Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 20.11.2019, 3:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 06.11.2019, 12:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7490
Wohnort: innsbruck.at
http://blog.inmontanis.info/?p=5849

27.10.2019 - Bergamasker Alpen

Von Bormio aus ging's über den Mortirolo-Pass nach Edolo. So hab ich den Aprica-Pass vermieden, den ich im Winter wohl oft genug fahren werde. War allerdings noch zu dunkel, um sinnvoll Fotos zu machen.

Schilpario wollte ich über den Vivione-Pass anfahren, der Wintersperre haben soll und den ich meines Wissens noch nicht gefahren bin. Leider war er schon geschlossen - entweder Wintersperre oder generell, so genau war das nicht zu erkennen. Da ich aber trotzdem nach Schilpario fahren wollte, ging's halt notgedrungen außenrum.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Rot: Fahrstrecke 26.10.
Türkis: Fahrstrecke 27.10.2019
A) Kaunertaler Gletscher
B) Bormio
C) Mortirolo Pass
D) Vivione Pass
E) Schilpario
F) Monte Pora
G) Clusone
H) Gromo
I) Alpe Arera
J) Valtorta
K) San Marco Pass
L) Splügen Pass

Bild
^ Auffahrt zum Passo Vivione

Bild
^ Dieses Winteresperren-Schild hielt ich für eine ganzjährige Infotafel, dass der Pass halt im Winter geschlossen wäre.

Bild
^ Auffahrt zum Passo Vivione. Teils recht schmal..

Bild
^ Auffahrt zum Passo Vivione

Bild
^ Das Sperrschild sah mir eher danach aus, als wäre die Straße generell geschlossen, unabhängig von einer Wintersperre. Wo km 15-28 ist, ist mangels km-Schilder aber ja zudem nicht erkennbar.

Bild
^ Auffahrt zum Passo Vivione

Bild
^ Rückblick ins Tal

Bild
^ Auffahrt zum Passo Vivione

Bild
^ und anscheinend direkt am Pass ist nun diese Betonsperre, dahinter parken Fahrzeuge, als wären die von der anderen Seite raufgekommen. Durch den Matsch rechts hab ich mich aber doch nicht fahren trauen .. Ärgerlich, also wieder retour und außenrum ..

Bild
^ Der Übungslift in Schilpario soll ja noch in Betrieb sein (und auch meine Saisonkarte gelten). Weiter hinauf die ehemalige Korblift/4KSB-Abfahrt

Bild
^ Ex-Korblift-Talstation

Bild
^ Ex-Korblift-Talstation

Bild
^ Die Abfahrt oberhalb des SL wurde wohl spätestens mit der 4KSB planiert. Die ehemals, wenn auch kurze, 2. Sektion (zu Korbliftzeiten ein SL, zu KSB-Zeiten als DSB geplant) wurde ja nicht wieder aufgebaut.

Bild
^ Ex-4KSB-Talstation. Nach wenigen Jahren wurde sie wieder abgebaut.

Hier noch einige Bilder, die ich 2008 gemacht hatte:

Bild

Bild

Bild

Bild

---

Bild
^ Parkplatz

Bild
^ Parkplatz-Pano ;)

Ok, werd ich im Winter mit der Saisonkarte doch mal hier vorbei fahren. Um die Stationen von oben zu fotografieren. Evtl. lauf ich auch das kurze Stück zur ehemaligen Bergstation zu Fuß bzw. mit den Fellen hinauf. Von Colere bis hier hin ist es ja nicht weit.

Bild
^ Blick ins Skigbiet von Colere

Weiter ging es nach Clusone. Da wollte ich die Seilbahn-Einzeichnung in der Straßenkarte ja auch schon 2008 besuchen. Und in den Folgejahren. Irgendwie nie geschafft. Im Vorfeld nochmals kontrolliert, es sollten noch Tal- und Bergstation sowie so gut wie alle Stützen stehen. Eine Straße sollte auf halbe Höhe hinauf führen. Grund genug, also endlich mal ein paar Fotos zu machen.

Der ca. 2km lange ESL Clusone/Pianone soll in den 1950ern gebaut worden, aber nie in Betrieb gewesen sein. Dazu gibt es ein Foto eines im Betrieb befindlichen Skilifts von 1952, vermutlich also vor dem Bau des ESL. Keine Ahnung, wie die Skifahrer damals dort hin gelangten, war ja doch eine sehr weite Strecke aus dem Tal dort hin. Vielleicht gab es ja zuvor noch einen Zubringer?

Hier das Bild vom Skilift:
https://www.storylab.it/media/watermarked/vittbell/2015-04-01/pglhzyjmca1952-10-skilift-in-pianone.jpg


Bild
^ Irgendwo geradeaus ging einst ein ESL den Berg hinauf ...

Bild
^ Nahe eines kleinen Parkplatzes versteckt sich die Talstation des ESL

Bild
^ .. in deren unterem Stockwerk sich sogar einige Sessel befinden. An der Fanta-Dose links unten scheint übrigens L. 750 zu stehen ;-)

Bild
^ Sessellager

Bild
^ Sessellager. Ganz schön verrostet.

Bild
^ Vor über 60 Jahren wurden diese Sessel gebaut - und waren nie in Betrieb.

Bild
^ Rostige Klemmen

Bild
^ Abspannung und ein weiterer Sessel

Bild
^ Abspannung

Bild
^ Umlenkscheibe

Bild
^ Talstation

Bild
^ Die Lifttrasse, es war keine Stütze zu erkennen und raufgehen wollte ich nicht.

Bild
^ Talstation

Bild
^ Umlenkscheibe

Bild
^ Die Straße den Berg hinauf ist meist ungeteert und einspurig und am Wochenende durchaus einiges los.

Bild
^ Am Ende der Straße kann man leicht zu dieser Stütze kommen (im Herbst vmtl. einfacher als im Sommer, wenn hier Tiere auf der Weide sind)

Bild
^ Den Stützenschatten erkennt man auch auf dem Sat-Bild bei Google.

Bild
^ Stütze und Pano

Bild
^ 3 Seilrollen pro Seite

Bild
^ Betonstütze

Bild

Bild
^ Rollen mit Gummi

Bild

Bild
^ Da mir der Hang weiter hinauf zu steil war und die Bergstation viel zu weit entfernt, suchte ich die nächste Stütze weiter unten im Wald - und fand sie, was ja gar nicht so einfach ist, so versteckt ..

Bild
^ Die Bäume überragen die Stütze

Bild
^ Rot der ehemalige ESL, Magenta irgendwo irgendwie der ehemalige Skilift, Türkis die geöffnete Straße.

Als nächstes ging's nach Spiazzi di Gromo, meinen heurigen Lombardei-Saisonskipass kaufen. Der ist ja bis Ende Oktober noch um 50,- € günstiger, mit 790,- € aber trotzdem noch sehr teuer. Ging recht zügig, ein Formular musste ich aber ausfüllen, irgendeine Art von Quittung oder Kassenzettel bekam ich aber keine, nur die Keycard. Was ja schon etwas eigenartig ist. Sollte man die Karte also besser nicht verlieren oder abnehmen lassen. Ok, Foto mit der Nummer hab ich gemacht.

Bild
^ Pano in Gromo

Bild
^ Die linke der beiden DSB ist im Sommer für Radfahrer offen

Eines der beiden Restaurants nahe der Talstation hatte offen und ich nahm mir einen Hamburger mit (Salsiccia gab's leider keine).

Danach ging's nach Oltre il Colle bzw. zur Alpe Arera. Als ich 2008 hier war, war das Skigebiet ja bereits stillgelegt und die DSB abgebaut, aber die Straße zur Mittelstation wurde gerade gebaut oder ausgebaut. Die wollte ich heut somit mal fahren. Immerhin stehen die Stationen auch weiter oben noch herum. Schönes südseitiges Gelände, schade, dass das Skigebiet hier so schnell geschlossen wurde.

Zuerst ein paar Fotos von 2008:

Bild

Bild
^ 2. Sektion DSB und daneben SL-Bergstation

Bild

--

Bild
^ Blick ins ehemalige Skigebiet Alpe Arera

Bild
^ Die Dörfer um Oltre il Colle sind schon recht eigenartig auf mehreren Hügeln und Hängen gebaut

Bild
^ Auffahrt zur ehemaligen Mittelstation Alpe Arera

Bild
^ Parkplatz an der ehemaligen Mittelstation. Ganz schön was los.

Bild
^ Ehemalige Talstation des kurzen, linken SL. Am hang dahinter links ist ein kurzer SL in Zambla; recht dahinter im Sonnenfeld ist das Skigebiet Monte Alben. Ob die beiden noch in Betrieb sind, weiß ich nicht, sind ja jeweils schon mal modernisiert/ausgetauscht worden.

Bild
^ Hier schlug mein LSAP-o-Meter aus ...

Bild
^ Hänge an der oberen Sektion

Bild
^ Rechts der 2. DSB-Sektion ging fast parallel noch ein SL hinauf. Hier ist die Talstation

Bild
^ Ex-SL-Talstation

Bild
^ Ex-SL-Trasse

Bild
^ .. wohl ein Teil von einem Liftbügel/Tellerstange

Bild
^ Sciovia-Schild

Bild
^ Wohl ehemalige SL-Stütze

Bild
^ Ex-Bergstation DSB Sektion 1

Bild
^ Weiter hinauf zur Bergstation der 2. Sektion darf man leider nicht fahren

Bild
^ Ex-Bergstation DSB Sektion 1

Bild
^ Rollengummi..

Bild
^ Ex-WC

Bild
^ Ex-WC

Bild
^ Ex-Durchgang

Bild
^ Ex-Talstation DSB Sektion 2

Bild
^ Parkplatz und Panorama von der Mittelstation

Bild
^ Ex-Talstation DSB Sektion 2

Bild
^ Ex-Talstation DSB Sektion 2

Bild
^ Ex-Strecke DSB Sektion 2

Bild
^ Ex-Talstation DSB Sektion 2

Bild
^ Blick von der 2. zur 1. Sektion

Bild
^ Ex-Talstation DSB Sektion 2

Bild
^ Tolles Panorama

Bild
^ Ex-Talstation DSB Sektion 2

Bild
^ Ex-Talstation DSB Sektion 2

Bild
^ Die Hänge am kurzen linken SL

Bild
^ Rot die ehemaligen Lifte; Türkis die aktuelle Straße

Zuletzt wollte ich nach Valtorta fahren. Dort käme ich zwar vielleicht auch im Winter her (falls ich nicht von Barzio aus rauffahrw), aber lt. Karte gäbe es eine Straße bis rauf ins Skigebiet. Die war dann leider doch geschlossen. Trotzdem landschaftlich sehr schöne Anfahrt, werd ich vielleicht auch im Winter mal so rum fahren .. und evtl. doch 2x in das Skigebiet fahren anstatt nur 1x wie geplant.

Bild
^ Fahrt richtung Valtorta

Bild
^ Fahrt richtung Valtorta

Bild
^ Fahrt hinauf zur Lifttalstation von Valtorta

Bild
^ Vom Parkplatz aus würde noch eine Straße weiter hinauf gehen, die aber leider gesperrt ist.

Bild
^ Parkplatz, die noch recht neue 4KSB und die planierten Abfahrten sind etwas enttäuschend bei der Anfahrt durch das enge, steile Tal

Bild
^ Das Panorama ist wie so meist in den wilden Bergamasker Alpen aber toll.

Auf dem Rückweg ging's erst über den Passo San Marco, den ich zwar erst letztes Jahr gefahren bin, aber eben praktisch auf dem Weg lag und im Winter ja auch geschlossen hat. Danach hatte ich mir vorgenommen, über den im Winter ebenfalls geschlossenen Splügenpass fahren, wobei es bereits in Chiavenna dunkel war, gesehen hab ich also landschaftlich leider nix. Dafür war ich jetzt weit genug in der Schweiz, um im Rheintal noch eine Portion Älplermagronen zu essen ;) Im Anschluss nützte ich noch ein letztes Mal meine Arlberg-Jahresmautkarte aus, die noch bis Anfang November galt.

Bild
^ Nordpano vom Passo San Marco

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 06.11.2019, 15:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1904
Grandios!!!
Welches Fabrikat war der ESL in Clusone? Warum ging er nie in Betrieb?
Soll ich weitere LSAP-Orte zu meiner Liste hinzufügen? Ich habe ein bisschen den Überblick verloren ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 06.11.2019, 18:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7490
Wohnort: innsbruck.at
Über Clusone hatten wir hier schon mal gesprochen (samt Link zu Funiforum und dem SL-Bild):
http://www.sommerschi.com/forum/wintersport-infrastruktur-f9/stillgelegte-schigebiete-i-d-bergamasker-bresciane-t54-s15.html#p45332

Im Funiforum-Topic steht, dass der ESL 1958 gebaut wurde.

Hier noch der Link zur Gallery mit Bildern der Bergstation:
https://www.funivie.org/funigallery/thumbnails.php?album=1298

Hier scheints noch etwas mehr Infos zu geben:
https://www.funiforum.org/funiforum/showthread.php?t=9655
Zitat:
questo impianto funziono solo 2 giorni per fare i collaudi durante i quali le leggi in materia di impianti a fune cambiarono e l'impianto non fu più in regola con le nuove normative entrate in vigore proprio in quei giorni la costruzione risale alla fine degli anni 50 del secolo scorso su iniziativa di un privato che abbandono tutto cosi come era e sono stato informato che esistono ancora le stazioni a valle ed a monte

.. das ist ja mal bitter. Bauen einen Lift und gerade zur Abnahme gibts eine Gesetzesänderung und der Lift entspricht nicht mehr den Gesetzen ??

Zum Hersteller steht weiter unten:
Zitat:
Molti piloni, credo tutti in cemento armato, riportano stranissime rulliere a 3 o a 5 rulli , del tipo Trojer/Holzl e molti sono ormai nascosti nella fitta vegetazione. La motrice è classicamente Carlevaro & Savio con il freno di emergenza a volano e fascia freno solidale alla puleggia con funzionamento a vite senza fine. I seggiolini sono C&S , morsetti con scritta FMT,


Schuld waren wohl die Stützen:
Zitat:
La seggiovia ebbe problemi in fase di collaudo: si rivelò sbagliato il progetto. La collocazione dei piloni in cemento in linea non era tale da assicurare la giusta aderenza tra fune e rulliere per cui si verificavano spesso scarrucolamenti per la vibrazione della fune , da tener presente che mancava l'effetto stabilizzante dei seggiolini in quanto molto distanziati e quindi c'erano tratti molto lunghi di fune nuda soggetti a oscillazioni e fenomeni di risonanza. Non si riuscì a risolvere il problema e l'impianto rimase fermo e poi fu abbandonato.


Hm, vielleicht sollte ich mir im Winter mal so einen verrosteten Sessel mitnehmen .. ;)

-

Noch ein zweites Bild des Skilifts:
https://www.storylab.it/media/prepared/ ... -smart.jpg

Ob der Lift in deiner Aufzählung fehlt, kann ich nicht genau sagen.

Oltre il Colle hast du ja in deiner Aufzählung als Conca dell'Alben drin, oder war das ein anderer / obwohl ich mir nicht sicher wäre, dass er tatsächlich nicht mehr fährt. Ob eine deiner aufgezählten Gebiete dem SL in Zambla entspricht oder ob der noch fährt, auch keine Ahnung. Alpe Arera hast du drin. Vielleicht komm ich ja mal im Winter bei genug Schnee an den Liften vorbei und schau, ob die noch in Betrieb sind.

Valcanale hätte ich mir mal als Skitour vorgenommen..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 06.11.2019, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1904
Danke!
Und viel Spaß mit der Lombardei-Karte!
Hoffe an einer Deiner Touren teilnehmen zu können (z.B. Oga).

PS: einen (bis auf den Rost :) ) nagelneuen C&S Sessel aus 1958 würde ich mir wohl holen wollen. Soll leichter transportierbar sein als ein Graffer-Korb aus 1975 ;)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 09.11.2019, 10:45 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 509
Wohnort: Forêt-Noire
Kann man sich eigentlich in Italien stressfreier auf die Suche nach LSAP machen oder hat man da auch schnell einen zeternden Grundstückseigentümer vor der Nase?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 11.11.2019, 10:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 08.01.2006, 22:37
Beiträge: 134
Wohnort: Wallsee
Mit großem Interesse diesen Bericht verfolgt, weil ich speziell diese Region aus der damaligen Fundamenti Tour (siehe Inhaltsverzeichnis) als eine der Höhepunkte in Erinnerung habe.
Aufgrund der damaligen Situation (Muschelvergiftung Thomas mit kurzfristigem KR-Aufenthalt in Clusone) konnten wir jedoch diese Gebiete nur mehr im Schnelldurchlauf abklappern. (ursprünglich war ja sogar eine Überschreitung des Pizzo Areras angedacht)

Die Reste von Valcanale würden mich auch sehr interessieren, meines Wissens wurde der ESL bereits vor einigen Jahren geschliffen.
Aber die 2-3 Schlepplifte ... ?
Valcanale vermittelte damals ein ganz eigenes Flair ... wie wurde ich bei der Durchfahrt in der schmalen Dorfstraße von den Einheimischen gemustert (was sucht da bloß ein Österreicher bei uns?)

Zufall am Rande: den Vivione-Pass bin ich vor kurzem per RealLifeVideo mit meinem Bike-Smart-Trainer gefahren, einige Abschnitte stelle ich mir bei Gegenverkehr sehr spannend vor.

Wohl auch einer dieser Pässe, die man nur in Italien findet ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 13.11.2019, 12:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7490
Wohnort: innsbruck.at
K: ja, meld dich einfach, werde ja voraussichtlich mind. 15 WE in der Lombardei sein. Zusätzlich sollten wir aber auch Febbio nicht vergessen (angeblich wird die Graffer-DSB 2000 nächstes Jahr ersetzt :( ). Und mind. 1 Tag will ich natürlich auch zum Monte Moro / Frabosa. Und Macugnaga scheinen die Marchisio-DSBs ja auch noch nicht ersetzt worden zu sein (sind für nächstes Jahr geplant), also dort wohl auch 1 Tag mal hin. Also eigentlich hab ich heuer gar keine Zeit für andere Länder ;)

téléski hat geschrieben:
Kann man sich eigentlich in Italien stressfreier auf die Suche nach LSAP machen oder hat man da auch schnell einen zeternden Grundstückseigentümer vor der Nase?
Hatte bisher zumindest noch keine Probleme außer einmal abends, wo ich dann halt erklärt hatte, dass ich gerne aufgelassene Skigebiete fotografiere und ich es leider nicht mehr bei tageslicht hergeschafft hatte.

AK: Deine Berichte hab ich vor dem WE nochmals überflogen, weil ich mich gewundert hatte, dass ihr Clusone auslassen hattet - genau wie ich die Vorjahre dann ja auch, wenn auch nicht krankheitsbedingt.

Was genau in Valcanale noch steht, weiß ich nicht, möchte aber evtl. im Winter mal zu Fuß mit den Tourenski rauf und das Gebiet abklappern und evtl. noch stehende Reste fotografieren.

Interessant am Vivione fand ich ja auch, dass das mal eine SS, also Staatsstraße war. So schmal wie die ausgebaut ist ..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 14.11.2019, 12:39 
Offline

Registriert: Fr, 21.04.2006, 7:36
Beiträge: 49
Wohnort: Seiersberg
Hallo,

Alpe Arera haben Alpenkönig und ich noch ohne Straße, aber mit ESL und DSB gesehen. Valtorta mit Pian di Bobbio würde ich hinfahren, wenn nicht jetzt die grausliche 4SB da stehen würde.

Mittlerweile kann man die kleinen Skigebiete mit interessanten Anlagen an einer Hand abzählen. Die Fundamenti-Tour fand gerade noch rechtzeitig statt. Wenigstens habe ich was aus dem Muschel-Vorfall gelernt: Keine Muscheln in den Bergen essen!

lg, Thomas


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 17.11.2019, 21:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7490
Wohnort: innsbruck.at
Thomas K. hat geschrieben:
Alpe Arera haben Alpenkönig und ich noch ohne Straße, aber mit ESL und DSB gesehen. Valtorta mit Pian di Bobbio würde ich hinfahren, wenn nicht jetzt die grausliche 4SB da stehen würde.
Arera waren 2 Sektionen DSB, aber stimmt schon, da hattet ihr damals gerade noch Glück gehabt. 2008 war die Sektion 1 ja bereits abgebaut.

Thomas K. hat geschrieben:
Mittlerweile kann man die kleinen Skigebiete mit interessanten Anlagen an einer Hand abzählen.


Naja, die vielen mittlerweile recht alten MEB-DSBs (und eigentlich auch die neue am Presolana) sind schon recht nett und dafür gibts ja doch noch einige. Alte DSBs hat's noch in Lizzola, Gromo Spiazzi, Maniva, Pora, Teglio und in San Colombano (etwas weiter im Norden), in Pescegallo gibts noch den Marchisio(stützen)-SL, ...

Um Gaver und Collio ist's natürlich schade, um die beiden ESL in Foppolo und Bobbio ebenfalls (bzw. weiter im Osten die beiden bzw. die drei am/um den Monte Baldo). Aber die interessanten alten Lifte sterben leider überall immer mehr aus. Verglichen mit Trentino oder Südtirol ist die Lombardei trotzdem noch paradiesisch ;)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de