Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Do, 22.06.2017, 21:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Di, 14.05.2013, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1195
Wohnort: Tegernsee
Point Break (4. Mai 2013)

(„Gefährliche Brandung“)

A Pancugolo Production. All rights reserved.

Starring (in order of appearances):

Pancugolo aka Bodhi
Dirk aka Johnny Utah

(alle Ähnlichkeiten mit lebenden Personen und realen Handlungen sind rein zufällig)


Prolog:

Bodhi ist der Kopf einer Gruppe von Surfern, die sich ihr wildes Leben aus Surfen und Fallschirmspringen durch eine Reihe von Banküberfällen finanzieren. In den letzten drei Jahren gingen rund 30 blitzschnell durchgeführte Überfälle auf ihr Konto, bei denen jedoch noch nie jemand verletzt wurde. Die Bande wird von den Behörden als die „Ex-Präservative“ bezeichnet.

Bild

Der für Banküberfälle zuständige FBI-Agent Angelo Pappas vermutet aufgrund einiger Indizien, dass die Täter aus der Surfer-Szene kommen. Er beauftragt den Neuling aus seiner Abteilung, FBI-Agent Johnny Utah, sich als verdeckter Ermittler unter die eingeschworene Gruppe der Surfer zu mischen und die Täter ausfindig zu machen.

Hauptquartier des FBI (Free Building Investments):
Bild

FBI-Gebäude, Rückseite:
Bild

Bodhi, den Bandenanführer, interessiert das alles aber nichts und denkt nur an die nächste Welle:
Bild

Er weiß aber nicht, dass er von dem Undercover-Agenten Johnny Utah verfolgt wird:
Bild

Das FBI verfügt über unglaubliche Fortbewegungsmittel:
Bild

Halt: „Vietato l’accesso in assenza del personale“. Zutritt in Abwesenheit des Personals verboten:
Bild

Der Original-Soundtrack des Films gefällt mir eigentlich nicht so sehr. Wer mag, kann sich diese Musik zu den folgenden Bildern anhören:



Fortsetzung folgt:

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Di, 14.05.2013, 20:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1195
Wohnort: Tegernsee
Bodhi surft die erste große Welle ab:
Bild

Auch Johnny Utah hat Gefallen daran gefunden:
Bild

Und wie!
Bild

Während Angelo und die anderen Agenten mit etwas Neid zuschauen:
Bild

Johnny Utah verfolgt jetzt Bodhi:
Bild

Bild

…und hinein in den unendlichen Ozean:
Bild

Auch der russischer Abhör-Außenposten auf Nowaja Semlja ist auf die Ereignisse aufmerksam geworden:
Bild

Aber Bodhi interessiert nur die nächste Welle:
Bild

Point Break! Die Welle bricht sich:
Bild

Johnny Utah findet zunehmend Gefallen am Surfen:
Bild

Yeeeeaaaah!
Bild

Eine nahezu perfekte Welle!
Bild

Heute hat die See fantastische Verhältnisse:
Bild

Eine schöne Welle….
Bild

…nach der anderen:
Bild

Manchmal werden auch Boote zum Erreichen der nächsten Welle genutzt:
Bild

OK, diese Welle heben wir uns für den nächsten Tag auf:
Bild

Und diese Welle surfen wir heute:
Bild

Am Ende sind Johnny Utah und Bodhi doch etwas müde:
Bild

Zudem wird jede Nacht bei den Surfern heftig gefeiert:
Bild

Der nächste Morgen ist vielversprechend:
Bild

Aber das Wetter kann sich schnell ändern:
Bild

Letztendlich werden aus Johnny Utah und Bodhi gute Freunde:
Bild

Fortsetzung???

Bild

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Mi, 15.05.2013, 11:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 29.06.2007, 14:47
Beiträge: 260
Wohnort: VS
Sehr schön!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Mi, 15.05.2013, 11:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
pancugolo hat geschrieben:
Fortsetzung???

Was für eine Frage... Unbedingt!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Mi, 15.05.2013, 15:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2214
Wohnort: Basel
Wie fast immer - schöne Bilder und witzige Begleittexte. Vor allem aber mal wurde Cervinia/Zermatt bildmässig von einer etwas anderen Warte eingefangen.

Wo genau seid ihr beim Furggen-Grat aufgestiegen? Vom Furggsattel aus, nehme ich an?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Mi, 15.05.2013, 15:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1195
Wohnort: Tegernsee
intermezzo hat geschrieben:
Wie fast immer - schöne Bilder und witzige Begleittexte. Vor allem aber mal wurde Cervinia/Zermatt bildmässig von einer etwas anderen Warte eingefangen.

Wo genau seid ihr beim Furggen-Grat aufgestiegen? Vom Furggsattel aus, nehme ich an?

Richtig. In ca. 15 Minuten auf das Furgghorn (auch Cima del Breuil, 3.451 m).
Die anderen Bilder sind an den Westhängen und Rinnen der Testa Grigia und am Kleinen Matterhorn entstanden.

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Mi, 15.05.2013, 16:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2214
Wohnort: Basel
pancugolo hat geschrieben:
Richtig. In ca. 15 Minuten auf das Furgghorn (auch Cima del Breuil, 3.451 m).
Die anderen Bilder sind an den Westhängen und Rinnen der Testa Grigia und am Kleinen Matterhorn entstanden.


Sowohl am Kleinen Matterhorn als auch unterhalb der Cima del Breuil keine Bedenken wegen Spalten gehabt? Gut, Ihr seid erfahrene Cracks und die Schneelage ist derzeit gut, dennoch: Genau an diesen Hängen hats auch schon den einen oder anderen erwischt...

Ausserdem: An den Hängen des Breithorns wart Ihr auch, am I right?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Mi, 15.05.2013, 17:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1195
Wohnort: Tegernsee
intermezzo hat geschrieben:
Sowohl am Kleinen Matterhorn als auch unterhalb der Cima del Breuil keine Bedenken wegen Spalten gehabt? Gut, Ihr seid erfahrene Cracks und die Schneelage ist derzeit gut, dennoch: Genau an diesen Hängen hats auch schon den einen oder anderen erwischt...

Ausserdem: An den Hängen des Breithorns wart Ihr auch, am I right?

Doch, natürlich gibt es da immer Bedenken, die Gegend ist voller Spalten, vor allem an den oberen Hängen des Furgghorns. Ich hatte einen Klettergurt für den Fall der Fälle an. Und dann hilft da noch Speed, an den Stellen, wo man sich nicht so sicher fühlt.

Richtig. Am Sonntag, den 5. Mai waren wir auf dem Breithorn. Leider zog es komplett zu, als wir den Gipfel erreichten. :(

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Mi, 15.05.2013, 18:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2214
Wohnort: Basel
Ich habe keine Sekunde daran gezweifelt, dass Ihr entsprechend adäquat ausgerüstet seid. Wie auf Deinen Bildern unschwer zu erkennen ist, wart Ihr ja beileibe nicht die einzigen, die in den spaltenreichen Bereichen runtergefahren sind....

Beim nochmaligen Betrachten Deiner Bilder gelange ich zur lapidaren Feststellung: Da hat es ein paar veritable Hammerfotos mit dabei! Wirklich ein toller, aussergewöhnlicher Bericht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Mi, 15.05.2013, 19:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1355
Sehr schön! Freue mich auf die Fortsetzung!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Do, 16.05.2013, 7:26 
Offline

Registriert: Fr, 30.01.2009, 13:50
Beiträge: 193
Staubsaugerbeutel überm Sensor geleert??? :mrgreen:
Bild


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Do, 16.05.2013, 16:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1195
Wohnort: Tegernsee
intermezzo hat geschrieben:
Ich habe keine Sekunde daran gezweifelt, dass Ihr entsprechend adäquat ausgerüstet seid. Wie auf Deinen Bildern unschwer zu erkennen ist, wart Ihr ja beileibe nicht die einzigen, die in den spaltenreichen Bereichen runtergefahren sind....

Na ja, ein Spaltensturz hat i.d.R. auch bei bester Ausrüstung fatale Konsequenzen. Immer besser, wenn man ihn vermeidet.

Hier ein paar Tipps:
- Spaltenzonen versuchen zu erahnen (Geländewechsel sind kritisch, Spalten sind bei Sonnenschein auch durch leichte Schatten auf der Gletscheroberfläche zu erkennen).
- Ski auf offenem Gletschergelände unter keinen Umständen abschnallen.
- Wenn man im Zweifel ist, Ski laufen lassen (Schneedecke nicht belasten, keinesfalls abschwingen)

intermezzo hat geschrieben:
Beim nochmaligen Betrachten Deiner Bilder gelange ich zur lapidaren Feststellung: Da hat es ein paar veritable Hammerfotos mit dabei! Wirklich ein toller, aussergewöhnlicher Bericht.

Danke!
Ja, der Wirt vom Restaurant Metzelet in Cervinia, der uns beim Anschauen der Bilder über die Schulter schaute, hatte auch Interesse angemeldet, einige der Fotos zu Werbezwecken zu verwenden.

Arlberg-Irrer hat geschrieben:
Staubsaugerbeutel überm Sensor geleert??? :mrgreen:

Ach, am Strand ist immer so viel Sand, der in alle Ritzen eindringt. :D

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Do, 23.05.2013, 13:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2214
Wohnort: Basel
Zitat:
@pancugolo:
Na ja, ein Spaltensturz hat i.d.R. auch bei bester Ausrüstung fatale Konsequenzen. Immer besser, wenn man ihn vermeidet.

Hier ein paar Tipps:
- Spaltenzonen versuchen zu erahnen (Geländewechsel sind kritisch, Spalten sind bei Sonnenschein auch durch leichte Schatten auf der Gletscheroberfläche zu erkennen).
- Ski auf offenem Gletschergelände unter keinen Umständen abschnallen.
- Wenn man im Zweifel ist, Ski laufen lassen (Schneedecke nicht belasten, keinesfalls abschwingen)


Tönt alles sehr schlüssig. Dass man die Ski nicht abschnallen sollte auf einem Gletscher, das leuchtet sofort ein, was aber passiert, wenn man stürzt? Soll ja auch bei gut geübten Skifahrern immer wieder mal vorkommen... Zudem dürfte es wohl Angenehmeres geben, als bei einem Sturz auf einem Gletscher nach einem abhande gekommenen Ski zu suchen, oder?

Zitat:
@pancugolo:
Ja, der Wirt vom Restaurant Metzelet in Cervinia, der uns beim Anschauen der Bilder über die Schulter schaute, hatte auch Interesse angemeldet, einige der Fotos zu Werbezwecken zu verwenden.


Das Restaurant Metzelet in Cervinia ist immer einen Besuch wert!


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Fr, 24.05.2013, 15:24 
Offline

Registriert: Sa, 05.02.2011, 11:09
Beiträge: 208
Wohnort: Fulda
intermezzo hat geschrieben:
Zitat:
@pancugolo:
Na ja, ein Spaltensturz hat i.d.R. auch bei bester Ausrüstung fatale Konsequenzen. Immer besser, wenn man ihn vermeidet.

Hier ein paar Tipps:
- Spaltenzonen versuchen zu erahnen (Geländewechsel sind kritisch, Spalten sind bei Sonnenschein auch durch leichte Schatten auf der Gletscheroberfläche zu erkennen).
- Ski auf offenem Gletschergelände unter keinen Umständen abschnallen.
- Wenn man im Zweifel ist, Ski laufen lassen (Schneedecke nicht belasten, keinesfalls abschwingen)


Tönt alles sehr schlüssig. Dass man die Ski nicht abschnallen sollte auf einem Gletscher, das leuchtet sofort ein, was aber passiert, wenn man stürzt? Soll ja auch bei gut geübten Skifahrern immer wieder mal vorkommen... Zudem dürfte es wohl Angenehmeres geben, als bei einem Sturz auf einem Gletscher nach einem abhande gekommenen Ski zu suchen, oder?

Einen Sturz gilt es zu vermeiden... Auch bei Lawinen ist ja ein Sturz eine "hohe Zusatzbelastung"- also möglichst zu vermeiden, wenn man die hohe Zusatzbelastung vermeiden will...
Ich denke da spricht man vom oftmals doch nicht ganz so kleinen "Restrisiko".


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Point Break (4. Mai 2013)
BeitragVerfasst: Fr, 24.05.2013, 22:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1195
Wohnort: Tegernsee
Nun, eigentlich sollte man immer stürzen um das Gelände zu testen. Ob bei Lawinengefahr oder Spaltensturz.
Man weiss ja nie, sicher ist sicher :D :D :D

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de