Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 20.07.2018, 15:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Di, 15.05.2018, 17:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7104
Wohnort: innsbruck.at
Sa, 28.4.2018 Teil 1: Vogel

Das erste Mai-WE wollte ich mir den Fenstertag/Brückentag am 30.4. freinehmen und 4 Tage wo hin fahren. Ursprünglich eher Frankreich, außer es gibt sonst außergewöhnliche Öffnungen wie z.B. schon mal im Appennin. Nun, im Appennin hätten tatsächlich noch, aber auch nur, 2 Gebiete offen (Abetone im Norden und Campo Imperatore in den Abruzzen). Im Piemont hätte einiges offen, leider waren die Wettervorhersagen für die Westalpen nicht so toll, Frankreich inklusive. In Slowenien sollten auch noch 3 Gebiete offen haben, Kanin, Vogel (täglich schon die ganze Zeit) und Krvavec (nochmals vom 28.4.-2.5.) mit ein paar Liften bis jeweils (nur) um die Mittagszeit. Zudem sollte es am Sa+So und evtl. auch am Mo recht sonnig werden in Slowenien. Gleiches sollte für Abetone gelten, die aber am Montag nicht offen hätten. Am Dienstag könnte es wiederum im Piemont brauchbar werden. Wie soll man das jetzt vernünftig kombinieren? Erst Abetone und dann Slowenien? Zudem kam hinzu, dass Abetone kurzfristig entschloss, doch nur noch weniger zu öffnen als letztes WE bzw. am ital. Feiertag und somit auch etwas uninteressanter war.

Vogel dagegen sollte lt. der slowenischen Schneeberichtsseite (http://snezni-telefon.si/) unter der Woche nur 4SB, 4KSB und den kurzen SL unten offen haben, aber am Wochenende wieder mehr, inkl. den beiden oberen SL, ESL und DSB. Das hört sich doch geil an. Auf der Vogel-Homepage selbst hatte man die Öffnung aber gestern nicht aktualisiert, aber vielleicht macht man das ja erst heute tagsüber? Auf der Webcam meinte ich zu erkennen, dass zmindest an einem der oberen SL abends noch frischer Schnee hingeschoben wurde, auch die Abfahrt sah präpariert aus (war sie dann aber nicht). Bei der Ausfahrt DSB und dem Einstieg ESL wurde aber kein Schnee hingeschoben, aber vielleicht wird das ja heute morgen noch schnell gemacht? Nein, wurde es leider nicht. DSB, ESL und die beiden SL oben blieben leider zu :-(

Somit nur die flache 4KSB, deren Abfahrt man mittags selbst komplett in Schuss nicht mehr ohne zu schieben schaffte, der kurze SL und die noch kürzere Rückbringer-4SB. Betrieb war von 8-14 Uhr und die Tageskarte kostet 20,-€. Es gab zwar einige Offpistevariäntchen, aber zu denen kam man egtl. nur, wenn man etwas aufgestiegen ist oder geschoben hat. Aber immer noch interessanter als nur die einzige Abfahrt an der 4KSB zu fahren.

Die Anfahrt morgens war auch etwas kurios. Ich wollte nicht übern Brenner fahren, da meine Jahresmaut abgelaufen ist und ich mir wg. 1-2x im Frühjahr jetzt keine neue kaufen wollte, wenn ich davon ausgehen muss, dass ich im Sommer nicht übern Brenner oder ins Stubaital fahren muss und evtl. im Herbst auch nicht regelmäßig auf den Stubaier komme, weil ich kein Freizeitticket kaufen will. Also fuhr ich über Salzburg und hatte glatt vergessen, dass ja via Autobahn die mautpflichtigen Tauern- und Katschbergtunnel sind - zu spät gemerkt, daher den Tauerntunnel gefahren (6,- €) und anschließend den Katschberg über den Pass umfahren. Bei ca. 10 min Umweg lohnt sich das Anstehen an der Mautstelle schon fast gar nicht mehr, denn da war ein bisschen mehr los als bei meiner Ausfahrt.

Mein bisher einziger Besuch am Vogel (übrigens "Wogel" nicht "Fogel") war übrigens schon 2007 und somit 11 Jahre her - wie die Zeit vergeht!

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ GPS-Track 28.4.2018 mit den ganzen Offpistevarianten und ohne dem Track des 2007er Besuchs. (Würde es einen Lift zum Gipfel geben, könnte man wohl sogar das Meer sehen.)

Bild
^ PB Talstation

Bild
^ Nebel im Tal

Bild
^ PB

Bild
^ Nebelsee ;-)

Bild
^ PB Bergstation

Bild
^ Blick ins Skigebiet mit dem Förderband, das keiner oder fast keiner gefahren ist.

Bild
^ 4KSB Orlove glave und SL Storeč

Bild
^ 4KSB Orlove glave

Bild
^ 4KSB Orlove glave. Mit 155 hm auf 1100m Länge keine wirkliche Offenbarung für einen "ganzen" Skitag...

Bild
^ Leider war der obere ESL heute doch nicht offen. Und auch alle anderen Anlagen hier oben (2xSL, 1x DSB) nicht. Ärgerlich.

Bild
^ Blick zum SL Kratki plaz, die Trasse ist schon etwas aper, aber mit etwas Schnee verschieben wäre das schon noch gegangen.

Bild
^ 4KSB Orlove glave, leider etwas zu lang gebaut, denn um die steilen Varianten fahren zu wollen, muss man nun immer diesen Hügel aufsteigen.

Bild
^ Abfahrt an der 4KSB

Bild
^ Die 3 heute geöffneten Anlagen: 4KSB Orlove glave, 4SB Brunarica und SL Storeč

Bild
^ Der SL Storeč bot immerhin ein bisschen Abwechslung zur 4KSB

Bild
^ SL Konta, morgens waren die Bügel noch am Lift, wurden aber recht schnell abgebaut. Auch mit dem Lift hätte ich heute gerechnet.

Bild
^ Mit mehr oder weniger Aufstieg konnte man an der 4KSB einige Offpiste-Varianten fahren, die interessanter waren.

Bild
^ Ich fuhr rechts der 4KSB einigen Spuren nach, die um den Berg herum gingen ..

Bild
^ Bis hier hin war es ja ganz nett ..

Bild
^ .. aber dann fuhren diejenigen nicht mehr weiter ab, sondern stiegen wieder nach rechts rauf. So was blödes. (Und ich bin nach wie vor der Meinung, man wäre da auch ohne Aufstieg problemlos rumgekommen und hätte weiter unten weniger Fußweg gehabt.)

Bild
^ Dann halt Aufstieg bis zum Kamm und durch die Bäume durchgekämpft (rechts nicht zu sehen, das da in Bildmitte war erst der halbe Aufstieg).

Bild
^ Blick zurück ins Skigebiet

Bild
^ Diese kurzen, steilen Offpistevarianten waren an der 4KSB mit geringerem Schiebeaufwand zu erreichen.

Bild
^ Natürlich war ich nicht der einzige heute, der im Gelände nach Abwechslung suchte. Links der 4KSB gibt's da ja einige Möglichkeiten.

Bild
^ Offpiste links der 4KSB

Bild
^ Mal zur Abwechslung kein Murmeltier ;)

Bild
^ Blick zur 4KSB samt Abfahrt und Offpistevarianten vom SL aus

Bild
^ Offpiste links der 4KSB

Bild
^ Offpiste links der 4KSB

Bild
^ Offpiste links der 4KSB. Die interessanteren Sachen erfordern allerdings etwas mehr Aufstieg/Schieben bei dem pappigen Schnee.

Bild
^ Offpiste links der 4KSB

Bild
^ Ich frag mich, was wohl der Unterschied zwischen einem "Hot Dog" und einem "Hot Dog mit Wurst" sein mag?! Ein Hot Dog ohne Wurst wäre ein amputierter Hund ;)

Egtl. hätte ich ja was essen wollen, aber mir war nicht klar, ob das nun Bedienung oder Selbstbedienung ist, irgendwann lief auch ein Kellner rum, der mich zwar gefragt hat, ob ich bestellen wollte, dann aber doch keine Bestellung aufgenommen hatte (mir aber auch nicht deutlich gemacht hatte, dass ich es am Tresen hätte machen sollen, wo durchaus viele bestellt hatten, die aber ja ggf. draußen saßen, keine Ahnung) - also ging ich nach ca. 10-20 Minuten wieder, nachdem ich am Handy nochmal die Optionen für die nächsten Tage abgecheckt oder evtl. auch das Hotel für heute Abend gebucht hatte.

Bild
^ PB

Bild
^ Nettes Gelände unter der PB

Bild
^ PB

Bild
^ Der Nebelsee ist weg und der richtige See ist da

Bild
^ PB - komplette Strecke

Fazit: Naja, hätte ich natürlich fix gewusst, dass heute hier nicht mehr offen ist, hätte ich wohl drauf verzichtet und wäre heute Krvavec und morgen Abetone gefahren. Was nicht heißt, dass das heute ein verlorener Tag gewesen wäre, immerhin ist es ja toll, dass sie hier heute überhaupt noch offen hatten. Und so wenig war gar nicht los. Vogel heute zu fahren hieß natürlich auch, morgen Krvavec zu fahren (weil davon erhoffte ich mir mehr, wenn auch nur bis 12:30 Uhr offen ist, aber 4SB als Zubringer mit evtl. Restschneeabfahrten plus 2 DSBs mit je einer Abfahrt und hoffentlich ein paar Restschneevarianten) und folglich Montag nicht nach Abetone zu können (weil erst wieder am DI offen). Alternative wäre Fedaia für Montag und Sulden für Dienstag gewesen. Oder am Montag eben arbeiten und ggf. nächstes WE einen Tag mehr frei nehmen und z.B. nach Prali fahren, wo dzt. noch die Talabfahrten offen sind und sie zumindest inoffiziell auch nächste Woche noch bleiben sollten, so viel Schnee lt. Webcam noch im Tal liegt.

Da ich mir gestern ja noch nicht klar war, ob ich heute Vogel fahren werde oder nicht doch Krvavec und morgen Italien, hatte ich mir gestern kein Zimmer gebucht. Wobei auf booking eh fast nix sinnvolles für mich hier zu finden war, entweder billige Hostels (Gruppenzimmer) oder teure Hotels oder Privatunterkünfte (die ich ungern besuche). Ein Hotel gäbe es gestern um recht günstige 38,- €, aber das war heute nicht mehr verfügbar. Hätte natürlich einfach vorbei fahren können, aber ich hatte dann noch einen Gasthof in Kärnten um 36,- gefunden, der von Krvavec aus ebenfalls morgen 1h Fahrzeit entfernt sein sollte - also fuhr ich halt über den Seebergsattel dort hin. (Der aufmerksame Leser wird sich gerade fragen, warum ich überhaupt zu der Jahreszeit bei den Temperaturen ein Hotel benötige und nicht in meinem Schlaf-Qubo übernachte? Weil da leider wieder einmal die Domlager zu tauschen sind und der nächste Termin erst im Mai frei war. Sie hatten zwar noch nicht so extrem gelärmt, aber kurvige Straßen muss man damit auch nicht mehr all zu viele fahren. Und auch wenn ich nach dem Verkauf des Qubos dann im Ignis schlafen möchte, hab ich da noch nicht alles dafür vorbereitet.)

Allerdings fuhr ich natürlich um diese Uhrzeit noch nicht gleich ins Hotel, sondern besuchte mit etwas Umweg noch zwei (geschlossene) Skigebiete -> Fortsetzung folgt.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 16.05.2018, 16:53 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 301
Wohnort: Forêt-Noire
Warum hast du nicht über Facebook oder zumindest per Mail vorher nach den aktuellen Öffnungen gefragt?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 16.05.2018, 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7104
Wohnort: innsbruck.at
^ Mail: Nicht dran gedacht (Facebook hab ich immer noch nicht) und mich auf die Angabe auf der snezni-telefon-Seite verlassen. Klang ja auch plausibel, unter der Woche eingeschränkteres Angebot und dann am WE wieder mehr offen.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Kobla & Soriška planina, 28.4.2018
BeitragVerfasst: Mi, 16.05.2018, 18:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7104
Wohnort: innsbruck.at
Sa, 28.4.2018 Teil 2: Kobla & Soriška planina

Allerdings fuhr ich natürlich um diese Uhrzeit noch nicht gleich ins Hotel, sondern besuchte mit etwas Umweg noch zwei (geschlossene) Skigebiete ..

.. das erste war Kobla. Mein bisher leider einziger Skitag dort war 2010, bald danach wurde das Skigebiet leider stillgelegt und ist es heute noch. Für mich als Graffer-Fan natürlich doppelt schade, denn alle Lifte hier sind von Graffer - und die DSB haben die netten Schalensitze.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)


Bild
^ Talstationsbereich Ex-Skigebiet Kobla

Bild
^ Pistenplan, anstatt dass die Projekte umgesetzt worden wären (G+H, viele SL und 3 DSB) ist nun leider alles stillgelegt :-(

Bild
^ Talstation Ex-SL E. Alle Anlagen sind von Graffer, das macht es für mich doppelt traurig.

Bild
^ Ex-SL E

Bild
^ Ex-SL E

Bild
^ Ex-SL E, dahinter Ex-SL F

Bild
^ Ex-DSB Sektion 1 von 3, allesamt die schönen Graffer-Schalensitz-DSB :-(

Bild
^ Parkplatz und Infrastrukturgebäude

Bild
^ Bergstation Ex-SL F

Bild
^ Ex-DSB 1 Bergstationsbereich

Bild
^ Ex-DSB 1 Bergstationsbereich

Bild
^ Ex-DSB 1 Bergstation mit lustigen Zeichnungen

Bild
^ Ex-DSB 1 Bergstation

Bild
^ Ex-DSB 1 Bergstation. Braucht jemand Graffer-Ersatzteile? :-)

Bild
^ Ex-DSB 2

Bild
^ Ex-DSB 1 Bergstation, schaut aus wie eine Kirche ;-)

Bild
^ Ex-DSB 2 Talstation

Bild
^ Ex-DSB 2, mittlerweile auch etwas verwachsen

Bild
^ Ex-DSB 2 Talstation, 1976

Bild
^ Ex-DSB 2 Talstation

Bild
^ Ex-DSB 2 Talstation

Bild
^ Ich war's nicht.

Bild
^ Ex-DSB 2 Talstation. Diese alten Skidata-Leser sieht man auch fast nirgends mehr noch in Betrieb.

Bild
^ Ex-DSB 2 Talstationsbereich


Danach ging es die Passstraße hinauf zum Skigebiet Soriška planina, das wesentlich uninteressanter ausschaut als Kobla, aber im Gegensatz dazu noch in Betrieb ist. Mal wieder typisch. Und mit nur 2-3 Liften hätte man die beiden Gebiete auch noch verbinden können. Aber immerhin schaut das Skigebiet in Natura interessanter aus, als es der Plan vermuten ließe. Insofern könnte ich das durchaus mal mit einem anderen Gebiet in der Gegend an einem Tag verbinden. Auch wenn es einige andere Skigebiete in Slowenien gäbe, die ich lieber besuchen würde - leider auch heuer wieder keines davon geschafft.

Bild
^ KSSL und DSB

Bild
^ KSSL

Bild
^ KSSL

Bild
^ DSB Talstation

Bild
^ DSB Talstation

Bild
^ DSB Strecke

Bild
^ Wären die oberen Projekte im Skigebiet Kobla gebaut worden (hier nicht eingezeichnet), hätte man es schon fast mit Soriška planina verbinden können!

Bild
^ Pistenplan, schaut eher uninteressant aus, aber vor Ort macht das Skigebiet doch einen etwas interessanteren Eindruck.

Wie schon im Vogel-Bericht gesagt, bin ich heute Abend über den Seebergsattel nach Kärnten, um dort in einem Gasthof zu übernachten. Abends noch die Wettervorhersagen gecheckt und wieder mal einen Dämpfer bekommen - die Vorhersagen für Montag am Fedaia sind nicht besonders. Dazu auch ein bisschen Neuschnee über Nacht und etwas Regen oder Schnee am Morgen, das hört sich nicht nach guten Verhältnissen an. Also doch arbeiten? Oder doch Prali fahren? Denn da soll's am Montag nun sonnig werden. Klar, die 10-20cm Neuschnee am Sonntag werden dort auch nerven. Und am Dienstag? Im Zweifelsfall nach Tignes, die haben momentan noch viel offen, nächste Woche dann nur noch den Gletscherbereich - aber das Wetter wird dort auch schon wieder schlecht gemeldet. Und dazu eine verdammte Fahrerei, 800km von Krvavec allein bis nach Prali, dazu noch die hohen Mautgebühren durch die Po-Ebene (ca. 50 €) ... Ich glaub ich lass das und geh am Montag lieber arbeiten und nehm den Urlaubstag ein ander Mal. Außer die Wettervorhersagen für Fedaia sagen morgen für übermorgen noch was besseres voraus..

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 16.05.2018, 19:32 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 301
Wohnort: Forêt-Noire
Was FB betrifft, so kann man sich ja auch problemlos ein „anonymes“ (in sehr großen Anführungszeichen) Konto anlegen und damit nur den Skigebieten folgen bzw. diese darüber kontaktieren. Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die Skigebiete (dabei gerade die kleinen oder die sonst wenig auskunftsfreudigen) hier deutlich öfter und mit mehr Infos reagieren.

Die Bilder aus Kobla gefallen mir, die Abfahrten waren wohl aber nicht so interessant (wenn ich mir deinen Bericht von 2010 anschaue). Hast du mal verfolgt, was aus Witoscha/Vitosha wurde - stehen dort die ganzen kultigen Lifte noch?

Weil ich das mit den Mautgebühren lese: was „kostet“ dich eigentlich so eine ganze Saison bzw. ein Jahr Skifahren (in Summe und pro Tag)?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 16.05.2018, 20:57 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7104
Wohnort: innsbruck.at
Facebook: Lesen tu ich da eh viel auf den Skigebietsseiten, dafür brauch ich ja keinen Account (normalerweise).

Vitosha: Aktuellen Status kenn ich keinen, meines Wissens der letzten Jahre nach ist die DSB aber schon einige Jahre nicht mehr in Betrieb, der obere SL schon und eben die beiden 3SBs und die Zubringer-EUB. "Kultig" würde ich die meisten Lifte da aber nicht unbedingt bezeichnen, welche meinst du denn genau?

Ich führe nur noch Buch über die Skipasskosten (inkl. Saisonkarten), die geb ich bei meinem Saisonrückblick auch immer an, das sind mal mehr mal weniger, um die ca. 2.000,- € pro Jahr.

Ein Winter-Skitag außerhalb der Saisonkarte macht mit Tageskarten, Übernachtungs-, Essen- und Treibstoff-/Mautkosten im Durchschnitt ca. 100,- € aus, zumindest hab ich vor ein paar Jahren mal so kalkuliert. Mal sind die Tageskarten günstiger, mal die Übernachtung günstiger, mal die Strecke geringer und daher die Treibstoffkosten günstiger. Sommerskitage sind generell günstiger, weil die Übernachtungskosten wegfallen. Heuer hatte ich durch die Südtiroler Saisonkarte vmtl. etwas mehr Fahr- und Übernachtungskosten. Diese 2 Tage Slowenien waren dagegen wohl sicher unter 100,- pro Tag ..

Wenn ich mal von (keine Ahnung) vielleicht 25 Hotelübernachtungen inkl. Abendessen à durchschnittlich 50,- € ausgehe, sowie ca. 40.000 km skibezogene Autofahrt im Jahr (könnten in letzter Zeit evtl. etwas mehr sein) à 5,5 l und 1,25 € pro Liter kommen zu den 2.000,- also nochmal ca. 4.000,- drauf = ca. 6.000,- €. Plus sonstige Autokosten, vielleicht 4.000,- pro Jahr? Mit Einbezug aller Kosten wie Kauf, Reifen, Reparatur, Versicherung, wobei ich das Auto ja auch für Sommerurlaube nutze. Plus ein paar Ski alle 1-2 Jahre und sonstige Ausrüstungen, die dann kaum noch ins Gewicht fallen. Also könnte man wohl so von ca. 10.000,- € im Jahr (inkl. Auto, wie gesagt) ausgehen? Wie gesagt, keine Ahnung, nur eine grobe Schätzung.

Wenn man dagegen natürlich teurere Skigebiete und teurere Hotels und teurere Autos bevorzugen würde, könnte man auch locker das 2- bis 3-fache ausgeben. Oder umgekehrt, um das gleiche Geld wesentlich seltener Skifahren.

(Ich profitiere allerdings z.B. auch in den letzten Jahren von den niedrigen Zinsen meines Eigentumswohnungskredits, die weit unter 1% sind und was mir somit mtl. inkl. Verbrauchskosten günstiger als eine Mietwohnung kommt, außerdem hab ich als Mitarbeiter im Autohaus auch immer gute Rabatte. Und da ich sonst keine anderen Laster wie Rauchen, Trinken oder Ausgehen habe (und auch keine Familie zu ernähren habe), geht sich das momentan alles problemlos aus.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 17.05.2018, 5:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7104
Wohnort: innsbruck.at
Ups, da hatte ich noch ein paar Fotos vergessen:

Bild
^ Landschaft südlich von Soriska Planina

Bild
^ Blick vom Tal rauf ins Skigebiet Krvavec. Schaut doch nach weniger Schnee aus als gedacht, ob ich da morgen zuviel Restschneevarianten kommen werde...

Bild
^ Seebergsattel / Jezerski vrh

Bild
^ Seebergsattel / Jezerski vrh

Bild
^ Seebergsattel / Jezerski vrh

Bild
^ Seebergsattel / Jezerski vrh

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 17.05.2018, 15:31 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 301
Wohnort: Forêt-Noire
starli hat geschrieben:
"Kultig" würde ich die meisten Lifte da aber nicht unbedingt bezeichnen, welche meinst du denn genau?

Gegenfrage. :D Welcher der Lifte ist da nicht kultig (von den beiden DM 3ern abgesehen): https://www.remontees-mecaniques.net/bd ... a-337.html


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 17.05.2018, 15:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1686
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
Boh, dass die Grafferchen nicht mehr in Betrieb sind, ist wirklich schade. Ich liebe die SL-Portalniederhalter mit den überdimensionierten RoBa-Haltern. Einfach geinal.

BTW: ich bin bei meiner Grobkalkulation der Durchschnittskosten pro Tag auch bei ca. 100€ gelandet, obwohl ich doch etwas andere Prioritäten als starli setze:
fahre sicherlich weniger Strecken, Übernachtungen außerhalb DS meist im (winterfesten) Campingbus ( Verbrauch ca 7,5 L/100km Diesel), aber dafür auch mal teurere Skigebiete. Bei Saisonkarten nutze ich eher Tage-Wahlabos ("12 / 8 / 5 Tage während der Saison" etc.). Wie gesagt, im Schnitt dann aber ähnliche Kosten...

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 17.05.2018, 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7104
Wohnort: innsbruck.at
^ Einzig bei einer winterlichen Skandinavien-Reise komm ich mit 100,- nicht aus, weil lange Fahrstrecken, teures Benzin, teure Hotels und teure Skipässe ;-)

téléski hat geschrieben:
starli hat geschrieben:
"Kultig" würde ich die meisten Lifte da aber nicht unbedingt bezeichnen, welche meinst du denn genau?

Gegenfrage. :D Welcher der Lifte ist da nicht kultig (von den beiden DM 3ern abgesehen): https://www.remontees-mecaniques.net/bd ... a-337.html
naja, aber genau die beiden 3SB sind ja die Hauptanlagen da oben .. Keine Ahnung, ob und was von den SL noch geht. Die beiden Sektionen Zubringer-DSB sind auch recht abseits des eigentlichen Skigebiets, weiß gar nicht, ob die mit im Skipass integriert sind ..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Krvavec, 29.4.2018
BeitragVerfasst: Do, 17.05.2018, 19:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7104
Wohnort: innsbruck.at
So, 29.4.2018 - Krvavec

Von Krvavec ("Krwawetz") erhoffte ich mir heute etwas mehr als vom Vogel gestern - 2 DSBs mit je ca. 1 Abfahrt, dazu die 4SB offiziell nur als Zubringer (ggf. auch mit Abfahrt) und die eine oder andere geschlossene Restschneeabfahrt. Der Skipass war mit 13,- € für dieses außertourlich verlängerte Wochenende recht günstig, allerdings sollten die Lifte auch nur von ca. 8-12:30 Uhr geöffnet sein. Vor Ort hieß es dann nur noch bis 12 Uhr. Schon etwas schade. Allerdings lag doch etwas weniger Schnee, so dass nur eine Restschneeabfahrt ohne apere Stellen möglich war, andere hatten teils größere apere Stellen. Aufgrund der Westlage war es On- und insb. Offpiste morgens auch noch recht hart, so dass insb. die Restschneevarianten erst im Verlauf des Vormittags fahrbar wurden. Es gingen sich aber zum Glück bis 12 Uhr noch etliche Varianten aus und zu der Zeit war es dann eh schon wieder recht bremsig, dass man kaum noch zu den DSB-Talstationen ohne Schieben kam - außer von der geschlossenen Restschneeabfahrt rechts der Doppel-DSB, das war in der letzten Stunde die beste Abfahrt und wurde dann auch von etlichen befahren. Die Abfahrt an der 4SB dagegen wurde sogar mit Schnee versorgt und war durchgängig fahrbar - das sah am Freitag an der Webcam noch anders aus. Das Hotdog vom Restaurant nahe der beiden DSBs war allerdings nichts besonderes (ich aß es wie üblich dann natürlich beim Rauffahren im Lift ;) ).

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Geöffnete Pisten und Lifte. Die Abfahrt an der 4SB war aber ebenfalls offen und sonst konnte man auch noch das eine oder andere fahren.

Bild
^ GPS-Track 29.4.2018 in Blau, mein vorheriger Besuch anno Schnee (2007) in Orange. Für einen halben Tag heute gab's genug Varianten.

Bild
^ Zubringer-EUB, wohl auch im Winter ohne Abfahrt

Bild
^ Heutiger Skipass, Keycard auf Kaution und zurückgebbar.

(Ich bin mir nicht sicher, ob ich's heute hier oder gestern am Vogel oder beides Mal ausprobieren ließ: Die Kassiererin war durchaus gewillt, meine gebietsfremden Keycards auszutesten und hat sie versucht zu laden, aber meine Karten konnten tatsächlich nicht geladen werden. D.h. es ist nicht immer nur eine reine Anordnung, dass das die Kassier(innen) nicht machen dürfen, sondern es kann wirklich im System gesperrt werden, dass nur Keycards des Gebietes geladen werden können! Bescheuert.)

Bild
^ ESL, 6KSB und die heute geöffnete 4SB

Bild
^ ESL, 6KSB und die Zufahrt zur heute geöffneten 4SB. Restschnee bis zum Lift, Öffnen bis zum Gehtnichtmehr, so gehört sich das. Das bedeutet für Krvavec etliche Pluspunkte in meinem "Skigebietsranking".

Bild
^ 4SB samt Abfahrt, im oberen Teil wurde gestern früh Schnee hingefahren, das war sonst schon aper. Abfahrt offiziell zu, Lift war aber auch offiziell ab Mittag zu, also musste jeder da runter fahren ;)

Bild
^ In der Schüssel der beiden heute geöffneten DSB, ich nahm erst mal die rechte, die war einfacher zu erreichen

Bild
^ Doppel-DSB

Bild
^ Blick rüber zur langen DSB und den zwei geöffneten Abfahrtsvarianten

Bild
^ Talblick von der Doppel-DSB zur 6KSB

Bild
^ Doppel-DSB

Bild
^ Linke Abfahrt an der Doppel-DSB und Blick zur Abfahrt an der langen Gipfel-DSB

Bild
^ Die längere Gipfel-DSB, links die Varianten hatten teils auch schon apere Stücke, wären jetzt im Schatten aber eh noch nichts, also erst mal abwarten. Die (alte SL?) Trasse unter der DSB dagegn konnte man ohne apere Stücke durchfahren.

Bild
^ Abfahrten und Pano

Bild
^ Da geht's dann steil runter ..

Bild
^ Pano richtung Seebergsattelstraße

Bild
^ Blick rüber zur Bergstation Doppel-DSB (und 6KSB)

Bild
^ Rückseitenpano, recht diesige Sicht heute

Bild
^ Abfahrt

Bild
^ Abfahrtsvariante (Umfahrung des unteren Steilhangs)

Bild
^ Abfahrt der Gipfel-DSB im oberen Bereich mit nettem Pano

Bild
^ Geschlossene Abfahrt rechts der Doppel-DSB

Bild
^ Doppel-DSB und Gipfel-DSB

Bild
^ Geschlossene Abfahrt rechts der Doppel-DSB, links und rechts gings unten ohne apere Stücke zurück zur DSB. Ich war dann natürlich nicht der einzige, der diese Abfahrt gefahren ist.

Bild
^ Zwischendrin einmal die 4SB-Abfahrt, der Lift lief nur bei Bedarf

Bild
^ Gipfel-DSB

Bild
^ ESL und seitliche DSB

Bild
^ Geschlossene Abfahrt rechts der Doppel-DSB, links und rechts gings hier unten ohne apere Stücke zurück zur DSB, aber auch in der Mitte war das kein größeres Problem.

Bild
^ Restschneeabfahrt unter der Doppel-DSB, hatte paar apere Stellen

Bild
^ Restschneeabfahrt unter der Doppel-DSB

Bild
^ Rückblick zur Restschneeabfahrt unter der Doppel-DSB

Bild
^ Restschneeabfahrt links der Gipfel-DSB

Bild
^ Restschneeabfahrt links der Gipfel-DSB

Bild
^ Restschneeabfahrt links der Gipfel-DSB. So kam man zwar ohne apere Stellen bis runter ..

Bild
^ .. musste dann aber ein Stück aufsteigen, um zur Abfahrt retour zu kommen

Bild
^ Restschneeabfahrt links der Gipfel-DSB - die direktere Abfahrt hätte ein paar apere Stellen gehabt

Bild
^ See an der Gipfel-DSB-Bergstation

Bild
^ Die direkte Trasse unter der Gipfel-DSB war ohne apere Stellen zu fahren.

Bild
^ Geschlossene Abfahrt rechts der Doppel-DSB mit weitem Talpano

Bild
^ Geschlossene Abfahrt rechts der Doppel-DSB

Bild
^ Geschlossene Abfahrt rechts der Doppel-DSB

Bild
^ 4SB-Abfahrt

Bild
^ 4SB-Abfahrt

Fazit: Gefiel mir heute sehr gut hier, ein 4-Sterne-Tag wie letztes WE auch Usseglio und Crissolo, so mag ich das Frühjahr. Sommerliches Restschneeskifahren Ende April zwischen 1450 und 1950m, dazu der günstige Skipass - ist mir tausend Mal lieber als jetzt schon ein Gletscherskigebiet oder ein volles Ischgl oder kalt oder Neuschnee ;)

Nachdem die Wettervorhersagen für Fedaia morgen weiterhin nicht überzeugend waren, ging es via Kärnten + Salzburg, aber die Mauttunnel und die slowenischen Autobahnen und die deutsche Grenze vermeidend, wieder zurück nach Innsbruck, dann eben morgen arbeiten und übermorgen (1.5.) nach Sulden. Wo es mir übrigens dann viel weniger gefallen hat als an diesem "heutigen" Tag am/in Krvavec.

Bild
^ Straße zum Loiblpass / Ljubelj

Bild
^ Loiblpass / Ljubelj , kurz vor dem Tunnel mit dem leider ehemaligen Skigebiet Zelenica (Selenitsa)

Bild
^ Blick ins ehemalige Skigbiet von Zelenica, zumindest der untere ESL wurde mittlerweile sogar abgetragen :-(

Mein Winterbericht von Zelenica anno 2007 zur Erinnerung:
http://www.sommerschi.com/forum/reportagen-f8/zelenica-slowenien-24-2-2007-t363.html

Bild
^ Obertauern

Bild
^ Obertauern

Wenn ich auf der Homepage irgendwo einen heruntergesetzten Tageskartenpreis gefunden hätte (und wenn der vernünftig gewesen wäre), wäre ich hier morgen evtl. Ski gefahren, sofern das Wetter gut gemeldet worden wäre - das hatte ich gar nicht weiter nachgeschaut. Da bei den Skipasstarifen der Vollpreis bis 1.5. aufgeführt wurde, das wäre es mir jedenfalls nicht wert gewesen. (Gleiches galt auch für die Turracher Höhe.)

Bild
^ Fahrstrecke 28.-29.4.2018
A) Vogel
B) Kobla
C) Soriška planina
D) Krvavec
E) Zelenica
F) Obertauern

Auch wenn ich ja egtl. einige andere Skigebiete in Slowenien endlich einmal lieber besucht hätte, war dieses kurze WE in Summe doch sehr nett und definitiv die gefahrene Strecke wieder wert..

(Fortsetzung Sulden folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 18.05.2018, 7:23 
Offline

Registriert: Mi, 18.08.2010, 4:52
Beiträge: 181
Zitat:
sondern es kann wirklich im System gesperrt werden, dass nur Keycards des Gebietes geladen werden können! Bescheuert.)


Kann auch damit zusammenhängen, dass es bei Skidata verschiedene Kartentypen gibt die gleich aussehen, aber einmal bedruckt nicht zu unterscheiden sind, aber nicht kompatibel sind (unterschiedlich viele mögliche Ladungen etc.)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Sulden, 1.5.2018
BeitragVerfasst: Fr, 18.05.2018, 17:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7104
Wohnort: innsbruck.at
Sulden, 1.5.2018

Obwohl ich meine, mir gestern den Pistenstatus auf der Homepage angeschaut zu haben, war die Abfahrt zur Mittelstation heute leider offiziell nicht offen. Immerhin abschnittsweise etwas präpariert. Ansonsten war es sehr kalt und windig, insb. im Vergleich zu den letzten Wochenenden in Slowenien und im Piemont, wobei ich da natürlich auch 1000m weiter unten war. Schnee war auf der Mittelstationsabfahrt im unteren Bereich schön firnig, ansonsten im obersten Skigebietsteil teilweise sogar pulvrig griffig. Hilft aber nichts, ich find das Madritsch-Skigebiet alleine betrachtet langweilig. Mir sind im Frühjahr Skitage wie die letzten beiden Wochenenden doch viel lieber. Restschnee und sogar sandbrauner Pappschnee bei warmen Temperaturen gefällt mir echt besser als die kalten Winterverhältnisse hier heute, egal wie gut der Schnee auf den Pisten ist.

Ich bin auch 2x die geschlossene Talabfahrt gefahren, aber die war schon abschnittsweise aper und wirklich lohnenswert war's natürlich nicht. Aber mit der Gondel wollte ich dann auch nicht runterfahren ;-)


Bild
^ Hier oben schaut's auch nicht nach sonderlich viel Schnee aus..

Bild
^ Skigebiets-Pano, ein bisschen Sonne ging sich aus

Bild
^ Teils griffiger Neuschnee, aber jetzt im Frühjahr find ich das langweilig.

Bild
^ Mittelstationsabfahrt, leider offiziellg eschlossen - aber wenigstens eine Pistenraupenspur - bis auf den Mittelteil.

Bild
^ Mittelstationsabfahrt, weiter unten dann schön firnig, so hätt ich gern mehr Pisten

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Talabfahrt mit schon einigen aperen Stellen

Bild
^ Talabfahrt, dass hier kein Schnee mehr liegt ist egal, weil man bei dem Papp eh nicht weiter gekommen wäre.

Bild
^ Wenigstens konnte ich die rechte Gletscherpiste endlich mal fahren (nachdem nachmittags die Renntrainings weg waren). Auch wurde es nachmittags nochmals etwas sonniger nach einer längeren bedeckteren Zeit

Bild
^ Gletscherpiste. In Verlängerung aber heute auch nix besonderes - kalter Wind und dann leicht bremsig, so dass man nach dem Steilhang quasi im Schuss fahren musste

Bild
^ Zum Schluss nochmal die Talabfahrt, immer noch besser als auf die Gondel zu warten ;-)

Bild
^ PB Mittelstation

Bild
^ Variante an der Talabfahrt

Bild
^ Talabfahrt mit PB

Bild
^ GPS-Track 1.5.2018 in Gelb und meine vorherigen Besuche in dieser Saison in Türkis.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 18.05.2018, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7104
Wohnort: innsbruck.at
Übrigens, noch kurz zur Kostensache: In der bisherigen Saison hatte ich bis heute außerhalb der Saisonkarte 48 Skitage (in 51 Skigebieten) zu einem durchschnittlichen Tageskartenpreis von 25,25 €, nach Länder wie folgt aufgeteilt:
- in CH: 30,50 € (trotz/wegen vieler 50% Karten)
- in AT: 29,10
- in FR: 26,80
- in IT: 26,17
- in DE: 24,-
- in RU: 17,50
- in KG: 15,17

(und auf der Saisonkarte 21 Skitage => 21,86)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 20.05.2018, 12:59 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 301
Wohnort: Forêt-Noire
starli hat geschrieben:
naja, aber genau die beiden 3SB sind ja die Hauptanlagen da oben ..

Also dürfen Nicht-Hauptanlagen nicht kultig sein? :P

Zu den Kosten: interessant, dass DE hinter IT und FR liegt (wobei es in dieser Aufstellung möglicherweise schwer vergleichbar ist, ohne die Anzahl der Tage und die Skigebiete dahinter zu kennen).


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de