Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Do, 25.04.2024, 12:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 27.06.2009, 12:20 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Ok, jetzt sind wir hier auch schon so weit, von wegen 35 Seiten Newstopics... ;) (ok, wohl eher nicht ;) ).

Also, was ich gerade so auf RM.net lese: ( http://www.remontees-mecaniques.net/for ... =0&start=0)

Konkrete Projekte sind wohl folgende:

I. Funitel von der Bergstation des Portetteliftes zum Col du Bouchet (Sattel rechts der Pointe de Thorens, auf halber Strecke zur ehemaligen Bergstation Fond II). Erschlossen werden sollen zunächst die dortigen Gletscherhänge (das hat mich immer schon gewundert, dass das nie gemacht wurde), eine Studie untersucht die Machbarkeit einer Piste durch das rückwärtige Tal in Richtung Orelle. (Ich halte die Quelle der Information für sehr zuverlässig). Ein sehr interessantes Projekt, also mE ist ein Funitel dort natürlich eher unangebracht (auch im zu erwartenden Pendelbetrieb), ein kleiner Funifor wäre vielleicht interessant (wobei rein optisch vermutlich eine Anlage mit einem Seil optimal wäre, zumal mich die Zweiseiltechnologie in der Praxis immer noch nicht überzeugt).

Es gibt aber wohl noch ein paar Fagezeichen, mir persönlich erscheint eine Umsetzung 2009 eher unwahrscheinlich.

Ansonsten Ersatz der TK de Retour durch drei (!) neue Lifte, und zwar am Pistenrand (so wie vor vielen Jahren schon mal der erste TK de Retour), einer davon nur für Anfänger reserviert. Es wird allerdings auch von Zauberteppichen gesprochen, was genau kommt bleibt wohl abzuwarten.

Der TSD Boismint soll bis auf weiteres erst einmal nicht ersetzt werden.

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 27.06.2009, 12:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2503
::: t r i n c e r o n e hat geschrieben:
Der TSD Boismint soll bis auf weiteres erst einmal nicht ersetzt werden.


Das ist Von Roll Technik. Schlichtweg unmöglich sowas kaputt zu machen. :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 27.06.2009, 12:25 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Ja, aber von Skirail zusammenbaut... möglicherweise kompensiert das einiges... ;)

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 27.06.2009, 12:54 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
Bereits in Bau: Ersatz Rosaël durch eine 6er-KSB von Doppelmayr. Manche spekulieren darauf, dass dabei der Übergang oben umgestaltet werden könnte, so dass man auf dem Rückweg nicht mehr laufen muss.

Funitel Col du Bouchet dachte ich gelesen zu haben dass es keine Genehmigung gab, oder so ähnlich. Weiß nicht ob ich das richtig verstanden habe. Kommt aber nicht diesen Sommer. Es gab eine länger Diskussion dazu im AF.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 27.06.2009, 13:16 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Stimmt TSD& Rosael habe ich natürlich vergessen. Hm.. DM, schade drum. Montaz mit Dieselantrieb war schon cool. Das war eine der wenigen KSBs, die ich sogar richtig richtig geil fand (und schnell!). Gibt es nicht von de breche eine Direttissima auf der Seite von Val Thorens? Laufen musste man doch immer nur andersherum (von Val Thorens kommend).

Das mit der Genehmigung wär natürlich interessant, ich habe mich da auch schon gewundert, auf der anderen Seite wär das mal was cooles. Sonst fließt das Geld doch nur wieder in neue Pistenverbreiterungen... Abgesehen davon hatte ich so ein wenig gehofft, dass der Wind endlich mal wieder anders weht, was solche Projekte angeht!

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 27.06.2009, 13:23 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
Also Stand heute ist es so, dass man vom Funi Grand Fond über einen Ziehweg zur Brêche runter fahren kann. Andersrum, d.h. von der Bergstation Rosaël her kommend nach Val Tho muss man ein Stück bergauf laufen. Wie war das früher? Die Bergstation von Fond 2 lag ja etwas tiefer als die von Grand Fond.
Die Sache mit dem Funitel Col du Bouchet wurde auf ski-3vallees.net diskutiert. Ich glaube levieux hat das mit der Genehmigung geschrieben. Aber wie gesagt ohne Gewähr.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 27.06.2009, 13:50 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Also:

Hinweg: Stand heute nach meiner Kenntnis (sprich Stand 2002, als der Funitel der Grand Fond schon existierte): Ziehweg vom Funitel zur Brêche, der nach meiner Erinnerung nicht wirklich bergabführt, sondern Skaten / Schieben erfordert und mE nur eine Passage kurz vor der Brêche aufweist, wo es leicht bergab geht. Vor allem bei Winder sehr nervig.

Rückweg (immer schon): Direttissima von der Brêche in Richtung SL Plateau (heute Moutière), anfangs als reine Freeridevariante (und zwar eine geile!), dann als schwarze Piste, mittlerweile mit querlaufender blauer Piste, die mit rumrutschenden Anfängern geflutet ist, daher mittlerweile ein völlig unbrauchbarer Hang (leider) - die entsprechenden Remodellationen sind auf GE sehr deutlich zu erkennen.

Hinweg früher: kurze Abfahrt von der Fond II Bergstation in den Sattel neben der heutigen Funitelbergstation. Dann ein ewiges Gelaufe, sehr nervig, hat aber den RosaelSektor sehr schön entlastet. Alternativer Einstieg immer schon über den Caron. Angeblich sind ganz früher Shuttle auf dem Ziehweg gefahren, das habe ich selber nicht mehr erlebt, wäre aber eine coole Lösung gewesen.

ME ist der Sektor fehlgeplant, die ursprüngliche angedachte KSB wäre die richtige Richtung für eine Entscheidung gewesen. Aus meiner Sicht richtig wäre es gewesen, eine KSB etwa ab der Talstation des Funitels direkt zur Brêche zu bauen. Eine weitere hätte dann Fond II ersetzen können, ggf. nach unten verlängert, etwa zur Talstation des heutigen SL Moutière.

Das hätte dem alten Konzept von Val Thorens entsprochen, infrastrukturell mit wenigen Anlagen viel Gelände zu erschließen, aber ohne Kompromisse und vor allem bei alternativer mehrfacher Abdeckung des Sektors durch geschickte Standortwahl der Anlagen. Der Neubau der KSB in den 90er Jahren hat Val Thorens mE um Lichtjahre in die Moderne katapultiert, auch wegen ihres genialen Trassé, ihrer recht kleinen Stationen bei gigantischer Kapazität (Double Entrée), also solche Anlagen wie Portette oder Moraine - ein Traum (auch aufgrund der weißen Stützen). Was seit der Jahrtausendwende kam, lässt einen angesichts dessen eher sprachlos werden.

Im heutigen Zustand finde ich den Sektor sehr misslungen: das Abschnallen am Funitel und dessen Konserven haben mich sehr genervt, zur Brêche muss man immer noch laufen (also 2002 jedenfalls) und auf die Pisten des Fond II kommt man jetzt teils gar nicht mehr richtig (jedenfalls die östlichen).

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 28.06.2009, 13:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 20.02.2007, 18:20
Beiträge: 272
ATV hat geschrieben:
Schlichtweg unmöglich sowas kaputt zu machen. :lol:

Förderer etc. stammen aber aus dem Hause Skirail (d.h. irgendwo zusammengekauft...) ;-)...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 09.07.2009, 16:19 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
Levieux berichtet auf ski-3vallees.net, dass das Funitel Col du Bouchet nun die Genehmigung bekommen hat und gebaut wird (2010 so wie ich das verstanden habe). Außerdem soll der TS 3V1 durch ein weiteres Funitel ersetzt werden! Linienführung "oberhalb" der Station, was immer das heißen mag.
Die schwarze Piste Goitschel wird in Zukunft von einer roten Piste gequert, die Arbeiten haben bereits begonnen.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 09.07.2009, 16:48 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Col du Bouchet ist *wow* ! Ist ein cooles Gelände da oben. Ein TK hätts aber auch getan. ;) Funitel 3V1: hm, mE wäre eine durchgehende Anlage sinnvoll gewesen, so ein weiterer kurzer Funitel, das erhöht die Fahrzeiten weiter. Oberhalb der Station ist in der Tat ein interessanter Punkt: ich tue mich schwer da eine sinnvolle Trassierung mir zu überlegen, aber lassen wir uns überraschen.

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 12.07.2009, 15:37 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
Und levieux bringt uns auch die ersten beiden Bilder vom Neubau Rosaël:

Bergstation:
Bild

Talstation:
Bild

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 18.07.2009, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 28.08.2008, 17:29
Beiträge: 109
Wohnort: Großgmain bei Salzburg
Was war eigentlich der Hauptgrund zum Neubau von Rosael?
Leistungsstark war die 4er KSB eigentlich doch! Montaz ist genial und ich habe noch nie eine so schnelle Bahn erlebt, wie diese. Allein das Steilstück fand ich bergbautechnisch schon aufregend. Das waren noch Zeiten als man über den Chaviere Gletscher über die Pointe de Thorens auf die Pierre Lory-Abfahrt kam und hinein in das damals unberührte Tal schwung.
Schade, daß in Val Thorens, die schönsten Kindheitserinnerungen langsam aber stetig verschwinden.... :cry:

_________________
Snowboarden im Hochsommer ist genial!!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 18.07.2009, 12:55 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6898
Wohnort: Hannover
Geht mir ähnlich. Sag mal, hast Du noch alte Bilder aus Val Thorens?

Zum Neubau Rosael: Ich weiß es nicht, aber mal ein paar verschiedene Gedanken.

1.: Montaz KSBs sind selten und vermutlich ist der Support nicht ganz so einfach wie bei DM heutzutage, wenn mal ein Teil kaputt geht. Da ein nicht unwesentlicher Teil Schifahrer aus Italien über diese Achse kommt, besteht vermutlich ein Interesse, das Ausfallrisiko zu beschränken. Was mich etwas wundert, dass man auf der Seite des Grand Fond unbedingt wegen der Windstabilität einen Funitel brauchte (bei relativ kurzer Trasse) und auf dieser Seite bei 2,5 km Länge und mindestens genauso hoher Windanfälligkeit (vermutlich eher mehr, da es hier um Südwinde geht), wieder eine KSB?

2.: Mglicherweise weise hätte nach 20 Jahre 2009 ein technische Revision angestanden, die bei einer alten Montaz KSB ggf aufwendiger ist als bei DM Standardware.

3.: Die SETAM scheint ein relativ hohes Interesse an Reinvestition zu haben. Das hat sie immer schon so gehandelt, was teilweise sicher Teil des Konzepts ist, teilweise aber auch darin begründet liegen könnte, dass angespartes Kapital der wirtschaftlich ja doch sehr effizienten SETAM immer wieder von den Muttergesellschaften aus der Tochter herausgezogen wurde, was glaube ich der Führungsrige in der SETAM nicht so gefallen hat (jedenfalls kann man das zwischen den Zeilen hier und da mal rauslesen). Ich denke, dass das möglicherweise ein Interesse hervorgerufen hat, schon gar nicht allzu große Überschüsse brachliegen zu haben, sondern stattdessen zu investieren. Möglicherweise ist das auch hier so.

P.S. Ich teile im Übrigen die Ansicht völlig, dass die neue Anlage in keiner Weise geeignet ist, Schifahren in Val Thorens attraktiver zu machen. Ganz schlimm sind leider auch die beiden neuen EUBs Cairn und Caron. Dieser Neubau ist mir auch ein Rätsel. Beide Anlage waren immer schon überflüssig, da man Sommertourismus auf dem Caron glaube ich ziemlich vergessen kann, im Winter aber die vorhandenen KSBs diese Trasse viel besser abdecken und zusätzlich noch interessante kurze Abfahrten dazu kommen. Die beiden EUB sind so ziemlich die einzigen Anlagen in Val Thorens, die keine eigenen Pisten erschließen. Dementsprechend gering war früher immer die Frequentation. Das schlimmste aber ist, dass man dazu übergegangen ist, diese furchtbar hässlichen Stationen zu bauen wie auch anderswo. Irgendwelche Natursteine und Holzwände vor ein riesiges Gebäude geknallt, dass seiner Formensprache nach eher als architektonisches Experiment in die Hafencity passt. Wenn ich da an die alten weißen Stahlgerüste, schlicht, formschön und elegant, denke, wie etwa die Boismintstation....

_________________
... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 18.07.2009, 13:11 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
Gletscherwasser hat geschrieben:
Was war eigentlich der Hauptgrund zum Neubau von Rosael?
Leistungsstark war die 4er KSB eigentlich doch! Montaz ist genial und ich habe noch nie eine so schnelle Bahn erlebt, wie diese. Allein das Steilstück fand ich bergbautechnisch schon aufregend. Das waren noch Zeiten als man über den Chaviere Gletscher über die Pointe de Thorens auf die Pierre Lory-Abfahrt kam und hinein in das damals unberührte Tal schwung.
Schade, daß in Val Thorens, die schönsten Kindheitserinnerungen langsam aber stetig verschwinden.... :cry:

Die Kapazität der 4KSB lag anscheinend bei 1600 p/h. Es gab, als ich da war in den letzten Jahren, öfter mal Wartezeiten. Aber generell absolute Zustimmung, Rosaël war eine tolle Anlage. Ich hätte mir auch gewünscht, dass sie noch ein bisschen stehen bleibt. Es war immerhin eine kuppelbare Bahn mit enormem Style-Faktor.

Noch zu trincs Ausführungen: Das mit den Ersatzteilen dürfte ein wichtiger Punkt sein. Es wurde in den französischen Foren schon diskutiert, dass mit dem Abbau von Rosaël eventuell der Fortbestand einer Montaz-KSB in Val Cenis gesichert werden könnte. Was die Revision angeht, ist es gut möglich dass es da gesetzliche Vorschriften gibt. Prinzipiell schien mir die Bahn aber in recht gutem Zustand zu sein, die Rollenbatterien bei der Talstation z.B. kamen mir ziemlich neu vor.
Schlussendlich muss man aber auch sehen, dass es sich um eine sehr exponierte Bahn handelte, weshalb die Sessel ja z.B. auch garagiert werden konnten, was sonst in Frankreich fast nirgends gemacht wird.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 18.07.2009, 13:19 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2583
So, und jetzt ist auch klar warum für den Neubau der Retour-Lifte eine so riesige Baustelle notwendig ist. Laut RM.net wird das ein 2,20 m breites, überdachtes Förderband!

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de