ganz oben Schnee.)

Bild
^ TFH-Hang

Eindeutig besser als vor 10 Jahren, als die Beschneiung noch in Bau war:
Bild
^ 3.8.2008

--

Bild
^ Kaum noch Spalten im Toteisfeld zwischen den Gondeln.

Bild
^ Das Was-auch-immer-da-ausgeapert-ist wird nun zerkleinert

Bild
^ .. ausgeschnitten ..

Bild
^ Na wer hätte das gedacht, dass der Skiwg von der Lärmstange--2-KSB zum Olperer-SL so schnell zum Problem wird. Das erklärt die Schneeverschiebung letzte Woche vom Olperer-Bereich aus. Bis nächsten Herbst ist der Gletscher weg, sofern der Weg überhaupt noch in kompletter Länge vorhanden ist, den rechten Bereich bis zur KSB-Bergstation kann man im Bild schlecht einschätzen. Werde ich nächstes WE vielleicht mal raufgehen.

Außer man vermattet den Weg nächstes Jahr frühzeitig - aber das wollte man ja bisher nicht (vmtl. weil einzige Sommer-Zufahrt zum Kasererbereich, die unteren 2 Wege sind ja auch vermattet).

Vergleichsfoto von vor 2 Jahren:
Bild
^ 27.8.2016

--

Bild
^ Da wird heuer noch einiges an Fels freigelegt werden in Bildmitte.

Bild
^ Olperer-SL ..

Bild
^ .. und der bis gestern vermattete Felsbereich

Bild
^ Die Kluft an der GB3-Bergstation ist heuer auch recht groß ..

Bild
^ Offpiste geht's grad noch etwas besser als On-Ice-Piste ..

Bild
^ Olperer-Blick von GW

Bild
^ Die Kunstschneepiste an der DSB ging heute bis Nachmittag recht gut.

Bild
^ Da hab ich mich noch gefragt, warum da Matten sind .. da ist ja auch schon wieder ein Felsriegel mitten in der Piste, na nerv.

Bild
^ DSB-Ausfahrt, denke das war's für heuer.

Bild
^ Das nächste Was-auch-immer-da-ausgeapert ist, diesmal oberhalb der TFH-Abfahrt.

Bild
^ Schneileitung. Wird bald in der Luft hängen, außer man verlängert ..

Bild
^ Interessante Spuren des Gletschers

Am Dienstag soll es vielleicht etwas Neuschnee im oberen Bereich geben, am Mittwoch (Feiertag) werde ich aber wohl nicht rauffahren. Nächstes WE ist dann wieder Hitze angesagt...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 13.08.2018, 12:16 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 20.03.2007, 20:04
Beiträge: 527
Schöne interesante Bilderstrecken von Starli, wie gewohnt viel Erläuternd und auch neue Fragen aufwerfend, die Neugierde wecken.

Dieses Mal jenes Teil in der Ferne, an dem sich Gerätschaften betätigen.
Unten Vergrößerungen deiner Zoom-Bilder. Zu erkennen ist ein grosser (etwa 5-8m) plattenartiger eher flacher Körper, der beginnt wie ein Gletschertisch zu wirken, und der offenbar entfernt werden soll. Dazu wird an einem Bagger ein Pressluftmeissel eingesetzt, offenbar ist das Teil durchaus hart.

Im Bild ebenso zu erkennen sind zwei parallele Balken (Stahlträger oder Holz?), die aus der Platte schräg herauslugen.
Es wird durchaus sorgsam gearbeitet, sämtliche abgetragene Betonbrocken werden kompakt aufgehäuft und sauber abtransportiert damit möglichst nichts am Eis verbleibt.

Kann dies eine Abspannung eines Generation 1 Gletscherlift gewesen sein? Das Teil wird weiter oben gestanden sein, und ist mit dem Gletscher über die Jahre hinabgewandert. Vielleicht 2-4m im Jahr oder so, womit das Ding 1970 etwa 150m weiter oben gestanden haben müsste.
Sofern es nicht von weiter oben aus dem steileren Felsbereich oberhalb abgegleitet ist irgendwann, zB. durch Abtauen des Permaforstes.

Gab es in der Geländekammer einen Generation 1 Lift ehemals? Durchaus möglich, dass man Anfangs eine Betonplatte betonierte für eine Umlenkung. Oder evtl. auch Materialseilbahn?

Übrigens bemerkenswert wie Betreiber von Sommerskigebieten alte Relikte aus ihren Gletscherflächen holen. Dies durchaus mit beträchtlichem Aufwand wie hier. Aber anderseits wird ein vielfaches dieser hier offenbar als "unschön belastet" betrachteten Fläche je nach Sichtweise ge- oder verunstaltet. Die Gesamtwirkung ergibt sich letztendlich als Mix aus weitflächigen Kunststoffabdeckungen und dadurch auch wenig natürlicher Gletschermorphologie, aus mit jeder Generation größer und auffälliger werdenden Stationsbauten, (EUB-)Masten, Skiwege, Signeage etc..

Den gespürt unendlich verstreuten Kleinabfall bekommen Sie sowieso nicht raus aus den weiten Flächen. Teile wie Schnallen von Skischuhen, Labello, Sonnencremes, Batterien, alte Skipässe, Münzen, Teile von Skistöcken, Anoracks, Kippstangen, Fasern und Fetzen vom Synthetikflies der Schneeabdeckungen.... Das alles geht in den Naturkreislauf ein, zumal zumeist von Pistenwalzenfräsen bis hin zu Granulatgösse zertrümmert.

Das verstehe ich nicht so ganz.
In Anbetracht dieser insgesamt massiven Veränderungen kann doch über ein wenig Archeologieschutt hier und da völlig unbeeindruckt hinweg gesehen werden? Am Stilfser Joch ist das noch weitgehend so...

Bild

Bild

screen capture software


Zuletzt geändert von krisu am Mo, 13.08.2018, 12:54, insgesamt 6-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 13.08.2018, 12:32 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 20.03.2007, 20:04
Beiträge: 527
(doppel.. )


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 13.08.2018, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7118
Wohnort: innsbruck.at
Im September 2007 ist schon mal so ein komisches Betonteil ausgeapert, das war allerdings richtung GW, also egtl. auf der anderen Hangseite, aber auch weiter oben:

Bild

Möglich, dass das mal zum Abspannen der SL-Talstationen verwendet wurde...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 24 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de