Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Sa, 17.04.2021, 4:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 01.02.2006, 17:26 
Offline
RetroRebel

Registriert: Di, 01.11.2005, 18:55
Beiträge: 1748
Wohnort: Niederösterreich
Symphonia Alba - Salzkammergut in 5 Sätzen

Präludium (Lento): Anreise
1. Satz (Andante): Loser bei Altaussee – Pulver und Girak
2. Satz (Allegro): Tauplitzalm – Blau und Weiß
3. Satz (Presto): Krippenstein – Im Schattenwald
4. Satz (Adagio): Loser – Zur schönen Aussicht
5. Satz (Larghetto): Feuerkogel – Tragik des Hochplateaus



2. Satz (Allegro): Tauplitzalm – Blau und Weiß

zur Orientierung: Panorama(Ramsangerlift nicht eingezeichnet, wäre links von Mittersteinlift, EDIT 24.5.07: ist nun eingezeichnet)


Am Morgen: blauer Himmel, einige Wolkenreste. Kalt! Minus 18°!


T01 Winteridylle
Bild

T02 Unsere Frühstückspension, im Hintergrund das Losermassiv
Bild

T03 Schnee.....
Bild

Wohin soll es heute gehen? Wieviel hat es in der Nacht noch geschneit? Lawinengefahr? Vorgesehen war der Krippenstein, aber das ist hochalpines Gelände, ziemlich unübersichtlich. Dort heute sicher nur mit Führer. Ein kurzes Telefonat, heute geht´s nicht mehr, alle Führer sind schon unterwegs, aber morgen. Schnee gibt´s genug, auch unverspurten, kein Problem. Wir buchen für morgen.
Aber heute? Bis auf den gestrigen Hang ist am Loser alles oberhalb der Baumgrenze, vielleicht doch zu gefährlich. Auf der Tauplitz kenn ich mich gut aus, kenne alle Varianten, da gibt´s auch viele Möglichkeiten im Wald.
Wann war ich das erste Mal dort? Muß 1970 gewesen sein, im Berghotel mit Mama, Onkel und Tante, beeindruckende Fahrt mit einer Pistenraupe vom Parkplatz der Bergstraße zum Hotel erster Skikurs bei Tante Christl in der Gruppe.
Damals: eine Handvoll Schlepplifte, kurz, die einzelnen Hügel des Almplateaus erschließend. Etwas länger der Schneiderkogellift und der Einersessel zum Lawinenstein, aber beide noch viel zu steil für mich damals. Vom Tal herauf der „Tiefkühltransporter“, war mal der längste Einersessellift Österreichs (Europas?, der Welt?). Allerdings 2 Sektionen, Fahrzeit mehr als 30 Minuten.
Dann lange nicht dort, das nächste Mal mit 18 im Linzer Haus, während des Studiums auf Selbstversorgerhütten, man erlebt die Erweiterung nach Westen mit Kurvenlift und Ramsangerlift. Lang haben sich die Einersesselbahnen gehalten, die Lifte vom Tal herauf wurden erst in den 90-er Jahren ersetzt, der Lawinensteinlift erst vor wenigen Saisonen, gemeinsam mit dem Schneiderkogellift, leider auf miserabler Trasse. Auch der Krallerseelift ist Geschichte, leider.....
Bald nach dem Frühstück sitzen wir im Auto, Bad Aussee, Bad Mittendorf, rechts die Flugschanze am Kulm, aus der Ferne sieht sie ja ganz harmlos aus. Blauer Himmel, Sonne, am Lawinenstein noch eine Wolkenhaube.
Keine Parkprobleme in Tauplitz, viel ist auch hier nicht los. Und wieder beeindruckend: die Schneewände.

T04 in Tauplitz
Bild

Wir sitzen im Vierersessel, na ja, schneller geht´s ja schon als früher, muß man zugeben.

T05 Erste Sektion Berglift Tauplitzalm
Bild

T06 Blick nach links zum Grafenwiesenlift, darüber blauer Himmel
Bild

Wir können es kaum erwarten, der Schnee ruft, schon sitzen wir in der zweiten Sektion, „meine“ Waldroute, der „Kanal“ ist augenscheinlich noch unbefahren, damit steht das erste Ziel fest.
Almplateau. Für ein „richtiges“ Skigebiet heute anachronistisch, sanfte Hügel, hingestreut die Hütten, heuer tief in den Schnee geduckt. Viele sind bewohnt, wenn man genau hinsieht, kann man Rauch erkennen oder Schier vor den Türen. Alles wie immer, nichts hat sich verändert....
Doch, da fehlt doch was, wo ist das Kaufhaus Lexer? Einkaufen mit dem Rucksack, Semmelservice für die Hütten? Der ganze Laden ist mit Stumpf und Stiel verschwunden!
Die Besitzer haben aufgegeben, hören wir später beim Mittagessen. Verkauft und im Sommer abgerissen. Nächstes Jahr kommt was Neues hin. Wird aber wohl kein Greißler mehr sein, schade!

Impressionen vom Almplateau

T07 Almplateau mit Naturfreundehütte
Bild

T08 Blau und Weiß
Bild

T09 Kirche auf der Alm
Bild

T10 Almplateau, links der Tauplitzseelift („mein“ erster Schlepplift)
Bild

T11 Blau und Weiß, II
Bild

T12 Hütten im Schnee
Bild

T13 Da könnte man lange schaufeln
Bild

Klar, wenn unten keine Spuren rauskommen, dann gehen oben auch keine rein, man kann gerade noch die übliche Zufahrtsroute erkennen, oben ist es ja ziemlich flach, also heißt es Schieben!

T14 Einfahrt zur Route „Kanal“
Bild

T15 Die beiden Damen hinten finden es gar nicht so anstrengend, so was........
Bild

T16 Märchenwald
Bild

T17 Es ist ganz still (bis auf mein Keuchen....)
Bild

T 18 Endlich kommen wir an die Geländekante, von jetzt an geht´s bergab
Bild

T19 ziemlich steil, ist aber auch nötig bei dem Schnee heute
Bild

T20 volle Konzentration!
Bild

T21 Karin allein im Wald
Bild

T22 und weiter geht´s
Bild


Zweimal fahren wir diese Route, allein, keiner ist unseren Spuren gefolgt. Dann sehen wir uns nach neuen Möglichkeiten um.
Der Schneiderkogelosthang, immens steil und ausgesetzt. Hab ich noch nie geschafft, dafür sollte Idealfirn sein, wäre heute wohl doch vermessen. Aber von der Flanke weiter unten gibt’s schöne Nordhänge zum Großsee, das wär doch was!

T23 Schneiderkogel, in der Sonne der Osthang, aber die schattigen Passagen in der Bildmitte, vom Grat nach rechts, die werden wir fahren.
Bild

Also den Ziehweg in die Senke, wieder Schieben und Ärgern über die miserable Trasse des Vierersessels, der den steilen, aber ideal gelegenen Schlepper ersetzt hat.

T24 Am Grat, knapp vor der Einfahrt
Bild

T25 Blick hinunter zum Großsee und zum Traweng
Bild

T26 Und da ist unser Hang.
Bild

T27 Jetzt sind 3 Spuren mehr drinnen.
Bild

T28 Blau und Weiß III
Bild

Rauf mit dem Großseeschlepper, wieder Ziehweg, wieder Schieben, diesmal zum Lawinensteinsechsersessel. Die Krallerseeroute soll es sein, ist zwar teilweise schon sehr verspurt, aber dafür kann man die Steilstufe heuer fast überall befahren, von den Felsen und Latschen sieht man fast nichts.

T29 Naja, befahren ist vielleicht nicht ganz das richtige Wort, ist schon mörderisch steil hier.
Bild

T30 Ab jetzt wird´s flacher, aber vom Schlepper steht nur mehr das Stationshäuschen, es gibt zwar einen Seillift zum nächsten Hügel, aber dann wieder Schieben, Schieben zum Sessellift.....
Bild

T31 Und weiter westlich gibt es noch viel freies Gelände, dafür nehmen wir den Gipfellift 1
Bild

T32 Leider hüllt sich die Südseite des Lawinensteins in Wolken
Bild

Damit wird´s wohl nichts mit der „Großen Süd“, einer Route vom Gipfel, die vor vielen Jahren aus den Panoramakarten getilgt wurde, die Hänge sind ja gottseidank noch da, 600 Höhenmeter bis ganz runter zum Ramsangerlift, der heuer zum ersten Mal seit vielen Saisonen wieder läuft, für den braucht es viel feuchten Schnee zu Saisonbeginn, sonst ist der Steilhang unbefahrbar.
T33 Auch der Kessel zwischen Sessellift und MItterstein(Kurven)lift hat noch sehr schlechte Sicht
Bild

T34 Daher zuerst auf die Piste und ab der Zwirbelkurve nach links in den Wald.
Bild

T35 Bei der nächsten Fahrt reißt es wenigstens in Liftnähe auf, daher beim Ausstieg sofort nach rechts ins Gelände
Bild

T36 Wächte im Gegenlicht
Bild

T37 Ist zwar schon etwas verspurt, aber trotzdem toll
Bild

T38 Wie man sieht....
Bild

Zwei mal geht´s noch, dann macht sich der Muskelkater bemerkbar, die Schwünge werden eckiger und wir brechen ab, ist ohnehin schon Halb vier, schließlich haben wir ja morgen noch einiges vor.

Heimfahrt, in Bad Aussee Zwischenstopp im Kurcafé Lewandowsky, Tee und Schokoladetorte, Zeitung, so lob ich´s mir.
T39 Abendstimmung in Altaussee
Bild

T40
Bild

T41 Unsere Herberge
Bild

Am Abend dann noch Auffahrt zur Blaa-Alm, das Thermometer zeigt minus 18°, das letzte Stück zu Fuß, heute knirscht der Schnee und am Himmel viel mehr Sterne als zu Hause, fast so viele wie damals in der Wüste, in Namibia......

_________________
Schweben im Powder - Die, die es erlebt haben, verstehen, den anderen kann man es nicht erklären!


Zuletzt geändert von gerrit am Do, 24.05.2007, 15:11, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 24.05.2007, 11:52 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2254
Warum gibt's eigentlich zu diesem Bericht keine Antworten?? :?:

Ich werde einiges nachfragen, wenn ich es mal schaffe, eine alte und eine neue Panoramakarte sowie einen PC zur Hand zu haben.

Ach ja, eine Frage vorab: Der Ramsangerlift lief erstmals seit langem wieder? Kann es sein, dass ich irgendwo gelesen habe, dass der dennoch in bälde abgebaut werden soll?

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 24.05.2007, 15:14 
Offline
RetroRebel

Registriert: Di, 01.11.2005, 18:55
Beiträge: 1748
Wohnort: Niederösterreich
Was die Antworten betrifft, so könnte es sein, daß im Alpinforum mehr dazu geschrieben wurde.
Historische Karten gibts hier: http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... &start=100

und aktuelle Neuigkeiten hier:
http://www.alpinforum.com/forum/viewtop ... t=tauplitz

Ramsangerlift wurde durch den Orkan Kyril zerstört und soll angeblich nicht mehr aufgebaut werden, Genaues weiß man aber noch nicht.

_________________
Schweben im Powder - Die, die es erlebt haben, verstehen, den anderen kann man es nicht erklären!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 24.05.2007, 18:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
Ich glaub heuer war Ende Februar zu wenig Schnee dort und wohl einige Lifte nicht offen - sonst wär ich sicher vorbeigefahren. Schaut mir jedenfalls sehr interessant aus...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 24.05.2007, 20:33 
Offline
RetroRebel

Registriert: Di, 01.11.2005, 18:55
Beiträge: 1748
Wohnort: Niederösterreich
War einfach eine Katastrophe heuer, wobei das GEbiet eigentlich ein Schneeloch ist, über 4 m sind dort keine Seltenheit. Aber sollten wir doch mal ein Treffen in der Gegend machen, dann ist die Tauplitz sicher einen Tagesausflug wert.

_________________
Schweben im Powder - Die, die es erlebt haben, verstehen, den anderen kann man es nicht erklären!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de