Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 23.05.2017, 17:57

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 27.03.2017, 20:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
Da die Wettervorhersagen für Nordtirol recht bescheiden waren und ich ja erst letztes WE daheim auf der Saisonkarte unterwegs war, wollte ich dieses WE 18/19.3. mal wieder wegfahren. Aber nicht all zu weit, nur so weit, dass man halt besseres, möglichst sonniges (aber: nicht zu stürmisches), Wetter hat. Und natürlich dort, wo es Skigebiete gibt, die mich interessieren.

Dafür kamen im Prinzip zwei Regionen in Frage, einmal Lombardei, und zum zweiten Slowenien: Vogel würd ich ganz gern nochmal besuchen (so lang der ESL oben noch fährt) und für den zweiten Tag könnte Golte (evtl. ein Graffer-SL, der lt. Plan in Gefahr ist) und/oder Kope (da könnte es noch einen KSSL geben) in Frage kommen. In der Lombardei primär natürlich Oga/Colombano, schon allein, weil ich da letztes Jahr nicht war und ich mir doch vorgenommen hatte, es jährlich zu besuchen. Ein zweites Gebiet war dagegen etwas schwieriger zu finden, denn je südlicher, desto sonniger, aber auch desto schneeärmer. Aprica muss man am SO nicht fahren (Sonntags im März noch Hochsaisontarife), Montecampione hat ein paar Lifte zu (was in einem Schlauchgebiet somit blöd ist), Pora/Presolana ebenfalls die interessanten DSB wg. Schneemangel zu, etc. und Madesimo mit der PB könnte evtl. windtechnisch problematisch sein. Beim Durchklicken blieb ich noch bei dem kleinen Pescegallo hängen, das ich schonmal kurz besuchte, damals allerdings waren die Talabfahrten zu (bin zwar eine gefahren, war schneemäßig aber schlecht, jedenfalls sah mir die andere ganz nett aus) - leider kann man das nicht sinnvoll mit einem anderen Skigebiet kombinieren, sind alle 1,5-2h entfernt.

Ich zog dann einige Wettervorhersagen zu Rate, die mal wieder nicht unterschiedlicher hätten sein könnten. Bergfex sagte für alle in Frage kommenden Gebiete SA+SO jeweils 5-7h Sonne voraus. Die slowenische snezni-telefon-Website meldete für die slowenischen Gebiete dagegen bedeckt. Bedeckt für SLO und IT meldete die norwegischen yr.no. Die italienische ilmeteo meldete für SLO etwas Sonne, aber mehr Sonne in der Lombardei. 3bmeteo und Kachelmann ebenso. Die Wolkenvorhersage der österreichischen ZAMG hatte für beide Gebiete viele Wolken und etwas Sonne, tendenziell auch für Italien mehr. In Summe entschied ich mich also für Italien. Für Oga/Colombano meldeten Bergfex und 3bmeteo am SO besser; Bergfex am SO aber stürmischer. Ilmeteo meldete auch für SA ganztags sonnig, Kachelmann lediglich 2h um die Mittagszeit. Schließlich gab es vormittags so gut wie keine Sonne, ab Mittag mal mehr, mal weniger, nachmittags auch noch durch die Schleier, hier und da nieselte es ganz leicht. Am "danebensten" war somit Ilmeteo, gefolgt von Bergfex.

Um 4 Uhr stand ich auf, um 4:30 kam ich weg und um 8:40 war ich am Parkplatz der 4SB, die leider etwas zickte und erst um 9 Uhr in Betrieb ging (die Bediensteten der oberen Lifte sind dann irgendwann wieder in ihren Bus gestiegen und zur DSB Sektion 2 raufgefahren).

Tageskarte kostet seit heute 30,- Nachsaison (sonst 35,-) und gilt in beiden Skigebietsteilen, einen Skipass nur für die Colombano-Seite scheint es mittlerweile wohl nicht mehr zu geben (zumindest wäre mir an der Kasse da nichts aufgefallen), aber ich wollte heute sowieso mal wieder beide Teilgebiete besuchen, nachdem ich letztes Mal nur die Oga-Colombano-Seite besuchte.

Schnee war morgens bereits angenehm weich, wurde dann nach dem Mittagessen (es gab Salsiccia, also musste ich zugreifen) aber unschön stockig; zum Schluss wurde es nochmal etwas besser. Offpiste ebenfalls nicht besonders, die Varianten an der 2. DSB Sektion hab ich heute lieber auslassen, da auch nicht gerade viel Schnee lag und der, der lag, war eher nass-weich als kompakt. Los war sehr wenig, besonders an den oberen SL, wo nur selten mehr als 2-3 Leute gleichzeitig rauffuhren, manchmal auch gar keine. Natürlich fahr ich hier nicht hin, um an den Liften anzustehen, aber etwas mehr Besucher wären für das Überleben halt schon notwendig :-(

Oga/Colombano(/Isolaccia) ist bekanntlich eines meiner Lieblingsgebiete in der Lombardei, spätestens seit der Schließung von Gaver wohl sogar mein liebstes, auch wenn man hier weder einen See noch das Flachland sieht. Aber es gibt genug andere gute Gründe:

- die verwinkelte/versteckte Anordnung der einzelnen Sektionen:
.. von der 4SB Sektion 1 Oga sieht man keinen weiteren Lift
.. von der DSB Sektion 2 Oga sieht man keinen weiteren Lift
.. von der 8EUB Sektion 1 Isolaccia sieht man nicht die 2. Sektion (SL), nur an der Bergstation den obersten Teil der 3. Sektion (SL)

- viele alte SL (5 Stück)

- die Erschließung des oberen Teils rein mit SL

- die Lage der oberen SL als kleine Skischaukel in unterschiedlichen Richtungen, insb. der Hochalm-SL Pra Vegl mit seinen einzelnen Bäumen, der leichten Trasse, den schroffen Felsen im Hintergrund und ein paar kurzen Offpistevarianten

- der oberste Gipfel-SL Le Pone ist die 5. Sektion, und zwar von beiden Seiten aus

- der Gipfel-SL Le Pone als i-Tüpfelchen-Lift, der muss laufen, wenn ich hier her fahr, auch wenn die Abfahrt nicht zu meinen Lieblingsabfahrten zählen würde und er ja leider nur eine Abfahrt hat (dafür etwas offpistegelände, das ich heute aber ausließ)

- etliche Abfahrten sind nur durch den jeweils folgenden Lift zu erreichen

- die kultige Meb-DSB (Sektion 3) mit ihren schwarzen Stützen und auch die seltenen Sigma-Ruby-Gondeln an der 8EUB gefallen mir

- und natürlich auch die netten Offpistevarianten hier und da

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Zug übern Bernina-Pass

Bild
^ 4SB Le Motte

Bild
^ Verbindung DSB Tade-Rossa

Bild
^ DSB Rossa-Colombano

Bild
^ DSB Rossa-Colombano, die kultige, alte MEB-DSB mit ihren schwarzen Stützen

Bild
^ DSB Rossa-Colombano

Bild
^ DSB Rossa-Colombano

Bild
^ SL Pra Vegl (IR), der schöne Hochalm-SL mit ein paar Offpistevarianten zur Linken

Bild
^ SL Pra Vegl

Bild
^ SL Masucco (der kürzere)

Bild
^ SL Palancana und SL Masucco (der längere), die 2. und 3. Sektion aus Isolaccia

Bild
^ SL Masucco und SL Masucco ;-) (vorne der längere, die 3. Sektion aus Isolaccia, hinten der kürzere)

Bild
^ 8EUB Isolaccia mit den stylischen und seltenen Ruby-Gondeln, die Kabinen sind mittlerweile aber weniger Rubinrot als Schweinchenrosa

Bild
^ Talabfahrt an der 8EUB, hatte tollen Firn, daher gleich nochmal gefahren.

Bild
^ Talabfahrt an der 8EUB

Bild
^ 8EUB Isolaccia, Ruby-Gondel. Leider keine Skiköcher und ich bin mir auch nicht sicher, ob alle 8 Personen sitzen können sollen.

Bild
^ 8EUB Isolaccia, Ruby-Gondel, Hersteller Sigma. Sozusagen die runde Variante der Diamond-Gondeln, wurde aber leider fast nirgends gekauft

Bild
^ SL Palancana, 2. Sektion aus Isolaccia

Bild
^ SL Pra Vegl; bin 2x offpiste gefahren, einmal etwas weiter links und einmal hier direkter (genauer gesagt, rechts im Bild die etwas leichteren); für diese hier kassierte ich einen Anschiss vom Liftler, dass das hier gefährlich sei (links außen aber OK wäre) - wobei ich keine Ahnung hab, worin die Gefahr hier sein sollte. Aber der Schnee war eh nicht mehr sonderlich gut.

Bild
^ Blick nahe Talstation SL Le Pone zu den SL Masucco; die Verbindung geht nicht ohne schieben, erst recht nicht nachmittags bei Pappschnee

Bild
^ SL Le Pone, sehr windig heute.

Bild
^ SL Le Pone, die 5. Sektion (egal von welcher Seite aus man rauffährt) und der i-Tüpfelchen-Lift im Skigebiet

Bild
^ SL Le Pone

Bild
^ Ehemalige Abfahrt zur DSB Rossa-Colombano

Bild
^ DSB Rossa-Colombano auf die Alpe San Colombano, links SL Pra Vegl, rechts oben SL Le Pone

Bild
^ Eine der Abfahrten am SL Palancana, oben SL Masucco (der längere)

Bild
^ Talabfahrt 8EUB Isolaccia, gar nicht so übel.

Bild
^ SL Palancana, einer der seltenen Bügel-SL in Italien; 2. Sektion aus Isolaccia

Bild
^ SL Masucco (der längere), 3. Sektion aus Isolaccia, leider sind die Abfahrten hier stärker modelliert.

Bild
^ SL Le Pone, offpiste bin ich in dem Bereich heute nur einmal kurz in Pistennähe gewesen

Bild
^ SL Le Pone, Pistenzustand um 15:20 Uhr - viel los war an dem Lift heut nicht :-(

Bild
^ DSB Rossa-Colombano links, dahinter SL Pra Vegl, rechts vorne SL Masucco (der kürzere), dahinter rechts SL Le Pone - zusammen bilden sie die schöne, kleine SL-Skischaukel hier oben.

Bild
^ Wg. Schneemangels gesperrte linke (blaue) Abfahrt an der 4SB

Da mein Hotel nahe Sondrio nicht all zu weit weg lag, fuhr ich noch nach Oga und suchte die Talstation der DSB, die ich auch auf anhieb fand. Egtl. hätte ich mir den Zustand des unteren Teils der "illegalen" Abfahrt anschauen wollen, das war aber von hier aus nicht zu erkennen - vielleicht mal im Sommer. (Memo an Kaliningrad: Wenn wir es hier jemals gemeinsam hinschaffen, sollten wir ein Auto in Oga parken, damit wir diese ominöse Abfahrt mal fahren können)

Bild
^ Ex-DSB Oga Strecke

Bild
^ Die Straße in Verlängerung würde zu der schwarzen Schwarzbau-Talabfahrt führen..

Bild
^ Ex-DSB Oga, hier müsste wohl die Talstation gewesen sein, leider alles ziemlich abgesperrt

Bild
^ Ex-DSB Oga, hier müsste wohl die Talstation gewesen sein, leider alles ziemlich abgesperrt (im Sinne von: Verbotsschild Betreten verboten)

Bild
^ Ex-DSB Oga, rechts gings vmtl. zur Talstation, links davon (Bildmitte) der Weg evtl. ein kleiner Parkplatz (stehen ein paar Baumaschinen etc. rum)

Bild
^ GPS-Track 18.3.2017 in Gelb und die vorherigen Besuche in Blau. Rot die ehemalige DSB aus Oga, dahinter die Schneise der illegalen Talabfahrt


Ein Zimmer buchte ich gestern Abend auch noch, und zwar im Bereich zwischen Oga und Pescegallo, landete schließlich kurz vor Sondrio etwas oberhalb des Tales in einer Pizzeria mit Zimmern, auf booking.com als Hotel ohne Sterne geführt, aber mit guter Bewertung (über 8), dazu einem sehr günstigen Preis von 25,- € ÜF mit angeblich sehr gutem Frühstück und sehr guter Pizza. Normalerweise ignorier ich in Italien und Frankreich ja solch günstige Angebote (weil normalerweise untauglich, z.B. Etagen-DU/WC), aber bei der guten Bewertung... Zimmereinrichtung ist stellenweise etwas einfach/altmodisch, aber seltenerweise gibt es hier sogar tatsächlich ein Einzelzimmer. Abendessen ab 19 Uhr, Frühstück ab 7 Uhr. Schlüssel an der Tür ist etwas schwergängig, insb. von innen kaum zu verschließen (man sucht ewig nach der richtigen Position). Frühstück mit kleinen Croissants (statt Semmeln) und mehreren verschiedenen Kuchen, Joghurt, also besser als ein puristisch-italienisches (1 Croissant oder nur abgepackte Süßigkeiten), aber da kenn ich in Italien besseres. Wenn auch nicht zu dem Preis. Pizza-Karte würde ich als "Standard, Umfangreich" ohne Besonderheiten bezeichnen, Pizza selbst war auch tadellos, etwas voll und laut war's aber schon.

Bild
^ Neuer Umfahrungstunnel bei Bormio; die Wegweiser nach Livigno führen nun nicht mehr durch den Ort, sondern durch den Tunnel vorbei an der 4SB

Bild
^ Heutiges 0-Sterne-Hotelzimmer

Bild
^ Pano vom Hotelzimmer

Abends noch ein kurzer Webcam-Check auf Bergfex vom Vogel: Mindestens genauso sonnig wie bei mir heute, wenn nicht sogar mehr. Aber: sämtliche oberen Lifte (ESL, DSB, SL, alles oberhalb der 4KSB) waren heute nicht in Betrieb, wohl zu viel Wind. Na, zum Glück bin ich also nicht dorthin heute..

(Fortsetzung vom überraschend guten Skitag in Pescegallo folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 27.03.2017, 21:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1331
starli hat geschrieben:
Wenn wir es hier jemals gemeinsam hinschaffen, sollten wir ein Auto in Oga parken, damit wir diese ominöse Abfahrt mal fahren können


Sehr gerne. Ich bin die alte "illegale" schwarze Piste zu den Anfangszeiten schon paar Mal gefahren. Sehr steil, tolles Pano ... würde die gerne wieder mal fahren (die Trasse scheint nicht so verwachsen zu sein).


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 28.03.2017, 19:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
Unten scheint der Bewuchs schon ziemlich fortgeschritten. Aber interessant, dass du die kennst. Das Zeitfenster muss doch recht kurz gewesen sein? Wann wurde die Abfahrt gebaut und wann die DSB abgebaut? War die Abfahrt präpariert?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 28.03.2017, 20:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1331
Laut Funigallery war die DSB von 1989 bis 2002 in Betrieb. Ich glaubte sie schon Mitte '80 gefahren zu sein, aber offensichtlich irrte sich mein Gedächtnis. Es muss also um die Jahrzehntwende gewesen sein. Und nein, die Piste habe ich nie präpariert gesehen.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Pescegallo, 19.3.2017
BeitragVerfasst: Do, 30.03.2017, 16:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6656
Wohnort: innsbruck.at
Nach dem bereits erwähnten Frühstück ging es so gegen 8:30 Uhr vom 0-Sterne-Hotel wieder weg, die (teils nervige) Hauptstraße im Veltlin vor richtung See und dann in das Valgerola nach Süden. Die Straße ist teilweise nett schmal - so wie man es halt von vielen italienischen Tälern kennt. (Leider war die Dashcam noch voll, daher die Fahrt nicht aufgenommen.)

Im Skigebiet angekommen war der Parkplatz schon gut gefüllt, aber es gab noch einige Plätze, insb. für so ein kurzes Auto wie meines. Tageskarte kostet am Wochenende günstige 19,- € (unter der Woche 12,-), dafür bekommt man eine DSB von Graffer und wohl einen SL von Marchisio dafür (wie es auch der Vorgänger der DSB, ein ESL, gewesen sein dürfte) - mit einem Fragezeichen deshalb, da ja egtl. Sacif hier in der Nähe (Sondrio) seinen Sitz hat und die Sacif-Lifte teils recht ähnlich den Marchisios aussehen - oder damals vielleicht irgendwie kooperiert hatten - na wie auch immer.

Als ich im April 2012 schon mal da war, konnte ich bekanntlich die ganzen Talabfahrten und Varianten nicht ausgiebig fahren, und genau das ist hier das interessanteste, wie sich heute zeigte. Der SL oben ist ja relativ flach, bietet aber immerhin einige Offpiste-Variäntchen. Die DSB dagegen hat zwei steile Abfahrten, eine schwarz, die andere rot, wobei insb. die rote nett trassiert ist. Dazu gibt es etliche Offpiste-Varianten von mittelschwer bis schwer, Steilrinnen, Waldrinnen, Bachrinnen - wenn der Schnee passt, kann man hier problemlos einen Tag lang Spaß haben.

Der Schnee war heute dank der warmen Termperaturen bereits von Beginn an schön weich, wurde abschnittsweise mal etwas bremsiger, aber nicht so schlimm wie gestern. Die Waldvarianten unten waren härter und besser, ansonsten war der Schnee offpiste teils recht nass und weich, man konnte aber noch seine Schwünge ziehen, auch wenn es etwas mehr Kraft kostete.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)


Bild
^ Auffahrt Valgerola

Bild
^ Valgerola

Bild
^ Neue Brücke im Bau

Bild
^ .. die alte Brücke

Bild
^ Brückenbau

Bild
^ Gerola Alta, hinten die Kraftwerks-PB

Bild
^ DSB und Abfahrten, schwarz links, rot rechts

Bild
^ DSB Talstation (Graffer)

Bild
^ Parkplatz, bissl zu klein heute

Bild
^ Auffahrt mit der steilen DSB

Bild
^ Blick von der roten Talabfahrt zum SL

Bild
^ Rote Talabfahrt, im Gegensatz zur schwarzen auch weniger Zäune und nett geschwungen trassiert.

Bild
^ Rote Talabfahrt

Bild
^ Rote Talabfahrt, hinten die schwarze

Bild
^ Diagonale, schmale Rinne als Abkürzung zur schwarzen Abfahrt, steil aber nicht so schmal und eher kurz - bin ich später noch 2x gefahren.

Bild
^ Links der schwarzen Abfahrt (bergwärts betrachtet) gibt es noch einen freien Hang, evtl. eine frühere Abfahrt?!

Bild
^ Besagter linker Hang endet an einem Weg, der zurück zur DSB führt

Bild
^ .. und von besagtem Weg nach oben fotografiert.

Bild
^ Rechts der DSB führt die rote Abfahrt und ein blauer Skiweg in Serpentinen ins Tal; dieser hat immer wieder mal Offpiste-Abkürzungsmöglichkeiten

Bild
^ DSB und schwarze Abfahrt

Bild
^ Offpiste-Variante direkt rechts der DSB, fuhr ich heute nicht

Bild
^ Blick von der DSB nahe Bergstation zum Skiweg und der roten Abfahrt, die hinter dem Strommasten ist

Bild
^ Man darf den SL in Höhe der DSB-Bergstation und darunter nicht queren; stellt einen Zaun auf, lässt eine Lücke im Zaum (zum queren?!) - und stellt ein Verbotsschild davor; alternativ zum Queren muss man etwas aufsteigen links bis zur Stütze - typisch unverständliches Italien.

Bild
^ Offpiste zwischen SL-Talstation und blauem Skiweg; die Bach-Rinne rechts hab ich mich doch nicht fahren trauen.

Bild
^ Blick vom Skiweg in die Zufahrt zur Bachrinne

Bild
^ Die diagonale Abkürzungsrinne zur schwarzen Talabfahrt. Schaut doch breit genug aus, so dass ich mich das mal fahren trauen werde.

Bild
^ SL hatte meist etwas Wartezeiten, so dass ich ihn vermehrt erst zum Schluss gefahren bin

Bild
^ Variante rechts der roten Talabfahrt mit Blick zu Talstation und Parkplatz

Bild
^ Wieder links der schwarzen Abfahrt mit Blick zur schwarzen und roten Abfahrt

Bild
^ DSB und rechts die Bachrinne. Waren zwar etliche alte Spuren drin, hab heute aber keinen fahren sehen. Wollt ich nicht alleine ausprobieren..

Bild
^ Rechts des SL gab es eine präparierte Spur, die auch nachmittags von kaum jemand befahren wurde - umso besser war hier der Schnee

Bild
^ SL Talstation, DSB Bergstation, Rifugio und darüber die ehemalige ESL-Bergstation

Bild
^ Ex-ESL-Bergstation

Hier ein altes Bild vom ESL:
https://images-01.delcampe-static.net/img_large/auction/000/399/928/123_001.jpg

Bild
^ SL etc.

Bild
^ Der ESL verlief an der schwarzen Abfahrt

Bild
^ Diese steile Waldrinne ist eine Abkürzung am blauen Skiweg

Bild
^ In der steilen Waldrinne

Bild
^ Die steile Waldrinne von unten. Der Ausgang war etwas schwieriger, aber sonst gut.

Bild
^ Rote Talabfahrt. Da links gehen ein paar Spuren in den Wald, denen ich gefolgt bin - da war der Schnee besser.

Bild
^ Im Wald rechts außen

Bild
^ Im Wald rechts außen - da gibt's sogar einige offenere Schneisen

Bild
^ Die kurze, steile Diagonal-Rinne zur schwarzen Abfahrt, bin ich schlussendlich 2x gefahren, aber Kurve für Kurve, langsam. Bin ja nicht so der Steilrinnen-Fan

Bild
^ Blick von der DSB zur roten Talabfahrt

Bild
^ Leider gibt's vom SL aus ja keinen präparierten Weg rüber zum Sattel / Joch und damit zum Blick nach Süden, sonst wär ich evtl. rauf gegangen

Bild
^ Rechte Außen-Variante

Bild
^ Rechte Außen-Variante mit Blick zur roten und dahinter schwarzen Talabfahrt

Bild
^ In Bildmitte ist oben der Stausee, dort gehen die meisten Tourengeher hinauf

Bild
^ Rechte Außen-Variante (früher hier evtl. auch als Abfahrt ausgezeichnet?), unten schon die rote Abfahrt bzw. die DSB-Talstation zu sehen

Bild
^ Nachmittags wurde es noch richtig sonnig; hier die schwarze Talabfahrt

Bild
^ DSB und SL, der nachmittags dann auch endlich mal etwas leerer war

Bild
^ SL Bergstation mit interessantem Aushang im Fenster: Vietato fare curve od altre acrobazie durante la salita

Bild
^ Linke SL-Abfahrt

Bild
^ Weg zur schwarzen Talabfahrt (wenn man die Diagonale Rinne nicht fahren will)

Bild
^ Schwarze Talabfahrt

Bild
^ GPS-Track 19.3.2017, dank der Varianten genug Stoff für einen Tag Spaß. Wie gesagt hätte es noch 2 Varianten direkt rechts der DSB oben gegeben, die ich nicht gefahren bin

Bild
^ Größere Lage des Skigebiets .. da bekomm ich doch eine Idee..

Bild
^ .. und hab mal 3 mögliche DSBs zur Erweiterung des Skigebiets eingezeichnet, die aber wohl nie kommen werden

Bild
^ Da vorne wieder die Kraftwerks-PB

Bild
^ Kraftwerks-PB in Gerola Alta

Bild
^ Keine Ahnung, ob das dieses WE, daheim oder auf der Sizilien-Reise passiert ist - aber man kann wohl heutzutage nicht erwarten, dass man ein neues Auto mehr als 13.000 km fahren kann bevor nicht irgend so ein A-loch einem beim Parken mit seiner Tür den Lack abkratzt



Fazit: Wenn der Schnee passt, könnte ich mir sogar einen weiteren Besuch hier vorstellen.


Danach ging's über den Maloja wieder heim und weil noch Zeit war, ein kurzer Abstecher nach Samnaun zum Tanken und Essen (ihr könnt euch denken, was ;) ).

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2015-30.9.2016 (109 Tage, 72 Gebiete)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de