Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 23.02.2024, 15:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 09.10.2008, 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1543
Heute gesehen....


Dateianhänge:
PICT0036.jpg
PICT0036.jpg [ 84.78 KiB | 2165-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

PICT0033.jpg
PICT0033.jpg [ 92.2 KiB | 2168-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

PICT0037.jpg
PICT0037.jpg [ 97.88 KiB | 2161-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

PICT0038.jpg
PICT0038.jpg [ 99.12 KiB | 2156-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

PICT0039.jpg
PICT0039.jpg [ 97.88 KiB | 2180-mal betrachtet ]
Bild herunterladen


_________________
Archiv


Zuletzt geändert von 3303 am Sa, 18.10.2008, 21:44, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 09.10.2008, 23:17 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Das darf ja wohl nicht wahr sein!!!

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 10.10.2008, 12:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 15.11.2007, 19:34
Beiträge: 1107
Wohnort: gmunden/österreich
schaut irgendwie geklont aus - die piste ist ihrer zeit voraus ...
geklonte menschen ziehen geklonte spuren mit ihren geklonten gehirnen und sie finden das schön.

_________________
im "winter" auf atomic beta race & movement random
im "sommer" nur auf movement random & hagan chimera 3.1 & scott scale 29 sram xx1
http://de.wikipedia.org/wiki/Firngleiter


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 10.10.2008, 13:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1212
Wohnort: Tegernsee
Oh je, davon hat mir Imerio aber gar nix erzählt. :roll:

Anscheinend hab ich das Gebiet letztes Ostern zum letzten Mal im Originalzustand erlebt.

@3303: Wo hast Du diese Bilder her?

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Fr, 10.10.2008, 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1543
@pancugolo:
War gestern dort. Die Bilder sind also von mir.
Aus Zeitgründen haben wir uns das Gebiet aber nicht weiter angesehen. Es gibt keine Photos, die mehr zeigen als diese "Maßnahmen".

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 14.10.2008, 16:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Ich seh leider kein Bild ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 15.10.2008, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1543
Ich werde die Bilder nächste Woche neu einstellen.
Hab gerade leider keine Möglichkeit, da unterwegs...

Falls sich jemand die Pics auf die irgendwo abgespeichert haben sollte, kann er sie gern auch wieder hier einstellen.

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 16.10.2008, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Kann's wirklich kaum erwarten. Wundern tut mich aber nix mehr, da ich ja auch schon eine großzügige Planierung links des Doppel-SL oben an der Bergstation fotografiert hatte.. außerdem ist das halt mal "Usus", wenn irgendwo eine Beschneiung verlegt wird, dass man gleichzeitig die Piste großzügig platt macht um Beschneiungskosten zu sparen..

War eigentlich die andere Straßenverbindung (Iseo oder was das war) inzwischen fertig?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 18.10.2008, 21:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1543
So, die Bilder sind wieder da.

Scheinbar findet sowas ja so großen Zuspruch, dass es unbedingt so sein muss und man die Landschaft keinesfalls so lassen kann, wie sie ist....

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.10.2008, 2:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1212
Wohnort: Tegernsee
Nun, der gute Imerio ist halt von Beruf Bauunternehmer. Jetzt lässte er seiner Leidenschaft, die ihn finanziell sehr weit gebracht hat, offenbar freien Lauf. Hi hi.

Na ja, es stehen ja noch genug natürliche Berge rum.

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.10.2008, 10:17 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Hm na ja, nur der Passo Maniva wäre für sich halt eigentlich schon ein cooles Schigebiet!

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.10.2008, 10:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1543
Also, ich kann - außer dass Geld damit verdient wird - keinen Sinn in der Abgrabung von ca. 10m max. erkennen.
Oder gibt es vielleicht öffentliche Förderprogramme, für die sowas im Sinne einer "gesicherten Saision" gebaut werden muss?

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.10.2008, 12:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1212
Wohnort: Tegernsee
Natürlich macht das nicht viel Sinn. Und ist eine Naturverschandelung.

Nur: Was hilft´s?

Der Investor hat 20 Mio. € zum Ausgeben, die Hälfte davon wird von der Provinz Brescia gestellt. Und ich hoffe, dass das Gebiet unterm Strich eine Aufwertung erfahren wird. Abgesehen vom Ersatz alter Anlagen (ich bin bei meinem letzten Besuch dort beinahe aus dem Sesselllift gefallen, da sich der Sicherheitsbalken nicht schliessen lies). wird vor allem die neue KSB Richtung TopoScatter-Station bis auf 2.200 Meter neue Möglichkeiten erschliessen.

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.10.2008, 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1543
Die Landschaft Richtung Norden ist auf jeden Fall eine der schönsten, die ich bisher gesehen habe.
Sie strahlt eine unglaubliche Einsamkeit, Weite und irgendwie aich eine gewisse Melancholie aus.
Das Risiko der heutigen Erschließungskonzepte ist dabei eben immer die diese Stimmung zerstörende Urbanisierung der Landschaft.
Aber das Thema hatten wir ja schon ausrechend diskutiert und es ist wohl - besonders in Italien - ein Dilemma.
Ohne diese Urbanisierung scheint kaum noch jemand in einem kleinen Skigebiet eine Zukunftsperspektive zu sehen.

20 Millionen - ich kann ehrlich gesagt nur den Kopf schütteln.
Wieso geht es in Italien so oft nicht mehr anders?
Wieso geht es in der Schweiz dagegen so oft schon?

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 19.10.2008, 15:51 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 20.03.2007, 20:04
Beiträge: 583
In italien werden vom staat infrastrukturmassnahmen ab und an grosszügigst subventioniert, kurz bevor diese dann geschlossen werden..:-) .der sinkenden titanic ein paar goldene rettungsringe nachwerfend. ...

Es gibt eisenbahnlinien mit neuem schweren oberbau und signalisierung, die nur kurz proforma in betrieb gingen, grossfabriken zB. in sardinien die gebaut wurden ohne wirklich in betrieb zu gehen, immense containerhäfen ohne schiffsverkehr usw...

Mal sehen.

Was skigebiete anbelangt finde ich es auch schade, dass in italien naehzu überall dort wo neu investiert wird, die bekannten banalen scheusslichkeiten entstehen.
Insbesondere im pistenbau ist es ja nur mehr grauslich.

Noch dazu kommt die aktuelle sicherheitshysterie, die für mich völlig unverständlich das blut der italiener vergiftet zu haben scheint. Angefangen von der dreifachen leitplanke an der gemütlichen bergstrasse über im bahnhohsbereich schleichende züge (v-max.30km/h) bis zu den bekannten sicherheitsnetzexzessen und pistenpolizei-verordnungen.

Ich verstehe das volk immer weniger, glaube aber auch dass dem italienischen die improvisationskunst und der kreativität im täglichen das letzte wasser genommen wird. Und zusammen mit der sonstigen überregulierung das leben nicht schöner wird: beispiele seien genannt: Im strassenverkehr (exorbitante strafen, punkte-FS, ampelmanien...), festlegung der maximalen lebensdauer von bergbahnen, paranoide hygienevorschriften (trinkwasserverbot in berghütten), hundeverbot im fernreiseverkehr der FS etc...
Dazu gesellen sich die wohl noch schlimmeren gesetze und normierungen in baurecht, gewerbeordnung, anlagenbau etc...

Das leben war aber früher basiert auf sich durchmogeln, sich arrangieren, sich selbst helfen, stets wachsam sein und eigenverantwortlich handeln. nicht immer zum wohle aller, aber doch nicht mit desatrösen auswirkungen da vom einzelnen betrieben und nicht von grossen institutionen und firmen.
Dies alles verschwindet zunehmends, es ist nicht mehr möglich zu mogeln. Keine 3 personen mehr auf der vespa, keine lange arbeitspause zu mittag von 12 bis 15 zum zusammen pastaessen...es sind plakative irrelevante beispiele, aber die summe von diesen machts aus. Es waren keine freiwilligkeiten, sondern notwendigkeiten um mit den unzulänglichkeiten zurecht zu kommen. Die unzulänglichketen sind geblieben, die individuellen lösungsmöglichkeiten nicht.

Es bleiben somit ineffizienz, unzuverlässigkeit, verschandelung und schäbigkeit übrig. Die verschandelung der ebenen, die schmutziger aber teurer werdenden öpnv-systeme, die banalisierung der innenausstattung von restaurants und bars (floridastil im flachland, tirolerstil in den bergen), die franchisungketten in den innenstaedten, die ignorieung von gutem geschmack und geist...
Dies nebst den bekannten bollwerken italienischer absurditäten von müllmafia, kleinkriminalität bis EU-betrug.

Das optimistische, lachende, fröhliche und sich auf das wesentliche im leben konzentrierende -naemlich das leben selbst- bricht immer mehr weg im zwang der ökonomischen gleichschaltung und medialen verblödung....

Jedes mal wenn ich nach hause fahre, überkommt mich dieses gefühl, dass das land zunehmends auch in den köpfen der menschen zur mülltonne verkommt.
Weil die kreativen elemente aus dem lebensalltag verschwinden. geradezu weggejagt werden durch vermeintlich modernere gepflogenheiten. Es bleibt jedoch der geist des raubens, des raubens am staat, am gemeineigentum, an der natur.

Manvia ist ja ein prächtig plakatives beispiel für den gesamtzustand des landes... Ein guter espresso in der stylishen bar neben dem planierten pistenbankett macht das nicht mehr wett, espresso et. al schaffen das nicht mehr....

So...bis hierher wird's kaum wer gelesen haben, diese kleine meine abrechnung. Nexte woche wieder in Neapel... :-)

:-)


Zuletzt geändert von krisu am So, 19.10.2008, 19:08, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de