Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 04.03.2024, 8:07

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 02.12.2009, 13:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
::: trincerone hat geschrieben:
Aber dass Du nach Fangzäunen und Pistensprengungen verlangst?? ;) Am WE zuviel im AF gelesen.. ?? ;)
Wieso, so viele Berichte aus Italien gibt's im AF doch gar nicht .. :-)

Solche Ecken gehören eben zu den wenigen Fällen, wo ich einen Fangzaun und eine Sprengung/Einebnung gerechtfertigt finde.

Es sollte überhaupt so "Level-/Rang-Listen" geben, was Steilabfahrten und Rinnen angeht. Von breiter zu schmaler, von flacher zu steiler. Dann könnte man jede Abfahrt der Reihe nach abhaken und sich so entweder daran gewöhnen oder sagen "Das war jetzt so heftig, steiler (schmäler) ist nix für mich" ....

Z.B. Level "Karrinne" hab ich abgeschlossen und ist machbar. Aber das Level "Seilbahnrinne" ist mir noch zu heftig (zu steil und zu schmal im Einstieg) - da sollte ich jetzt wissen, was also dazwischen liegt (etwas breiter, etwas weniger steil), dann könnt ich's mal dort probieren bzw. könnte man auch einfach nachschauen "das und das soll einfacher sein -> das ist für meine Verhältnisse also machbar, da kann ich hin"

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 07.12.2009, 14:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1212
Wohnort: Tegernsee
3303 hat geschrieben:
...
Wobei nach pancugolo's Bericht vom letzten Jahr und den Photos das Glände an der Rosetta wohl deutlich heftiger als Canalone, Dammkar etc. zu sein scheint.

Absolut richtig. Hier noch mal der Link zu meinem Winterbericht:
http://www.sommerschi.com/forum/viewtopic.php?f=8&t=1562

starli hat geschrieben:
Solche Ecken gehören eben zu den wenigen Fällen, wo ich einen Fangzaun und eine Sprengung/Einebnung gerechtfertigt finde.

Bitte nicht!!!

starli hat geschrieben:
Es sollte überhaupt so "Level-/Rang-Listen" geben, was Steilabfahrten und Rinnen angeht. Von breiter zu schmaler, von flacher zu steiler. Dann könnte man jede Abfahrt der Reihe nach abhaken und sich so entweder daran gewöhnen oder sagen "Das war jetzt so heftig, steiler (schmäler) ist nix für mich" ....

Gibt es doch, ich habe in einem Thread mal was dazu geschrieben:
http://www.sommerschi.com/forum/viewtopic.php?f=9&t=1483&start=75
Laut Toponeige-Skala (1.1 bis 5.3 und E1-E4) ist die Rosetta-Route mit 3.3 E2 eingestuft. Knapp darüber, also ab 4.1, spricht man vom "waschechten" Extrem-Ski.
Zum Vgl.: Canale Joel ist 4.1 E1

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 07.12.2009, 14:16 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Wobei die Route sich vermutlich an für sich nicht durch technische Schwierigkeit, sondern vor allem die Exponiertheit "auszeichnet" oder? Zumindest mein Eindruck bisher ist, dass sie fahrerisch sicher anspruchsvoll ist, aber bei guten Verhältnissen zunächst mal technisch gesehen nicht zwangsweise Freerideexperten vorbehalten ist. Das krasse ist aber wohl vermutlich die Absturzgefahr, was dann wiederum bedeutet, dass sich das Level aufgrund des Risikos nach oben verschiebt.

Das ist eh krass, wenn ich an die brettharte, eisige und noch steinige Seilbahnrinne denke, wunderts mich fast, dass die damals nicht gesperrt war und ich kann nur sagen, dass k2k recht hatte nicht runter zu fahren. Würde ich mittlerweile bei den damaligen Verhältnissen nicht mehr machen, die war so glatt, dass ein Sturz im obersten Abschnitt mit Sicherheit leicht lebensbedrohlich hätte sein können.

Gibts eigentlich zu den zitierten Schwierigkeitsskalen Übersichten, die frei verfügbar sind? Also etwa eine Liste bekannter Steilabfahrten mit Schwierigkeitsgrad im Netz oder so?

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 07.12.2009, 14:42 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 10.09.2007, 12:50
Beiträge: 1212
Wohnort: Tegernsee
Man sollte für die Route schon über eine sejr sichere Skitechnik beherrschen, an einigen Stellen, z.B. der Traverse oder im oberen Teil, sollte man besser nicht stürzen.
Toponeige 3.3 entspricht ungefähr 40° Neigung, und richtig, das E2 steht für die Exponiertheit, d.h. Absturzgefahr über Felsgelände ist durchaus gegeben.

Die Einrordnung von Canalone (Madesimo), Dammkar und Seilbahnrinne ist mir nicht bekannt, schätze aber E1 und maximal 2.3.
Im Netz habe ich die Einordnung einiger bekannter Steilabfahrten bei http://www.planetmountain.com und http://www.gulliver.it gefunden. Canale Holzer und Malfatta-Rinne (Alagna) sind dort z.B. mit 4.3 E3 bewertet.

_________________
"Wir dürfen den Sand nicht in den Kopf stecken!" (Lothar Matthäus)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 19 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de