Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 26.09.2018, 3:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 24.02.2018, 14:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 17.02.2007, 8:22
Beiträge: 99
Wohnort: Bern/Sedrun
Vorweg ein Dank an starli und ATV: Ohne sie hätte ich von Skigebieten wie Grandval, Viola St Grée oder San Giacomo Cardini nie im Leben etwas gehört.

Ich selbst würde nicht gerade nach Zentralasien reisen, aber wenn schöne Gebiete an meinen üblichen Wegen durch Europa liegen, dann lasse ich mich gerne von den Berichten hier inspirieren. Und zumal wir aufgrund unseres familienhistorischen Erbstücks (einem Haus bei Fayence, rund eine Stunde von Nizza oder Audibergue) oft zwischen der Schweiz und Südfrankreich unterwegs sind, drängen sich Starlis Tipps natürlich auf.

Die Tour 2014 war zum Beispiel möglichst weitgehend dieser Starli-Reise nachgebaut. Leider herrschte damals im Piemont nicht sonderlich gutes Wetter, dafür gab es Meerblick von Gréolières und Turini aus. Auf der Rückfahrt herrschte Nebel am Col du Rousset, dafür gab es ein paar nette Schwünge in Villard-de-Lans. Die Bilder und Videos von damals harren immer noch der Aufbereitung. Irgendwann...

Damit aber schleunigst in die Gegenwart. Bzw. zuerst mal in den Sommer 2017: Vor einem halben Jahr waren wir wieder einmal im Monregalese, wie die Gegend um Mondovì heisst (bei den Römern hiess die Stadt "Mons Regalis"). Dabei fuhren wir auch mit der DM-Standseilbahn vom unteren in den oberen Stadtteil...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

... und kamen auf der Rückfahrt bei der Seilbahnruine Super-St-Bernard vorbei:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Mehr Fotos von der Standseilbahn Mondovì hier, mehr Fotos von Super-St-Bernard (2009 und 2017) hier.

Aus dem Piemont werfe ich in schneefreien Zeiten immer wieder einen Blick hoch in die ligurischen Alpen und denke mir: "Wenn hier viel Schnee liegt, komme ich wieder einmal im Winter - diesmal muss das Wetter aber einfach perfekt sein." Und so kam es dann auch letzte Woche (jedenfalls fast - den leicht bedeckten späten Nachmittag und den Dunst über der Poebene ignorieren wir nun mal). Darum musste ich mein Lieblingsmotiv "Monviso" mindestens 100x ablichten, mit und ohne Klemmen und Gehänge.

Gebiete, die lange zu oder in Schwierigkeiten waren, erleben heuer eine Renaissance. Viola Saint Grée, Garessio 2000 und Lurisia Monte Pigna informieren vor allem via Facebook ordentlich über die aktuellen Verhältnisse (und diese sind, Stand heute, 24.2.2018, wiederum sensationell - es gab schon wieder einen Meter Neuschnee im Piemont!).

San Giacomo postet gar so viele Bilder auf Facebook und Instagram, dass ich in Bern in Wintern wie diesem jeweils fast draufgehe - schon Ende November herrschten dank entsprechender Wetterlage traumhafte Verhältnisse.

Vorweg: Alle Bilder des ersten Skitages (Mondoleski: Prato Nevoso, Artesina - samt Turra und Rastello) befinden sich in diesem Album auf skiliftfotos.ch. Neu kann man einfach die gösste Fassung des ersten Bildes anklicken (bis es in der "Lighbox" aufploppt") und dann mit der Pfeiltaste nach rechts durch das gesamte Album sausen, wenn's schnell gehen muss und man alles sehen will.

Im Februar standen diverse Fronarbeiten und Planungstage in Südfrankreich an, und ich überzeugte meine direkten Vorfahren, die ebenfalls skibegeistert sind, mittels sommerschi-Links, einen Zweitage-Stop im Piemont einzulegen. Wir wollten Samstag/Sonntag möglichst vermeiden, reisten demnach am Sonntagabend an. Je nach Route weiss man allerdings in Italien nie so recht, ob man nicht vielleicht doch in Usbekistan gelandet ist.

Bild

Schon bald nach der Ausfahrt Carrù (der Ort, wo wir im Sommer einen wahnwitzig feinen "Gran Bollito Misto" assen), sahen wir aber unsere Zielorte angeschrieben und "live" im Hintergrund - also waren wir hier genau richtig:

Bild

Bild

Bild

In Villanova Mondovì fanden wir eine nette Unterkunft mit schöner Aussicht und netten Vintage-Plakaten...

Bild

Bild

Bild

... und da wir den kulinarischen Genüssen der Gegend alles andere als abgenegigt sind, war es nur zu schön, dass mit dem "Cavallo Rosso" ein ideales Lokal nach einem kurzen Spaziergang...

Bild

Bild

...gepflegte Hausmannskost zu fairen Preisen bot:

Bild

Der Blick zum Fenster raus am Morgen: Vielversprechend!

Bild

Nach einem für italiensche Verhältnisse ausgesprochen vielseitigen Frühstücksbuffet machten wir uns auf dem Weg ins Gebiet Mondolèski.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

"Mondoleski" tönt nach einem "Kunstnamen", ist es an sich auch, ist aber benannt nach dem Monte Mondolè, der über dem Gebiet thront. Mondoleski ist ein Zusammenschluss aus Frabosa, Prato Nevoso und Artesina. An sich könnte man mit einer Bahn auch noch Lurisia anbinden. Aber auch so bietet das Gebiet mehr als genug für einen Tag!

Dank Starlis Tipp in diesem Bericht besuchte ich Rastello, siehe unten - im Nachhinein wäre es geschickter gewesen, gleich dort ins Skigebiet einzusteigen. Oder doch nicht, da wir in Frabosa aufhörten? Wir hielten uns dann leider an den Tipp des Hotels, mittenhinen nach Prato Nevoso zu fahren. Das ist allerdings nicht nur hässlich, sondern war auch um neun Uhr schon überfüllt. Mongrosso "ganz links" oder Rastello "ganz rechts" wäre die bessere Option gewesen. Wie sich ganz am Schluss herausstellen sollte, wäre es heute sogar Frabosa Soprana (direkt im Dorf) gewesen. Jä nu. Doch dazu später.

So bogen wir in Frabosa Sottana also rechts statt links ab und fuhren die Kehren nach Prato Nevoso hoch; die Schneehöhe nahm von Höhenmeter zu Höhenmeter zu:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann standen wir also auf dem Parkplatz...

Bild

Bild

Bild

Bild

... und wunderten uns: Von hier geht nur gerade eine 4SB hoch? Tatsächlich! (Waren früher mal zwei parallele Tellerlifte.)

Bild

Das Ticket finde ich als Schweizer natürlich extrem günstig: 34 Euro? Ein Schnäppchen!

Bild

Diese Art von Skistationen meide ich natürlich sonst wie der Teufel das Weihwasser...

Bild

... aber erstens muss man sich manchmal einfach etwas gaaaanz anderes antun, und zweitens wusste ich ja mitunter dank starlis Besuchen hier, dass es an diesem Ort durchaus völlig andere Ecken gibt.

Lassen wir nun aber die Bilder sprechen. Wir arbeiteten uns via die erste 4SB, die 6KSB Caudano und die 2SB Rossa in Richtung Artesina vor:

Bild

Bild

Bild

Bild

Mein Lieblinsgberg, den man fast immer und fast von allen Seiten sieht (sei es vom Matterhorn aus, aus dem Piemont, aus dem Flugzeug...), thronte bereits am Horizont - auf diese Stimmung hatte ich mich nun wochenlang gefreut! Auftritt Monviso...

Bild

Bild

Bild

Bild

In der Ferne sieht man von oben schon das nächste Ziel, die 2SB Trucca Turra, und links oben den doppelten Tellerlift Turra:

Bild

Vorerst blieben wir aber noch im Sektor Prato Nevoso und genossen einige Abfahrten auf bestens gemachten Pisten:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Von der Bergstation der 6KSB sieht man dann auch erstmals in Richtung Meer:

Bild

Bild

Und einmal mehr ist klar: Wenn die "Truppe Alpine" wirklich so Ski fahren, wie ich sie in Cervinia und hier erlebt habe, wird Italien die nächsten Kriege tendenziell verlieren...

Bild

Weiter geht's gen Südwesten/Westen...

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auch bei der Bergstation der 2SB Rossa: Blick zum Mittelmeer!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Nach der Begegnung mit den leider stillgelegten Leitner-Schleppern sind wir bei der endgültigen Point-of-No-Return-Abzweigung der beiden Teilgebiete Prato Nevoso und Artesina gelandet:

Bild

Fortsetzung mit den coolen Anlagen von Turra und Rastello folgt demnächst!

_________________
Die Lifte - http://www.skiliftfotos.ch
Das restliche Leben - https://www.instagram.com/andijacomet/ und http://www.twitter.com/jacobloek
Die Blog-Serie "Vintage-Skifahren" auf JacoBlök zu Kleinskigebieten


Zuletzt geändert von wso am Do, 01.03.2018, 22:05, insgesamt 3-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 25.02.2018, 0:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 17.02.2007, 8:22
Beiträge: 99
Wohnort: Bern/Sedrun
Von Prato Nevoso geht es zunächst via einen Ziehweg zum Teilgebiet Artesina rüber:

Bild

Unten am Beginn der Pianura Padana sieht man unseren Übernachtungsort Villanova Mondovì:

Bild

Insgesamt erinnern diese Ausblicke fast ein wenig an die Bilder aus Südkorea, die man in diesen Tagen recht oft sieht!

Nach ein paar Fahrtminuten kommen dann die Gebäudekomplexe von Artesina ins Blickfeld. Ein paar Bilder von früher finden sich bei Simolimo.

Bild

Bild

Bild

Mit den Skis durch diesen Ort zu fahren ist wie ein kurzer Ausflug auf einen anderen Skiplaneten:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Alsbald gelangt man aber zur 2SB Trucca Turra, wo auch die 4SB Mirafiori beginnt:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Fahrt nach Turra bringt zuerst weitere Einblicke in die lokale Architektur:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bald kommt der Doppelskilift Turra ins Blickfeld, dessen Webcam immer auch viel über die aktuellen Schneeverhältnisse aussagt.

Bild

Bild

Bild

Bild

Hier oben auf Turra kommt dann auch die 2. Sektion der Verbindung runter nach Rastello an:

Bild

Bild

Zuerst ging's aber natürlich auf die Doppeltellerschlepper:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

"Hinten runter" führt der kurze Tellerlift "Cima Durand", der auch jetzt gegen elf Uhr noch ein paar beinahe unverfahrene Ratracspuren bot:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Zoom zum Monte Viso, der hier hinter Cuneo erscheint:

Bild

Bild

Bild

Auch am Turra-Schlapper gab es selbst jetzt noch jungfräuliche Pistenabschnitte - schön harter Pulverschnee, perfetto!

Bild

Bild

Bild

Der Monviso diesmal hinter der Bergstation des gleich auf dem nächsten Hügel liegenden Gebietes Lurisia Monte Pigna:

Bild

Bild

Zoom zurück zu unserem Parkplatz in Prato Nevoso:

Bild

Ich mag diese Felsformationen!

Bild

Bild

Und nochmals ein paar Zooms zum Monte Viso, nach Cuneo und Lurisia:

Bild

Bild

Bild

So, nun aber Zeit für die Abfahrt nach Rastello, von der Starli im Dezember so geschwärmt hatte!

Bild

Dies ist zunächst die 2SB Borrello, die erwähnte 2. Sektion der Verbindung aus dem Valle Ellero (Rastello) ins Gebiet von Mondolèski.

Bild

Langsam beginnen sich erste Wolken zu bilden. Im Vordergrund der zum Lurisia-Gebiet gehörende Monte Pigna:

Bild

Hier unten endet die erste Sektion aus dem Valle Ellero, die 2SB Rastello, die laut Starli einige Zeit ausser Betrieb war:

Bild

Bild

Ähm... aber wo ist denn nun diese von Starli anempfohlene Talabfahrt nach Rastello, wegen der ich hauptsächlich hierher gekommen bin? Nein, ich bin nicht wirklich der Off-Piste-Freund...

Bild

Hier auch nicht...

Bild

... ach so, hier geht's lang!

Bild

Bild

Nach dem Ziehweg geht's dann links runter in einen Laubwald. So hat man das gerne, genau so!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auf der Sonnenterrasse ennet des Tals erkennt man das Dorf Prea:

Bild

Die Piste hier runter wurde schon eine Weile nicht mehr maschinell präpariert, und ausser mir kam auch kein Mensch auf die Idee, hier runter zu fahren - meine Eltern fanden: "Ach, mach das ruhig alleine, uns gurken diese lahmen SB-Fahrten an, wir machen schon mal Mittagspause." So konnte ich ungestört den Moment in diesem abgelegenen Tobel geniessen - ein rauschender Bach, ein schöner Wald mit knorrigen Eichen, Kastanienbäumen, Birken, Buchen... ein paar zerfallende alte Häuser, Sonne, viel Schnee... völlig einsam, ganz für mich. Was will man mehr!

Diesen tollsten Skimoment seit langem verdanke ich diesem Forum. Grandios, Jungs!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Den Augenblick musste ich mir auch kurz als Video konservieren - ich binde den heutigen "Best-Of-Film" hier ein, da er an dieser Stelle beginnt.



Mit der Zeit geht die enge Piste dann in einen Ziehweg zur 2SB rüber, die sich links von hier befindet:

Bild

Bild

Damit ist man am Talboden des Valle Ellero angekommen, hier befindet sich bei der Talstation der SB Rastello ebenfalls ein Einstieg zu Mondolèski:

Bild

Nein, das ist keine Seilbahnschneise...

Bild

... aber auf dieser Strecke würde man auf dem Monte Pigna landen und hätte somit Anschluss nach Lurisia.

Bild

Bild

Was diese "GAL Mongioie" ist, habe ich auch nicht so recht herausgefunden. Auf deren Website steht aber einiges, wenn sich jemand dafür interessiert. GAL steht für "Gruppo Azione Locale". Und die scheinen mächtig Kohle zu haben.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wenn ich diese Risse so sehe, dann ist das immer sehr erleichternd und ich denke: Wenn das noch steht, dann kann's um unser Häuschen in der Provence nicht sooo arg bestellt sein.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Damit war ich also wieder beim Ristorante zwischen den beiden 2SB angelangt - da meine Begleiter inzwischen schon gegessen hatten, war klar: Auch wenn mich dieses Buffet extrem reizte...

Bild

... sollten es heute die Orecchiette sein. Schliesslich hatte ich Neujahr im Kernland der Öhrchen (Bari) verbracht.

Bild

Alle Bilder wie erwähnt in dieser Galerie.

Nach dem köstlichen Schmaus war ich geistig bereit für das zweite grosse Ziel des Tages: Die Fahrt mit der Einersesselbahn Monte Moro. Aber hey, da war ja auch noch der Skilift Rocche Giardina... davon dann im nächsten Teil.

_________________
Die Lifte - http://www.skiliftfotos.ch
Das restliche Leben - https://www.instagram.com/andijacomet/ und http://www.twitter.com/jacobloek
Die Blog-Serie "Vintage-Skifahren" auf JacoBlök zu Kleinskigebieten


Zuletzt geändert von wso am So, 25.02.2018, 15:58, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 25.02.2018, 7:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7143
Wohnort: innsbruck.at
Zitat:
Dank Starlis Tipp in diesem Bericht besuchte ich Rastello, siehe unten - im Nachhinein wäre es geschickter gewesen, gleich dort ins Skigebiet einzusteigen. Oder doch nicht, da wir in Frabosa aufhörten? Wir hielten uns dann leider an den Tipp des Hotels, mittenhinen nach Prato Nevoso zu fahren.
Da bin ich auch noch nie eingestiegen. Überhaupt meide ich diese 4SB, wenn es nur geht, weil langweilig modellierte Abfahrt + oft lange Wartezeiten. Die soll übrigens mit einer 8KSB ersetzt werden, wenn ich das richtig verstanden habe.

Frabosa bietet sich einerseits morgens an, weil Osthang und nachmittags sehr schattig, andererseits sind die ESL-Abfahrten selbst nachmittags meist noch gut und kaum verspurt ..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 25.02.2018, 7:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1638
Sehr schöne und eindrucksvolle Bilder ... besten Dank!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 25.02.2018, 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2414
Wohnort: Basel
Geballte Ladung an mannigfaltigen Eindrücken; die Gegend gefällt mir gut. Wie nicht anders zu erwarten, so ist das Panorama gigantisch. Die Licht- und Schattengegensätze erscheinen mir recht krass. Und nett, dass es auch ein paar Gastro-Bilder mit dabei hat. Bis auf die Fortsetzung gespannt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 25.02.2018, 16:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 17.02.2007, 8:22
Beiträge: 99
Wohnort: Bern/Sedrun
Danke für eure Kommentare!

Zitat:
andererseits sind die ESL-Abfahrten selbst nachmittags meist noch gut und kaum verspurt


Das kann ich bestätigen...

Wo waren wir stehen geblieben? Ach ja, in diesem heimeligen Pistenstopp mit ausgezeichnetem Essen für wenig Geld:

Bild

Das Ziel war nun, nach Frabosa rüber zu wechseln. Und das via Turra und Rocche Giardina. Zunächst also mit der 2SB, dem Turra-Schlepper wieder hoch.

Bild

Bild

Bild

Aha, das Zwischenziel kommt ins Bild: Der Leitner-Tellerlift Rocche Giardina!

Bild

Zuerst aber nochmals Turra, dann links runter und an einigen religiösen und LSAP-Objekten vorbei. Wobei bekanntlich die LSAP-Objekte für unsereiner tendenziell den Status einer Gottheit besitzen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Wobei... hmmm... zu schöne Pisten! Hier müssen wir nochmals runter.

Bild

Bild

Bild

Dann aber via Ziehwege zurück nach Prato Nevoso:

Bild

Bild

Mit der 6KSB hoch...

Bild

... und dann rüber zur Verbindungsbahn nach Malanotte (dem Zugang zu Frabosa und damit auch zum Monte Moro), die zunächst den Beeisungs-See quert:

Bild

Bild

Bild

Auf dem oberen Bild sieht man im Hintergrund der Verbindungs-2SB übrigens San Giacomo di Roburent, das am Folgetag das Ziel war. .jpg[/img]

Bild

Im Zoom ist der dortige Skilift Cronista schön zu sehen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und dann waren wir also auf Malanotte angelangt - der Berg war von 1970 bis 1999 durch eine coole Cabinovia erschlossen, nun leider durch zwei wie üblich nicht durch übertriebene Eile glänzende Sesselbahnen.

Bild

Bild

Bild


Bild

Und da kommt auch schon der Monte Moro ins Blickfeld, zu dem ich jetzt umgehend vorstossen möchte - und endlich mit der Einersesselbahn fahren, die ich vor vier Jahren glorios verpasst hatte:

Bild

Bild

Die Pisten zwischen dem Monte Malanotte und Mongrosso wären an sich grandios, wenn nur diese ellenlangen 2SB-Fahrten dazwischen nicht wären, grrrr!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Dann der grosse Aufschrei: NEIN!!!! Das darf doch nicht wahr sein!

Bild

Starli hätte sich hier wohl nicht aus der Ruhe bringen lassen; mir als Ortsunkundigem war das aber zu riskant. Scheibenkleister. Was tun? Unten in Mongrosso angekommen (auf dem Pistenplan der Einstieg "ganz links" ins Skigebiet, ganz im Gegensatz zu Rastello "ganz rechts")...

Bild

... der nächste Dämpfer:

Bild

Neeeee du. Ich hatte null Lust, irgendwelche Richieste zu machen und dann lange zu warten! Eine kurze Verhandlung mit den Begleitern, die zwar gerne Ski fahren, aber nicht gerade meine Ferrophilie teilen... wie wäre es, gemeinsam mit dem Auto nach Frabosa Soprana zu wechseln, ich fahre ESL, sie warten in einem warmen Café? Uff, gebongt. Der Tag war gerettet. Aber reicht das? Da waren zuerst nun drei Highspeed-Lifte zurück nach Prato Nevoso auszuhalten, ächz...

Bild

Bild

Er liegt doch so nah... :roll:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Ciao Prato Nevoso! - Würde es nun tatsächlich noch reichen, wenigstens für eine Einersessel-Fahrt? Fortsetzung folgt.

_________________
Die Lifte - http://www.skiliftfotos.ch
Das restliche Leben - https://www.instagram.com/andijacomet/ und http://www.twitter.com/jacobloek
Die Blog-Serie "Vintage-Skifahren" auf JacoBlök zu Kleinskigebieten


Zuletzt geändert von wso am So, 25.02.2018, 16:38, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 25.02.2018, 16:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1638
wso hat geschrieben:
Fortsetzung folgt.


Aber schnell bitte! :D


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 01.03.2018, 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 17.02.2007, 8:22
Beiträge: 99
Wohnort: Bern/Sedrun
Zum Schluss dieses an sich wunderbaren MondolèSkitages stellten sich zwei Probleme: Der Himmel bedeckte sich zusehends. Wie schon vor vier Jahren hier. Grummel. Und der Verbindungsweg vom Sektor Mongrosso-Malanotte zum Sektor Frabosa-Monate Moro war zu. Warum auch immer - an Schneemangel glaube ich nicht so recht, an Lawinengefahr noch weniger - vielleicht hätte ich es einfach riskieren sollen.

Nun war aber der Gruppen-Entscheid: Ich behalte die Skischuhe an, wir fahren per Auto um den Monte Moro herum nach Frabosa Soprana, ich stürme bei der ESL-Talstation raus und versuche noch mindestens eine Fahrt mit der legendären Bahn zu machen.

Würde das reichen? Vediamo. Los geht's!

Bild

Wie üblich in Italien sind die Fahrten durch diese schmucken Örtchen einfach der Hammer!

Bild

Bild

Und da wartet der Star des Tages schon auf mich, tadaaaa!

Bild

Bild

Yeah, das genügt. Ähm... wie geht das genau? Ski abschnallen? Das hatte ich in Starlis Filmen gesehen, sollte also klappen.

Bild

Bild

Handschuhe sicher verpackt. Kamera 1 schussbereit in der Jackentasche. Kamera 2 (Smartphone) in der Hosentasche. Der Angesellte stürmt auch schon herbei. Leute hat's sonst keine. Yes! Meine erste ESL-Fahrt seit der Stilllegung meiner Homebase-SB Sedrun-Cungieri kann losgehen. Ein geiles Gefühl.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Langsam beginnen meine Finger abzufrieren. Um sicher zu gehen, habe ich beide Handschuhe abgezogen. Die einen Hand hält also Ski und Stöcke bei rund -6 Grad, die andere die Kamera. Hmmm. Definitiv keinerlei Übung im ESL-Fahren mit Ski in der Hand!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die zu meiner Marchisio-Bahn parallel verlaufende Graffer-2SB und die Übungspisten von Frabosa enden hier, nun wird es ruhiger. Eine lange, immer steiler werdende Fahrt durch die Waldschneise beginnt. Meine Hände spüre ich kaum noch. Ich muss was tun. Handschuhe anziehen kommt nicht in Frage - zu gross wäre die Gefahr, Ski, Stöcke, Handschuhe oder Kamera zu verlieren. Starli schrieb doch einmal von... genau: Dank einer kleinen Verlagerung der Skis und Stöcke wurde der Rest der Fahrt etwas angenehmer.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Stimmen und die Reibungsgeräusche von Skikanten und Schnee verstummten langsam, der Idiotenhügel von Frabosa Soprana war nur noch in der Ferne zu sehen...

Bild

... langsam glitt ich den Berg hoch, alleine mit den Geräuschen von Seil vs. Gummi beziehungsweise Seilklemme vs. Gummi. zm, zm, zm, zm... eine Viererbatterie. tang tang tang tang tang tang... ein sechser-Niederhalter. Dann wieder Ruhe. Haselsträucher, Birken, ab und zu ein Nadelbaum.

Stille... es war fast wie in einem Raumschiff weit weg davon schweben.

"Apollo 8, you are go for TLI."

Und weg... weit, weit weg.

Bild

Bild

Bild

Bild

Da! Ein Asteroid störte meinen Flug. Aber Starli hatte mich vorgewarnt - eine alte SL-Bergstation würde plötzlich im Wald neben der ESL-Trasse stehen. Da war sie.

Bild

Bild

Bild

Bild

Stütze 23, der letzte Niederhalter als Weckruf, es war bald geschafft. Ich schwankte zwischen "tamisiech, ich hole mir Erfrierungen an den Händen, aber da musst du jetzt durch" und "NEIN, das darf nicht wahr sein, es wird nicht für eine zweite Fahrt reichen, das muss jetzt bitte noch ewig dauern!"

Bild

Bild

Bild

Die Bodenstation meldete: Ziel in Sicht, Landung vorbereiten. Zu Befehl.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Angekommen! Monte Moro, 1740 Meter, Bergstation der wohl längsten noch in Betrieb stehenden Einersesselbahn dieses netten kleinen Planeten.

Bild

Bild

Bild

Aha, man kommt also auch im Winter mit dem Auto hier rauf...?

Bild

Blick rüber nach Malanotte, fast gleiche Höhe:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Oh, da kommen noch andere Astronauten! - Also, noch kurz ein paar Filmaufnahmen (siehe oben eingebundenes Video), und weg hier. Gerade cosy and warm war es auch nicht mehr. Time to say goodbye. I'll be back.

Bild

Bild

Ich hatte vor lauter Sesseli-Begeisterung ganz vergessen, dass hier auch noch ganz passable Pisten runter führen. Welch ein Genuss!

Bild

Bild

Bild

Bild

Und dann noch diese Begegnung der dritten Art! Auch hier war ich dank des Forums ja vorgewarnt. Aber wenn einem Skiliftfreund dann doch halbwegs unvermittelt ein immer noch voll bebügeltes, aber enträdertes LSAP-Ding vor die Nase kommt, dann wird der Puls schlagartig schneller!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das war ein Gefühl wie in diesem Herbstwald in Woodstock, Connecticut, vor einem halben Jahrzehnt - als sich plötzlich dieser Müller-Schlepper im Gestrüpp abzeichnete...

Bild

Aber zurück ins Piemont anno 2018... die Verbindung auf die andere Seite hätte geklappt:

Bild

Bild

Weiter mit dieser sansationellen Abfahrt!

Bild

Bild

Bild

Bild

Hey, egal, wenn jemand auf mich warten muss - mit dieser poppigen Graffer-Bahn muss ich jetzt auch noch eine Runde drehen!

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Das war's dann aber für heute. Was für ein Tag. Was für ein Abschluss. 100% mit Starli einverstanden: Dieser Berg hat es in sich. Nicht nur wegen der Bahn(en), auch wegen der Abfahrten. Ich muss diese Droge unbedingt wieder konsumieren!

Ciao Frabosa.

Bild

Bild

Abends gab's dann nochmals einen kleinen Familienausflug nach Mondovì.

Bild

Alle Frabosa-Mongrosso-Moro-Bilder in diesem Album. Videoaufnahmen vom ESL im oben schon eingebundenen Video, das in Rastello beginnt.

Der Bericht vom Folgetag (San Giacomo Cardini / Monte Alpet) kommt bald!

Und auch die Fortsetzung dieser Reise: Isola 2000, Auron, Col de Rousset (Drôme). War alles sensationell. Ich freue mich, euch davon zu berichten. Auf Instagram und Twitter (siehe Signatur) kann man schon mal einen sneak preview nehmen.

_________________
Die Lifte - http://www.skiliftfotos.ch
Das restliche Leben - https://www.instagram.com/andijacomet/ und http://www.twitter.com/jacobloek
Die Blog-Serie "Vintage-Skifahren" auf JacoBlök zu Kleinskigebieten


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 01.03.2018, 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7143
Wohnort: innsbruck.at
Was ich jetzt nicht ganz kapiert hab, warst du nur einen Tag dort oder 2? Weil sich dein Bericht liest, als wäre alles an 1 Tag passiert und du schreibst, dass die Folgeberichte von wo anders sind, im Berichtstitel hast du aber "12/13.2." geschrieben, also 2 Tage .. ?

Für den Monte Moro sollte man sich egtl. mind. 2-3h Zeit nehmen, um wenigstens alle Abfahrten gefahren zu sein ;)

Aber die Ski hast natürlich komplett falsch gehabt (Anfängerfehler, mir damals auch passiert), denn halten muss man die gar nicht, die liegen egtl. rechts neben einem und richtig reingelegt können die nicht rutschen und man kann sogar seinen Fuß noch auf den Ski auflegen..

Hier für's nächste Mal zur Erinnerung:

Bild
^ Die Skier liegen im ESL rechts und werden von der Bindung entweder mit dem hinteren Teil am hinteren Gestänge oder mit dem vorderen wie hier im Sessel eingeklemmt und müssen somit nicht vom Körper speziell gehalten werden.

Bild
^ Die Skier liegen seitlich fest genug im Sessel, so dass man sogar einen Fuß hochlegen kann :) (Das fehlende Fußraster schmerzt doch mit der Zeit, selbst wenn man keine Skier an den Füßen hat, das ist dann etwas bequemer so.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 01.03.2018, 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1638
Am Abetone haben wir die Schier anders getragen :

Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 01.03.2018, 22:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 17.02.2007, 8:22
Beiträge: 99
Wohnort: Bern/Sedrun
Zitat:
Was ich jetzt nicht ganz kapiert hab, warst du nur einen Tag dort oder 2?


Ursprünglich plante ich einen Bericht für zwei Tage (mit San Giacomo). Jetzt ist so viel draus geworden, dass ich zwei separate daraus mache. Ich habe den Titel des Berichtes daher geändert.

Zitat:
Aber die Ski hast natürlich komplett falsch gehabt (Anfängerfehler, mir damals auch passiert)


Korrekt. Vermutlich habe ich das alles dann bis zum nächsten Mal vergessen, aber danke :)

_________________
Die Lifte - http://www.skiliftfotos.ch
Das restliche Leben - https://www.instagram.com/andijacomet/ und http://www.twitter.com/jacobloek
Die Blog-Serie "Vintage-Skifahren" auf JacoBlök zu Kleinskigebieten


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de