Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 30.03.2020, 15:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Fr, 20.03.2020, 20:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2156
06.01.2020 Piani di Bobbio
Bild
Im Oktober fuhr ich das erste mal mit dem Larioexpress. Damals fiel mir auf, das Barzio, bzw das Skigebiet gar nicht so weit entfern ist von Como.
Luftlinie sind es nicht mal ganz 40 Kilometer von Lugano bis Barzio. Aber wie so oft in Italien hat man mit dem Auto bis da hin fast 2h.
Dank den Berichten hier im Forum waren meine Erwartungen eher gedämpft und eines vorweg, bei dem sollte es auch bleiben.

Bild
Da der 6.01.2020 ein Feiertag ist, erwartete ich ein Grosskampftag. Drum früh raus. Über Landstrasse geht es von Como nach Barzio. Das doofe an Italien ist, dass alle nur Nord Süd läuft. Querachsen sind meist nur Landstrassen. Man hat die Wahl entweder runter nach Mailand oder ind er gleichen Zeit querfeldein auf LAndstrassen zu fahren.


Bild
0730 Talstation Barzio. Ich hatte grad noch knapp einen Parkplatz. Die Schlange an den Tickeroffice war gewaltig. Ich habe aber herausgefunden, dass man sich den Skipass auch an den Kassenautomaten des Parkplatz rauslassen kann. So hatte ich nach wenigen Minuten den passenden Skipass.


Bild
Bergstation 0800 war ich oben. Der Parkplatz war zu der Zeit schon voll.

Bild
Die Morgensonne beleuchtet den gegenüberliegenden Bergrücken.

Bild
Auffahrt mit der 4er Sesselbahn Nuova Orscellera, der neusten Anlage im Gebiet und dem einzigen Lift der eine wirklich steile Piste erschliesst

Bild
Zoom über die Bergamasker Alpen Richtung Monte Campione

Bild
Andere Richtung zu sehen Alpe Giumello mit dem Skilift aber ohne Schnee

Bild
Lustige Schattenspiele ins Valsassina. Ich stehe auf dem Gipfel des Dreiecks das da den Schatten wirft.

Bild
Blick ins Skigebiet und das völlig verschandelte Val Camosci

Bild
Bergstation der 4er Sesselbahn Nuova Orscellera ersetzte einen ESL auf neuer Trasse

Bild
TSL Chiesetta, wie es der Name schon sagt steht der bei der Kirche.

Bild
0930 zur Bergstation eine frische gebratene Salamella abholen.

Bild
Die Agamatic 12er EUB ersetzte 1993 eine 2S-Bahn und dient als reine Zubringerbahn von Barzio aus. Offizielle Talabfahrt gibt es nicht.

Bild
Sprung zur Hauptbeschäftingsanlage im Skigebiet. Die 4er Sesselbahn Fortino

Bild
Der Lift wurde 1998 gebaut. Wie man sehen kann als Octopuss. Der Verkürzte zweite Lift wurde aber nie fertig gestellt.

Bild
Der Untere Abschnitt besitzt normale Stützen.

Bild
Der Lift führt Zeitweise sogar wieder Talwärts. Alles in allem wie es der Name schon sagt eine Extrem flache Sache.

Bild
4SB Fortino

Bild
Zoom rüber zum Tellerlift Ongania

Bild
Ehem. Trasse des ESL Orscellera

Bild
Bergstation 4SB Fortino

Bild
Tellerlift Chiesetta der auch zu zweit genutzt wird. :lol:

Bild
Moderner Leitner Tellerlift, Extrem flach, Extrem Lahm. Keine Ahnung was der Lift überhaupt soll.

Bild
Interessant die Stützen sind beidseitig verdrahtet aber nur auf der rechten Seite angeschlossen.

Bild
Blick über das Skigebiet vom Camosci aus. Vorne TSL Ongania dahinter Nuova Orscellera

Bild
Bergstation 4SB
2007 ersetzte die 4er Sesselbahn Camosci, zu Deutsch Gemse, 2 Tellerlift ins Val Camosci oberhalb von Piani di Bobbio. bis auf 1856müM. dem höchsten Punkt des ganzen Skigebiets von Piani di Bobbio.

Bild
Ursprünglich wurde das Tal durch zwei Parallele Schlepplifte erschlossen. Ein normaler Tellerlift bis ca in die Hälfte und parallel dazu ein Dreiecks-Kurvenschlepper bis ganz hinauf.

Bild
Die Sesselbahn ersetzte beide Lifte, allerdings so, dass die Bergstation neu nicht mehr bis zur Bergstation des längeren Schleppers gezogen wurde, sondern ca auf halbe Strecke zwischen der Bergstation des kürzeren Parallellifts und der ehem. Bergstation Schluss ist.

Bild
Das wäre an für sich nicht so schlimm. Im gleichen Ausbauschritt wurde aber auch gleich die Piste im Tal begradigt und zwar nicht nur in der horzontalen, sondern auch in der Vertikalen.

Bild
Übrig geblieben ist eine langweilige schiefe Ebene die so flach ist wie der Rest des Skigebiets auf Piani di Bobbio. Geblieben ist eine Extrem langweilige Abfahrt.

Bild
Das Interessanteste ist die Auffahrt mit der 1026m langen 4er Sesselbahn über die mageren 200 Höhenmeter. Und das will bei einer fixen 4er Sesselbahn schon was heissen.

Bild
Ausstieg an der Bergstation

Bild
Rüber zum Der Tellerlift Ongania auf Piani di Bobbio ist der zweite verbliebene Schlepplift auf Piani di Bobbio.

Bild
Er startet neben der Talstation der 4SB Camosci und führt in südlicher Richtung flach über 804 m Strecke und über 139 Höhenmeter bis hinauf zum Grat des Orscellera.

Bild
Allerdings Italientypisch darf der mündige Skifahrer den Lift nicht bis ganz zur Bergstation nutzen sondern muss ca 100m vor der Bergstation bei der zweitletzten Stütze aussteigen.

Bild
Der Lift wurde 2005 von MEB erneuert.

Bild
Der Lift ist OK, die Piste dazu etwas steiler als der Rest aber immernoch ziemlich hoher Gähnfaktor

Bild
Der nicht alltägliche Tellerlift holt noch etwas raus.

Bild
Wieder Bergstation 4SB Fortini bevor die zweite Salamella fällig war.

Bild
Etwas nervig zur Bergstation kommt man nur mit Schieben zwischen den Haufen Negozi hindurch.

Bild
Die 12EUB spuck immernoch Leute aus. Hauptsächlich Schlittler

Bild
Ich mag die kompromisslose Art von 12er Stehgondeln irgendwie.

Bild
Die 4er Sesselbahn Fortino auf Piani di Bobbio war die erste 4er Sesselbahn in diesem Skigebiet. Sie wurde 1998 von Doppelmayr gebaut.

https://www.stahlseil.ch/gallery/main.p ... alNumber=3
Nun gehts in den hinteren Teil des Skigebiets über die vollplanierte Abfahrt nach Ceresola

Bild
Der letzte der 3 Tellerlifte, Skilift Capanna, Wegen Schnemangel ausser Betrieb.

Bild
Blick auf die grauenhaft verschandelten Hänge ins Valtorta

Bild
Die Sesselbahn Ceresola oder Seggiovia Valtorta - Bobbio wie sie auch genannt wird ist eine 1353m lange kuppelbare 4er Sesselbahn welche Piani di Bobbio aus dem Valtorta heraus erschliesst.

Bild
Zoom nach Piazzatorre

Bild
TSL Capanno von Doppelmayr

Bild
Keine Ahnung was der Sinn diesen Liftes ist, für Anfänger ist der obere Teil zu steil.

Bild
4KSB Ceresola ist der einzige kuppelbare Sessellift auf Piani di Bobbio und ersetzte 2010 einen fixen 2er Sessellift von Marchisio-Doppelmayr.

Bild
Erschlossen werden die Hänge über 350 Höhenmeter hinunter in das hinterste Ende des Valtorta welches von Süden her über Bergamo erreichbar ist.

Bild
Sprung zur 4SB Nuova Orscellera, Die Talstation des Liftes wurde beim Neubau weiter nach Westen versetzt, so dass der Lift am gleichen Ort startet wie die 4SB Fortino.

Bild
Der Lift ansich ist kurz und Steil. 535m Streckenlänge und 230 Höhenmeter. 8 Stützen, davon 2 Niederhalter und eine Wechsellaststütze.

Bild
Der Lift erschliesst zwei kurze, aber im Vergleich zu den restlichen Pisten auf Piani di Bobbio, steile Pisten.

Bild
Die Doppelmayr 4er Sesselbahn ersetzte 2014 auf neuer Trasse einen Einersessellift von Marchisio.

Bild
TSL Ongania.

Bild
Nochmals Fortino

Bild
TSL Chiesetta führt recht flach über 500m Strecke ziemlich parallel zur 4SB Fortino. Der Lift wurde 2005 von Leitner gebaut und macht lediglich 50 Höhenmeter.

Bild
4KSB Ceresola-Bobbio

Bild
Der neue Lift wurde durch Agamatic bzw Doppelmayr Italien geliefert und ist mit den für Doppelmayr unüblichen Tunnelstationen gebaut.

Bild
Die Hänge sind zwar ganz Nett aber vollplaniert und kunstbeeist

Bild
Blick über den hinteren Teil des Skigebiets. Alles eine recht flache Sache

Bild
Talstation Nuova Orscellera

Bild
Sonnenuntergang an der 4SB Fortino

Bild
Dann war Schlangestehen angesagt für die Talfahrt mit der 12EUB

Bild
Dafür gabs noch ein paar letzte Sonnenstrahlen und eine Salamella.

Bild
Talfahrt in der Gondel

Das wars. Nicht die Vollkatastrophe aber auch nicht wirklich was Herausragendes. Vielleicht mit etwas mehr Schnee. Im Vergleich zu den schweizer Gebieten zu der Zeit eher Unterirdisch.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 21.03.2020, 8:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2007
Immerhin interessant ... zum jetzigen Zeitpunkt wäre ich schon froh, wenn ich in Barzio Ski fahren gehen könnte/dürfte ....

Zum Vergleich, 1967:

Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 21.03.2020, 9:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2156
Der Pistenplan von heute ist schon schlecht und der Umschlag erinnert mehr an ein Horizontales Gewerbe als an ein Skigebiet, aber der von Dir gezeigte ist noch viel weiter von der Realität entfernt.
Bild

Am nächsten and er Realität wäre dieser Plan:
Bild


Im Jahr 2000
Bild
Bild

Die Passage ins Valtorta ist weitaus weniger lang uns Steil. :lol:


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 18:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7613
Wohnort: innsbruck.at
Zitat:
Moderner Leitner Tellerlift, Extrem flach, Extrem Lahm. Keine Ahnung was der Lift überhaupt soll.
Die Anfänger, die dort fahren, stehen dafür nicht an der 4SB unten rum.

Zitat:
Das Interessanteste ist die Auffahrt mit der 1026m langen 4er Sesselbahn über die mageren 200 Höhenmeter.
Nope, das interessanteste sind die Varianten unter dem Lift samt des Steilhangs durch die Felsen ;)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2156
starli hat geschrieben:
Die Anfänger, die dort fahren, stehen dafür nicht an der 4SB unten rum.

Ist das schlimm? Die 4SB ist so Lahm und steht ständig. Mit einer riesen Kapazität für die 1000m sitzt man fast 10min im Lift das bindet ein ganzer Haufen Anfänger. Man kann alles fahren indem man die 4SB Nuova Orscellera nimmt. Die 4SB Fortino ist einfach ein Übungslift mehr nicht.

starli hat geschrieben:
Nope, das interessanteste sind die Varianten unter dem Lift samt des Steilhangs durch die Felsen ;)

War sehr eisig uns abgeblasen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 20:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7613
Wohnort: innsbruck.at
ATV hat geschrieben:
Man kann alles fahren indem man die 4SB Nuova Orscellera nimmt.
Nö, ganz abgesehen von dem Bereich der beiden 4SB kommt man von der Orscellera-4SB leider auch so überhaupt nicht zur 4KSB nach Valtorta. Insbesondere für die tollen "diagonalen" Verbindungsvarianten muss man eine der beiden flachen 4SB nehmen (+ggf. das Förderband im Falle der rechten 4SB).

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2156
Man kann von der 4SB Nuova Orscellera auch den Tellerlift Ongania und die 4SB erreichen. Von letzterer kommt man auch zum Verbindungsförderband ins Valtorta sowie die Piste der 4SB Fortino. Man kann also das komplette Skigebiet nutzen ohne die Sesselbahn Fortino der Tellerlift Chiesetta daneben zu nutzen. Das war so mit dem ESL nicht möglich. Wobei mir der Tellerlift lieber wäre er würde in der Senke zwischen 4KSB und 4SB Fortino stehen.

Aber ebal. Das Skigebiet ist so wie es ist. Mittelmass mit viel verschandeltem Skiraum.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 25.03.2020, 18:12 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 559
Wohnort: Forêt-Noire
Kaliningrad hat geschrieben:
Zum Vergleich, 1967:

War in der Konfiguration sicher interessant, heute sieht es eher gruselig aus. Wobei, in der momentanen Situation....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 26.03.2020, 7:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2156
Heute würde es so aussehen.

Bild

Gut zu sehen, dass die Position der Kabinenbahn schon damals falsch eingezeichnet war.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 26.03.2020, 19:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7613
Wohnort: innsbruck.at
Interessant find ich da im alten Plan auch die rote Abfahrt rechts vom ESL und dass sie eben rot und nicht schwarz (wie die direkte) eingezeichnet ist ...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de