Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Do, 17.01.2019, 15:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Unbefleckte Empfängnis in Madesis
BeitragVerfasst: Mo, 10.12.2018, 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1716
Ein wahrlich glücklicher Zusammenfall beschert seit jeher den Mailändern ein verlängertes Wochenende gleich zu Saisonbeginn. Der in Trier geborene römische Politiker Ambrosius wurde nämlich am 7. Dezember 374 in Mailand zum Bischof gewählt und gilt seitdem als Schutzheiliger der Stadt. Folglich ist der 7. Dezember Mailands wichtigster Feiertag, der auch dank der an diesem Tag stattfindenden feierlichen Öffnung der Opernsaison im Teatro alla Scala eine gewisse Weltberühmtheit erlangt hat. Am darauffolgenden Tag, dem 8. Dezember, feiert man in der römisch-katholischen Welt das Hochfest der katholischen Kirche, nämlich Mariä Empfängnis. Dieses besonders für die Mailänder extra verlängerte Wochenende wird salopp als „ponte dell’immacolata“ (Wochenende „der Unbefleckten“) genannt und gilt allgemein als offizieller Skisaisonstart. Besonders beliebt unter Mailändern sind an diesen Feiertagen logischerweise Ausflüge nach und Kurzaufenthalte in den traditionsreichsten Wintersportorten der Lombardei, zu denen auch Madesimo („Madesis“ in Google-Deutsch) zählt. Genauer betrachtet ist Madesimo eigentlich nicht nur traditionsreich, sondern sogar einer der ältesten Skiorte ganz Italiens. 1910 fanden dort erste Skirennen statt. 1937 wurde die erste Anlage, ein vermutlich gegen Ende der 1960’er Jahre stillgelegter Funischlitten, eingerichtet. Kurz nach dem Krieg, 1948, wurde der erste Schlepper installiert, der damals anscheinend als längster in Europa galt.

Weitere Anlagen wurden in den 1950’er und 1960’er Jahren auf beiden Talseiten gebaut (nicht zuletzt die in zwei Sektionen den Pizzo Groppera erschließende 1964 eingeweihte Agudio-Pendelbahn), womit Madesimo einen regelrechten touristischen Boom erlebte. Dieser gewaltige Aufschwung erwies sich folgerichtig sehr gewinnbringend für die lokale Wirtschaft, führte aber gleichzeitig, von der Boden- und Immobilienspekulation manipuliert, zu einem nachlässigen Umgang mit der Umgebung. „Seconde case“ (Ferien-Eigentumswohnungen) schossen wie die Pilze aus dem Boden und prägen nach wie vor das Dorfbild. Vom alten, abgeschiedenen Bergweiler Madesimo ist nicht viel übrig geblieben.

Der Zufall wollte, dass ich mich ausgerechnet an diesem überlaufenen Wochenende „der Unbefleckten“ nach Madesis zum Skifahren begeben sollte. Nicht nur schien halb Mailand samt Hinterland da zu sein, es waren auch nur wenige Anlagen und Pisten offen. Groppera-PB wegen starker Windböen gesperrt, das sagenumwobene Canalone somit unerreichbar, das anmutige ehemalige Sommerschigebiet Val di Lei ebenfalls unzugänglich. Demzufolge blieb mir nichts anderes übrig als mich mit dem zu begnügen, was offen war. Es folgen einige Bilder.


Bild

^ In Bivio startet die Saison erst später. Der Dorfschlepper


Bild

^ Bivio, der Schlepper hinter dem Parkplatz


Bild

^ Theater am Julierpass


Bild

^ Theater-Nebenbau (?)


Bild

^ Die beiden Theatertürme


Bild

^ Surlej


Bild

^ Silvaplana


Bild

^ Abendmahl in Madesis


Bild

^ Primi piatti


Bild

^ Der Zutritt zum Pizzo Groppera blieb mir verwehrt


Bild

^ Bergstation des ehemaligen Schlepplifts Lago Azzurro-Colmenetta Nord


Bild

^ Die ehemalige Talstation (Bildautor: starli)


Bild

^ Panoramakarte aus 1967: der fragliche Schlepper ist der g)


Bild

^ Erläuterungen zur Panoramakarte (die Höhe der Bergstation des Schleppers g) ist falsch und sollte mit 2320 m. angegeben werden). Hier oben startete übrigens die in den fünfziger Jahren berühmte Rennabfahrt Vico Fiocchi, bei der der aus Cortina stammende Abfahrtfahrer Ilio Colli 1953 tödlich verunglückte. Die Piste Vitelli in Cortina (Faloria) wurde nach ihm benannt und hieß bis in die siebziger Jahre hinein offiziell Ilio Colli.


Bild

^ Ilio Colli am Tag vor dem Rennen


Bild

^ Nachgestellte Zeichnung des am 22. Februar 1953 passierten Unfalls


Bild

^ Das mir verwehrte Canalone. Unten raus hatte es nicht viel aber wohl genügend Schnee


Bild

^ Talstation der Groppera-PB


Bild

^ Die Kabine


Bild

^ Das Flachstück des Canalone


Bild

^ Seite an Seite stehen die zwei Stationen


Bild

^ Alpe Motta


Bild

^ Alpe Groppera


Bild

^ Alpe Groppera


Bild

^ Cima Sole


Bild

^ Unpräparierte (und folglich offiziell gesperrte) Piste. Ein Schwachsinn: war viel angenehmer zu fahren und es lag mehr als genug Schnee


Bild

^ Unpräparierte (und folglich offiziell gesperrte) Piste


Bild

^ Unpräparierte (und folglich offiziell gesperrte) Piste


Bild

^ Talstation eines ehemaligen Schleppers auf der Alpe Motta


Bild

^ Alpe Motta


Bild

^ Talstation eines ehemaligen Schleppers auf der Alpe Motta


Bild

^ Unpräparierte (und folglich offiziell gesperrte) letzte Piste


Bild

^ Mein Hotel, mein Restaurant

Bild

^ Aufgelassener alter Schlepper in Isola Vallespluga


FORTSETZUNG FOLGT


Zuletzt geändert von Kaliningrad am Mi, 12.12.2018, 23:40, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 10.12.2018, 23:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1716
FORTSETZUNG

Ohne Groppera, Val di Lei, Canalone und sonstige Variantenabfahrten hat Madesimo auf den ersten Blick nicht viel mehr zu bieten als eine ganze Reihe anderer homogenisierter Wintersportorte Italiens. Dabei verspürt man dort immerhin etwas Besonderes. Ich glaube, es hat mit dem Charme vergangener Zeiten zu tun, der hier irgendwie sehr präsent ist. Lass uns also einen Blick in die schitechnische Vergangenheit Madesimos werfen.



La slittovia Groppera:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild




In den fünfziger Jahren entstand parallel zur Funi-Trasse der Montalto-Schlepper:

Bild

Bild




Links daneben die Schlepper Arlecchino 1 und 2 (vermutlich 1960'er Jahre):

Bild





Sciovia Colmenetta:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild




Auf der gegenüberliegenden Talseite wurde die sciovia Andossi gebaut:

Bild



die aber bald durch einen ESL ersetzt wurde:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild



Eine 1970'er Jahre sciovia oben auf den Andossi:

Bild



Funivia Madesimo-Cima Sole-Groppera:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild




Sciovia Lago Azzurro:

Bild

Bild



gefolgt von einer DSB:

Bild



Sciovie im Val di Lei:

Bild

Bild




Das Canalone:

Bild

Bild


Einweihung der Pendelbahn, ersten Sektion:




Einweihung der Pendelbahn, zweiten Sektion:





Bild


Bild


Zuletzt geändert von Kaliningrad am Sa, 29.12.2018, 9:10, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 11.12.2018, 7:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7243
Wohnort: innsbruck.at
Schöne, viele, alte Bilder, die wenigsten kommen mir davon bekannt vor, insb. der Sacif-ESL auf der Gegenseite.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 11.12.2018, 8:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1716
Der ESL auf der Gegenseite war eigentlich kein SACIF (ich glaube die Firma existierte damals nicht nicht) sondern ein C.I.T.A. (Costruzioni Impianti di Trasporto Alpino)

Quelle

Quelle


Das gilt übrigens auch für die Sciovia Montalto (und gegebenenfalls auch für andere Anlagen in Madesimo)

Quelle


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 11.12.2018, 19:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1716
Zusätzliche historische Aufnahmen:

Bild

^ Colmenetta Nord


Bild

^ Colmenetta Nord


Bild

^ Funivia (aber welche und was für eine?)


Bild

^ Interpista


Bild

^ Pista Colmenetta


Bild

^ Sciovia Colmenetta


Bild

^ Übungsgelände-SL


Bild

^ Übungsgelände-SL


Bild

^ Sciovia Colmenetta


Bild

^ Sciovie Alpe Motta


Bild

^ Sciovie Alpe Motta


Bild

^ Sciovie Val di Lei


Bild

^ Seggiovia Andossi


Bild

^ Seggiovia Andossi


Bild

^ Seggiovia Andossi


Bild

^ Slittovia Groppera


Bild

^ Slittovia Groppera


Bild

^ Mehrbild-AK


Bild

^ Mehrbild-AK


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 15.12.2018, 14:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1716
Bild

Bild




Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 15.12.2018, 17:12 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6708
Wohnort: Hannover
Ja, das war zweifelsohne mal ein extrem geiles Skigebiet. Auch noch in den frühen 2000ern war es eigentlich ganz nett, aber na ja. Gut, immerhin gibts noch die PB auf den P.Groppera.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 17.12.2018, 7:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1716
Sciovia Motta, 1950'er Jahre:

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 17.12.2018, 17:09 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6708
Wohnort: Hannover
Ja, unglaublich irgendwie, wie das unberuehrt und wild wirk - wenn man es von heute kennt.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 17.12.2018, 20:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1706
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
die 85er Karte ist genau so, wie ich Madesimo kennengelernt habe... aber Leute, Historie hin oder her, die Wartezeiten damals waren echt exorbitant, insb. an den SLs richtung Cima Sole und Colmenetta. Weiter unten wurde es manchmal mit dem Schnee schon eng (Zur Andossi-Seite bin ich dehalb leider nie gekommen), und ganz oben konnten halt nur die Experten fahren. Da blieb für viele nur der Cima Sole / Colmenetta Sektor übrig.

Legendär natürlich der Schriftzug auf den SL-Stationen im Val die Lei: neve ideale fino Giugno!

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 14.01.2019, 5:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1716
Anbei einige Bilder (2017) von der sehr steilen Sciovia Graffer (1977-1987) in Isola:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Funivia Campodolcino-Motta (1953-1997):

Bild

Bild

Bild

Bild



Quelle


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 14.01.2019, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7243
Wohnort: innsbruck.at
^ Der war ja richtig interessant, der Tallift in Isola, schade drum.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de