Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 10.12.2018, 2:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 20.05.2018, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7223
Wohnort: innsbruck.at
Sa, 5.5.2018 - Schnalstaler Gletscher

Das Wochenende, so nicht irgendwas außertourliches dazwischen kommt, war schon lange vorgeplant mit dem Schnalstaler Gletscher als Abschluss meiner Ortler Saisonkarte und dem Passo Fedaia, beide würden dieses WE den Betrieb einstellen. Die Wettervorhersagen waren schon seit einigen Tagen eindeutig, dass es am Sonntag am Fedaia besser als am Samstag werden sollte - also ging es am heutigen Samstag auf den Schnalstaler.

Dort hätte es ja egtl. etwas mehr Sonne geben sollen als nur ein paar wenige Minuten. Stattdessen teilweise neblig und ab Mittag leichter Eisregen/Regen. Naja. Die Pisten waren teilweise ganz nett, oben nass & schnell, weiter unten nass & bremsig, so dass man nachmittags nicht mal mehr zur Talstation DSB Hintereis von ihrer Abfahrt ohne Schieben kam. Los war kaum was, nachmittags noch weniger. In Summe gefiel es mir ganz gut heute und mit der geöffneten Hintereis-DSB und der Talabfahrt find ich den Schnalstaler doch wesentlich interessanter als Sulden, wenn nur Madritsch (selbst mit Abfahrt bis Mittelstation) offen hat. Die heute schon geschlossenen Anlagen, die ich im April ja noch fahren konnte, sind für mich dagegen ohne Mehrwert und verzichtbar. Ein bisschen Offpiste ging sich morgens am Hintereis aus, danach war die Sicht und auch der Schnee eher suboptimal. Schade, das wäre ein toller Hang, wenn es heute nacht klar gewesen wäre und der Hang bei Sonne aufgefirnt wäre.

Das war mein 3. Besuch am Schnalstaler in dieser Saison und jeden Tag sah ich außer mir noch weitere Skifahrer mit Carpani Ski. Die Skitests hier funktionieren ;) Diesmal hab ich den einen sogar angesprochen, weil er gerade im Restaurant war, während ich auch meine Skier dort hatte (kam gerade vom WC zurück) - er wollte dann gleich ein Foto von mir und meinen Ski machen, weil er Carpani wohl gut kennt. Jedenfalls ist er auch sehr begeistert von seinen Carpani (er fährt die F3).

Mein Timing für die letzte Talabfahrt war auch gut, weil es gerade wohl dringende Wartungsarbeiten gab, was mir ein paar nette Fotos bescherte.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)


Bild
^ Sonne und insb. blauer Himmel gab es nur ganz selten

Bild
^ Abfahrt DSB Hintereis, ging morgens ganz gut, bzw. im oberen Bereich war es auch nachmittags noch sehr nett.

Bild
^ Hintereis-Gletschersee-Finail

Bild
^ DSB Hintereis

Bild
^ Offpiste an der DSB Hintereis. Ging morgens ganz gut.

Bild
^ Blick ins Gletscherskigebiet von der DSB Hintereis

Bild
^ Talstation und Parkplätze

Bild
^ An der 4SB Grawand waren zusätzlich zum Trainingsareal (heute nur ganz links) tatsächlich mal 3 Abfahrten für die Allgemeinheit offen.

Bild
^ Für ca. 2-3 Abfahrten war ich nachmittags mal ganz alleine an der DSB Hintereis

Bild
^ Bei dem Pappschnee kam man heute nicht mal mehr von der DSB-Hintereis-Abfahrt zur Talstation. Das Geschiebe rüber zu den Gletschersee-SB (wie üblich nur die 3SB offen) hab ich mir noch nie angetan.

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Die linke Abfahrt am SL Finail ging nachmittags auch recht gut

Bild
^ Nur der rechte SL Finail war in Betrieb

Bild
^ Ins Ötztal ist ein Weg präpariert

Bild
^ DSB Hintereis, böte viele nette Varianten, schade dass es heute nicht hart bzw. firnig war/blieb.

Bild
^ Während meiner letzten Talabfahrt stand eine der PB-Kabinen dort oben ..

Bild
^ .. und auf der anderen Kabine fuhren dann 2 Leute ganz oben am Laufwerk mit, als sie sich wieder in Betrieb setzte! Also das wär nix für mich.

Bild
^ Anscheinend gab es irgendwelche dringenden Arbeiten am folgenden Seilreiter.

Bild
^ Wartung am Seilreiter

Bild
^ Wartung am Seilreiter

Bild
^ GPS-Track 5.5.2018 in Blau und vorherige Besuche in dieser Saison in Orange

Einerseits hätte ich gerne die Keycard heute abgegeben und evtl. das Pfand kassiert, sofern möglich, aber wer weiß, ob ich morgen wirklich zum Fedaia komme - dann brauch ich vielleicht die Karte morgen doch noch :) Muss ich also ein ander Mal abgeben oder bis zur nächsten Saisonkarte aufheben.

Ich hätte heute Abend natürlich nicht unbedingt ein Hotel benötigt, sondern hätte auch einfach heimfahren können, aber auf booking hab ich im Fassatal ein 3-Sterne-Hotel mit Halbpension um 45,- € gefunden und da ich heuer nicht viele italienische Menüs hatte, hab ich zugeschlagen. Auch wenn die Fahrt zum Fedaia morgen ca. 1h dauern sollte und es erst ab 7:30 Uhr Frühstück gibt.

Leider war die Menüauswahl jetzt nicht soooo ganz mein Fall, bei der Vorspeise gab es die Wahl zwischen Spinatknödel, Zucchini und Suppe - da waren für mich die Spinatknödel noch das geringste "Übel" (in Buttersauce halt extrem sättigend). Als Hauptspeise konnte man zwischen irgendwas vom Schwein mit Salsiccia, irgendwas mit Thunfisch und -vergessen- wählen. Da wurde es das Schwein. Nachspeise Strudel oder Frucht(salat?) oder Eis - ich nahm das Eis. Zimmer ist leider ohne Schreibtisch, aber wenigstens mit Stuhl und etwas kühl - aber lieber so als die +30° wie in Pinerolo letztens..

Bild
^ Nicht dass mich das stören würde, aber das hab ich auch noch nicht in einem Hotel gesehen, dass man extra zahlen muss, wenn man die Handtücher täglich statt nur jeden 2. Tag frisch haben will. Wobei 10,- € für das Duschhandtuch dann doch heftig ist.

Bild
^ Und der Kleber ist für mich auch ungewöhnlich. Also ich musste das Warmwasser ewig laufen lassen, bis es endlich mal warm wurde, nicht meine Schuld ;-)

Bild
^ Abendessen, Salsiccia im Schweineschnitzelmantel oder so.

Bild
^ Wie so häufig, bekam ich das letzte Zimmer am Ende des Flurs

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 21.05.2018, 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7223
Wohnort: innsbruck.at
So, 6.5.2018 - Fedaia / Marmolada

Letztes Jahr war ich ja nicht am Fedaia-Korblift, war ja auch kein schneereicher Winter in den Dolomiten. Mein letzter Skitag war hier am 28.5.2016. Heuer hat es wieder viel Schnee, aber leider ist der Korblift vom 7.5. bis 2.6. geschlossen. Dazu könnte noch sein, dass der Lift Ende des Sommers still gelegt werden muss. Also musste ich heute nochmal her. Kaliningrad hätte auch mit dabei sein wollen, ihm waren die Wettervorhersagen für dieses WE aber wohl zu unsicher. Da ich ja mit dem Allrad-Ignis unterwegs war, hatte ich es erst mal auf dem obersten Parkplatz probieren wollen - die Straße war aber tatsächlich noch nicht ganz frei geräumt - und somit noch unbenutzbar. Zufällig fuhr aber jemand fast direkt vor der Talstation weg und ich konnte mich da hinstellen :-)

Der Korblift hat ja mittlerweile einen neuen Betreiber - und zwar aus dem Grödner Tal. In Folge sprechen die Liftbediensteten Deutsch und zumindest der eine war recht begeistert von meinem Spigolino mit den vielen alten Bildern. Soweit ich das verstanden hab, hat er ein Modell vom Korblift (glaub von jemand gekauft oder die Körbe von jemand gekauft). Und er erzählte mir, dass der Grund für den Boom der Korblifte in Italien die maximale Überfahrtshöhe war - bei Korbliften meinte er, wären 60m erlaubt gewesen (kommt mir ja extrem viel vor), bei Sesselliften dagegen nur 6m oder so.

Die Tageskarte kostete 20,- statt 23,- (Einmal-Keycard), weil die Piste nicht mehr so gut sei, wurde wohl auch nicht komplett präpariert. Aber es war eh so warm, dass man fast von der früh weg offpiste weiche Schneeverhältnisse hatte, allerdings zumeist recht pappig-bremsig. Schnee lag für Anfang Mai jedenfalls noch recht viel, so dass man damit spekulieren kann, Anfang Juni noch die eine oder andere Variante fahren zu können. Die heutigen Wettervorhersagen meldeten ab Mittag schlechter, aber die kleine Schlechtwetterfront blieb weiter östlich und so blieb es - nach ein paar mehr Wolken um die Mittagszeit - bis kurz vor Betriebsschluss sehr sonnig.

Nachmittags probierte ich noch die 2 anderen Ski, die ich dabei hatte (die FR2 und die Racetiger), auf dem mittlerweile noch pappigeren Schnee onpiste war der Unterschied aber tatsächlich geringer als erwartet, offpiste dagegen waren die Spigolino spürbar angenehmer zu fahren - was aber nicht am Papp lag, sondern an der geringeren Bissigkeit und besseren Offpistetauglichkeit. Vielleicht wäre ein kleiner Regenschauer nachmittags doch nicht so schlecht gewesen um den Schnee wieder schneller zu machen ;-)

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Fassatal; eigenartige "Wolken"

Bild
^ Standard-Blick von der Staumauerüberfahrt ins Skigebiet, noch viel Schnee.

Bild
^ GPS-Track 6.5.2018 in Gelb und vorherige Besuche in Blau

Bild
^ Die Talstation wurde etwas verändert

Bild
^ Hielt nachmittag nicht mehr so ganz durch, das Stück. Man hätte aber ja genug Schnee gehabt, um hier etwas hin zu schieben für den letzten Betriebstag ...

Bild
^ Talstation und Parkplätze, ich hatte Glück, dass hier oben gerade einer raus gefahren ist, als ich kam

Bild
^ Offpiste-Areal am Korblift

Bild
^ Die Straße zu den oberen Parkplätzen konnte noch nicht geräumt werden - also, da hätte man auf die fast-apere Stelle der Abfahrt schon etwas Schnee runterschieben können.

Bild
^ Korblift, Abfahrt und Offpisteareal

Bild
^ Korblift und Offpisteareal

Bild
^ Abfahrt und Stausee

Bild
^ Leider war die Abfahrt hier oben nicht frisch präpariert. Das bedeutet bei solchen warmen Tagen und Schneeverhältnissen leider pappigere Verhältnisse.

Bild
^ Jawollo, nieder mit den Zäunen. Schon kann man die Offpiste-Steilhänge leichter erreichen ;)

Bild
^ Diese Gruppe ist schon offpiste unterwegs

Bild
^ Viele Tourengeher gingen weiter hinauf

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Na, lieber etwas weiter unten queren .. ;)

Bild
^ Offpiste und Abfahrt

Bild
^ Das wie üblich schneeärmste und steinigste Stück der Abfahrt

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Offpiste rechts vom Korblift

Bild
^ Offpiste rechts vom Korblift, sandig und weich

Bild
^ Offpiste rechts vom Korblift

Bild
^ Piz Boe (Sella)

Bild
^ Offpiste rechts vom Korblift, sandig und weich, aber nicht zu tief. Aber lieber weicher als zu hart.

Bild
^ Offpiste

Bild
^ Alte Fundamente hat's hier ja genug ,-)

Bild
^ Offpiste im unteren Teil

Bild
^ Graffer-Niederhalter

Bild
^ Offpiste

Bild
^ Offpiste, der "Eierkarton"-Schnee war wenigstens schon früh weich genug.

Bild
^ Stütze 13-14

Bild
^ Stütze 15-16-17

Bild
^ Stütze 15-16-17

Bild
^ Stütze 21

Bild
^ Stütze 22

Bild
^ Stütze 23-24

Bild
^ Stütze 23 bis Bergstation

Bild
^ Nein, nicht meine Spur.

Bild
^ Nachmittags waren auch die Pistenstecken entfernt, so erkannte man die Abfahrt nur noch am weißeren Schnee ;-)

Bild
^ Abfahrt, nachmittags leider arg bremsig/pappig

Bild
^ Der Schnee war egtl. überall ähnlich pappig, egal ob weiß oder braun.

Weil ich da dieses Frühjahr mal etwas aufgepasst hab: Also prinzipiell scheint mir der Sahara-Sand auf dem Schnee schon ein gewisses Grund-Bremsen zu haben. Wenn es etwas kälter ist und der weiße Schnee schnell ist (ggf. firnig ist), ist der Saharasandschnee schon spürbar bremsiger. Bei den heutigen Temperaturen und in der Höhe auf Nordhängen schaut es wieder anders aus, denn der weiße Schnee ist hier noch nicht körnig genug und pappt bei den Temperaturen ebenfalls stark - da macht es kaum einen Unterschied ob mit oder ohne Sand. Neuschnee wäre natürlich noch pappiger, somit ein paralleles Sandschneefeld ohne Neuschnee daneben wiederum weniger pappig wäre.

Bild
^ Die letzten Sonnenstrahlen um 15:30 Uhr.

Bild
^ Das Böse kommt vom Westen.

Bild
^ .. ergibt aber zuvor noch ein paar nette Wolkenfotos

Bild
^ Stütze 18

Bild
^ Blick runter zum See

Bild
^ Korb 34 des letzten Graffer-Korblifts mit Skibetrieb an seinem vielleicht letzten offiziellen Skibetriebstag. Die Sommer-Korblifte / Parklifte von Graffer werden ja hoffentlich noch ein paar Jahre überleben.

Bild
^ Genug vom Pappschnee, bei der kommenden Schlechtwetterfront hör ich jetzt lieber mal auf.

Bild
^ Abfahrt. Lieber tief und sulzig-nass als weniger tief und pappig wie heute hier. Aber ich hatte schon schlechtere Verhältnisse am Fedaia.

Bild
^ Bergstation, ein letztes Mal mit Skiern rückwärts aussteigen.

Fazit: Ich hatte schon bessere, aber auch schon schlechtere Tage am Fedaia. Fotografisch wäre es jedenfalls ein würdiger Abschluss, falls das mein letzter Skitag hier gewesen sein sollte. Falls man den Korblift mit einer neuen Bahn ersetzt, bleibt ja erst mal fraglich, ob man Anfang Mai dann überhaupt noch offen lässt. Und selbst wenn - würde es sich für mich nicht mehr besonders hervorheben und es gäbe wohl kaum einen Grund mehr, hier her zu fahren.

Zurück ging's über's Sellajoch und dann autobahnfrei bis Innsbruck. Die Südtiroler Autobahn hatte ich bei meinen Ortler-Saisonkarten-Skitagen nachmittags sowieso immer gemieden und was die österreichische Brennerautobahn angeht - wie gesagt, Jahresmaut ist abgelaufen und momentan weiß ich nicht, wann ich mal wieder über den Brenner komm, also wird der Neukauf wohl bis Herbst/Winter verschoben.

Bild
^ Auf's Sellajoch gab's Eisregen/leichten Hagel - hier der Rückblick zur Marmolada um 16:35 Uhr nun dort auch schlecht.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 21.05.2018, 21:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1695
starli hat geschrieben:
er erzählte mir, dass der Grund für den Boom der Korblifte in Italien die maximale Überfahrtshöhe war - bei Korbliften meinte er, wären 60m erlaubt gewesen (kommt mir ja extrem viel vor), bei Sesselliften dagegen nur 6m oder so.


60m hört sich tatsächlich sehr übertrieben an. Ein wichtiger Grund für den Erfolg der Korblifte war m.E. die Möglichkeit für Erwachsene zusammen mit Kindern zu fahren.

starli hat geschrieben:
Schnee lag für Anfang Mai jedenfalls noch recht viel, so dass man damit spekulieren kann, Anfang Juni noch die eine oder andere Variante fahren zu können.


Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Mal sehen ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 24.05.2018, 23:50 
Offline

Registriert: Mi, 04.01.2012, 12:23
Beiträge: 61
Wow, sind das viele Tourengeher.

Bist Du nicht am Fedaia mal so sacksteile Sachen mit jemand gefahren oder habe ich das falsch in Erinnerung?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 25.05.2018, 9:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1699
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
noja, wenn ich an das Spannfeld der Balma denke, v.a. nachdem der hohe Niederhalter aufgelassen wurde... nicht 60m aber 35 werden es schon sein, siehe:
http://retrofutur.org/retrofutur/app/ma ... e_orig&max

M.W. ist/war 16m die maximale Überfahrtshöhe bei Sesselliften in Italien

Übrigens war ich - nur für 1 Fahrt - 8min vor Dir am Korblift, sagen zumindest die Metadaten meiner Bilder. Wahrscheinlich hast Du den Parkplatz meines Kollegen bekommen, der mich oben abgeliefert hatte ;-) (konnte nicht länger bleiben, aber die eine Fahrt am letzten Winter-Betriebstag war's definitiv wert ;-) )

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 25.05.2018, 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7223
Wohnort: innsbruck.at
^ Ach was. Wobei ja, als ich kam, bereits die Autos an der Staumauer geparkt hatten, d.h. ihr hattet auch Glück oder wart schon zu Betriebsbeginn da?

3rd_astronaut hat geschrieben:
Bist Du nicht am Fedaia mal so sacksteile Sachen mit jemand gefahren oder habe ich das falsch in Erinnerung?
Ja, siehe GPS-Track der alten Spuren, einmal die ganz linke untere mit Kaliningrad und dann rechts außenrum mit Kris .. Ah,und dann gibt's ja noch die steilen Varianten direkt neben dem Korblift. Da bin ich heuer die linke Seite auch 2x gefahren.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 25.05.2018, 17:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1699
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
starli hat geschrieben:
^ Ach was. Wobei ja, als ich kam, bereits die Autos an der Staumauer geparkt hatten, d.h. ihr hattet auch Glück oder wart schon zu Betriebsbeginn da?



ne, war Glück. Wir hatten etwas darauf spekuliert, dass oben recht viel Fluktuation sein müsste, weil ja am letzten Betriebstag viel "(Ab-)Lieferverkehr" herrscht. Guido Trevisan hat ja auch seine Hütte ausgeräumt (und kam just im Lift mit Familie entgegen...)

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 25.05.2018, 18:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1695
starli hat geschrieben:
siehe GPS-Track der alten Spuren, einmal die ganz linke untere mit Kaliningrad


Bild

Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 26.05.2018, 1:37 
Offline

Registriert: Mi, 04.01.2012, 12:23
Beiträge: 61
ah, genau, danke fürs heraussuchen der alten bilder, kaliningrad!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de