Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Do, 24.05.2018, 9:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 28.01.2011, 13:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
L`Espace Lumiere: Pra Loup / Val d`Allos 28.03.2010

Nach einem halben Tag in der Via Lattea (Claviere, Cesena und Montgenevre Bericht hier: http://www.sommerschi.com/forum/viewtopic.php?f=8&t=2126&hilit=mainstream%2C+via+lattea&start=15) ging meine Reise weiter Richtung Süden nach Pra Loup. Da der Schneefall am Montgenevre gegen Abend wieder zunahm, war ich froh, dass er schon bald unter der Passhöhe in Regen überging, da ich nur Sommerreifen auf meinem Mietauto hatte. Mein Ziel für heute war Pra Loup. Sollte es dort noch weiter runter schneien, hatte ich Barcelonette, das unterhalb von Pra Loup im Tal liegt als Ausweichsziel ausgemacht. Auf der Fahrt von Montgenevre über Briancon zu meinem Ziel sah ich auf der Karte, dass Les Orres nur ca. 25 Minuten von meiner Route entfernt nordöstlich vom Lac de Serre Poncon lag. Ich entschloss mich einen kurzen Abstecher nach Les Orres zu machen, hatte ich doch noch den überdimensionalen Fußball aus den Skiatlanten der 80er und 90er Jahre bildlich vor meinen Augen. Ich war gespannt wie es dort aussah.
Die Anfahrt nach Les Orres legte ich schon in der Dämmerung zurück, auf den letzten 200 Hm ging der Regen wieder in Schnee über, aber ich schaffte es noch in den Ort zu gelangen und fand am Ortseingang einen Pistenplan:
Bild
Sieht nicht uninteressant aus mit den verschiedenen Sektoren in den oberen Bereichen

Nachdem ich das Auto geparkt hatte und um die Apartmenthäuser zu den Liften gegangen war stand er vor mir, der Fußball, mit dessen Existenz ich eigentlich gar nicht mehr gerechnet hätte und der heute als Skischulgebäude und Pizzeria genutzt wird.
Bild

Nicht weit davon entfernt eine uralte Montaz 2SB aus den Gründerjahren von Pra Loup
Bild

Apartmenthäuser in Les Orres hinter denen das Skigebiet anfängt
Bild

Die Häuser dieser typischen französischen 70er Jahre Skistation machten mich neugierig. Ich machte mich auf Erkundungstour in die Apartmenthäuser, die fast alle irgendwie unter- oder oberirdisch verbunden waren. Durch die Tiefgarage gelang ich über dunkle, enge Gänge zu den Treppen, die in die Apartmenthäuser hinaufführten. Kaum zu glauben, dass man durch diese engen Treppen und Gänge mit Gepäck zu den Wohnungen laufen muss, aber das ganze gibt wohl nur einen Vorgeschmack auf die Größe der Wohnungen. Heut würde man das sicher anders bauen.
Einfahrt Tiefgarage.
Bild

Je weiter ich in die Tiefgarage hinein ging, desto düsterer wurde es. Am dunkelsten wurde es in den Treppenhäusern zu den Wohnungen. Wäre ich nicht in einem beschaulichen Skiort, sondern in einem Vorstadtwohnblock einer Großstadt, hätte ich vermutlich ein mulmiges Gefühl im Magen bekommen und darauf gewartet bis eine Gang hinter der nächsten dunklen Ecker hervorspringt und mich angreift… ;)
Bild

Nach meiner Erkundungstour durch Les Orres verlasse ich den Ort wieder und fahre weiter Richtung Pra Loup, wo ich gut 1,5 Stunden später ankomme und mir ein Hotel suche.
Bild


Pra Loup

Mein Hotel, das übrigens eines der wenigen richtig alten Häuser in Pra Loup ist und idyllisch neben einem Bauernhof und einer Kirche steht, liegt ganz in der Nähe der brandneue 10EUB Molanes die von Molanes und dem Ortsteil Pra Loup 1500 ins Skigebiet führt. Die Bahn ersetzte eine alte DSB mit 2 Sektionen.
Bild

Pistenlan Pra Loup:
Bild
Das ganze L´Espace Lumiere Skigebiet ist etwa doppelt so groß wie auf dem Plan dargestellt und bietet 180 km Pisten. Links schließt sich noch der Val d`Allos-Teil an.
Der Skipass für das ganze Skigebiet kostet heute 23,20 Euro, war schon ermäßigt wegen Nachsaison. Extrem günstig für ein Skigebiet mit 180 Pistenkilometer (Der Normalpreis liegt bei ebenfalls günstigen 27 Euro!).

PB10 Choupettes die als Zubringer von einem Parkplatz unterhalb der Station dient. Die Bahn ist nur morgens und nachmittags von Mitte Dezember bis Mitte März in Betrieb und hatte somit schon Saisonschluss.
Bild

POMA 4EUB Clapiers mit schöner Talstation, mit der ich ins Skigebiet starte. Links neben der EUB-Talstation hat die PB10 Choupettes ihre Bergstation.
Bild

Nach einer Abfahrt zur neuen Bergstation der Molanes EUB nehme ich die alte 3SB Garcine um weiter den Berg hoch zu kommen.
Bild

Blick aus der 3SB auf die beiden parallelen KSSL an denen noch ein wenig gearbeitet wird. Ab der Saison 20010/11 hat eine neue 6KSB diese beiden und noch zwei weitere KSSL ersetzt.
Bild

Weiter oben in der 3SB Garcine, der Nebel lichtet sich allmählich
Bild

Teils im Nebel, teils in der Sonne geht es neben der 3SB durch unverspurtes Gelände runter zur Talstation der parallelen KSSL. Ich nehme den längeren Lift mit dem ich ganz auf den Berg hoch komme…
Bild

… um die geniale Gratpiste Olympique zu erreichen
Bild

Olympique weiter unten
Bild

Blick Richtung Norden in die Powderhänge die schon rege genutzt wurden
Bild

Von der Olympique Abfahrt fahre ich runter bis nach Pra Loup 1600, dem Zentrum der Station
Bild

Blick zurück an der auch schon recht alten POMA Back-to-back 6EUB Costebelle, die noch die alten Stationsgebäude der Vorgängerbahn nutzt.
Bild

Orientierungshilfe an der Talstation der Costebelle EUB, die zwar gut gemeint ist aber allenfalls mehr Fragen aufwirft
Bild

Doppelter KSS Le Lac über den die Verbindung ins Val d`Allos läuft
Bild

Bergstation KSSL Le Lac
Bild

Start der Verbindung nach Val d`Allos. Leider war es hier wieder sehr neblig, weshalb der Grande Seolane nicht in seiner vollen Größe zur Geltung kam
Bild

Nach einer langen Abfahrt die von 2 fixen 3SB erschlossen wird, erreiche ich den kleinen Weiler Les Agneliers der genau in der Mitte der beiden Orte Pra Loup und La Foux liegt. Die grüne Montaz Bahn führt zurück in Richtung Pra Loup, dahinter startet ein stillgelegter KSSL und eine 4SB als Zwischenetappe Richtung Val D`Allos.
Bild

Pistenplan Val d`Allos – La Foux
Bild
Ich befinde mich rechts unten in Les Agneliers und mein Ziel ist die Aguille Bahn in La Foux

4SB Ubaguets. Rechts im Wald steht noch der stillgelegte KSSL, der Vorgänger der SB.
Bild

Im Anschluss an die 4SB geht es mit den 2 langen parallelen KSSL Crous I und II weiter bis auf den Grat hoch. Interessantes Detail an den KSSL sind die recht selten anzutreffenden Auskuppelmechanismen an den Bergstationen der Lifte.
Bild

Weiter geht es unter der 4SB Vescal entlang Richtung Tal. Im Hintergrund der Col d`Allos, der östliche Hausberg von La Foux auf den zwei KSSL hochführen
Bild

Zum ersten Mal kann ich jetzt den westlichen Bereich des Skigebiets von Val d´Allos La Foux sehen. Die kühne Trasse der POMA Oeuf 4EUB Aiguille sticht sofort ins Auge (Bildmitte). Diese Bahn ist eine der Hauptgründe warum ich heute hier bin. Links ist noch ein Stück der neuen 6KSB zu sehen.
Bild

Blick Richtung Norden in den Talschluss zum Tete de Sestriere. Durch dieses Tal führt eine weitere Variante der Verbindung von Pra Loup, die durch eine weitere, leider oft geschlossene, völlig einsame SB erschlossen wird. Die Piste auf dem Bild führt vom Grat am Ende des Tals bis zu den Häusern links am Berg entlang. Heute ist die Bahn, die übrigens auch noch einige unpräparierte Hänge direkt an der Bahn erschließt, wegen Lawinengefahr geschlossen. Am Nachmittag habe ich dann gesehen, dass auf der Strecke tatsächlich einige Nassschneelawinen runter gekommen sind.
Bild

Nach einer kurzen Verbindungsabfahrt komme ich im Zentrum von La Foux bei einem weiteren Highlight an. Eine französische Telebenne (Korblift), die die Skifahrer vom Ortszentrum zur 4EUB bringt.
Bild

In der Telebenne Chaup, die wie die EUB auch 1970 gebaut wurde
Bild

Oberer Teil der Strecke und Bergstation der Telebenne, die gleichzeitig auch Talstation der 4EUB Aiguille ist
Bild

Einfahrt in die Bergstation
Bild

Daten der 4EUB Aiguille die eine gigantische Förderleistung von 900 Personen pro Stunde zu bieten hat
Bild

Gesamte Strecke der 4EUB Aiguille. Im unteren Teil verläuft die Bahn sehr flach, dann führt sie fast senkrecht den Berg hoch und mit extremem Bodenabstand über ein Couloir hinweg.
Bild

Stationsmechanik in der Talstation, alles nicht mehr ganz frisch. Leider war 2009/2010 der letzte Winter in dem die Bahn im Betrieb war. Danach wurde sie auf andere Strecke durch eine wesentlich kürzere 4SB ersetzt.
Bild

Im Inneren der POMA-typisch düsteren Bergstation, dahinter, als Kontrast, die gelbe Einfahrtstütze
Bild

Gelbe Einfahrtstütze und Abspannung. Leider hat sich der Nebel immer noch nicht vollständig aufgelöst.
Bild

Als erstes bin ich die rote Abfahrt an der EUB gefahren, die sich rechts und links von zwei Bergkämmen eingerahmt den Berg hinab schlängelt, ehe sie bei der Bergstation der neuen 6KSB in eine leider nun vollmodellierte Piste übergeht.
Links unten im Bild zu sehen ist der untere Teil der schwarzen Diretissima unter der EUB und die Bahn selbst, die erst mit geringem Abstand über den Felsen fährt und danach mit extremem Bodenabstand über die Piste weitergeht.
Bild

Unterer, flacher Teil der EUB mit schönen gelben Stützen
Bild

Talstation der Oeuf-Bahn und Bergstation des Korblifts
Bild

Wieder unten im Tal nehme ich eine langsame 3SB die durch lichte Lärchenwälder in den ganz südlichen Teil des Skigebietes führt. Zwischen dieser Bahn und dem Korblift verläuft die neue 6KSB.
Bild

Nach einer quer zum Hang verlaufenden Piste komme ich zu dem abgelegenen KSSL Plaines, der noch weiter den Berg hinauf führt und der nur wenig frequentiert ist.
Bild

Vom südlichen Ende von La Foux zum oberen KSSL Plaines gibt es noch eine weitere alte Zubringer 2SB. Leider sind die Pisten links der 2SB und des KSSL, wenn auch noch teilweise auf den Plänen eingezeichnet, stillgelegt worden. An der Bergstation des KSSL ist die Zufahrt durch einen Zaun abgesperrt.
Bild

Von der Bergstation hat man eine schönen Blick nach Süden ins Skigebiet von Allos Le Seignus. Gut zu sehen sind die Schneisen im Wald und die Stützen des Lifts oben am Gipfel. Das Skigebiet sieht interessant aus, wenngleich fast alle Piste im Wald verlaufen.
Bild

In der Nähe der EUB mache ich Mittagspause in einem Restaurant mit herrlichem Blick auf die Trasse der EUB. Links ist die Piste zu erkennen die ich gerade an der EUB gefahren bin, die schwarze Piste, die ich nach der Mittagspause fahren will, geht oben direkt steil unter der EUB runter, ehe sie durch ein Couloir vor der Felsbarriere nach links abbiegt und direkt vor der Steilwand nach unten führt.
Bild

Gelände oberhalb der 6KSB deren Piste leider voll modelliert ist Bild

Ein weiteres Mal fahre ich mit der Telebenne und der 4EUB bis zum zweithöchsten Punkt des Skigebietes auf 2600m.
Bild

Technikdetail an der Bergstation
Bild

Direkt unter der Einfahrtsstütze geht es in die steile unpräparierte 3 Eveches Abfahrt, die unpräpariert ist und oben als breite, sehr steile Buckelpiste verläuft. Weiter unten führt sie dann als sehr schmale, immer noch steile Abfahrt zwischen zwei Felsriegeln durch, bevor sie dann direkt unter einer Steilwand neben der normalen Piste ausläuft
Bild

Steilhang von unten
Bild

An der schmalen Stelle der Piste wo die Piste zwischen zwei Felsriegeln verläuft
Bild

Dann wird es Zeit den Rückweg nach Pra Loup in Angriff zu nehmen. Los geht es mit der Anfänger 4SB Chauvets zum Ortsende und dort weiter mit der langen flachen Marin Pascal SB. Unter der Bahn ein verdächtiges Fundament. Zu was das wohl gehörte?
Bild

Alternativ hätte ich auch diesem KSSL nehmen können, was sicherlich schneller gegangen wäre und mir noch eine zusätzliche Abfahrt hinten den Berg runter eingebracht hätte.
Bild

Ein letzter Blick zurück zur alten 4EUB. Dieses Bild lässt das Potenzial der Abfahrten an der EUB erkennen.
Bild

Auch die Fahrt in der nächsten 4SB zum Tete de Vescal lässt noch einmal einen Blick auf den südwestlichen Teil des La Foux Gebietes und auf die am Nachmittag immer noch nur mäßig verspurten Pisten neben der 4SB zu.
Bild

Vom Tete de Pascal sieht man, wie weit es noch bis nach Pra Loup ist, das sich hinter dem hinteren Höhenzug verbirgt. Vor mir liegen noch zwei lange Abfahrten und zwei sehr lange Sesselbahnen bis ich an dem Höhenzug ankomme.
Bild

Gleich nach dem Start, ca. 80 m von der Bergstation der KSSL entfernt, beobachte ich, wie sich eine Stange des Lifts an einer Stütze verkeilt und der Skifahrer aus dem Lift fällt. Dann bleibt die zweite Stange an der erste Stange hängen, dann die dritte, dann die vierte etc. Die Skifahrer müssen alle den Lift verlassen. Nachdem 6 oder 7 Skifahrer auf diese Weise gestrandet sind schaltet der Lift ab. Ich beobachte das Geschehen und sehe wie unten die Schlange am Lift länger wird. Der Lift wird wieder eingeschaltet bis er kurz darauf, als die nächste Stange hängen bleibt wieder abschaltet. Das wiederholt sich noch 3 Mal bis der Lift dann dauerhaft abstellt. Aus Zeitgründen fahre ich weiter, wenngleich es mich stark interessiert hätte wie das Problem gelöst wurde. Die einfachste Lösung wäre es gewesen, den parallelen nicht benutzten KSSL anzuschalten. Von unten sehen ich dann aber noch, dass sich der Liftmann von der Bergstation zu den hängengebliebenen Bügeln aufmacht und versucht diese wieder gangbar zu machen.
Bild

Lift in der totalen, kurz nachdem er zum ersten Mal abgeschaltet wurde. Nette Pisten rechts und links.
Bild

Der Weiler Angneliers, genau in der Mitte zwischen La Foux und Pra Loup mit dem stillgelegten KSSL der durch eine 4SB ersetzt wurde
Bild

Start der Montaz 3SB in Les Agneliers, die erste der beiden langen SB zurück nach Pra Loup. Direkt nach dem Einstieg führt die Bahn über eine kleine Schlucht.
Bild

In der oberen 3SB Quartiers die nach ca. 1/3 der Strecke einen vermutlich stillgelegten Zwischenein/ausstieg hat. Wozu die Mittelstation diente ist mir nicht so ganz klar. Deutlich zu sehen auch der stillgelegte Kurven-KSSL, der Vorgänger der SB.
Bild

Felsformation hinter dem Skigebiet.
Bild

Am Ausstieg der 3SB und somit wieder am Rande des eigentlichen Pra Poup Skigebietes. Im Hintergrund die sehr abgelegene SB Pouret auf den Tete de Sestriere, die an diesem Tag leider nicht in Betrieb war und rechts und links der SB zwei unpräparierte Pisten erschließt. Über den Grat hinweg verläuft die Hintenrum Abfahrt nach La Foux.
Bild

Von hier aus geht es noch mal an den äußersten Rand des Skigebietes zum genialen KSSL Gimette den ich heute morgen schon mal gefahren bin und der zwei unpräparierte rote Pisten (rechts und links von Lift) und eine blaue Verbindungspiste erschließt.
Bild

Der Lift vom gegenüberliegenden Hang. Perfektes Skigelände.
Bild

Da ich noch mal zur Olypique-Gratpiste möchte, nehme ich die lange fixe Bergeries 2SB.
Bild

Weiter oben in der 2SB
Bild

Zum Abschluss geht es noch mal die extrem schöne Gratpiste Olympique runter. Das Panorama wirkt fast wie beim Sommerschifahren.
Bild

Ein langer Skitag neigt sich gegen 17:00 Uhr dem Ende zu
Bild

Nach dem Skifahren mache ich noch eine kleine Erkundungstour durch das teilweise schon etwas morbide Pra Loup 1600:
Apartmenthaus und Bar direkt am Ende der Skipiste
Bild

Leere Apartmenthäuser die wohl nur selten bewohnt sind und dem Ort an einigen Stellen sehr ausgestorben wirken lassen
Bild

Blick ins Zentrum von Pra Loup
Bild

Ehemaliger Eingang zur EUB und einem Hotel. Beides derzeit geschlossen. Die Schilder lassen aber darauf schließen, dass hier bald etwas Neues gebaut wird.
Bild

Ich mache mich auf die Rückfahrt nach Turin, zuerst ins Tal nach Barcelonette. Kurz danach kommt Super Sauze in Sicht. Macht auf mich aus der Ferne einen eher langweiligen Eindruck.
Bild

Linker Skigebietsteil von Super Sauze. Der Schlepper sieht etwas interessanter aus, aber alles in allem und mit Blick auf den Pistenplan wohl eher nicht lohnenswert
Bild

Weiter geht’s es gen Osten am Fort de Tournoux vorbei, Richtung Colle della Maddalena. Nach dessen Überquerung wollte ich noch in Argentera und evtl. in Limone vorbeischauen. Aber daraus wurde nichts…
Bild

KSSL Skigebiet hinter einem kleinen Friedhof kurz vor Passhöhe des Colle della Madalena
Bild

Und dann dies: Ein ca. 60-70cm hoher und ca. 5 Meter langer Eis- und Schneehaufen blockiert die Paßhöhe (links war der Haufen noch deutlich höher). Da ich keine Schaufel dabei hatte und die Schneemasse sehr kompakt und eisig war, gab es leider kein durchkommen, so das ich mir eine Alternative Route mit einem erheblichen Umweg aussuchen musste. Aufgrund vieler anderer gesperrter Pässe blieb mir nichts anderes übrig als wieder über Briancon und Montgenevre auszuweichen um nach Turin zu kommen, was gut 2 Stunden Umweg bedeuteten.
Bild

Wieder unten im Tal angekommen sah ich die Hinweisschilder zu einem weiteren kleinen mir noch unbekannten Skigebiet das ich mir kurz anschauen wollte. Sainte-Anne ist ein kleines Skigebiet mit zwei Sesselbahnen und 4 Stangenschleppern das auf einem Hochplateau liegt.
Bild

Untere kurze 2SB, dahinter eine längere SB, die zumindest an der Bergstation ein schönes Panorama Richtung Süden ermöglichen sollte.
Bild

Rechter Teil des Skigebietes. Oben an der Pistenmarkierung kommt die Hintenrum-Abfahrt raus. Sieht nett und schön unmodelliert aus.
Bild

Auf dem Rückweg ins Tal
Bild

Weiter geht es über den Col de Vars vorbei am gleichnamigen Skigebiet. Pistenplan Vars-Risoul.
Bild

Blick vom Col de Vars auf den westlichen Skigebietsteil. Oben am Berg ist der Übergang in den angeschlossenen Risoul-Sektor.
Bild

Blick unter der EUB Talstation hindurch auf den neuen Teil von Vars Richtung Norden
Bild

Berg-Tal-Berg-Bahn in Vars Le mit extrem vielen (Portal-)Niederhalterstützen auf engstem Raum, die in beide Richtungen benutzt werden kann und zwei Skigebietsteile verbindet.
Bild

Alles in allem macht Vars/Risoul auf mich keinen besonders interessanten Eindruck. Es gibt sicher ein paar nette Waldpisten und auch das Hochplateau am Übergang zwischen Vars und Risoul könnte einen guten Ausblick auf die umliegenden Berge bieten, aber es fehlt die interessante Komponente wie z. B. besonders steile und hohe Berge oder eine besondere verwinkelte Anordnung der einzelnen Skigebietsteile. Allerdings habe ich den Risoul Teil von meiner Route aus überhaupt nicht einsehen können. Der Pistenplan und auch die Reportagen auf RM die eher uninteressante mittelalte oder neuere Standardlifte zeigen, unterstützen meine These von einem eher durchschnittlichen Skigebiet.


Zuletzt geändert von Mt. Cervino am Mi, 02.02.2011, 22:30, insgesamt 12-mal geändert.

Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 28.01.2011, 17:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7061
Wohnort: innsbruck.at
Beim Rückweg von Allos hast ein paar Bilder unpassend zu den Beschreibungen drin (da hast nochmal die Bilder vom Korblift + 4 EUB drin, beschreibst aber den Rückweg)

Zitat:
Linker Skigebietsteil von Super Sauze. Der Schlepper sieht etwas interessanter aus, aber alles in allem und mit Blick auf den Pistenplan wohl eher nicht lohnenswert
Ich find's mittlerweile ganz interessant, die beiden oberen SL und eine auf GE nirgends sichtbare Pistenmodellierung... will ich mir nächste Woche mal anschauen. Dürfte m.E. interessanter als Les Orres sein. Bei letzterem bin ich mir nicht sicher, ob ich da heuer vorbei sollte oder nicht...

Die Sperre am Larche/Maddalena ist ja komisch... schaut ja doch relativ alt aus? Aktuell ist er jedenfalls offen... Col de Vars hatte in alten Straßenkarten ja noch Wintersperre...

Vars-Risoul: Interessant. Ich fand das Gebiet vom Plan her schon länger interessant. Einerseits das Plateau oben richtung Crevoux, andererseits die im Plan eingezeichneten 11 (!) steilen KSSL oder das rechteste Teilgebiet in Risoul, das nur mit 2 KSSL erschlossen ist...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 28.01.2011, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
starli hat geschrieben:
Beim Rückweg von Allos hast ein paar Bilder unpassend zu den Beschreibungen drin (da hast nochmal die Bilder vom Korblift + 4 EUB drin, beschreibst aber den Rückweg)

Danke für den Hinweis, ich hab es mitlerweile korrigiert.

starli hat geschrieben:
Die Sperre am Larche/Maddalena ist ja komisch... schaut ja doch relativ alt aus? Aktuell ist er jedenfalls offen... Col de Vars hatte in alten Straßenkarten ja noch Wintersperre...

Letztes Jahr im März war der Col de Vars offen und der Larche geschlossen. Auf dem Larche lag ja auch kein Schnee mehr bis auf diesen verfluchten Haufen der den Pass wohl sperren sollten und mir den riesen Umweg beschert hatte.

starli hat geschrieben:
Vars-Risoul: Interessant. Ich fand das Gebiet vom Plan her schon länger interessant. Einerseits das Plateau oben richtung Crevoux, andererseits die im Plan eingezeichneten 11 (!) steilen KSSL oder das rechteste Teilgebiet in Risoul, das nur mit 2 KSSL erschlossen ist...

Vielleicht bin ich da auch auf der falschen Spur, für mich sah das relativ langweilig aus und als ich mal auf RM geschaut habe gab es da nur so 08/15 Poma SB, KSB und KSSL. Nix besonders altes, aber meist auch keine all zu neuen Lifte.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 28.01.2011, 23:21 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2554
Vielen Dank für den Bericht. Die Gegend steht weit oben auf meiner Liste, bin gespannt ob ich es irgendwann mal dort hin schaffe.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 29.01.2011, 21:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
Momentan fährt die POMA Oeuf EUB Aguille in La Foux Val d`Allos übrigens noch. Man wurde mit der neuen 4SB nicht fertig, also musste man die 4UEB noch mal in Betrieb nehmen :D.
Wer die Bahn noch mal sehen/fahren will sollte also möglichst sofort hin, da die SB soll noch während der laufenden Saison eröffnet werden soll. Dann ist vermutlich Schluss mit der EUB.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 29.01.2011, 21:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 09.02.2007, 17:13
Beiträge: 1610
Wohnort: Zentralschweiz
Wenn 4-SB nicht etwa das langweiligste Liftsystem wäre dass ich kenne, dann wäre der Nachfolger auch auch noch fresh:

http://www.remontees-mecaniques.net/for ... 0&start=80


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 07.02.2011, 11:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
Mt. Cervino hat geschrieben:
Momentan fährt die POMA Oeuf EUB Aguille in La Foux Val d`Allos übrigens noch. Man wurde mit der neuen 4SB nicht fertig, also musste man die 4UEB noch mal in Betrieb nehmen :D.
Wer die Bahn noch mal sehen/fahren will sollte also möglichst sofort hin, da die SB soll noch während der laufenden Saison eröffnet werden soll. Dann ist vermutlich Schluss mit der EUB.

Nun ist die 4EUB also endgültig Geschichte :(. Seit letztem Wochenende fährt die Bahn nicht mehr. Die 4SB hat ihren Betrieb aufgenommen:
http://www.valdallos.com/winter-webcams.html
Mehr Infos inklusive der aktuellen Bilder von Chasseral bei RM:
http://www.remontees-mecaniques.net/forums/index.php?showtopic=9869&st=80

Auch in Pra ist eine neue Bahn in Betrieb. Die neue 6KSB Le Peguieou hat seit Saisonbeginn 4 KSSL am südlichen Rand von Pra Loup ersetzt:
http://www.remontees-mecaniques.net/forums/index.php?showtopic=10068&st=80&start=80

@Chasseral: Was hast du dir sonst noch neben dem L´Espace Lumiere angeschaut? Ich vermute du warst nicht nur einen Tag in der Ecke?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 08.02.2011, 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7061
Wohnort: innsbruck.at
Ich hatte das "Glück" nur noch einmal mit der Bahn fahren zu können, danach war sie leider wg. Wind außer Betrieb. Ziemlich voll war's auch noch, so dass ich kaum filmen konnte. Hab mir leider den falschen Tag letzte Woche ausgesucht :-(

Dennoch danke für deinen Hinweis, ohne dich hätte ich nicht mal mehr diese eine Fahrt gemacht....

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09.05.2011, 21:12 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6641
Wohnort: Hannover
Vielen Dank für den genialen Bericht! Das Schigebiet finde ich - wie vieles in den französischen Südalpen - höchst spannend.

Übrigens: ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich meine die EUB in Isola wäre technisch dasselbe Modell. Die ist Baujahr 1972, wenn ich mich richtig erinnere, und fährt aus dem Hochausband heraus (Station integriert). Isola 2000 gehört zu faszinierendsten Schigebieten, die ich in den letzten Jahren besucht habe!

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 09.05.2011, 22:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
::: trincerone hat geschrieben:
Vielen Dank für den genialen Bericht! Das Schigebiet finde ich - wie vieles in den französischen Südalpen - höchst spannend.

Danke, freut mich dass der Bericht gefällt ;)

::: trincerone hat geschrieben:
Übrigens: ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich meine die EUB in Isola wäre technisch dasselbe Modell. Die ist Baujahr 1972, wenn ich mich richtig erinnere, und fährt aus dem Hochausband heraus (Station integriert). Isola 2000 gehört zu faszinierendsten Schigebieten, die ich in den letzten Jahren besucht habe!

Bist Du da nun mittlerweile mal skigefahren? Du hattes mal erwähnt, dass Du mal im Sommer dort warst und da auch gerne mal im Winter hin wolltest.
Ich war dieses Jahr Ende März dort und kann Dein Statement nur unterstreichen. Ich fand das Skigebiet soooo geil, auch wenn es da teilweise auch massive Modellierungen der Pisten gibt.

Die 4EUB in Isola startet tatsächlich aus dem Hochhausband heraus und sollte baugleich mit der Bahn in Pra Loup sein.
Die Isola Bahn hat seit ca. 5 Jahren "neue" Kabinen. Diese wurden als Occassionsmodelle von der abgerissenen Col de la Faucille (Monts Juara) 4EUB übernommen, als diese durch einen Telemix ersetzt wurde

4EUB in Isola 2000 im März 2011
Bild

Strecke der 4EUB in Isola 2000 mit Hochhausband
Bild


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 19.05.2011, 19:27 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6641
Wohnort: Hannover
Ich war Anfang April da, nach massiven Schneefällen, aber Sonne und 17°C - das war einer der genialsten Schitage überhaupt. Und ja: Isola 2000 gehört definitiv (noch) zu den coolsten Schiorten der Alpen. Die Remodellationen sind mir vor Ort gar nicht aufgefallen, das habe ich erst hinterher gesehen. Und die nicht modellierten Pisten haben eine sowas von geniale Trassierung!

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 19.05.2011, 20:38 
Offline

Registriert: Fr, 30.01.2009, 13:50
Beiträge: 193
na, kenne ich die Bahn nicht aus einem ungelösten AF-Rätsel :wink:
Bild


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 20.05.2011, 13:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
::: trincerone hat geschrieben:
Ich war Anfang April da, nach massiven Schneefällen, aber Sonne und 17°C - das war einer der genialsten Schitage überhaupt.

Da haben wir uns ja knapp verpasst. Ich war am 26.03. bei bestem Wetter und viel Schnee in Isola. Ca. eine Woche vorher hatte es gut 1,5 Meter in den Seealpen geschneit. Am 27.03., als ich in Auron war, hat es Mittags nochmals stark angefangen zu schneien. In 2 Stunden hat es knapp 30cm geschneit, dann musste ich zum Flieger. Das war vermutlich der Schnee von dem du oben sprichts.

::: trincerone hat geschrieben:
Und ja: Isola 2000 gehört definitiv (noch) zu den coolsten Schiorten der Alpen.
Ich habe ganz ähnliche Eindrücke aus Isola wie du mitgenommen. Ich habe mir auch nach dem Tag dort gedacht, dass dies eines der coolsten Skigebiete ist, das ich kenne, und dass der Tag dort der beste meiner ganzen Saison war.

::: trincerone hat geschrieben:
Die Remodellationen sind mir vor Ort gar nicht aufgefallen, das habe ich erst hinterher gesehen. Und die nicht modellierten Pisten haben eine sowas von geniale Trassierung!

Die Modellierungen im zentralen Skigebiet sind aber schon sehr auffällig, haben mich dort aber trotzdem nicht gestört. Wenn man sich Sommerbilder von Isola anschaut sieht man, dass an vielen anderen Stellen auch leicht modelliert wurde, aber halt zumindest in den Randgebieten sehr maßvoll, so dass man das beim Skifahren gar nicht mitbekommt.

Das absolute Highlight fand ich den (oder die?) Sistron und überhaupt der westliche Teil des Skigebietes mit den 3 paralellen aber völlig getrennten Gelädenkammern. Je weiter ich dann nach Nordwesten kam desto geiler wurde es.... was dann schließlich in der sausteilen, schmalen, abgelegenen und völlig ungesicherten schwarzen Piste unter der 2SB gipfelte.
Aber auch der Colle de Lombarde die Geländerkammer daneben sind wirklich geil wie eigenltich alles in Isola.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 20.05.2011, 18:29 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6641
Wohnort: Hannover
Col de la Lombarde fand ich auch sehr geil, den ganzen nördlichen Teil eh (auch dieser einsame SL, der zur Sistron führt, wobei letztere bei uns geschlossen war (aber ein geile Hinterumabfahrt hat, wusstest Du das?), dann aber auch die ganz erste Generation der SL, die von der Station nach Süden führen - wunderschön!

Im Hauptgebiet wurden halt die Talabfahrten neu gemacht, was ärgerlich ist, denn alten (die man noch sieht), waren wohl viel geiler. Dann gibts aber eben (auch im Hauptgebiet) so tausende Abfahrten, die nur 10m breit sind, links und rechts um Baumgruppen herum führen, sich dann wieder vereinen - sehr liebevoll und natürlich trassiert. Na ja, und dann die ganzen alten Bunker plus Südfranzosenstyle und Abendessen in Grasse... *träum*

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 20.05.2011, 18:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7061
Wohnort: innsbruck.at
Können wir von einem von euch beiden im Laufe des Jahres mit ein paar aussagekräftigen Bildern rechnen? Oder muss ich nächstes Jahr doch selbst hin, nachdem ihr so voll des Lobes seid? Gut, das eine schließt das andere nicht aus :)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de