Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Sa, 17.04.2021, 4:01

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 204 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 28.03.2021, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
^ Danke ;)

ATV hat geschrieben:
Hoffe Starli fährt noch in Sälen vorbei. Dort gibt es mit dem Vinkelliften einem sehr seltenen Brändle 4eck Lift mit Schrägen T Stützen und auf deür Leerseilseite grosse Polygon Portalstützen.
Ich fürchte, das wird maximal als Skitour was werden, denn das Skigebiet dort ist nur bis 18.4. offen und die Skigebiete, die bis 2.5. offen sind, sind alle ein Stückchen nördlicher. Bin das gestern mal ausführlich durchgegangen und werde leider auf einige Skigebiete verzichten müssen. Ostern ist heuer etwas zu früh, da machen einige auch in Schweden früher dicht als bei meiner Ostertour 2019. Und es liegt ja auch generell weniger Schnee als letztes Jahr ..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 28.03.2021, 19:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
Nur wenige, unbedeutende Bilder, trotzdem spinnt der Server -> Bilder hier:
http://blog.inmontanis.info/?p=6661


22.3.2021

Bis Mittag schneite es leicht, und wie sich herausstellte, ist nicht nur der Münchner mit seinem Auto ein Ausländer hier (er ist auch "Coronamaßnahmenflüchtling" und seit Mitte/Ende Januar in Schweden unterwegs und will auch mal noch bis mind. Mai bleiben), auch ein Italiener aus Rom, der aber mit dem Flieger kam, wie ich so nebenbei gehört hab, war diese Nacht hier, blieb aber nicht länger.

Die Wettervorhersagen für die nächsten rund 10 Tage in den geplanten, nächsten Zielen sind leider nicht berauschend, einzig diese Woche Freitag sind Sonnensymbole zu sehen. Den einzigen, sonnigen Tag nur in Nalovardo verbringen? Jedenfalls macht ein früherer Wechsel nach Hemavan oder gar Blåsjön somit auch keinen Sinn..

Leider ist jetzt die andere, günstigere Unterkunft hier in Sorsele ab morgen auch nicht mehr frei, erst ab Mittwoch wieder. Hätt ich mal gleich buchen sollen, das Hostel wäre mit ca. 41-44,- € (ohne Frühstück, Selbstreinigung oder kostenpflichtig) etwas günstiger gewesen als das B&B hier um 53,- € (mit Frühstück).

Hab den Vermieter darauf angesprochen, dass das Zimmer ab morgen belegt wäre, worauf er meinte, ich könnte auch weiterhin in meinem Zimmer bleiben. Wollte es aber erst morgen entscheiden.

Oder ich fahr eben doch schon früher nach Hemavan. Oder ziehe mal wieder generell ins Auto, die Temperaturen schwanken die nächsten 2 Wochen mal knapp unter, mal knapp über 0°. Ist aber auch eine Frage der Batterie dann, wenn ich jeweils länger an einem Ort bleiben will .. wobei unterm Strich es ja trotzdem günstiger kommt, selbst wenn ich dann das nächste Service in Schweden machen muss, weil ich wegen Batterieladen mehr fahren sollte ..

Ich bin mal die Unterkünfte in Hemavan/Tärnaby durchgegangen, aber unter ca. 70,- € gibts da nix nächstes WE oder nächste Woche. Ja, sind ja dann eh die Osterferien. Tendenziell scheint es also doch sinnvoll zu sein, hier noch bis Freitag zu bleiben und dann wieder für mehr oder weniger den Rest der Reise ins Auto zu ziehen. Dann kann ich auch am Samstag freier entscheiden, für wieviel Tage ich mir in Hemavan einen Skipass kaufe.

Was die Skigebiete Hemavan-Tärnaby angeht, weiß ich ja auch nicht, was ich damit machen soll. Einerseits würd ich gern mal wieder vorbei schauen, weil ich Tärnaby mit der DSB abschnittsweise recht nett fand und der obere SL im baumlosen Bereich in Hemavan heutzutage auch nochmals netter sein könnte, als er vor 10 Jahren war. Oder es schaut so aus: Eisig, verblasen und noch nicht firnig. Dazu ist die DSB in Tärnaby auch erst ab Freitag wieder offen - und die Skipässe sind nicht günstig: Hochsaison jetzt 48,- € die Tageskarte. Aber ok, wenn man dann wieder im Auto schlafen kann, sinken die Gesamtkosten ja wieder etwas.

Was meine heizbaren Hausschuhe angeht - das Kabel ist direkt an dem einen Stecker abgegangen - somit kann ich den Stecker nicht wieder anlöten. Auch beim Stecker der anderen Einlage schaut das Kabel schon sehr abgenudelt aus, so dass es da schon oder bald einen Kurzschluss geben könnte. Für die Steckverbinder, die bei der Krimpzange dabei waren, sind die Kabel aber viel zu dünn. Bleibt also die Möglichkeit, die beiden Einlagen direkt mit dem Kabel zu verbinden, also zusammenzulöten. 12V-Lötkolben und Lötzinn hätte ich dabei, nur auch hier eigentlich nirgends direkt anschließbar und auch das Kabel vom Lötkolben ist sehr dünn, um da Stecker anzukrimpen, um das irgendwo in meinem Campingaufbaubereich anschließen zu können. (Die anderen USB-Heizeinlagen hab ich heute mal nicht gefunden .. ein paar Tage später dann schon. Nächstes Mal sollte ich mir wohl eine Liste machen, was ich eingepackt hab und wo das jeweils ist..)

Und: egal wie viel man am Frühstücksbuffet nimmt, man hat ab Mittag trotzdem Hunger. Ess ich morgens aber nichts, hab ich mittags manchmal auch nicht mehr Hunger.

^ Zimmerpano, halbwegs klarer Himmel, aber kein Nordlicht bzw. hätte das Fotografieren mit der Straßenbeleuchtung ja eh keinen Zweck

^ Kabel von den heizbaren Pantoffeln - da sind auch die anderen Steckerenden schon halb abgenudelt, das muss alles weg.

^ Tiefgekühltes Abendessen heute: Fleischlose Tortellini mit Pesto Rosso und gegrilltem Paprika

23.3.2021

Ich erwarte zwar von Nalovardo nicht so viel, als dass ich dafür hier unbedingt 3 zusätzliche Nächtigungen zahlen müsste, aber von den Wettervorhersagen scheint es derzeit eben auch nicht sinnvoller zu sein, früher weg zu kommen. Also hab ich das Zimmer bis Freitag verlängert und bin beim Frühstück etwas ausführlicher mit dem Münchner ins Gespräch gekommen.

Irgendwann erwähnte er dann, dass er sich in der Nähe von Arvidsjaur ein Haus gekauft hat - worauf ich meinte, ich hab da beim Rauffahren in Storlien einen getroffen, der sich ebenfalls in Arvidsjaur ein Haus kaufen wollte - er bestätigte das, dass sein zukünfigter Nachbar nahe Arvidsjaur derzeit in Storlien ist und ob der nicht M... hieße? Ja! Witzig, wie klein die Welt ist! Müssen die beiden einzigen Deutschen, mit denen ich bisher auf der Reise ins Gespräch gekommen bin, zufälligerweise ein Haus im gleichen Ort nebeneinander kaufen, wie wahrscheinlich ist das denn bitte???

So ein ruhiges Haus am Ortsrand / im Wald / nahe See gibt's in Schweden übrigens für unter 50.000,- €. Vielleicht hätte ich mir so'was anstatt der Wohnung in Kärnten kaufen sollen ;)

Heutiges Wetter? Vormittags "leider" sonnig, denn viel anfangen konnte ich damit ja nicht. Allerdings wollte ich nachmittags ja ein paar PC-Sachen machen, die auf einem Schreibtisch bequemer sind als dann später im Auto.

Was das Flicken der Kabel an den beheizten Pantoffeln angeht, hab ich mich für die unprofessionellste Variante entschieden: Gegeneinander einhaken, verdrillen und mit Panzerband verkleben :) Egal, es hält und funktioniert wieder.

^ Heizeinlagen der Heizpantoffel (heizen übrigens auf gesamter Länge), notdürftig geflickt, aber funktioniert.


24.3.2021

Auch der heutige Tag wäre wieder halbwegs sonnig und mit ca. 7° schön warm gewesen - schade, dass Nalovardo momentan unter der Woche nicht offen hat. Abends dann stürmischer.

Abgesehen von einem kurzen Einkauf hab ich den Tag wieder am PC verbracht, mit dem morgigen Tag hab ich dann alles wieder gebackupped und das Finanzthema wieder ein Stückchen weit erledigt, auch ein paar Kleidungsstücke sind nochmals gewaschen und andere in den Vakuumbeuteln ausgetauscht (-> andere, weniger warme Jacke; die Hose werd ich aber mal noch nicht wechseln, die Thermohose werd ich im Auto abends vertragen können.).

Übrigens, auch in dem B&B hier (das ja nach wie vor zum Verkauf steht von den beiten Briten) gehen - wie schon in Kåbdalis letztens beschwerend angemerkt - die meisten Zimmer zur Straße hin, während Aufenthaltsräume, Frühstücksraum, Treppe zum ruhigeren Innenhof zeigen. Allerdings ist hier die Sicht richtung Straße auch sinnvoller, weil man ja weiter auf den Fluss schauen kann. Der jetzt im Winter natürlich nur ein Schneefeld ist. Trotzdem, der Straßenlärm nervt schon etwas.

^ Tunnbröd und Streichkäse mit geräuchertem Rentierschinken für mittags, Pizza-Salad und der Lachs- und Garnelen - Pie / Quiche für heute Abend


25.3.2021

Heute gibt's nix zu erzählen und Fotos hab ich auch keines gemacht. Morgen dann Skitag in Nalovardo und ab Abend wieder auf "Vanlife" umstellen. (Daher momentan auch etwas verspätet mit dem Berichteschreiben.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 30.03.2021, 18:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6667

26.3.2021

Info laut Website:
26 mars - 11 apr (v. 12 - v. 14)
Naloliften, Dalliften och Pluto Dagligen kl 10 - 16
Dalliften och Pluto Kvällsöppet fredagar till kl 19

.. aber als wir nach 10 Uhr ankamen, liefen beide Lifte nicht. Wir fragten einen hier angestellten Deutschen, nur der kurze Dalliften ist heute von 13-19 Uhr offen, also Freitagsplan wie letzte Woche, die erste Zeile gilt also erst ab 27.3. - leider, weil es so sonnig heute ist und morgen wieder schlechter werden würde. Na, nerv. Extra die Woche hier geblieben.

Ab 13:00 wär dann also nur der kurze Lift offen, aber der lange wär ja eigentlich der wichtige Grund, hier zu fahren, nicht nur der Lift an sich, sondern auch die oberen Abfahrtsstücke könnten das interessanteste hier sein, weil baumfrei, weil steiler, ...

Was machen? Warten und nur den kurzen fahren, oder schon weiter nach Hemavan fahren oder bis morgen hier warten? Das rund 80km entfernte Ammarnäs würde heut um 18h aufmachen (als Ersatz und weil ich das Tal noch nie reingefahren bin?) - andererseits wär das Wetter heute Nachmittag schon schön sonnig und warm und der Schnee wohl nett firnig hier ...

Der Kollege aus München hat sich gegen 12 Uhr die Felle drauf und ist mit den Skiern zum Gipfel gelaufen. Ich würd dann halt im Laufe des Nachmittags mal raufgehen, wenn ich mir die Tageskarte um ca. 33,50 € kaufe - selbst wenn ich morgen noch hier bleiben sollte, wäre es heute wegen des schöneren Wetters sinnvoller, das zu tun.

Während ein Deutscher in der Hütte kocht, ist ein Schweizer am Verleih/Skipassverkauf beschäftigt. Nach ein paar Fahrten kaufte ich mir das Hamburgermenü mit Pommes/Cola um günstige 7,50 €.

Im Laufe des Nachmittags entschied ich mich, doch morgen nochmal hier fahren zu wollen, eine Halbtageskarte und nur am langen Naloliften dann. Bin dann erst nach 17 Uhr noch zum Gipfel aufgestiegen, war wettermäßig aber nicht mehr so besonders.

Bild
^ Blick ins Skigebet von der Straße aus

Bild
^ Naloliften, heute leider doch nicht in Betrieb :(

Bild
^ BJ 1966, 1704m lang, 314hm - und das oberste Stück am steilsten - der wär mir schon wichtig hier gewesen

Bild
^ Naloliften und die flachste Abfahrt im Skigebiet, wo es teilweise (im oberen/ mittleren Bereich) auch mal pappte.

Bild
^ Naloliften

Bild
^ Pluto (BJ 1997, 120m, 16hm) und Dalliften (1020m, 221hm, BJ 1985)

Bild
^ Skipass für die Armficka

Bild
^ Abfahrt 11 Skytten rechts des Dalliften

Bild
^ Am ersten Ausstieg des Dalliften gibt es links und rechts eine grüne Abfahrt. Die linke heißt Piff, die rechte ..

Bild
^ .. Puff :-)

Bild
^ Abfahrt 12 Väduren rechts vom Dalliften, unpräpariert, zu Beginn aber relativ schön firnig, später sank man teilweise etwas ein

Bild
^ Abfahrt 9 Oxen

Bild
^ Abfahrt 9 Oxen

Bild
^ Pistenplan, es gibt aber auch noch eine andersfarbige Variante des Logos, gefällt mir noch besser. Zusammen mit dem klingenden Namen hat mich das Skigebiet nun schon einige Zeit interessiert.

Bild
^ Abfahrt 10 Kusken

Bild
^ Skiweg B Vintergatan, Zubringer vom Dalliften zu den linken Abfahrten, im Hintergrund der Steilhang vom Naloliften

Bild
^ Variante zwischen Abfahrt 9 und 10

Bild
^ Offpiste-Variante zwischen Abfahrt 9 und 10

Bild
^ Offpiste-Variante zwischen Abfahrt 9 und 10, da gabs mehrere schöne Möglichkeiten, daher öfters gefahren

Bild
^ Offpiste-Variante zwischen Abfahrt 9 und 10

Bild
^ Offpiste-Variante zwischen Abfahrt 9 und 10, da gabs mehrere schöne Möglichkeiten

Bild
^ Offpiste-Variante zwischen Abfahrt 9 und 10

Bild
^ Abfahrt 4 Draken und Abzweigung 8 Vägen

Bild
^ Abfahrt 8 Vägen im unteren Bereich

Bild
^ Schmale Variante links der 8 Vägen

Bild
^ Schmale Variante links der 8 Vägen (der rechte Ast ist etwas breiter)

Bild
^ Offpiste-Variante zwischen Abfahrt 9 und 10

Bild
^ Offpiste-Variante zwischen Abfahrt 9 und 10

Bild
^ Naloliften. Hatte ich mir mit blauen Stützen notiert gehabt, ist aber nicht mehr sehr blau ...

Bild
^ .. gilt aber nur von vorne, denn von seitlich und hinten sind die Stützen noch überwiegend blau.

Bild
^ Naloliften und Abfahrt 8 Vägen

Bild
^ Naloliften und Abfahrt A Skogsgatan

Bild
^ Abfahrt 7 Jungfrun (im Plan ohne f)

Bild
^ Abfahrt 7 Jungfrun (oder ists schon die 5). Jedenfalls sind alle Abfahrten sehr natürlich mit Hügel und Mulden und nicht langweilig totplaniert.

Bild
^ Abfahrt 8 Vägen

Bild
^ 12 Väduren mit meiner vorherigen und einer anderen Spur

Bild
^ Offpiste-Schneise neben dem Dalliften

Bild
^ Auch im Wald kann man recht gut fahren, wenn der Schnee passt

Bild
^ Andere Zufahrt zur Offpistevariante zwischen Abfahrt 9 und 10

Bild
^ Dalliften

Bild
^ Dalliften, von hier aus geht ein Weg weiter zum See ...

Bild
^ Blick zum See

Bild
^ Leider wettermäßig etwas zu spät losgegangen

Bild
^ Skitour richtung SL-Bergstation, am Berg in Bildmitte (aber nicht zu sehen)

Bild
^ Pano oberhalb der Naloliften-Bergstation

Bild
^ Pano oberhalb der Naloliften-Bergstation

Bild
^ Pano oberhalb der Naloliften-Bergstation

Bild
^ Pano oberhalb der Naloliften-Bergstation

Bild
^ Pano oberhalb der Naloliften-Bergstation

Bild
^ Pano oberhalb der Naloliften-Bergstation

Bild
^ Naloliften Bergstation

Bild
^ Naloliften

Bild
^ Naloliften

Bild
^ Abfahrt 10 Kusken

Um 18:45 bin ich aufs Klo, falls dort nach 19 Uhr zu sein sollte. Wäre aber bis 20 Uhr offen, das Restaurant, praktisch für die Camper. Um kurz vor 18:55 wollte ich nochmal mit dem Dalliften rauf, der wurde aber wohl schon um ca. 18:50 geschlossen, statt um 19 Uhr. Grrrrr ..

Bild
^ Dalliften, anstatt bis 19 Uhr zu fahren, durfte man schon um 18:53 nicht mehr rauf

Übernachtet hab ich einfach hier am Parkplatz. Ohne zu fragen, weil wenn man frägt, könnte man ja ein Nein als Antwort bekommen, außerdem sollens froh sein, dass ich morgen nochmal skifahre.

Ich blieb allerdings am Fahrersitz sitzen und ließ ein paar Scheiben frei, so dass ich Nordlichter leichter bemerken würde, PC würde ich erst morgen einbauen. War aber trotz angeblich recht starker Aktivität ruhig. Und eo ein blödes Licht am Kinderhang brannte extrem hell die ganze Zeit ..

Und ich hab ja seit Anfang Januar viel vergessen, wo ich so manche Dinge während der Nacht oder Fahrt gelagert hab, werd mich an das Leben im Auto erst wieder gewöhnen müssen.

Bild
^ 20:39 Uhr, halbwegs klarer Himmel, aber keine Nordlichter, schade.

Bild
^ 21:30, leider die ganze Zeit ein grelles Licht

Frage an ATV: Ist das nun ein Alimak-Lift (auch Tal- und Bergstation) oder hat da Müller die Hand im Spiel gehabt? Oder was ganz anderes?

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 01.04.2021, 18:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6670

27.3.2021

Ich kaufte mir heute also die Halbtageskarte in Nalovardo für ca. 27,- € (gilt von 10-13h) und fuhr den rechten Lift nur für die kurze Piff-Abfahrt als Verbindung zum linken SL und denselbigen für den Rest des halben Tages (Puff hab ich also gestern und heute auslassen).

Schon ganz cool die Steilhänge oben. Im Prinzip auch die Abfahrten weiter unten, schön natürlich-hügelig. Wetter hielt bis kurz vor 13 Uhr, dann regnete/schneite es etwas. Die Pisten waren allesamt nicht frisch präpariert, aber auch nicht über Nacht gefroren, so dass es fast-firnig schön zu fahren ging, on- wie offpiste. Nur ein Teilstück der linken Abfahrt war mal sehr stockend abschnittsweise, da hätte es mich bei einem Schwung fast hingelegt, weil dann einer der beiden Ski einfach am Boden festgeklebt ist...

Da mir das Skigebietslogo recht gut gefällt und ich das Skigebiet auch recht cool fand (interessanter als Galtis, wenn auch kein so schönes Pano, hätte hier aber auch noch den Rest des Tages bleiben können), kaufte ich mir noch ein kleines Souvenir um knapp 6,- €.

Bild
^ IR-Pano, Bild noch vom Vortag

Bild
^ Nach nur einer Minimalfahrt mit dem Dalliften gleich über die Piff-Abfahrt zum Naloliften

Bild
^ Ein paar Stützen sind doch noch etwas blau

Bild
^ .. erst recht von hinten :)

Bild
^ .. aber auch einige sehr rostig ..

Bild
^ Yes!! :)

Bild
^ Am Schluss kommt der Steilhang mit den interessantesten Abfahrten

Bild
^ Kurz vorm Steilhang, auch nochmal eine sehr rostige Stütze

Bild
^ Das schneearme Stück wurde später noch mit etwas mehr Schnee versorgt

Bild
^ Naloliften Rückblick

Bild
^ Abfahrt 1 Kräftan

Bild
^ Rentiere auf der Flucht

Bild
^ Abfahrt 1 Kräftan

Bild
^ Abfahrt 1 Kräftan (rechte Variante)

Bild
^ Abfahrt 1 Kräftan (beide Varianten, die rechte wurde vor einiger Zeit mal präpariert, an der linken merkte man davon nichts.)

Bild
^ Abfahrt 5 Karlavagnen, war sehr pappig, bis die Abfahrt 7 einbog

Bild
^ Abfahrt 3 Skorpionen, gegenüber der See hinterm Dalliften, an dem ich gestern bei der Skitour vorbei kam

Bild
^ Abfahrt 3 Skorpionen

Bild
^ Naloliften Steilhang, Abfahrt 2 Stenbocken

Bild
^ Naloliften Bergstation

Bild
^ Abfahrt 2 Stenbocken, die linke Variante (ebenfalls war hier nur auf der rechten eine Präparierung zu erahnen)

Bild
^ 4 Draken mit Kreuzung 5 Karlavagnen

Bild
^ C Fjällgatan

Bild
^ C Fjällgatan und Abzweig Bjorkgatan geradeaus zur Abfahrt 9 Oxen

Bild
^ Abfahrt 2 Stenbocken

Bild
^ 5 Karlavagnen im oberen Bereich

Bild
^ GPS-Track 26.3.2021 in Rot und 27.3.2021 in Gelb

Bild
^ Kleines Souvenir mit dem schönen, bunten Nalovardo-Logo

In Sorsele traf ich mich mit dem Münchner im Grillkiosk zu einer Pizza - ich nahm wieder die Schweinefleischpizza mit Tzatziki, nur war das heute aus und ich bekam nur Knoblauchsauce stattdessen. Mit Rentier hatten sie keine Pizza.

Auf dem Weg zum morgigen Ziel, also Hemavan, wäre es ja sinnvoller, nur maximal soweit zu fahren, bis die Innenraum-Batterie voll ist, damit sie morgen wieder auf dem Rest des Weges geladen werden kann. Da die meisten See- und Wanderparkplätze aber im Winter ja nicht geräumt sind, bleiben im Winter fast nur noch die Straßen-Rastplätze übrig. Da ist auf meiner Strecke nur zwischen E45 und E12, noch fast 2h vor Hemavan, einer. Batterie war auch fast voll, von dem her nicht unpraktisch (wobei ich morgen auch keine 2h nachladen muss), aber leider nur mit Plumpsklo (d.h. auch ohne Wasserversorgung und Licht) und quasi nur eine Spur, wo man sich am Rand hinstellen könnte, d.h. etwaige Besucher nachts würden da vorbei fahren.

Blieb trotz der Nachteile (auch der 4G-Empfang war mikrig) hier und plante etwas die nächsten Tage, dazu aber im morgigen Bericht, wo es besser passt.

Bild
^ Fluss

Bild
^ Fluss

Bild
^ Parkplatz am Fluss

Bild
^ Mein Abluftschlauch hängt mittlerweile ja in der Mitte ..

Bild
^ .. und geht unterm Sitz durch, so muss ich abends / morgens nicht viel machen. Damit wird der Fußraum hinten nun ein bisschen wärmer

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 03.04.2021, 19:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6674

(Ergänzung Text Vorabend, 27.3.2021)

Die Wettervorhersagen für die nächsten 10 Tage? Derweil wird nur für morgen und Freitag sonnig gemeldet, sonst eher Schnee- und Schneeregen. Den ganzen Tag im Auto bleiben und auf besseres Wetter warten, ist natürlich auch etwas blöd. Das wär bei einer Unterkunft unproblematischer. Aber 43 € für eine 3-Stundenkarte oder 46 € für eine Tageskarte sind bei schlechtem Wetter auch unschön. Interessant ist dann, dass die 6/7/8-Tagekarte gleich viel kostet, somit 8 Tage wirklich spürbar günstiger sind. Sinnlos dagegen ist die wahlfreie 4-Tageskarte hier, da spart man sich gerade mal 0,50 € im Vergleich zu den Tageskarten! Ansonsten ist die Staffel m.E. recht schlecht bis und mit 5 Tage, hier im Skigebiet Hemavan-Tärnaby, Preise in SEK (Euro ca. 10:1):

3h 430,-
1tk 460,-
2tk 890= 445,-
3tk 1310= 436,60
4tk 1680= 420.-
4tk wahlfrei 1835= 458,75
5tk 2050= 410
6-8 tage 2150 = 358,30 / 307,14 / 268,75

.. also 8 Tage wären schon echt eine Überlegung wert. Vielleicht wird's ja danach in Blåsjön dann sonniger... Aber fraglich, ob es mir in Hemavan+Tärnaby 8 Tage gefallen könnte - andererseits wird das Wetter ja eh nicht so einladend sein, als dass man jeden Tag so lang fahren möchte und genug Pisten gibts ja eigentlich schon.. aber dann komme ich natürlich südlich von Blasjön wieder in die Nachosterzeit, wo wieder oft nur WE-Betrieb ist ..

Ja, leider ist Ostern heuer etwas früh. Da machen auch etliche Skigebiete am 11.4. zu, die sonst evtl. länger offen gehabt hätten. Åre, Tänndalen, Sälen, etc., einige Lifte / Orte haben dann noch 18.4., 25.4. oder 2.5. offen. D.h. in gut einem Monat ist die Skisaison vorbei, verdammt, so bald schon :(

Jedenfalls sind natürlich meist die Gebiete, die mich noch eher interessieren, früher geschlossen. Wieder einmal eine Zwickmühle. Entweder ich fahr früher in den Süden, um die Skigebiete dort noch mitzunehmen (mit dem eventuellen Nachteil, dass ich dann eigentlich zu früh im Süden bin und länger in den dortigen Skigebieten fahren "muss"), oder ich verzichte.

Diese 6/7/8-Tageskarten-Preisstaffel gibt es jedenfalls häufiger in Schweden (also 8 Tage zum Preis von 6). Da wiederum gäbe es weiter südlich natürlich interessantere oder zumindest größere Gebiete als Hemavan-Tärnaby hier oben; aber was da mehr oder weniger interessant ist, weiß ich ja nicht, weil ich diese ganzen größeren Gebiete noch nicht kenne und Åre ja auch nur sehr beschränkt. Was ja auch wieder für ein Kennenlernen sprechen würde... Jedenfalls würd selbst ich lieber eine 8-Tageskarte an Skistar in Åre zahlen, als in Hemavan.

So, 28.3.2021

Als ich aufstand, waren die Scheiben innen wie außen angefroren. Somit wachte ich zuvor vom Winterdienst auf, der den Parkplatz mit Splitt gestreut hatte. Gut so, denn durch den Regen gestern Abend ist es arschglatt.

Ich checkte auf dem Weg nach Hemavan nochmals die Wettervorhersagen. Freitag wohl auch in Blasjön der einzige Sonnentag, evtl. hier in Hemavan-Tärnaby am Mittwoch Chancen auf Sonne. Ergibt also maximal eine 4-Tageskarte. Oder 2 einzelne Tageskarten. Naja, entschied mich für die 4-Tageskarte und blieb den ganzen Skitag in Hemavan (9-16h).

Hemavan-Tärnaby hatte ich ja schon mal besucht, 2011, zusammen an einem Tag, damals gab es in Hemavan die Kombibahn noch nicht und zudem noch einen mittleren SL.

Bild
^ Gut, dass der Streuwagen heut früh schon Splitt gestreut hatte..

Bild
^ Straße richtung Tärnaby

Bild
^ Straße richtung Tärnaby (Rückblick)

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Tärnaby

Bild
^ Vorbei am Flughafen von Hemavan

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Hemavan

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Hemavan

Bild
^ Aktueller Pistenplan

Bild
^ Centrumsliften mit großem Funpark

Bild
^ Blick vom Centrumsliften zum Kungsliften

Bild
^ SL Länken als Zubringer zum Kungsliften

Bild
^ Abfahrt 11 Mortsen rechts vom Kungsliften

Bild
^ Kungsliften, links davon sind 2 Pfosten / Anker für 2 Abfahrten mit Windenseilpräparierung, aber wie man sieht, ist eh nicht genug Schnee. Und im Plan auch nicht mehr vorhanden.

Bild
^ Abfahrt 11 Mortsen, hier jetzt links vom Kungsliften

Bild
^ Kungsliften, das Highlight in Hemavan.

Bild
^ Kungsliften, oberer Streckenteil (nach dem Steilhang)

Bild
^ Abfahrt 11+12 rechts vom Kungsliften

Bild
^ Abfahrt 11+12 rechts vom Kungsliften

Bild
^ Offpiste hatte es schönen Pulver

Bild
^ Abfahrt 13 Jungfruränna rechts vom Kungsliften

Bild
^ Da es mir am Kungsliften zu voll wurde, fuhr ich noch on- und offpiste am SL Länken

Bild
^ .. aber die Warteschlange am Kungsliften wurde noch größer (und direkt vor dem Einstieg gabs ja auch noch einen Schlangenlinien-Bereich).

Bild
^ Verbindungsabfahrt retour vom Kungsliften

Bild
^ An der Kombibahn gab es keine Wartezeiten

Bild
^ Kombibahn

So sah es 2011 aus:
Bild

Und im Sommer 2013:
Bild


Bild
^ Kungsliften von der Kombibahn-Bergstation

Bild
^ Links vom Kungsliften heuer gar keine Abfahrten präpariert, schade. Aber vielleicht zu wenig Schnee

Bild
^ Abfahrt 4 Snobben von der Kombibahn aus

Bild
^ Abfahrt 4 Snobben

Bild
^ SL Lämmeltåget

Bild
^ Abfahrten links vom SL Lämmeltåget

Bild
^ Kombibahn, von den Abfahrten rechts war 5 und 8 nicht präpariert

Bild
^ Der Solkattsliften endet hier, die Kombibahn geht noch ein Stück weiter

Bild
^ Vmtl. Abfahrt 6 Prinsen

Bild
^ SL Solkattsliften, war ziemlich langsam

Bild
^ Abfahrt 5 Drottningen

Bild
^ Im Bereich Abfahrt 8, da könnte man auch mehr präparieren, wenn man wollte

Bild
^ Abfahrt 8

Bild
^ Von den Kombibahn zum SL Lillprinsen, der einen zum Kungsliften bringt

Bild
^ Kungsliften linker Bereich mit ehemaligen Pistentafeln. Hier gab es wohl mal 2 Abfahrten, die im Plan fehlen

Bild
^ .. leider verdeckte das bisschen Neuschnee nur dezent die Steine, man musste gut aufpassen. Bzw. gut, dass schon so viele vor mir gefahren sind ;)

Bild
^ Kungsliften mit Wolken-Gerippe

Bild
^ Rechts vom Kungsliften

Bild
^ Im Steilhang rechts vom Kungsliften

Bild
^ Die andere Verbidnungsabfahrt retour vom Kungsliften (14)

Bild
^ Gestrichelt im Plan zweigt von Abfahrt 22 diese zu den Häusern ab.

Bild
^ .. ging oben ganz gut, aber dann nach rechts zur Kombibahn war es eine ziemliche Schieberei

Bild
^ Ex-Mellanliften zwischen Kombibahn und Centrumsliften. Fehlt spätestens dann, wenn die Kombibahn wegen Wind steht, weil es vom SL Solkattsliften zum Centrumsliften eine ziemliche Schieberei ist

Bild
^ Ex-Mellanliften

Bild
^ Ex-Mellanliften

Anno 2011:
Bild

Bild
^ SL Lillprinsen und darüber Kungsliften

Bild
^ Kungsliften Bergstation Pano

Bild
^ Kungsliften Bergstation Pano

Bild
^ Abfahrt 13 rechts vom Kungsliften

Bild
^ Die Hänge am Kungsliften sind mittlerweile alle verspurt, aber immerhin keine Warzeiten mehr, dafür mal wieder Wind.

Bild
^ Die Hänge am Kungsliften sind mittlerweile alle verspurt, aber so sieht man wenigstens leichter die vielen Felsen. Mir dann irgendwann zu nervig.

Bild
^ Verbindungsabfahrt 17 von der Kombibahn zum Centrumsliften

Bild
^ Abfahrt 26 rechts vom Centrumsliften, hier zweigt neuerdings ein Weg ..

Bild
^ .. zum neuen SL Fjällforsliften ab

Bild
^ SL Fjällforsliften und Abfahrt 28 SL Fjällforsbacken

Bild
^ SL Fjällforsliften

Bild
^ SL Fjällforsliften

Bild
^ SL Fjällforsliften, interessanterweise hat man die Abfahrtsschneise weiter hinauf gerodet, der SL hört hier nämlich auf.

Bild
^ Wohl wieder einmal eine unbeliebte, ehemalige Halfpipe, rechts vom Centrumsliften

Bild
^ GPS-Track 2011 in Blau, 28.3.2021 in Rot und 30.3.2021 in Gelb

Danach kaufte ich noch ein bisschen was zum (kalt) Essen im ICA-Supermarkt ein. Es gibt in diesem kleinen Einkaufszentrum sogar einen Bereich mit Sitzplätzen und Mikrowelle und fertigem Essen (weil das Café im OG schon zu war), das man aber halt via Swish zahlen müsste.

Bild
^ Hemavan Flughafen

Bild
^ Naturum

Bild
^ Naturum, im Winter geschlossen

Hier übernachtete ich, war aber leider recht laut abends, der Wind machte einerseits an meiner Dachreling laufend Geräusche, andererseits gibts hier Fahnenmasten, wo manchmal das Seil ans Metall schlug.

Bild
^ Abendpano

Bild
^ Sichtbarer Sonnenuntergang trotz bedecktem Himmel

Bild
^ Die Verpackung der Skibrille dient als Halter für Klopapier und Wasserflasche. Wenigstens 2 Sachen weniger, die nicht frei rumfliegen ..

Was mich beim Schlafen nun schon öfters gestört hat, dass meine Heizmatte an den Füßen zu weit oben (eher an den Waden) ist, ich aber damit schon am unteren Ende der Matratze bin. Vielleicht hätte ich den Ein/Ausschaltknopf auch in Kopfnähe machen sollen, dann könnte ich nachts einfach bei Bedarf im Halbschlaf ein- und auschalten. Alternative wäre noch, die Heizmatte nicht in die Matratze, sondern in die Rückseite der Beifahrersitzlehne zu tun. Fand ich bei einigen Ho(s)tels angenehm, wenn das Bett an der Heizung stand ..

Am nächsten Tag war ich in Tärnaby - eigener Bericht folgt - und am übernächsten nochmals in Hemavan, den Tag zieh ich hiermit vor:

Di, 30.3.2021

Morgens ging's zur Tankstelle in Hemavan, die Hotdogs waren leider noch nicht warm genug, daher ein teureres Baguette (oder eher wie italienisches Panino plattgedrückt im Panini-Grill) mitgenommen und nach Hemavan zum Centrumsliften-Parkplatz gefahren (wo ich dann an meinem PC gearbeitet hab).

Morgens war der nächtliche Wind dann weg, dafür schneite es teilweise leicht, später auch etwas blauer Himmel, dann wieder stärkerer Schneefall, so wechselte das die ganze Zeit. Die DSB+Anjaliften in Tärnaby, sowie der obere Kungsliften in Hemavan blieben bei dem heutigen Wetter geschlossen.

Es lag leider ziemlich viel (gute 20cm) feuchter, schwerer Neuschnee auf den Pisten, dazu heute Morgen kaum etwas präpariert worden. Ich wollte ein paar Mal schon aufhören, da schien es wieder besser zu werden, nur um wenig später wieder stärker zu schneien. Um 15:30 schien es abermals besser zu werden, also fuhr ich trotz Pappschnee nochmal rauf, damit meine Kleidung bei der Talfahrt etwas trockener wird. Was war? Fängt's auch noch an zu Regnen, so dass ich noch nässer wurde. Also endgültig diesen bescheuerten Skitag beendet. Kaum bei Regen alles zusammengepackt und wieder im Auto sitzend, wird's um 16 Uhr nochmals sonniger. Die Lifte fahren jetzt bis 17 Uhr, aber naja, mein Ärger hielt nur kurze Zeit, denn bald regnete es wieder. Man sollte an solchen Tagen echt dann aufhören, wenn das Wetter gerade sich bessert... Einer der schlechtesten Skitage dieses Winters - Wetter nix und Pisten nix.

Bild
^ Neuschnee

Bild
^ Na witzig, hier führt sogar eine Skiabfahrt (27 Skistreeten) vorbei

Bild
^ Abfahrt 27 Skistreeten

Ich war dann noch im örtlichen Fastfood gegenüber, der leider nicht sehr günstig ist und außer zu Mittag anscheinend keine Menüs mit Pommes/Getränk anbietet (jedenfals nix auf den Karten gelesen). Da es das in Schweden quasi überall gibt und ich es schon lang mal probieren wollte, hab ich heut mal den fleischlosen Halloumi-Burger probiert. Soll wohl eine Art panierter Käse sein, schmeckt nach nicht viel, wenn man ihn ohne den Rest essen würde und quietscht manchmal an den Zähnen. War in Summe aber schon ganz gut. Aber 9,50 + 0,20 € Takeaway-Abgabe .. früher stand hier mal eine Sibylla, die wär wohl günstiger gewesen...

Bild
^ Halloumi-Burger

Danach zum Supermarkt, aber erst mal auf eine Nothaarwäsche, gibt dort 2 WCs, wenn auch nur mit mikrigen Waschbecken. Jetzt im Winter kann man die nassen Haare ja mit der Mütze kaschieren ;) Werde die lange Haare wohl bald mal abrasieren, eine Kurzhaarfrisur ist für's "Vanlife" definitiv praktischer ..

Das kleine Einkaufszentrum hat derzeit (wohl ferienbedingt) verlängert von 9-21h offen, somit ich mal klomäßig noch etwas am Parkplatz blieb, spätestens die Röstzwiebel auf dem Burger bringen meinen Magen sicherlich bald zum rebellieren. Derweil trockneten Haare und auch Jacke und Pullover ein bisschen, dafür ein nasses Handtuch zusätzlich in der Nacht. Und nochmal im Supermarkt bissl einkaufen. Übernachtet hab ich wieder am gestrigen Platz in Tärnaby an der DSB.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 07.04.2021, 19:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6678

29.3.2021 - Tärnaby Tag 1

Obwohl die Wettervorhersagen morgens eher noch etwas Sonne gemeldet hatten, schneite es nachts und früh (mit aber durchaus blauen Himmelstendenzen). Ich fuhr nach Tärnaby zur Talstation Anjaliften, da ist in der Nähe die Tankstelle samt Shop (ab 7.00 werktags geöffnet und eine WC-Möglichkeit).

Irgendwie war ich recht früh wach und konnte heute nicht mehr einschlafen. Die Heizmatte an den Füßen ist immer noch zu weit oben, wenn ich die Füße ausstrecke (und ja, das geht, ohne dass ich sie neben den Beifahrersitz oder zwischen den Beifahrersitz verrenken müsste!), ist die Heizmatte eher auf Wadenhöhe - und wenn ich möchte, dass meine Füße warm bleiben, muss ich die Beine anwinkeln. Wenn ich mal Zeit hab, werd ich die andere Heizmatte mal in den Sitzbezug schieben. Denn die zweite Heizmatte, die ich in der Sitzfläche unter der Matratze hab, also für's Arbeiten am PC, wenn der Tisch aufgebaut ist, hab ich noch nie gebraucht.

Nahm mir arbeitsmäßig ein Stündchen frei, damit ich vielleicht noch etwas ohne Schneefall Skifahren kann oder die Sonne noch etwas sehe .. wenn ich schon auf die 4 Tage gerechnet 42 € für jeden der 4 Tage hier zahle.

Bis etwas nach Mittag hielt das Wetter, danach ca. 2h starker Schneefall, ab ca 15 Uhr wieder besser. Ich fuhr schwerpunktmäßig die DSB, falls die übermorgen aus irgendeinem Grund nicht offen sein sollte.

Es gibt hier etliche stillgelegte Abfahrten, ist aber ja auch typisch für Schweden. Schwierig ist aber anscheinend die Bezeichnung der Pisten. Die sind ja grundlegend nach irgendwelchen Skifahrern usw. benannt. (Mehr Infos hier, sowohl Ingemar Stenmark, wie auch Anja Pärson kommen wohl aus Tärnaby: https://www.fjallvinden.com/foreningen/tarnaikfjallvindenhistoria)

Problematisch sind aber z.B. die rechten 3 Abfahrten vom rechten SL, am neuen Plan von links nach rechts:
17 Lillians (offpist)
18 Mickelpasset
16 (die blaue) Granbacken (offpist)
Nun ist aber die 16 präpariert, und die 18 offpist. Stimmt nun der Name oder das "offpist"?

Noch kurioser wirds dann, wenn man auch den alten Plan betrachtet, von links nach rechts:
17 Granbacken (offpist)
18 Lillians (offpist)
19 (die blaue) Mickelpasset

...

Teilweise, d.h. an der DSB, finde ich alles hier sehr "appenninisch", mit den teils schmalen Waldabfahrten und Laubbaumen. Die DSB erinnert mich unten an Abetone, enger und steiler und die eher schmälere Abfahrt ..

Ich hab sowohl am 29. wie dann auch am 31.3. viele Fotos doppelt und dreifach gemacht, weil das Wetter immer unterschiedlich war - in Summe waren es dann ca. 200 Fotos, die ich Memory-Spiel-mäßig aussortieren musste, was einige Zeit in Anspruch nahm. Übriggeblieben sind nun etwas unter 100, aufgeteilt auf die zwei Tage - daher schreib ich die beiden Berichte auch einzeln; hier nun die Fotos vom 29.3.:

Bild
^ Anjaliften Talstation

Bild
^ Aktueller Pistenplan

Pistenplan von 2011:
Bild


Bild
^ Verbindungsabfahrt 1 vom Anjaliften zur DSB

Bild
^ Verbindungsabfahrt 1 vom Anjaliften zur DSB (ging heute nicht ohne Schieben)

Bild
^ Ehemalige schwarze Abfahrt neben der DSB, im 2011er Plan noch eingezeichnet

Bild
^ Ehemalige schwarze Abfahrt neben der DSB

Bild
^ Ehemalige schwarze Abfahrt neben der DSB

Bild
^ Alle Schneisen müssen gefahren werden ;-)

Bild
^ Lillbergsliften rechts der DSB

Bild
^ Alte DSB-Sessel - warum man die überhaupt ausgetauscht hat?!

2011 bin ich noch mit den alten Sesseln gefahren:
Bild
^ 6.4.2011

Bild
^ Abfahrt 8 Stigsvängen links vom Ingemarliften

Bild
^ Abfahrten 13 und 14

Bild
^ Abfahrt 18 rechts vom Anjaliften

Bild
^ Abfahrt 18 rechts vom Anjaliften

Bild
^ Abfahrt 18 rechts vom Anjaliften

Bild
^ Pano rechts vom Anjaliften

Bild
^ Außenrumabfahrt 16 rechts vom Anjaliften

Bild
^ Abfahrt 18+16 rechts vom Anjaliften

Bild
^ Außenrumabfahrt 16 am Anjaliften. Auch die hatte was appenninisches, fand ich.

Bild
^ Hm, ist wohl doch ein Ankerlift und kein Bügellift ;)


Nach dem Skifahren bin ich in Tärnaby in den Coop, da gabs netterweise noch 2 warme Hähnchenkeulen um ca. 2,10 (zusammen), dazu 2 Mohnsemmeln (à ca 0,50 €) und noch eines der günstigeren Getränke (1,5l um ca. 1,10 €).

Übernachten möcht ich auch gleich in Tärnaby, dann kann ich morgen früh ab 7 Uhr das WC in der Tankstelle nutzen, falls nötig. Man könnte wohl auf einem der Liftparkplätze stehenbleiben ..

Abends dann recht starker Regen, der nach und nach in Schnee überging und auch die ganze Nacht über starker Sturm, der mich immer mal wieder leicht aufweckte. Dadurch kühlte vmtl. auch das Auto etwas schneller aus.

Bild
^ Abendessen, 2 Hähnchenkeulen und 2 Mohnsemmel um ca. 3,10 €

Bild
^ Die Halterung für die Tischplatte funktioniert soweit recht gut und ist auch schnell fixiert.

Bild
^ Netze mit Klettverschluss-Halter hält nicht an der Sitzlehne, aber am Dachhimmel. Wenn die Öffnung nach vorne zeigt, fällt aber bei starkem Bremsen hin und wieder was raus...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 07.04.2021, 19:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2267
^ Gar nicht schlecht das apenninische Tärnaby .... freue mich auf die Fortsetzung ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 07.04.2021, 20:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6683

31.3.2021 - Tärnaby Tag 2

Der morgendliche Blick an der DSB-Talstation ... schien mir nicht so, als ob die heute in Betrieb gehen würde, keine Pisten präpariert...

Der Morgen verlief recht sonnig und windstill, aber schon ab 9 Uhr stärkere Böen. Naja, war ja durchaus etwas windig auch für heute gemeldet.

Laut morgendlichem Schneebericht sollte die DSB in Tärnaby und der Kungsliften in Hemavan aber in Betrieb sein .. Anjaliften fuhr auch ab 9 Uhr. Die DSB dann zum Glück auch, nur das Förderband am Einstieg war heute wohl defekt. Und präpariert wurde auch noch!

Heut war dann passend auch der Schnee "appenninisch": weich und etwas pappig.

Zur Vorbereitung für den heutigen Tag hab ich mir noch einen alten Pistenplan angesehen. Berann hatte wohl für Schweden ganze 2 Panoramen gemalt: Für Hemavan und für Tärnaby. Leider ohne Jahreszahl. Aber demnach hatte der DSB-Vorgängerlift einen Zwischenausstieg gehabt und eine Abfahrt links davon, deren Schneise mir im Sat-Bild ja schon etwas aufgefallen ist. Diese bin ich dann gleich mal gefahren bzw. gleich von der Bergstation der DSB aus links, wo wohl keine offizielle Abfahrt war.

Alter Pistenplan von Berann, den Anjalift gabs damals auch noch nicht:
https://www.berann.com/panorama/archive/image/PN_EU_08.jpg

Ich blieb für ca. 3 Stunden (8 Fahrten) an der DSB, es wurde teils schön sonnig und warm in der Sonne, außer am Gipfel, dort stärkerer Sturm. Mein Lieblingsbereich in Hemavan-Tärnaby? Definitiv an der appenninischen DSB hier :) - die übrigens weder an den Stützen noch an den Sesseln Nummernkleber mit Herstellerangabe hat..

Ja, zum Thema Vorgängerlift - die Bergstation schaut ja für mich eigentlich eher nach Schlepplift aus, aber die Trasse von unten rauf hat ein paar Felsen drin, zudem hab ich noch ein paar alte Bilder gefunden - von der Eröffnug der DSB 1972, augenscheinlich eine andere, zumindest die Sessel, Tal- und Bergstation.

https://www.storumansajten.se/FOTOARKIV/HARALD-E/1970-1973/Linbana_Laxfjallet_Jokke/LINBANA_LAXFJ_JOKKE.html

(Etwas eigenartig, dass die dann ersetzt wurde und beim Ersatz nun auch noch die Sessel ausgetauscht wurden...)

Was mir ebenfalls in die Hände fiel, war ein Masterplan von ca. 2013/2014:

https://www.storuman.se/Bygga-bo--miljo/Kommunens-planarbete/Oversiktsplaner/Masterplan-for-Tarnaby/

Demnach will oder wollte man einen großen Ausbau des Skigebiets machen. Bin ja etwas zwiegespalten, die Landschaft wäre hier schon sehr nett, wenn sie noch etwas weiter erschlossen würde. Andererseits wäre das eine Erhöhung der Förderleistung von 4.800 p/h auf 34.200 p/h - da ist mir Tärnaby so klein und leer, wie es jetzt ist, doch lieber. Denn während in Hemavan gestern bei dem schlechteren Wetter viel mehr los war, war es heute in Tärnaby wieder recht leer. Mir ja unverständlich, mir gefällt es hier besser.

Bild
^ GPS-Track, 2011 in Blau, 29.3.2021 in Rot und 31.3.2021 in Gelb

Bild
^ Talstation DSB und Lillbergsliften

Bild
^ Anjaliften

Bild
^ Anjaliften

2011 war die rechte Abfahrt noch nicht so verwachsen:
Bild

Bild
^ Anjaliften, Stütze 8 - die einzige, mit WSO-Herstellerschild

Bild
^ Rechts vom Anjaliften, geradeaus geht die Abfahrt 18, links ist die 16, rechts nach vorne die 17 und rechts retour (und den SL querend) die 15

Bild
^ Rechts vom Anjaliften, ich steh auf der Abfahrt 18, rechts ist die 16, links die 17

Bild
^ Abfahrt 18 rechts vom Anjaliften

Bild
^ Abfahrt 17 rechts vom Anjaliften

Bild
^ Ehemalige Abfahrt links vom Anjaliften

Bild
^ Ingemarbacken

Bild
^ Ingemarliften und Lasseliften

Bild
^ Ingemarliften

Bild
^ Blick von der Bergstation Ingemarliften zur DSB. Links die Verbindung zur DSB ist auch recht schiebelastig (und die Geschlossen-Tafel ist nicht mehr aktuell)

Bild
^ Abfahrt 1 zur DSB

Bild
^ Mittlerer Teil der DSB-Hauptabfahrt 2 Hassebacken, schön

Bild
^ DSB-Talstation

Bild
^ Talstation DSB, das Förderband war heute leider defekt

Bild
^ links irgendwie der Start der Abfahrt von der Ex-Mittelstation

Bild
^ Ex-Abfahrt unter der Ex-Mittelstation links der DSB

Bild
^ Bereich der vermutlichen ehemaligen Mittelstation

Bild
^ In der Ex-Abfahrt unter der Ex-Mittelstation links der DSB

Bild
^ Abfahrt 1 links der DSB (von rechts kommend), sowie geradeaus die Schneise der ehemaligen Mittelstations-Abfahrt

Bild
^ Unterer Teil der Abfahrt 1, links der DSB, auch sehr nett

Bild
^ DSB-Bergstation und Ex-Bergstation

Bild
^ Offpiste-Variante links der DSB-Bergstation, schönes Gelände

Bild
^ DSB-Vorgänger-Bergstation. Schaut irgendwie so schmal aus für eine DSB .. ?!

Bild
^ Abfahrt 2 rechts der DSB

Bild
^ Offpiste rechts der DSB

Bild
^ Unterer Teil der Abfahrt 2 Hassebacken zur DSB

Bild
^ Mir ist tatsächlich erst jetzt, nach bereits so vielen Fahrten, aufgefallen, dass es hier mal wieder ein längeres Stück keine Sessel gibt - wohl wieder als Sturmschutz ..

Bild
^ DSB-Auffahrt

Bild
^ Offpiste rechts der DSB-Bergstation, evtl. ehemalige Abfahrt.

Bild
^ Kurze blaue Abfahrt 4 Börjes, neben der 2

Bild
^ Schöner Schlusshang der Abfahrt 2 Hassebacken, steil mit Mulden und Hügel, dazu relativ schmal und eine DSB, erinnert etwas an Abetone

Bild
^ DSB Talstation und komplette Strecke

Bild
^ DSB-Trasse

Bild
^ Ehemaliger Mittelstationsbereich

Bild
^ Oberster Teil der DSB, direkt rechts vom Gipfel die stillgelegte schwarze Abfahrt, links Offpistebereich

Bild
^ Rückseitig der DSB

Bild
^ Schönes Gelände im rechten Winkel links der DSB-Bergstation. Im Masterplan wären hier 2 KSBs oder so geplant

Bild
^ Schönes Gelände im rechten Winkel links der DSB-Bergstation. Im Masterplan wären hier 2 KSBs oder so geplant

Bild
^ Offpiste links der DSB

Bild
^ Offpiste links der DSB

Bild
^ Offpiste links der DSB

Bild
^ Offpiste links der DSB

Bild
^ Evtl. Ex-Abfahrt links oberhalb der Ex-Mittelstation

Bild
^ An der ehemaligen Mittelstation gab es dieses eigenartige Fundament (?!), ich entfernte den Schnee, aber schaut ja nach nicht viel aus .. ?!

Bild
^ DSB-Bergstation

Bild
^ Ex-Bergstation

Bild
^ DSB-Bergstation und Ex-Bergstation

Bild
^ Start der DSB-Abfahrten, rechts die 2, mittig die 7 und dahinter die 6, die zu den SL führen

Bild
^ Blick von nahe DSB-Bergstation zum See und etwas unterhalb Bildmitte die Bergstation Ingemarliften

Bild
^ Gipfel und DSB-Abfahrt 2 und 7

Bild
^ Gelände zwischen DSB und Anjaliften

Bild
^ Abfahrten links vom Anjaliften

Bild
^ Talstation Anjaliften, schade, dass der See gefroren ist ...

Bild
^ Abfahrt 17 rechts vom Anjaliften, im oberen Teil

Bild
^ Abfahrt 17 rechts vom Anjaliften, im oberen Teil. Wird wohl bald nicht mehr fahrbar sein

Bild
^ Abfahrt 15 Anjabacken

Bild
^ Anjaliften

Bild
^ Blick von Abfahrt 15 Anjabacken über ehemalige Abfahrten daneben bis zur DSB-Bergstation

Bild
^ Evtl. ehemalige Verbindungsabfahrt vom Anja- zum Ingemarliften

Bild
^ Evtl. ehemalige Verbindungsabfahrt vom Anja- zum Ingemarliften

Bild
^ Abfahrt 13 Ringbranten bzw. Cross-Strecke

Bild
^ Rückseitig am Anjaliften, kann man auch fahren

Bild
^ Rückseitig am Anjaliften, was sucht das Schild hier? Gab es hier einst eine Straße?

Bild
^ Rückseitig am Anjaliften

Bild
^ Abfahrt 17 rechts vom Anjaliften, im unteren Teil. Schade, dass man das so verwuchern lässt.

Bild
^ Abfahrt 17

Bild
^ Anjaliften

Bild
^ An das tägliche Rein- und Rausschieben der Bindung gewöhnt man sich auch. Nur wenns regnet oder schneit nervts.

In Tärnaby nochmals getankt und an der Tankstelle ein Kebap um ca. 6,50 € gekauft.

Bild
^ Kebap im Tankstellenshop um ca. 6,50 €

Ich entschloss mich, heute Abend bis vor Klimpfjäll zu fahren um dort morgen und wohl auch noch übermorgen Ski zu fahren und dann den großen Umweg nach Blåsjön aufgrund der Wintersperre der Straße. Hätte eigentlich nicht bis zum Liftparkplatz fahren wollen, aber der eine Parkplatz, der letzten Mai geräumt war, war es nicht und dann kam nix mehr brauchbares. Um 21 Uhr kam ich an.

Bild
^ Na da wird mein Auto wieder dreckig. Aber gute Übung für osteuropäische Straßen ;)

Da der Bericht so umfangreich war, werd ich den monatlichen Rückblick auf den morgigen Tag verschieben.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 07.04.2021, 20:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2389
Von wem ist eigentlich die DSB? GMD?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 07.04.2021, 21:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
Die von 1972 schaut nach Wito aus, oder?

Die grünen Sesseln müssten lt. Radim / alpinforum von PHB sein:
Zitat:
Sieht genau wie die alte PHB Sesseln der Ettelsbergbahn in Willingen aus. Die wurden tatsächlich nach Schweden verkauft.


d.h. man hat dann wohl mal wieder schwedisch gehandelt und alles nach Bedarf irgendwie ersetzt mit Teilen, die gerade günstig am Markt waren? :)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 07.04.2021, 22:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1879
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
auf dem Bild mit dem Netz am Autohimmel ist doch links Dein Bett zu sehen, oder? Lässt Du das zum Schlafen etwas runter? Scheint für mich recht eng dort oben zu sein ;-)

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 08.04.2021, 20:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
^ eher umgekehrt, das Bett ist nur dann hochgeklappt, wenn ich den Tisch aufbau, weil die Tischplatte ja ansonsten der Untergrund für die Matratze ist.

Bild
^ nochmal das Bild vom 2.1.; links liegen die Tourenski und etwas Zeug drauf (aktuell anderes Zeug), danach kommt Kühlschrank hinten und kleines Staufach mit PC vorne, rechts daneben die Kochplatte (hochkant verstaut). Als Untergrund links für den Tisch dient der zusammengelegte Schlafsack auf dem WC. Der hätte sonst ja auch keinen Platz, wenn das Bett hochgeklappt ist.

Bild
^ ohne Matratze (29.12.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 08.04.2021, 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1879
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
ah, merci, verstehe!

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 09.04.2021, 21:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6690

1.4.2021

Nachtrag zu gestern, der monatliche Rückblick:

ca. 1.560 km Autofahrt, 24 Skitage (somit mehr als im Januar oder Februar). Leider etliche nicht ganz so wie erhofft, aber war schon viel schönes dabei.

Außerdem merkt man auf so einer langen Reise mittlerweile, mit wie wenig Zeug man auskommt.. Nicht nur, was Kleidung angeht, auch was sonst alles in der Wohnung daheim ist .. eigentlich alles verzichtbar, wirklich vermissen tu ich nichts - außer vielleicht meinen Videoprojektor und Filme auf 2,5m Diagonale samt Surround-Anlage anschauen zu können ;)

Bild
^ Fahrstrecke Januar=Rot Februar=Türkis März=Magenta 2021

Bild
^ Fahrstrecke und POI März 2021
A) Dundret
B) Kiruna
C) Abisko
D) Björkliden
E) Riksgränsen
F) Porjus
G) Kåbdalis
H) Galtis
I) Nalovardo
J) Hemavan
K) Tärnaby
(Türkis C: Kittelfjäll, D: Arvidsjaur)
Ende Magenta = Klimpfjäll, aber das gibt dann erst im April-Track einen POI ;)

--

Ich war mir ja wieder recht unschlüssig, wie lang ich in Klimpfjäll bleiben wollte. Nur 1 Tag, um morgen den sonnigen Tag in Blasjön mitzumehmen (falls es dort am Montag nicht sonnig wird und ich 4 Tage bleiben will), oder 2 Tage (und dann von SA-DI in Blasjön mit der Hoffnung auf sonnige Tage am MO+DI) oder gar 3 Tage (weil für hier am Samstag weniger Schneefall gemeldet wird als in Blasjön)?

Aber letzteres könnte mir dann doch etwas viel werden, denk ich. Klar, letztes Jahr war ich auch 3 Tage hier in Klimpfjäll, wenn auch verteilt auf Hin- und Rückreise, aber langweilig wurde es mir damals nicht. Ich entschied mich für die 2-Tageskarte.

Ab 9:30 Uhr, als der Lift in Betrieb ging, fing es zu schneien an. Naja, hab heut eh bis 11 Uhr Dienst. Und da es ja ein reines Waldgebiet ist, ist das sichtmäßig nicht weiter tragisch. Und morgen soll es ja sonniger werden. Und auch für heute ist auch immer mal wieder etwas blauer Himmel vorhergesagt, also kein Dauerschneefall.

Viel geschneit hat es dann tatsächlich nicht mehr. Pisten waren soweit alle recht gut zu fahren, am Sydliften schön weich. Offpiste war es unterschiedlich, am Sydliften eine dünne firnig-sulzig-weiche Schicht auf tragendem, harten Schnee; am Norrliften etwas tiefer und pappiger.

Da ich ja im letzten Jahr viele schöne Fotos hier gemacht hab, hielt ich mich mit dem Fotografieren bei dem Wetter eher zurück.

Bild
^ Die rechte äußere Abfahrt am Norrliften

Bild
^ Zwischen Norrlift und dem SSL, die Halfpipe ist auch hier stillgelegt

Bild
^ Abfahrt 20 Kronlina, war letztes Jahr glaub ich nicht präpariert.

Bild
^ Variante 2 Puckeln am Sydliften, ging letztes Jahr besser

Bild
^ Auf der Suche nach der Variante 1 Surken ganz links im Plan, bin aber jeweils nur von weiter unten reingefahren, da mir der Einstieg von ganz oben nicht klar war

Bild
^ Vmtl. Variante 1 Surken. Weiter draußen entdeckte ich am nächsten Tag aber nochmal eine Schneise. Schnee war heute jedenfalls toll hier

Bild
^ Variante 4 Klimpgubbestigen rechts vom Sydliften kann man dagegen einfach finden - einfach der orangenen Markierung nach

Bild
^ Variante 4 Klimpgubbestigen, ging besser als letztes Jahr

Bild
^ Irgendwo sollte man da vielleicht zur Variante 1 Surken reinfahren können, aber wenn mans nicht weiß - und es gibt da ja einige Abbrüche oder Felsen

Bild
^ Variante 1 Surken, nochmals von weiter unten reingefahren, Schnee gut, hart mit dünner weicher Schicht

Bild
^ Norrliften um 15:38 Uhr, jetzt wirds etwas sonnig. Rechts der SSL fährt übrigens extrem lahm. Aber auch der Norrliften fährt eher in türkischer DSB-Geschwindgkeit..

Bild
^ Offpiste am Norrliften. Leicht pappig

Bild
^ Offpiste am Norrliften


2.4.2021

Auch heute wieder eine unruhige Nacht, irgendwann wachte ich auf und konnte wieder nicht einschlafen wegen starker Windböen und den dadurch resultierenden Tönen an der Dachreling :(

Gestern war Schneefall gemeldet - kaum was gegeben. Heute war Sonne gemeldet - und vormittags schien sie noch seltener als gestern :(


Auch am Nachmittag ein paar Schneeschauer und wenig Sonne. Am Sydliften firnte es heute gar nicht auf, Norrliften war offpiste heute besser als gestern, weil pulvriger und weniger schwer/pappig. Zwischen Norr- und Sydliften gab es einen Bereich mit Bruchharsch, den man aber umgehen konnte. Und ein paar Varianten, die ich bisher noch nicht gefahren bin, fuhr ich auch noch.

Bild
^ 1 Surken oder weißter draußen, das ist die zweite Schneise

Bild
^ Offpiste zwischen Norrliften und Sydliften. Da es weiter unten einen Weg zum Sydliften gibt, bin ich heute oftmals so gefahren, denn der Schnee war hier und heute besser

Bild
^ Offpiste zwischen Norrliften und Sydliften, der Schnee war heut pulvirger als gestern, wo er etwas pappig war

Bild
^ Kaum war mal Sonne da, kamen schon wieder die nächsten Wolken. (Bergstation Norrliften Blick nach rechts)

Bild
^ Offpiste im lichten Wald rechts vom Norrliften, da kann mans einige Zeit aushalten, so viele Möglichkeiten.

Bild
^ Offpiste im Bereich Sydliften, evtl. zwischen Hütte und Abfahrt und Alternativ-Einfahrt zur Variante 1

Bild
^ Sydliften

Bild
^ Offpiste im Wald. Heut kaum Pisten gefahren, im Wald wars zu schön

Bild
^ Letzte Bergfahrt kurz vor 16 Uhr, man kann es hier problemlos 2 Tage aushalten.

Bild
^ GPS-Track, Blau die 3 Besuche im Mai 2020, Rot 1.4.2021 und Gelb 2.4.2021, bin also noch einige neue Varianten heuer gefahren ;)

Fazit: 2 abfahrtsmäßig recht schöne Tage, bin froh, dass ich noch in Klimpfjäll vorbeigeschaut hab, die vielen Waldvarianten hier sind einfach toll.

Gar keine guten Updates gab es dagegen beim Blick auf die Wettervorhersagen heute Nachmittag. Hieß es bis gestern noch am Montag+Dienstag etwas Sonne in Blåsjön, steht nun von morgen bis inkl. Dienstag Schneefall und natürlich Wind :-(

Ob ich mir da morgen einen 4-Tagespass kaufen soll ... ohne die KSSL-Hänge (und der war heute schon wegen Wind zu!) hab ich keine Lust, 4 Tage zu bleiben, das wird dann zu langweilig, zumal auch die beiden Abfahrten am unteren SL zu wenig Schnee haben sollen .. Was für ein scheiß Wetter heuer in Schweden?!

Bild
^ Am heutigen Übernachtungs-Parkplatz

Heute Abend wollte ich endlich mal probieren, im Auto eine Tiefkühlpizza zu erwärmen. Das mögliche Problem dabei - neben dem eventuell hohen Stromverbrauch - ist, wie lang es braucht, bis der Belag oben warm genug ist, der Käse zerläuft, und ob das der Fall sein wird, bevor der Boden zu hart oder gar schwarz wird... Grundlegend also vermutlich mit möglichst wenig Heizleistung erwärmen?

Die Pizza war natürlich nicht mehr ganz tiefgekühlt. Nach einiger Zeit schaltete ich die Kochplatte mal eine Zeit lang aus, da die Pfanne nach wie vor sehr heiß war, so dass dadurch vielleicht Strom gespart werden könnte. Auf einer Seite der Pizza zerfloss der Käse dann so langsam. Die andere Seite war mir dann irgendwann egal :) Bis dahin hatte ich - den Rest für PC/Handy/Heizpantoffel ungefähr rausgerechnet - ca. 10,5 Ah verbraucht. Geht eigentlich doch.

Der Boden war jedenfalls sehr knusprig, aber noch beißbar. Weniger Reinigen muss man nach dem Essen natürlich, weil der Pizzaboden ja harter Teig ist und man keine Sauce hat.

Bild
^ Wollte endlich mal probieren, eine Pizza warm zu machen

Bild
^ .. nun, sie war warm genug, der Käse zerfloss zwar nicht überall gleichmäßig, der Boden sehr knusprig, passt schon!

Ich hatte mir in den letzen Tagen auch mal die Temperatur im Kühlschrank angesehen, war bei +6 bzw. +8°, also derzeit noch absolut ausreichend, um ohne Einschalten auszukommen. (Bzw. gäbe es ja noch die Möglichkeit, eine Flasche mit Schnee reinzutun.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 11.04.2021, 20:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7906
Wohnort: Koralpe / unterwegs
http://blog.inmontanis.info/?p=6693

3.4.2021 (Ostersamstag)

Tjoa ... ich hab mir ja gestern durchaus überlegt, ob ich bei den Wettervorhersagen überhaupt nach Blåsjön fahren will. Alternativ könnte man mit etwas mehr Umweg ja richtung Meer fahren und die kleineren Hügel-Skigebiete mitnehmen. Da wären die Vorhersagen sonniger, am Meer sogar 2-stellige Temperaturen, das könnte dann schön firnig oder zumindest sulzig sein.

Aber in Blasjön lockte halt der alte, rostige Graffer-Lift und der KSSL darüber. Gegen Mittag kam ich an, Wetter war halbwegs, die Sonne sah man durch die Wolken und es schneite bzw. nieselte leicht - so blieb es dann auch bis ca. 16 Uhr.

Blieb die Frage, was ich mir für einen Skipass kaufen soll. Heute nur eine Halbtageskarte und morgen gar nichts (weil mehr Schnee und mehr Wind gemeldet) und dann am Montag eine Tages- oder Zweitageskarte? Preislich macht das ja wenig aus im Vergleich zu einer 3- oder 4-Tageskarte. Wenig schön die Tafeln an der Talstation: Der KSSL ist nicht in Betrieb. Dann wird er morgen wohl erst recht nicht in Betrieb sein. Und Dienstag solls ja auch schlechter als Montag werden. Ich wartete ca. 20-30 Minuten, bis die wenigen Leute vor mir ihre Leihausrüstung bekamen. Schweden konnten via Handy den Skipass draußen kaufen, aber mit Kartenzahlung musste man eben rein. Bevor ich da am Montag für einen Skipass wieder so lang warten muss, nahm ich eben die 3-TK. Wenn der KSSL am Montag nicht laufen würde, dann wird er es am Dienstag auch nicht.

Schnee war zu Beginn noch fahrbar, aber nach 14 Uhr so pappig (weil Neuschnee + Sonne + knapp über 0°), dass man irgendwann selbst komplett im Schuss am Grafferlift nicht mehr ohne zu Schieben runterkam. Wär ich doch mal richtung Meer gefahren...


Bild
^ Richtung Blasjön

Bild
^ Richtung Blasjön


Bild
^ Hotelliften

Bild
^ Offpiste am Graffer-SL

Bild
^ Offpiste am Graffer-SL

Bild
^ Graffer-SL Stütze 9

Bild
^ Graffer-SL und See

Bild
^ Der kurze Pick-Up-Liften zwischen Sektion 2 und 3

Bild
^ KSSL-Talstation und Graffer-SL-Bergstation

Bild
^ Graffer-Stütze 4

Bild
^ Kaum Wind, gute Sicht, aber KSSL ging heut leider nicht mehr in Betrieb

Bild
^ Linke Abfahrt am Hotelliften

(Mehr und schönere Fotos aus dem Skigebiet gibts von meinen Berichten 2019+2020)

Auf dem Weg heute früh war ich in Gäddede in einem ICA-Supermarkt, paar Getränke kaufen. Sonst nix und leider nicht nachgesehen, wie lang der ICA-Laden in Blåsjön offen hat, heute bis 16 Uhr, morgen und übermorgen von 11-15 Uhr, nicht gerade eine passende Zeit, wenn man Skifahren will. Ok, ob ich morgen bei Schneefall bis 15 Uhr fahre, darf auch bezweifelt werden. Hab zwar noch etwas Brot, aber nicht mehr für 3 Tage, hab ja gerechnet, hier einkaufen zu können, ggf. auch was kaltes zum Essen.

Bin noch etwas raus gefahren zu einem "Naturrastplats", wo ich übernachten wollte. Dass ich hier keinen brauchbaren 4G-Empfang hab, hab ich erst nach dem Umbau gesehen. Dann morgen lieber am Lift übernachten.

Heute wollte ich mir Nudeln mit Soße machen. Die Kunst beim Nudelnkochen, genau so viel Wasser zu nehmen, dass man es aufbraucht, bis die Nudeln durch sind. Preisfrage: Wie klein muss man eine Kartoffel schneiden, dass man die gleich so mit kochen kann? Na, das werd ich mangels Kartoffel ein ander Mal testen. Einen kleinen Messbecher hab ich ja dabei (für die Fertignudelgerichte), aber die Nudeln frei aus der Packung nehmen, weiß ich ja nicht mal, wieviel ich da brauch. Irgendwie wohl so ca. 100g, aber das kann ich nun auch schwer abschätzen. Das wäre 1/5 der Packung. Man könnte die Nudeln einzeln abzählen .. aber dazu hatte ich zu viel Hunger ;) (Ich nahm dann knapp etwas zu viel.)

Die nächste Preisfrage war, wo ist eigentlich die Pastasauce gelagert und hab ich nun ein Pesto/Sugo, beide oder vielleicht gar keines mitgenommen, weil sie noch lang genug haltbar waren? Wobei das eine Pesto hab ich nicht gefunden, aber eine andere Sauce, die eher für ein Hühnchen gedacht ist - aber warum soll man das nicht auch allein zu Nudeln essen können.

Ich entschied mich mal für 200 ml Wasser, reichte. Dann ausgeschaltet und mit der Restwärme die Sauce aufgewärmt. Ca. 8,5Ah und somit etwas weniger als für die Pizza gestern. Allerdings schmeckte mir die Sauce leider nicht so ganz wie erwartet.

Bild
^ Abendessen: Nudeln


4.4.2021

Die Nacht regnete und schneeregnete es quasi durchgehend. Am Skigebiet angekommen, gleicher Lifstatus wie gestern - KSSL zu, Rest offen. Bis 10.30 meist eher starker Schneefall und selten mal Pausen mit etwas Sonne hinter den Wolken.

Kurz nach 12 Uhr fragte ich den Liftler am mittleren Lift, weil er gerade draußen war, ob der obere Lift noch in Betrieb geht, worauf er meinte, wohl eher nicht. Oben angekommen, gab es Aktivitäten am KSSL, also fuhr ich nochmal den Grafferlift (trotz Pappschnee) und tatsächlich wurde der KSSL in Betrieb genommen, heute, wo es mehr Wind als gestern und morgen geben sollte. Und ich war der erste, der rauf durfte.

Bild
^ Endlich, KSSL Solliften in Betrieb, leider zu schlechte Sicht für Offpiste

Die Abfahrt war dann wegen starken Gegenwinds und schlechter Sicht auch nicht sonderlich geil, aber bis 14 Uhr fuhr ich dann doch noch ein paar Mal KSSL und Tellerlift, da der Schnee eben besser war, aber für Offpiste war der Schnee zu schlecht und die obere Abfahrt geschlossen.

Danach noch zum ICA-Supermarkt, der, obwohl kleiner als der in Gäddede, sogar günstigere Getränke hatte. Ein fertiges Köttbullar- oder Garnelen-Baguette gab's leider nicht, also nahm ich mal eine gefrorene Kartoffelpfanne mit, die ich dann auf 2x essen wollte, und bissl von der offenen Soße von gestern dazu.

Morgen bin ich ja nochmal hier in Blasjön, für übermorgen hätte ich ein Skigebiet um Åre geplant ... nur sind die Wettervorhersagen mal wieder übelst für Dienstag; für Mittwoch und Donnerstag könnte vielleicht etwas Sonne dabei sein. Danach wieder wechselhaft. Bin mir auch nach wie vor unsicher, ob ich mir tatsächlich einen 8-Tagesskipass in Åre kaufen soll...

Bild
^ Abendessen, Kartoffelpfanne, aber auch beim zweiten Mal / andere Marke find ich's geschmacklich nicht so ganz mein Fall, irgendwie zu säuerlich, also nicht so gut wie ein Tiroler Gröstl.


5.4.2021

Morgens war es sonnig, zu Mittag etwas Schneefall, aber der Solliften (KSSL) war mal wieder wegen Wind zu und blieb das leider den ganzen Tag :(

Gegen Mittag bin ich ans Auto und hab die Reste gekocht, weil ich die nächsten Tage wegen dem ja evtl. längeren Aufenthalt in Åre batterienachladebedingt lieber nicht im Auto kochen möchte. Somit war's natürlich etwas blöd, diese Coconut-Peanut-Sauce für die Nudeln vorgestern überhaupt aufzumachen bzw. mir gestern diese Kartoffelpfane zu kaufen. Naja. Und empfehlenswert ist beides nicht..

Um 14:45 hab ich die Hoffnung auf eine Öffnung des KSSL aufgegeben und bin noch ein paar Mal den Hotelliften gefahren und hab dann aufgehört. Wird wohl mein letzter Besuch hier gewesen sein, ohne den KSSL ist es zu langweilig und der ist leider viel zu selten und unzuverlässig in Betrieb...

Bild
^ Talstation / Hotelliften (Hotel gibts aber keines)

Bild
^ Hotelliften, 1. Sektion

Bild
^ Graffer-SL-Bergstation und heute wettermäßig sehnsüchtiger Blick zum KSSL

Bild
^ Graffer-SL und See

Bild
^ Graffer-SL oberer Teil

Bild
^ Offpiste am Graffer-SL, kurz, aber toller Pulver

Bild
^ Graffer-SL-Stütze, die Rollenbatterie war mal schräg, mal gerade

Bild
^ Offpiste am Graffer-SL, kurz, aber toller Pulver

Bild
^ Offpiste am Graffer-SL

Bild
^ Graffer-SL-Stütze 3

Bild
^ Graffer-SL-Stütze 5

Bild
^ GPS-Track Türkis 2019+2020, Gelb-Orange-Rot 2021

Pläne für morgen? Evtl. Gruvberget nähe Are oder gar nix und das dann erst übermorgen.

Auf der Fahrt kalkulierte ich mal meine restliche Fahrstrecke: selbst wenn ich keine weiteren Umwege mehr fahren würde, wird es sehr eng, dass ich vor dem nächsten Service zurück in AT (oder gar dann bei meiner Arbeitsstelle in Innsbruck) bin, da nur noch 4.000 km, bleiben nur ein paar Hundert km für Umwege übrig, falls ich über die Dänemark-Brücken heimfahren möchte. Und mal zum Supermarkt, zwischen Lift und Übernachtung und evtl. im Mai noch ein paar Skitouren - nene, das wird nix, das schränkt mich alles zu sehr ein, da werd ich in Schweden das nächste Service machen müssen. Also kann ich mir auch gleich die Freiheit nehmen und ein paar Umwege jetzt gleich fahren und somit noch ein paar mehr Skigebiete in den nächsten Tagen/Wochen mitnehmen. Kleiner Besuch an den Skigebieten am Meer die nächsten 2 Tage, kurz aber firnig? Gebongt :) Vielleicht fahr ich Mitte Mai sogar nochmal rauf nach Riksgränsen?

Auf dem Weg kam ich zeitlich noch pasened am Frasses in Strömsund vorbei und kaufte mir mal wieder ein Lachsburgermenü (diesmal ohne die eingelegten Zwiebeln). Durch die spontane Planänderung für die nächsten Tage hätte ich mir natürlich auch das Aufessen heute Mittag sparen können... aber so ist das eben, wenn man im Auto unterwegs ist und kein Zimmer gebucht hat, hat man die Freiheit, spontan zu handeln.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2019-30.9.2020 (104 Tage, 66 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 204 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de