Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 04.10.2022, 13:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Klettern in Sardinien im März 06
BeitragVerfasst: Sa, 13.01.2007, 18:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 24.01.2006, 10:44
Beiträge: 551
Wohnort: z´Minga
Also, um meine Wartezeit auf den Schnee zu überbrücken und mich schon mal einzustimmen auf meinen Urlaub in El Chorro, möchte ich für euch nochmal meinen letzten reinen Kletterurlaub in Sardinien revue passieren lassen.

Warum Sardinien? Es gibt einen wirklich schon fast Telefonbuchdicken Sportkletterführer über Sardinien, Kletterrouten an jeder Ecke der Insel und die Wetterprognose für März war eigentlich auch nicht schlecht.

Also über das Netz gebucht. Gab bei HLX günstige Flüge und über das Fremdenverkehrsbüro in Sardinien günstige Pauschalpreise.

Unser erster Ort war Cala Gonone, ein typischer Ferienort mit Charme. Im Winter allerdings eher mit geschlossenem Charme. Er glänzt vor allem mit abwesenheit von rießigen Hotelkomplexen, was ihn sehr sympathisch macht.

Bild

Bild

Bild

Dort hatten wir auch ein recht nettes kleines Hotel, leider hab ich keine Bilder davon gemacht.

Am nächsten Tag ging es gleich neben dem Ort zum klettern, eine nette Bucht mit vielen schönen Touren.

Bild

Bild


Dort durften wir auch das Highlight des Urlaubs erleben. Die Tour "Kho Phi Phi" Direkt am Wasser, Markus sichert direkt von einem Felsblock im Meer aus! Zwischen diesem Block und der Wand waren nochmal gut 1,5M Abstand wo das Meer durchgekommen ist.

Bild


Am nächsten Tag haben wir uns für eine Mehrseillängentour entschieden. 3 SL solltens sein, im Grad 5b,5b und 5c+

Bild

Markus kommt nach...
Bild

Bild


Er steigt vor...
Bild

nur gepost...
Bild


Die letzte SL hatte es mit einem heftigen Quergang noch mal richtig in sich. Wir waren beide froh wie wir oben waren.

Bild

Bild


Fazit: Schade daß das Wetter so unberechenbar war. Bei einer schöneren Witterung hätten wir bestimmt 4 tolle Tage erlebt, so waren es leider nur 1,5.


*edit* Ich hatte einen Umzug auf einen anderen, dauerhaften, Webserver. Da sind leider ein paar Bilder verlorengegangen, die hab ich rausgelöscht.


Zuletzt geändert von baeckerbursch am Mi, 17.01.2007, 8:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 13.01.2007, 19:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 21.02.2006, 10:12
Beiträge: 664
Wohnort: Wien
Sehr schön.

Die Unterschiedlichkeit der Gegenden ist eines der vielen faszinierenden Dinge am Klettern. Toll ist, dass man viele dieser Gebiete grade ausserhalb der üblichen Touristensaisonen ideal zum Klettern aufsuchen kann.

Wie gut abgesichert sind denn die Routen dort? Als Weichei mag ich es grad beim Sportklettern auf Nummer Sicher (was impliziert, dass ich mich nicht auf meine eigenen Absicherungen verlassen sollte ...).


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 13.01.2007, 21:07 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
Beeindruckend diese Sardinienbilder aus dem März. Ich war das letzte Mal 1982 dort - insofern sind meine Erinnerungen etwas vage. ;) Aber die Landschaft gefällt mir sehr! Vor allem dieser Tunnel durch die Höhle - den finde ich sehr faszinierend!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 14.01.2007, 14:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 24.01.2006, 10:44
Beiträge: 551
Wohnort: z´Minga
Also die Absicherung ist genauso wie mann sie sich wünscht. Es gibt auf er Insel wirklich jede erdenkliche Spielart des kletterns. Von gut abgesicherten Sportkletterrouten über Boulder bis hin zu traditionellen Kletterrouten mit Abenteuerfaktor. Von Platten bis überhängend. Die einzige Einschränkung ist, daß es im unteren Schwierigkeitsgrad (so bis 6-) nicht allzuviel gibt. Da aber die Routenauswahl so groß ist, ist eigentlich immer etwas kletterbares dabei.

Zu der Straße:

Das ist die Grotta di San Giovanni. Eine rießige Höhle, durch die ein Bach hindurchgeht und 2 Täler miteinander verbindet. Wirklich wunderschön dort drin. Und was haben die Italiener gemach: Ne Straße durchgebaut :shock: . Diese ist aber seit einiger Zeit gesprerrt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de