Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 30.03.2020, 13:11

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Mo, 16.03.2020, 17:58 
Offline
RetroRebel

Registriert: Di, 01.11.2005, 18:55
Beiträge: 1736
Wohnort: Niederösterreich
Als Alternativprogramm zur Coronakrise habe ich zwecks Erbauung des erlauchten Publikums ein Schmankerl aus meinem digitalisierten Dia-Archiv aufbereitet.

Wir schreiben das Jahr 1990 und es steht eine Premiere an, das einzige Gletscherschigebiet, in dem Gerrit bis dahin unterwegs war, war das Kitzsteinhorn, nun soll aber erstmals das (damals noch) ewige Eis Tirols unter die Schi genommen werden, daher wird ein Wochenaufenthalt in einem der ältesten Gasthöfe des Pitztals gebucht:
Das Gasthaus Edelweiß befindet sich im Weiler Weißwald und bietet komfortable Zimmer mit fließendem Wasser, ob auch Dusche und WC in jedem Zimmer vorhanden oder nur über den Gang erreichbar waren, ist der Erinnerung des Verfassers leider verlustig geworden.

Bild

Rechts im Bild findet sich auch das damalige schnittige Gefährt des Autors mit einer Schibox von Ikea, die aktuell noch immer auf dem Wagen von Freunden ihre Dienste verrichtet.

Bild

Und hier der klassische Blick zum Talschluss.

Bild

Die folgenden Bilder sind (vermutlich) an verschiedenen Tagen oben am Gletscher entstanden.

Zunächst die klassischen Blickachsen nach dem Verlassen der Bergstation des Pitz-Express.
Leider war die Gruppenumlaufbahn zum vorderen Brunnkogel die ganze Woche über wegen eines technischen Defekts oder einer notwendigen Wartungsphase nicht in Publikumsbetrieb.
Bild

Dafür natürlich der Brunnkogellift:
Bild

Bild

Bild

Nun wechseln wir zum Schlepplift Mittelberg II, im Hintergrund die Wildspitze

Bild

Bild

Bild

Das Stirnband und die Brille hab ich noch irgendwo, der Rest der Ausrüstung ist den Weg allen Irdischens gegangen.....

Bild

Genau wie dieser hübsche Schlepplift:

Bild

Nun erblicken wir den obersten Bereich des Schleppliftes Mittelberg I:

Bild

Und den gleichen Liftabschnitt von weiter unten:

Bild

Bild

Bild

Ganz unten kann man die Talstationen von Mittelberg I und der DSB Gletschersee erkennen:

Bild

Blick zur Gruppenumlaufbahn und zum Brunnkogellift:

Bild

Auf der Mittelbergabfahrt:

Bild

Der Schweizer Weg:

Bild

Und der (damals) so schöne breite Mittelberg-Steilhang:

Bild

Als Abschluss noch zwei Blicke zum vorderen Brunnkogel:

Bild

Bild

Das war der Rückblick auf die in vielerlei Hinsicht "gute, alte Zeit", ich hoffe, er hat gefallen.

_________________
Schweben im Powder - Die, die es erlebt haben, verstehen, den anderen kann man es nicht erklären!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Mo, 16.03.2020, 18:13 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 559
Wohnort: Forêt-Noire
Vielen Dank für die Zeitreise. Fotogen war sie auf alle Fälle, die alte GUB.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Mo, 16.03.2020, 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2007
Bis auf die für Dias ganz übliche Dominanz der Blautöne finde ich die alten analogen Bilder "saftiger" *** und "lebendiger" ***, im Endeffekt auch "schöner" als die auflösungstechnisch ach so perfekten Digitalbilder.

Kann jemand mir meine Reaktion erklären :) ?

*** wahrscheinlich falsche Ausdrücke: ich meine damit: "es steckt viel mehr dahinter im Vergleich zu Digitalbildern"

Und noch eine Frage: Wie kann der Unterschied zwischen analogen und Digitalbildern so krass sein, wenn auch erstere letzten Endes im Rechner eh digitalisiert werden?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Mo, 16.03.2020, 22:40 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 582
Wohnort: Nürnberg
Phantastisch, Gerrit, vielen herzlichen Dank! Eine tolle Aufheiterung!

SL Brunnkogel: gleich nach der Talstation geht es heftig aufwärts, direkt auf den Gletscher nämlich.

SL Mittelbergjoch I: der Steilhang ist gar nicht so steil (deutlich flacher als auf meinen Bildern von 1997), sondern sehr gleichmäßig und breit. Östlich der Lifttrasse, wo heute die Hauptabfahrt verläuft, kann ich keine Piste entdecken (zumindest nicht durchgängig): zu viele Spalten!

SL Mittelbergjoch II: kann das sein, dass bei diesem mal die Stützen zu den deutlich schwereren Gletscherstützen getauscht wurden? Dies sieht mir nach ziemlich leichten, "Stilfser Joch"-artigen Leitner-Leichtbau-Gletscherstützen aus. Kann das sein? Habe die Stützen dort als recht identisch zu Brunnenkogel und MBJ I in Erinnerung.

Das blau schimmernde Gletschereis an der Wildspitze, toll!

Seit ihr eine Woche nur am kleinen Gletschergebiet gefahren oder auch am Riffelsee? Touren gegangen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Di, 17.03.2020, 9:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2590
Wohnort: Basel
Wirklich sehr schön. Tolle Zeitreise. Insbesondere sehr gut gefallen mir der Citroen und die Skiklamotten;-)

Darf ich fragen, mit was für einem Scanner Du die Dias digitalisiert hast?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Di, 17.03.2020, 20:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7613
Wohnort: innsbruck.at
Emilius3557 hat geschrieben:
SL Mittelbergjoch II: kann das sein, dass bei diesem mal die Stützen zu den deutlich schwereren Gletscherstützen getauscht wurden? Dies sieht mir nach ziemlich leichten, "Stilfser Joch"-artigen Leitner-Leichtbau-Gletscherstützen aus. Kann das sein? Habe die Stützen dort als recht identisch zu Brunnenkogel und MBJ I in Erinnerung.
Da täuscht du dich..

6.10.2007:
Bild
http://ski.inmontanis.info/d/43983-3/P1200344.JPG

3.10.2009:
Bild
http://ski.inmontanis.info/d/103977-3/P1440079.JPG

Irgendwie war das schon ne coolere Ecke damals mit den 2 Sektionen SL ..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Do, 19.03.2020, 20:18 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6832
Wohnort: Hannover
@Gerrit: ja genial!! Danke! :)

Der Pitztaler war schon ein cooles Skigebiet bis vor wenigen Jahren. Die beiden Mittelbergjochlifte, die GUB und das ganze Ambiente, sehr hoch alpin und dank Tunnelbahn quasi eine "Überraschung", wenn man das erste mal rauffährt - das hatte schon was.

@Starli/Emilius: geil - ich hätte auch gewettet, dass der Mbj II später andere Stützen hatte - so kann die Erinnerung täuschen.

@Kaliningrad: also mal sehr simplifziert, gibt es vermutlich folgende Unterschiede:

1. Bei Film ist die Input-/Outputkurve wohl weniger linear, sondern in der Mitte steiler und zum Rand hin jeweils flacher. Das heist helle Bereiche werden schon früh relativ weiß, laufen aber sanft aus (und übersteuern nicht hart), und genauso entsprechend für dunkle Bereich. (Also das Gegenteil von HDR wenn man so will). Im Mittenbereich dann eine besonders feine Kontrastauflösung.

2. Sehr saubere Farbtrennung. Rot-, Gelb- etc. -töne kommen sehr klar und deutlich zur Geltung (je nach Film), und fast als reine Farben mit weniger Abstufungen. Dadurch ergeben sich schöne Farbkontraste. Der Blaustich mag ein wenig diatypisch sein (keine maske), aber ist oftmals mE primär dem Scan geschuldet.

3. Die alten Objektive haben mitunter charmante Eigenschaften (zB Vignette, Randunschärfe die unbewusst die Bildmitte betont, Farbverschiebungen, etc).

4. Die UV-Sperrfilter waren weniger gut. Objektive in der Ferne werden dadurch heller und grauer, der Konstrast zum Vordergrund steigt, währen im Hintergrund die Objekte mehr eine helle Silhouette ergeben, was wiederum den Fokus aufs Hauptmotiv konzentriert und Berge im Hintergrund mitunter mystischer Wirken lässt.

5. Die Integralmessung neigt im Gebirge zu leichter Überbelichtung, was den Bildern meist eher gut tut. Moderne digitale Kameras neigen zur Unterbelichtung (auch weil digitale Überbelichtung sehr unangenehm aussieht, vermutlich), was den Bildern im Gebirge eher nicht gut tut. ME neigen digital Kameras im Gebirge in der Regel auch zur Blaustichigkeit, da ist Film mE, wenn richtig gescannt, tendenziell sogar besser. Mit einem Fuji Provia Diafilm bekommt man nach meiner Beobachtung eine Bilderqualität im winterlichen Hochgebirge, die wohl jede Digitalkamera übertrifft (oder jedenfalls gleichwertig ist).

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Fr, 20.03.2020, 10:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2007
^ Danke Trincerone für die detaillierte Erklärung!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Sa, 21.03.2020, 12:28 
Offline
RetroRebel

Registriert: Di, 01.11.2005, 18:55
Beiträge: 1736
Wohnort: Niederösterreich
Ich habe mangels Zeit alle meine Dias von der Firma Mediafix in Deutschland digitalisieren lassen, das waren ca. 10000 Stück und ich bin noch immer am ordnen.
Schon spannend, was da so alles zu Tage kommt! :D

_________________
Schweben im Powder - Die, die es erlebt haben, verstehen, den anderen kann man es nicht erklären!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 13:09 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 582
Wohnort: Nürnberg
@Starli:
Zitat:
Da täuscht du dich..


Ja, Du hast natürlich völlig recht. Wie stark trügt doch die eigene Erinnerung... Irgendwie beruhigend, dass trinc genauso gedacht hat. :D

Bild

Hier ein eigenes Bild vom 2. Mai 2004 (übrigens im Rahmen eines Alpinforums-Treffens!).

Zitat:
Der Pitztaler war schon ein cooles Skigebiet bis vor wenigen Jahren. Die beiden Mittelbergjochlifte, die GUB und das ganze Ambiente, sehr hoch alpin und dank Tunnelbahn quasi eine "Überraschung", wenn man das erste mal rauffährt - das hatte schon was.


Ich weiß nicht, ob es jetzt soooo viel weniger cool ist. Das Überraschungs-Moment der Tunnelbahn gibt es ja noch. Klar, die beiden in Summe elend langen Mittelbergjochlifte machten das dortige, obere Eck sehr viel abgelegener als die heutige EUB, die aber auch oben beeindruckende Stützen und Spannfelder aufweist.
Den SL Brunnkogel als klassischen, bald längsten Gletscher-SL Österreichs (wenn drüben in Sölden Mutkogl ersetzt wird), gibt es ja auch noch.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 14:14 
Offline
RetroRebel

Registriert: Di, 01.11.2005, 18:55
Beiträge: 1736
Wohnort: Niederösterreich
Emilius3557 hat geschrieben:
SL Mittelbergjoch I: der Steilhang ist gar nicht so steil (deutlich flacher als auf meinen Bildern von 1997), sondern sehr gleichmäßig und breit. Östlich der Lifttrasse, wo heute die Hauptabfahrt verläuft, kann ich keine Piste entdecken (zumindest nicht durchgängig): zu viele Spalten!
Seit ihr eine Woche nur am kleinen Gletschergebiet gefahren oder auch am Riffelsee? Touren gegangen?


Der "Steilhang" war halt nur relativ zum flachen oberen und untersten Teil der Abfahrt steil, aber sonst ein absolut netter und vor allem breiter mittelschwerer Hang. Östlich der Lifttrasse gab es damals keine angelegte Abfahrt, ich glaube aber, dass noch eine zweite Piste präpariert war unter der Brunnkogelflanke. Es gab damals auf der Panoramakarte auch noch eine eingezeichnete Abfahrt relativ knapp an der Mittelstation der GUB hinunter zum Mittelbergferner, ich glaube, die hat "Macho-Macho" geheißen.

Nachdem meine damalige Freundin Schianfängerin war, sind wir ausschließlich am Gletscher unterwegs gewesen, sie auf und ich fallweise auch neben den Pisten.

_________________
Schweben im Powder - Die, die es erlebt haben, verstehen, den anderen kann man es nicht erklären!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Pitztaler Gletscher, April 1990
BeitragVerfasst: Di, 24.03.2020, 14:47 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6832
Wohnort: Hannover
@Marius: na ja, also Spannfelder hin- oder her, eine EUB als Beschäftigungsanlage finde ich per se schon sehr ungünstig, wenn es sich vermeiden lässt. Diese EUB ist jetzt architektonisch auch nicht gerade der Bringer, und der Schweizer Weg ist zugebaut worden. Und klar, ich fand die lange GletscherSL cool und gerade der Mittelbergjoch II war schon phänomenal in dem kleinen Hochtal mit dem Blick auf die hohen Berge dahinter. Gletschersee DSB gibts nicht mehr, die GUB, die irgendwie ja schon cool war (bei der Trasse kann ich auch mal eine solche Anlage als Beschäftigungsanlage akzeptieren), ist einer Standard EUB gewichen, die wiederum architektonisch wenig hermacht. Der SL Brunnkogel ist sicherlich noch nett, man muss aber ehrlicherweise sagen, dass das eigentlich immer die unspektakulärste Anlage im Gebiet war. Wenn man jetzt heute sagen kann, dass das vermutlich der Lift und Hang ist, warum ich da eventuell noch mal hinfahren würde, macht mir das beim Schreiben des Satzes schon klar, warum ich 15 Jahre lang nicht mehr da war. (Und auch keine große Lust habe, mal wieder da hin zu fahren). Gibt sicher genug Leute, für die das so ok, und die können da ja dann gern auch skifahren. ;) Ich würde wenn dann in Tirol heute zum Stubaier fahren. Die 3S dort finde ich sehr gelungen (auch architektonisch), es gibt viele Sessellifte als Beschäftigungsanlagen und zumindest noch einige SL und die EUBs kann man weitestgehend umfahren, wenn man sie nicht mag. Außerdem ist das Skigebiet auch abwechslungsreicher und vergleichweise gut erreichbar. Die früheren Vorteile von Pitztaler und Kaunertaler sind in den letzten 20 Jahren weitestgehend weggefallen, von daher...

Ich war übrigens neulich das erste mal in der Lizum, und die hat mir auch relativ gut gefallen. Aber anderes Thema. ;)

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de