Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 23.02.2024, 15:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Neubau Gaislachkogelbahn in Sölden
BeitragVerfasst: So, 19.07.2009, 17:26 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
Ich weiß ja nicht wie viele von euch hier das mitverfolgen, aber den einen oder anderen gibt's bestimmt, der das Sölden-Topic im Alpinforum ignoriert :D

Wie schon länger bekannt ist, wird die Gaislachkoglbahn nächstes Jahr ersetzt, und jetzt sind erste offizielle Details zum Projekt bekannt geworden. Es wird mächtig geklotzt, für 35 Mio. werden eine 8-EUB mit 3600 p/h für die untere Sektion und eine 3-S mit 2600 p/h für die obere Sektion aufgestellt, mit extrem aufwendigen Stationsbauten. Man könnte sagen, St. Anton hat mit der Architektur der neuen Galzigbahn einen Trend gesetzt und Sölden zieht jetzt nach.

http://www.soelden.com/main/DE/SD/WI/Sk ... index.html

Einerseits finde ich es ja interessant, dass man anfängt zumindest bei den Hauptanlagen von der 08/15-Plastikstation wegzukommen. Aber ob derartiges Geklotze die richtige Antwort ist?

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neubau in Sölden
BeitragVerfasst: So, 19.07.2009, 17:48 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Tja, gute Frage. Meines Erachtens sehen die Mittel- und die Bergstation soweit auf den kleinen Bildern erkennbar recht gelungen aus, die Talstation sieht in der Tat recht gigantisch aus, das wiederum ist vermutlich aber in Sölden dann auch egal. Generell bevorzuge ich jedenfalls, dass sich endlich mal jemand darum Gedanken macht!

Auf der anderen Seite wurden in Val Thorens schon Anfang der 80er Jahre namhafte Architekten mit dem Stationsdesign betraut, nicht umsonst ist die Bahn auf die Cime de Caron auch gerade von ihren Gondeln her die wohl mit Abstand best-designteste Bahn aller Zeiten. Umso befremdlicher, welche Architektur man jetzt für die Neubauten Cairn / Caron gewählt hat, war das ein namhafter Architekt aus Dornbirn? ;)

Was mich wundert, sind die beiden unterschiedlichen Sektionen, wenn schon ein solche Summe investiert wird, wäre eine durchlaufende Bahn wünschenswert gewesen aus meiner Sicht. So ist das ziemlich unkomfortabel, das Kapazitätsproblem mit den Wiederholungsfahrern auf der oberen Sektion muss jedenfalls mE anders lösen.

Wäre nicht eigentlich ein Funitel windstabiler gewesen?

Und zum Schluss: meines Erachtens ist bei derartigen Prestigebauten der Hauptgrund, dagegen zu sein, wenn man potentieller Gast in dem Gebiet ist (was auf mich eher nicht zutrifft), denn als solcher bezahlt man mit dem Skipass diese Bauten und da kann man sich schon fragen, ob einem das das wert ist. Auf der anderen Seite steht es im Belieben privater Gesellschfaten (anders beim Fiskus!), Geld zu investieren, wo sie es für richtig halten.

Man darf also gespannt sein, ich persònlich glaube nicht, dass die Anlagen Sölden jetzt großartig aufwerten werden, auf der anderen Seite ist der Gaislachkogel schon ein interessanter Schiberg (der wohl ziemlich einzige dort weit und breit), insofern wird sich wohl nicht viel ändern. Die alte Architektur war wohl eher missraten, möglicherweise wird die neue besser. Man wird es dann sehen.

P.S. Ich habe alle Söden- und HauserKaibling-Topics aboniert, was denkst Du denn. Und eigentlich lese ich auch regel,äßig die 54 Seiten Newstopics noch einmal komplett nach, damit ich auch ja nicht verpassen, was es wieder tolles neues in meinem Lieblingsschigebiet gibt. ;) [Sorry ;) ;) - Danke jedenfalls, dass Du uns hier über die w e s e n t l i c h e n Themen informierst, das ist echt ein toller Service!! ]

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 19.07.2009, 18:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1543
Begrüßenswert, dass man sich dort Gedanken um sowas macht. Auch wenn es vermutlich hauptsächlich aus Prestigegründen ist.
Was mir jetzt nicht ganz klar ist: Ist der verglaste Hauptbaukörper der Talstation über dem Einstiegsbereich zur Gagagierung der Gondeln?

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 19.07.2009, 18:11 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
Ich denke, bei einer durchgehenden 3-S wäre es schwieriger geworden, die Kapazitäten für beide Sektionen unterschiedlich zu gestalten. Dennoch wäre eine durchgehende Bahn irgendwie die schöner gewesen, jedenfalls für mich als jemand der klare und einfache Lösungen mag. Das Umsteigen halte ich jetzt wiederum nicht für ein Problem, das haben sie glaube ich mit der Mittelstation ganz gut gelöst. Die Bergstation wiederum finde ich auch optisch recht gelungen, auch wenn sie in der Realität vermutlich nicht ganz so rüberkommen wird. Der letzte Mast wird ja bestimmt nicht weiß angestrichen.
Richtig cool könnte die Bahn vielleicht in 25 Jahren sein, wenn die Stationen ein bisschen Patina angesetzt haben. Aber so weit wird man es in Sölden wahrscheinlich nicht kommen lassen.

@3303: Ja, anscheinend ist das so dass die Gondeln sichtbar im oberen Stockwerk garagiert werden.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 19.07.2009, 18:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1543
Wäre halt die Frage, ob es ideal ist, wenn der hauptsächliche architektonische Akzent, der das Ortsbild prägen und zu einer Art Erkennungsmerkmal werden wird, die Garage ist ;-)

Ich glaube übrigens weniger, dass die Glasbaukörper und Gondeln vorteilhafte Patina ansetzen würden. Glas und Plastik sind nicht wirklich die Materialien dafür.
Ich glaube aber, dass die Anlage nicht so schick daherkommen wird, wie in der Visualisierung dargestellt.
Wenn da erstmal die Marketing-Leute Hand angelegt haben, ist die Gefahr schon sehr groß, dass es stillos wird. Die Pummelgondeln finde ich ja ansich schon sehr unschön, und wenn die erstmal mit Werbung belegt sind....
Der "Dorfplatz" drumherum wird sicher auch nicht so schlicht daherkommen, wie dargestellt und am Gebäude sind manchen Leuten bestimmt auch noch zu viele "leere" Flächen, die man irgendwie "verwenden" könnte...
Grundsätzlich finde ich aber die Mittel- und besonders die Bergstation schon ziemlich gut.
Die Bergstation scheint sogar das Gelände zu respektieren.
Allerdings wird da sicher auch einiges gemacht werden müssen. Bei der Frequentierung kann man sich vermutlich keinen inhomogenen Ausstiegsbereich und Starthang leisten.
Es sei denn, man hat jetzt schon Pisteninfrastruktur für 20.000 durchzuschleusende Skifahrer geschaffen?

Was mich an diesen Bahnen grundsätzlich stört sind die enormen Dimensionen z.B. im Vergleich zu einer Pendelbahn. Diese Ausmaße passen aber vermutlich zur "Philosophie" des Gebietes. Sicher werden viele die Anlage(n) auch allein aufgrund ihrer Dimensionen interessant finden.
Sie laufen dabei meines Erachtens jedoch Gefahr zu übersehen, dass Größe nichts mit Qualität zu tun hat.

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 19.07.2009, 18:39 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Da kann ich nur zustimmen.

@Umsteigen: meines Erachtens ist das per se sehr nachteilig und daher tunlichst zu vermeiden. Daher verägern mich Lösungen wie diese, wenn ich ihnen als Gast begegne, immer sehr. Was die Kapazität angeht müsste meines Erachtens das 50 Jahre alte Prinzip, in der unteren Sektion entsprechend weniger Gondeln laufen zu lassen, völlig genügen. Aber man könnte natürlich oben auch einfach zwei parallel 3S bauen. ;)

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 19.07.2009, 18:50 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
::: trincerone hat geschrieben:
Was die Kapazität angeht müsste meines Erachtens das 50 Jahre alte Prinzip, in der unteren Sektion entsprechend weniger Gondeln laufen zu lassen, völlig genügen.

Dann müsstest du entweder zwischen zwei 3S-Gondeln umsteigen oder man braucht einen komplizierten Umlauf mit Weichen. Wäre zwar vermutlich machbar, aber geben tut's das für 3S noch nicht. Dann bliebe noch die Frage, in welchem Verhältnis man die Gondeln durchlaufen lässt. Um unten 3600 und oben 2400 p/h zu fahren müssten von drei Gondeln zwei durchlaufen. Egal wie man das umsetzt, ich habe meine Zweifel ob das der durchschnittliche Sölden-Gast kapiert ;-)

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 19.07.2009, 19:46 
Offline

Registriert: Mo, 07.05.2007, 19:15
Beiträge: 287
Sehr interessante Baukörper. Die organische Formen für Tal- und Bergstation gefallen mir gut. Vorallem das transparente Gebäude der Bergstation finde ich gelungen.
Ausser die Mittelstation finde ich etwas kurios. Der kubische Anbau ist wie ein Dorn im Auge.
Ansonsten ganz geniales Projekt und recht starke 3D Animationen.

_________________
Ils temps as müdan-ed nus cun els


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 19.07.2009, 20:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Mir gefällt die Talstation sehr gut und finde die Mittel- und Bergstationen eher langweiliger. Was aber m.E. gar nicht geht: 2.600 p/h an der oberen Sektion. Da geht gerade mal eine Abfahrt runter, die auch nicht sonderlich breit ist, v.a. der erste Hang ist steil und schmal.

Mal gespannt, was man von der Kunststofffolie als Außenverkleidung halten soll - ob die stark genug ist, oder ob die bald mal Löcher hat, ob die dann ausgetauscht wird, wenn sie im Laufe der Jahre verschmutzt, .....

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 19.07.2009, 21:08 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
@k2k: ja, jetzt check ichs, ich dachte, die wollten oben mehr Kapazität als unten (ist ja normal immer so wegen der Wiederholungsfahrten), dann wärs ja einfach (technische Machbarkeit mit den weichen vorausgesetzt, aber bei PHB gabs das schon 1963, war zB am Wurmberg so gelöst). Klar, andersherum ists natürlich schwieriger für die Gäste, aber solche Bahnen habe ich meine ich auch schon gesehen, da gibt es dann zwei Schlangen unten (wie double entrée) und es öffnet sich jeweils das Drehkreuz für die richtige Gondel. (Gabs auch am Wurmberg, denn man konnte einen Schipass für die etwas günstigere offene Kabine buchen! Da gab es dann zwei Schlangen und je nach Gondel konnte man dann entweder gehen. Offene Kabine war natürlich der Hammer: billiger, kaum Schlange und frische Luft. Scheiß auf Telemix, ey, das waren noch Zeiten und alles von 1963 (war sogar die einzige kuppelbare 2EUB außer Piemonte Funivie, die ich kenne). Ja ja, lang ist das alles her, dafür gibts heute Riesenräder im Funitel... ;)

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 20.07.2009, 21:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 17.04.2008, 15:32
Beiträge: 167
Wohnort: München
Scheinbar ist generell ein leichter Trend zu mehr Beachtung der Architektur zu verfolgen, auch abgesehen von den absoluten Prestigeprojekten wie hier am Gaislachkogel oder in St. Anton. Ob es jetzt am Berg solche Bauten von enormen Ausmaß geben muss, würde auch eher kritisch sehen. Aber wenn man schon eine Talstation mit den zugehörigen Infrastrukturmaßnahmen realisiert, finde ich die Integration der Seilbahnstation in einen modernen, architektonisch ansprechenden Gebäudekomplex bedeutend besser als das Aufstellen einer Standart-0815-Uni-G.
So geschieht/wird es geschehen auch bei den vergleichsweise kleineren Zubringer-Neubauten in Flachauwinkl, Schladming, Ratschings oder Scuol.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 29.07.2009, 21:44 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2254
starli hat geschrieben:
... Was aber m.E. gar nicht geht: 2.600 p/h an der oberen Sektion. Da geht gerade mal eine Abfahrt runter, die auch nicht sonderlich breit ist, v.a. der erste Hang ist steil und schmal. ...

Das sind exakt meine Bedenken. Die Kapazität der Bahn ist viel zu hoch, insbesondere mit der kontinuierliche Entleerung oben. Der Geislachkogel ist - wie trinc schon gesagt hat - geographisch betrachtet eigentlich ein genialer Skiberg. Und früher mit der alten PB (40er Kabinen, oder?) war das absolut genial. Man ist oben als erster raus oder hat in Ruhe gewartet, bis die nächste Kabine über die geniale Portalstütze heraufgefahren kam, und man hatte die Piste für sich alleine. Dies war in Sölden ein echtes Highlight, während manche andere Bereiche schon in der Verkorksung begriffen waren. Aber teilweise war es noch ein echt cooles Skigebiet. Heute gibt es in meinen Augen kaum noch einen Grund, dort hinzufahren; und mit Inbetriebsnahme dieses neuen Kapazitätsmonsters schon gar nicht mehr.

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 14.08.2009, 12:03 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
Ein paar Bilder von der Baustelle: http://www.funitel.de/archives/408

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 14.08.2009, 12:35 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Na ja, gut dass das nur Sölden ist... ;)

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 31.08.2009, 16:54 
Offline

Registriert: Di, 02.09.2008, 15:41
Beiträge: 28
Wohnort: Markt Indersdorf
Und ich ahne schon, dass ich 2010/2011 Sölden deswegen boykottieren werde. Einfach die stylische 80er-Jahre Bahn (zu allem Überfluss auch noch tw. MEIN Baujahr) mit unten einer 0815er-8er EUB und dann mit einer 3S oben zu ersetzen, finde ich irgendwie zu protzig. Wenn dann wäre mir da 2x das selbe (noch protziger) oder 2 Sektionen Funitel lieber gewesen, als diese Lösung. Vor allem die geplanten 2600p/h oben, also das wird da wohl deutlich zu voll bei grad mal einer, wenn auch schönen aber recht engen Abfahrt dazu. Irgendwo links der derzeitigen Bahn gäbs ja eine Variante aber die soll ziemlich brutal sein. Da reisst auch das Panorama ganz oben (Schwarze Schneid) nicht mehr viel raus. Schätze mal da bratens auf 2010 oder 2011 auch noch den Klassiker überhaupt dort weg. Den alten ESL Hochsölden, Baujahr 1955, aber dann kann mich Sölden noch ein weiteres Jahr vergessen.Da fahr ich dann lieber noch zum Nachbarn (Pitztaler). Autofahrzeitmässig bleibt sichs von mir aus mit je an die 3 Stunden gleich. In Sölden wärs aber bis weiter runter mit bis zu 1880hm am Stück möglich Pitztaler bringts wenn man den "Sicherheitsweg" nimmt auf 1500hm am Stück, bzw. von ganz oben 1700hm, aber ist nicht wirklich in einem Zug runter, da hat man dann einen Gegenanstieg drin, da der Sicherheitsweg bei geschätzt 2750m beginnt.

mFg Widdi


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de