Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Di, 03.08.2021, 17:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 07.08.2013, 14:14 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Schnalstaler Gletscher, 2. August 2013

Vergangene Woche ergab sich die Gelegenheit mal dem Schnalstaler Gletscher einen sommerlichen Besuch abzustatten und so bin ich mit der im halbstündigen Takt verkehrenden 80-PB in wenigen Minuten über die spektakulär steile und direkte Trasse von Kurzras zur Grawand auf 3212 m hinaufgefahren und habe mich dort ein wenig umgesehen.

Zunächst bin ich dem versicherten Treppensteig zum 3250 m hohen eigentlichen Grawand-Gipfel gefolgt, danach dann von der Bergstation dem Wanderweg in Richtung Schön Aussicht nach Westen und Norden, wo sich wiederum neue und andere spannende Perspektiven auftun.

In diesem Jahr wurde ja erstmals der sommerliche Skibetrieb im Schnalstal gänzlich eingestellt und soll erst Anfang Oktober (man peilt den 3.10. an) wieder aufgenommen werden. Schade, aber da hat man Pech gehabt mit der Auswahl des Jahres, denn die Bedingungen für Sommerskilauf wären in diesem Frühjahr so gut wie lange nicht gewesen. Die Grawand-Abfahrt ist noch vollständig firnbedeckt gewesen und auch bei den Finailliften aperte erst der untere Bereich aus. Hoffentlich ist die derzeitige Hitzeperiode bald zu Ende, dann könnte, in Kombination mit baldigen und starken Schneefällen ein günstiges Jahr für den Hochjochferner zu Ende gehen. Immerhin hat man nicht nur an der Talstation der 4-SB Grawand, sondern auch im Steilhang der roten Piste Einiges vermattet und Schneedepots angelegt.

Aber seht selbst!

Bild

4-SB Grawand und Blick Trasse talwärts nach Norden

Bild

4-SB Grawand und Blick Trasse talwärts nach Norden mit ausgeaperter Mulde westliche des Lifts

Bild

Blick von Westen auf die steilen Starthänge der Grawand-Pisten (teilweise vermattet) hinüber zu den Finail-Liften

Bild

4-SB Grawand und Schneedepot für die Gletscherstützen und abgedeckte Partien

Kann es sein, dass die 1994 abgebauten SLte Grawand ein gutes Stück weiter östlich verliefen als die heutige 4-SB und ihre Bergstationsverankerung dort hatten, wo heute die Panoramakamera montiert ist? Dort befinden sich nämlich verräterische Betonfundamente…

Bild

Vermutliche Bergstationsverankerung der ehemaligen SLte Grawand, etwas oberhalb der Seilbahnbergstation

Dies würde erklären helfen, warum uns auf den alten Photos die Piste westlich der SLte so groß vorkommt, Gletscherschwund hin oder her…

Bild

Blick hinab auf die vermutliche Trasse der ehemaligen SLte Grawand (ehemaliges Bergstationshäuschen im Vordergrund?)

Bild

Hochjochferner und Grawandpiste mit Zapfstellen für Schneeerzeuger. Vermutlich liegt hier eine Schneileitung auf Gletschereis

Bild

Blick auf den Hochjochferner mit dem Schnalstaler Gletscherskigebiet vom Wanderweg nördlich der Seilbahnbergstation. Vorne die ehemals vergletscherte Mulde

Bild
Bild
Bild

Hochjochferner-Schnalstaler Gletscherskigebiet von Westen Panorama I-III - Seilbahnbergstation und seit den 1970er Jahren ausgeaperte Mulde, in der früher eine eigene Gletscherpiste verlief

Bild

4-SB Grawand Talstation, 3-SB und DSB Gletschersee Bergstationen im Zoom von der Seilbahnbergstation, davor abgedecktes Schneedepot, rechts Zapfstellen für Schneeerzeuger

Bild

Abgedecktes Schneedepot an der Talstation der 4-SB Grawand und den Bergstationen der 3-SB/DSB Gletschersee

Bild

Talstation der 4-SB Grawand und Bergstationen der 3-SB/DSB Gletschersee im Zoom

Bild

4-SB Grawand Talstation und Bergstationen der Gletschersee-Sessellifte von Südwesten. Hinten der apere untere Teil des Hochjochferners

Bild

800 m Tiefblick auf die 4-KSB Roter Kofl (links) und 4-KSB Teufelsegg (rechts)

Bild

Google-Earth mäßiger Tiefblick auf die Trasse und Piste der 4-KSB Teufelsegg

Bild

4-KSB Teufelsegg Bergstation und oberste Pistenpartie im Zoom

Bild

Schöne Aussicht-Hütte, 2842 m im Zoom vom Wanderweg nördlich der Seilbahnbergstation

Bild

Grawand-Gipfel, 3250 m mit Versicherungen

Trotz hochsommerlicher Hitze (in Bozen spätnachmittags 37°C!) war die Sicht ausgezeichnet und sehr klar, kaum Quellwolken!

Bild

(Ötztaler) Wildspitze, 3772 m von der Grawand

Bild

Weißkugel, 3739 m von der Grawand im Zoom. Der dritthöchste Gipfel Österreichs

Bild

Similaun, 3606 m, von Westen mit dem Normalweg von der Similaunhütte

Bild

Hintere Schwärze, 3624 m im Zoom vom Grawand-Gipfel, 3250 m

Auch umgebende Gletscher befinden sich derzeit noch in einem nicht ungünstigen Zustand, wie hier der Vernagtferner.

Bild

Vernagtferner im Zoom mit Hinterem Brochkogel. Für die Jahreszeit noch hoher Firnbedeckungsgrad

Bild

Ortler, 3905 m, mit Oberem Ortlerferner im Zoom von der Grawand

Bild

Zoom zum Stilfser Joch Sommerskigebiet vom Grawand-Gipfel, 3250 m. Links Geisterspitze, Ebenferner mit SLten Geister, Mt. Cristallo, Mt. Livrio, Naglerspitze

Bild

Cevedale und Zufallspitzen im Zoom von der Grawand

Bild

1200 m-Tiefblick von der Grawand auf Kurzras (2014 m) mit der Seilbahntalstation und dem „Sportdorf“

Bild

Anspielungsreiches Denkmal für Tourismuspionier Leo Gurschler vor seinem elterlichen Kurzhof

Bild

Gedenktafel am Denkmal Leo Gurschler

Bild

„Sportdorf“ Kurzras - in der Literatur vielfach kritisiert, aber deutlich dezenter und weniger störend als die französischen Retortenstationen

Bild

Top-Residenz Kurz in Kurzras, 2014 m

Ich bin nun doch nach diesem hochsommerlichen Besuch recht neugierig das Skigebiet mal auf zwei Brettern kennenzulernen, wohl am besten im Frühjahr, wenn alles offen und Varianten möglich sind. Auch eine Übernachtung auf der Grawand könnte ich mir vorstellen, dazu gabs ja schon schöne Berichte hier…


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 07.08.2013, 18:44 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2567
Sehr schön, vielen Dank für die eindrücklichen Bilder, insbesondere auch vom Zustand der umliegenden Gletscher. Und so ein Sommerbesuch ergibt halt doch immer noch mal andere Perspektiven als im Winter.
Den Kurzras-Komplex finde ich interessant. Muss mal schauen, habe glaube ich noch irgendwo einen alten Prospekt aus den 70ern oder frühen 80ern rumliegen...

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 08.08.2013, 20:58 
Offline

Registriert: Fr, 01.05.2009, 21:32
Beiträge: 75
Ich habe den Bericht auch sehr interessiert gelesen. Bemerkenswert finde ich, wie viel Schnee noch in der Umgebung der Bergstation der Teufelseggbahn zu sehen ist. Immerhin ist das ein Südhang.

Für die Gletscher ganz entscheidend könnte sein, ob der nächste größere Niederschlag dort als Regen oder als Schnee fällt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 11.08.2013, 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8014
Wohnort: Koralpe / unterwegs
Na dann noch die obligatorischen Vergleichsfotos:

2003:
Bild

2009:
Bild

2013:
Bild

--

2003:
Bild

2013:
Bild


--

1995:
Bild

2013:
Bild

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 25.08.2013, 16:45 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Zum Vergleich mal ein Scan aus einem sehr alten Skiatlas:

Bild

Schlepplift Grawand 1 zweite Hälfte 1970er Jahre. Im Hintergrund ist ein SL Finail zu sehen, sowie die DSB Gletschersee, die 1977 errichtet wurde

Ich nehme an, dass es sich um ein Herbstbild handelt (Neuschneespuren auf den gletscherfreien Hängen im Hintergrund). Beeindruckt die Masse des Hochjochferners im Vergleich zu heute, dazu die eis- und schneegefüllte Mulde westlich der Lifttrasse, die heute nur mehr Schuttflächen sind


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 05.11.2013, 20:57 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6844
Wohnort: Hannover
Ich finde, das Sporthotel Kurzras ist eines der schönsten touristischen Gebäude Südtirols. Und sicherlich eines der wenigen sehenswerten.

Siehe auch mein SommerschiBericht von 2011.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.07.2021, 12:22 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Update Juli 2021:

Ein Freund aus Studientagen, MFritz (http://www.mf-pictures.de) war gestern (12.07.2021) auf der Grawand, äh dem „Iceman Oetzi Peak“ und hat mir folgende Photos dankenswerterweise zur Verfügung gestellt!

Er schreibt:
„Ich würde vermuten, bei entsprechender Pistenpräparation wäre heute problemlos ein Sommerskibetrieb mit den Grawand-Sessellift und auch mit den Schleppliften auf dem Gletscherplatt [Finail-Lifte, Em.3557] möglich gewesen. Auf alle Fälle war wohl irgendein Gletscherkurs zugange, jedenfalls wuselte ein emsiges Grüppchen ziemlich weit unten auf dem Gletscher herum.
Auf den Grawandgipfel führt übriges inzwischen ein 2020 gebauter Treppenkomplex, und oben auf dem Gipfel rund um das Gipfelkreuz thront eine stählerne Gipfelplattform. Ist aber für mein Empfinden durchaus schön gemacht und anders als an manch anderer Stelle hier keine zu schlimme Verschandelung der Landschaft. Der Gipfel wurde jetzt auch „Iceman Oetzi Peak“ getauft… ;-)

Bild

Talstation Kurzras.

Bild

Blick auf die PB-Trasse und ins Tal.

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.07.2021, 12:24 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Bild

Bild

Bild

Hier sieht man sehr „schön“ die vor wenigen Jahren neu modellierte rote Lazaun-Abfahrt am Gegenhang.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.07.2021, 12:24 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Bild

Zum Grawand-Gipfel führt nun nicht mehr der Wanderweg mit ein paar harmlosen Versicherungen, sondern diese Holztreppenkonstruktion.

Bild

Vom Gipfel nach Osten hin ist der Grat aber weiter unverbaut. Hinten Similaun und Hintere Schwärze.

Bild

Ausblick ins Schnalstal hinaus.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.07.2021, 12:25 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Bild

Blick nach Südwesten zum Saldurkamm und zum Lazaun-Teilgebiet (links unten).

Bild

Blick von der Bergstation in Richtung Rofental, Nordtirol. In Bildmitte die Wildspitze, 3770 m.

Bild

Die 4-SB Grawand im Sommerschlaf. An deren Talstation großflächige Vermattungen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.07.2021, 12:25 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Bild

Auf dem Weg zum Grawand-Gipfel. Großflächige Vermattungen des Steilhangs der Hauptgletscherabfahrt.

Bild

Blick zu den Finail-Liften. Hier hätte der Schnee auch noch für Skibetrieb gereicht.

Bild

Hochjochferner vom Aufstieg zur Grawand.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.07.2021, 12:25 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Bild

Blick zurück zur PB- und 4-SB Bergstation. Man erkennt gut, warum kein Skibetrieb ist: Vermattung für den Saisonstart im Herbst.

Bild

Etwas breitere Perspektive.

Bild

Dito, mit etwas Materialien.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.07.2021, 12:25 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Bild

Diese Holztreppe erleichtert nun den Aufstieg zum Grawand-Gipfel von der Bergstation.

Bild

Vom Grawand-Gipfel auf den Hochjochferner. In Bildmitte vier verräterische Quadrate und vor allem rechts davon verdächtig weißerer Schnee. Zapfstellen für Beschneiung und deren Resultate?

Bild

Im oberen Bereich ist der Gletscher flächenhaft vermattet.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.07.2021, 12:26 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Bild

Damit man es auch ja nicht in der Karte nachlesen muss und beim Social Media posten ggf. vergisst…

Bild

Von der PB Bergstation Blick zum Grawand-Gipfel mit Treppenweg und Aussichtsplattform.

Bild

Das Ganze im Zoom.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 13.07.2021, 12:26 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 778
Wohnort: Nürnberg
Bild

Stück des Weges von der Grawand in Richtung Schöne Aussicht. Hinten die Weißkugel, 3739 m

Bild

Von dort noch ein Blick ins Tal, erneut auffallend die rote Lazaun-Abfahrt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de