Alagna-freeride.com & Sommerschi.com
https://www.sommerschi.com/forum/

Gletscher Quodlibet
./sommerschi-f5/gletscher-quodlibet-t3668.html
Seite 1 von 1

Autor:  Kaliningrad [ So, 03.06.2018, 21:46 ]
Betreff des Beitrags:  Gletscher Quodlibet

Zum Sommerbeginn am 1. Juni waren heuer die Möglichkeiten die edle Kunst des Sommerschis zu betreiben leider nicht viele.
Prali hätte "vielleicht" aufgemacht. Die Bestätigung wäre aber leider erst am Freitag Abend gekommen, wobei ich schon am Donnerstag wegfahren wollte. Fedaia am 2. Juni, dem Tage der Republik, kam unglücklicherweise nicht mehr in die engere Wahl, da der Schnee eh nicht mehr für die Talabfahrt ausreichen würde. Zermatt mit nur Furggsattel wäre die Reise nicht wert gewesen. Titlis? Jungfrau? Pissaillas? Nicht besonders interessant. Es blieb also nur die Möglichkeit einer Doppelaktion "Kitzsteinhorn gepaart mit dem guten alten Hintertux".

Das Kitzsteinhorn mag vielleicht nicht das beste Gebiet überhaupt sein, wo man im Sommer Schi fahren kann, dafür kann es stolz darauf sein, das erste Sommerschigebiet Österreichs gewesen zu sein. Schon 1965, nach vierjähriger Arbeit, wurde der Gletscher für den Sommerschi erschlossen.

Bild
^ Altes Foto im Hotel


Bild
^ Die Panoramabahn, des Zubringers erste Sektion. Wenn man genau hinschaut, kann man im Gestrüpp den fest verschlossenen Tunneleingang der im November 2000 verunglückten Gletscherbahn Kaprun 2 ausmachen.


Bild
^ Die Langwiedsesselbahn, im Sommer Zubringer zweite Sektion.


Bild
^ Die Langwiedsesselbahn


Bild
^ Links der Langwiedsesselbahn


Bild
^ Die Langwiedsesselbahn


Bild
^ Die Langwiedsesselbahn


Bild
^ Die Langwiedsesselbahn


Bild
^ Das "Alpincenter", durch das man laufen muss, um an die Talstation der PB zu gelangen.


Bild
^ Die Talstation der PB


Bild
^ Die PB


Bild
^ Die PB


Bild
^ Nach dieser dritten Sektion ist es nicht Schluss mit den Überraschungen. Man muss nämlich mit einem Schrägaufzug etliche Höhenmeter wieder runterfahren.


Bild
^ Die Schienen des Schrägaufzugs.


Bild
^ Abgang aus dem Schrägaufzug.


Bild
^ Der Schrägaufzug


Bild
^ Man erblickt nun das Gletscherschigebiet


Bild
^ Aber wir sind noch nicht da. Man muss zunächst einmal durch einen Tunnel laufen.


Bild
^ Den Tunnel fand ich eigentlich sehr schön, prächtig beleuchtet. Der Fels auch mutet sehr schön an (ist das Quarz?)

Bild
^ Das Schigebiet von oben


Bild
^ Das Schigebiet von oben


Bild
^ Im Skigebiet


Bild
^ Im Skigebiet. Leider war der rechte Schlepper (der Maurer Lift) nicht geöffnet. Gefühlt erschließt er zwei etwas abwechslungsreichere Pisten.


Bild
^ Im Skigebiet


Bild
^ Im Skigebiet


Bild
^ Im Skigebiet


Bild
^ Im Skigebiet


Bild
^ Der Schrägaufzug im Zoom


Bild
^ An der Talstation der PB


Bild
^ Im Skigebiet


Bild
^ Im Skigebiet


Bild
^ Im Skigebiet


Bild
^ Der offiziell nicht geöffnete rechte Sektor war ganz schön firnig.


Bild
^ Die Gletscherpisten in der totalen.


Bild
^ Es ist Zeit wieder ins Tal abzufahren.

Bild
^ Der See von Zell am See im Zoom.


Bild
^ Zeit für eine Fahrt mit dem Schrägaufzug der Superlative


Bild
^ Der Schrägaufzug


Bild
^ Schöne Fahrt im Schrägaufzug


Bild
^ Schöne Fahrt im Schrägaufzug


Bild
^ Der obere Stausee

Bild
^ Der obere Stausee


Bild
^ Der obere Stausee


Bild
^ Berge, Schnee, Gletscher


Bild
^ Auf der Staumauer


Bild
^ Der untere Stausee von oben


Bild
^ Ziegen auf Restschneefeldern


Bild
^ Ganz schön steil


Bild
^ Am nächsten Tag am Hintertuxer


Bild
^ Vermattungs- und Schneeverschiebungsarbeiten sind in vollem Gange.

FORTSETZUNG FOLGT

Autor:  Kaliningrad [ Mo, 04.06.2018, 7:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gletscher Quodlibet

Bild
^ Frühmorgens soll man schnell auf die gegenüberliegende Seite fahren, wo der Schnee schon butterfirnig weich ist.


Bild
^ Der Olperer


Bild
^ Der Olperer im Zoom


Bild
^ Im Schlepper


Bild
^ Im Schlepper


Bild
^ Die Gefrorene Wand


Bild
^ Die Gefrorene Wand


Bild
^ Die Übergangspassage aus dem Kaserer-Sektor


Bild
^ Instandsetzungsarbeiten am Olperer-SL 1


Bild
^ Instandsetzungsarbeiten am Olperer-SL 1


Bild
^ GW


Bild
^ Wolken unten im Tal


Bild
^ Der vermattete Gletscher


Bild
^ Kaserer-Sektor


Bild
^ In der Lärmstange II SB


Bild
^ Der flache Gletscher


Bild
^ Links, die nicht präparierte aber auch nicht gesperrte schwarze Piste 11b

Autor:  Kaliningrad [ Mo, 04.06.2018, 8:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gletscher Quodlibet

Bild
^ Die schwarze Piste 11b.


Bild
^ Die schwarze Piste 11b.


Bild
^ Die schwarze Piste 11b.


Bild
^ Die schwarze Piste 11b.


Bild
^ Die schwarze Piste 11b. Etliche Male gefahren. Sulzig-pappig aber schön zu fahren.


Bild
^ Der offiziell geöffnete Kaserer-Sektor


Bild
^ Es wird an der Vermattung des Gletschers eifrig gearbeitet.


Bild
^ Die Kaserer-Piste von unten


Bild
^ Herannahende Schwaden türmen sich zu dicken Gewitterwolken


Bild
^ Herannahende Gewitterwolken


Bild
^ "Wasserfall" auf Höhe Tuxer Fernerhaus


Bild
^ Unablässig wird es an Vermattung und Schneeverschiebung gearbeitet


Bild
^ Wolkenschatten im nun menschenleeren Olperer-Sektor


Bild
^ Dulcis in fundo: echter Butterfirn auf der offiziell gesperrten Piste zwischen Lärmstange II SB und Kaserer-SL

FAZIT: Kitzsteinhorn nie mehr im Sommer da Auswahl sehr begrenzt. Hintertux immer gerne wieder.

Autor:  CV [ Mo, 04.06.2018, 15:38 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gletscher Quodlibet

... sehr schön!

Und: Fedaia hat die Öffnung auf 9.6. verschoben. Die genauen Gründe sind mir nicht bekannt, könnte aber mit der Straßensperrung zusammenhängen. Diese war erst bis 1.6. terminiert, dann hieß es 7.6., und nun war sie doch per Ampelverkehr ab 2.6. geregelt. Der Lift blieb aber jedenfalls geschlossen... Abfahrt wäre dank eines dünnen Schneebandes schon noch recht weit runter möglich gewesen.

Autor:  Kaliningrad [ Mo, 04.06.2018, 20:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gletscher Quodlibet

CV hat geschrieben:
Fedaia hat die Öffnung auf 9.6. verschoben.


Ach, so. Gut dann, dass ich doch nicht hingefahren bin (mein Plan-B war nämlich eine Tour mit den Fellen von Fiacconi nach Punta Rocca). Und Prali hat dahingegen tatsächlich an beiden Tagen aufgemacht. Chapeau!

Autor:  starli [ Mi, 06.06.2018, 20:54 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gletscher Quodlibet

Wieso bist nicht die Langwied-Abfahrt gefahren? Sah auf deinem Bild doch noch nach genug Schnee aus..

Und Val d'Isere mit der Alternativ-Öffnung statt Pissaillas wäre doch schon auch etwas besonderes gewesen ;-)

Autor:  Kaliningrad [ Mi, 06.06.2018, 21:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gletscher Quodlibet

^ Es gab weder links noch rechts der Sesselbahn eine geschlossene Schneedecke, es hieße also mehrmals ab- und wieder anschnallen, was eigentlich keinen Spaß gemacht hätte.

Val d'Isère wäre eventuell mit Prali kombinierbar gewesen, aber:

1) Wie gesagt, Prali hätte erst am Freitag angekündigt, ob sie tatsächlich aufmachen
2) Val d'Isère wäre meines Wissens am Freitag geschlossen gewesen

PS: Ich war mit meiner Entscheidung eigentlich sehr zufrieden, denn ich habe einerseits einen neuen Ort kenngelernt und andererseits Hintertux mit einem erweiterten Angebot als das letzte Mal erlebt.

Autor:  ::: trincerone [ Di, 15.01.2019, 19:18 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gletscher Quodlibet

Interessant zu lesen - Kitzsteinhorn fehlt mir ja immer noch.

Das Ding mit dem Gipfel kapier ich allerdings so gar nicht. Also erst gibt es eine Gipfelbahn, die fuehrt aber gar nicht zum Gipfel. Stattdessen fuehrt sie zu einer Stelle, von der man gut ins Skigebiet einsteigen kann. ok. Dann darf man da aber nichts ins Skigebiet einsteigen, sondern muss den Schrægaufzug nehmen... aaaah ja. Von dessen Talstation sind es weniger Meter ins Skigebiet, dass darf man dann aber auch nicht, sondern muss einmal im Kreis im Tunnel laufen??? Warum??

Autor:  Kaliningrad [ Di, 15.01.2019, 21:13 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gletscher Quodlibet

::: trincerone hat geschrieben:
Das Ding mit dem Gipfel kapier ich allerdings so gar nicht.


Bild

Es wäre nachvollziehbarer gewesen, wenn sie die PB-Bergstation direkt am Gletscher gebaut hätten. Dabei glaube ich, dass es triftige technische Gründe gegeben haben muss, warum man es nicht anders machen konnte. Vielleicht kennt jemand im Forum die Antwort (?) Wie dem auch sei, erst mal runter mit dem Schrägaufzug fahren und dann zu Fuß durch den Tunnel laufen zu müssen ist umständlich und macht wenig Spaß. Schade, denn der Gletscher und die Schneefelder haben mir durchaus gut gefallen.

Autor:  ATV [ Mi, 16.01.2019, 8:58 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gletscher Quodlibet

Die Bergstation wurde einst am Gletscherrand gebaut. Mittlerweile ist der aber abgeschmolzen. Zuerst gabs eine Treppe, dann kam der Schräglift weil die Strecke zu lang war für eine Treppe. Mittlerweile hat man noch die EUB davor geklatscht weil nun das Eis Genug abgeschmolzen ist um eine UNI-G hinzustellen. Dadurch muss man nun durch den Tunnel um die Station rum laufen. :lol:
https://issuu.com/kitzsteinhorn/docs/gb ... e_rz_72dpi

Autor:  ::: trincerone [ Mo, 21.01.2019, 18:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Gletscher Quodlibet

Ja, das mit dem Abschmelzen hab ich mir schon gedacht, nur sieht es auf dem folgenden Bild so aus, als kønne man (grundsætzlich) sowohl von der Bergstation als auch Talstation der Aufzugs (ohne den Tunnel zu nutzen) auf den Gletschern - nur dass man es halt nicht soll.

Bild

Google Maps legt das ja auch nahe:

https://goo.gl/maps/4nXwCz59Szu

Seite 1 von 1 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/