Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 17.07.2019, 3:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: MiniAppenniniTour 2.-5.3.2019
BeitragVerfasst: Do, 11.04.2019, 19:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7430
Wohnort: innsbruck.at
Sa, 2.3.2019 - MiniAppenniniTour Tag 1: Campo Stella / Campostella

Nach einer recht stressigen Arbeitswoche mit vielen Überstunden (abendliche Druckerumstellungen an 3 Abenden bis 20:30/21.30 Uhr) wollte ich mir dieses WE wieder 3 Tage freinehmen. Das Wetter in den Saisonkartengebieten war eher mittelmäßig bis schlecht und ab MO noch schlechter vorhergesagt. Vor 2 Wochen hatte ich mir ja vorgenommen, mal nach Italien zu fahren und meine lieblingspiemonteser Skigebiete zu besuchen. Leider wurde in Frabosa der Moro-ESL bereits vor dem letzten WE eingestellt, so dass eine Fahrt dorthin nur halb so nett werden würde...

Ich checkte natürlich auch die Schneeberichte im Appennin, wobei es im Norden recht unterschiedlich war - Febbio jedenfalls hatte 3SB+DSB zu, Abetone alles offen. Monte Catria hatte letztes WE noch offen (gestern Abend dann aber die 3SB geschlossen gemeldet, daher heute umdisponiert) und weiter südlich in und um die Abruzzen sah es generell etwas besser aus, meine Lieblingsgebiete Campo di Giove und Monte Piselli meldeten alles geöffnet. Bolognola hatte am oberen SL keinen Schnee (sah man auf der Webcam), den Rest offen, Campitello Matese hätte auch alles offen, Majelletta liegt auch gut Schnee. Bei einigen (auch nicht aufgeführten, alternativen) Skigebieten las ich, dass man auf Keycard umgestellt hat, teils deutlich, dass man sie kaufen muss, generell aber im Unklaren, ob fremde Keycards akzeptiert werden. Ich mag aber keine zusätzlichen Karten mehr kaufen.

Einige andere Skigebiete sind auch noch vom Erdbeben von vor einigen Jahren geschlossen (Ussita-Frontignano, Monte Prata - letztere evtl. eher, weil die Strasse zerstört ist), einige andere Gebiete wurden in den letzten 10 Jahren generell geschlossen oder haben weniger Lifte offen oder wurden modernisiert. Alles in Allem viel Nerviges dabei. Am Ätna ging auch nur Etna Nord (dort alles), Etna Süd wg. zu wenig Schnee gar nix. Sonst wär ich natürlich auch bis Sizilien gefahren :)

Schlussendlich entschied ich mich aber doch dazu, in die Gegend zu fahren - sonnig gemeldet war auch und ich nahm mir noch den Dienstag frei, somit ich also 4 Tage hätte, mit Campo di Giove am Sonntag und sonst mal schauen. Nach einigem Zögern fiel die heutige Wahl auf Campostella, das ich seit dem Ersatz des ESL mit einer 4SB (und dem legendären Waldskitag mit Trincerone 2012) nicht mehr besucht hatte. Mein erster Besuch war 2008, damals notierte ich noch "retro maximal" - ein alter Marchisio-ESL, ein alter Graffer-SL und ein alter Leitner-SL. Leider läuft hier schon lange kein SL mehr, die Grafferleiche steht aber noch rum. Der vor einigen Jahren präsentierte projektierte Zusammenschluss mit Terminillo lässt wohl auch auf sich warten.

Um 2:30 Uhr stand ich auf, um 3 ging's los, über die Brennerbundesstrasse (weil heuer ja keine Jahresmaut) und dann die Autobahn bis Fiorli oder so (knapp 32 € Maut) und weiter auf der mautfreien blauen Autobahn SS3bis und über einen Pass nach Leonessa, so war ich bereits um 11:15 an der Talstation. Die Tageskarte kostete 20,- € und fremde Skidata-Karten werden akzeptiert.

Bei der Auffahrt mit der 4SB wird man mit Musik berieselt und die Talabfahrt ist wohl seit heute zu und unten recht steinig, außerdem wurde die auch verbreitert. Bin sie gegen 13 Uhr mal gefahren, aber dann erst wieder ganz zum Schluss. Die 4SB hat auch keine Mittelstation mehr, was auch schade ist, da das Stück Abfahrt recht nett war, so hat man halt jetzt nur noch die DSB. Die DSB-Afahrten sind aber noch nett, waren mittags tw. noch hart, tw. weich und tw. schön firnig.

Um 13:45 hatte ich's mal im Wald probiert, war aber eher nass-weich, wo es nicht noch hart war. Also nicht so genial firnig wie damals. Das Salsiccia-Panino mittags um 3,50 war zwar recht günstig, aber die Salsiccia nicht so typisch vom Geschmack her wie sonst gewohnt.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)


Bild
^ Rot: Fahrstrecke 2.3.2019, von Innsbruck bis kurz vor B
A) Campostella

Bild
^ Italienische Autobahnen in der Poebene haben bei Stellen mit häufigem Nebel mittlerweile bei Bedarf beleuchtbare Pfosten, sehr angenehm zu fahren.

Bild
^ Morgendämmerung mit Mond

Bild
^ Sonnenaufgang

Bild
^ SP471 Spoleto-Monteleone

Bild
^ SP471 Spoleto-Monteleone

Bild
^ Vor Leonessa

Bild
^ Leonessa - Monte Tilia, die gebrauchte DSB aus Auronzo als Ersatz des Korblifts ist mittlerweile im Sommer in Betrieb!

Bild
^ Talstation der 4SB, der Pistenplan links am Haus ist weg

Bild
^ Talabfahrt, vmtl. vor 1-2 Tagen noch offiziell offen, heute grenzwertig

Bild
^ Die 4er Sessel haben leider die nervigen Kindersicherungen, zudem Skiköcher

Bild
^ Talabfahrt, hier unten wars doch etwas steinig

Bild
^ Die ehemalige ESL-Mittelstation wurde aufgelassen, dadurch fällt die nette, leichte Abfahrt links weg, sofern man nicht bis ins Tal fahren kann.

Bild
^ Dafür gibts jetzt unter der Bergstation ein Förderband

Bild
^ DSB mit der direkten schwarzen Abfahrt

Bild
^ DSB Bergstation

Bild
^ Schieben (muss man nicht nur in der Schweiz) zu den rechten DSB-Abfahrten

Bild
^ Rechte DSB-Abfahrten, die Varianten links waren schneemäßig heute anstrengend

Bild
^ Rechte DSB-Abfahrten

Bild
^ Linke DSB Abfahrt

Bild
^ Ex-Graffer-SL

Bild
^ Leichte linke DSB-Abfahrt zur 4SB Bergstation (wurde früher auch vom Graffer-SL erschlossen)

Bild
^ 4SB Bergstation und ehemalige ESL-Bergstation

Bild
^ Ex-Graffer-SL, paar Gehänge liegen unten am Boden

Bild
^ Direkte schwarze Abfahrt an der DSB

Bild
^ Rechte Talabfahrt, unterhalb der DSB Talstation, toller Firnschnee hier

Bild
^ Rechte Talabfahrt; leider startet die DSB nicht ein Stück weiter unten

Bild
^ Das Stück der Talabfahrt wurde verbreitert und modelliert, vom rechten Hang kommt man kaum noch rüber.

Bild
^ Auch hier wurde die Talabfahrt etwas verbreitert. Leider viele Steine

Bild
^ Die legendären Waldvarianten (damals mit Trincerone unser Highlight) wollte ich auch probieren ..

Bild
^ .. aber der Schnee blieb doch recht schwer im Wald

Bild
^ Ex-Graffer-SL

Bild
^ Ex-Graffer-SL

Bild
^ Linke Talabfahrt bzw. Ex-Mittelstations-Abfahrt

Bild
^ Linke Talabfahrt, da musste ich abschnallen. Wär ich mal den Steilhang links gefahren ..

Bild
^ Linke Talabfahrt

Bild
^ GPS-Track 2.3.2019 in Gelb und die vorherigen Besuche 2008 und 2x2012 in Blau

Fazit: Wenn die Talabfahrt geht, ist das immer noch ein nettes Skigebiet für einen zumindest verkürzten Tag. Und landschaftlich ist hier alles einfach etwas anders als in der Schweiz und den Alpen, wo ich heuer hauptsächlich unterwegs war, diese Abwechslung tut gut.

Übernachtet wird in Popoli, paar km vor Campo di Giove, um 36,- € mit Frühstück - so günstige Preise bin ich aufgrund der schweizer WE zuletzt nicht mehr gewohnt :) Mir kam das Bild vom Hotel auf booking.com etwas bekannt vor und meinte zu wissen, dass es an einer Kurve außerhalb des Ortes liegt. Meine beiden Navis sahen das Hotel von der Straße, auf der ich kam, in entgegengesetzten Richtungen, die eine Position kam mir komisch vor, also nahm ich erst mal die andere Richtung - dort lt. Navi war es aber auch nicht. Also noch 2 Kurven weiter gefahren - da war es. Witzig, kein Navi hatte das Hotel (trotz gleicher Hausnummer!) am richtigen Platz, aber meine Erinnerung trügte mich nicht. Ob ich hier mal aß oder schlief? Letzteres wohl nicht, die Pizzeria unten kam mir unbekannt vor. Essen kostete dann 20 € (Nudeln mit Trüffel (in den Abruzzen recht üblich + günstig) 8,- € , Salsicca 6,-, Pommes 3,-, 1l Mineralwasser 1,50, Gedeck 1,50.).

Bild
^ Leonessa-L'Auila, Gran Sasso

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Trüffel-Nudeln

Bild
^ Salsiccia

Im Zimmer gab es künstlichen Parfümgeruch. Irgendwas wollen die wohl überdecken.. Schimmel? Alter Rauch (obwohl Zimmer aktuell Nichtraucher)? Evtl. eher letzteres, weil meine Nase komplett verstopfte. Das WLAN im Restaurant war schnell, im Zimmer eher lahm und kaum zu gebrauchen. Musik vom Restaurant 3 Stockwerke tiefer hörte man auch im Zimmer, aber die wurde vom Lüfter der Heiz-Klimaanlage übertönt. Frühstück gibts morgen ab 7 Uhr - aber so früh muss ich morgen ja egtl gar nicht weg. Das Frühstücksbuffet war für italienische Verhältnisse recht groß, wenn auch keine Semmeln, so doch immerhin Toastbrot und auch Schinken+Käse, die üblichen Sachen und mehrere Kuchen- und Kekssorten.

Kleiner Dashcam-Zusammenschnitt von heute:


(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Campo di Giove, 3.3.2019
BeitragVerfasst: Do, 25.04.2019, 5:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7430
Wohnort: innsbruck.at
So, 3.3.2019 - MiniAppenniniTour Tag 2 Teil 1: Campo di Giove

Piselli und Giove waren zwei der kleinen Appennin-Skigebiete, die meiner Erinnerung nach auch unter der Woche alles offen hatten. Fasching ist auch, also sollte das die nächsten beiden Tage hoffentlich auch so sein, aber sicher weiß man das ja nie. Da mir Campo di Giove einen Tick wichtiger war (trotz des besseren Meerpanos und der alten DSB am Monte Piselli), ging es heute am Sonntag eben nach Campo di Giove. Beide Skigebiete hatte ich zuletzt vor 2 Jahren auf dem Weg zum Ätna besucht.

An der Kasse in Campo di Giove (die ist jedes Mal wo anders) 30,- € für die Tageskarte abgedrückt .. ok, letztes mal war ich auch unter der Woche da, wohl deshalb günstiger. Zudem stand ein Schild, dass eine Abfahrt geschlossen sei, war mir dann aber erst nicht ganz klar, welche geschlossen sein soll. Beide Talabfahrten waren präpariert mit Ausnahme eines der beiden Starthänge der roten DSB-Abfahrt, aber auch am oberen SL hat's normalweise 2-3 Abfahrten, wo nur eine frisch präpariert war, auf der zweiten lag wie offpiste etwas Neuschnee mit leider leichtem Bruchharsch. Generell recht wenig Schnee zu meinen bisherigen Besuchen.

Wegen der vielen Fußgänger fuhr die DSB abschnittsweise recht langsam und statt aufzufirnen wurde die schwarze Abfahrt eher pappig. Auch der Rest war gegen 13h fast alles pappig, am SL ging es dann offpiste gut und 1,5h später war auch die schwarze wieder etwas angenehmer zu fahren... zumindest einmal.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
B) Campo di Giove

Bild
^ Majella

Bild
^ Fahrt richtung Campo di Giove

Bild
^ Majella

Bild
^ DSB. Landschaftlich doch mal ein Kontrast zur heurigen schweizer Saisonkarte

Bild
^ DSB

Bild
^ Die rote Abfahrt an der DSB links war dann vmtl. die offiziell gesperrte Abfahrt, war aber präpariert.

Bild
^ SL Serra Campanile

Bild
^ SL Serra Campanile

Bild
^ Vordere Abfahrt am SL Serra Campanile

Bild
^ Offpiste am SL, es gab leichten Bruchharsch, so dass man etwas aufpassen musste

Bild
^ Die rückseitige, schwarze Talabfahrt vom SL zur DSB

Bild
^ Die rückseitige, schwarze Talabfahrt vom SL zur DSB, hier der kurze, nette Südhang

Bild
^ Die schwarze Talabfahrt, blieb leider etwas lang hart heute

Bild
^ schwarze Talabfahrt

Bild
^ SL Quartarana

Bild
^ SL Quartarana. Erschließt keine eigenen Pisten, nur für die Anfänger den leichteren, unteren Teil

Bild
^ Die rote DSB-Abfahrt war doch etwas steinig

Bild
^ .. also lieber öfters die schwarze fahren

Bild
^ .. allerdings kann man an der roten DSB-Abfahrt etwas offpiste fahren und es gab schöneren Firn.

Bild
^ .. aber auf dem Weg man musste mit den Steinen schon sehr aufpassen

Bild
^ Die Grafferleiche steht auch noch

Bild
^ Ex-Korblift-Fundament

Bild
^ Einstieg DSB (Förderband lief nicht) - das Korblift-Schild passt auch nicht mehr.

Bild
^ Auffahrt mit der DSB

Bild
^ DSB-Bergstation links, die Bergstation der geschlossenen, rückseitige Gruppen-DSB rechts oberhalb der Talstation des offenen SL rechts und der leider geschlossene SL in der Mitte. Hätte man Lifte in allen 4 Himmelsrichtungen

Bild
^ Offpiste am oberen SL

Bild
^ Offpiste am oberen SL, auf dieser Seite blieb es aber leider zu hart

Bild
^ SL Serra Campanile Offpiste links

Bild
^ SL Serra Campanile

Bild
^ Steiles Talpano

Bild
^ Offpiste am SL Serra Campanile, bis auf wenige Spuren links waren die Spuren neben der Piste von mir. Alles abgegrast.

Bild
^ Das Förderband läuft wohl maximal im Sommer (Tubing auf Matten) + wehmütiger Blick auf den stillgelegten SL

Bild
^ Wehmütiger Blick auf die beiden stillgelegten SL

Bild
^ Das Meer war heute eher schlecht zu sehen, hier in Infrarot

Bild
^ Wehmütiger Blick auf die beiden stillgelegten SL in IR

Bild
^ Weil ich das Teleobjektiv gerade drauf hatte ..

Bild
^ Noch wehmütigerer Blick auf den stillgelegten oberen SL. Südhang, vmtl. toller Firn und ein weiter Hang.

Bild
^ Panorama von der schwarzen Abfahrt

Bild
^ Schwarze Abfahrt, nachmittags weicher. Wenig Schnee heuer.

Bild
^ Links die DSB, rechts die schwarze Abfahrt

Bild
^ Abfahrt bis zum Auto :-)

Bild
^ GPS-Track 3.3.2019 in Gelb, vorherige Besuche in Blau und die stillgelegten Lifte in Rot (SL) + Magenta (DSB)

Auch wenn der Schnee nicht überall ganz so gut wie sonst war, gefiel es mir trotzdem wieder recht gut.

(Fortsetzung vom Spätnachmittag folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MiniAppenniniTour 2.-5.3.2019
BeitragVerfasst: Do, 25.04.2019, 6:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1836
Immer wieder sehr toll am Campo di Giove ....
Sollte ich es einmal dort hin schaffen, dann würde ich Felle mitbringen, um den schönen linken oberen Hang mitzunehmen (wenn ich mich recht entsinne, so sind es bis ins Tal 1000 Meter Höhendifferenz, für apenninische Verhältnisse ganz schön gewaltig).


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Scanno & Passo Godi, 3.3.2019
BeitragVerfasst: Fr, 26.04.2019, 4:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7430
Wohnort: innsbruck.at
^ sollte lt. GE sogar etwas mehr sein. 2320-1160m

So, 3.3.2019 - MiniAppenniniTour Tag 2 Teil 2: Scanno & Passo Godi

Nach dem Skifahren in Campo di Giove, auf dem Weg zum Hotel, entschied ich mich für einen kleinen Umweg an Scanno vorbei zum Passo Godi, wo ich bisher weder skifahren noch sonstswie vorbei gekommen bin. Naja, wohl nix verpasst, selbst wenn noch alle 3 SL laufen würden. Scanno selbst war jedenfalls auch geschlossen, keine Ahnung ob die heuer überhaupt offen hatten. Da wäre auch einiges ungenutztes Potential .. Landschaftlich war der Umweg aber ganz nett.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
Dunkelblau: Fahrstrecke 3.3.2019

Bild
^ Straße richtung Scanno

Bild
^ Straße richtung Scanno

Bild
^ Straße richtung Scanno

Bild
^ Kleiner Stausee vor Scanno

Bild
^ Kleiner Stausee vor Scanno

Bild
^ Lago di Scanno

Bild
^ Scanno

Bild
^ DSB in Scanno

Bild
^ Talstation

Bild
^ Talstation

Bild
^ Pistenplan, aus den projektierten Lifte wurde leider nichts und Nr. 4 stand bei meinem Besuch damals ja auch nicht

Bild
^ Ob die heuer wohl überhaupt offen hatten ..

Bild
^ Blick zur 4SB von der Straße richtung Passo Godi

Bild
^ Auffahrt Passo Godi

Bild
^ Auffahrt Passo Godi

Bild
^ Passo Godi

Bild
^ Der kurze SL ist stillgelegt, ein Förderband und Seillift scheinen in Betrieb

Bild
^ Der kurze SL auf der anderen Seite scheint auch noch in Betrieb zu sein

Bild
^ In Bildmitte gab es noch ein paar Stützen einer 2. Sektion, ob der SL noch in Betrieb ist, war nicht zu erkennen.

Bild
^ Passo Godi, Weiterfahrt richtung Süden

Übernachtet wird in der Nähe von Avezzano in einem kleinen Hotel. Wollte abends wieder etwas mit Trüffel essen, also blieb es halt wieder bei Nudeln (Fettucine) und danach, naja, halt wieder Salsciccia genommen, andere gegrillte Sachen bekomt man ja auch anderswo. Aber das reicht jetzt mit dem Salsiccia-Geschmack. Frühstück gibt's leider erst ab 8 Uhr, morgen wär ich gern etwas früher los. Zimmer mit 19-20° etwas kalt, Fernbedienung für Klimaanlage aber nicht vorhanden.

Ein Zimmer für morgen Abend werde ich noch nicht buchen, möchte tagsüber erst mal abwarten, ob Piselli am morgigen Montag in Betrieb ist lt. Webcam, dann stehen die Chancen für DI auch gut. Tendenziell schaut's mit einer nahen Alternative nämlich etwas schlecht dort aus...

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Nudel mit Trüffel

Bild
^ Salsciccia

Kleiner Dashcam-Zusammenschnitt von heute:


(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Ex-Cestovia Tagliacozzo, 4.3.2019
BeitragVerfasst: Mo, 29.04.2019, 18:33 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7430
Wohnort: innsbruck.at
Mo, 4.3.2019 - MiniAppenniniTour Tag 3 Teil 1: Tagliacozzo - ehemaliger Korblift "Della Pineta"

Das Frühstück war italienisch mit Kuchen, Croissants, Zwieback und Joghurt (mit Cornflakes), ungewöhlich war jedoch, dass es keine heiße Schokolade (Kakao) gab. Im Gegensatz zu einem Kaffeetrinker, der einen Aufstand machen würde, wenn er seinen Morgenkaffee nicht bekommt, ist mir das aber relativ egal. Saft gab's ja auch noch.

Auf dem Weg zu Campo Staffi, wo ich heute mal wieder skifahren wollte, hätte ich gerne einen Sprung in Campo Rotondo vorbei gesehen, da wurde ein evtl. einige Zeit lang stillgelegter SL mit einer DSB ersetzt, aber lt. Homepage ist gerade ab heute wg. schneemangels die DSB nicht mehr offen. Auf dem Weg dorthin käme man allerdings an einem stillgelegten Korblift vorbei und das ist definitiv einen Zwischenstopp wert ..

Im Jahre 1963 wurde von Marchisio in Tagliacozzo ein Korblift aufgestellt. Dieser war angeblich nur wenige Tage oder wenige Jahre in Betrieb, genaue Informationen lassen sich hier derzeit nicht finden. Finden lässt sich für Fundamentijäger vor Ort allerdings noch viel, denn der Korblift steht fast noch wie vor 56 Jahren! Italien ist doch berühmt für seine kulturhistorischen Ruinen, warum nicht auch für ein paar Liftleichen? This is why we love Italy!

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
C: Tagliacozzo

Bild
^ Tagliacozzo

Bild
^ Talstation

Bild
^ Talstation

Bild
^ Ein rostiger Marchisio-Korb ohne Tür

Bild
^ Strecke unterer Teil, nach der 2. Stütze kann man von hier aus keine Stütze mehr erkennen (noch vorhanden? verwachsen?)

Bild
^ Talstation

Bild
^ Talstation, das Dach und der komplette 1. Stock fehlen schon komplett, liegen aber ja auch irgendwie nicht am Boden?! Oder alles unterm Gras?

Bild
^ Umlenkscheibe Talstation

Bild
^ Trasse ist noch erkennbar

Bild
^ Stütze 1

Bild
^ Stütze 1 und Talstation

Bild
^ Stütze 2

Bild
^ Stütze 2

Bild
^ Stütze 2

Bild
^ Stütze 2, von der Natur in Beschlag genommen.

Bild
^ Stütze 1

Bild
^ Motor. Da oben ist noch ein Einersessel und ein Gaspedal? Oder Bremspedal? Das erklärt wohl, warum bei manchen stillgelegten Marchisio-Nicht-ESL irgendwo ein Sessel rumschwirren kann..

Bild
^ Seil und Klemme

Bild
^ Müllplatz

Bild
^ Aufgang zum Eingang, die Treppenstufen vorne unten sind komplett verwachsen

Bild
^ Talstation

Bild
^ Blick von der Auffahrt zum Berg rüber zur Strecke..

Bild
^ Zoom von der Auffahrt zum Berg rüber zur Strecke

Bild
^ Auffahrt zur Bergstation, es gab keinerlei Sperrschilder

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Bergstation / Spannschacht

Bild
^ Bergstation, auch hier fehlt das Dach

Bild
^ Die letzten beiden Stützen

Bild
^ Bergstation

Bild
^ Vorletzte Stütze, da fehlen einige Seilrollen. Warum die wohl jemand mitnahm?

Bild
^ Strecke und eine weitere Stütze

Bild
^ Die Körbe liegen einfach so herum ..

Bild
^ Die Körbe liegen einfach so herum ..

Bild
^ .. und hängen teilweise noch am Seil.

Bild
^ Die Körbe hatten sogar Skiköcher! Evtl. Langlauf? Oder ein kleiner Skilift irgendwo?

Bild
^ Das Seil ist teilweise im Boden und überwachsen

Bild
^ .. und hat vmtl. den Wuchs des Baumes dort beeinflusst

Bild
^ Eine weitere Stütze

Bild
^ Ein weiterer Korb am Seil

Bild
^ Stütze und kaum noch identifizerbares Schild

Bild
^ Stütze. Weiter bin ich nicht runter, sonst hätt ich ja gleich die ganze Strecke raufgehen können ;-)

Bild
^ Malerisches Panorama

Bild
^ Noch ein Korb

Bild
^ Auf der anderen Seite eines Stacheldrahtzauns ist das Seil entzwei. War das der Grund für die Betriebseinstellung? Oder erst danach gemacht?

Bild
^ Parkplatz (oder als sowas verwendbar) nahe der Bergstation

Dafür hab ich jetzt gerne auf einen halben Skitag verzichtet.

Kris' Seite zum Korblift: http://www.retrofutur.org/retrofutur/app/main?DOCID=1000115506&albumMode=1000115506

(Fortsetzung folgt, Skifahren war ich ja auch noch an diesem Tag.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MiniAppenniniTour 2.-5.3.2019
BeitragVerfasst: Mo, 29.04.2019, 18:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1836
Sehr tolle Aktion! Besten Dank!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: MiniAppenniniTour 2.-5.3.2019
BeitragVerfasst: Di, 30.04.2019, 18:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7430
Wohnort: innsbruck.at
Mo, 4.3.2019 - MiniAppenniniTour Tag 3 Teil 2: Campo Staffi

Nach dem Besuch am Korblift in Tagliacozzo wollte ich also mal wieder zum Skifahren nach Campo Staffi. In der Vergangenheit hatte ich mich die Ostseite des Passes mal nicht fahren trauen, mit der Befürchtung, sie könne geschlossen sein. War sie damals aber nicht. Heute allerdings schon, nach dem letzten Ort stand ein Schild, dass die Strasse ab km 13 (von 17) gesperrt sei. Na nerv. Hab angehalten und im Internet gesucht (google.it auf italienisch), nach der Straßennummer, nach den Ortschaften, nichts gefunden. Auch in Google Maps war die Straßensperre nicht drin. Hab's noch ein wenig probiert, vielleicht wurde ja nur vergessen, das Schild weg zu tun? Aber als die Schneefelder immer mehr wurden, hab ich's eingesehen, dass das nichts mehr werden wird. Nun, was jetzt? Anderes Skigebiet bis 12-13h erreichen oder Campo Staffi bis 13.20-13.30?

Ich blieb dann doch beim ursprünglichen Plan und ärgerte mich, nicht gleich in Tagliacozzo die Fahrzeit für die westliche Anfahrt überprüft zu haben, falls es nur ein geringer Zeitverlust gewesen wäre, wäre ich vielleicht gleich so gefahren ..

Um 13:20 war ich in/am/aufdem Campo Staffi, wo doch ein ziemlicher Wind wehte, aber die 3SB und die 2010 gebaute DSB in Betrieb war, neben 6 Liftleichen. Tages- oder Nachmittagskarte kostete 15,- €, los war jetzt nachmittags kaum noch was. Offpiste teilweise sehr hart, nur die kurzen Hänge gegenüber schön weich. Ab 15:30 waren die aufgeweichten Pisten schon wieder unangenehm angefroren, so dass ich um 15.40 meine letzte Bergfahrt machte.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
D: Campo Staffi

Bild
^ Ok, hat wohl keinen Sinn mehr, die Straße vom Osten nach Campo Staffi wird irgendwann wohl unpassierbar sein.

Bild
^ Die schon lange stillgelete Zemella-DSB mit den ovalen Rundrohrstützen steht auch noch

Bild
^ Da vorne ist die gesperrte Straße, die auch schon mal im Winter offen war.

Bild
^ Blick zur 3SB und der davon linken schwarzen Abfahrt, die man einst mittels einer Abzweigung richtung ehemaliger DSB-Mittelstation verlängern konnte

Bild
^ Vorne: DSB+SL+SL = aufgelassen, dahinter 3SB geöffnet, rechts Doppel-SL=aufgelassen, ganz rechts oben= neue DSB, offen

Bild
^ Der Zemella-Doppel-SL mit den netten Stützen ist leider auch nicht mehr in Betrieb. Mit dem Förderband kommt man zur neuen DSB rechts. Skipässe gibts momentan in der kleinen Bar unten am Ex-SL

Bild
^ Ex-SL und Blick zur 3SB

Bild
^ Abfahrt vom Förderband zur neuen DSB

Bild
^ Neue DSB

Bild
^ Die neue DSB geht etwas weiter hinauf als der Vorgänger-SL, so dass man auch die rechte Abfahrt direkt fahren kann

Bild
^ Die Abfahrten sind recht nett

Bild
^ DSB-Bergstation, dahinter die drei geschlossenen SL und die 3SB

Bild
^ Rechte DSB-Abfahrt

Bild
^ Rechte DSB-Abfahrt

Bild
^ Mittelere DSB-Abfahrt, recht flach, aber immerhin nicht platt modelliert und die Bäume sind auch noch ungepolstert

Bild
^ Ex-Zemella-SL

Bild
^ Abfahrt zur 3SB, die Hänge rechts waren nachmittags schön firnig

Bild
^ 3SB und die Ex-Talstation der beiden Vorgänger-SL

Bild
^ Links der 3SB standen einst 2 SL (am Haus mit Umlenkscheibe, links daneben Betonsteher), das Bar-Haus rechts wird wohl auch mal ein SL gewesen sein, rechts daneben die aufgelassenen Lifte SL-SL-DSB

Bild
^ Der SL hinter der 3SB-Bergstation ist mittlerweile auch Geschichte. Bei meinem ersten Besuch war er noch wochenends in Betrieb.

Bild
^ Eine der 3SB-Abfahrten

Bild
^ Pano an der 3SB-Bergstation

Bild
^ Bergstation 3SB, interessanterweise gibts hier nicht nur rechts 2 Liftfundamente, sondern auch links eines ?!

Bild
^ Beginn der schwarzen Abfahrt links der 3SB, vmtl. geschlossen, aber Sperrschild stand auch keines da.

Bild
^ Beginn der schwarzen Abfahrt links der 3SB

Bild
^ Schwarze Abfahrt links der 3SB

Bild
^ Schwarze Abfahrt links der 3SB

Bild
^ Schwarze Abfahrt links der 3SB

Bild
^ Schwarze Abfahrt links der 3SB; ein bisschen musste man zur 3SB Talstation schieben

Bild
^ Fundament rechts der 3SB-Bergstation

Bild
^ Skipass (Karton)

Bild
^ GPS-Track 4.3.2019 in Gelb, vorherige Besuche in Blau, stillgelegte Lifte in Rot, soweit mir bekannt. Besonders schmerzt der Verlust der unteren, linken DSB mit der Waldabfahrt zu ihrer Mittelstation.

Fazit: Irgendwie schon ganz nett, aber halber Tag reicht hier eh. Daher hatte ich ja ursprüglich einen halben Tag Monte Livata (die neue 4SB ist mittlerweile tatsächlich in Betrieb) noch fahren wollen - wenn der Pass offen gewesen wäre und ich weniger Zeit am Korblift gebraucht hätte und das Frühstück früher gewesen wäre ..

Am Parkplatz checkte ich dann meine Optionen für morgen. Lt. Webcam (den Tag über geschaut) war die DSB am Monte Piselli zwar offen, aber die Wettervorhersagen haben sich mittlerweile für morgen sehr ins Negative geändert und statt sonnig soll es nun sonnenlos werden. Tja, dann hätt ich mal besser heute oder am Samstag dorthin gesollt. Gut, dass ich gestern Abend wenigstens kein Hotel gebucht hatte. Ohne sonniges Meerpano, ohne sonniges Auffirnen der Offpistehänge, macht das wenig Sinn dort. Hoffentlich ist das heuer nicht die letzte Saison der DSB, sonst würde ich mich natürlich ärgern, wenn ich mich gegen Monte Piselli morgen entscheide ..

In Abetone ist über Nacht und bis morgen Vormittag Regen gemeldet, also auch das zu vergessen. Bis in die Westalpen ist mir die Mautzahlerei zu blöd. Bleibt im (nördlichen) Appennino nur noch Cerreto Laghi, was ich mal wieder anfahren wollte, brauchbares Wetter und brauchbaren Öffnungsstatus hätte. Oder heim.

Ich entschied mich für eine mautsparende Fahrweise und fuhr wieder Rieti-Terni-Ravenna und suchte mir auf Booking ein Hotel auf dem Weg, um 44,- das teuerste von dieser kleinen Reise. Zeit für einen Supermarkt hatte ich somit heute Nachmittag auch keine mehr.

Bild

Wollte auf dem Weg in eine Pizzeria, aber entweder es war nicht erkennbar, dass es ein Restaurant bzw. eine Pizzeria war (neben der Straße, manchmal fragt man sich schon, warum die Restaurants sich nicht besser beschildern, damit man sie im Dunkeln findet) oder alternativ führte mich mein Navi 3x zu irgendwelchen angeblichen Pizzerien, die es dann nicht gab oder keine Pizzeria war oder die Straße war unauffindbar, die ich hätte fahren sollen.

Danach hatte ich die Schnauze voll und fuhr ins Hotel an der mautfreien blauen Autobahn, dessen Raststättenrestaurant dann um 21.30 auch schon zu hatte (obwohl an der Rezeption 22h stand) - und auf die blöden Reste-Panini an der Autogrill-Bar hatte ich auch keine Lust. Also bekam ich heute wieder mal nix zum essen, außer dem mittelmäßigen Frühstück. So viel auch zum Thema Trüffelpizza heute. Nerv, wieso kann man nicht mal 3 Tage in diesem Land bzw. im Appennin sein, ohne dass einem irgendwas gehörig auf den Zeiger geht?! Bin gerade wieder geheilt von meiner Italien-Sehnsucht. Frühstück gäbe es ab 7 Uhr, alternativ früher an der Autogrill-Bar (vmtl. dann weniger).

Bild
^ Hotelzimmer

Bild
^ Boah, wie ich solche Duschen hasse, wo man nie weiß, von wo man gleich mit eiskaltem Wasser bespritzt wird, von vorne oder von oben? Ich hab mindestens eines davon abbekommen.

Ich ging im Zimmer nochmals alle möglichen Skigebiete durch: Während Fasching in Italien bei einigen sonst nur am WE offenen Skigebieten ein paar zusätzliche Öffnungstage bedeutet, scheint das im nördlichen Appennin keine Auswirkung zu haben, Ventasso Laghi zB. hat trotzdem nur am WE offen. Im Osten (Catria, Eremo) war wg. Schneemangel dicht, auch in Doganaccia lief nicht viel, außerdem war da ja wieder das Wetter schlechter gemeldet. Corno und Cimone, obschon sie eh auf meiner Sperrliste sind, hatten die mir wichtigen Lifte eh auch nicht offen. Prato Spilla hat nur noch ein Förderband offen (Rest geschlossen), Febbio zickt weiterhin rum (letztes Jahr zu viel Schnee, dass sie die DSB nicht öffnen konnten, heuer seit Wochen zu eisig, ja mei, dann präpariert halt paar mal vernünftig) und Cerreto Laghi hatte heute die 3SB oben nicht offen, hoffentlich nur wg. Wind (da war in Abetone heute auch bissl was zu), denn nur für die untere 4SB hab ich keine Lust, den Skipass zu kaufen, selbst wenn er jetzt unter der Woche nur 18,- kostet. Gut, das kann ich auf dem Weg morgen früh nochmal checken, aber die Alternativen sind dann wirklich dünn, egal ob Abetone oder Cerreto Laghi, von hier aus sind's ca. 4h Fahrt.

Kleiner Dashcam-Zusammenschnitt von heute, evtl. etwas interessanter als die letzten 2 Tage:


(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Abetone, 5.3.2019
BeitragVerfasst: Do, 02.05.2019, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7430
Wohnort: innsbruck.at
Di, 5.3.2019 - MiniAppenniniTour Tag 4: Abetone

Immerhin war das Frühstücksbuffet brauchbar, auch wenn das aufgeschnittene Baguette geschmacklich zu wünschen übrig ließ. Zudem Mortadella und Käse, Croissants, Kuchen und neben Cornflakes auch Müsli fürs Joghurt (oder Milch, auch nicht alltäglich).

Um 7:45 Uhr ging's los in Richtung Norden, bis in die Ebene, um dann später wieder von Norden in den Appennin reinzufahren. Schneebericht gab es leider kein Update aus Cerreto Laghi, aber die Webcam zeigte die obere 3SB und die rührte sich kein bisschen. Ok, dann nicht. Also ging's halt doch nach Abetone, wo ich um 12 Uhr pünktlich für die Halbtageskarte ankam. Da ich mir vom letzten Mal merkte, dass die Kasse an der ersten 4KSB (gratis Parkplätze!) früh schloss (so dass man die Keycard nicht zurückgeben kann, fremde gehen wohl leider nicht), fuhr ich erst mal weiter zur Gondel.

Dort war ein Parkplatz als gebührenpflichtig mit Automat ausgeschrieben (1 Tag 6,- €!), beim anderen Parkplatz gegenüber war das Gebührenpflicht-Schild verdeckt. Also gratis, nahm ich an, und stellte mich hin. Aber wer morgens kommt, muss wohl doch zahlen, haben die anderen Autos doch so kleine Zettel hinter der Windschutzscheibe liegen. Na, ob da nicht jemand in seine eigene Kasse wirtschaftet?

Die Halbtageskarte war heute unter der Woche um günstige 24,- € zu haben, dafür bekommt man hier sogar Vollbetrieb - falls genug Schnee und nicht zu viel Wind.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
E: Abetone
Hellblau (nicht mit Türkis verwechseln): Fahrstrecke 5.3.2019

Bild
^ Parkplatz unter der EUB, das vmtl. Kostenpflicht-Schild unter dem P rechts wurde abgedeckt.. also gratis?

Bild
^ SL Zeno 3, war jetzt um 12:15 noch in Betrieb, aber nicht mehr, als ich ihn dann um 13:50 fahren wollte :-(

Bild
^ Abfahrt zum SL Monte Gomito, der heuer nicht in Betrieb ist.

Bild
^ DSB Villa Imperatori - Selletta, die gefällt mir wegen ihrer schmalen Pisten; da rechts vom Haus mitten im Wald könnte auch mal eine Abfahrt gewesen sein? Leider zu wenig Schnee.

Bild
^ DSB Villa Imperatori - Selletta

Bild
^ DSB Abetone-Selletta von Nascivera ist natürlich das momentane Nostalgie-Highlight

Bild
^ Die Abfahrt an der Nascivera-DSB ist oben zwar interessant, dann folgt aber ein sehr breites, langes und flaches Stück, das heut leider bremsig war

Bild
^ DSB Abetone-Selletta

Bild
^ DSB Abetone-Selletta

Bild
^ DSB Abetone-Selletta (Nascivera )

Die Nascivera-Sessel sind aber wohl auch nur für zwei kleine Italiener oder Ski ohne Bindungsplatte gemacht :-)

Bild
^ Die 4KSB Le Regine war schneemangelsbedingt leider geschlossen; den oberen Teil der Abfahrt kann man von der Nascivera-DSB Abetone-Selletta fahren

Bild
^ Ex-Korblift Selletta und ehemaliger Zubringer zum hinteren linken Skigebietsteil

Bild
^ Ex-Korblift Selletta (Graffer)

Bild
^ DSB Abetone-Selletta (Nascivera )

Bild
^ DSB Abetone-Selletta (Nascivera )

Bild
^ DSB Abetone-Selletta (Nascivera )

Bild
^ DSB Abetone-Selletta (Nascivera )

Bei meiner zweiten Auffahrt mit der Nascivera-DSB wollte ich oben ein Foto der Bergstation vor dem Ausstieg machen. Also öffnete ich besonders früh den Bügel, um mich vorzubereiten. Nützte leider nichts, einer meiner Rucksackpendelschliessdinger war wie ein Widerhaken links zwischen Sitz und Rand eingeklemmt und es war chancenlos, das rauszubekommen. Der Liftler sah meine Bemühungen und stellte den Lift langsamer und sagte, ich solle den Rucksack auf dem Sessel lassen, er würde ihn losmachen. Dazu musste ich natürlich erst mal aus den Stecken ausfädeln. Der Liftler hat dann den Sitz angehoben und konnte den Rucksack so befreien.. Aus dem Foto wurde so natürlich nix :-(


Bild
^ DSB Abetone-Selletta (Nascivera )

Bild
^ Selletta

Bild
^ Die nette Abfahrt Foresto an der DSB Villa Imperatori - Selletta

Bild
^ Förderband Selletta. So ein Förderband, wo zwei parallel stehen können, gibts doch recht selten.

Bild
^ An der Bergstation des Förderbands wartet eine historische Besonderheit: Ein Schlitten der ehemaligen Slittovia/Schlittenlifts!

Bild
^ Ex-Slittovia Villa Imperatori - Selletta

Bild
^ Lenkung und Bremse

Bild
^ Lenkung

Bild
^ Die Sitzfläche ist recht kurz und gekrümmt

Bild
^ Die andere Seite

Bild
^ Aha, so sah das aus, wenn man in so einem Slittovia-Schlitten sitzt.

Bild
^ Scheint ja recht komplett zu sein

Bild
^ .. sogar die Kufen sind noch montiert!

Bild
^ Da hätte man sich fast etwas weniger Schnee gewünscht ;-)

Bild
^ Die nervigen Widerhaken von meinem Rucksack wollten den Schlitten auch nicht mehr loslassen. Das war auch nicht einfach zu befreien.

Bild
^ SL Monte Gomito, der schon länger stillgelegte

Bild
^ SL Monte Gomito, der heuer auch nicht in Betrieb befindliche

Als ich dann nach einer ausgiebigen Fotosession an dem Ex-Slittovia-Slittone um 13:50 wieder an der Gondel war und den SL Zeno 3 fahren wollte, war der leider schon eingestellt. Mist, hätt ich ihn doch vorhin fahren sollen, als die Rennfahrer noch runtergefahren sind. Falls man ihn dann als Nichtrennfahrer überhaupt hätte fahren dürfen. Der Schnee wäre jedenfalls unten angenehm weich gewesen, oben war er noch etwas hart. Also ging's halt ins Val di Luce, wo das Wetter nun auch langsam besser wurde. Aber weder vom Wetter noch vom Schnee her war's hier sonderlich einladend. An der Kannibalen-3SB hatte ich schon wieder eine Rucksackverklemmung, konnte mich diesmal aber selbst befreien.

Bild
^ 8EUB

Bild
^ Hinter der Bergstation der 8EUB, die 4SB Val di Luce - Monte Gomito

Bild
^ Gratabfahrt vom Monte Gomito zum rechten Skigebietsteil Pulicchio, fuhr ich aber erst später.

Bild
^ Mit der IR-Cam waren am Horizont auch die Alpen zu erkennen

Bild
^ 4SB Val di Luce - Monte Gomito

Bild
^ 3SB Passo d'Annibale (ach, nicht Kannibale)

Bild
^ 3SB Passo d'Annibale

Bild
^ 3SB Passo d'Annibale Mittelstation am Rifugio

Bild
^ .. wie ein gestrandetes Schiff

Bild
^ 3SB Passo d'Annibale, Abfahrten oben leider angefroren aufgeweicht mies zu fahren

Bild
^ SL Abetina, um wenigstens einen SL heute gefahren zu sein :-(

Um 15h war es auch an der Gondel weniger sonnig und in der oberen Hälfte der Schnee giftig angefroren. An der vorderen 4KSB blieben Wetter und Schnee noch ganz gut, tw. schön weich und noch kaum Spuren, so dass ich die 3 Abfahrten fuhr.

Bild
^ 4KSB Pulicchio; die Abfahrtsvariante vorne schien mir im Plan auch nicht eingezeichnet, will ich gleich mal fahren.

Bild
^ 4KSB Pulicchio

Bild
^ 4KSB Pulicchio, genialer Firn auf den Pisten

Bild
^ Noch eine wohl eher stillgelegte Abfahrtsvariante an der 4KSB Pulicchio

Bild
^ Noch eine wohl eher stillgelegte Abfahrtsvariante an der 4KSB Pulicchio

Bild
^ GPS-Track 5.3.2019 in Gelb, vorheriger Besuch in Blau; und Rot die ehemaligen Lifte, soweit sie mir vor einige Jahren bekannt waren (nicht upgedated/überprüft, vmtl. nicht vollständig)

Nachdem die Abfahrt zurück zur 8EUB wieder giftig und deren Bergstation in Wolken war, hörte ich um 16 Uhr auf und verzichtete auf die letzten 1-2 Fahrten und fuhr heim.

Fazit: Teilweise ist Abetone schon noch ganz nett, meine Stimmung war auch wieder etwas besser als gestern Abend. Nächstes Mal wär ich hier aber lieber mit "Kaliningrad", der kennt sich hier besser aus und kann mir sicher ein paar stillgelegte Abfahrten zeigen ;-)

Dashcam-Zusammenschnitt von heute, eher uninteressant und: Achtung, diesmal lange, ungeschnittene, kurvenreiche Appennin-Straßen = mögliche Übelkeit beim Ansehen ;-)



## Ende der MiniAppenniniTour 2019 ##

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Abetone, 5.3.2019
BeitragVerfasst: Do, 02.05.2019, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1836
starli hat geschrieben:
Bild
^ DSB Villa Imperatori - Selletta, die gefällt mir wegen ihrer schmalen Pisten; da rechts vom Haus mitten im Wald könnte auch mal eine Abfahrt gewesen sein?


Rechts vom Haus verlief die alte Pista Riva als der Slittone noch in Betrieb war (und man links vom Haus nicht fahren konnte)

Hier im schneereichen März 2013:

Bild

Bild

Apropos schneereich:

Dasselbe Haus im schneereichsten Winter 2009:

Bild


starli hat geschrieben:
Nächstes Mal wär ich hier aber lieber mit "Kaliningrad", der kennt sich hier besser aus und kann mir sicher ein paar stillgelegte Abfahrten zeigen ;-)


Hoffen wir auf eine schneereiche Saison 2019-2020 ....


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de