Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 30.03.2020, 13:52

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 27.10.2019 Larioexpress
BeitragVerfasst: Do, 26.03.2020, 9:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2156
27.10.2019 Larioexpress
Bild

Der Bericht ist als Prequel zu folgendem Bericht zu verstehen:
reportagen-f8/06-01-2020-piani-di-bobbio-wie-es-der-name-schon-s-t4216.html
Zitat:
Im Oktober fuhr ich das erste mal mit dem Larioexpress. Damals fiel mir auf, das Barzio, bzw das Skigebiet gar nicht so weit entfern ist von Como.


Wenn es im Eisenbahnen geht ist Italien wohl nicht das beste Beispiel für ein modernes Nahverkehrssystem. Mal abgesehen von den Paradestrecken zwischen den grossen Metropolen ist der Stand der Eisenbahnwelt von Italien eher so zwischen Nordafrika und Kaukasus anzusiedeln. Heruntergewirtschaftet, ausgedünnt, eingestellt, störungsanfällig, schlechter Service sind hier die Stichworte.
Dennoch gibt es eine für diese Verhältniss grosse Fangemeinschaft und ein Streckennetz das nicht an der Kapazitätsgrenze arbeitet und es somit noch möglich ist gemütlich ein paar Bummelbahnen fahren zu lassen.
Dazu siehe: http://www.fondazionefs.it/
So eine ist auch der Larioexpress welcher im Sommer einmal im Monat Como mit Lecco verbindet. Preislich extrem günstig Online gebucht für irgendwas um die 8Euro rum bekommt man eine 3 Stündige Zugfahrt mit Dampftraktion durch eine wunderschöne Landschaft. Aber alles der Reihe nach.

Bild
Der Zug startet eigentlich in Mailand. Da die Dampflok aber nur 65km/h auf die Achsen bringt wird der Zug zwischen Milano Centrale und Como von einer Elektrolok geschleppt.
Am Hacken die FS E.646-158 aus dem Jahre 1964. Die 6 Achsige Maschine bringt es auf 140km/h spitze und war lange Jahre das Rückgrat im italienischen Personenverkehr und zum Schluss noch zur Wendezugmaschine umgebaut als Navetta (Nahverrkehrszug) unterwegs.

Bild
Zoom auf die Standseilbahn von Brunate

Bild
Vor dem Zug steht ab Como eine Dampflok.

Bild
Es handelt sich um eine FS Gruppo 740 gebaut 1922 von OM in Reggio Emilia

Bild
Der Führerstand der Maschine. Verhätnismässig einfach und aufgeräumt.

Bild
Angehängt sind 3 alte Personenwagen in grauer Lackierung, davon zwei Carrozze Centoporte aus den 30er Jahren. Die gefährlichen Aussentüren sind blombiert.

Bild
Dann geht es los. Mit kräftigen Auspuffschlägen setzt sich der Zug in Bewegung.

Bild
Auf dem ersten Abschnitt folgt der Zur der Hauptstrecke Como Mailand. Hier muss vollgas gegeben werden da die Strecke sehr stark befahren wird und die Lok mit ihren 65km/h nicht zum Hinderniss wird.

Bild
In Albate zweigt die Nebenstrecke Albate-Lecco ab. Auch als Baccarinibahn bekannt.

Bild
Die Nebenbahnstrecke ist nicht elektrifiziert. Sie wurde 1888 als nördlichste Ost-West Verbindung im sonst praktisch nur Nord-Süd Eisenbahnnetz von Italien.

Bild
Die Strecke schlängelt sich von Albate über Cantù, Anzano, Merone via Molteno und Valmadrera nach Lecco

Bild
Der Bahnhof von Alzate. Wird unter der Woche sporadisch bedient. Gefahren wird von der Trenord auf dem Netz der FS mit Dieseltriebwagen Aln668

Bild
Die Strecke macht immer wieder weiter Bögen durch die Landschaft. Genügsam stampft die 740er vor sich hin. Da es in Lecco und Como keine Drehscheibe oder Gleisdreiecke mehr gibt im Rückwärtsgang.

Bild
Da die Maschine nur mit 65km/h fährt auch im Rückwärtsgang nicht weiter schlimm.

Bild
In Merone kommt wieder Hektik auf. Der Larioexpress kreuzt hier die Linie Asso-Milano welche als Nord-Süd Achse elektrifiziert ist und der FNM gehört welche von Trenord mit EB 760 Doppelstockzügen befahren wird.

Bild
Nach Merone zweigt die Larionbahn wieder vom elektrifizierten Netz ab und fährt vorbei an einem Stahlwerk. Dort stehen mehrere Dieselloks Made in Germay. Allgemein steht sehr viel Occasion Lokmaterial aus Deutschland vor den Hilft und Werkzügen. Hier eine aus der ehem. V100 Familie.

Bild
Etwas ungewöhnlich in der heutigen Zeit, die Bahnsteige sind nicht geteert sondern mit Gras bewachsen.

Bild
Ausfahrtsignal ist grün. Weiter gehts.

Bild
Station Casletto am Lago di Pusiano

Bild
Nochmals ein Zugkreuzung in Molteno. Hier vereinigen sich die Bahnstrecken Como-Lecco der FS mit der von Monza her kommenden Strecke der exMMO heute FS.

Bild
Befahren wird diese Strecke von der Trenord (FNM) mit Dieseltriebwagen ATR-125 von Stadler (GTW4/12) Wobei ich mich frage ob der Name ATR für diese Strecke überhaupt angebracht ist.

Bild
Ausfahrt aus Molteno.

Bild
Danach gehts wieder etwas abwärts

Bild
Entlang des Lago di Annone

Bild
Landschaftlich sicher der schönste Teil der Strecke

Bild
Apropos weise Schienen, wie hat sich doch die ÖBB letzten Sommer abgefeiert für diese Innovation. In Italien schon seit Jahrzehnten Standart.

Bild
Das Highligt der Strecke ist sicher die Überfahrt über die Stahlbrücke der Adda in Lecco.

Bild
Hier fliesst der Fluss Adda aus dem Laco di Como. Überspannt wird der breite Fluss mit einer Stahlbrücke

Bild
Auch im Bahnhof von Lecco gammeln ein paar deutsche Dieselloks, hier von Henschel vor sich hin.

Bild
Lecco, Ziel erreicht.

Bild
Hier fährt auch die Veltlinerbahn von Lecco nach Sondrio und Chiavenna vorbei. Hier ein ALe 582 der Trenord auf der Strecke Lecco-Colico-Sondrio.

Bild
Währentdessen wird die Lok umgesetzt.

Bild
Letzte Sonnenstrahlen beuchten die Gr 740-278

Bild
Ich weis nicht, irgendwie hatten es die Italiener mit dem Design drauf. Die Maschine macht trotzt ihrem Alter einen Schnittigen modernen Eindruck.
Diese Baureihe war die wohl am Besten ausgereifte Mehrzweckdampflok Italiens.

Bild
Das Ganze zurück

Bild
Die Maschine bringt es auf eine Dienstmasse von lediglich 116,60 t, das war auch gefordert da das Eisenbahnnetz in Italien schon immer einen relativ schwachen Unterbau hatte.

Bild
Viele der nach dem 1WK von Deutschland als Reparation gelieferte Dampfloks konnten auf dem Italienischen Netz gar nicht korrekt genutzt werden da sie schlichtweg zu schwer waren.

Bild
Daneben stehen nun zwei Wendezüge mit E646

Bild
Der Larioexpress steht wieder zur Abfahrt bereit.

Bild
Es wird aber noch Wasser gefasst. Da der Wasserkran entweder nicht mehr vorhanden ist oder wenn dann sicher nicht mehr funktionsfähig muss mit einem Gartenschlauch nachgeholfen werden.

Bild
Und das dauert.

Bild
Kurz vor Sonnenuntergang war Wasser gebunkert und es ging wieder los.

Bild
Abzweigung von Lecco nach Molteno

Bild
Auf der Brücke über die Adda

Bild
In Valmadrera musste ein Gegenzug abgewartet werden.

Bild
Die als S7 bezeichnete Linie Verbindet Milano Garibaldi mit Lecco, ist aber mehr eine Nebenbahn als eine Stadtbahn, zudem nur mit Dieselbetrieb.

Bild
Während Lecco im Sonntäglichen Verkehrschaos versinkt dampft der Larioexpress mit zwischen 40 und 60km am Stau vorbei.

Bild
Nun direkt hinter der Lok war mehr Action angesagt.

Bild
Gemütlich Tuckert der Zug am Lago di Annone entlang wo die Sonne langsam hinter dem Horizont verschwindet.

Bild
Die Gr740 hat aber noch eine lange Fahrt vor sich.

Bild
Immer der Sonne hinterher.

Bild
Bei Merone, links die Elektrifizierte Strecke Milano-Asso

Bild
Grüne Welle. Die Strecke ist am Sonntag Verkehrsfrei.

Bild
Im Innern des Centoporte.

Bild
Mittlerweile ist es fast Dunkel. Das öffnen der Feuerbüchse gibt einen schönen Lichteffekt im Rauch.

Bild
Die Verzweigung in die Hauptstrecke Como Mailand ist erreicht.

Bild
Ankunft in Como. Daneben steht noch ein Wendezug der Trenord von Chiasso nach Mailand mit einer 464 als Vorspann und modernisierten Niederflurwagen aus den 60er Jahren.

Bild
Die Lok hat Stalldrang. Schnell wird die E646-158 herangefahren.

Bild
Nun steht der Nostalgiezug wieder eingezäumt an der Elektrolok

Bild
Die Laternen der Lok werden auf Rot als Schlusslicht umgestellt. Der Rest der Fahrt kann die Dampflok sich Sprichwörtlich abschleppen lassen.

Bild
Zurück gehts nach Como mit dem Navetta. Das teuerste and er Fahrt war die zugstrecke Lugano-Chiasso. 14.- :lol:

Jedenfalls eine tolle Sache.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 27.10.2019 Larioexpress
BeitragVerfasst: Do, 26.03.2020, 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7613
Wohnort: innsbruck.at
Ist das Holz auf der Lok eine Notration, wenn die Kohle ausgeht, oder wird da tatsächlich mit Holz geheizt?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 27.10.2019 Larioexpress
BeitragVerfasst: Fr, 27.03.2020, 10:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2156
Ich denke eher das ist zum Anheizen der Lok am Morgen. Wahrscheindlich einfacher das Holz dazu auf dem Tender gleich mitzuführen als irgendwo in Milano Centrale nach Brennholz zu suchen. :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de