Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Do, 22.02.2024, 22:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 15.08.2011, 10:20 
Offline

Registriert: Fr, 30.01.2009, 13:50
Beiträge: 193
01 (ich mach es mal so wie die von „remontees-mecanique“)
Bild

Letztes Jahr habe ich ein paar nette Panoramen und Teleaufnahmen vom Eggishorn aus gemacht. Für umgerechnet 28,- € (und dann noch Kosten durch Touristen-Halbtax halbiert) bekommt man viel Aussicht für wenig Geld, wenn man dies mit umliegenden Aussichtspunkten vergleicht (Klein Matterhorn, Gornergrat, Mittelallalin, Plaine Morte, Mont Fort).

02
Talstation der beiden PBs Fiesch-Kuhböden
Bild

03
Bild

04
Bild

05
Blick vom Perron hinab nach Fiesch im Goms. Im Hintergrund geht es in das Binntal. Oben auf dem Gebirgskamm im Süden verläuft die Grenze zu Italien
Bild

06
Fiescheralp bzw. Kuhböden beim Umsteigen in die Bahn aufs Eggishorn
Bild

07
Blick in die Wolken, welche zum Glück unterhalb des Eggishorn lagen. Im Bild auch die 4KSB Fiesch und ein paralleler SL (noch in Betrieb oder wieso steht der da?)
Bild

08
Talstation 4KSB Fiesch und Baustelle 4KSB Talegga, welche im Dezember 2010 eröffnet wurde
Bild

09
Bei der Auffahrt mit Blick über die Fiescheralp zur Mischabelgruppe oberhalb von Saas Fee
Bild

10
Panorama Richtung Osten vom Sendeturm neben der Bergstation. Der Blick reicht bis zum Tödi (85km)
Bild

10a
Bild

11
Panorama Richtung Südwesten mit den weißen Gipfeln der Mischabelgruppe und der Monte Rosa. Von hier oben sieht man sogar Matterhorn, Grand Combin (85km) und den Mont Blanc (115km)
Bild

11a
Bild

12
Richtung Nordwesten sieht man den Aletsch auf kompletter Länge
Bild

12a
Bild

13
Laut örtlicher Seilbahnzeitung soll auf den Sendemast (wo ich in diesem Bild meiner Berufung nachgehe) ein Aussichtssteg kommen (oder ist schon da?)
Bild

14
Blick vom Sendeturm auf die Bergstation
Bild

15
Bild

16
Die schwarze Gratabfahrt vom Eggishorn
Bild

17
Ältere Panoramatafel. Die Gletscher Oberaletsch und Mittelaletsch haben sich seit der Zeichnung deutlich zurückgezogen und der Aletsch selbst einiges an Höhe verloren
Bild

18
Neuere Tafel
Bild

19
Bild

20
Hier sieht man deutlich, wie sich die drei Gletscher im Vergleich zur obigen Zeichnung zurückgezogen haben
Bild

20a
Bild

21
Die folgenden Bilder richten ihren Blick auf den Konkordiaplatz und das bekannte Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau
Bild

22
Im leichten Zoom das Jungfraujoch und die Konkordiahütte zu erkennen. Von der Mitte nach rechts: Mönch, Trügberg, Eiger
Bild

23
Jungfrau im Tele
Bild

24
Jungfraujoch mit Heli über der Aussichtsplattform, rechts davon der Bahnhof, mittig oben die Sphinx und nach rechts geht der Weg zum Mönchsjoch bzw. -hütte
Bild

Ein paar Aufnahmen von gegenüber, als ich im März 2011 auf dem Jungfraujoch war:
Bild

rechts hinten das Helsenhorn
Bild

Bild

25
Mönch
Bild

26
Eiger
Bild

27
Das eigentliche Eggishorn, ein Schutthaufen
Bild

28
Dahinter der Grat, dessen höchste Erhebung das 3.906m hohe Wannenhorn ist
Bild

29
Zufluß des Gletschers Ewigschneefäld am Konkordiaplatz in den Aletsch. Rechts unten die Konkordiahütte
Bild

30
Zwischen dem Ewigschneefäld und der Konkordiahütte ist aber noch ein Einschnitt. Die Schutthalde in Bildmitte ist der Gletscher Grüneggfirn
Bild

31
Bild

32
Gletscherimpressionen
Bild

33
Bild

34
Aletschhorn in Bildmitte
Bild

35
Bild von 1880, als der Mittelaletsch noch in den Aletsch floß
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... letsch.jpg
Heute ist die Zunge beinahe vollständig zurückgezogen
Bild

36
Aletschhorn im Tele
Bild

37
Bild

38
Bild

39
Bild

40
Pano zum Ende des Aletsch. Eingekreist sind die Belalp und das Ende des Aletsch mit der Massaschlucht
Bild

40a
Bild

41
Zoom zum Oberaletschgletscher. Beim Berg links dachte ich erst an das Bietschhorn. Ist aber das 3.800m hohe Nesthorn
Bild

42
Bild

43
Teleaufnahme Nesthorn
Bild

44
Ende des Aletsch nach 23km
Bild

45
Hängebrücke über der Massaschlucht
Bild

46
Zoom zur Belalp (darüber der Mont Blanc)
Bild

47
Bild

48
Bild

49
Bild

50
Die folgenden Bilder befassen sich mit den Bergen südlich des Wallis bis nach Frankreich
Bild

50a
Bild

51
Zunächst die Berge rund um den Simplonpass. Eingekreist sind die Passhöhe und das auf einem Bergrücken liegende Rosswald
Bild

52
Von links nach rechts und frisch eingezuckert: die knapp unter 3.200m liegenden Hillehorn und Bortelhorn. Dann das Massiv des Monte Leone (3.553m) begrenzend rechts durch das rechte Breithorn
Bild

53
Hillehorn
Bild

54
Monte Leone mit seinem Kamm bis zum Breithorn.
Bild

55
3.500m hohe Spitze des Monte Leone
Bild

56
Westlich des Simplonpasses (Passhöhe unten im Bild) liegt links im Bild der 4.000 Weissmies und rechts davor die etwa gleichhohe Doppelspitze aus Laggin- und Fletschhorn. Rechts hinten Teile der Monte Rosa-Gruppe
Bild

57
Weissmies
Bild

58
Knapp verdeckt Lagginhorn und vorne Fletschhorn
Bild

59
Rosswald oberhalb der Simplonstrasse. Das große Gebäude mit der hellen Seite ist die EUB von Ried-Brig kommende EUB.
Bild

60
Als nächstes kommen Teleaufnahmen der Monte Rosa- und Mischabelgruppe
Bild

61
Eingekreist das Skigebiet von Saas Fee
Bild

Beschriftete Aufnahme, u.a. Dufourspitze mit 4.634m nach Mont Blanc und Mont Blanc de Courmayeur der dritthöchste Berg der Alpen.
Bild

61a
Bild

62
Bild

63
Skigebiet von Saas Fee. Die neue Seilbahn, sofern sie denn kommt, soll vom Längfluh (nicht im Bild) entlang der schwarzen Wand bis zum Feejoch gehen, welches direkt vor dem Lyskamm Occidentale zu sehen ist.
Links das schwarze Rimpfischhorn, die weiße Fläche davor ist das drei Kilometer entfernte Allalinhorn
Bild

64
Tele zum Mittelallalin mit dem Drehrestaurant über der U-Bahnstation. Dahinter Abbrüche des Allalinhorn
Bild

65
Mischabelgruppe mit 4.000ern Alphubel, Täschhorn, Dom, Lenzspitze, Nadelhorn, Stecknadelhorn bis Hobärghorn. Die dunkle Spitze rechts ist das Ulrichshorn mit 3.925m
Bild

66
Alphubel 4.206m
Bild

67
Täschhorn, Dom (siebthöchster Berg der Alpen, 4.545m), Lenzspitze
Bild

68
Der Blick schwenkt weiter nach rechts mit Fokus auf Matterhorn und Weißhorn
Bild

69
Eingekreist die Bergstation der Seetalhorn-EUB in Grächen
Bild

70
Zwölfthöchster Berg der Alpen mit 10 Buchstaben
Bild

71
In der Mitte die stillgelegte EUB-Bergstation in Grächen
Bild

72
Weisshorn, mit 4.505m der siebthöchste Berg der Alpen und omnipräsent im Goms
Bild

73
Es folgen nun „französischsprachige“ Teleaufnahmen
Bild

74
Mit 4.314m nur Platz 20, der 85km entfernte Grand Combin zwischen den Quatre Vallees und dem Aostatal. Die Berge links müssten Pigne d´Arolla (3.639m) und Mont Blanc de Cheilon (3.870m) zwischen dem Val d´Herens und dem Val de Bagnes sein. Die drei markanten dunklen Spitzen rechts im Bild kann ich nicht zuordnen. Becs de Bosson oberhalb von Grimentz, 50km enfernt, kommt nicht hin, die müssten weiter rechts liegen.
Bild

75
Rechts vorne müsste der Petit Combin sein
Bild

76
Nun kommen ein paar Aufnahmen, die bis nach Frankreich reichen
Bild

77
Von links nach rechts: die dunklen Wände der Grandes Jorasses (4.208m), eingekreist der 4.000er Dent du Geant (dahinter müsste dann eigentlich die Punta Helbronner-Station sein), der Mont Blanc de Courmayeur und der Mont Blanc selbst.
Bild

78
Hier musste ich lange bei mapplus.ch suchen, bis ich mir sicher war. Und zwar dass man eine durchgehende Hügelkette von links nach rechts in 98km Entfernung hat und die höchste Erhebung in der Mitte 4km entfernt dahinter die 4.122m hohe Aiguille Verte ist (rechts von dieser wäre dann das Skigebiet von Argentiere).
Im Vordergrund hätte man dann die Hügelkette, auf der die Grenze zwischen Frankreich und der Schweiz verläuft zwischen dem 3.820m hohen Mont Dolent, mittig dann die beiden 3.836m Tour Noir und 3.901m hohe Aiguille d´Argentiere (beide vor der Aiguille Verte). Diese kennt man von Aufnahmen der anderen Seite mit ihren Steilwänden über dem Glacier d´Argentiere. Und ganz rechts allein stehend die 3.824m hohe Aiguille du Chardonnet.
Bild

79
Ganz rechts die 3.540m hohe Aiguille du Tour mit ihrer Gletscherfläche.
Eingekreist habe ich da etwas, was eindeutig nicht natürlichen Ursprungs ist.
Bild

80
Links unten ist definitiv ein Gebäude. Einen Strich zwischen Eggishorn und der Aigulle du Chardonnet gezogen liegt interessanterweise der Mont Fort. Das passt aber nicht…
Bild

81
180 Grad Drehung, um den Nordosten mal unter die Lupe zu nehmen. Eingekreist die höchste Erhebung, das 4.272m hohe Finsteraarhorn
Bild

82
Wanderweg aufs Eggishorn (wir waren anderweitig beschäftigt und hatten noch einige Pässe vor uns)
Bild

83
Bild

84
Mittig mit dem weißen Streifen das 3.637m hohe Oberaarhorn
Bild

85
Oberaarhorn mit Galmigletscher
Bild

86
Bild

87
Unten der Fieschergletscher
Bild

88
Blick weiter Richtung Westen. Eingekreist sind der Galenstock oberhalb des Rhonegletschers, der Tödi hinter der Furka, vorne die KSB Golden Rabbit im Skigebiet Bellwald und rechts, über den Nufenenpass hinweg, im Hintergrund die Hügelkette zwischen Scopi und Rheinwaldhorn im Tessin
Bild

88a
Bild

89
Golden Rabbit
Bild

90
Bild

91
180 Grad-Pano von Norden bis Süden
Bild

91a
Bild

92
Es folgen die Teleaufnahmen zu Galenstock, Tödi und Scopi/Rheinwaldhorn
Bild

93
Bild

94
Galenstock
Bild

95
Tödi (3.614m, 75km entfernt), direkt davor der Oberalpstock und somit liegt die Bergkette davor wiederum am Oberalppass. Unten im Bild die Bergstation der Militärseilbahn am Furkapass
Bild

96
Links unten der Furkapass
Bild

97
Über den Nufenenpass hinweg sieht man im Hintergrund die Hügelkette zwischen Scopi (3.190m, 58km entfernt) und Rheinwaldhorn (3.402m, 72km entfernt) im Tessin
Bild

98
Das Rheinwaldhorn. Auf der Ecke scheint es die Tage zuvor sehr weit runter geschneit zu haben
Bild

99
Der Scopi mit Militäranlage und –seilbahn am Lucmagnierpass. Wohl bestimmt ein Hammer Aussichtsberg, leider nicht öffentlich!
Bild

100
Bild

101
Pano nach Südosten über Goms und Binntal hinweg zur italienischen Grenze. Eingekreist das LSAP Ernergalen
Bild

102
Östlich vom Ernergalen fallen mir insbesondere die dunklen Wände des Blinenhorns und rechts daneben das teilvergletscherte Hosandhorn auf
Bild

103
Bild

104
Einschnitt vom Goms ins Binntal
Bild

105
Helsenhorn hinter der Stütze
Bild

Nochmal die Teleaufnahme vom Jungfraujoch zum Eggishorn und dem Helsenhorn dahinter. So können solche Aufnahmen die tatsächliche Entfernung zwischen zwei Punkten täuschen/verzerren
Bild

106
Da hinten liegt das touristisch noch nich überlaufene Binntal
Bild

107
LSAP Ernergalen im Zoom
Bild

108
Bild

109
Bild

110
Bild

111
Schnell noch den Bully vor der Talfahrt abgelichtet
Bild

112
An der Mittelstation noch ein Blick auf die auftakelnden Paraglider, Bellwald und das Goms
Bild

113
Sommerschlafende 4KSB Heimatt
Bild

114
Bild

115
Das wars. Muss ich unbedingt im Winter mal hin!
Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 15.08.2011, 16:00 
Offline

Registriert: Sa, 05.02.2011, 11:09
Beiträge: 255
Wohnort: Fulda
Sehr schöne Bilder, vor allem die Gletscherbilder haben es mir angetan 8)
Ich hab dann noch ne Frage... was ist ein Touristen-Halbtax?!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 16.08.2011, 8:26 
Offline

Registriert: Fr, 30.01.2009, 13:50
Beiträge: 193
also ganz genaue Infos zur "Swiss Half Fare Card", mit der Du zum halben Preis Bus, Bahn und Seilbahn fahren kannst, findest Du hier:
http://www.swisstravelsystem.com/produk ... =6&lang=de
Kostet aktuell 110,- CHF, ist einen Monat gültig und an jedem Bahnhof in CH zu kaufen. (mir war so, als wäre sie letztes Jahr nur für Nicht-Schweizer verfügbar gewesen)

Hier ist eine Karte, wo die überall gültig ist:
http://www.swisstravelsystem.com/downlo ... rte_de.pdf
z.B. ist die Jungfraujochbahn nicht oder nicht komplett mit drin. Irgendwo mussten wir auch voll zahlen (ich weiß nicht mehr, ob das Saas-Fee oder Verbier war). Es sind aber auch viele kleine Bahnen nicht in der Karte eingezeichnet, wo sie überall gültig ist.

Die 110,- CHF pro Person haben sich für uns rentiert, da wir davon Tickets gekauft haben für die Seilbahnen/Busse/Bahnen: Zermatt-Shuttle, Gornergrat, Eggishorn, Mittelalallin, Schilthorn, Lauchneralp und Mont Fort. Allein die Bahn aufs Schilthorn kostet schon 60,- CHF!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 16.08.2011, 16:31 
Offline

Registriert: Sa, 05.02.2011, 11:09
Beiträge: 255
Wohnort: Fulda
ok danke für die Info. Die Schweiz interessiert mich schon sehr, zumal ich dort bisher nur ein mal war, und das ist schon ewig her. Und sind dann eben nicht nur Seilbahnen und Berge Attraktion, sondern auch die Bahn, deshalb ist das sicher eine interessante Sache für mich...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de