Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 16.11.2018, 12:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 07.02.2018, 6:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7210
Wohnort: innsbruck.at
Tag 1 von 3: Trafoi + Minschuns, 27.1.2018

Sowohl in Trafoi, wie auch in Minschuns, war ich jeweils nur einmal, wollte aber zmindest nach Minschuns schon lange mal wieder. Gut, dass sich heuer mit der Saisonkarte die Gelegenheit bot. In Trafoi wurde ich bei meinem ersten Besuch ja etwas verarscht, da lt. Schneebericht beide SL hätten laufen sollen, aber es nur einer tat (am anderen lag gar nicht mehr genut Schnee). Der, der damals nicht lief, wurde 2010 dann mit einer DSB ersetzt, die tiefer startet und ein bisschen weiter hinauf geht.

Leider war die Beschilderung nicht ganz klar und ich nahm an, es gäbe keine Parkplätze direkt am Lift, also nahm ich den oberen Parkplatz, weil zum unteren auch kein Weg von der Talabfahrt abzweigte und der Fußweg steiler aussah. Die Pisten waren außer am SL nicht frisch präpariert, somit waren die Pisten am SL die besten. Offpiste war's auch nur am SL gut, sind ansonsten halt Südhänge. Aber trotzdem gefiel es mir heute recht gut hier, ich muss zwar nicht unbedingt länger als einen halben Tag hier bleiben, möchte aber nochmal her - und es gefiel mir auch wesentlich besser als z.b. in Reinswald vor einer Woche.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Fahrstrecke des verlängerten WE 27.-29.1.2018
A) Trafoi
B) Minschuns

Bild
^ In Nauders und am Reschen liegt heuer recht viel Schnee. Die Wolken da hinten am Ortler gingen zum Glück bald weg..

Bild
^ GPS-Track 27.1.2018 (Gelb) und vorheriger Besuch (2007) in Blau

Bild
^ Direkt an der Talstation gibt's mittlerweile einen Parkplatz, das war von den Schildern her aber nicht so eindeutig zu erkennen (aber immerhin konnte ich zu meinem Parkplatz dann später auch querfeldein abfahren. Zum (neuen?) unteren gibt's wohl leider keinen Skiweg.)

Bild
^ Talabfahrt

Bild
^ Die Sessel der sehr langen DSB Sektion 1 wurden zwischenzeitlich auch mal ausgetauscht.

Bild
^ Bergstation Sektion 1

Bild
^ SL Schölmental

Bild
^ SL Schölmental, schon wirklich schön gelegen

Bild
^ SL Schölmental vs. Ortler

Bild
^ Die Abfahrten am SL Schölmental waren leider die einzigen, die frisch präpariert waren. Gegenüber die für mich neue DSB Schönblick, die leider auch nur ca. 2 Abfahrten hat, da hätte man auch mehr machen können, z.B. noch eine links von der DSB.

Bild
^ Die Talstation DSB Schönblick liegt ein Stück unter der Bergstation der 1. Sektion - somit für einen Sommerbetrieb nicht sehr geeignet

Bild
^ Der Weg links vom SL (zur Talabfahrt) ist jetzt kein Skiweg/Abfahrt mehr.

Bild
^ Rückseitenpano von der oberen DSB

Bild
^ DSB Schönblick (und SL ist auch zu sehen dahinter)

Bild
^ Blick zum Ortler und zum Stilfserjoch

Bild
^ Die rechte Abfahrt an der oberen DSB geht immerhin ein wenig außenrum, was die Sache etwas interessanter macht

Bild
^ DSB Schönblick von der rechten Abfahrt

Bild
^ Zoom Stilfserjoch-Skigebiet von Trafoi

Bild
^ Zoom Livrio von Trafoi

Bild
^ Zoom Geister-SL von Trafoi

Bild
^ Zoom Trincerone von Trafoi

Bild
^ SL Schölmental

Bild
^ DSB Sektion 1

Bild
^ SL Schölmental, ganz klar das Highlight hier ;)

Bild
^ Die Talabfahrt ist dann weniger spannend, weder zur Mittelstation noch ganz runter.

Bild
^ Mittelstation DSB Sektion 1, gefühlt ziemlich weit, aber die DSB ist ca. 2km lang und somit ist die Mittelstation sogar fast in der Mitte.

Bild
^ Wenn sich das blöde WC-Licht nach gestoppten 35sec immer wieder ausschaltet und man keinen Skistecken mitgenommen hat .. ist's gut, wenn man eine Tin-Whistle einstecken hat ;-)

Bild
^ SL Schölmental vs. Ortler, idyllisch

Bild
^ SL Schölmental

Bild
^ SL Schölmental vs. Ortler, ein letztes Mal.

Bild
^ DSB Schönblick/Belvedere

Bild
^ Talabfahrt. Die Trasse der DSB am schrägen Hang und die leichte Abfahrt erinnerten mich glatt ein wenig an Kramsach.

Bild
^ Trafoi


Zu Mittag ging's noch nach Minschuns in der Schweiz am Ofenpass, wo ich mit der Ortler-Saisonkarte dann einen lokalen Digitix - Skipass erhielt. Am mittleren SL war einiges los und die Lauferei zum oberen SL und die dort recht flachen Pisten - naja, blieb leider doch etwas hinter den Erwartungen. Also Bivio als ebenfalls 3-SL-Gebiet fand ich da letztes Jahr doch viel interessanter. Und Trafoi gefiel mir von der Lage her auch besser, wobei Minschuns natürlich wesentlich mehr Pistenauswahl hat.

Bild
^ Die Zufahrt ins Skigebiet Minschuns ist weiterhin ungeräumt

Bild
^ Um 13 Uhr war der erste/obere Parkplatz noch leer; der am Lift auch nicht wirklich voll. Parkplätze sind hier gratis, was man bekanntlich in der Schweiz extra erwähnen muss.

Bild
^ Pistenplan. Das SB-Projekt von Alp Champatsch wurde ausradiert, die Skiroute dort hinten rum wohl nur noch ein Wanderweg bzw. im aktuellen Pistenplan verschwunden, scheint aber oben ausgesteckt (war aber heute gesperrt).

Bild
^ GPS-Track 27.1.2018 (Gelb) und vorheriger Besuch (2007) in Blau

Bild
^ Digitix-Zutrittsleser, immer wieder schön, wenn man außer Skidata mal was anderes sieht.

Bild
^ Da wohl die Ortlerarena-Skidata-Karte vom Leser nicht gelesen werden kann (obwohl es hier wohl durchaus auch Handsfree-Karten gibt), erhält man eben einen gratis Skipass.

Bild
^ SL Sektion 1 und 2

Bild
^ Die diagonale schwarze Abfahrt (wo auch immer die schwarz sein soll :) ) konnte ich letztes Mal ja nicht fahren, heute also Premiere

Bild
^ SL Sektion 2, leider immer wieder Wartezeiten, weil die blöden Kids für den Übungshang nicht den Ponylift genommen hatten, sondern immer den SL nehmen wollten.

Bild
^ Blick vom 2. SL zum 3. SL und einigen Abfahrten

Bild
^ Rückseitenpano

Bild
^ Rückseitenpano / Variante Alp Champatsch (dzt. gesperrt) / Ortler

Bild
^ SL Sektion 3, leider nur mit Schieben und etwas Bergaufgehen zu erreichen. Und die Abfahrten parallel zum Lift sind zumeist auch sehr flach

Bild
^ SL Sektion 3 mit Kurve

Bild
^ SL Sektion 3, schaut irgendwie steiler aus, als es sich anfühlt.

Bild
^ SL Sektion 3

Bild
^ Schwarze Diagonal-Abfahrt vom 3. SL zum 1. SL

Bild
^ Schwarze Diagonal-Abfahrt vom 3. SL zum 1. SL, ist aber nicht wirklich schwarz, da gibt's anderswo rote, die sind viel steiler. Aber trotzdem die schönste Abfahrt im Skigebiet.

Bild
^ SL Sektion 2, dahinter der 3. SL

Bild
^ Abfahrt SL Sektion 2

Bild
^ Zoom Stilfserjoch-Skigebiet (Livrio / Geister-SL) von Minschuns

Bild
^ SL Sektion 3 und Verbindung rüber vom 2. SL. Ja, auch wenn man da in Schuss fährt, war es nicht zu schaffen.

Bild
^ SL Sektion 3, fühlt sich irgendwie als Verbindungslift an. Vielleicht hätte man da mal noch was erschließen wollen? Die Hänge rechts?

Bild
^ SL Sektion 3, dahinter wäre jedenfalls auch ein schönes Becken für einen zusätzlichen Lift ..

Bild
^ Hinterm 3. SL.
.. Ob hier wohl mal noch eine Erweiterung geplant war?

Bild
^ Farbigen Glitzerschnee gab's heute auch mal wieder

Bild
^ Kunst im Schnee ;-)

Kleines Dashcam-Video, hauptsächlich von der Zufahrt in Minschuns:


Da ich morgen nach Braunwald will, hatte ich auf der Suche nach einem halbwegs günstigen Hotel eines am Walensee gebucht - knapp 60,- € inkl. Frühstück und Du/WC am Zimmer war dann doch besser als 35,- € ohne Frühstück und mit Gemeinschafts-DU/WC.

Dass ich zum Abendessen in meinem Hotel keine Älplermakkaroni bekommen werde, wusste ich (Speisekarte im Internet gelesen), aber auf dem Weg hab ich nach dem Tanken bis zur Autobahn dann auch nichts mehr mit freiem Parkplatz gehabt - also hab ich eines der tamilischen Speisen hier im Hotel gekostet - war sehr lecker.

WLan im Restaurant mit schlechtem Empfang, aber ab 2 Balken recht schnell; im Zimmer dann bei vollen Balken ging leider gar nix - weder am iPhone noch am PC, erst am nächsten Morgen. Aber egal, das morgige Zimmer hab ich ja bereits gebucht und ich hab eh entweder an den Fotos von letzter Woche und/oder an Dashcam- und Skivideos aus Kirgisistan zu arbeiten..

Bild
^ Mittlerweile hab ich's mit den Rücksitzen im Ignis so, dass ich nur den linken montiert hab. Rechts unter den Skiern und 2 Handtüchern liegt jetzt, festgezurrt, mein Ersatz-Rad (Winterrad).

Bild
^ Tamilisches Essen im Schweizer Hotel (die Inhaber/Pächter kommen wohl daher). War sehr lecker.

Bild
^ Das Zimmer einfach und ohne TV (stört mich nicht, brauch ich nicht) und leider auch ohne Schreibtisch

Frühstück ab 8 Uhr, 1 TK-Aufback-Semmel (evtl. weil Sonntag), 1 Croissant, 3 Scheiben Brot, Schinken, Käse, Salami, 2 Marmeladen, Kakao, Saft. Zum satt werden hat's gereicht.

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Braunwald, 28.1.2018
BeitragVerfasst: Di, 13.02.2018, 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7210
Wohnort: innsbruck.at
Tag 2 von 3: Braunwald, 28.1.2018

So, dann ging's also heute endlich mal nach Braunwald. Wollte ich ja auch schon ewig, natürlich hauptsächlich wg. der Retro-Kombibahn: 4EUB + Seitwärts-KDSB. Wär schön, wenn sie das am Jänner auch gemacht hätten. Allerdings wird das mein einziger Besuch hier bleiben ... Immerhin hatte ich ja die Tageskarte schon, 24,- CHF dank der 50%-Aktion auf ticketcorner im Dezember.

Angenfangen hatte es schon mal mit dem Parkplatz, die oberen waren voll, der untere bedeutete extra Fußweg, weil unterhalb des Bahnhofs und schwachsinnigerweise ist die einzige Unterführung (außer ganz vorne die Straße) erst ein schönes Stück hinter dem Bahnhof. Also erst mal ewig zum Bahnhof hinlaufen, dann nochmal weiter, dann endlich unten druch und wieder ein schönes Stück zurück, mitten im Bahnhof dann 2 Stockwerke nach oben und die SSB fährt einem vor der Nase weg. Zum Glück fuhr sie dann nicht nach Fahrplan im 30-min-Takt (wie an der Straße und dem Pistenplan angeschrieben), sondern so ca. im 15-min-Takt. Und für diesen weiten Weg (lt. GE sind das ca. 400m Fußweg) muss man dann auch noch Parkgebühren zahlen. 5,- CHF für 24h lt. Website, nachmittags an der Kasse warens dann nur 4,- CHF. Für schweizer Verhältnisse ja glatt günstig, morgen an der Rigi solltens 8,- werden (egal an welchem Parkplatz).

Die SSB selbst kam mir auch schlecht konstruiert vor, da man so gut wie auf der kompletten Strecke schief in den Abteilen steht. Die Lauferei an der Bergstation hielt sich aber in Grenzen, die anschließende GUB war nervig voll, die 2. Sektion genauso. Am SL Mattwald dann gleich mal Wartezeiten, denn der lief sehr langsam und hatte für die lahme Geschwindigkeit einen zu großen Gehängeabstand. Überhaupt war es wieder einmal recht voll in der angeblich doch so leeren Schweiz. Und Schweiz-typisch muss man auch im Skigebiet immer wieder etwas Laufen bzw. Schieben.

In Betrieb waren alle Lifte und alle Abfahrten, mit Ausnahme der beiden Skirouten an der Kombibahn. Auch wenn die Pisten zumeist recht schmal und unmodelliert und schön hügelig und so sind, wirklich überzeugen konnte mich das Skigebiet nicht. Nachmittags gab's noch eine große Portion Älplermakkaroni um 18,- CHF plus ca. 3,90 für's 0.3er Mineral. Um ca. 16h hörte ich auf.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Fahrstrecke des verlängerten WE 27.-29.1.2018
C) Braunwald, der Strich darunter war wohl ein GPS-Empfangsproblem.

Bild
^ GPS-Track 28.1.2018

Bild
^ Talstation SSB

Bild
^ Bergstation SSB

Bild
^ Ausgang SSB, kurzer Fußweg zur Abfahrt

Bild
^ GUB Sektion 1, kurz, aber nur 2x2 Kabinen und sehr eng

Bild
^ GUB Sektion 2 Bergstation, 2x4 Kabinen, auch nicht sehr lang

Bild
^ Suchspiel: Wer findet die Talstation des SL

Bild
^ SL Mattwald, ultralahm, langer Gehängeabstand (für die lahme Geschwindigkeit), somit Wartezeiten

Bild
^ SL Mattwald (Streiff)

Bild
^ Der Grund für den Besuch in Braunwald: Die kuriose Kombibahn 4EUB + SeitwärtsKDSB

Bild
^ Natürlich nahm ich die Seitwärtssessel. Schon sehr unbequem, das Ein- und Aussteigen mit dem Rucksack.

Bild
^ Kombibahn Gumen

Bild
^ Blick rüber zur Bergstation der GUB und der daran anschließenden DSB

Bild
^ Bergstation Kombibahn

Bild
^ Stillgelegter SL an der Bergstation der Kombibahn

Bild
^ Stillgelegter SL an der Bergstation der Kombibahn, die Hänge sind das einzig interessante an der Abfahrt dieser Bahn, danach kommt gleich mal ein schmaler und langer Skiweg, den man sich mit Fußgängern teilen muss und danach die Abfahrt, die man auch von der GUB erreicht und die man somit viel zu häufig fahren muss.

Bild
^ Nach dem Skiweg kann man auch zur DSB wechseln, aber egal ob links rum im Schuss oder rechts rum über den Übungslift, man muss immer laufen, um zur Talstation zu kommen, weil die auf dem Hügel gebaut wurde. In der Schweiz muss es auch immer etwas komplizierter sein. Paar Meter nach unten versetzt (egal ob vor oder zurück) und man würde auch vom SL Mattwald besser hinkommen. So ein Krampf.

Bild
^ Die vordere DSB, ebenfalls mit den kuriosen Streiff-Stützen

Bild
^ Rückseiten-DSB

Bild
^ Die Abfahrten an der vorderen DSB sind schon ganz schön steil

Bild
^ Die beste Abfahrt ist aber die schwarze an der Rückseiten-DSB

Bild
^ Schwarze Abfahrt an der Rückseiten-DSB. Danach wird's steil.

Bild
^ Rückseiten-DSB, links die schwarze Abfahrt mit dem urigen Start

Bild
^ Eine andere Abfahrt an der vorderen DSB, in Verlängerung führt diese zum lahmen SL

Bild
^ .. da kommt man dann raus, am SL Mattwald. Ahja, von der Bergstation kommt man natürlich nicht ohne Bergauf zu müssen zur DSB, nur zur Abfahrt zu den Talstationen der Gondelbahnen kann man mit etwas weniger Schieberei gelangen.

Bild
^ Bis der nächste Bügel kommt, hat man, während man am Einstieg wartet, genug Zeit, mal eben den Rucksack abzunehmen, die Cam raus zu holen und ein Foto zu machen.

Bild
^ GUB und DSB. Zum Restaurant kommt man auch nur bequem, wenn man die GUB fährt, sonst heißt es wieder bergauf gehen/schieben.

Bild
^ Talstation GUB Sektion 2

Bild
^ Interessant, beide GUBs sind nicht im geplanten Vollausbau, der da wäre: 4x4 Kabinen oben (statt 2x4) und 2x3 unten (statt 2x2). Und erst im Vollausbau hätten beide 1300 p/h.

Bild
^ Vordere DSB hat eine nette Landschaft

Bild
^ Komische Stützen da, vom Seilbahnhersteller Streiff

Bild
^ Älplermakkaroni mit Apfelmus müssen natürlich konsumiert werden, wenn es sie gibt.

Bild
^ Die vordere DSB hatte wohl unlängst eine Seilentgleisung? Aber wo sind die Spuren der Sessel ..

Bild
^

Bild
^ Da lag wohl ein (das?) Seil im Schnee ..

Bild
^ Rückseiten-DSB

Bild
^ Bergstation der Kombibahn

Bild
^ Bergstation der Kombibahn und Ex-SL

Bild
^ Ex-SL

Bild
^ Ende der Abfahrt und kurzer Fußweg zur Bergstation der SSB

Bild
^ Vom (autofreien) Ort Braunwald bekommt man so gut wie gar nix mit im Skigebiet, schade eigentlich.

Bild
^ SSB

Bild
^ SSB - Tunnel. Kaum zu glauben, dass wir in dieses kleine Loch reinpassen ;)

Bild
^ Im Tunnel

Bild
^ Weiche

Bild
^ Halt an der Zwischenstation

Bild
^ Talstation SSB und Parkplätze. Mein Auto steht ca. direkt in Bildmitte hinter dem Grünen, der Fußweg geht aber weit links vom Bild herum

Bild
^ Das Stück vom Bahnhof zur Unterführung kommte man morgens und abends jeweils auf einer Seite abfahren, immerhin.

Bild
^ Links die SSB Talstation und der Bahnhof. Wer auf diesem Parkplatz vor dem Bahnhof steht, hat noch etwas weniger Fußweg als die, die wie ich hinter mir am großen Parkplatz stehen müssen.
(Ok, es gibt auch ein paar Parkplätze weiter oben, die näher an der Bahn sind, weil auf der richtigen Seite der Gleise.)

Fazit: Gibt für mich interessantere Skigebiete, selbst ohne diese nervige Lauferei am Parkplatz würd ich hier vmtl. nicht so schnell nochmal herfahren, aber so schon gleich gar nicht ..

Da ich morgen auf die Rigi will (ebenfalls 50%-Skipass), suchte ich vorgestern noch ein Zimmer auf dem Weg oder in der Gegend; fündig wurde ich dann in Weggis direkt am See um die CHF 70,- oder so inkl. DU/WC im Zimmer und inkl. Frühstück; auch weil ich zur Abwechslung mal von der anderen Seite auf die Rigi fahren wollte. Da wohl genug Zimmer frei waren, erhielt ich ein kostenloses Upgrade auf ein See-Blick-Zimmer.

Premiere heute in diesem 3-Sterne-Hotel in der Schweiz: Man wollte die Kreditkarte als Pfand bis morgen früh haben - sie begründete es wg. den Asiaten, die sie hier haben. Ich hab dann gesagt, dass ich lieber gleich zahle. Da ich ja noch ziemlich satt war und die Preise im Restaurant recht hoch waren, wollte ich nur entweder was kleines oder nur eine Nachspeise essen. Von den kleinen Sachen sagte mir Preis- und Inhaltsmäßig nichts wirklich zu (den Spezialburger mit Pommes um 30,- CHF hätte ich mir evtl. sogar gekauft, aber ich wusste, dass ich den wohl nicht mehr schaffen würde heute), also nahm ich nur ein Eis, bzw. war dann nur ca. eine Kugel Eis in diesem wohl eher schweizerischen Eisbecher drin. Kostete dann 12,50 CHF. Plus das kleine Cola Zero um 4,60 CHF, macht 17,10 CHF, was ich dann auf 19,- aufrunden ließ. "Weggis" das Geld schnell in der Schweiz. Ich will wieder die Preise von unserer Kirgistan-Reise haben ;)

Bild
^ Mein heutiges Hotel in Weggis

Bild
^ Eisbecher statt richtigem Abendessen, war aber etwas wenig Eis drin und mit dem anderen Zeug da recht trocken.

Wlan ist gut, Heizungen etwas schwach (die elektrische Spirale im Bad ging gar nicht), Frühstück ab 8 Uhr. Das Buffet sah auch etwas größer aus, als es vom Inhalt dann war. Offizieller Preis (für Außenstehende) wäre glaub ich 18,50 CHF - wird mir immer ein Rätsel bleiben, wer so viel für ein Frühstück zahlt. Finde schon 9-12,- €, wie oft in Frankreich, viel zu teuer und würd ich optional auch nie bezahlen.

Bild
^ Nächtliches Pano auf den Vierwaldstättersee (6sec)

Bild
^ Nächtliches Pano auf den Vierwaldstättersee (6sec)

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Zuletzt geändert von starli am Do, 15.02.2018, 12:01, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Braunwald, 28.1.2018
BeitragVerfasst: Mi, 14.02.2018, 19:54 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 345
Wohnort: Forêt-Noire
starli hat geschrieben:
Bild
^ Nach dem Skiweg kann man auch zur DSB wechseln, aber egal ob links rum im Schuss oder rechts rum über den Übungslift, man muss immer laufen, um zur Talstation zu kommen, weil die auf dem Hügel gebaut wurde. In der Schweiz muss es auch immer etwas komplizierter sein. Paar Meter nach unten versetzt (egal ob vor oder zurück) und man würde auch vom SL Mattwald besser hinkommen. So ein Krampf.

Die Positionierung der Talstation kann ich auch nicht nachvollziehen und bei der GUB muss man jede Sektion zum Glück nur einmal pro Tag fahren (im Normalfall...).

Da es bei den Parkplätzen schon keine Anzeige gibt bzw. man auch bei vollen Parkplätzen reinfahren kann (evtl. liegt das an den meist unbesetzten Plätzen mit Ladesäule), kann man wenigstens innerhalb einiger Minuten wieder kostenlos ausfahren.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Braunwald, 28.1.2018
BeitragVerfasst: Mi, 14.02.2018, 21:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7210
Wohnort: innsbruck.at
téléski hat geschrieben:
Da es bei den Parkplätzen schon keine Anzeige gibt bzw. man auch bei vollen Parkplätzen reinfahren kann (evtl. liegt das an den meist unbesetzten Plätzen mit Ladesäule), kann man wenigstens innerhalb einiger Minuten wieder kostenlos ausfahren.
Hätte ich keinen Skipass gehabt, hätte ich das wohl auch gemacht ;) Wobei ich ja selbst am Parkplatz noch fest davon ausging, dass es direkt am Bahnhof eine Unterführung geben würde..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 16.02.2018, 13:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2020
Hier erkennt man den Grund wieso der Lift nun so lahm ist:
Bild
Bild
Finde den Unterschied.

starli hat geschrieben:
Die vordere DSB hatte wohl unlängst eine Seilentgleisung? Aber wo sind die Spuren der Sessel ..

Seilentgleisung sicher nicht. Vermutlich musste man in der Nacht die Sturmschäden entfernen und hat die DSB als Scheinwerfermast genutzt?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 17.02.2018, 15:40 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 345
Wohnort: Forêt-Noire
ATV hat geschrieben:
Finde den Unterschied.

Neuer Antrieb?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 17.02.2018, 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7210
Wohnort: innsbruck.at
Tag 3 von 3: Rigi, 29.1.2018

Rigi ist ja nach Rochers-de-Naye mein zweitliebstes Skigebiet in der Schweiz. Klar, dass ich da bei der 50%-Aktion im Dezember zuschlagen musste, wenn man schon dabei ist. Bei der Bestätigung schreibt ticketcorner:

Zitat:
Note: Die Skitickets sind auf den Zubringerbahnen (Luftseilbahn Weggis, Zahnradbahnen Vitznau und Goldau) gültig. Die Skipassberechtigung wird aber erst bei den ersten Drehkreuzen im Skigebiet geladen. Bitte unbedingt Emailbestätigung mitführen für die Zubringerbahnen! Zum Passieren der Drehkreuze wird ein Skiticket benötigt, das Sie vor Ort an der Kasse gegen Vorweisung der E-Mail Bestätigung erhalten.


Die Mitarbeiter an der Talstation in Weggis wussten davon gar nichts. Es gäbe so viele Aktionen .. aber man glaubte mir und dem, was da geschrieben stand, druckte mir einen Gratis-Skipass aus, kopierte meine EMail-Bestätigung, stempelte meine ab (als ob ich sie nicht nochmals ausdrucken könnte ;-) ) und ließen mich die Quittung des Gratis-Skipass unterschreiben. Im Gegensatz zu früher gibt's hier mittlerweile auch nur Handsfree-Skipässe, die dünnen kostenlosen, ohne Loch - somit passt mein schönes Rigi-Ski-Zip gar nicht mehr. Oben dann im Skigebiet die ganz normalen Skidata-Leser (außer in Kaltbad, da nix), wo meine geladene Keycard vielleicht auch so ohne den Spezialpass funktioniert hätte (hab's nicht ausprobiert)?! Egal.

An der Bergstation der PB konnte man erst mal mit einem Aufzug ein paar Stockwerke nach oben fahren, aber von Rigi Kaltbad muss man zum SL doch ein schönes Stück aufsteigen. Da aber der nächste Zug erst in über einer halbe Stunde käme, nahm ich das halt auf mich und fuhr ein paar Mal den Lift. Die Abfahrt war nur unten frisch präpariert - da ging sie gut, weiter oben war sie noch viel zu hart (man hat wohl wg. zu wenig Schnee nicht präpariert). Nachmittags dann natürlich besser.

Sonnenschein und kein Nebel im Tal, so kenn ich die Rigi und deren Umgebung nur selten. Wenn überhaupt. Nach einigen Abfahrten am SL in Kaltbad fuhr ich mit dem Zug ins Haupt-Skigebiet, wobei ich bei dem Wetter natürlich gleich mal bis zum Gipfel fuhr und notgedrungen zum Gipfel aufstieg und ausgiebig fotografierte, bevor ich auf der Rodelbahn zu der einen heute geschlossen Abfahrt am Kurven-SL fuhr (kleines Schneemangel-Stück). Leider blieben die meisten Abfahrten zu hart heute und spätestens ab kurz vor Mittag kamen etliche Schulkinder und es gab hier und da Wartezeiten, insb. am steilen SL, der die schönen Diagonal-Abfahrten zum Kurven-SL bedient, die beiden schönsten Abfahrten im Skigebiet. See-Blick hat man von den Abfahrten ja leider nur sehr wenig.

Wie üblich verging die Zeit hier viel zu schnell - auf der Rigi wird's mir nicht langweilig, wenn alle Abfahrten offen sind. Zum Schluss fuhr ich etwas früher mit dem Zug wieder zum SL nach Rigi Kaltbad, um den noch ein paar Mal zu fahren, weil der nachmittags noch so schön in der Sonne liegt.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Fahrstrecke des verlängerten WE 27.-29.1.2018
D) Rigi

Bild
^ GPS-Tracks 2013 (blau) + 2018 (Gelb)

Bild
^ GPS-Tracks 2013 (blau) + 2018 (Gelb)

Bild
^ Hotelzimmer-Pano auf den Vierwaldstätterseee (Weggis)

Bild
^ Die PB in Weggis ist ... Rosa

Bild
^ Weggis

Bild
^ PB Weggis mit Seepano

Bild
^ IR-Pano Weggis/See

Bild
^ PB Weggis (Die Stütze hat oben eine Tür)

Bild
^ PB Weggis mit Seepano

Bild
^ PB Weggis

Bild
^ PB Weggis Bergstation. Hat hier wohl manchmal ziemlich Wartezeiten, glaub an dem Schild in der Mitte standen 30 Minuten ?

Bild
^ Rigi Kaltbad, von der PB-Bergstation zum SL ist's doch ein ziemlicher Fußweg und die nächste Zahnradbahn (als Alternative) fährt erst in über 30 Minuten

Bild
^ Abfahrt am SL Gratalp, oben wg. der Schneelage nicht präpariert, aber jetzt morgens noch sehr hart, später schön weich.

Bild
^ SL Gratalp / Rigi Kaltbad

Bild
^ SL Gratalp / Staffelhöhe / Kulm (Gipfel)

Bild
^ Das Bahnhofsgebäude in Kaltbad wurde (wie so viel hier) in den letzten Jahren wohl neu gebaut, kommt mir bei jedem Besuch unbekannter vor alles hier ;-)

Bild
^ Rigi Kulm Endstation / Pano in die Berge

Bild
^ IR-Pano von der Bergstation zu den SL und zum See

Bild
^ Alte Dampf-Lok

Bild
^ Auf dem Weg zum Gipfel

Bild
^ Sendemast am Gipfel

Bild
^ Gipfel-Pano (Süd-West, mit Luzern)

Bild
^ Gipfel-Pano (Nord-West, mit Küssnacht)

Bild
^ IR-Pano Zugersee

Bild
^ IR-Zoom Luzern/Emmen vorne und am Horizont der Jura mit u.a. dem Chasseral (110km)

Bild
^ Gipfel-Pano (West)

Bild
^ Gipfel-Pano (Nord, Zugersee)

Bild
^ Gipfel-Pano (Ost)

Bild
^ Zugersee (IR)

Bild
^ Rechts vorne, am Ende des Sees, ist Zug, dahinter dürfte dann der Zürichsee sein (ca. 30km)

Bild
^ IR-Zoom runter zur Autobahn A4 / Zugersee

Bild
^ Ost-Pano (Schwyz)

Bild
^ Abfahrt Ständli, offiziell gesperrt, wohl wg. der etwas aperen Stelle da..

Bild
^ Kurven-SL Ständli mit meist leichten Wartezeiten

Bild
^ Staffel / SL Rotstock

Bild
^ See- und Gipfelblick vom SL Rotstock, gab ab Mittag auch immer wieder etwas Wartezeiten.

Bild
^ Rigi-Staffel mit Zahnradbahn

Bild
^ .. im Miniatur-Effekt

Bild
^ SL Ständli

Bild
^ See-Pano am SL Rotstock, die Nordpisten blieben leider den ganzen Tag zu hart

Bild
^ SL Trainer / Staffel / SL Ständli und See-Pano nach Küssnacht (IR)

Bild
^ Übungs-SL Trainer mit dem schönsten Schnee heute (Firn!!) und den geringsten Wartezeiten / SL Rotstock

Bild
^ Süd/See-Pano von der Bergstation SL Rotstock

Bild
^ Die schönste Abfahrt im Skigebiet - First Klösterli

Bild
^ Rigi First. Nachmittags bin ich hier rechts sogar etwas offpiste gefahren, war sogar etwas firnig

Bild
^ Abfahrt First Klösterli, Einmündung Abfahrt Wölfertschen + Querung der Zahnradbahn. Drüben die Rodelbahn schaut schon etwas aper aus ..

Bild
^ SL Trainer / unterhalb quert man ja auch die Zahnradbahn

Bild
^ Abfahrt First Klösterli, auch hier hat man etwas Seepano, aber im Prinzip haben die Abfahrten doch weit weniger Seepano als in manch anderen Skigebieten an Seen -> Nebelmeer ist gar nicht so schlimm hier.

Bild
^ Rigi Klösterli, zur Abwechslung mal den Zug nehmen, um sich hinsetzen zu können (wenn auch nur mit Fußweg erreichbar, außer man fährt irgendwie quer, dafür hatte ich dann aber nachmittags keine Zeit mehr)

Bild
^ Rigi Klösterli und Schlitten/Schlittel/Rodel-Wagen

Bild
^ Abfahrt Wölfertschen, ebenfalls sehr nett, aber etwas schattig

Bild
^ Abfahrt Wölfertschen

Bild
^ Abfahrt SL Rotstock mit See-Pano

Bild
^ Querung Zahnradbahn. Ein Mitarbeiter schaufelt hin und wieder Schnee auf die Gleise, so dass man problemlos rüberfahren kann (also nicht so kriminell wie am Wendelstein ;) )

Bild
^ Dunst über'n See

Bild
^ IR-Zoom Rigi Kulm / Gipfel

Bild
^ IR-Zoom Küssnacht

Bild
^ IR-Zoom Rigi Kulm / Gipfel

Bild
^ Bahnhof Rigi-Staffel, Talblick (Luzern)

Bild
^ Blick von Rigi-Staffel ins Skigebiet Klewenalp

Bild
^ Zoom von Rigi-Staffel ins Skigebiet Klewenalp

Bild
^ Zoom von Rigi-Staffel zum Titlis

Bild
^ Zoom von Rigi-Staffel ins Gletscherskigebiet am Titlis (So ein SL zum Gipfel wär schon mal wieder was..)

Bild
^ Gipfel-Zooms von Rigi Staffel

Bild
^ Gipfel-Zooms von Rigi Staffel

Bild
^ Zoom Sendemast von Staffel

Bild
^ Bahnhof Rigi-Staffel

Bild
^ Bahnhof Rigi-Staffel

Bild
^ Nostalgiezug nach Vitznau, fuhr immer gleichzeitig mit (und vor) dem regulären, stündlich - anstatt dass sie 30min versetzt fahren würden ..

Bild
^ Pano vom Zug zwischen Staffel und Staffelhöhe

Bild
^ Rigi Staffelhöhe, von hier aus erreicht man den SL Gratalp leichter

Bild
^ SL Gratalp

Bild
^ SL Gratalp / Rigi-Kaltbad

Bild
^ SL Gratalp, jetzt nachmittags schön weicher Schnee, außer dort, wo schon der Schatten ist. Der SL hier liegt den ganzen Tag in der Sonne.

Bild
^ See-Pano am Parkplatz PB Weggis

Bild
^ PB Weggis. Parken kostet wie auf allen Parkplätzen der Zubringerbahnen 8,- CHF für den Tag.



Fazit: Das geniale Panorama, die Zahnradbahnen, die SL, die Abfahrten .. es war das Highlight dieser 3 Tage und die Rigi bleibt meine Nummer 2 in der Schweiz. Weil .. die Pisten im Rochers-de-Naye-Skigebiet sind halt einfach nochmal einen Tick interessanter, weil steiler, insb. natürlich die Tal-Skiroute. Und ansonsten ist es ja recht ähnlich: nur Zahnradbahn und SL, sowie See-Blick (Genfersee). Mein nächster Besuch hier vielleicht mal mit der Zahnradbahn ab Vitznau, denn von da bin ich auch noch nie eingestiegen. Parkgebühren sind eh überall gleich, momentan 8,- CHF.

Generell fahren die Bahnen, die Züge und PB, hier auf der Rigi bis weit in die Nacht. Mein ursprünglicher Plan war, in Rigi Kaltbad auf den Sonnenuntergang zu warten - aber es schien mir hier kein sinnvoller Ort mit einem dafür ansprechenden Panorama zu geben. Zu spät fiel mir ein, dass ich ja egtl. noch mal ohne Ski zum Gipfel hätte fahren können, um dort den Sonnenuntergang zu genießen. Beim nächsten Skitag hier sollte ich das mal machen .. Ob ich dann aber wieder das Glück von Sonne + kein Nebel + fast Vollmond haben werde, darf bezweifelt werden. Und das Skigebiet Scheidegg/Burggeist wollte ich auf der Rigi ja auch irgendwann mal besuchen.

Die Heimfahrt verlief dann ohne nennenswerte Staus, an der Rheintal-Raststätte gab's die übliche Portion Älplermakkaroni - wobei die Raststätte auf der nördlichen Fahrbahn ja neu gebaut wurde, leider lt. Karte aber keine Älplermakkaroni (mehr) hat - zum Glück gibt's die Autobahnbrücke noch, so dass man zur anderen Seite rüber gehen kann .. hoffentlich bleibt das alles so.

Über'n Arlberg war ich ob der dortigen Schneemengen zwar nicht ganz überrascht, aber .. schon ganz schön ordentlich, was da liegt.

Bild
^ Stuben-Christoph, viel Schnee an der Arlbergstraße

Bild
^ Alpe Rauz / Die Schneefräse kann den Schnee schon ganz schön hoch werfen.

Bild
^ St. Christoph. Suche die Verkehrs- und Parkplatzschilder ;)

## Ende des verlängerten WE 27.-29.1.2018 ##

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de