Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Sa, 03.12.2022, 7:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 09.10.2007, 22:43 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 20.03.2007, 20:04
Beiträge: 582
weiss nicht obs hier gepostet wurde, oder im AF:

http://tirol.orf.at/stories/227194/

Genehmigt war auf der Mut eine "entsteinigung der piste", gebaut wird dort eine luxus-ziehweg, zick zack den berg rauf. Wirkt durch die geometrische gleichförmigkeit optisch invasiv. Die Gotthardpass-südrampe mit ihren auskragenden haarnadelkurven ist ein wahrer augenschmaus dagegen.

Ein 40t möbeltransporter mit anhänger kommt nun locker auf den gipfel...

Ich war nach saisonschluss kurz vor dem abriss des ESL dort, als bereits grosslaster und bagger die berg vereinnahmten....hatte ich nicht hier die bilder gepostet?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10.10.2007, 8:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 24.01.2006, 10:44
Beiträge: 551
Wohnort: z´Minga
Ist jetzt etwas OT zum Kaunertal

Zitat:
Der Kaunertaler Gletscher ist m.E. der landschaftlich reizvollste - ggf. zusammen mit dem Pitztaler. Die winterliche Gletscherstraße ist allein ein kleines Abenteuer. Durch die Straße landet man mitten im Schigebiet: keine Schlangen an den Zubringern, kein ewiges Gelatsche vom Parkplatz zur Bahn. Es gibt zig kleinere Parkplätze auf verschiedenen Höhe, wo man überall quer einsteigen kann, oft auch offpiste. Insgesamt eine wundervoll dezente Erschließung, die im Gegensatz zu allen anderen Gletschern Tirols in einem harmonischen Einklang zur Landschaft steht und nirgendwo negativ auffällt. Im Gegenteil: man kann sich hier noch guten Gewissens an der Ästhetik der Bahnen erfreuen, da alles in einem gesunden Größenverhältnis zur Umgebung steht. Landschaft tun natürlich der Gepatschstausee und der Gepatschferner (bei der Auffahrt) ein übriges, genau wie der geniale Blick von der Bergstationen nach Süden und Westen.


Kann ich 100% zustimmen. Das direkte Rauffahren auf den Gletscher ist ein Erlebnis. Hat immer Spass gemacht.... :D Landschaftlich auch sehr reizvoll.

Aber das Skigebiet im Kauni hat es mir jedenfalls nie so angetan. Ich kenn das Gebiet noch mit Nörderjoch 3 und ohne KSB, aber auch ohne Nöderjoch 3 und mit KSB.

Die KSB´s fand ich schon immer nicht so toll, evtl. kommt es einfach daher daß ich Boarder bin und die Hänge runter etwas unausgeglichen finde. Die 1. Hälfte der oberen KSB ist ok, die ist toll zu fahren, aber dann kommen nur noch ein reingesprengter Weg, eine extrem steiles Stück und dann ein Ziehweg zur Talstation. Die untere Sektion der KSB ist auch nicht viel besser, die hab ich vor allem flach in Erinnerung.

Was allerdings toll war (wie Trinc auch geschrieben hat): mit der Wiesenjaggl (schreibt man die so :oops: ) rauf und dann "rechts" runter Richtung Gletscherstraße und KSB´s.


Kauni ist halt brutale Jugenderinnerung für mich, wir haben da immer trainiert :shock: , lange her :shock: :shock:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mi, 10.10.2007, 9:59 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2254
Habs komplette Kaunertal bis zumGletscher erlebt vor der Erschließung: War in meinen Augen die Rückständigste und verlassendste Gegend Mitteleuropas. Dagegen ist das Formazza High-Life! War absolut krass!

Jetzt wieder zu Gurgl: V-Wurmkogl 2 ist noch im offiziellen Pistenplan drin. Aber in den Gurgl-Berichten im AF war immer wieder zu lesen, dass der Lift nicht lief, dass keine Gehänge montiert waren, und - wenn ich mihc recht entsinne - ht wohl auch das Liftpersonal gesagt, dass der Lift nicht mehr in Betrieb gehe. Daraus kann man allerdings zugegebenermaßen nicht schließen, ob das auf die jeweilige Saison bezogen war oder auf die Restlebenszeit unseres Planeten. Auf jeden Fall scheint er schon viele Jahre nicht mehr gelaufen zu sein.

Ich bin mit dem Lift in den 80ern gefahren und fand ihn sehr krass im positiven Sinne. In der extrem steilen Auffahrtsspur die Fangnetze und -matten, durch die man fast Zickzack fahren musste - dienten dazu, dass niemand komplet runterkullert. Und dann oben der Blick in die völlig andere Welt des Königstals und damals geile, unpräparierte Skirouten. In den 90ern war dann eine rote Piste eingezeichnet. Den Lift habe ich aber in den 90ern schon nicht mehr in Betrieb erlebt, was aber daran liegt, dass ich immer Anfang Dezember dort war. In der Vorsaison war klar, dass der nicht lief. Der Lift ist/war auf jeden Fall absolutes Highlight.

Was anderes: Vom Festkogl runter ist eine Skiroute eingezeichnet - der Rest sind Abfahrten. Wenn ich mich recht entsinne, gingen früher bis zu 3 Skirouten runter - und zeitweise auch gar keine kontrollierte Piste.

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 13.10.2007, 12:40 
Offline

Registriert: Fr, 07.09.2007, 16:33
Beiträge: 2
Wartet doch bis Winter ist und schaut es euch dann an. Schreit doch nicht schon im vorhinein!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 13.10.2007, 19:57 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
Na ja, ich kenn das Gebiet, ich denke, ich werde dasmir nicht noch mal im Winter vor Ort anschauen müssen, um beurteilen zu können, dass das ich für einen großen Rückschritt halte. :(


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 13.10.2007, 20:30 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2254
Auch Vorderer Wurmkogl 2: Der ist wohl seit Jahren nicht mehr gelaufen. Gut - die Bedingungen waren öfters auch nicht so gut. Aber wie sagt man so schön: Wo ein Wille ist, ist auch ein - Gebüsch. Mit gutem Willen ginge da sicher was. Und im größten Notfall hätte man eine kurze fixgeklemmte DSB aufgestellt. Wäre ja immer wieder mal aus dem eigenen Skigebiet Teile vorhanden gewesen. Echt Mist ist das.

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Sa, 13.10.2007, 22:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1933
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
also VW2 war zumindest 2001 noch in Betrieb... wenn der jetzt nicht mehr laufen sollte, ist das zusammen mit dem Rückbau der Schermerspitze wirklich (fast) ein ko-Kriterium für mich.

M.E. würde es zur "Entschärfung" sogar genügen, wenn Teller anstelle T-bars eingehängt würden (oder waren das schon Teller???).


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 14.10.2007, 9:24 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
VW2 lief bei mir 2001 visuell nicht, wurde aber beworben als "Speciallift" für Cracks, der nur auf Anfrage eingeschaltet werde, wenn man vorbei schaut.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 14.10.2007, 18:19 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2254
VW2 hatte früher Bügel. Aber Teller wäre garkeine schlechte Idee. Oder halt kurze fixe 2er.

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: So, 14.10.2007, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1933
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
[trincerone] hat geschrieben:
VW2 lief bei mir 2001 visuell nicht, wurde aber beworben als "Speciallift" für Cracks, der nur auf Anfrage eingeschaltet werde, wenn man vorbei schaut.


STIMMT, jetzt wo Du's sagst... er wurde bei uns auf Anfrage angeschaltet!

Wann warst Du 2001 dort? Wir waren in jener Woche, als es häufig schneite und es diesen bedauerlichen Lawinenunfall gab, durch den eine niederländische Familie im Auto getötet wurde.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Mo, 05.11.2007, 13:46 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6858
Wohnort: Hannover
Ich war in der ersten Januarwoche 2001 in Sölden. Einen Tag bin ich damals nach Gurgl gefahren. Eindruck:

Sölden: Gaislachkogel ganz cool, Gletscher na ja, Golden Gaten Fehlplanung weil viel (!) zu lahm und ohne Pisten. Hochsölden: ziemlich langweilig. Insgesamt: sehr unspektakuläres Schigebiet, das man sicher mal gesehen haben sollte, das aber auch nicht gerade einlädt, wieder zu kommen.

Hochgurgl: damals der Burner, wohl eines der genialsten Schigebiete in ganz Österreich. Einzig die VerbindungsEUB fand ich missraten, aber die muss man ja nicht zwangsweise benutzen, insofern wars mir egal.

Obergurgl: hat mich nicht gerade umgehauen. Festkogl fand ich eher langweilig und einen zum Schifahren nicht gerade geeigneten Berg. Hohe Mur erschien mir völlig überschätzt, allerdings hatte ich schlechte Sicht, vielleichts hauts das Panorama raus. Die Route ist jedenfalls damals nicht gerade spannend gewesen, eine normale Buckelpiste halt.

Am ehesten hat mir noch der Bereich mit den drei SL gefallen (die es nimmer gibt). Sicher nicht gerade sportlich fordernd, aber wenigsten beschaulich und damit wenigsten ein bisschen interessanter. V.a. vom Festkoglbereich hatte ich mir mehr versprochen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06.11.2007, 16:41 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2254
^^ Sölden und Hochgurgl sah ich ganz genauso wie Trinc, wobei mich der Gaislachkogl selbst sehr angesprochen hat.


Obergurgl sah ich - wie schon geschrieben etwas positiver. Habe die (alte) Hohe Mut bei schönstem Wetter erlebt und hatte an der Plattachbahn (am Festkogl) tolle Carving-Erlebnisse (die Trinc evolutionsbedingt nicht habe konnte :wink:).

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Di, 06.11.2007, 19:41 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2578
Also bei mir ist ja z.B. Sölden schon deshalb untendurch weil es keinen Schnee hatte als ich im Februar anno 1998 da war ;-) Wir sind dann nach Gurgl gefahren, da war's besser. Und zweimal hoch auf den Gletscher. Damals gabs aber noch kein Golden Gate, was mit den Ausschlag gab nach Gurgl auszuweichen. Dort war die Verbindungsbahn ganz neu, was aus meiner Sicht praktisch war und ist, weil ich lieber zeitsparend 10 Minuten EUB fahre als Talabfahrt (damals eher mässig), dann Bus und schliesslich auf der anderen Seite noch EUB um wieder ins Skigebiet zu kommen.
Ich erinnere mich an einen Tag, wo Nebel und Schneefall war, so dass unsere ganze Gruppe mittags den Heimweg angetreten hat. Nur ein paar Verrückte - darunter natürlich meine Wenigkeit - sind den ganzen Nachmittag im Tiefschnee weiter gefahren, bis dann irgendwann die Sonne rauskam :D

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 28 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de