Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 20.02.2024, 23:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 16.12.2022, 14:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2500
Nikolaital-Grossbärg, Jagd auf ein Phantom
Bild
Es gibt Orte, an welchen Skigebiete gebaut wurden die sich sehr gut dafür eignen, das Wallis ist da recht gut aufgestellt. Auch der Bereich der beiden Vispatäler und davon der Bereich im hinteren Nikolaital oder auch Mattertal genannt im Bereich von Zermatt.
Weiter vorne eignet sich das Gelände aber eher weniger. Vor allem zwischen Stalden und St.Niklaus ist das Gelände eher Suboptimal für Skisport geeignet. Hindert aber niemand daran, auch in Grächen, ein Skigebiet mit viel Aufwand in ein Blockschutthang zu schlagen.
Es gab auch noch ein kleines Skigebiet in Gasenried. Und noch eines, das eher in die Sparte Phantom gehört. Der Grossbärg oberhalb St Niklaus und visavis von Embd.
Und zwar genau hier:
https://map.geo.admin.ch/?lang=de&topic ... air=marker
Das Mäiensäss Grossberg besteht noch aus einer Hand voll Häusern, einer Hotelbauruine auf 1627müM auf einem Felssporn 700m über der Matter Vispa in steilem Gelände und nur über einen schmalen nicht Winterfesten Saumpfad erreichbar.
Dass hier mal Skisport betrieben wurde, kann man sich heute kaum vorstellen. Keine Ahnung wie man auf die Idee kam, hier einen Skilift zu stellen. Vermutlich hatte man auf dieser Terrasse einen guten Ausblick nach Grächen und deren Touristische Ambitionen und wollte sich auch ein Stück vom Kuchen abschneiden.

Bild
Der Grossbärg war aber nicht immer nur per Saumpfad erreichbar. In den 60er Jahren wurde eine Seilbahn vom gegenüberliegenden Rafgarten aus kühn trassiert über den Ämbdbachgraben gespannt.
Die Bahn diente nicht nur dem Gütertransport sondern konnte auch 4 Personen transportieren.

Das einzige Foto im Netz der Bahn ist hier zu finden:
https://mapio.net/pic/p-8683163/

Wenn ich nun Überreste des Skibetrieb suchen möchte, müsste ich entweder zu Fuss gehen oder einen Hubschrauber mieten. Ich entschied mich für eine Aufklärungsmission am Boden.

Bild
Heute sieht es so aus, es ist nicht nur die Bahn nach Grossbärg verschwunden sondern auch ein Teil der Wanderwege.

Bild
Es gibt noch eine Seilbahn oberhalb von Embd für Personentransport, das ist diejenige nach Schalb.

Bild
Aber wie kommt man nun nach Grossbärg? Zu Fuss in einem etwas über 1h Fussmarsch. Bei Schnee auch mal schnell fast 30min länger.

Bild
Bis nach Chriz ist die Strasse recht gut ausgebaut, wenn auch wie alles hier stark ausgesetzt.

Bild
Langsam gewinnt man an Höhe.

Bild
Dem geübten Auge fällt sofort etwas auf.

Bild
Ab Chriz ist es dann wirklich nur noch ein Saumpfad.

Bild
Kühn in den Hang geschlagen

Bild
Meine Spuren waren die einzigen welche von einem Menschen stammten.

Bild
Die Spannung steigt mit jedem Meter im Schnee. Was ist auf Grossberg noch zu finden? Was für Spuren können entdeckt werden? Gab es mal einen Skilift? So wie auf der Karte eingezeichnet?

Bild
Grossbärg ist erreicht. Nun kann die Suche beginnen.

Bild
Keine Ahnung wie man auf die Idee kam, hier an dem kurzen und steilen Hang Skifahren anzubieten?

Bild
Und was ist das? Ich hatte damit gerechnet, ein paar Betonsockel und eventuell eine planierte Trasse zu finden und wenn es ganz gut kommt, noch ein Lifthäuschen.

Bild
Umso überraschter war ich von dem was sich da hinter der Birke versteckt.

Bild
Blick 180° nach hinten Der Lift müsste gepeilt über den Hügel rechts im Bild geführt haben.

Bild
Ein Sockel im Schnee

Bild
Talstation der ehem. einspurigen Pendelbahn Rafgarte-Grossberg. Wer erkennt das Gebäude? Ja das mit dem hohen Betonpfeiler

Bild
Skihang, schaut kurz, steil und knackig aus.

Bild
Typischer Walliserstadel in Grossbärg

Bild
Blick auf die Villa Durchzug, die ehemalige Bergstation der Pendelbahn

Bild
Blick in die Station

Bild
Ich würde ja schreiben, die Bahn war Stützenlos. Sieht man das Bild auf Mappio an. Stimmt aber so nicht ganz.

Bild
Unten links ist das Fundament für die Stütze des Leerseiles zu erkennen.

Bild
Überreste der Umlenkung

Bild
Ob da noch jemand antwortet? Das Heftchen wurde sicher 10 Jahre nach dem Abbruch hier abgelegt. Die 4.5V Batterien sind älter

Bild
Habe ich gesagt es gäbe keine Seilbahn mehr nach Grossbärg? Stimmt so nicht ganz. Es wurde im Rahmen eines Hotel/Restaurantprojektes eine weitere Seilbahn erstellt.

Bild
Bergstation dient nun als Holzlager und Unterstand für einen Anhänger

Bild
Obere Mäiensäss Grossberg

Bild
Ehemaliger Sockel der Stütze. Darunter aufgerollt das Seil.

Bild
Blick zurück.

Bild
Nun aber zum Highlight.

Bild
Na wer hat das wohl gebaut?

Bild
Sieht irgendwie sehr schwer nach Grossraum Zürich aus.

Bild
Blick auf die Trasse

Bild
Mit grösster Wahrscheinlichkeit GMD

Bild
Sowas in der Art.

Bild
Im Keller des Lifthäuschen wartet eine weitere Überraschung, eine LASP Kleinwasserkraftanlage.

Bild
Und nun ist klar von wem der Lift stammte.

Bild
Der Lift hatte klassische Holzbügel und teilweise so Eigenbau Teller ebenfalls aus Holz.

Bild
Kaum zu glaube, dass die Talstation echt noch steht. Der Lift muss seit sicher 30 Jahren nicht mehr laufen.

Bild
Unterhalb der Antriebstation unter der verfallenen Abdeckung ein weiteres Geheimnis.

Bild
Der Lift besann neben dem elektroantrieb, welcher per eigenem Wasserkraftwerk angetrieben wurde auch einen Dieselmotor.
Steyr WD 213S (S für Stationär) Dieselmotor, 2,66Liter 2 Zylinder Wassergekühlt 25 PS bei 1500RPM. Von 1947.
http://www.zuckerfabrik24.de/steyrpuch/ ... 13_p1c.jpg
http://www.zuckerfabrik24.de/steyrpuch/ ... 13_p2c.jpg

Bild
Der Antrieb konnte wohl wahlweise mit Elektro oder Diesel gefahren werden. Hybridtechnik alla 50er Jahre

Bild
Talstation.

Bild
Wow hätte alles erwartet aber nicht noch so viel anzutreffen. Eigentlich fehlen von dem Lift nur die Stützen. Der Rest ist noch da.

Bild
Jedenfalls mehr als von dem hier....

Bild
So nun gehts weiter, mal schauen was man noch so alles finden kann.

Bild
Hab ja schon geschrieben, es gibt noch eine Seilbahn nach Grossbärg.

Bild
Eine Stützenlose Bahn welche unterhalb Embd in Dörfji startet

Bild
Finde die Talstation. Das Kellergeschoss des Hotel hat man übrigens gebaut und steht nun halbfertig auf Grossbärg.

Bild
Das Telefon

Bild
Und die dazugehörige Übertragungsleitung

Bild
Bis 2007 durften mit der Bahn auch Personen mitfahren. Ich würde heute nicht mal einen Rucksack drauflegen. Russisches Roulet alla Mottarone.

Bild
Zwischenstütze Seilbahn Kalpetran-Embd

Bild
Zoom KMH

Bild
Dann versuchte ich der Trasse zu folgen. Gar nicht so einfach

Bild
Zum Glück kann man sich an den Fundamenten orientieren.

Bild
Noch eines. Der Lift war ca 490m lang und machte dabei 200 Höhenmeter

Bild
Keine Ahnung wo hier die Abfahrt verlaufen sollte

Bild
Blick zum Riedgletscher und Gasenried. Da gab es auch mal einen Skilift

Bild
Das sieht schon mehr nach Skilifttrasse aus.

Bild
Hier ist seit sicher 30 Jahren kein Skifahrer mehr durch.

Bild
Aber da links erkennt man vor einem steilen Abhang sowas wie ein Fangnetz

Bild
Bestehend aus alten Feldbahnschienen. Woher diese wohl stammen?

Bild
Wir nähern und dem ehem. Standort der Bergstation. Was mich da wohl erwartet?

Bild
Und wieder ein Sockel. Mit Wanderwegzeichen. Dieser existiert, aber nicht mehr.

Bild
Oha.

Bild
Es riecht nach Stahl, altem Stahl!

Bild
Hier müsste die Bergstation gestanden haben.

Bild
Das Spanngewicht in Form eines Fass mit Sand

Bild
Schauen wir uns doch mal die Überreste an.

Bild
Nach kurzer Buddelarbeit.

Bild
Feinsäuberlich in die Einzelteile zerlegte Bergstation!

Bild
Die Station müsste so ausgesehen haben.

Bild
Wohl ein Totpunktausstieg und hier ging die Piste los.

Bild
Während zwei F/A18 über meinen Kopf Donnerten und Dogfight übten suchte ich weiter nach den Skitechnischen Überbleibseln.

Bild
Man hat von hier aus auch einen guten Blick auf ein weiteres krasses LASP. Der Skilift Wannihorn und Skilift Sputnik.

Bild
Zeichne die Lifte in das Skigebiet von Grächen

Bild
Seetalhorn leider ohne direkten Zubringer mehr.

Bild
Gabelhorn ohne Lift. Der Ziehweg ist langsam komplett verschüttet. Finde die ehem. Bergstation.

Bild
Unterer Teil der Piste.

Bild
Noch ein Skigebiet, das Einzige im Wallis das ich noch nie besucht habe um da Ski zu fahren. Gspon.

Bild
Wieder auf dem Weg zurück. Schild gilt zum Glück nicht für Skiliftruinen!

Bild
Blick zurück

Bild
Finde die Talstation?

Bild
Schaut man sich das Gelände an, wie kommt man darauf da oben rechts einen Skilift zu erstellen?

Bild
OK die gleiche Frage stellt sich da auch. ;-)

Bild
Das wars von dieser Geschichte. Vielleicht kommen noch ein paar Nachträge mit eingezeichneten Liften und so.

Sonst wie immer.
Album:
https://www.stahlseil.ch/gallery/main.p ... mId=510941


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 16.12.2022, 16:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2490
Herzlichsten Dank für diesen wahrhaftig seltenen Leckerbissen!

Sind die paar Häuser oder Hütten auf dem Großbärg etwa im Sommer bewohnt? Wenn ja, da könnte man mal an den Türen klopfen und fragen, ob die Bewohner Photos vom Skilift aufgehoben haben ....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 16.12.2022, 16:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2500
Kaliningrad hat geschrieben:
Herzlichsten Dank für diesen wahrhaftig seltenen Leckerbissen!

Sind die paar Häuser oder Hütten auf dem Großbärg etwa im Sommer bewohnt? Wenn ja, da könnte man mal an den Türen klopfen und fragen, ob die Bewohner Photos vom Skilift aufgehoben haben ....

Das mag ich bezweifeln, die haben eine Webseite:
https://grossberg.ch/index.html
Allerdings sind die Infos echt mager.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 19.12.2022, 10:50 
Offline

Registriert: Mi, 22.02.2006, 22:11
Beiträge: 211
Wohnort: Münster / Ratingen
Noch interessanter ist, dass wenn man nach den Angaben auf der Schweizer Karte geht, der Lift zwischen 1974 und 1975 nochmal verlängert worden sein soll... Das kann ich mir fast noch weniger vorstellen, dass da nochmal dann "was drangesetzt" wurde. Der "kürzere Lift" taucht erstmal 1971 auf.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 19.12.2022, 13:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2500
Dürfte ein Fehler auf der Karte sein.
Auf dem Luftbild von 1968 ist der Lift schon bis ganz oben, man erkennt die Schneise:
https://api3.geo.admin.ch/luftbilder/vi ... .14&zoom=6
Damals nüsste der Lift ganz neu gewesen sein. Die Bergstation der Pendelbahn ist auch noch nicht mit einem Haus gedeckt.
Das Hotel ist grad im Bau. Die Fundamentarbeiten der Stützen sehen auch frisch aus. Ich gehe davon aus dass, der Lift wurde um 1967/68 gebaut.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 27.12.2022, 12:18 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
Ah, sehr schön, mit Genuss gelesen. Danke.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de