Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 11.12.2019, 23:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 03.04.2019, 5:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7509
Wohnort: innsbruck.at
Sa, 23.2.2019: Kössen & Wendelstein

Dieses WE nahm ich mir wieder am Montag frei, wollte aber nicht schon wieder zum Genfersee fahren. Piemont evtl. nächstes WE und somit dieses WE ein bisschen auf die 5-Berge-Karte. Weil evtl. weniger los, wäre Montag der Wendelstein dran, SA+SO einen Tag Disentis (ja 3 freie Tage) und der andere Tag .. irgendwas in der Lombardei oder Schweiz. Beim Durchgehen der Gebiete fiel mir ein, dass ich ja heuer nach Chur wollte, falls die den Skibetrieb einstellen oder zumindet die 4EUB in Kürze ersetzen sollten. Leider gab es keine sinnvolle Unterkunfstsschnittmenge aus Preis, Bewertung, Ausstattung und Nähe von SA auf SO. Zimmer mit Etagen-DU/WC zwischen 35 und 65,- gab es zwar einige, aber dann passte wieder der Rest (zB manche Bewertung, laut und Rauch vom Barbereich etc.) nicht. Spaßeshalber suchte ich noch von SO auf MO und tatsächlich war da ein EZ miz DU/WC unter 50,- in Sedrun mit recht guter Bewertung. Ok, d.h. dann also SO Chur und MO Disentis. Und eben am SA was in Deutschland.

Samstag ginge auch Hochfelln (die haben nur FR/SA/SO offen), also wollte ich dort hin, und je nachdem wie lang ich es aushalte, mit Kampenwand oder Kössen verbinden. Da ich etwas später dran war und zum Betriebsbeginn in Kössen sein würde, fuhr ich erst dort hin. Leider sehr eisig harte Pisten, im Sessel kalt, bin nicht lang geblieben.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Nebelmeer

Bild
^ Nebelmeer

Also weiter zum Hochfelln, wo ich um 10:45 ankam. Dort 2,- Parkgebühren für den ganzen Tag bezahlt und zur PB gehechtet, die in 10min fahren sollte. Skipass soll man hier austauschen lassen. Vor der Kasse dann die Tafel der offenen Pisten: Abfahrten und Routen an der PB oben gesperrt. Was zum?? Nachgefragt an der Kasse, ja, die "Hauptabfahrt ist jetzt geschlossen". Nur für den SL an der Mittelstation wollt ich jedenfalls nicht rauf und somit die 2,- € Parkgebühren sinnloserweise bezahlt. Boah, ärgerlich!!

Sodann weiter zu .. hm, Wendelstein, sollte ich um 11:35 dort sein und die ZRB um 12 Uhr fahren können. Kurz beim McD gehalten und im McDrive was mitgenommen und am Inntaldreieck ab der A93 Stau gehabt. Um 11:55 war ich am nicht sonderlich vollen Parkplatz und hab gerade so problemlos die ZRB um 12 Uhr geschafft. Puh.

Die Schneeverhältnisse waren recht unterschiedlich, weich an den Süd- und Westpisten, Offpiste zwischen den SL und rechts vom Lacher-SL, auch im sonnigeren Teil der Ostabfahrt, aber eisig hart in den unteren Ostabfahrtsteilen. Aipl bin ich zum Schluss auch nicht gefahren, da ich dachte, es wär zu eisig, sind aber doch etliche eingestiegen. Hätt's vielleicht doch probieren sollen? Los war heute jedenfalls sehr wenig, trotz Samstag.

Bild
^ Südpano

Bild
^ SL Bockstein

Bild
^ Wendelstein-Gipfel

Bild
^ Ostabfahrt

Bild
^ Ostabfahrt

Bild
^ Ostabfahrt

Bild
^ Ostabfahrt, hier sehr eisig hart

Bild
^ Auffahrt Zahnradbahn

Bild
^ 2 eingeschneite Häuser

Bild
^ Auffahrt Zahnradbahn

Bild
^ SL Lacher

Bild
^ Offpiste SL Lacher

Bild
^ SL Lacher

Bild
^ Westabfahrt zur PB

Bild
^ Westabfahrt zur PB, im Tal liegt auch noch genug Schnee

Bild
^ SL Lacher

Bild
^ PB

Bild
^ Stütze und Spannfeld

Bild
^ PB-Bergstation (und SL Bockstein rechts unten)

Bild
^ Beide SL

Bild
^ Da fährt noch kurz vorm Zug jemand über die Gleise

Bild
^ Haltestelle Mitteralm. Auch das Stück rechts blieb heute sehr eisig

Bild
^ GPS-Track oberer Teil, Gelb 23.2.2019, Orange 2.2.2019, Blau vorherige Besuche

Wie sich herausstellen sollte, war es eine gute Idee, heute Wendelstein zu fahren, denn im März hab ichs dann leider nicht mehr hier hin geschafft - ab Anfang März war dann immer die Ostabfahrt wg. Lawinengefahr gesperrt, und somit auch das komplette Skigebiet, da die Westabfahrt zur PB wg. Schneemangels zu war. Somit war die Skisaison am Wendelstein auch heuer wieder recht kurz - insb. im Vgl. zu Kampenwand und Hochfelln - wenn auch nicht wg. zu wenig, sondern wg. zu viel Schnee :-(

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Chur Brambrüesch, 24.2.2019
BeitragVerfasst: Fr, 05.04.2019, 17:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7509
Wohnort: innsbruck.at
So, 24.2.2019: Chur Brambrüesch

Ins Skigebiet von Chur mit diesem sperrigen Namen Brühwurst (oder so ähnlich, man muss hier 1x gefahren sein, nach einem Tag kann man ihn sich dann merken) wollte ich auch schon länger. In letzter Zeit kursieren ja Ideen, die PB+4EUB mit einer neuen EUB zu ersetzen, wenn ich das richtig verstanden hab - bzw. stand auch eine generelle Einstellung des Skibetriebs zur Debatte? 2 Gründe, unbedingt noch diesen Winter endlich mal hin zu fahren. Zufälligerweise sollte das heute wohl sogar so ziemlich die letzte vernünftige Chance gewesen sein, die Abfahrt an der 4EUB apert bereits spürbar aus (und war gar nicht mehr frisch präpariert), die Parkplätze an der PB sind ab morgen wg. der üblichen Frühjahrs-Messe gesperrt. Heute durfte man noch gratis parken, indem man sich an einer ausgehängten Liste an der Talstation einträgt.

Der Aufbau des Skigebiets ist ja recht kurios:
1. Sektion PB
2. Sektion 4EUB (schön alt, angeblich 60 Jahre und eine Gebrauchtanlage, mit verschiedenfarbigen CWA-Gondeln, mind. 1 Gondel hat innen und aussen Fell, diese aber keine Skiköcher)
3. Sektion ein Traktor-Zug (etwas eng und niedrig und schwierig zum Einsteigen)
4. Sektion ein Bügel-SL (leider recht voll)
5. Sektion eine DSB (leider mit Kindersicherung, obwohl der Bügel eh so niedrig ist)

Als erstes fuhr ich bis ganz rauf und blieb ein paar Mal an der DSB. Am SL war's mir tendenziell zu voll, die erste Fahrt musste ich zu zweit fahren, was aufgrund der langsamen Geschwindigkeit noch anstrengender war. Um 11:15 war's am SL immer noch voll, also suchte ich die Abfahrt zur 4EUB. Leider nicht präpariert, somit in den schattigeren und sonnenabgewendeten Stellen eher eisig; einige Hänge waren aber nett firnig und sulzig, so dass ich ein paar Mal fuhr und auch ein paar Offpiste-Varianten noch testete. An sich war's hier zwar recht warm und ich schwitzte stark, trotzdem blieb es stellenweise eisig, insb. im Wald.

Aufgrund der Rodler gab's hin und wieder Wartezeiten an der 4EUB, wobei diese auch recht langsam fuhr. Knapp 3 Stunden (!) bin ich an der 4EUB geblieben, weil mir die abwechslungsreiche Abfahrt so gut gefiel, bevor ich um ca. 14 Uhr nochmal ins obere Skigebiete pendelte, in der Hoffnung, am SL wäre es jetzt etwas leerer. So bin ich erst noch 4x den SL, 1x die DSB, 2x den SL und um oder kurz nach 16 Uhr nochmals die 4EUB rauf (so dass ich die Abfahrt also auch nochmals 2x gefahren bin).

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Blick zur PB-Schneise vom Tal aus

Bild
^ Mittelstation, Umstiegestelle PB - 4EUB. An der 4EUB gabs ganztags leichte Wartezeiten

Bild
^ 4EUB Talstation

Bild
^ 4EUB Talstation

Bild
^ AFRO-CWA - 4er Kabinen gibt's auch nicht mehr viele mittlerweile

Bild
^ 4EUB

Bild
^ 4EUB Bergstation. Leider gibt's rechts hinauf nicht einfach einen SL mit direkter Abfahrt + Verbindungsabfahrt ..

Bild
^ 4EUB Bergstation

Bild
^ 4EUB Bergstation, die Kabinen haben verschiedene Farben, aber Rot dominiert

Bild
^ Die 3. Sektion ist dann dieses Tschu-Tschu-Bahn genannte Teil. Die Abfahrt an der 4EUB kann man aber direkt machen.

Bild
^ Von Sektion 3 zu Sektion 4, dem SL, muss man leider wieder einmal etwas aufsteigen.

Bild
^ Pistenplan

Bild
^ SL (Sektion 4) - leider bis nachmittags recht voll, daher erst am späteren Nachmittag mehrfach gefahren

Bild
^ Von Sektion 4 (SL) zu Sektion 5 (DSB) muss man wieder einmal etwas aufsteigen, wobei das hier flacher und weniger schlimm ist als andere Stellen. (Trotzdem schnall ich auf solchen Stücken ab und trag die Ski, weil bequemer.)

Bild
^ DSB Sektion 5, mit durchaus netter Abfahrt

Bild
^ .. und nettem Talpano

Bild
^ DSB und Talblick

Bild
^ DSB und Abfahrt. Man würde ja meinen, die DSB endet dort oben ..

Bild
^ .. aber nix da, sie geht noch zum nächsten Hügel. Find ich nett.

Bild
^ DSB und Talblick

Bild
^ Blick richtung Lenzerheide / Rothorn (Bildmitte-Rechts) und der stillgelegten Rückseite vom Skigebiet Tschiertschen (links das Plateau)

Bild
^ Zoom Skigebiet Tschiertschen / links der stillgelegte Rückseitenlift, von Chur/Brambrüesch

Bild
^ Zoom Skigebiet Lenzerheide/Rothorn von Chur/Brambrüesch

Bild
^ Die nicht sehr schwarze Abfahrt an der DSB

Bild
^ Gipfelpano von der DSB-Bergstation richtung Churwalden/Lenzerheide

Bild
^ Zoom Skigebiet Churwalden/Lenzerheide von Chur/Brambrüesch

Bild
^ Gipfelpano

Bild
^ Gipfelpano

Bild
^ Zoom Skigebiet Flims-Laax von Chur/Brambrüesch

Bild
^ Zoom Skigebiet Flims-Laax von Chur/Brambrüesch

Bild
^ Zoom ins Tal

Bild
^ DSB

Bild
^ DSB-SL

Bild
^ Die schwarze DSB-Abfahrt

Bild
^ Die schwarze DSB+SL-Abfahrt

Bild
^ Die schwarze DSB+SL-Abfahrt

Bild
^ SL. Die Abfahrt zur 4EUB ist hier unten wieder einmal gar nicht angeschrieben, man fährt am besten anderen nach - oder der ausgefahrensten Spur

Bild
^ Ein kleines Schild Känzeli zeigt hier die Abzweigung zur 4EUB

Bild
^ Abschnittsweise fährt man auf dem Rodel- und Wanderweg

Bild
^ Kommt dann am stillgelegten SL unter der 4EUB-Bergstation vorbei

Bild
^ Ex-SL, die Abfahrt rechts kommt von der 4EUB Bergstation

Bild
^ 4EUB-Abfahrt

Bild
^ 4EUB-Abfahrt

Bild
^ 4EUB-Abfahrt, dieses Stück bin ich selten gefahren, meist war ich danach offpiste auf den Hängen gegenüber unterwegs, die waren schön in der Sonne und firnig bzw. sulzig weich.

Bild
^ 4EUB-Abfahrt

Bild
^ 4EUB-Abfahrt, letzter Hang, Restschnee, Starli-Style, genial.

Bild
^ Den Panorama-Skiweg zum Schluss sollte man in Schuss fahren

Bild
^ .. dann hat man je nach Geschwindigkeit und Schneekonsistenz eine gute Chance, da möglichst weit rauf zu kommen (Nachmittags war also mehr Aufstieg angesagt)

Bild
^ 4EUB-Abfahrt im oberen Bereich, entweder man bleibt links auf dem Weg oder man fährt hier rechts runter ..

Bild
^ .. und hat ein Stück urigereren Weg. War und bleib zwar recht eisig, bin ich aber doch meistens gefahren. Ist halt spaßiger.

Bild
^ Offpiste an der 4EUB (hier mal mit gelber und weißer Kabine)

Bild
^ Blick vom Offpistehang zur Abfahrt

Bild
^ Waren jetzt beide Spuren von mir oder war das Foto nach der ersten Befahrung? Weiß gar nicht mehr.

Bild
^ Auch der Hang war sehr nett zu fahren

Bild
^ Leider muss man die Skier mit reinnehmen und die Höhe ist sehr niedrig

Bild
^ .. aber enge Kurven kann das Teil fahren!

Bild
^ Im SL, nun probier ich mal die rechten Abfahrten

Bild
^ .. die war wie die anderen SL-Fahrten auch recht nett

Bild
^ Talblick nach hinten von der äußeren rechten SL-Abfahrt

Bild
^ SL und DSB von der äußeren rechten SL-Abfahrt

Bild
^ Am SL gibt's auch noch eine nicht im Plan befindliche Variante

Bild
^ .. könnte vielleicht sogar mal offiziell eine Abfahrt gewesen sein?

Bild
^ Talpano

Bild
^ Die 4EUB-Kabinen waren wohl mal innen gelb lackiert.

Bild
^ Mit der PB geh's wieder runter nach Chur

Bild
^ PB und Chur

Bild
^ PB und Chur, der Parkplatz ist gratis für Seilbahnbenutzer (man muss sich an der Talstation in eine Liste eintragen); aber ab morgen wie jedes Frühjahr für eine Messe gesperrt.

Bild
^ PB Talstation

Bild
^ GPS-Track, man beachte die Varianten an der 4EUB - und da könnte man wohl noch viel mehr fahren. (eine der PB-Fahrten ist aber etwas verschoben)

Fazit: Durchaus ein nettes Skigebiet, wo man's einen Tag aushält - wenn man so drauf ist wie ich. Schade, dass ich nicht schon früher mal hier her gefahren bin - die Tage der 4EUB werden aktuell ja gezählt sein.

Übernachtet wird um ca. 47,- € ohne Frühstück, aber mit DU/WC, in einem 3-Sterne-Hotel hinter Disentis (Sedrun), was für schweizer Verhältnisse ja sehr günstig ist. Im Restaurant abends hätte es sogar Älplermaccaroni gegeben, aber die bündner Spezialitäten hörten sich auch interessant an. Da ich mich nicht entscheiden konnte, probierte ich alles in Form einer Tris di Grischun - Vorspeise. Was dann doch etwas arg winzig (und mit 17,50 CHF oder so nur 1,- günstiger als die Älplermaccaroni als Hauptspeise) war, so dass ich noch ein teures Eis als Nachspeise nahm (CHF 3,30 pro Kugel *2 + Sahne 1,50) .. Da hätte ich für das Tris lieber 5,- mehr gezahlt und wäre satt geworden..

Besonders warm ist's im Zimmer leider nicht, Heizung finde ich gar keine, außer im Bad, aber die war ganz kalt.

Bild
^ Hotelzimmer in Sedrun (mit DU/WC)

Bild
^ Einheimisches Vorspeisen-Dreierlei, aber doch etwas wenig bzw. hätte lieber etwas mehr für eine Hauptspeise davon bezahlt.

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Disentis, 25.2.2019
BeitragVerfasst: Mo, 08.04.2019, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7509
Wohnort: innsbruck.at
Mo, 25.2.2019: Disentis

Heute ging es also endlich mal für einen Tag nach Disentis. Hätte ich mir beim Kauf der 5-Berge&Co-Karte auch nicht gedacht, dass ich den ersten der 3 freien Tage erst Ende Februar einlösen werde. Aber im Dezember war's hier ja auch recht schneearm und es gab keinen lohnenswerten früheren Saisonstart. Ob ich die restlichen 2 Tage noch unterbring, darf also bezweifelt werden, außer heute wäre nicht alles in Betrieb. Das Skigebiet kannte ich ja schon etwas von den Himmelfahrt-Öffnungen im Mai, daher fuhr ich die beiden 4KSB nur soweit nötig, wobei da eh einiges los war heute. Die beiden SL ärgerten mich aber, weil oben jeweils nicht vernünftig weit hinauf erschlossen.

Aufgrund der Ost- und Südhänge wurde es recht schnell schön weich auf den Pisten, nachmittags entsprechend tiefer aufgesulzt oder auch wieder etwas angefroren. Zu vergessen waren auch die Älplermagronen mit Schinken an der Bergstation 4KSB Lai Alv, die gehörten eher in meine Flop-5.

Die schwarze Talabfahrt + auch die Talskiroute, die beide schon offiziell gesperrt waren, machten mir heute am meisten Spaß, gleich 2x nach dem Mittagessen gefahren. Um 14:30 hatte ich genug vom Skigebiet, der Schnee war auch größtenteils nervig jetzt und ich fuhr nochmals die Talabfahrt+Route, aber in den schattigen Bereichen unten wurde es doch schon recht giftig. Fuhr nochmals rauf und unten dann die "normale" schwarze Abfahrt, über die ich fast bis zum Auto abfahren könnte.. aber weil die unten noch schön weich und restschneemäßig witzig war, fuhr ich nochmals rauf und ein bisschen anders runter.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Vom kostenlosen Parkplatz muss man auch nicht viel weiter zur PB gehen als vom kostenpflichtigen weiter oben - und kann via Talabfahrt auch fast bis runter fahren.

Bild
^ Pistenplan

Bild
^ PB - war nicht früher der Parkplatz hier irgendwo?

Bild
^ Talskiroute (2 Varianten, ich hab nur die rechte genommen)

Bild
^ Schwarze Talabfahrt (nicht präpariert, da offiziell zu)

Bild
^ Sektion 2 4KSB Gendusas

Bild
^ Blick rüber zur nett trassierten 3SB Parlets

Bild
^ Sektion 2-3 4KSB Gendusas + Lai Alv

Bild
^ SL Pez Ault, auch rech flach

Bild
^ SL Pez Ault, da ärger ich mich auch jedes Mal, dass diese nette Scharte weiter hinauf nicht erschlossen ist.

Bild
^ SL Dadens, da ist es allerdings noch extremer/ärgerlicher, der Ausstieg des SL ist einen Hügel unter der Bergstation und der Hügel darüber wäre eigentlich wünschenswert als Ausstieg.

Bild
^ SL Dadens; was bleibt ist ein kurzer interessanter Hang, danach muss man in Schuss fahren, dass man das Flachstück mit anschließender Steigung übersteht. Schwach.

Bild
^ SL Dadens. Einzig optisch nett.

Bild
^ Verbindungsabfahrt zur 3SB Parlets

Bild
^ Abfahrt 3SB Parlets. Leider hat's hier nur 1 Abfahrt.

Bild
^ 3SB Parlets

Bild
^ SL Dadens. Schaut von hier aus ja gar nicht so flach aus, aber 2/3 der linken Abfahrt sind leider zu flach zum Kurvenfahren, u.a. weil man im Mittelteil in Schuss fahren muss, dass man den Gegenanstieg schafft.

Bild
^ 3SB Parlets und die neue PB aus Sedrun, die noch nicht in Betrieb ist.

Bild
^ PB von Sedrun, neuer Zubgringer ins Skigebiet

Bild
^ Die Älplermaccaroni waren leider auch zu vergessen.

Bild
^ Talabfahrt an der PB, das einzige, was mir heute den Tag gerettet hat

Bild
^ Talabfahrt an der PB

Bild
^ Talabfahrt an der PB, nett trassiert, schmal, Gratabfahrt, ..

Bild
^ Na gut, das Stück der Talabfahrt war etwas nerviger. Umfahrung rechts via Skiweg möglich

Bild
^ Talskiroute (die zweigt im unteren Bereich auf der rechten Seite ab)

Bild
^ PB und Talabfahrt

Bild
^ Talskiroute, alternativer Einstieg (man kann auch einfach noch eine Kehre auf dem Weg fahren, aber das hier macht mehr Spaß)

Bild
^ Talskiroute, spaßig

Bild
^ Ende der Talabfahrt, man konnte noch bis zur Brücke fahren. Danch über selbige laufen und mit dem Aufzug zur PB rauf.

Bild
^ PB und neuer Parkplatz

Bild
^ PB

Bild
^ 3SB Parlets. Etwas, was mich in der Schweiz heuer auch sehr oft genervt hat: Dass man vom Ausstieg einer Sesselbahn zur Piste so häufig erst mal schieben muss. Und leider keine Schrägfahrten hier, weil Zaun

Bild
^ Gratvariante Offpiste an der 3SB Parlets, auch nett.

Bild
^ 3SB Parlets - ist das irgendeine Kunstinstallation, eine Protestaktion oder warum hat man den armen Stoffbären hier festgebunden? Soll man das irgendwie lustig finden? Ok, besser als auf der Müllhalde.

Bild
^ Nein, kein Hochspannungsmast, sondern die PB-Stütze, unter der man hier wahlfrei offpiste fahren kann ;-)

Bild
^ Die offizielle Talabfahrt (ja, war natürlich gesperrt), gibt 2 Möglichkeiten zum Queren, hier unten oder oben der Weg. Hier unten wars dann besser, oben war mal ein Stück aper.

Bild
^ Talabfahrt, Starli-Style-Restschnee, gefällt.

Bild
^ Mit etwas Schauen konnte man bis zum unteren Parkplatz fahren.

Bild
^ GPS-Track 25.2.2019 in Orange und die beiden vorherigen Mai-Besuche in Blau.

Fazit: Chur gestern gefiel mir besser und auf die zwei anderen freien Tage hier werde ich verzichten. Da fahr ich lieber stattdessen nochmal in Bayern oder dann mit dem Magicpass ins Wallis. Aber nächste Woche brauch ich erst mal eine Dosis Bella Italia, Piemonte o Appennino.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 09.04.2019, 13:03 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 510
Wohnort: Forêt-Noire
Ich bin bzgl. Brambrüesch immer hin- und hergerissen. Es ist kurios und die Aussicht vermutlich nett, aber dieser stark sektionsartige Aufbau mit den Schiebe-, Aufsteige- oder Zugstrecken reizt mich skifahrerisch überhaupt nicht. Dazu sieht es so aus, als würden einige Abfahrten etwas hängen. Mich hat der Bericht von chasseral wohl bis heute geprägt: https://www.alpinforum.com/forum/viewtopic.php?t=32695 Und zu guter Letzt gibt es in der Umgebung mit Vals und Co. genügend andere Highlights.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 11.04.2019, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7509
Wohnort: innsbruck.at
^ Ich finds eigentlich eh ganz gut, wenn man ein kleineres Gebiet eher abschnittsweise fährt, also erst mal nur einen Lift ein paar Mal fährt, dann den anderen, dann den nächsten, weil dann kann man am Ende des Tages auch nochmal den ersten oder zweiten fahren, ohne dass es einem zu langweilig wird - daher find ich das "sektionsartige" nicht weiter störend.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 16.04.2019, 21:08 
Offline

Registriert: So, 24.02.2013, 22:04
Beiträge: 126
Zu Brambrüesch:

Die Idee für einen weiteren Lift, statt der Tschutschubahn, wäre meiner Meinung nach auch das richtige, um die EUB und den oberen Skigebietsteil zu verbinden.
Anschliessend mit der Lenzerheide verbinden.
Danach würde ich schauen wie die Frequenzen aussehen, falls es dann arg mehr würden, dann könnte man sich auch eine richtige neue Zubringerbahn überlegen statt PB+EUB wie heute.
Wenn jetzt der untere Teil nur für Brambrüesch erneuert wird, dann wird das meiner Meinung nach auch in Zukunft immer schwierig bleiben.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 24.04.2019, 18:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7509
Wohnort: innsbruck.at
flinkerhase hat geschrieben:
Anschliessend mit der Lenzerheide verbinden.
Uff, nein danke, dann muss man ja den teuren Arosa-Lenzerheide-Skipass kaufen. Man könnte es mit Churwalden verbinden und die Verbindung von Churwalden mit Lenzerheide still legen ;-)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 6 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de