Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 29.06.2022, 20:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 04.09.2008, 18:17 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
20.8.2008 - Ein komischer Tag....

Bild
GPS-Track 20.8.:
M: Alpette
N: Piamprato
O: Ceresole Reale
P: Colleretto Castelnuovo
Q: Bielmonte


Nunja, bis 5:30 konnte ich mit der letzten Luftfüllung doch noch schlafen, bis es mir zu hart wurde ...

Erster Stopp war geplant in Alpette bei Cuorgne. Dazu musste ich einige km über die Autobahn bis nach Ivrea, die aber wirklich keine 11,- Euro wert waren! Diese Mautabzockerei in Italien nervt mich stellenweise immer wieder....

Kurz vor Alpette zeigte ein Schild links nach Nero zu einem SL - ein kurzer Wiesen-MEB-SL neuerer Bauart. Gähn.

Bild
^ Abzweigung zur Ortschaft Nero kurz vor Alpette, westlich von Courgne, mit Hinweisschild auf einem SL

Bild
^ SL bei Alpette

Bild
^ SL bei Nero bei Alpette, relativ kurzes Ding ...

Bild
^ SL bei Alpette


Weiter geht's, nächstes Ziel war Valprato Soana bzw. Piamprato ganz hinten.

Das Tal da hinter zog sich, es war sehr schmal, sehr kurvig, landschaftlich durchaus interessant, der SL ist dann im Ort am Talende, ein kleiner Kessel, aber recht kurz und wohl nur eine Abfahrt - jetzt nicht so der Over-Burner, aber durch die Landschaft hier hinten könnte es doch mal ganz nett sein für ein paar Stündchen.. und ein paar nette Materialseilbahnen lagen auch auf dem Weg...

Bild
^ Private Seilbahn nähe Valprato Soana (auf dem Weg nach Piamprato)

Bild
^ .. Strecke über die Schlucht ..

Bild
^ .. über die Straße ..

Bild
^ .. Talstation ..

Bild
^ .. Zoom auf die Gegenseite der Schlucht ..

Bild
^ .. das ist tatsächlich auch die Bergstation. Aha... Kraftwerk ..

Bild
^ Weiterfahrt richtung Piamprato, nach engen langen Tälern folgt nun wieder etwas breiteres...

Bild
^ SL in Piamprato

Bild
^ .. wieder mal irgendeine Materialseilbahn ..

Bild
^ Talstation SL Piamprato

Bild
^ Strecke SL Piamprato. Scheint ja noch in Betrieb zu sein ... Wo genau die Bergstation ist, kann man leider nicht erkennen.

Bild
^ Förderband und SL-Abfahrt Piamprato

Bild
^ Piamprato - Talschluss - nette Gegend hier.

Bild
^ Pano auf die andere Seite des Tales ...

Bild
^ Zoom richtung Bergstation.

Bild
^ Talstation

Bild
^ Nunja, die Pistenraupe hätte momentan ein Problem mit dem Rausfahren ;-)


Wieder hinaus aus diesem Seitental weiter richtung Colle del Nivolet, bis nach Ceresole Reale. Hätte ich ja vor 3 Jahren schauen können, was da ist - nein, wohl übersehen damals. Hatte mir irgendwie was von einer DSB notiert - na, das war's nicht ganz, die Wahrheit war ein sehr kurzer Übungs-MEB-SL, und das wars. Und dafür jetzt das ganze Tal dahinter gefahren? AUTSCH!!

Bild
^ Lage des SL bei Ceresole Reale

Bild
^ SL bei Ceresole Reale. Relativ neuer MEB, sehr kurzer Übungslift ...

Bild
^ Bergstation SL bei Ceresole Reale

Bild
^ .. Pano Gegenseite

Bild
^ Stausee bei Ceresole Reale


Next Stop: Colleretto Castelnuovo. Kein Hinweisschild, plötzlich Straßengabelung. Hm. Santuario St. Elisabetta? Na, das hört sich doch nach SL-Standort an. Und tatsächlich, mein riecher war wieder einmal richtig. Die Straße hinauf war fast durchgehend einspurig, kurz unterhalb des Santuarios ist ein älterer Graffer-SL, zwar auch nur ein Wiesenhang, aber doch etwas länger und mit Poebenen-Blick - insofern das interessanteste des heutigen Tages und für einen halben Tag in der Gegend durchaus eine Überlegung wert ...

Bild
^ Talstation SL bei Colleretto / Santuario Elisabetta ..

Bild
^ .. vom SL hat man ein schönes Pano ins Flachland - na immerhin etwas ..

Bild
^ .. Talstation ..

Bild
^ .. und die Strecke des SL in Colleretto / Elisabetta - ein längerer Graffer-SL, für den heutigen Tag der interessanteste Fund!

Bild
^ .. Bergstation - hier am Santuario gibt's dann auch ein paar Parkplätze ...

Bild
^ .. Straße am SL entlang (links) ..

Bild
^ Straße von Colleretto Castelnuovo zum Santuario St. Elisabetta. Durchgehend Einspurig, wenig Ausweichen. Da wenn am Sonntag Verkehr ist, na viel Spaß ...

Mittlerweile war es kurz vor Mittag und ich musste mir was mit meinem Bett einfallen lassen. Erster großer Supermarkt, der mir über den Weg lief, war der Ipercoop in Courgne. Günstiges, großes Pizza-Eck um 1,85? Ist gegessen! Matratzen in 80cm breite? Zu breit.

Weiter nach Ivrea und dort mal die Stadt-Enden nach Einkaufsmöglichkeiten abgrasen.

Bild
^ Also in D und Ö wäre eine derartige Ampelschaltung mit zwei Ampeln gelöst anstatt so ein Kuriosum ... Achja, das rote Licht ist auf Dauerbeleuchtung - wenn man links fahren darf, wird nämlich der linke Pfeil grün und Rot bleibt :-)

Erster Halt: Bennet, riesiger Supermarkt mit ein paar Zusatzläden. Über 20 Kassen, inkl. großer Elektroabteilung, Gartenabteilung, sogar ein paar Gänge Baumarktabteilung waren drin - Bekleidung und Essen sowieso. Die hatten prompt so XXL-Gartenliege-Matratzen, in 195x57 cm, also passende Größe. Mit 24,- trotz 20% runtergesetzt aber jetzt nicht soo günstig, v.a. da ich mir einbildete, ich bräuchte 2, damits weicher wird. Also erst mal weiter. Bzw. erst mal den McDonalds da drin checken - hatte mich schon kurzfristig geärgert, dass es in Italien auch einen McBacon gibt, allerdings mit 2 Lagen Fleisch und 2 Lagen Käse (ich kann diesen Scheiblettenkäse auf den Burgern nicht mehr ausstehen!) und anscheinend dieser nervigen Tasty-Sauce. Also bei weitem nicht so gut wie in France (der ja immer noch genauso ist wie der McBacon vor 20 Jahren in DE zur Winterszeit...)


Bei der Durchfahrt durch Ivrea hab ich mich ja zeitweise gefragt, ob ich schon noch in Italien bin oder nicht irgendwo in Osteuropa ... so von den Straßen und Häusern her ...

Im Norden Ivreas war dann gar nix, im Osten dagegen gibts ein paar mehr. Im Baumarkt gar nix, im riesigen Carrefour-Supermarkt schon eher: Luftmatratze um 17,- Euro. Aber mit 75cm zu breit und nur mit kleinem Loch (- wohl mit Kompressor aufzublasen).

Also retour zum Bennet und die beiden Gartenliege-Matratzen gekauft, dazwischen noch im Stau gestanden - und schwubs, war der Nachmittag vorbei und es war bereits nach 19 Uhr !?!!!

Zum Schlafen ging's dann auf die Panorama-Straße oberhalb Biella - beim Skigebiet Bielmonte. Da gibts einige nette Plätze vor dem Skigebiet, aber der beste ist der Parkplatz 2 am Skigebiet - sogar als Camper ausgewiesen. Super Pano, wenn auch diesmal etwas diesig, die Poebene....
.. somit hat dieser teilweise doch recht nervige Tag doch noch ein gutes Ende gefunden.

Bild
^ Nacht-Pano von Bielmonte über die Po-Ebene (aufgehellt)

Bild
^ Nacht-Pano

Bild
^ Nacht-Pano

Bild
^ Nacht-Pano

Bild
^ Nacht-Pano

Bild
^ Nacht-Pano Parkplatz und Lifte


(Am nächsten Tag sah ich, dass es dort eigene Campingwagenplätze gäbe, 24h würden 3,50 kosten und es gäbe sogar Sanitäranlagen inkl. Dusche. Was das Bett angeht: Ist schon wesentlich härter als das Luftbett, vor allem, da es sich an den Untergrund anpasst anstatt eine ebene Fläche zu geben ist anstrengend - aber immer noch viel besser als ohne...)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 04.09.2008, 23:24 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
Bist Du die Nivoletstraße eigentlich bis zum Ende gefahren? Würde mich mal interessieren, wie es da ausschaut... ist ja eine der schönsten Passstraßen der Alpen und es fehlen eigentlich nur ein paar hundert Meter (bzw.von mir aus mir Kehren 2km oder so). Mit dem MTB lässt sich der Pass vermutlich komplett fahren. Ziemlich einsam - eben weil die Straße von beiden Seiten im Nichts endet, wobei die Südrampe cooler ist, weil die ja sogar über den Scheitel hinweg wieder im Norden ins Tal führt - nur eben nicht weit genug...

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 05.09.2008, 7:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1542
@Nivolet:

Auf meiner (tollen;-) Michelin Karte steht er doch tatsächlich durchgehend drauf und war natürlich sofort in die Routenplanung mit einbezogen.
Nach einer kurzen Suche im Netz war dann aber klar, dass er nicht durch geht:

(Die gelbe Michelinkarte Piemont/Aosta kann man sowieso total vergessen)

Ich fands es Autotechnisch schade, dass der Pass nicht ganz ausgeführt wurde, da die Hochebene extrem faszinierend und schön sein muss (und der Pass für verschiedene Touren ja auch Verkehrstechnisch sehr günstig liegt); auch das Valsavarenche auf der Nordseite scheint wunderschön zu sein.
Laut diverser Beiträge im Netz und GE scheint die Nordrampe, nachdem sie von oben gesehen hier (auf Bilder klicken) an einer Schranke endet...

http://alpenrouten.de/Nivolet-Colle-del_point334.html


...noch ein Stück halb ausgebaut weiter zu führen um dann ganz zu enden.
Dann kommt wohl tatsächlich nur ein Wanderweg bis in den Talboden, wo dann ein etwas breiterer Weg bis zum Endpunkt der Nordrampe im Valsavarenche führt.

Zitat:
Bild
Bild

Quelle: www.quaedlich.de

Sicher eine der schönsten Passstraßen der Alpen.
In der Nähe der Passhöhe müsste es noch ein Rifugio geben, sicher auch mal als Übernachtungsoption interessant.
Überhaupt würde ich im Gran Paradiso Nationalpark z.B. auch mal gerne mal ein paar Tage Wandern gehen.

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 05.09.2008, 14:44 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
Das ist auch mein Infostand zu Straße und so steht es auch im Denzel.

Der Nationalpark ist in der Tat sehr sehenswert zumal er glaube ich der älteteste der Alpen ist schon ein paar hundert Jahre besteht (wenn auch früher eher als geschütztes Jagsrevier). Ich war dort mal wandern: Landschaften, Gletscher: sehr faszinierend und extremst unberührt. V.a. gibt es tausende Steinböcke, die dermaßen zutraulich sind, dass es einem schon wieder Angst macht, wenn sie sich neben einen setzen bei der Rast (von Nahem wirkt das Geweih nämlich schon mal um einiges größer).

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 05.09.2008, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Trinc wird langsam alt...

1) GPS-Track: Geht genau bis "O"
2) "Hätte ich ja vor 3 Jahren schauen können, was da ist - nein, wohl übersehen damals."
3) http://www.alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=58&t=11738&p=204601&hilit=nivolet#p204601

Kurz gesagt: Bin ich 2005 schon gewesen.

Hat mich diesmal tierisch genervt, dass die Straße nicht fertig gebaut wurde - hätte mir einen immensen Umweg erspart...

Bild
^ Straße zum Colle del Nivolet

Bild
^ Straße und Stausee zum Colle del Nivolet

Bild
^ Der Colle del Nivolet und somit höchster Punkt der Straße

Bild
^ Nach dem Colle del Nivolet gehs noch etwas runter zu weiteren Seen und einer Hütte. Im Hintergrund die bereits gesperrte Straße ins Aostatal..

Bild
^ Das Ende. Nur ca. 5km weiter würde die Straße ab Pont ins Aostatal weitergehen.. so dagegen müßte man einen weiten Umweg von 185km fahren (!)

Bild
^ Sehr windig und kalt dort oben, ich fahr wieder etwas weiter runter ..

Bild
^ Die 2 Stauseen in der Abenddämmerung

Bild
^ Der untere Streckenteil des Colle del Nivolet

Durchaus eine der schönsten Passstraßen der Alpen, wie Trinc glaub ich seinerzeit festgestellt hatte und mich dazu bewegte, den Pass damals zu fahren ...


Hatte mir diesmal durchaus überlegt, die Nordrampe zu fahren, habs dann aber sein lassen, weil ich wusste, dass der Tag wieder sehr knapp werden wird... werd ich mir aber schon mal anschauen.

Denzel dazu:
Zitat:
"Man kann auf einer Baustraße ab Ortseingang noch 1 km auf der unvollendeten, geschotterten Nordrampe des Nivoletpasses weiterfahren, wo man bei der dritten Kehre auf eine Straßensperre trifft. Zweiräder können zwar den 150m langen Straßentunnel noch passieren, doch endet auch fürsie die Fahrt auf teilweise vermurter und eingeengter Fahrbahn nach 1.5km. Da auch hier die Baustelle total stillgelegt wurde, muss man annehmen, dass an die Fertigstelung einer Transitverbindung ..... nicht mehr gedacht ist."


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 06.09.2008, 8:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 31.08.2007, 9:26
Beiträge: 1108
Wohnort: Salzburg
starli hat geschrieben:
Bei der Durchfahrt durch Ivrea hab ich mich ja zeitweise gefragt, ob ich schon noch in Italien bin oder nicht irgendwo in Osteuropa ... so von den Straßen und Häusern her ...


Genau das habe ich mir bei unserer Dora Maira Exkursion bei der Durchfahrt selbigen Ortes auch gedacht ;)

MFG Dachstein

_________________
Girak, Wopfner, Voest, Swoboda - Hauptsache alt und kultig


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 09.11.2011, 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
In Piamprato (siehe oben) (Valprato Soana) wird jetzt - anscheinend nach 30 jähriger Planung eine DSB gebaut, die ein komplett neues Skigelände erschließt, soweit ich das zusammengereimt hab, nicht mit dem aktuellen Übungs-SL verbunden.

http://lasentinella.gelocal.it/cronaca/2011/10/07/news/dopo-trent-anni-si-lavora-alla-seggiovia-ciavanassa-1.1022154

http://www.funivie.org/cantieri/thumbnails.php?album=169

http://www.vallesoana.it/ott_09/sgvp_0_d_pg_013_3-capitolato.pdf
Seite 157
684m schräge Länge
Tal 1661m
Berg 1895m

.. da gibt's so viele stillgelegte Skigebiete (z.B. Palit Valchiusella im Nebental, das aber von hier aus nicht erreichbar ist), die man viel sinnvoller wieder aufbauen könnte, oder das talauswärts gelegene Locana, wo man einen wunderbaren SL als 3. Sektion richtung Gipfel wieder aufbauen könnte .. all das würde m.E. viel mehr Sinn machen...

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de