Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 20.05.2019, 3:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 17.03.2009, 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7374
Wohnort: innsbruck.at
27.2.2009, Der verflixte 7. Tag - Laceno (K)


Bild
^ Blick vom Zimmer richtung Skigebiet

Der heutige Tag hat mich vor neuen Herausforderungen gestellt: Auf dem Weg zum Sessellift in Laceno war ich - wie so häufig - abgelenkt und mein Unterbewusstsein konnte sich wohl nicht entscheiden, ob es die Straße gerade aus oder nach links in den Parkplatz nehmen sollte. Oder anders gesagt: Der Kurvenradius in Verlängerung endete nicht in der gewollten Straße, sondern an einem Baum und einem Verkehrsschild. Da half auch das Bremsen nichts mehr und zum Lenken fehlte die Reaktionszeit.

Bild
^ .. wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen ...

09:51 - Und es hat Bumm gemacht. Kurz zurückgesetzt, was noch ging, und schon Hoffnungen gemacht, dass alles gar nicht so schlimm sei. Nun, ausgestiegen und gesehen: Da muss ich in eine Werkstatt und den Abschleppwagen rufen.

Bild
^ Ein kapitaler Schaden ...


09:53 - Ich rufe also die ÖAMTC-Hotline an, die mir erklären, dass sich innerhalb der nächsten Stunde der ACI melden wird. Auf meine Frage, ob ich die Carabinieri wg. des etwas beschädigten Schildes anrufen soll, meinten sie: Wäre vielleicht besser.

10:00 - Ich versuche den Carabinieri klar zu machen, was passiert ist. Englisch redete der nicht, und ich hoffe, er verstand, dass ich incidente meinte, als ich accidente sagte und damit Unfall meinte. Straßenschild hab ich im Wörterbuch nachgeschlagen. Er meinte zuerst, ich solle ihm einen italienisch sprechenden geben. Hä? Da ist keiner. Ja wie keiner? Nein, nur ich und das Straßenschild. Nun, seine Antwort war: Kein Problem. Fein, spar ich mir wenigstens diese Kosten! Ok, das hätte eh die Versicherung übernommen..

Ich sammle also meine rumliegenden Plastikteile und mein Nummernschild ein und stelle so für mich fest, dass es eigentlich gar nicht sooo schlimm aussieht.

10:30 - der ACI versucht mich anzurufen, was mangels Telefonempfang etwas schwierig wurde, also rief ich zurück. Nach Erklärungen und Verbindungen wurde mir gesagt, dass die nächste Karosserie-Werkstatt in Montella sei und es ca. 30min dauert, bis der Abschleppwagen kommt.

11:15 - der Abschleppwagen kommt endlich, will umkehren - und steckt im Schnee fest. Zufällig kam ein Jeep des Weges, ein Pfiff und der Abschleppwagen wurde mittels Stahlkette sozusagen kurz selbst abgeschleppt :)

Der "Abschlepper" zieht meint Auto rauf, und ich erkläre ihm, dass ich nur heute hier wäre, und ich nächste Woche noch skifahren möchte, worauf er meinte, dass das Auto nicht so schnell repariert werden könnte und es heim nach Österreich müsse.

Auf der Fahrt hinab nach Montella hab ich ihm erklärt, dass ich ja noch weiter in den Süden möchte und evtl. Dienstag oder Mittwoch wieder hier wäre - ob mein Auto nicht doch bis dahin repariert werden könne, so dass ich wieder damit heimfahren könnte? Nun, es stellte sich heraus, dass das wohl möglich sei.

Beim Abladen meines Autos sah ich, dass nicht nur die Außenkarosserie etwas beschädigt ist, auch an der Achse/Spur war 'was beschädigt. Also nix mit Reifen wechseln und gut is.

Etwas komplizierter gestaltete sich die Mietwagengeschichte, da ich keine Kreditkarte hatte, so konnte der ÖAMTC keinen Leihwagen organisieren, und der Abschlepper - seines Zeichens Mitarbeiter in einer kleinen VW-Renault-Werkstatt - hat einen Mietwagen einer lokalen Firma organisiert (bzw. ist das eine Subfirma bei denen oder so). Hatte ihn bei sich stehen. Kaution 500,-.

Also musste ich zur Bank, ein anderer Mitarbeiter hat mich dort hingefahren. Das Abheben ging aber nicht. EC-Leitung derzeit nicht in Funktion oder so. Zur nächsten Bank. Gleiches Problem.

Zum Glück war die Bank gerade offen, also versuchte ich, hineinzugehen. Was gar nicht so einfach war, bzw. hab ichs nicht gecheckt, und ging zurück zum Werkstatt-Mitarbeiter, der es mir dann zeigte, wie ich reinkomm: Man muss die "Türe" seitwärts nehmen, zuvor einen Knopf drücken. Man kommt in so ein kleines rundes Kämmerchen, nach 2-3 Sekunden kommt man im 90°-Winkel durch eine andere Türe raus! Scheint also eine Sicherungsmaßnahme zu sein, vermutlich mit Metalldetektor oder gar Body-Scanner! Kurios. Hab dann den Bank-Mitarbeiter gebeten, mir zu helfen - er hatte mir dann erklärt, ich könne nur die angezeigten 250,- auf einmal abheben, und den Rest (zu den 400,- Tageslimit) beim zweiten Mal. Na supi, woher soll man das denn wissen? Das ging jetzt jedenfalls.

Wieder in der Werkstatt war der "Abschlepper" noch beschäftigt, den Papierkram für die Abschleppung und den Mietwagen zu machen, und meine Dokumente zu kopieren.

13:30 - endlich hatte ich alles geklärt und den Mietwagen in Händen: Einen Fiesta Diesel. Wenigstens keine größere Umstellung, von der Kupplung und der manuellen Schaltung mal abgesehen.

14:00 - Ankunft wieder in Laceno am Sessellift, Nachmittagskarte um 10,- gekauft.

Nun, Laceno blieb weit hinter den Erwartungen zurück: Homologierte Abfahrten, und die schwarze rechte Hintenrumabfahrt gesperrt und mit einem Schild versehen, dass man besser nicht alleine fahren soll. Bin zwar mal kurz den Weg gegangen, aber nicht weit genug, um den Start der Abfahrt zu sehen. Später, daheim, in Innsbruck, in Google Earth - da sah ich, dass das doch ne richtige Abfahrtsschneise gewesen wäre - eine schöne schmale Waldabfahrt. Ärgert mich, die schaut auf dem Sat-Bild echt genial aus...

Bild
^ Pistenplan

Bild
^ Kinderland, DSB (links) und stillgelegter SL (rechts)

Bild
^ Ex-SL

Bild
^ DSB Sektion I und Talabfahrt

Bild
^ DSB Sektion I - Bergstation und Sektion II - Talstatoin

Bild
^ DSB Sektion II und Abfahrten

Bild
^ Start zur rechten schwarzen Abfahrt 1 - Nordica.

Bild
^ Etwas abschreckendes Schild an der Abfahrt Nordica. Heißt wohl soviel wie, dass man zumindest paarweise - also nicht allein - fahren soll ...

Bild
^ Linke Abfahrten an der Sektion II

Bild
^ DSB Sektion II Bergstation

Bild
^ Ohne Wolken hätte man hier sogar Meer-Pano.

Bild
^ Eine der linken Abfahrten 4 oder 5 der Sektion II

Bild
^ Schwarze Abfahrt 3 an der Sektion II

Bild
^ Blick zum Lago Laceno

Bild
^ Schwarze Abfahrt 3. Ziemlich komplett modelliert. Unten die beiden DSB-Stationen.

Bild
^ Skiweg Abfahrt Nordica

Bild
^ Skiweg Abfahrt Nordica. Hier hab ichs dummerweise gelassen und nicht weiter nach einer Schneise gesucht - weil ja eh gesperrt und so. Als ichs mir später in GE angesehen hatte *arschbeiß*

Bild
^ GPS-Track. Man kann auch gut die rechte Nordica-Abfahrt erkennen, die ich leider nicht gefahren bin ...

Bild
^ Talabfahrt. Komplettmodelliert. Gähn.

Bild
^ Talabfahrt. Sehr leicht.

Bild
^ Auch hier gibt's einige aufgelassene Häuser

Außerdem bewölkt, so dass man das Meer nicht sehen konnte. Gegen 15:45 hab ich's somit wieder gelassen mit der Erkenntnis: Wär ich mal besser nicht nach Laceno gefahren, hätte mir viel Geld und Probleme erspart.

Ok, im Nachhinein muss man wohl froh sein, dass es nur ein Baum war und kein Auto oder Mensch oder Abgrund... auch die Kosten sind hier recht günstig, um 350,- wird er mein Auto wieder flott machen, dank günstigen 25,- Stundenlohn (wir in Innsbruck verlangen über 100,-!). Die Feinarbeit werd ich dann aber in Innsbruck machen lassen - oder auch nicht, je nach den Kosten und wie schlimm es ausschaut. Hoffentlich brauch ich in den nächsten Tagen keine Ketten, da wären jetzt nämlich keine im Auto - genausowenig wie ein Eiskratzer. Ufz...

Ein bissl durch den Plan wirft mich das schon - weil ich eigentlich am Dienstag in Sizilien sein wollte, und evtl. dort einen Puffertag brauch, falls das Wetter müllig ist. Derzeit schauts sowieso nicht gerade gut aus, ab Sonntag solls schlechter werden und ne wirkliche Wetterbesserung ist bis Dienstag mal keine in Sicht... Also fraglich, ob ich mit dem Mietwagen bis nach Sizilien fahr oder stattdessen am Dienstag einen Autotausch-Tag einlege.... (was wiederum blöd wäre, wenn mein Auto dann doch am Dienstag nicht mehr oder erst gegen Abend fertig werden würde...)

Nochwas: Es ist echt erstaunlich, wieviel Hunde hier in der Mitte und im Süden Italiens überall auf den Straßen unterwegs sind! Also eher im dörflichen Bereich. Liegen mitten auf der Straße, streunen in Gruppen umher....

Weiter gings erst mal nach Sellata. Hier unten sind netterweise sogar die meisten grünen Autobahnen mautfrei, aber viel Autobahn wars eh nicht.

Bild
^ Auf der A3, eins der wenigen baustellenlosen, alten Stücke

Gleich am Sellata-Pass hab ich mir das erste 3-Sterne-Hotel "Hotel Sellata" geschnappt, war ausnahmsweise mal ein Glücksgriff: Eigentlich nur Doppelzimmer und eigentlich Halbpension erst ab 4 Tage, aber er hatte wohl seinen guten Tag und wenig Gäste, jedenfalls hab ich die HP auch um 50,- bekommen. Schönes, neues, modernes Haus, etwas im Alpin-Rifugio-Stil, also viel Holzverkleidung, Schrägdach, schön eingerichteter Speisesaal, gutes und großes Abendessen. Eh klar, dass dann das Frühstück umso winziger ausfallen musste: Heißgetränk plus ein abgepacktes Croissant - das war's dann... Hmpf.

Irgendwie bin ich hier gar nicht mal soweit weg von Innsbruck: 1.100km. Im Vgl: In die Französischen Südalpen sind's auch schon 700km, nach Kiel auch knapp über 1000km, also ungefähr die Strecke, die Holländer nach Österreich fahren... Massif Central wäre ebenfalls so um die 1000-1100km weg, Vom Etna aus werdens jetzt dann 1500km werden, Pyrenäen und Griechenland auch jeweils um die 1500-1600km. Da sieht man mal wieder, wie zentral Innsbruck liegt, alle europäischen Skidestinationen sind im Umkreis von 1500km :) Nur nach Skandinavien wären es etwas mehr, Zentral-Norwegen 1800km und Nord-Norwegen über 3.000km ... hachja, Norwegen, das wollt ich doch auch mal im Winter ....

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 18.03.2009, 20:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7374
Wohnort: innsbruck.at
28.2.2009, 8. Tag: Sellata (L), Volturino (M), Viggiano (N)


Start in Sellata. Hier war nur die Graffer-DSB in Betrieb, der Zubringer-SL nicht, auch nicht der neue Verbindungs-SL ins zweite Teilskigebiet (Arioso) und erst recht nicht die dortigen SL. Schade, die Abfahrten an der DSB waren nämlich richtig schön, und der SL sah mir auch sehr nett aus.


Bild
^ Pistenplan Ostseite. Also 412m für die DSB kommen mir jetzt etwas zu kurz vor.... Und für die Verbindung mit Arioso gibt's einen neuen SL.

Bild
^ Pistenplan Westseite, vmtl. aus Schneemangel?? derzeit komplett geschlossen

Bild
^ GPS-Track Sellata. Die linken 3 SL gehören zum Gebiet Arioso, die rechten 3 zu Sellata.

Bild
^ Talstation der DSB. Manchmal mein ich, Graffer hat im Appennin mehr als in den Alpen gebaut...

Bild
^ DSB, oberer Teil

Bild
^ Rechte Abfahrt

Bild
^ Rechte Abfahrt

Bild
^ Rechte Abfahrt

Bild
^ Unterer SL, wg. Schneemangel leider schon wieder geschlossen - Abfahrten sähen nett aus...

Bild
^ Zoom-Pano

Bild
^ Neuer Verbindungslift, BJ 2007/2008

Bild
^ Neuer Verbindungslift. Von MEB

Bild
^ Neuer Verbindungslift

Bild
^ Linke Abfahrt

Bild
^ Linke Abfahrt

Bild
^ Unterer SL, rechts noch ein Förderband.

Bin dann beide Abfahrten je 3x gefahren und bin weiter gezogen. Wollte mir noch die andere Seite mit den SL anschauen, was dann einerseits einen einstündigen Umweg bedeutete und andererseits nicht von Erfolg gekrönt war: Die Straße war nicht ganz rauf geräumt....

Bild
^ Keine Straßenräumung zum westseitigen Skigebietsteil - ganzer Umweg umsonst :-(

Bild
^ .. dafür gibt's ein Pano-Foto

Bild
^ Zoom Sellata von Volturino aus

Nächstes Ziel: Volturino, Ankunft um ca. 13 Uhr. Eine Nascivera-DSB und ein Mini-Leitner-SL. Die DSB hat leider nur eine Abfahrt und fuhr extremst langsam. Dafür hatte man oben wirklich ein tolles 360°-Pano, wenn auch leider ohne Meerblick.

Bild
^ Zoom DSB Volturino von Sellata

Bild
^ Etwas ungewöhnlich der Plan hier .. rot gestrichelt die DSB, grün gestrichelt der SL.

Bild
^ GPS-Track Volturino. Schade, dass die DSB nur eine Abfahrt hat..

Bild
^ Der kurze Übungs-SL, die DSB ist hinten im 90°-Winkel nach links.

Bild
^ Nascivera-DSB

Bild
^ DSB-Auffahrt

Bild
^ Na super. GENAU so was erwarte ich in so einem kleinen Skigebiet. 1A Pistenmodellierungen und 1A Fangzaun. Nerv!

Bild
^ .. in der umgekehrten Richtung schaut die Abfahrt doch etwas besser aus.

Bild
^ Kurz vor der Bergstation

Bild
^ Aber ..

Bild
^ .. immerhin, ..

Bild
^ .. ein ..

Bild
^ .. sehr ..

Bild
^ .. geiles ..

Bild
^ .. 360° -

Bild
^ .. Panorama ..

Bild
^ .. hat ..

Bild
^ .. man ..

Bild
^ .. hier!

Bild
^ Zoom-Pano Monte Sirino (links in der Mulde meine ich das Skigebiet zu erahnen)

Bild
^ DSB-Bergstation, Gipfel und Abfahrt

Bild
^ Abfahrt

Bild
^ Ende der Abfahrt (rechts) und Übungs-SL

Schnee war auch nix besonderes, und da die DSB wirklich sehr langsam fuhr (1,2 m/s) hatte ich nach 3x echt genug und bin noch ins benachbarte Skigebiet von Viggiano, ein kurzer SL, ein noch kürzerer SL und ein noch kürzerer Pony-Lift. Das witzigste war der Skipass in Form eines Armbandes :)

Bild
^ Von der blauen Straße rechts oben kommt man vom Skigebiet Volturino her (nicht weit weg). Grün gestrichelt der Ponylift, orange der kurze SL und rot der längere SL.

Bild
^ GPS-Track Viggiano

Bild
^ Das urigste in dem Skigebiet: Skipässe werden wie Freundschaftsbänder, aber aus Papier und mit Tintenstrahldrucker gedruckt um den Arm gewickelt. Ähm.. aber da ist doch der Handschuh drüber?

Bild
^ Links die Bergstation des kürzeren SL, rechts der längere SL.

Bild
^ Längerer SL

Bild
^ Abfahrt und Talstation des längeren SL, der kürzere ist da rechts im Wald...

Bild
^ Der kürzere SL, der zum Schluss einen ziemlichen Steilhang hat, wo die Anfänger reihenweise rausfliegen ...

Bild
^ Pony-Lift

Bin jeden SL 4x (und den Pony 1x) gefahren und hatte es somit nach einer dreiviertel Stunde auch wieder aufgegeben, da es mich absolut nicht befriedigte.

Schlussendlich also 13+12+10,- Skipässe gezahlt für insg. knapp 4h Skifahren und das an so einem schönen sonnigen Samstag. War nichts wirklich besonderes heut.

Außerdem hatte ich noch einen längeren Weg nach Sila vor, der mal wieder recht interessant war: Dass die grüne Autobahn hier mautfrei war, konnte ich meiner Karte entnehmen. Dass sie aber auf weiter Strecke auf 600-1000m fährt, hätte ich nicht gedacht. Dazu meist mit 80-100 km/h-Beschränkung. Und Pflicht zur Mitnahme von Ketten (ups, hätte ich doch meine vom Fusion mitnehmen sollen) ...

Bild
^ Die Autobahn A3 kommt hier in ziemlich luftige Höhen!

Bild
^ Parkplatz und A3

Bild
^ Pano am Autobahn-Parkplatz

Bild
^ Pano von einem anderen Autobahn-Parkplatz

Bild
^ Autobahn-Pano

Hier im Süden präsentiert sich Italien noch schmuddeliger und heruntergekommener, Straßenschilder waren (nach der Autobahn) fast kaum mehr zu entziffern - zumindest nachts - man sieht wohl, dass der Süden Italiens prinzipiell zu den eher ärmeren Teilen zählt.

An Camigliatello Silana (dem größten Touristenzentrum hier in der Gegend) bin ich erst mal vorbei gefahren und nach San Giovanni in Fiore, wo am Ortseingang gleich ein 3-Sterne-Hotel (Biafora) war, das ein Zimmerchen frei hatte und mit 48,- inkl. HP auch noch günstig war. Am (wieder mal) 4-Gänge-Essen war nichts auszusetzen und die Kellner wuselten wie in einem hochpreisigen Restaurant herum.

Neben den Hotelgästen gab es aber heute Abend auch noch eine Feierlichkeit (Geburtstag oder Hochzeit oder so), mit Livemusik usw. - das wird wohl sicher nicht vor Mitternacht fertig sein, und den Lärm hör ich hier im 2. Stock noch. Aber auch mal interessant den ersten Teil so einer italienischen Feier zu erleben, auch wenn mir die Musik beim Abendessen entschieden zu laut war. Warum muss das eigentlich immer so laut sein?!

Ach, und das beste: Endlich mal kostenloses WLAN-Internet! Da kann ich gleich mal Wetter- und Schneeberichte für die nächste Woche abchecken.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 18.03.2009, 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
Interessant mal zu sehen wie es in den Bergen von Süditalien aussieht. Der südliche Teil ist einer der wenigen Teile Italiens die ich nicht kenne.
Den Süden Italiens (Mezzogiorno) kann man am ehesten mit den neuen Bundesländern in D vor 15 Jahren vergleichen.
Marode Autobahnen und Infrastruktur, leerstehende Häuser, wenig Industrie, eher agrarwirtschtlich geprägt, hohe Arbeitslosigkeit etc. Vieles davon gibt es in der neuen Bundesländern heute noch, die Infrastruktur unterscheidet sich heute aber deutlich vom Mezzogiorno.
Das traurige aber ist, dass eigentlich viel Geld vom italienischen Stast und der EU nach Süditalien gepumpt wird, viel davon aber irgendwo bei einer der zahlreichen Mafiaorganisationen versickert, die dort eigentlich überall ihre Hände mit im Spiel haben...

Sellata/Arioso sieht mir durchaus interessant aus, auch wenn die Höhendifferenzen nicht gerade berauschend sind. Schade, dass da nicht mehr offen war. Wenn alle Lifte offen gewesen wäre, wäre das bestimmt interessanter gewesen. Ich mag Skigebiete mit Vor- und Rückseite, da man da teilweise völlig unterschiedliche Panoramen erleben kann, je nach dem auf welcher Seite man sich befindet.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 19.03.2009, 21:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7374
Wohnort: innsbruck.at
Obwohl, marode Straßen und leerstehende Häuser gibt's in Italien per se überall :-)

1.3.2009, 9. Tag - Lorica (O) und Palumbo Sila (P)

Da ich aufgrund Internet und Lärm erst nach Mitternacht ins Bett kam, hab ich mir den Wecker erst auf 8 Uhr gestellt und aufs Frühstück verzichtet. Im Nachhinein hat mich das doch schwer geärgert, aber ich war so schon erst gegen 9:30 am Korblift und musste auch noch ne viertel Stunde an der einzigen Kasse warten.

Die Halbtageskarte galt bis 13 Uhr, und so nahm ich eine um 13,- (Die Tageskarte hätte 20,- gekostet). Damit gingen sich 3 Korbliftfahrten und 8 SL-Fahrten aus.

Bild
^ Pistenplan

Bild
^ GPS-Track, rot der stillgelegte SL.

Bild
^ Talstation

Bild
^ Im unteren Teil ist der Korblift recht flach - und die Abfahrt rechts daneben genauso.

Bild
^ Oberer Teil des Korblifts, links daneben - das ist nicht die Abfahrt.

Bild
^ Ungewöhnlicher Wartungskorb

Bild
^ Korblift-Pano

Bild
^ Korblift und Abfahrt

Bild
^ Bergstation Korblift

Bei der ersten Korbliftfahrt ist mir gleich mal wieder ein Missgeschick passiert: Beim Ausstieg blieb ich mit meinem Rucksack am Türschlosszapfen hängen und musste dem Korb nachlaufen, bis mich der Bedienstete losmachte.. tsa...

Überhaupt hatten die Bediensteten viel zu tun, ich glaub, Korblifte sind für so einen "Liftler" die anstrengendste aller Liftgattungen... Ski nehmen, Ski reinheben, Tür öffnen, Leute beim Einstieg helfen, Tür schließen, Tür öffnen, Leute beim Ausstieg helfen, Ski aus den Köchern nehmen - und daa jeweils im ca. 5-Sekunden-Takt.

Bei der Länge des Korblifts (über 2km) dauert die Auffahrt entsprechend lang - über 20 Minuten. Der Doppel-SL ist ca. 800m lang und hat 3 Abfahrten.

Die Talabfahrt am Korblift ist im oberen Teil steiler, unten dann teilweise sehr flach.

Wo und wieviel Meer man von hier oben normalerweise sieht, konnte ich leider nicht feststellen, zu bedeckt war der Himmel. Einmal hab ich das Meer dank Sonnenbeleuchtung gesehen, einmal hab ichs mir denken können, nachdem ich den Etna entdeckt hatte!


Bild
^ Linke Abfahrt am SL

Bild
^ .. die linke SL-Abfahrt geht irgendwie noch ein Stückerl weiter?!

Bild
^ Doppel-SL

Bild
^ Rechte SL-Abfahrt

Bild
^ Rechte SL-Abfahrt mit SL-Talstationen

Bild
^ Bergstation SL (links), Bergstation Korblift (vorne mittig)

Bild
^ Meer-Pano. Sieht man bei dem Wetter heute nur dort, wo es gelb leuchtet...

Bild
^ Meer-Pano (Zoom)

Bild
^ Ganz-Rechte-SL-Abfahrt. Im oberen Teil recht flach und man muss ein Stückerl schieben ...

Bild
^ Abfahrt am SL-Ganz-Rechts, es folgt ein recht flacher Skiweg ...

Bild
^ .. um weiter unten dann doch noch ein bissl interessanter zu werden - schmal durch die Bäume und etwas mehr Gefälle.

Bild
^ Korblift-Bergstation

Bild
^ Rifugio

Bild
^ Korblift-Abfahrt

Bild
^ .. am Horizont ist auch schon der Etna zu erkennen!

Bild
^ Korblift-Abfahrt

Bild
^ Korblift-Abfahrt

Bild
^ Korblift-Abfahrt - im unteren Teil doch sehr flach ..

Bild
^ Korblift-Abfahrt

Bild
^ Unten angekommen. Gegenüber:

Bild
^ Stillgelegter SL

Bild
^ Meer-Pano, dahinter Sizilien. Könnte nicht etwas bessere Sicht heut sein ?!

Bild
^ Talstation Doppel-SL

Bild
^ Technische Daten Doppel-SL

Bild
^ See-Pano

Bild
^ Korblift-Pano

Bild
^ Korblift

Bild
^ Anfänger-Funpark und Coaster

Bild
^ Parkplatz und Korblift-Talstation

Bild
^ Ex-SL

Bild
^ Ex-SL


Fazit: Im Gegensatz zu den letzten Tagen war hier mal wieder richtiges Skifahren angesagt, die Abfahrten waren teils fordernd und abwechslungsreich, ich hätte es auch noch den Rest des Tages ausgehalten, aber den wirklichen Kick gabs nicht, weiß auch nicht...


Um 13:45 ging's zum nächsten Ziel: Palumbo Sila, wo aus den 40min Fahrzeit auch wieder 60 wurden. Dort noch eine Nachmittagskarte um 11,- gekauft und gestaunt, wieviel hier noch los ist (in Lorica sind die meisten nur bis Mittag gefahren!). Noch kurioser fand ich, dass die 3SB nur ca. zu 20% ausgelastet war, während an der DSB laufend Wartezeiten waren! Obwohl beide ca. gleich schnell und auch sonst komplett parallel waren. Ganz am Ende meines Verständnisses war schließlich, dass die 3SB um 15:45 eingestellt wurde, während die DSB noch bis 16:15 fuhr, und daher um 15:50 an der DSB Wartezeiten von über 10 Minuten waren! Fuhr nämlich langsamer als der Korblift und die Sesselfolgezeit war dementsprechend gering.

Dass ich vorzugsweise die Graffer-DSB fuhr, dürfte klar sein, nur 1x nahm ich die 3SB ab Mittelstation.

Ansonsten ist das Skigebiet wohl komplett am Reißbrett entstanden und man hat den Berg entsprechend angepasst. Praktisch jede Piste ist irgendwie im Berg reinmodelliert gewesen, wobei es unzählige Varianten gibt, die ich in der Kürze der Zeit nicht annähernd fahren konnte. Dadurch ists aber doch recht interessant hier. Auch waren bei weitem nicht alle Varianten präpariert, Sperrschilder gab's aber genauso wenig wie große Fangzäune, insofern hat man einiges zu erkunden gehabt.

Bild
^ Talstationen der SBs

Bild
^ Pistenplan. Der SL da links unten ist stillgelegt.

Bild
^ GPS-Track (nicht alle Abfahrten gefahren)

Bild
^ Talstation 3SB und DSB. Man beachte: Keine Leute an der 3SB, aber Wartezeiten an der DSB. Alles Graffer-Fans oder was? :)

Bild
^ Auffahrt DSB mit Sommerrodelbahn

Bild
^ Mittelstationen der DSBs (Einstieg Skifahrer bergwärts und Ausstieg Sommerrodelbahnen)

Bild
^ Mittelstationen. Die 3SB hat hier zwei einspurige Portalstützen

Bild
^ Oberer Teil der SBs mit nettem Steilhang

Bild
^ Der obere SL. Arg kurz und ebenso flach.

Bild
^ Oberer SL

Bild
^ Oberer SL mit See-Pano

Bild
^ Eine der Abfahrten

Bild
^ Vollmodellation auf den meisten Abfahrten

Bild
^ Abfahrt

Bild
^ Mittlere Abfahrt

Bild
^ Talstationen mit Übungs-Förderband

Bild
^ SBs mit See-Pano

Bild
^ Es gibt auch stillgelegte Abfahrtsschneisen, die etwas ungut auf die neumodellierten rauskommen - da kann dann schon mal ein Graben dazwischen liegen ...

Bild
^ Linke Abfahrten an den SBs waren irgendwie nicht wirklich offiziell offen ...

Bild
^ Linke Abfahrt mit Pano

Bild
^ See-Pano. Mal ganz ehrlich: Wie Süditalien schaut das hier wirklich nicht aus, oder?

Bild
^ Einige Abfahrtsschneisen sind wohl irgendwie stillgelegt...

Bild
^ Unterer, stillgelegter SL

Bild
^ Unterer, stillgelegter SL

Fazit: Besser unter der Woche fahren, wenn man hier überhaupt fahren will ...


Der weitere Weg nach Gambarie gestalte sich dagegen wieder sehr müßig. Die Straße zur Autobahn war extrem kurvenreich, und die über 100km auf der Autobahn ... was heißt da Autobahn, mehr wie die Hälfte der Strecke waren ewig lange Baustellen mit 60 km/h oder ohne Baustellen und trotzdem nur 80 km/h. Kaum, dass man mal 2 Minuten auf 130 war, kam schon wieder die nächse Beschränkung/Baustelle. So kommt man nicht wirklich schnell weiter...

Zudem hab ich eine Bank gebraucht, und die einzige so einigermaßen auf dem Weg lt. meinem Navi war in Palmi. Gut. Probieren wirs.

Die ersten Meter dort in der Kleinstadt .... abgewrackte Häuser, haufenweise Jugendliche unterwegs, die Straßen dreckig und vermüllt...

.. immer weiter bohrte mich mein Navi ins Zentrum, immer voller wurde es, immer komischere Gestalten kamen mir entgegen...

.. Dann, die Auflösung: Karnevalswagen! Die hatten heute Karneval! Sind also nicht nur die Baseler später dran :) Daher so voll. Autsch. Und die Bank ist noch zwei Straßen weiter im Zentrum und hier ist schon alles voll. Das hat doch keinen Zweck, ich will raus.

"Nächste links!" Nö, mag nicht. "Nächste links!" Nö, geht nicht. Irgendiwe konnte ich nur noch geradeaus fahren. Ah, endlich, einige Straßen weiter, eine vernünftige Abbiegemöglichkeit und ein Autobahnwegweiser. Einige Straßen weiter: Der Karnelvals-Wagen kommt von links als erster auf den Platz und will genau in die Straße, wo ich auch will. Bleibt dort aber stehen. ICH WILL HIER RAUS!!! Schrei ich so vor mich hin. Gut, fahr ich halt geradeaus. Nächste rechts. Dann komm ich wieder an diese Straße. Polizei winkt mich nach links. Gerne doch, glaubst doch nicht wirklich, dass ich wieder da rein will??

Wenig später die nächste Kreuzung. Nach links stehen die Autos still, mein Navi jagt mich geradeaus in die Nebenstraße. Von mir aus. Die dritte nach links. Und spätestens ab jetzt stand ich kurz vorm Kollaps: Ist die Straße hier steil! Sowas bin ich noch nie gefahren. Das müssen an die 40% oder mehr gewesen sein (weil 20-25%ige Straßen dagegen flach sind!), und das ging einige Häuserblocks hinauf, durch parkende Autos und Personen hindurch und hoffentlich bleibt der Gegenfahrende stehen und lässt mich rauf, ich will hier nicht stehenbleiben und losfahren müssen. Ufz, oben.

Mit meinen Nerven war ich nun völlig am Ende, wenigstens bin ich mit dem italienischen Kennzeichen hier nicht so augefallen :)

Von Stadtfahrten wegen Banken hatte ich nun definitiv genug und so bin ich den schnellsten Weg nach Gambarie gefolgt, und im ersten größeren Ort nach der Autobahn hatte ich tatsächlich Glück und eine Bank auf der Straße gefunden. (Am nächsten Tag stellte sich heraus, dass sogar neben der Skipass-Kasse ein Bankomat war.. arx!!)

... und dann: Navi: Rechts. Straßenschild: Gambarie rechts. Ok. Steil, schmal, kurvig. Komisch, sollte hier nicht noch ein anderer größerer Ort kommen? Auf die Karte geschaut. Ach nöööö, wo werd ich denn jetzt wieder rumgejagt? Auf eine Provinz-Straße, die als Abkürzung zwar schneller nach Gambarie führt, aber auch nur, wenn mich nicht wieder irgendein Schneefeld zum umkehren zwingt. Und Orte mit evtl. Hotels sind hier doch auch nicht zu finden!!

Schließlich kam ich doch noch um 20:40 in Gambarie an, machte alles einen geschlossenen Eindruck, hab's gleich mal im ersten Hotel am Platz, Central, probiert. Hatten eigentlich nur Doppelzimmer um 70,- - nachdem ich meinte, das sei mir zu viel, hat sie's auf 50,- gesenkt. Abendessen würde 15,- kosten. Gut, kann ich auch nur Pasta essen? Später hab ich mich aber doch entschlossen, das ganze Menü zu essen, da das Zimmer recht groß, schön und warm war und dort am Zettel stand, dass Halbpension ab 60,- kostet. Nebenbei hats hier oder von irgendwo daneben schon wieder freies WLAN-Internet! Das 4-Gänge-Menü war allerdings wieder viel zu umfangreich... vorallem wenn man als 1. Gang so eine riesige kalte Platte bekommt und man nicht weiß, ob es jetzt 3 oder 4 Gänge gibt und was danach noch alles kommt - isst man die kalte Platte auf und ist fast-satt oder lässt die Hälfte liegen?

Bild
^ Riesiges Zimmer

Bild
^ .. und schönes, großes Bad

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 19.03.2009, 23:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
Wow... das war aber mal wieder ein interssanter Tag. Langer (gelber!) Korblift, Graffer-DSB und Etna Panorama!

Mir persönlich gefällt Lorica den Bildern nach eigentlich wirklich gut. Längere Abfahrten am Korblift, dazu den Doppel-SL oben. Aber der Hammer ist ja der Etnablick mit dem sie übrigens auch auf dem Pisenplan werben.
Schade, dass die Sicht nicht besser war, aber immerhin hast Du Sizilien samt Vulkan gesehen.

Palubo Sila finde ich von Panorama her auch genial. Die umliegenden Berge und die Seen sind echt schön.
Allerdings hast du recht, wenn Du sagst, es sieht in Sila nicht nach Süditalien aus. Die Szenerie würde auch gut ins Jura oder in den bayrischen Voralpenraum passen.
Störend sind allerdings die komplett modelierten Pisten... aber zumidest sind die sonst in Italien sonst so häufig anzutreffenden Absperrzäune noch nicht überall auf den Pisten anzutreffen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 20.03.2009, 16:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7374
Wohnort: innsbruck.at
Ich denke mal, Lorica hätte mir besser gefallen, wenn die Abfahrten am SL nicht so modelliert wären, wenn nicht 2/3 der Korblift-abfahrt ein flacher Weg wäre und wenn der untere SL noch in Betrieb wäre..

Was den "gelben" Korblift angeht: Catria war ja auch gelb. Bin jetzt nicht so der Fan von gelben Körben - die Mischung aus roten und blauen in Lurisia war mehr mein Fall.

Interessant am Korblift ist aber doch noch was:

Lt. Krisu/Retrofutur ist er BJ 1979 und von - Sacif!

Hatte früher auch andere Körbe, auf Retrofutur hat's etliche Baufotos von damals - sehenswert:
http://www.retrofutur.org/retrofutur/app/main?DOCID=100000273

Evtl. habens bei der Stilllegung des Korblifts im nebenliegenden Camigliatello Silano dessen Körbe übernommen. Das waren nämlich auch gelbe von Marchisio.

Nachdem ich ja nun bei meinem Vorhaben, in einer Saison alle Korblifte in Italien mit Skibetrieb zu fahren, bei Nummer 5 von 6 stehe und den 6. am Fedaia ja schon kenne, kann ich ja mal ein kleines Resumée ziehen bzw. eine Platzierung machen:

1. Prada - Lift:***, Pano:****, Abfahrt:*****
2. Oropa - Lift:****, Pano:*****, Abfahrt:***
3. Fedaia - Lift:***, Pano:***, Abfahrt:****
4. Lorica - Lift:****, Pano:***, Abfahrt:***
5. Molveno - Lift:*****, Pano:***, Abfahrt:-
6. Catria - Lift:**, Pano:?, Abfahrt:*

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 21.03.2009, 23:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7374
Wohnort: innsbruck.at
Da wir inzwischen ganz im Süden angelangt sind, mal wieder die Übersichtskarte:

Bild

2.3.2009, 10. Tag: Gambarie (Q) und Etna (R)


Der Tag startete früh - um 9 Uhr an der DSB, deren Talstation nur ein paar Meter von meinem Hotel weg war. Halbtageskarte gab es keine, die Tageskarte kostete unter der Woche aber nur 10,-. Geöffnet waren die zwei DSBs, allerdings an der unteren DSB nur eine Abfahrt, die obere war sogar mit Sperrband auf ganzer Breite abgesichert. Dazu auch noch ein Kommentar vom Liftwärter, dass das gesperrt ist. Hab später etwas rumgeschaut und eine Umfahrung entdeckt :-)

Dass der schwarze SL Talese nur am WE fährt, hab ich im Schneebericht schon gelesen. Im Gegensatz dazu war der ganz hintere Nino Martino - SL nicht mal am WE in Betrieb, evtl. ist der also auch schon ganz still gelegt?!

Netterweise gab es heute sogar Meerblick, und zwar vom feinsten. Und auch der Etna war wieder gut zu sehen.

Bild
^ GPS-Track, rot die stillgelegten SL, der linke orangene war wohl heuer auch noch nicht in Betrieb, der rechte orangene am Wochenende.

Bild
^ Talstation und Strecke DSB Sektion I

Bild
^ DSB Sektion I bei der Zwischenstation. Rechts ein stillgelegter SL.

Bild
^ Ex-SL

Bild
^ DSB Sektion I mit Meer-Pano!!

Bild
^ Leichter Zoom zum Etna

Bild
^ DSB Sektion I. Die direkte Abfahrt hier war mittels Sperrband gesperrt!! Nerv...

Bild
^ Zoom Sizilien / Straße von Messina

Bild
^ DSB Sektion II. Beide DSBs von Graffer. Man kann hier einsteigen, oder rechts vorbei fahren und an der Zwischenstation einsteigen.

Bild
^ DSB Sektion II

Bild
^ DSB Sektion II, kurz vor der Bergstation

Bild
^ Bergstation Sektion II und SL Talese (nur am WE offen)

Bild
^ Beginn schwarze Abfahrt am SL Talese

Bild
^ SL Talese. Nette Wald-Trasse. So schad, dass der nur am Wochenende offen hat und heute Montag ist...

Bild
^ Abfahrt an der Sektion II. Leicht, aber hammer Meer-Pano. Vermutlich das näheste/beste Meer-Pano aller italienischer Skigebiete?

Bild
^ .. andererseits, da sie so leicht ist, kann man das Pano auch schön genießen :-)

Bild
^ DSB Sektion II, oben die Bergstation und die Umfahrungs-Abfahrt, rechts der Zugang zur Zwischenstation. Zur Talabfahrt gehts dazwischen.

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Zoom Fährenverbindung Messina

Bild
^ Stillgelegter SL an der Talabfahrt

Bild
^ Stillgelegter SL an der Talabfahrt

Bild
^ Talstation stillgelegter SL an der Talabfahrt

Bild
^ Bergstation DSB Sektion I. Von Graffer hab ich schon viele unterschiedliche Stationen gesehen, aber an so eine kann ich mich nicht erinnern...

Bild
^ Umfahrung zur direkten Abfahrt - wenn der offizielle Zugang so abgesperrt ist, muss man sich eben was einfallen lassen :-)

Bild
^ Abfahrt DSB Sektion I mit dem anderen stillgelegten SL. Ging super zu fahren, keine Ahnung warum die offiziell gesperrt war. Meer-Pano übrigens wieder :)

Bild
^ Gambarie im Zoom von der Fähre

Bild
^ Gambarie im Zoom von der Fähre

Da man aber quasi nur eine Abfahrt hat, bin ich lieber etwas früher abgefahren, um heut nachmittag noch auf den Etna zu kommen. So hab ich's um 11 Uhr gelassen, in der Hoffnung, die Fähre um 12:00 zu schaffen - tja, leider 5min zu spät gewesen, nächste fuhr um 12:40.

Bild
^ Hier im Süden wachsen am Straßenrand immer mal wieder so komische Kakteen ?!

Bild
^ Straße mit Meerblick. Zur Straße: Kaum baut man in Italien eine Umgehungsstraße, gibt's Überholverbot und 50 km/h - Beschränkung...

Der Fährhafen war etwas undurchsichtig, verschiedene Reederein, keine Ahnung wo die alle hinfahren, ich bin zu der, die ich auch im Internet gefunden hab, und die ein Hin-Rückfahrticket innerhalb 3-4 Tagen um 30,- anbot.

Vor dem Ticketschalter hat mich gleich mal einer abgepasst und quasi für mich das Ticket bestellt und nachdem er mich 5x um Trinkgeld gebeten hat, hab ich ihm halt was gegeben. Müßig. Später in der Warte-Schlange kamen auch noch Uhrenverkäufer vorbei und sogar welche, die vmtl. CD-Kopien verkauften. Urx.

Seitdem ich 2006 im Rahmen meiner Norwegen-Tour meine ersten 20 Fähr-Fahrten unternahm, freute ich mich, endlich wieder mit einer Fähre fahren zu können - hätte ruhig länger sein können. Bester Sonnenschein und "unendliche" Weitsicht.

Bild
^ .. am besten dem LKW nach, der wird schon wissen, wo es zur Fähre geht :-)

Bild
^ Die Straße von Messina. Warten auf die nächste Fähre.

Bild
^ Hafen

Bild
^ Irgendwie ist Fährfahren in Norwegen, Dänemark und Deutschland WESENTLICH einfacher...

Bild
^ So schön blau ...

Bild
^ .. unendliche Weiten ..

Bild
^ Meer-Zoom

Bild
^ Bei schönem Wetter sind Fähren zu fahren einfach ein Genuss....

Bild
^ Links Sizilien, rechts Festland. Irgendwann wird hier vielleicht mal eine Brücke die schöne Sicht versperren, aber einem diese nervige Fahrerei durch Messina ersparen

Bild
^ Fähre. Ganz hinten auf den Bergen sieht man das Skigebiet von Gambarie.

Bild
^ Gerade noch in den Bergen Ski gefahren, und jetzt der endlose Blick auf das ruhige Meer....

Bild
^ Blick zum Festland, oben die weiße Schneise vom Gambarie-Skigebiet

Im Gegensatz dazu war die Autofahrerei auf Sizilien mehr als nur müßig. Die Fahrerei durch Messina vom Fährhafen zur Autobahn - jeder fährt wie er mag, steht wo er mag, und links und rechts flitzen die Mopeds und Motorräder vorbei, teilweise so dreist auf der Gegenfahrbahn, dass man Slalom fahren muss. Diese Art des Verkehrs ist mir nun schon öfters in Städten direkt am Mittelmeer aufgefallen (siehe Sommerurlaub 2005 im Bereich Monte Carlo - Nizza). Fast noch schlimmer war's dann von der Autobahnausfahrt in Catania nach Nicolosi...

Bild
^ Autobahn

(Fortsetzung folgt)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 21.03.2009, 23:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 31.08.2007, 9:26
Beiträge: 1108
Wohnort: Salzburg
@ starli: ich habe die Autobahn nach Catania und die Straße nach Nicolosi in einem Bus mit typisch italienischem Fahrer erlebt. Für die Fahrt hätte der Busunternehmer den Namen Kamikaze Tours redlich verdient. Die Runterfahrt vom Vulkan war grenz gegenwärtig (das Armaturenbrett hat geleuchtet wie ein Weihnachtsbaum - viel rot, etwas gelb) und auf der Autobahn hat er dann richtig gas gegeben. 130 mit dem Bus - na das kann doch was, oder? Da unten braucht ein Fahrzeug genau 2 Dinge, um als verkehrssicher zu gelten: ein Gaspedal und eine Hupe.

MFG Dachstein

_________________
Girak, Wopfner, Voest, Swoboda - Hauptsache alt und kultig


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 22.03.2009, 11:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mi, 14.02.2007, 22:19
Beiträge: 179
Möchte Starli auch einmal ein Kompliment für die ausführliche Berichterstattung machen. Auch wenn man (wie ich) die meisten Seilbahnhersteller nicht kennt und die meisten Gebiete kaum geographisch zuordnen kann ist fast jeder Tag spannend zum Lesen. Auch dank den Texten rund um die ganze Reise und den teilweise geilen (Meer-Pano) Bildern.

Ich freue mich schon auf den Etna...

_________________
Snow & Sun Blog


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 22.03.2009, 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7374
Wohnort: innsbruck.at
Dachstein: Der hat halt gemeint, ihr hättet eine Abenteuertour gebucht :) Allerdings zur Verteidigung: Busse mit 130 auf der Autobahn wär mir in Italien noch nicht aufgefallen. Meistens fahren's mit 100-110 auf der mittleren Spur, selbst wenn rechts auf Sicht kein LKW ist...

piano hat geschrieben:
Auch wenn man (wie ich) die meisten Seilbahnhersteller nicht kennt und die meisten Gebiete kaum geographisch zuordnen kann ist fast jeder Tag spannend zum Lesen.


Danke, aber das geographische Zuordnen sollte durch die Übersichtskarte doch ganz gut funktionieren?

Dann machen wir jetzt mal mit Etna Teil 1 weiter....


2.3.2009, 10. Tag: Gambarie (Q) und Etna (R) / Fortsetzung


Dafür war die Straße zum Etna - immerhin muss man auf ca. 1900m fahren - umso besser ausgebaut. Gegen 15 Uhr war ich an der Seilbahn und bekam eine günstigere Nachmittagskarte um 10,-. Leider machen die Lifte hier nämlich schon um 15:30 zu (in Gambarie fahren's auch nur bis 15.45!) - d.h. einmal 6EUB und zweimal der obere SL, getreu dem Motto, wer weiß, ob morgen die EUB fährt....

Bild
^ Von der Straße. Man beachte auch die kuriosen Felsformationen rechts unten .... (Lavasäulen?)

Bild
^ Skigebiet von der Straße aus im Zoom

Bild
^ Skigebiet von der Straße aus im Zoom

Bild
^ Gut ausgebaute Straße. Das, was da gegenüber so nach Erdhaufen ausschaut, ist in Wirklichkeit steinhart gewordene Lava ...

Leider waren doch recht viel Wolken und diesige Sicht in der Gegend, so dass es quasi keine Gelegenheit auf Meerblick gab.

Ansonsten ist das hier aber schon eine coole Location, schon allein die Auffahrt durch diese Lava-Haufen, und auch im Skigebiet die sehr karge Landschaft und diese schwarzen "Felsen" überall...


Bild
^ Talstation 6EUB

Bild
^ Auffahrt mit der 6EUB, rechts die DSB (fuhr, aber keiner mit ihr), links der SL Sektion 2

Bild
^ In der 6EUB, oberhalb der DSB

Bild
^ 6EUB - Bergstation, eine meiner geliebten Agudio-Pininfarina's ...

Bild
^ Der obere SL (Quasi Sektion IV, wenn man von der DSB-SL-SL-SL-Kette ausgeht)

Bild
^ Blick bergauf - schwer zu sagen, ob da die Erde vulkanisch dampft oder das einfach nur Hang-Quellbewölkung ist...?!

Bild
^ Im oberen SL

Bild
^ Blick zum Gipfelbereich. Den Weg wollte ich heute nachmittag ein Stück hinaufgehen, was mir dann leider aufgrund der späten Stunde untersagt wurde.

Bild
^ ca. Ost-Pano hinter dem oberen SL, richtung Festland.

Bild
^ Bergstation des oberen SL

Bild
^ Blaue Abfahrt am oberen SL mit interessantem Wolkenring

Da die Lifte schon so früh schließen, wollt ich den einen Weg noch raufgehen, schulterte meine Ski, ging los und merkte gleich, dass die 2.600m hier doch etwas anderers sind als die 1900m in Ovindoli... Nach 15 Minuten kam mir dummerweise eine Pistenraupe entgegen und der meinte gleich mal, ich solle besser abfahren, weil die Lifte doch um 15.30 geschlossen werden, und auch die Piste um 16:00 oder so von der Polizei gesperrt werden. Na toll, dann eben abfahren...

Bild
^ Oberer SL. Bergstation übrigens auf 2.600m !!

Bild
^ Abfahrt. Feinster Firn hier wie dort.

Bild
^ Ganz linke Abfahrt

Bild
^ Blick rüber zum momentan stillgelegten SL Sektion III und der 6EUB

Bild
^ Dieser SL wurde ja vom Vulkanausbruch stark beschädigt und bisher noch nicht wieder aufgebaut.

Bild
^ Blick zur Talstation des mittleren SL und der DSB-Bergstation

Bild
^ .. gleicher Standort, nach unten. Einige Krater sieht man hier ..

Bild
^ Mittlerer SL und 6EUB von weiter unten

Bild
^ Und vom Abfahrtsende aus, auf ca. 1900m. Hier hat's nicht gerade so viel Schnee...

Überhaupt musste man im unteren Bereich immer mal wieder auf Steinchen/Lavabrocken auf der Piste aufpassen....

Bild
^ Alte PB-Talstation und 6EUB-Talstation

Bild
^ Talstationen

Bild
^ Talstationen

Bild
^ Haufenweise bunte Steine, sehr leicht, weil sehr porös.

Bild
^ Einer der Krater, die man vom Parkplatz aus mit wenigen Schritten erreicht. Noja. Wie soll das schon groß aussehen ...

Bild
^ Ost-Pano richtung Meer und Festland (schwer zu erkennen)

Bild
^ Blick vom Krater zum Parkplatz / Talstationen

Bild
^ Blick ins Skigebiet vom Krater aus

Direkt an der Seilbahn gibt's ein CAI-Rifugio und ein ***-Hotel. Letzteres war mir mit 75,- Zimmer / 95,- HP zu teuer, und so fuhr ich die 19km wieder nach Nicolosi runter, weil ich da eins auf dem Weg gesehen hatte - nun, die verlangen noch 2,50 mehr, ansonsten gab's nur noch ****-Hotels und geschlossene ***-Hotels und B&Bs. Bin dann schnell Tanken gefahren und wieder hinauf, und hab im CAI-Rifugio gefragt. War Innen doch recht modern ausgebaut, sogar mit Lift und Sat-TV in den Zimmern (...), dazu um einiges günstiger: 49,- das Zimmer und 69,- die Halbpension. Im Nachhinein hab ich mich etwas geärgert, dass ich mich für die HP entschieden hab, weil um weniger als 20,- wäre ich auch wo anders und früher satt geworden... Es war zugegebenermaßen mehr als reichlich, aber ein Großteil scheint nur aufgewärmt worden zu sein.


Bild
^ Zimmer im Rifugio, recht neu und modern ausgestattet für ein Alpin-Rifugio :)

Bild
^ Postkarte mit alter PB

Bild
^ Postkarte, die Seilbahn, die dort eingezeichnet ist, dürfte wohl die alte PB sein - die ist vermutlich ein bißchen weiter hinauf gegangen als die 6EUB.

Bild
^ Postkarte

Bild
^ Postkarte

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 22.03.2009, 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1542
Zunächst auch von mir mal herzlichen Dank für Deine genialen Dokumentationen.
Immer wieder hochinteressant und auch irgendwie spannend zu lesen und zu sehen, Deine Reiseberichte.

Ich mag, wie an anderer Stelle bestimmt schonmal gesagt, diese lichten Wälder sehr.

Zitat:
Nach 15 Minuten kam mir dummerweise eine Pistenraupe entgegen und der meinte gleich mal, ich solle besser abfahren, weil die Lifte doch um 15.30 geschlossen werden, und auch die Piste um 16:00 oder so von der Polizei gesperrt werden. Na toll, dann eben abfahren...


Also, irgendwie sind die Italiener ja echt ziemlich peinlich spießig, was sowas angeht.
Was soll bitte so schlimm daran sein, wenn jemand schon von IBK bis nach Sizielien fährt und dann eben noch ein Gipfelpanorama genießen will *kopfschüttel*.
Schade für Dich - besonders weil das auch noch am Etna passiert ist...

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 22.03.2009, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7374
Wohnort: innsbruck.at
Lichte Wälder: Wie du gesehen hast, sind die Wälder im Süden gar nicht mehr so lichte ...

Zitat:
Was soll bitte so schlimm daran sein, wenn jemand schon von IBK bis nach Sizielien fährt und dann eben noch ein Gipfelpanorama genießen will *kopfschüttel*.
Schade für Dich - besonders weil das auch noch am Etna passiert ist...

Naja, so schlimm war's jetzt auch wieder nicht..

.. er wusste ja nicht, wo ich herkomm, und mein Auto am Parkplatz hatte ein italienisches Kennzeichen
.. für die Hotels komm ich aus Deutschland (wg. dem Personalausweis)
.. wenn ich das aus einem Prospekt richtig deute, darf man oberhalb der EUB oder ab einer gewissen Höhe eh nur noch mit Führern weiter (zumindest im Sommer)
.. das Aufhalten im Kraterbereich ist nach Sonnenuntergang untersagt
.. zum Gipfel (3323m) wär's mir eh zu weit gewesen, aber zu der Kante oder dem Belvedere-Dingens da, von wo man ggf. auf die Nordseite hätte schauen können (so meine Hoffnung) wär ich zumindest gerne rauf...
.. wäre das Pano aufgrund der vielen Wolken eh nur stark eingeschränkt gewesen
.. bis zum Sonnenuntergang hätte es eh zu lang gedauert

Allerdings hab ich gerade die Bilder vom Folgetag durchgesehen - die richtigen Hammerfotos vom Etna-Skigebiet kommen noch :)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 22.03.2009, 20:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1542
Insgesamt fand ich jetzt schon viele Wälder auf Deiner tour sehr licht :)
OK, nicht überall, aber insgesamt ein Riesenunterschied z.B. zu den Nordalpen...

@Verbot, da später noch rumzulaufen:
Da gehts mir natürlich auch um prinzipielle Grundeinstellungen zu sowas.
Ich kann einfach nicht nachvollziehen, warum irgendjemand oder die Legislative ein so großes Interesse daran hat, es irgendjemandem zu verbieten, irgendwo auf einene Gefahr herumzulaufen, solange nicht die Belange von Irgendetwas oder irgendjemand verletzt werden.

_________________
Archiv


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 23.03.2009, 21:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
Genial!!!
Endlich mal Bilder aus Sizilien vom Skigebiet am Etna.
Agudio 6EUB, ein paar weitere Lifte, an einem Vulkan, extrem weit im Süden, mit Meerblick (wenn es das Wetter zulässt), total weg von der Zivililisation und dann noch in Italien... was soll man da noch sagen :D


Aber das will ich aber gar nicht sehen:
starli hat geschrieben:
Bild
^ 6EUB - Bergstation, eine meiner geliebten Agudio-Pininfarina's ...


Ist ja schön, dass die EUB nach dem Viulkanausbuch wieder aufgebaut wurde aber das Herstellerlogo geht ja gar nicht.
So muss das aussehen:


Dateianhänge:
Agudio 6EUB Champorcher (Hersteller).jpg
Agudio 6EUB Champorcher (Hersteller).jpg [ 69.44 KiB | 1702-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 23.03.2009, 21:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
@ Starli: Da Du Dir immer so viel Mühe mit Deinen genialen (Italien-) Berichten machst, und die Agudio 6EUB genau so magst wie ich, hier ein paar Bilder von meiner kleinen (Agudio-) Tour am Wochenende:


Dateianhänge:
Agudio 6EUB Champorcher (Strecke).jpg
Agudio 6EUB Champorcher (Strecke).jpg [ 90.99 KiB | 1702-mal betrachtet ]
Agudio 6EUB Champorcher.jpg
Agudio 6EUB Champorcher.jpg [ 95.17 KiB | 1701-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Agudio 6EUB Montgenevre (Strecke).jpg
Agudio 6EUB Montgenevre (Strecke).jpg [ 80.05 KiB | 1700-mal betrachtet ]
Agudio 6EUB Montgenevre.jpg
Agudio 6EUB Montgenevre.jpg [ 97.08 KiB | 1700-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 105 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de