Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 26.10.2021, 3:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 19.08.2008, 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1542
Im Rahmen unserer Reise in den Süden fuhren wir nach einem Sommerskitag in Tignes nach Val d'Isere.
Dass hier einige Bilder nochmals auftauchen, wollte ich so, da ich diesen Bericht nur so wirklich vollständig fand, sie im Anderen aber sonst gefehlt hätten.
Hoffe, es ist nicht zu konfus....


Am nächsten Morgen, dem 1. Juli 2008 war wieder frühes Aufstehen angesagt, schließlich wollten wir auf unserem weiteren Weg nach Süden das andere Sommerskigebiet des Espace Killy besuchen.
Eigentlich das ursprüngliche Sommerskigebiet von Val d'Isère...
auf dem Glacier du Grand Pissaillas, am Col d'Iseran.

Die Quellwolken des Vortages scheinen zusammengebrochen zu sein.
Wir fahren aus dem noch menschenleeren Val d'Isère heraus Richtung Süden, den Col d'Iseran herauf.
Immer der Sonne entgegen.

Bild
^^Morgensonne, Menschenleere, traumhafte Landschaft, geile Straße ohne Randsicherung, ohne Markierung und ohne Schilder bis auf fast 2800m an die Schneegrenze heran - und oben ein unbekanntes Sommerskigebiet, so muss das sein :-)


Nur... was erkennt man in der Ferne?
Auf einigen Gipfeln haben sich einzelne schwarze Wolken, die an Föhnwalzen erinnern gebildet.
Aber dort ist nicht unser Ziel. Der Pisaillas Gletscher ist weiter rechts und nicht im Bild zu sehen.

Bild


Wir fahren den Pass herauf, kalte Morgenluft, Menschenleere, tiefstehende Morgensonne - eine friedliche, fast einsame Stimmung liegt über dem kargen, baumfreien Hochtal.
Kaum vorstellbar, dass sich hier ein Sommerskigebiet befindet.

Bild



Relativ schnell ist dann die Passhöhe erreicht. Übrigens zwar nicht die höchste asphaltierte Straße, aber - Passstraße der Alpen.
Was für eine Stimmung, einfach grandios.
An der Passhöhe öffnet sich der Blick nach Südosten auf den Glacier de "L'Albaron.
Links der L'Albaron, 3638m. Wunderschön, wie ich finde.

Bild


Am geschlossenen Hospiz genießen wir noch kurz die Stille der morgendlichen Bergwelt, als ein Auto von Val d'Isere den Pass heraufgerast kommt und an der Passhöhe links in eine kleine Straße abbiegt, an der sich keinerlei Hinweisschild oder Wegweiser befindet.

Bild


Wir fahren daraufhin auch in diese Straße, denn hier geht es zum Sommerskigebiet Pissaillas.

Bild
^^Pistenplan
Geöffnet sind die KSB Cascade Express und der SL Montets.
Pisten: Moraine oder Cascade, eine der beiden ist offen, keine Ahnung welche.
Außerdem sind Montets und Aiguille Pers geöffnet. Letztete ist aber für Stangenfahrer abgesperrt.
Roches und Géant könnte man fahren, wenn es auffirnt. Man müsste allerdings zum Schluss ca. 100-200m laufen, was für mich noch OK wäre.


Am Parkplatz traue ich dann fast meinen Augen nicht ganz.
Außer uns steht hier gerade mal ein belgisches Fahrzeug, was auch einem Touristen gehören dürfte und noch ein weiterer, eventuell toristischer PKW.
Ansonsten stehen hier ca. 20-30 Transporter der lokalen Rennteams sowie der BMW, der an der Passhöhe an uns vorbeigerast ist, vermutlich jemand von den Bahnen oder den Teams.
Kurz unterhalb des Parkplatzes befindet sich eine Kleinstholzhütte mit Skipassverkauf.


Nur, was hatten wir noch vorhin gesehen? - Föhnwalzen oder Ähnliches:

Bild



Bei der Bergfahrt mit der KSB ist mir sofort klar, dass heute ganz anderes Wetter herrscht -nur hier ganz anderes Wetter herrscht - als (gestern) auf der Grande Motte.

Uns bläst ein eiskalter Sturm entgegen, so dass ich mir schon fast vorstellen könnte, eine Skihose anzuziehen.
An der Bergstation der KSB angekommen ist es dann grau, stürmisch und eiskalt.
Die Pisten sind bretthart übergefroren und die Wolke senkt sich immer weiter.

Es sind fast ausschließlich Rennfahrer unterwegs, die annähernd ausnahmslos in hohem Tempo über die Eispisten brettern.

Bild
^^Tatsächlich hängt genau hier eine fette Wolke und es stürmt.

Bild
^^Sonst ist fast überall Sonne

Bild
^^Besonders schöne Sonne ist auf der Grande Motte (hinten rechts)

Bild
^^Auf der Talabfahrt - Blick zurück - die Wolke senkt sich langsam - oder wächst sie?...

Bild
^^Nochmal auf der Talabfahrt mit sonnigem Tal im Blick


Bis auf die letzten 100m der Talabfahrt sind alle Pisten kanllhart.
Mit Rennskiern und Helm könnte man es hier krachen lassen, wobei man auf der Talabfahrt nicht rausfliegen sollte. Weiter unten landete man dann nämlcih ziemlich schmerzhaft im Geröll.

Übrigens gibt es neben der kleinen Tickethütte an der Talstation und dem Gebäude an der Bergstation der KSB, wo wohl die "Bergrettung" sitzt keinerlei Versorgung im "Skigebiet":

- Kein Restaurant
- keinen Kiosk
- Keine Toilette
- Keine Möglichkeit, sich irgendwo hinzusetzen (außer im Sessellift)

aber auch

- keine BumBum Musik
- keine Parkplatzgebühren
- keine Wartezeiten
- keine Ausflügler ohne Ski
- keine langsamen oder schlechten Skifahrer
-> keine Möglichkeit, außer den gut 20 Euro für den Skipass, irgendwie Geld auszugeben


Das Bild von Parkplatz und Talstation habe ich übrigens belichtungsmäßig leider dermaßen verhauen, das es unbrauchbar ist. Sorry dafür.

Nach einigen Abfahrten befindet sich der Skilift Montets bereits im Nebel und die Pisten firnen erwartungsgemäß immer noch nicht auf, so dass wir es bereits nach weniger als 2 Stunden gut sein lassen und weiter Richtung Süden fahren.

Bild


Bei besserem Wetter wäre es, besonders wenn man wie wir sowieso hier vorbeikommt ist es hier sicher ganz cool für ein paar Stunden.
Ideal wäre natürlich, wenn noch mehr Schnee läge und man unten Firnvarianten fahren könnte.

Da man hier kaum Geld loswerden kann und sowieso fast nur Einheimische, vermutlich alle mit Jahrespässen unterwegs sind ist mir ein Rätsel, wie sich die ca. 6 Wochen Sommersaison hier wirtschftlich rechnen.
Vielleicht ist es auch in erster Linie ein Trainingsgebiet für die lokalen Vereine, das man sich eben "leistet"?

Auf jeden Fall kann ich nur jedem raten, das Gebiet nochmal mitzunehmen, wenn es sich anbietet.
Wer weiß, wie lange auf dem schwindenen Gletscher noch Sommerskibetrieb angeboten wird...

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 19.08.2008, 22:57 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6855
Wohnort: Hannover
Der Pissaillas ist ohne Zweifel eines der landschaftlich und vor allem stimmungsmäßig beeindruckendsten Sommerschigebiete überhaupt: die Weite, die Einsamkeit, die gigantischen verlassenen Landschaften im Süden und die alte verwitterte Passstraße,,,

Schon bei meiner Nacht- / Morgendämmerungswanderung im August 2002 faszinierte er mich sehr...

Heute leidet er sehr unter dem Anlagenschwund, früher waren es ja zehn Anlagen und mehr, wenn es auch nach einigen Jahren ohne Sommerschilauf (soweit ich weiß) dank Beschneiung jetzt wieder etwas bergauf geht. In den 70ern konnte man teils eine Schiroute bis zur Bergstation der Pendelbahn fahren - das waren Zeiten...

Übrigens wieder geniale Bilder, wie schon in Tignes - absolut faszinierend!! Allein Deine Objektive auch...

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 20.08.2008, 10:09 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2570
Schade dass das Wetter nicht so toll war. Und interessant, dass dort oben so wenig los ist. Ich schätze mal das kommt daher, dass die Grande Motte um die Ecke doch ein bisschen mehr bietet und wahrscheinlich spielt es auch eine Rolle, dass die Sommersaison erst am Anfang stand.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 20.08.2008, 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1542
Was mich an solchen Gebieten und gerade hier besonders fasziniert, ist die Zufahrt.
Man fährt nicht in irgendeine Ortschaft, man fährt ins Nichts.
Die Landschaft ist tatsächlich wunderschön da oben.
Und direkt dort kann man dann im Sommer Skifahren.

Es ist eine vollkommen andere Stimmung, als im Tal in die Skistiefel zu schlüpfen und in irgendeine Zubringerbahn zu steigen.
Abder die Grande Motte ist skifahrerisch natürlich eine ganz andere Kategorie.
Am Pissaillas werteten die weiter südlich gelegenen Lifte das Gebiet sicherlich noch deutlich auf. Schnee zum Skifahren lag dort übrigens genug, als wir dort waren.
Stimmungsmäßig nachteilig waen für mich ja die Schneilanzen; aber ohne die war ja tatsächlich meines Wissens der Sommerbetrieb bereits einmal aufgegeben worden.

Der Stelvio hat auch etwas davon, nur ist es dort aufgrund des "Dorfes" auch schon wieder etwas Anderes.
Auch in Sölden war es durch die stärkere "Kommerzialisierung" und die Ausflügler irgendwie stimmungsmäßig in dieser Hinsicht eher näher am Stelvio.

Noch extremer dürfte dieses Feeling hier tatsächlich sein, wenn man von Süden, aus der Einöde und den unendlich scheinenden Weiten dieses dünn besiedelten Sektors den Pass herauf fährt und dann ganz zum Schluss auf einmal die Skipisten sieht.

Da noch Vorsaison und Dienstag war, was natürlich auch Val d'Isère ziemlich leer, was sich sicherlich auch auf die Frequenzen am Pissaillas auswirken dürfte.

Insgesamt hatte man dort oben auf jeden Fall ein ziemlich individualistisches Gefühl.

Und das mit der Wolkenwalze war natürlich jammerschade, aber sowas lässt sich natürlich nicht voraussehen und verschieben konnten wir auch nicht; hätte ja auch nicht zwangsläufig besseres Wetter bedeutet.

@Trinc.
Gibts von der Wanderung irgendwo einen Bericht?
Würde mich ja sehr interessieren!

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 20.08.2008, 19:13 
Offline

Registriert: Mo, 07.05.2007, 19:15
Beiträge: 287
vielen Dank für deine interessanten Berichten. Die Bilder sind ein Augenschmaus aber ein Folter für diese Jahreszeit ;-)

Darf ich Fragen wie du den weissen Rand um die Bilder machst? Habe bei Photoshop schon alles mögliche ausprobiert :?

_________________
Ils temps as müdan-ed nus cun els


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 20.08.2008, 19:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2417
piznair hat geschrieben:

Darf ich Fragen wie du den weissen Rand um die Bilder machst? Habe bei Photoshop schon alles mögliche ausprobiert :?


Format ----> Rahmen dann kann man unzäglige einstellungen wählen


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 26.08.2008, 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Bemerkenswert finde ich ja ..

- dass die vor 1-2 Jahren den SL ersetzt hatten
- den riesigen Schneehaufen, der den "Steilhang" an der SL-Trasse eliminiert
- dass hier vermutlich erstmals seit Jahrzehnten wieder ein T-Stützen-SL auf den Gletscher gestellt wurde. Warum hat man nicht einen "normalen" Gletscher-SL genommen, deren Stützen man vermutlich günstig von einem anderen Gebiet hätte haben können?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de