Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 05.12.2022, 19:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Seilbahnkabel für Whistler
BeitragVerfasst: Mo, 01.09.2008, 9:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3014
Wohnort: Basel
Als Fachjournalist seit etlichen jahren für eine weltweit erscheinende Fachzeitschrift im Bereich Logistik, Spedition und Transport tätig, hatte ich kürzlich endlich mal die Gelegenheit, auch über Seilbahnen zu schreiben. Nachfolgend mein Bericht, ist ja evtl. von Interesse:


Schwerguttransport von Omnitrans

Seilbahnkabel für ein Skigebiet

Das Speditionsunternehmen Omnitrans zeichnete kürzlich für den logistischen Teil eines grosses Seilbahnprojekts in Kanada verantwortlich. Dabei transportierte Omnitrans fünf schwergewichtige Seilbahnkabelrollen von der Schweiz nach Kanada.

Die von der renommierten Drahtseilherstellerin, der Firma Fatzer mit Sitz in Romanshorn (Schweiz), produzierten Stahlseile werden für eine sich im Bau befindliche Seilbahn in Whistler BC zum Einsatz kommen. Die neue Gondelbahn wird ab Dezember dieses Jahres im kanadischen Wintersportort Whistler die beiden Berggipfel Blackcomb Mountain und Whistler Mountain miteinander verbinden. Die Skiregion um den Whistler Mountain und die daran angrenzenden Wintersportgebiete sind Austragungsorte der Olympischen Winterspiele 2010, die in Vancouver stattfinden werden.

Rekordverdächtige Seilbahn

Die Rekord-Seilbahn wird sich 4,4 km weit zwischen dem 2182 m hohen Whistler Mountain und dem 2440 m hohen Blackcomb Mountain spannen. Die vom österreichischen Seilbahnspezialisten Doppelmayr sowie der schweizerischen Garaventa AG gebaute Bahn dürfte gleich zwei Weltrekorde aufstellen: Zwischen den beiden am weitesten voneinander entfernten Tragpfeilern resp. Seilbahnstützen wird eine Distanz von 3024 m liegen. Und über dem Tal Fitzsimmons Creek werden die Gondeln 415 m hoch fahren. Dies wird die grösste Distanz einer Seilbahn zu einem Talboden überhaupt sein.

Omnitrans zeichnete, zusammen mit ihrer Schweizer Partnerin, der Firma General Transport mit Sitz in Basel, für den Transport der fünf Seilbahnkabelrollen von der Schweiz nach Kanada verantwortlich. Anfang April wurden die rund 460 t schweren Zug- und Tragseile im Rheinhafen Basel auf ein Binnenschiff verladen. Von dort wurde die schwergewichtige Fracht auf dem Rhein nach Vlisslingen in den Niederlanden weitertransportiert. Anschliessend wurden die Seilbahnkabelrollen auf dem Frachter «Star Indiana» der Reederei Star Shipping während mehreren Wochen via den Atlantischen Ozean, den Panama-Kanal durchquerend entlang der pazifischen US-Westküste zum Hafen Vancouver WA (USA) verschifft. Der Hafen Vancouver wurde ausgewählt, weil dieser über geeignete 140-t-Kräne von Liebherr verfügt, welche die schwere Fracht problemlos umladen konnte. Die Umladung der Seilbahnseile von den Eisenbahnwagen auf einen Lkw-Schwertransporttrailer von Goldhofer im Hafen von Vancouver erfolgte mit Hilfe eines eigens aus Montreal herbeigeschafften Hydrauliksystems.

Knifflige Aufgabe ganz am Schluss

Der vorletzte Teil der Strecke zwischen Vancouver und der amerikanisch-kanadischen Grenze wurde zuerst auf Spezial­eisenbahnwagen der US-amerikanischen Eisenbahngesellschaft BNSF (Burlington Northern & Santa Fee) absolviert. Danach ging die Reise mit der kanadischen Eisenbahn Canadian National Rail (CN Rail) weiter, von wo aus die Fatzer-Seilbahnkabel auf der Strasse nach Whistler Mountain gefahren wurden. Zuguterletzt erfolgte die wohl kniffligste Aufgabe dieses aussergewöhnlichen Transports, die Beförderung der Seile auf die Seilbahnbaustelle von Whistler auf den Blackcomb Mountain. Dabei wurden Steigungen von bis zu 21,5% bewältigt.

Omnitrans Corporation Ltd wurde 1972 in New York City (USA) gegründet und hat dort bis heute seinen Hauptsitz. Im Laufe der Zeit wurden weitere Niederlassungen am John-F.-Kennedy-Flughafen und in Bos­ton eröffnet. Omnitrans bietet seinen Kunden die gesamte Palette der speditionellen Dienstleistungen an und ist eine der führenden US-Speditionen in den Bereichen Ski- und Sportartikel, Seilbahnen und Skilifte, sowie Maschinen und Zubehör für die amerikanische Weinindustrie. Weitere Betätigungsfelder sind die Chemie- und Papierindustrie sowie die Abwicklung von Schwertransporten übergrosser Maschinen und Hubschrauber für die Petroindustrie.

www.omnitrans-usa.com


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 01.09.2008, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Sachen gibt's - können die Amerikaner denn keine gescheiten Stahlseile produzieren, dass man sie aus der Schweiz einschiffen lassen muss?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 01.09.2008, 20:44 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2578
Ich glaube der Weltmarkt für Seilbahnseile ist nicht so gross, dass es da noch ein Hersteller braucht. Zumal für vollverschlossene Tragseile, wie sie hier benötigt werden.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 02.09.2008, 10:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3014
Wohnort: Basel
Frage an alle Seilbahnexperten hier im Forum: ich bin nach wie vor unschlüssig, ob man Steigungen oder Gefälle in Prozent oder Promille angibt. Ich tendiere eher auf Prozent... falls mir dabei jemand eine endgültig klärende Antwort geben kann, so wäre ich sehr dankbar!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 02.09.2008, 11:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 20.03.2008, 8:50
Beiträge: 221
Wohnort: Tauperlitz
Auf der Straße in % und bei Schiene in %o
http://de.wikipedia.org/wiki/Gradiente


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 02.09.2008, 12:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 3014
Wohnort: Basel
Fab hat geschrieben:
Auf der Straße in % und bei Schiene in %o
http://de.wikipedia.org/wiki/Gradiente


Habe vielen Dank! Wusste ich nicht...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 02.09.2008, 18:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
.. und weil's gerade hier her passt, sei das auch noch mal erklärt:

100% = 45°

Zum Konvertieren bei einem Taschenrechner auf DEGree - Modus stellen und mit dem Tangens rechnen:

30% = ?° -> 0,3 eingeben und die shift-tan-Taste drücken (tan-1) -> 16,7°

30° = ?% -> 30 eingeben, tan-Taste drücken -> 0,577 = 57,7%


demnach z.B.: 200% = 63,43°


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de