Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Sa, 05.12.2020, 12:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 03.05.2020, 8:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2279
01.05.2020 Alpe di Neggia "Gli ultimi segreti del Ticino II"
Bild
All zu viel kann man ja nicht machen zur Zeit. Dennoch war es wiedermal Zeit, für "Gli ultimi segreti del Ticino II".
Ich glaub es war im Jahr 2007 als Trincerone irgendwo in den Untiefen des Forums mit einer deutschen Landkarte (glaub es war Kompass) welche die Region zwischen Lago Maggiore, Ceneri und Lugano sowie Luino zeigte. Darauf waren am Alpe di Neggia Pass ZWEI Skilifte eingezeichnet. Ja es gibt auch heute noch zwei Skilifte an der Passhöhe, aber eingezeichnet war noch ein Lift auf der Nordseite des Monte Gambarogno. Auch in der 1999er TTA Statistik wird der Skilift auf der Alpe di Neggia mit Baujahr 1950 angegeben, obwohl der Städellift nachweislich jünger ist.
Ich war ja schon mehrfach da oben, aber irgendwie war es mir nie so wichtig den effektiven Standort des Liftes zu finden. Ich hatte zwar im Jahr 2009 den Standort der alstation inkl. Verankerung gefunden, diese wurde aber ein Jahr später geschliffen. Nun in der aktuellen Lage wo alles wieder kleinräumiger wird, war es an der Zeit, dem ganzen auf den Grund zu gehen. Da für ein Topic etwas wenig Umfang und hier etwas kurz, habe ich dem Bericht noch ein paar Bilder vom Oktober 2019 angehängt als der Verbanoexpress durch die Region dampfte.

Bild
Auffahrt von Vira über 1200 Höhenmeter zur Alpe di Neggia. Beim hochfahren war ich alleine. Beim runterfahren kamen mir haufenweise Rentner mit Autokennzeichen ZH usw. entgegen.

Bild
Der Städeli Skilift auf der Passhöhe welcher heute noch läuft, sofern Schnee liegt.

Bild
Passhöhe Alpe di Negia 1394müM

Bild
Vom Skilift hinunter nach Magadino. Hinten das Verzascatal.

Bild
Skilift noch nicht im Sommerschlaf. Gehänge sind noch montiert.

Bild
Blick nach oben.

Bild
Irgend wo hier muss der Lift vorbeigekommen sein.

Bild
Neuere Verbindungstraverse zum Nordhang.

Bild
Das sieht doch schon eher nach Lifttrasse aus.

Bild
Blick nach oben. Erkennt es wer?

Bild
Mein LSAPometer schlägt aus.

Bild
Rüber zum Skilift

Bild
Nach ein bisschen kraxeln durch Heidelbeerstauden erreiche ich den verdächtigen Pfosten.

Bild
Ja wirklich, ich hätte es nicht erwartet, aber es steht noch eine Stütze. OK nein nur der Schaft aber immerhin.

Bild
Und was hängt da hinten im Baum.

Bild
reichlich rostig und schief, aber sie steht noch.

Bild
Der Farbe nach gehört das auch noch dazu.

Bild
Es handelt sich um die Seitliche verstrebung der Stütze.

Bild
oben besitzt sie eine Gabel welche an das Rohr der Stütze schräg angestellt war.

Bild
Das Joch fehlt. Das müsste einfach oben auf diese Öse gesteckt gewesen sein.

Bild
Ich hätte es nicht erwartet, aber von dem Lift ist noch eine halbe Stütze zu finden.

Bild
Weiter das Trasse hinauf.

Bild
Bergstation fast erreicht. Aber wo?

Bild
Das sieht schon verdächtig aus.

Bild
Und das auch

Bild
Vermutlich die Abspannung einer Stütze

Bild
Abspannung der Bergstation

Bild
Ausstiegsbereich der Bergstation

Bild
Ehem. Bergstation und heutiger Lift

Bild
Abspannung der Bergstation von hinten.

Bild
Hier müsste die letzte Stütze gestanden sein.

Bild
Bereich der Bergstation

Bild
Blick auf die Totale der Trasse

Bild
Tiefblicke zum Lago Maggiore

Bild
Andere Richtung

Bild
Bergstation des heutigen Skiliftes Alpe di Neggia

Bild
Klassischer Städeli Skilift aus den 70ern.

Bild
Irgendwie kommt mir die Farbe bekannt vor.

Bild
Stammt vermutlich auch noch vom ehem. Skilift

Bild
Letzte Stütze

Bild
Der ehem. Skilift verlief etwa da parallel zur Hochspannungsleitung.

Bild
Skilift der heute noch läuft

Bild
Vor 4 Monaten

Bild
Skilift bei der Passhöhe

Bild
Der Ponylift auf der Südseite

Bild
So das wars vom Skilift.

Gefunden:
1x Stützenschaft
1x Verstrebung zu Stützenschaft
1x Verankerung Bergstation
1x Verankerung Stütze

Erstaunlich viel, aber dennoch zu wenig um den Bericht voll auszufüllen.

Darum noch ein Anhängsel.

Am 12/13.10.2019 verkehrte der Verbanoexpress.
Am Fusse der Alpe di Neggia und Monte Gambarogno entlang führt die einspurige Eisenbahnlinie Bahnstrecke Cadenazzo–Luino von Bellinzona über Magadino nach Luino. Diese Strecke stellt ein Kuriosum dar.
Es handelt sich um eine Schweizer Eisenbahnlinie auf italienischem Boden. Das heisst, hier fährt man unter der SBB nach schweizerischen Fahrdienstvorschriften bis Luino in Italien. Grund dafür war vor allem, dass es am See entlang erst in Luino Platz gab für einen Grenzbahnhof.
Am 4. Dezember 1882 wurde die Strecke von der Gotthardbahn-Gesellschaft eröffnet. Sie war anfangs dazu gedacht, die Gotthardbahn mit Genua zu verbinden.
Da Italien im Gegensatz zur Schweiz für den elektischen Betrieb Gleichstrom einsetzt, die Schweiz aber 15'000V Wechselstrom, war man sich lange sicht einig, wie die Strecke elektrifiziert werden soll. So kam es, dass die Strecke als letzte der Schweiz bis 1960 nicht elektrifiziert war und mit Dampf oder Diesel befahren wurde. Seit 1960 ist die Strecke mit SBB Technik elektrifiziert und erst in Luino findet der wechsel auf Gleichstrom statt.

Vom 9-13.10 fand der Event "Luino-Ruote-Rotaie-Vapore" mit der Associazione Verbano Express statt in dessen Zusammenhang wurde auf der Strecke wieder Dampfbetrieb geführt. Unter anderem fuhr man Züge der Hupac mit Dampftraktion mit der BR 50 3673.

Für Publikum gab es zwei Rundfahrten via Ceneri nach Lugano und am Sonntag nach Locarno. Ich hätte es fast verpasst wenn ich nicht im Garten den Dampfzug vorbeidonnern gehört hätte. Die normalen Züge hört man kaum noch. aber der hier war von sehr weit her zu hören.

Den Bereich CBT Bellinzona habe ich mir geschenkt. Hier ist ETCS Level II erforderlich. Heisst für die Dampflok Vorspann durch eine modern Lok. Dran war eine Vectron der Hupac. Hab ich mir nicht angetan.

Bild
Über den Ceneri brauchte es dann aber keinen Babysitter. Hier BR 50 3673 in Alleinfahrt zwischen Taverne und Mezzovico

Bild
Am Hacken 5 ehem. SBB Leichtstahlwagen welche Anfangs der 90er Jahre an die FNM in Italien verkauft wurden.

Bild
BR 50 3673 in Volldampf. Ob sich der Konstrukteur jemald gedacht hat, dass eine Dampflok die im 2WK als Kriegslok gebaut wurde fast 70 Jahre später zur Gaudi einen Personenzug bestehend aus fast so alten SBB Personenwagen über einen schweizer Pass nach Italien zieht?

Bild
BR 50 3673 hat auch eine ziemlich wechselvolle Geschichte hintersich. 1941 für die Reichsbahn als Kriegslok gebaut, 1961 in der DDR in eine Rekolok umgebaut, nach der Wende über diverse Museumsbahnen durch halb Europa geschliffen und heute in Italien beheimatet.

Bild
Sonntag auf der Strecke Cadenazzo–Luino bei Magadino von Luino her kommend. Auch mit Elektrovorspann.

Bild
Allerdings zum Glück keine Vectron mehr. Vor dem Zug eine Ae 4/7 der SBB

Bild
Durchfahrt Quartino. All zu viel musste die Lok wohl nicht leisten.

Bild
Blick nach Cadenazzo. Nehme an das Fenster für das Umfahren in Cadenazzo war zu kurz. Auch am Sonntag im Hochleistungsnetz der SBB hat es wohl kaum noch Kapazitäten dass man es sich erlauben kann die Strecke mit Dampfloks zu blockieren.

Bild
Jedenfalls reichte die Zeit grad so knapp um rüber nach Gerra zu kommen.

Bild
Hier wenigstens mal die Dampflok vorwährt voraus. Aktuell wird die Strecke grad auf Doppelspur ausgebaut.

Bild
Danach gings durch die Stadt nach Locarno

Bild
Absolut Unhistorisch, eine DDR Rekoschüssel mit Occasion nach Italien gelieferten schweizer Wagen gurkt auf Neubaustrecken rum. Aber irgendwie trotzdem lustig.

Bild
Noch nach Ascona. Zoom zur Cardada.

Bild
Leider kein Skibetrieb mehr

Bild
Ein paar Schiffe gibts auch noch. Hier eine ehem. Autofähre die in ein Passagierschiff umgebaut wurde.

Bild
Klassischer Tages ausklang am Lago Maggiore

Bild
Mit Tragflügelbooten

Bild
Das wars. Sorry fürs strecken, aber nur der Skilift war etwas zu wenig altes Eisen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 03.05.2020, 9:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2169
Schön! Solche Erkundungsausflüge auf der Spur nach verschwundenen Aufstiegshilfen finde ich ausgesprochen spannend.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 03.05.2020, 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7761
Wohnort: innsbruck.at
Ich kann mir nicht wirklich einen Reim draus machen, wie diese Stütze im Original ausgesehen haben mag und was das für ein Art Skilift es war? Für einen normalen Schlepplift kommt mir das Rohr recht dünn vor?

Und weiterhin ärgerlich, dass der Lift früher weiter rauf gegangen ist bzw. der neue nicht weiter hinauf geht. Das ist eher typisch italienisch als schweizerisch, oder? :)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 03.05.2020, 13:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2279
Es war so ein leichter Tellerlift wie sie in den 50ern zu hunderten im Alpenraum zu finden waren

Bild

Sowas in der Art


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 03.05.2020, 14:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2169
^ Hieß der Hersteller etwa Vogler?

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 03.05.2020, 14:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7761
Wohnort: innsbruck.at
Verglichen mit den schweren Stützen, die danach kamen, muss man sich nur wundern, dass das bisschen Stahl gehalten hat :)

K: War das einer der Lifte auf der Gegenseite?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 03.05.2020, 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2279
Kaliningrad hat geschrieben:
^ Hieß der Hersteller etwa Vogler

Weis ich ehrlich gesagt nicht. Jedenfalls nicht die typische Vogler Konstruktion. Eventuell irgend ein Tessiner Schlosser? Jedenfalls so eine ähnliche Konstruktion wie auf deinem Bild. Bisschen mehr Verstrebungen und dünnere Rohre.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 03.05.2020, 16:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2169
starli hat geschrieben:
War das einer der Lifte auf der Gegenseite?


Ja.

Einen sehr ähnlichen Schlepper gab es in Cervinia am Giomein:

Bild

Bild

Bild

^ Ich glaube mich zu erinnern, dass Intermezzo bezüglich jenes Fabrikats die Firma Vogler erwähnt hatte ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 04.05.2020, 10:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2279
Die Stützen am Alpe di Neggia waren etwas anderst als die auf dem Bild oben.
Müssten etwa so ausgesehen haben:
Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 04.05.2020, 15:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2279
Mit ein bisschen Konstruktionen vergleichen bin ich auf den Namen:
CITA Costruzioni Impianti Trasporti Alpini di Milano

gekommen. Diese haben recht ähnliche Lifte in den 50ern nach Biemonte geliefert.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 04.05.2020, 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2169
^ ... sowie den ESL in Madesimo auf der Andossi-Talseite.

Kaliningrad hat geschrieben:
Der ESL auf der Gegenseite war eigentlich kein SACIF (ich glaube die Firma existierte damals noch nicht) sondern ein C.I.T.A. (Costruzioni Impianti di Trasporto Alpino)


Höchstwahrscheinlich auch den oben abgebildeten Andossi-Schlepplift.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de