Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: So, 17.01.2021, 6:46

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 03.01.2021, 22:26 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 716
Wohnort: Nürnberg
Wir verlassen nun das Sommerskigebiet und folgen dem Schlepplift Feechatz zur Längflue. Die 2,5 km dorthin ziehen sich nun doch, vor allem weil man ganz schön aufpassen muss. Etwa bei der 3000 Meter-Marke und der Hälfte des Schleppliftes fließen von Westen zwei Gletscherarme des Feegletschers aus Richtung Alphubel quer ein, was logischerweise zu einigen Spalten führt, die zu entsprechender Vorsicht mahnen. Schließlich erreichen wir die Längflue, 2870 m, haben wieder festen Fels unter den Sohlen und verbringen den Rest des Tages mit Erholung, Schauen und Planen. So eindrucksvoll ich die Mischabel finde, aber hier an der Längflue sind sie mir fast zu nahe, zu mächtig und beinahe erdrückend, einschüchternd.


Bild

Blick von der Längfluh zum Felskinn (14:38 Uhr). Dazwischen der wilde Eisbruch des Feegletschers. Oberhalb und links der Station erkennt man den Querweg von/zur Britanniahütte, den wir am Morgen gegangen sind. Man kann auch verstehen, warum der SL Kamel nicht mehr läuft: zu steiles Gelände, zu heftige Abbrüche und Spalten. Gab es nicht mal eine verzeichnete Piste in einem Rechtsbogen außenherum um den großen Abbruch bis zum Felskinn?


Bild

Noch ein Lieblingsbild. Das Allalinhorn, 4027 m und seine phantastische Eiswelt, gesehen von der Längfluh, 2870 m. Was für ein schöner Gletscher-Berg. Rechts sieht man schön die sanfte Spur hinauf zum Feejoch und dann zum Gipfel. Eindrücklich auch der von rechts her mit wilden Seraks einströmende Gletscherarm

Was für ein Traumtag! Als Bergsteiger bin ich heute am Ziel meiner Träume und Wünsche angelangt, auch wenn es einer der leichtesten Viertausender der Alpen war, mit netto nicht viel mehr als 580 Höhenmetern (da hat man am Spitzingsee oft mehr zu laufen), unter Zuhilfenahme der Metro Alpin. Vielleicht gibt es ja mal eine Zweitbegehung, dann über den Hohlaubgrat? Die Aussicht vom Allalin ist phänomenal und lohnt die eineinhalb, zwei Stunden Aufstieg vom Skigebiet in jedem Fall. Die 140 Hm die man höher als das Kleinmatterhorn kommt, die merkt man, meine ich (auch wenn ich zugegebenermaßen dort oben seit 1991 nicht mehr wahr… das ist ja noch länger her. Aber ich schaue mir natürlich die Aufnahmen hier und in anderen Foren immer aufmerksam an).

Fortsetzung folgt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 04.01.2021, 14:19 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 716
Wohnort: Nürnberg
Kleine Ergänzung:

Bild

Auf diesem Photo, das ich 2014 vom Oberrothorn aus aufgenommen habe, sieht man den Schlussanstieg vom Feejoch zum Gipfel des Allalin sehr gut: Erst geht es die Westflanke hinauf; schließlich gewinnt man den Gipfel von Süden, ohne jede technische Schwierigkeit. Man sieht jedoch, dass auch hier ein unkontrolliertes Ab-/Ausrutschen fatale Folgen haben könnte und die Zuschreibungen wie "Altherren-Viertausender" o.ä. relativ zu sehen sind


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 07.01.2021, 20:34 
Offline

Registriert: So, 24.02.2013, 22:04
Beiträge: 161
Besten Dank für die tollen Bilder aus dem Sommerskigebiet Saas-Fee.
Ich hab leider den "Panorama-Lift" nicht erkannt, wo wäre dieser früher gestanden?

Tolle alpinistische Leistung von dir, wäre auch ein Traum von mir einen 4000er zu erreichen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 08.01.2021, 15:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2803
Wohnort: Basel
Spektakuläre Bilder von einer grandiosen Landschaft. Ist im Sommer bei solchem Traumwetter halt schon eine knackig-schöne Gegend. Sonst bin ich ja nicht so Fan von Saas-Fee, aber diese gewaltigen vergletscherten Bergriesen sind schon sehr eindrücklich. Auch wenn die Pracht unablässig dahinschmilzt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 11.01.2021, 16:57 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 716
Wohnort: Nürnberg
flinkerhase hat geschrieben:
Ich hab leider den "Panorama-Lift" nicht erkannt, wo wäre dieser früher gestanden?

Tolle alpinistische Leistung von dir, wäre auch ein Traum von mir einen 4000er zu erreichen.


Dankeschön! Der "Panorama"-Lift ersetzte die Fee-Chatz, war also nirgendwo anders früher gestanden. Ihn erkennst Du am besten, wenn Du vom Gipfelausblick des Allalin nach Norden schaust und der Blickachse direkt zur Längflue folgst.

Auf den Allalin schaffst Du es sicherlich auch. Jeder Gesunde, der Bergwandern kann schafft dies m.A.n. mit der richtigen Ausrüstung und Begleitung. Zur Not Bergführer?

intermezzo hat geschrieben:
Sonst bin ich ja nicht so Fan von Saas-Fee, aber diese gewaltigen vergletscherten Bergriesen sind schon sehr eindrücklich. Auch wenn die Pracht unablässig dahinschmilzt


Ja, die beiden Talkessel von Zermatt und Saas-Fee sind schon sehr unterschiedlich, sollte man als Bergbegeisterter egtl beide gesehen haben. Vom Allalin aus sieht man beide :D


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de