Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 21.02.2024, 5:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 10.01.2013, 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Sa, 29.12.2012

"Eigenlich wollte ich ja ..."

... nur letztes Wochenende verreisen. Aber just da wurde mir bewusst, dass das WE über Silvester heuer günstigerweise auch 4 Tage hatte. Und ich ja, falls es unter der Woche schneien würde, die Appenninreise nachholen könnte. Oder nach Frankreich, falls das Wetter passt. Oder nochmal Piemont, in den nördlichen Teil, denn egtl. hab ich Ende Januar ein Problem mit all den Skigebiete, die ich fahren will, und die tw. nur am Wochenende offen sind....

Nun, der Wetterbericht meinte für's Piemont wesentlich mehr Sonne als für die frz. Alpen, im Appennin lag auch nicht mehr Schnee als letztes WE - also war die Sache klar.

Zur Auswahl standen mehrere Skigebiete, wobei manche wg. Schneemangel und dadurch noch geschlossener Lifte/Abfahrten leider ausfielen (Mottarone, Ala di Stura). Domobianca wollt ich schon länger endlich mal mitnehmen. Und natürlich Bielmonte endlich mal wieder. Und Oropa natürlich. Und Usseglio war ich doch auch noch nie. Und Pian Vigezzo könnte man bei besserem Wetter auch noch mal besuchen. Ok, da ist die Arvogno-DSB noch zu, könnten wir also auslassen.

Also, Domobianca, Bielmonte, Oropa und Usseglio. Hm. Letzteres passt regionsmäßig so gar nicht zu den anderen. Wo soll ich mir da ein Hotel suchen? Nun, nach einiger Suche in verschiedenen Buchungsportalen und Anschauen der Preise für die Hotels in Bielmonte (die nicht auf den Buchungsseiten sind) hab ich mich für 2 Hotels entschieden. Eins für den ersten Tag zwischen Domobianca und Bielmonte, und eins für die 2. und 3. Nacht zwischen Biella und Usseglio.

Für letzteres gab's bei booking.com einige günstige Hotels nördlich von Turin bzw. nähe des Airports. Entschieden hab ich mich für das Eurhotel nähe der Autobahn, das gab's um günstige 35,- ohne Frühstück (weit unter dem Preis, der auf deren Homepage angegeben ist). Mit Frühstück 44,- - aber 9,- für's Frühstück? So viel Croissants und Semmeln kann ich gar nicht essen, dass sich das lohnen würde :)

Nun blieb noch die Frage, wohin heute Nacht - und da hab ich mich bei booking.com für das Lo Scoiattolo oberhalb des Lago Maggiores entschieden - 48,- ÜF. Als ich dort ankam - alles dunkel. Drüben in der Pizzeria saß ein älterer Mann - und war äußerst überrascht, da er keine Mail von booking.com bekam. Ok, ich hab gestern erst um 21 Uhr die Zimmer gebucht... Und wenn ich das richig verstanden hab, würden die egtl. erst ab 2 Tage vermieten und/oder hatten oder hätten jetzt über die Feiertage egtl. zu. Aber egal, das Zimmer ist ja frei. Halt noch etwas kalt, aber die Klima heizt schnell. Keycard fürs Zimmer programmiert, und noch den WIFI-Zugang konfiguriert und die Zugangsdaten ausgedruckt .. ganz schön viel EDV-Arbeit, das alles, armer alter Mann ;-)

Später noch in die Pizzeria (gehört zum Hotel) gegangen, Pizza, Wasser, Tiramisu und Gedeck 14,- €.

Frühstücksbuffet war zwar durchaus ausreichend, auf Nachfrage nach Brötchen wurde mir auch (Toast)brot gebracht, allerdings ... die halbe Tasse Wasserkakao war geschmacklich zu vergessen und der Saftautomat spuckte statt Orange wie angegeben Grapefruit aus (und das mag ich gar nicht) ..

Bild
^ Hotelzimmer

So, fehlt da nicht noch was zum heutigen Tag zu sagen?

Ahja, genau, Skifahren war ich ja auch.

Um 5:45 Uhr - also etwas später als letztes Wochenende - bin ich von daheim abgefahren (war gestern doch etwas länger, die Suche nach Hotel, Skigebieten und Kofferpacken, daher nur 5h geschlafen), via Arlberg (Pass, wie üblich), Bernardino, Locarno / Centovalli. In Feldkirch/Rankweil wollt ich mir noch beim McDonalds was zum Frühstücken mitnehmen, hätten um 7 Uhr aufmachen sollen, war um 7:02 dort; um 7:05 bin ich dann gefahren, nachdem die McGänse wohl lieber schnattern als arbeiten wollten.

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)

Bild
^ Morgendämmerung am Pizol (7:35 Uhr)

Bild
^ Nähe Chur, 7:50 Uhr

Bild
^ Vor Splügen (8:20 Uhr). Übrigens, die Fahrt mit 2 Navis hat durchaus Vorteile:

- man kann gleichzeitig 2D und 3D-Ansicht einschalten
- man kann auf einem Routen planen, während man vom anderen geleitet wird
- man kann die Ergebnisse vergleichen und dort, wo sich die beiden nicht einig sind, genauer aufpassen, welchem man vertraut (und wenn man dem falschen vertraut, selbiges in die nächste Ecke schmeißen)
- wenn eins gerade abstürzt und rebootet, hat man ein zweites aktiv ...
- wenn das eine das Hotel nicht findet, vielleicht findet es das andere

Bild
^ San Bernardino, Tunneleinfahrt bzw. Abzweig zum Pass (8:30 Uhr)

Bild
^ Im San Bernardino Tunnel

Bild
^ Ausfahrt Raststätte Bellinzona Nord, Hinten das ehemalige Skigebiet am Monte Tamaro (9:05 Uhr)

Bild
^ Einfahrt ins Centovalli (9:45 Uhr)

Bild
^ Blick auf die Pisten des Skigebiets Domobianca, von nähe Druogno (10:22 Uhr)

Ankunft in Domobianca - nach Tank und WC-Halt planmäßig um 10:45. Wobei, über den Bernardino war heut doch einiges los - und ich hatte hier wie dort einige Schnarchnasen überholen müssen.

Tageskarte kostet wochenends 28,- €, bis auf zwei schwarze Abfahrtsvarianten war alles geöffnet. Aufgrund der Nord-Ost-Lage jetzt im Hochwinter allerdings schon schattig hier. Da wär's am Pian Vigezzo wesentlich sonniger gewesen.

Kurioserweise hat's oben 2 relativ neue Ceretti Tanfani Sacif - DSBs (somit diese Woche schon 3 von der Sorte gefahren, da ja in Limone am Montag auch so eine stand), die haufenweise Abfahrtsvarianten erschließen.

Und da konnte man manchmal wirklich verzweifeln: Wo kommt man jetzt zu dieser Variante? Und bin ich die schon gefahren? Welche von den Abfahrtsvarianten bin ich noch nicht gefahren? Puh! Check am GPS-Track. Ah, die hatte ich schon, aber die fehlt mir noch.

Wartezeiten gab es hier und da, wobei man von der Talstation der linken DSB über einen Skiweg rüber kommt zur anderen, insofern konnte man die dortigen Wartezeiten auch umfahren. Schnee war besser als am Mittwoch, aber schon auch hart und teilweise Blankeisplatten. Am Pistenrand war's besser.

Bild
^ Ankunft am unteren Parkplatz (10:55 Uhr)

Bild
^ Oberer Parkplatz und Abfahrt

Bild
^ Talstation DSB Sektion I

Bild
^ Talstation und Parkplatz

Bild
^ DSB Sektion I, auch schon eine etwas betagtere Leitner-DSB

Bild
^ Mittelstation DSB Sektion I - II

Bild
^ Übungsgelände

Bild
^ Talstation DSB Sektion II mit Pistenplan

Bild
^ DSB Sektion I - II

Bild
^ DSB Sektion II, hat irgendwann neue Sessel bekommen

Bild
^ DSB Sektion II

Bild
^ Alte Steinhäuser

Bild
^ An der Bergstation der DSB Sektion II

Bild
^ Kurz unter der Bergstation der DSB Sektion II

Bild
^ DSB Torcelli, die rechte im Plan (Hersteller: Ceretti-Tanfani-Sacif)

Bild
^ DSB Torcelli

Bild
^ Sehr ungewöhnlich für so ein kleines Skigebiet in Italien: Optimale Ausschilderung der Pisten und Lifte.

Bild
^ SL Moncucco, leider etwas kurz. Solche Wartezeiten gab's den Rest des Tages übrigens nicht mehr an diesem SL.

Bild
^ SL Moncucco von oben

Bild
^ Talblick bzw. Querfahrt vom Ausstieg SL Moncucco

Bild
^ DSB Casalavera mit ihren zig Abfahrten. An deren Talstation kommt man netterweise über einen Skiweg zu den unteren DSBs und konnte somit in Kombination mit der leeren DSB Torcelli und dem SL wieder hier herauf.

Bild
^ DSB Casalavera, die dritte Ceretti-Tanfani-Sacif-DSB in dieser Woche. Zufälle gibt's...

Bild
^ Rückseitenpano (Monte Rosa)

Bild
^ Monte Rosa

Bild
^ Gipfelpano

Bild
^ SL Moncucco

Bild
^ SL Moncucco in Falschfarb-IR

Bild
^ Bergstation DSB Torcelli, hinten die DSB Casalavera. Die Bergstationen DSB Torcelli sowie der 2. Sektion sind landschaftlich sehr ähnlich und verwirren einen beim Abfahren auf der Suche nach den noch nicht gefahrenen Abfahrtsvarianten ,-)

Bild
^ DSB Torcelli, unten die Bergstation DSB Sektion II

Bild
^ DSB Casalavera mit einiger ihrer ca. 9 Abfahrtsvarianten

Bild
^ Übungs-SL Baby an der DSB-Mittelstation

Bild
^ Funpark am SL Moncucco

Bild
^ Bergstation DSB Torcelli, was den Franzosen ihr (Schiefer-) Täfelchen bzw. ist dem Italiener seine Sprühdose ;-) Aber nett.

Bild
^ Spätnachmittags-Pano in Richtung Monte Rosa

Bild
^ Irgendein Berg wirft hier einen gleichmäßig dreieckigen Schatten

Bild
^ GPS-Track Domobianca 29.12.2012

Fazit: In Summe ist Domobianca ein ganz nettes Gebiet, aber ob ich noch ein zweites Mal her muss, weiß ich nicht. Das kleinere Vigezzo hatte mir besser gefallen (weil: verwinkelter, mehr Sonne, Hänge in verschiedeneren Richtungen)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 11.01.2013, 9:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 931
Was ich aber gut finde an dem Skigebiet ist, das auch die SL noch stehen gelassen wurden. Oft werden ja, wenn neue (K)SBs gebaut werden alle SL gestrichen und hier sieht es ja sogar so aus, als ob man die SL-Pisten auch von den SBs aus erreichen kann. Aber so ein interessanter (steiler) SL bereichert so ein Skigebiet meine Meinung nach ungemein.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 11.01.2013, 12:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
In ca. der Hälfte kann man rausqueren, der untere Teil ist am SL "Endstation".

Überflüssig ist egtl. die rechte DSB. Vom Skifahrerischen her wäre es m.E. sinnvoller gewesen, bei der linken DSB eine 4SB hin zu bauen - aufgrund der vielen Varianten und des besseren Schnees gab's hier immer Wartezeiten. Aber wie gesagt, via Skiweg kann man die DSB auch umgehen und zur rechten fahren. Insofern macht sie als Verstärkung Sinn, da die linke DSB eben nur eine DSB und keine 4SB ist. Und natürlich sind mir persönlich die beiden DSBs lieber als eine 4SB.

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 12.01.2013, 13:01 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Ich finde generell, dass mehr Lifte idR schifahrerisch mehr bieten als eine starke Anlage (auch psychologisch). Mir zB kommt der Presenagletscher im Sommer heute langweilig vor, während ich ihn früher interessant fand, obwohl durch den Abbau der anderen Lifte nicht ein Meter Piste verloren gegangen ist (ok, die Querung nerven schon).

Dazu kommt, dass 4SBs vermutlich die nervigsten Anlagen sind, die es gibt. Einstieg anstrengend (weil SEssel schwer und vier Leute müssen sich koordinieren) und oft stehen die auch ständig, weil die Leute den Einstieg nicht packen. Also zB in Val Tourchnenche ist die 4SB ein Graus, die Moderiniserng hat das Schigebiet quasi unbrauchbar gemacht.

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Bielmonte, 30.12.2012
BeitragVerfasst: So, 13.01.2013, 23:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Presena: Naja, der komplette rechte Teil in der Mulde ist aufgelassen, da gingen schon Pisten verloren. Egtl. auch die Piste am unteren SL aufgrund Gletscherschmelze. Und im Prinzip sind die anderen Abfahrten wg. der Gletscherschmelze ja auch kürzer geworden... Und links der SL konnte man früher sicher auch mehr fahren ..

So, 30.12.2012

Obwohl ich schon um 7:30 Uhr zum Frühstücken ging, bin ich doch erst um kurz vor 9 weg gekommen - Sonnenaufgang ....

Bild
^ Morgendämmerung am Lago Maggiore (leider nicht sichtbar)

Bild
^ Morgendämmerung vom Hotelzimmer

Bild
^ Sonnenaufgang

Bild
^ Sonnenaufgang mit Flieger

Bild
^ Sonnenaufgang

Kurz vor 10:30 Uhr war ich endlich mal wieder in Bielmonte, Tageskarte (Wochenends) kostete 29,- - egtl. relativ viel für das kleine Skigebiet. Los war weit weniger als erwartet, was entweder an dem Preis oder an den eisigharten Pisten (Weihnachtstauwetter..) lag. Von mir aus :) Keine Wartezeiten, geile Fernsicht, da stört das bissl harte Piste nicht mehr.

Im Sommer war ich die letzten Jahre ja öfters hier (schon allein um am Parkplatz zu nächtigen). Als ich im März 2006 das erste und bisher einzige Mal hier Ski fahren war, wurde die hintere DSB Muschiera ja gerade gebaut, heute konnte ich sie endlich fahren. (Dafür gab's den südseitigen SL rechts der Piazzale-DSB nicht mehr.) Kurioserweise ist die DSB Muschiera schon wieder eine DSB von Ceretti-Tanfani-Sacif, somit in dieser Woche die 4. (nach der in Limone letztes WE und den 2 gestern in Domobianca).

Geschlossen war auch die (längste) DSB Dosso Grande mit der schwarzen Abfahrt, schien auch noch nicht beschneit worden zu sein. Egal, die bin ich ja letztes Mal gefahren :)

Nach Bielmonte fährt man natürlich nicht zum Kilometer- oder Höhenmeterfressen. Die meisten Lifte sind um die 300-600m lang bei 200-300 Höhenmeter, nur die DSB Dosso Grande hat ca. 400hm bei 1000m Länge. Aber man fährt hier wg. des tollen Panoramas, und weil man gemütlich Skifahren will. Dabei gibt's sehr wenige Skigebiete dieser Größenordnung, die so abwechslugsreich sind:

- Es werden alle Himmelsrichtungen befahren, d.h. man hat den ganzen Tag Sonne (Die Tal-Berg-Tal-DSB geht fast exakt Nord-Süd; der linke SL Buca di Forno geht fast exakt westlich und die DSB Muschiera ist fast exakt östlich, dazu südwestlich der SL Massaro und nordwestlich die DSB Dosso Grande. Siehe GPS-Track ganz unten.

- Die Lifte erschließen 3 Gipfel

- Damit hat man das Gefühl, 3 eigenständige Skigebiete zu haben: Die Süd-Nord-Schaukel am Monte Cerchio mit der Tal-Berg-Tal-DSB, links davon der Mone Marca mit dem SL Buca di Forno und der DSB Dosso Grande und hinten der Monte Massaro mit der DSB Muschiera und dem SL Massaro.

- Eins der wenigen Skigebiete der Nordalpen, das eine offene Südabfahrt zur Poebene hin bietet

War für mich absolut kein Problem, dort 'nen Tag auszuhalten. Ok, bin Mittag noch Essen gewesen, wer weiß, was abends kommt...

Die Lifte fahren bis kurz vor 17 Uhr, anscheinend gab's heut ab 18 Uhr noch Nachtski (DSB fuhr gegen 17:45, aber der Zugang war noch abgesperrt).

Den ESL bin ich nur 2x gefahren - nicht wg. des Fußwegs oben, sondern weil es einfach extrem schwierig ist, mit Rucksack und Stecken in der linken, sowie Skier in der rechten Hand auszusteigen ...

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)

Bild
^ Panoramastraße

Bild
^ Panoramastraße

Bild
^ Talstation DSB und ESL

Bild
^ SL Buca di Forno, auch Zubringer vom 2. Parkplatz, sowie DSB Dosso Grande (wg. Schneemangel noch außer Betrieb)

Bild
^ Pano in die Po-Ebene von der Abfahrt am SL Buca di Forno

Bild
^ IR-Zoom in die Alpi Mondovi, gut zu erkennen in der Mitte die Pisten am Doppel-SL in Artesina und rechts die Gratabfahrt von Lurisia. Entfernung 160 km (!)

Bild
^ Blick zur Tal-Berg-Tal-DSB

Bild
^ Blick ins hintere Skigebiet, vorne die Abfahrt an der Tal-Berg-Tal-DSB, dahinter der kurze SL Massaro und die Bergstation der DSB Muschiera

.. und in Gegenrichtung:

Bild
^ Bergstation DSB Muschiera, hinten rechts die Bergstation ESL und DSB Dosso Grande), links am anderen Gipfelchen die Tal-Berg-Tal-DSB

Bild
^ Unterer Teil der Abfahrt zur DSB Muschiera

Bild
^ DSB Muschiera (Ceretti-Tanfani-Sacif)

Bild
^ DSB Piazzale mit Po-Ebene

Bild
^ IR-Pano über die Ebene mit Tal-Berg-Tal-DSB, südseitiger Teil (Piazzale)

Bild
^ Übungsbereich am Piazzale 1

Bild
^ ESL Monte Marca mit Rolba-Run-Sommerrodelbahn. Wobei, die war heut auch in Betrieb, wird also, so lang die Trasse trocken und Schneefrei ist, auch den Winter über offen gehalten. Wohl auch sehr ungewöhnlich ;-)

Bild
^ Panorama-Abfahrt am SL Buca di Forno, mein heutiger Lieblingslift.

Bild
^ ESL - Pano in IR

Bild
^ Pano Ost / Süd

Bild
^ IR-Pano (Ost) mit Tal-Berg-Tal-DSB

Bild
^ Süd/West - Pano am Monte Marca

Bild
^ SL Buca di Forno und Monte Viso (IR)

Bild
^ IR-Pano in die Ebene mit Appennin am Horizont

Bild
^ Spiegel-Pano beim Essen: Monte Rosa

Bild
^ ESL Monte Marca

Bild
^ SL Buca di Forno mit seinen 2 Abfahrten (bzw. steh ich auf der 3., die über den Parkplatz geht)

Bild
^ Leichter Zoom zum Monte Rosa

Bild
^ Monte Rosa

Bild
^ Monte Rosa

Bild
^ Dürfte wohl Alagna / Indren mit dem ehemalige Sommerskibereich Bors im Vordergrund sein - steht da nicht eine Stütze im Schatten?

Bild
^ Vorne DSB Dosso Grande, hinten rechts am schrägen Sonnenhang geht der Korblift von Oropa auf den Monte Camino

Bild
^ Vorne die Bergstation ESL Monte Marca, hinten die ehemalige PB-Bergstation Monte Mucrone vom Skigebiet Oropa

Bild
^ Zoom in den Osten mit Panorama-Haus (Santuario di San Bernardo)

Bild
^ Bergstation / Antrieb DSB Muschiera von Ceretti-Tanfani-Sacif

Bild
^ Tal-Berg-Tal-DSB, Nordseite (Montecerchio, Sacif), der fast-parallele SL ist inzwischen abgebaut

Bild
^ IR-Pano über die Po-Ebene mit Meeralpen, Monviso und vorne der SL Buca di Forno

Bild
^ SL Buca di Forno

Bild
^ IR-Pano über die Ebene in den Appennin (ca. 170 km), man sieht auch einige Städte - aber keine Ahnung welche.

"Natürlich" bin ich nicht mit den Liften bis zum Schluss gefahren, sondern hab mich schon kurz vorher auf die Sonnenuntergangsfotos vorbereitet.

Bild
^ Sonnenuntergang über der Po-Ebene

Bild
^ Kurz vor Sonnenuntergang

Bild
^ Westalpen mit Monviso zum Sonnenuntergang

Bild
^ Zoom Monte Viso im Abendrot

Bild
^ Sonnenuntergang über der Po-Ebene mit SL

Bild
^ Restaurant und direkt darunter die ESL-Bergstation Monte Marca

Bild
^ Abendstimmung mit DSB Dosso Grande

Bild
^ SL Buca di Forno nach Sonnenuntergang mit Monte Viso

Bild
^ Blick zur Talstation Piazzale mit Parkhaus

Bild
^ Parkplatz Piazzale 2 mit Bar

Bild
^ Abenddämmerung über der Po-Ebene

Bild
^ Vorne die Lichter von Biella, hinten die Meeralpen bei Mondovi, 150 km von Biella entfernt

Bild
^ Abenddämmerung über die Po-Ebene mit Monviso

Bild
^ Abendlicher Blick in die Po-Ebene, vorne Biella, hinten die Ausläufer der Alpi Marittime

Bild
^ ESL Monte Marca, gleich gibt's Nachtski an der DSB Piazzale (rechts außerhalb des Bildes)

Bild
^ GPS-Track 2012, im Hintergrund der von 2006 (Türkis), ganz oben scheint's wohl mal noch einen nordseitigen Lift gegeben zu haben?!

Fazit: Panoramaskifahren in Bielmonte? Gerne wieder.

Kurz nach 20 Uhr kam ich am EurHotel in Volpiano (nahe der Aosta-Autobahn) an. Das war das, wo ich letztes(?) Jahr nach Alagna auf dem Weg zu Prali kurz hielt und nach dem Preis gefragt hab - der mir allerdings zu hoch war. Der Normalpreis wäre mir auch zu hoch hier. Aber wenn man es online um 35,- p.N. (ohne Frühstück) bekommt...

Leider ist das Ristorante bis 2.1. geschlossen, an der Bar gab's auch nur Croissants, also bin ich doch noch die 9 km zum nächsten McDonalds gefahren. Was ich so gar nicht verstehe: Es waren kaum 5 Autos vor der Tür, dennoch hat man's geschafft, die Leute hier in nebenliegende Zimmer einzuquartieren. Zumindest höre ich aus einem der Nachbarzimmer sehr deutlich Stimmen und andere Geräusche. Leider ist auch das Zimmer extrem warm: 24°C. Hatte das Fenster 'ne lange Zeit etwas offen, hat aber nix gebracht. Die elektronische Temperatursteuerung scheint auch nicht zu gehen, evtl. steuert das nur die Klimaanlage und nicht die Heizung, und die Klimaanlage ist wohl im Winter irgendwie deaktiviert.

(Fortsetzung folgt.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Usseglio Pian Benot, 31.12.2012
BeitragVerfasst: Mo, 14.01.2013, 22:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Mo, 31.12.2012

Übrigens, zum Thema Ala di Stura ... selbst wenn dort der SL in ganzer Länge offen gewesen wäre, heute hätte ich dort nicht vorbei fahren brauchen: Lt. Homepage-Eintrag von gestern ist der SL defekt und daher heute das Skigebiet komplett geschlossen. Schade, hätte ich gern mit Usseglio kombiniert.

Bild
^ Mond und Alpen

Bild
^ Mond und Alpen

Bild
^ Viu

Was mich in Usseglio erwartet, war mir ja komplett unklar. 3 Lifte, davon 1 DSB + 1 Förderband? 3 SL + DSB + Förderband? 5 sollen offen sein? Von einem Lift wusste ich ja, dass er verkauft wurde und jetzt auf der Alpe Giumello nahe des Comer Sees steht.

Um 10 Uhr, nach über 1,5h Fahrt, war ich dort. Es liefen 2 SL, beide neu und von CCM. Gut, dann ist die Hintenrumabfahrt der DSB also noch offen. Wo ist die Cassa? Hm. Ne. Dort auch nicht. Dann kann sie also nur im Restaurant sein. Wieder über den vereisten Weg runter und Tageskarte um 22,- € gekauft.

Los ist hier und heute schon mal nix. Gut so. 1 SL und 1 DSB Fahrt weiter die erste Enttäuschung: Die Abfahrten vorne an der DSB waren allesamt nicht geöffnet. Während man die linke wenigstens noch gut erkennen konnte (und ggf. bei besonderen Schneeverhältnissen auch ganz präpariert wird), ist von den rechten nichts zu sehen- keine Ahnung ob die jemals präpariert waren oder ob das nur unpräparierte Abfahrten waren.

Oben angekommen gleich der nächste Schlag ins Gesicht. Dass der Verlust des Kurven-SL schmerzen würde, war mir klar. Ich weiß nicht mehr, ob er in meinem ersten Jahr im Piemont noch gelaufen ist, jedenfalls muss er ungefähr zu der Zeit stillgelegt worden sein, da er zumindest noch auf der Website damals aufgeführt wurde. Ich kannte ca. 2 Bilder von dem SL, dem Ausstieg und irgendwo vom Mittelteil mit Kurve oder so. Die damalige Info war, dass der Lift aber wieder erneuert werden würde. Daher bin ich die letzten Jahre nie nach Usseglio, aber für den Fall, dass sie hier noch ganz schließen, wollte ich halt doch endlich mal her.

Nun, jedenfalls, der Verlust des Kurvenlifts schmerzt extremst. Der erste Blick auf die Lage. Die Scharte, in der er rauffährt. Bis zum Kamm. 1200m lang und 400 Höhenmeter. Und bei näherer Betrachtung: Nascivera mit schmalen, einseitigen Portalstützen! ARGH!! Wie kann man nur?? Und dann muss man bei jeder Abfahrt auch noch hinsehen und ärgert sich, dass man da aktuell nicht fahren kann. Wäre ich den Lift je gefahren, das Skigebiet wäre für mich ohne dem Lift so'was von gestorben. (Nicht, dass ich jetzt noch ein zweites Mal her müsste, nein, so lang der Lift nicht wieder fährt, komm ich sicher nicht nochmal her.)

Allerdings ist die Hintenrum-Abfahrt an der DSB durchaus sehr nett. Lang, abwechslungsreich, und der beste Schnee seit letztem Sonntag. Dazu muss man beide SL fahren, um wieder zur DSB zu gelangen (ok, es gibt im unteren Mittelteil noch einen Skiweg, über den kommt man zur DSB, aber keine Ahnung ob der offiziell als Verbindungsweg offen ist, frisch präpariert war er jedenfalls nicht.).

Leider ist das Skigebiet zu der Jahreszeit extrem schattig, bereits ab dem frühen Nachmittag gab es nur noch im Bergstationsbereich der DSB sowie dem Start der Hintenrumabfahrt etwas Sonne, der aufgelassene SL liegt fast komplett den ganzen Tag im Schatten. Um 15 Uhr hab ich's dann - trotz kurzer Essenspause im Restaurant - gelassen, zu kalt und schattig war's.

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)

Bild
^ Pistenplan, im Sommer 2007 fotografiert

Bild
^ Mittig links an dem schrägen Hang oberhalb der Sonne geht die DSB rauf

Bild
^ Usseglio

Bild
^ Ankunft in Benot

Bild
^ Die beiden neuen SL

Bild
^ DSB-Strecke, links daneben wohl eine ehemalige SL-Trasse

Bild
^ DSB Talstation, links dahinter die Bergstation des ehemaligen Zubringer-ESL (vmtl.)

Bild
^ DSB (von CCM), die im Plan eingezeichneten Abfahrten rechts der DSB scheinen wohl nur Off-Piste-Hänge zu sein

Bild
^ Hintenrumabfahrt, obere Felsquerung

Bild
^ Hintenrumabfahrt. Schön schmal.

Bild
^ Hintenrumabfahrt

Bild
^ SL Fontana (heute nicht in Betrieb) und der kurze Rückbringer-SL Primosole

Bild
^ Die beiden SL und dahinter die DSB

Bild
^ Start der Abfahrten an der DSB mit Blick ins Flachland

Bild
^ Pano ins Flachland (IR) mit Alpenbogen

Bild
^ DSB Bergstation

Bild
^ Pano oberhalb der DSB-Bergstation, rechts unten die Hintenrumabfahrt und in Bildmitte der Ex-Kurven-SL

Bild
^ Pano oberhalb der DSB in richtung Westen

Bild
^ Talstation Ex-Kurven-SL Lance

Bild
^ Ex-Kurven-SL Lance

Bild
^ Ex-Kurven-SL Lance

Bild
^ Die beiden Kurvenstützen

Bild
^ Antrieb Ex-SL Lance

Bild
^ Ex-Kurven-SL Lance

Bild
^ Stütze 1 bergauf. Nascivera, wie man sieht.

Bild
^ .. und auch die talwärts laufende Seite wurde mit 1 nummeriert.

Bild
^ Ex-Kurven-SL Lance

Bild
^ Talstationsgebäude Ex-SL Lance

Bild
^ Talstationsgebäude Ex-SL Lance

Bild
^ Talstationsgebäude Ex-SL Lance

Bild
^ Trasse Ex-Kurven-SL Lance

Bild
^ Ex-Kurven-SL Lance

Bild
^ Ex-Kurven-SL Lance, von hier aus schaut der Teil unterhalb der Kurven plötzlich recht leicht aus...

Bild
^ Linke (rote) Abfahr an der DSB, unterer Teil. Nicht ausgesteckt, im oberen Teil etwas präpariert. Grauenhafter Schnee heute, komplett vereist usw., zum Glück gab's einen Skiweg als Alternative, siehe GPS-Track.
Man beachte auch die wenigen Autos am Parkplatz. Und das am Silvestertag!

Bild
^ Blick von der vorderen DSB-Abfahrt zur HIntenrumabfahrt und darüber der Kurven-SL

Bild
^ Ex-Kurven-SL Lance

Bild
^ Ex-Kurven-SL Lance. Gab lt. Plan ja 2 Abfahrten, die eine ging wohl etwas am Grat entlang und bog dann von hier aus gesehen gerade über der Kurvenstütze ein

Bild
^ Bergstation Ex-Kurven-SL Lance.

Bild
^ Irgendein Teil unterhalb der DSB-Bergstation

Bild
^ DSB Bergstation, im Vordergrund ein zerstörtes Betonfundament

Bild
^ Ex-Kurven-SL bis rauf zum Grat

Bild
^ Nochmal ein Zoom zum Ex-Kurven-SL Lance

Bild
^ Ex-Kurven-SL Lance

Bild
^ Ex-Kurven-SL Lance, ein letzter wehmütiger Zoom

Bild
^ Ex-SL Lago Verde. Steht jetzt im Skigebiet Alpe Giumello

Sommer 2007:
Bild
.. steht jetzt hier, Bericht vom Skigebiet Alpe Giumello:
viewtopic.php?f=8&t=2127


Bild
^ SL Fontana

Bild
^ SL Fontana

Bild
^ Bauarbeiten am Haus des Ex-Zubringer, die abgesägte Stütze erkennt man auch noch.

Bild
^ Pistenplan und Skipass, wie in so vielen Gebieten im Piemont, zum kleben.

Bild
^ GPS-Track

Fazit: Um's nochmal zu sagen - die Stilllegung des Kurven-SL geht gar nicht. Ja, Kastrationen in italienischen Skigebieten sind gang und gäbe, aber das hier ist einer der schlimmsten Fälle.

Falls doch jemand hier her will - empfehle ich eine Halbtageskombi mit dem nähesten Skigebiet: Ala di Stura, wobei man evtl. in keinem der beiden eine Vormittagskarte bekommt und Ala di Stura außerhalb der Ferien nur am WE in Betrieb ist, während Usseglio täglich offen sein will.
(Die SL am noch näheren Col del Lys sind ja stillgelegt, wobei evtl. einer noch in Betrieb sein könnte, jedenfalls gibt's irgendeinen Kinderpark mit Förderband.)

Auf dem Weg ins Hotel hielt ich kurz in einem Bennet-Supermarkt, in der Hoffnung, es gäbe hier auch so einen Snack/Pizzeria-Imbiss, aber stattdessen gab's nur 2 Café. Bin dann auch gar nicht in den Supermarkt selbst rein, da der McDonalds eh auf dem Weg lag. Dort war ich um 18 Uhr komplett allein. Ok, die hatten heute am Silvester eh nur bis 19 Uhr offen. Aber trotzdem. Hungern die Leute am Silvester alle? Werden sich ja wohl nicht alle ein 10-Gänge-Silvestermenü leisten? Jedenfalls hatte ich keine Lust, am Silvesterabend irgendeine offene Pizzeria zu suchen - oder sonst ein Restaurant, das à la Carte anbietet.

Zurück im Hotel hatte ich noch einen Kampf mit dem WLan. Ging gestern schon nicht am Netbook, nur am iPhone. Trotz Neustarts heute auch kein Erfolg. Hab 2 Stunden rumprobiert. Nicht mal Ping zum Std.-Gateway geht. Auch das Sharing der Verbindung vom iPhone aus ging nicht (geht wohl nur, wenn man am iPhone via 3G im Netz ist, nicht via WLan. Blödsinn!).

Hab mich sogar auf den Standard-Gateway verbunden (die haben doch tatsächlich den Standard-Admin&Passwort drin gelassen! :) ) - wurde aber nicht wirklich schlauer. Der Std.-Gateway, der auch der DHCP-Server ist, bietet ein offenes WLan und dürfte im EG stehen. Hab ich leider am Netbook nur minimalen Empfang, beim Verbinden bricht das dann ab. Den Accesspoint im 3. Stock (der als SSID das "_3P" am Ende hat, konnte ich dagegen nicht finden. Hab versucht, mich vom iPhone an alle IP-Adressen außerhalb des DHCP-Bereichs, sowie zu den zugewiesenen DHCP-Adressen, zu verbinden, aber nix. Meine Hoffnung war, dort am AP die Einstellungen oder ein Log zu finden, irgendwas was mich weiterbringen würde, welche Einstellungen an meinem Netbook nicht mit dem Accesspoint zusammenpassen. Denn eine IP-Adresse bekomm ich ja zugewiesen, d.h. irgendeine Art von Verbindung zwischen mir, dem AP und dem Default-GW scheint es ja zu geben. Nerv. Dann halt nicht. Zum Glück zahl ich ja nur 35,- € pro Nacht für's Zimmer.

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Hotelzimmer

(Fortsetzung folgt.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Oropa, 1.1.2013
BeitragVerfasst: Di, 15.01.2013, 23:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Di, 1.1.2013

Na, das Jahr fängt ja gut an ... war heut mal wieder einer dieser Nerv-Tage.

Um 7:30 ging's los. Erst mal diskutieren müssen mit dem Mädel an der Rezeption, dass 103-72,40 € eben nicht 27,60 € Retourgeld gibt. Hab mir dann meine 3,- Euro wieder genommen. Glaub sie hatte es danach immer noch nicht ganz gecheckt und wollte meine 3,- € wieder .. ich war dann aber doch überzeugend genug, dass sie mich gehen ließ.

Bild
^ Sonnenaufgang in den Bergen nordwestlich von Biella

Bild
^ Hohe, steile Berge und dann gleich die flache Ebene.

Bild
^ Zoom ins Skigebiet von Bielmonte von der Ebene aus

Bild
^ Zoom ins Skigebiet von Oropa (Korblift Monte Camino, etwas links der Bildmitte) von der Ebene aus

Gegen 9:15 Uhr kam ich - mautfrei, da kaum länger, in Oropa an. Überrascht war ich, dass die Tal- und Bergstation der PB renoviert wird (äh? Aber fast hätten ein paar Tausender gefehlt um heuer überhaupt den Betrieb aufnehmen zu können?). Tageskarte kostete 22,- € und die meisten gingen heute zu Fuß hinauf (bzw. mit Tourenski), glaub es gab kaum mehr als 2 andere, die sich eine Tageskarte gekauft hatten. Ob sich damit der Neubau des Korblifts nächstes Jahr finanzieren lässt? Puh..

Enttäuscht wurde ich dann einerseits vom Wetter - egtl. hätte es bis Mittag einigermaßen sonnig sein sollen, spätestens ab Mittag dann bedeckt/bewölkt ohne Chance auf Sonne. Zweite Enttäuschung: Die Abfahrt schien ewig nich mehr präpariert. Was bei den aktuellen Verhältnissen (Tauwetter/Regen von letzer Woche) leider gar nicht geht. Die Abfahrt war extrem hart und stw. eisig. Dazu die schon relativ schlechte Sicht. Bei meiner 3. oder 4. Abfahrt um kurz vor 12 Uhr war dann auch der letzte Kontrast gewichen und man konnte die harten von den noch härteren Pistenstücken überhaupt nicht mehr unterscheiden. War heilfroh, als ich an der Mittelstation ankam.

(Fotos anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet.)

Bild
^ Umbauarbeiten an der PB-Talstation

Bild
^ .. auch die Bar wurde umgebaut

Bild
^ An der Bergstation wurden sogar die Scheiben zur alten PB-Bergstation geputzt :)

Bild
^ Ex-Bergstation

Bild
^ Echt schad, dass man den Korb auf meinen Skiern nicht besser erkennen kann.

Bild
^ Man sieht schon, der Schnee war heute nicht optimal ...

Bild
^ Flachlandpano

Bild
^ Korbliftstütze

Bild
^ Körbe über der Ebene

Bild
^ Abfahrt. Leider waren heute mehr Tourengeher als Skipasszahler unterwegs :-(

Bild
^ Talstation Korblift mit Rifugio, wo über die gestrige Silvesternacht einige genächtigt hatten. (Hatte ich ja ganz vergessen, dass ich hier hätte nächtigen können)

Bild
^ Korblift und Abfahrt

Bild
^ Im Korblift

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Stützen 24 bis 26

Bild
^ Ausgang. Wird wohl mit dem Neubau nicht mehr ganz so urig sein.

Bild
^ Einfahrt Bergstation

Bild
^ Alte und neue PB-Strecke. Wer findet die Gondelkabine?

Bild
^ Korblift und Abfahrt

Bild
^ Stütze 12

Bild
^ Stützen 14-16

Bild
^ Stütze 15

Bild
^ Stütze 16

Bild
^ Stützen 14-16

Bild
^ Stütze 17-18

Bild
^ Stütze 17-18

Bild
^ Stütze 18

Bild
^ Stütze 17

Bild
^ Stütze 17-18 und mittlere Trasse

Bild
^ Obere Trasse

Bild
^ Stütze 26 Einfahrt Bergstation

Bild
^ Stütze 24-25

Bild
^ Zoom rüber zum Monte Viso

Bild
^ Spiegelbild. Das erst Mal das ich mit meinem Skidesign am Aufnahmeort eines meiner Bilder vorbei kam. Gezeigt hatte ich das übrigens nur einem Mitarbeiter vor Ort, hat sich irgendwie nicht ergeben.

Bild
^ Original und Kopie. Das Bild werd ich so nächstes Jahr wohl nicht mehr machen können :-(

Bild
^ Korblift und Flachland

Bild
^ Korblift und Flachland. Ob man die neuen Stützen auch so schräg stellen wird? Oder ist das auch eher so eine altmodische Sache, an der man alte Lifte erkennt?

Bild
^ Das einzig interessante an dem Wetter heute war, dass man ganztags das Gefühl von Abendrot hatte ...

Es war 5 vor 12 als ich an der Mittelstation war. Was tun? Essen gehen und danach noch 1-2x fahren und dann eben früher heim? Oder jetzt um 12 Uhr gleich ab und noch ein anderes Skigebiet mitnehmen? Man müsste doch in ca. 2,5h in Formazza sein, die dortige DSB mit der einen Abfahrt interessierte mich zwar nie, aber für 1-1,5h wäre das doch noch ok.

Also nahm ich - überstürzt und ohne mich richtig vom Korblift verabschieden zu können - die relativ volle Gondel um 12 Uhr talwärts.

Leider meinte mein Navi, dass die Fahrzeit eher 3 Stunden sind. Und das hätte sich dann nicht mehr gelohnt. Also bin ich noch kurz auf Spurensuche in Oropa gegangen - Stichwort ominöser Tal-SL ... hab aber keine Anzeichen gefunden. Vmtl. gab's den doch nie.


Bild
^ Umbauarbeiten an der Talstation

Bild
^ Der ganze große Parkplatz ist heuer anscheinend gesperrt, weil man ein neues Förderband installiert hat. Äh, ja, und wo sollen dann die neuen Gäste parken? Der Parkplatz war sonst am WE voll!

Bild
^ Strecke der alten PB

Bild
^ PB alt und neu

Bild
^ Spurensuche im Wald

Danach kam jedoch der Ärger, es war gegen 12:45 Uhr und plötzlich das schönste Wetter des ganzen Tages, Sonnenschein über die gesamte Korbliftstrecke und ein großes Stück blauer Himmel. Danke, du blöder Wetterbericht! Seit 3 Tagen meldet er ab 10/12 Uhr keine Sonne mehr, und was ist, genau von 12-13 Uhr war's am sonnigsten. Grrr!! Aber jetzt nochmal rauf? Bis ich mit der PB und dem Korblift oben bin, ist die Sonne garantiert wieder weg. Und die Abfahrt ist ja heute wirklich absolut zum Vergessen.

Also, was ist noch in der Nähe, wo ich nicht die Tage war (Bielmonte), wo es genüged Schnee gibt (nicht Mottarone) und was einigermaßen auf dem Weg lag (nicht Richtung Aosta). Vigezzo? War zwar etwas kürzer als Formazza, aber 15:15 Uhr Ankunft bringts auch nicht mehr. In der Not fuhr ich dann ins Valsesia zur Alpe Mera. Dort wollte ich nach den neuesten Sesselbahn-Neubauten zwar nicht mehr hin, aber Ankunft um 14:30 Uhr bedeutete immerhin noch 2 Stunden Skifahren, evtl. war der Schnee dort etwas besser.

Als ich ankam, wurde ich jedoch abermals enttäuscht. Gab es doch keine Stundenkarten (hatte ich wohl falsch in Erinnerung, oder es gab sie früher), sondern nur Halbtageskarten. Und die kostete 20,- €. Nachdem die Zubringer-DSB sicher auch 15-20 Minuten fährt, blieben mir also noch ca. 1,5h Zeit zum Skifahren. Dafür die gesamte Nachmittagskarte um 20,- € kaufen? Nö, keine Lust. Verbuchen wir den Abstecher ins Valsesia eben als sinnlosen Umweg. Also erneut geärgert, um 12 Uhr nicht doch in Oropa oben essen gegangen zu sein und dann noch 0,5-1,5h bei besserem Wetter am Korblfit gewesen zu sein. Aber ok, die Abfahrt war heut doch eh zu vergessen ... sagte ich so vor mich hin um mich zu beruhigen ...

Dadurch hatte ich plötzlich einen frühen geplanten Ankunftstermin daheim auf dem Navi stehen: geplante Ankunftzeit ca. 21:30 Uhr. Der Weg führte über den Lago Maggiore, besser gesagt Verbania-Locarno (müßig, aber das Centovalli ist ja auch nicht weniger müßig), und da ich zeitlich praktisch in der Schweiz war, wollte ich noch nach einem Abendessen ausschau halten.


Bild
^ Am Lago Maggiore

Also, Schweiz + Essen, d.h. für mich i.d.R. Älplermaccaroni oder McDonalds. Das Gasthaus an der Roflaschlucht hatte - wie erwartet - Betriebsferien, die Raststätte in Thusis, wo ich schon mal Älplermakkaroni essen durfte, hatte selbige leider nicht mehr auf der Speisekarte.

So entschied ich mich, ein paar Autobahnausfahrten lang auf der Landstraße zu fahren. Allerdings war dies nicht von Erfolg gekrönt. Erstens ein Restaurant als solches zu erkennen, in Sekundenbruchteilen zu erkennen, hat es offen, schaut es annehmbar aus, kann ich so schnell bremsen und auf den Parkplatz fahren - das ist schon nicht einfach. In einem Fall bin ich sogar kurz umgekehrt, nur um festzustellen, dass sich die ausgelobten "Nationalen Spezialitäten" auf eine einzige Variation Rösti und einen Teller Bündnerfleisch beschränkte. Indische Gerichte gab's mehr, sowie Spaghetti in 10 verschiedenen Geschmacksrichtungen.

Also fuhr ich wieder auf die Autobahn und gab die Hoffnung auf. Raststätte Heidiland war Marché, die hatten noch nie Älplermaccaroni auf der Speisekarte, wenn ich es an so einer mal probiert hatte. Die letzte Raststätte, Rheintal, dachte ich auch erst, schon mal geschaut zu haben, bin dann aber doch raus. Zu meiner Verwunderung stand an der Speisekarte vor der Tür:

Bild

Älplermaccaroni! Yippie! Nix wie rein - am Tisch lag eine "Abendkarte" mit 3 Gerichten. Nee, ne? Gefragt, ob das alles sei. Ja, hier schon, aber auf der anderen Seite gibt's die normale Karte. Muss man nur über die Brücke gehen. Hmpf. Was macht man nicht alles....

Bild

Nun, lange Rede kurzer Sinn - ich kam dann doch noch zu meinen Älplermaccaroni mit Apfelmus. Hätten zwar etwas mehr Kartoffeln sein können, und den Preis rechne ich lieber mal nicht in Euro um (allein das Getränk 4,60 CHF, schauder), allerdings war die Portion sehr sättigend - und in meiner ewigen Bestenliste der Liga der gegessenen Älplermakkaroni durchaus im oberen Drittel.

Bild
^ So, jetzt ist alles wieder gut. Wobei, ein paar Kartoffeln mehr hätten's schon sein dürfen.

Um frühe 22:30 Uhr kam ich schließlich daheim an - ja, da hätte man schon noch 2 Stunden auf der Alpe Mera fahren können, wenn es einen annehmbaren Skipass gegeben hätte.

Fazit zum Silvesterwochenende: Leider nur 1 genialer Skitag, 2 durchschnittliche und 1 unterdurchschnittlicher. Zusammen mit dem Weihnachtswochenende muss ich wohl feststellen, dass es sowohl vom Wetter wie auch von den Schneeverhältnissen her unter den Erwartungen blieb. Einzig von den nicht vorhandenen Wartezeiten wurde ich positiv überrascht. Was mich allerdings auch etwas traurig stimmt: Denn wenn in vielen dieser kleinen piemonteser Skigebiete selbst zur Höchstsaison in den Weihnachtsferien so wenig los ist .....

Bild
^ Route und Gebiete am Silvesterwochenende. Rosa ein Teil der Strecke vom vorherigen Wochenende. Gab in Italien also kaum Berührungspunkte.

Gefahrene km an diesen 4 Tagen: ca. 1450 km (bei 5,3l Durchschnittsverbrauch). Über Weihnachten waren's ca. 2000 km (mit 5,6 l Verbrauch).

Übrigens, sämtliche Fotos an diese beiden Wochenenden wurden mit neuen und alten, aber allesamt "manuellen" Objektiven gemacht - nix Autofokus oder Bildstabilisator!

(Ende)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 16.01.2013, 18:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Noch ein kurzes Filmchen vom Korblift:

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 25.01.2013, 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1935
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
wieder mal sehr interessant!

Dass in Usseglio so ein Kleinod wie der Lance rumsteht, ist ja krass. Erinnert fast an Cross in Limnoe.
Ob der bald ersetzt wird, hast Du dort nicht in erfahrung bringen können?

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 29.01.2013, 14:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 931
Bielmonte gefällt mir in deinem Berichten immer gut und die Ausrichtung in alle vier Himmelsrichtungen ist bei so einem kleinen Skigebiet schon selten. Ich glaube da muss ich auch mal hin. Das könnte man ja auch gut in Kombination mit Oropa machen.
Ich habe Oropa damals ja mit Champorcher kombiniert, aber Bielmonte wäre viel näher und man würde weniger Zeit beim Skigebietswechsel verlieren.
Aber für Oropa sieht die Zukunft ja leider nicht sehr vielversprechend aus.

Der alte Kurven-SL in Ussegio ist wirklich genial. Der erschließt den Berg so konsequent bis ganz oben und dann noch mit so simplen mitteln (SL) und so filigran in der Ausführung.
Ein Ersatz des SL, egal welcher Art, kann da eigentlich nur verlieren, wobei der zusätzliche Hang das Skigebiet ungemein bereichern würde. Auch der Hintenrum-Charakter des Skigebietes mit dem SL als Rückbringern finde ich interessant.
Ich hatte immer in Erinnerung der Kurven-SL sei durch einen Lawinenschaden stillgelegt worden… aber das scheint ja nicht zu stimmen.
Wieso bist Du eigentlich nicht mal zur Bergstation des Kurven-SL aufgestiegen, das sieht doch machbar aus? Hättest sicher auch eine tolle Aussicht gehabt von oben.

Täuscht das oder wurde da im unteren Teil der Piste rudimentär präpariert?
Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 29.01.2013, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1543
Damals hatte ich ja irgendwie Hoffnung, dass der Lance Lift doch irgendwann wieder läuft.... aber sowas ist doch vermutlich zu cool für heutzutage.

Was ich gerade nicht verstehe ist, was nun mit dem Caminolift ist. Wird der jetzt abgerissen und neu gebaut?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 30.01.2013, 0:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
CV hat geschrieben:
Ob der bald ersetzt wird, hast Du dort nicht in erfahrung bringen können?
Ne, gar nicht gefragt. Aber die Tatsache, dass beide unteren SL von CCM vor kurzem neu gebaut wurden, waren positiver als ich aufgrund dere Tatsache, dass der andere SL gebraucht an Giumello verkauft wurde, erwartet hätte. Insofern .. vielleicht reicht ja das Geld noch für einen Kurven-SL von CCM ;-)

Glaub die Pistenraupenspur zog sich sogar bis zum Colle rauf. Pano ist lt. GE eher beschränkt. Zum Aufstieg wäre mir das etwas zu weit gewesen, außerdem war der Schnee Off-Piste absolut grauenhafter Harsch, daher bin ich ja auf der gesperrten Abfahrt vorne rum nur den Weg abgefahren ...

Oropa/Bielmonte: Glaub lt. Routenplaner braucht man aber doch immerhin ca. 1 Stunde.

Camino: Lt. den aktuellen Infos hier im Forum sollte der wohl im Sommer neu gebaut werden, lassen wir uns überraschen, wie es kommt....

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 30.01.2013, 9:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 931
starli hat geschrieben:
Camino: Lt. den aktuellen Infos hier im Forum sollte der wohl im Sommer neu gebaut werden, lassen wir uns überraschen, wie es kommt....

Neu gebaut als was? Nochmaliges Aufmotzen des Korblifts oder ein ganz neuer Lift (und falls ja was für ein neuen Lift)?


Zuletzt geändert von Mt. Cervino am Mi, 30.01.2013, 23:25, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 30.01.2013, 23:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Neuer Korblift. Glaub du hast da ein Topic verpasst ,-)

http://www.sommerschi.com/forum/wintersport-infrastruktur-f9/korblift-oropa-und-seine-erneuerung-t2662.html

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 30.01.2013, 23:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 931
ok. Danke. Hatte in dem Topic ja selbst fleißig gepostet aber war mir gerade nicht mehr sicher ob es nun ein Korblift wird oder was anderes...
Jetzt kann ich mich wieder erinnern... :? Ist das schon Alzheimer?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de