Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 10.04.2020, 19:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Do, 10.12.2009, 20:32 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7636
Wohnort: innsbruck.at
Wetterbericht und Schneemenge sprachen letzten Samstag für "irgendwo anders hin".

Eigentlich wollt ich ja Sellarunde fahren, schon lang nimmer dort gewesen, mit Abstecher Marmolada, wenn offen … .. bzw. könnte man doch weiter südlich mal? Karerpass, Pellegrino, Rolle …. war ich ja auch noch nie.

Ansonsten war im Umkreis nicht wirklich genug offen, was mich auch interessiert hätte, Bondone, der mir noch fehlt, hatte fast nix offen, etc…

Die Berichte von Pellegrino/Falcade, die ich im Alpinforum gefunden hab, hatten mir aber so gar nicht gefallen - 100%-modellierte Pisten und Fangzäune auf blauen Abfahrten. Graus. Passo Rolle sah noch besser aus, Karerpass machte auf den wenigen Fotos auch noch eine ganz nette Figur und dürfte wohl mit Abstand der altmodischste Teil des Dolomiti Superski sein, zumindest wenn man es an der Anzahl der SL misst, die hier sogar noch Verbindungscharaketer haben!

Die Schweiz dagegen lockte mit Vollbetrieb in den beiden kleinen Skigebieten am Heinzenberg, jeweils ein halber Tag, die Bilder aus den Berichten waren lecker. Nur die Anfahrt wär um 1 Stunde länger als zum Karerpass, was ein Aufstehen um 5 Uhr bedeutet hätte ….

Also dann doch lieber bis 6 Uhr schlafen und mal zum Karerpass. Lt. Dolomitisuperski-Seite hätte bis auf die DSB von Welschnofen und den einen steilen SL oberhalb des Passes alles offen sein sollen.

Nunja, erstens kam es anders, zweitens - ihr wisst schon.

Wetter war den ganzen Tag über fast durchgehend bedeckt, kaum Sonne, und was noch schlimmer war: Die Anlagen am Karerpass.

Als ich am Verbindungs-SL Moseralm-Baby ankam, waren noch nicht mal Bügel montiert. Die 3SB auf der anderen Seite fuhr dagegen schon.

Bei meinem 2. Besuch waren die Bügel inzwischen montiert, der Lift fuhr, aber irgendwie trotzdem geschlossen, hatte noch kurz etwas mitgehört wie eine Familie mit dem Liftmenschen gesprochen hatten, soweit ich das verstanden hab, ist wohl irgendwo zu wenig Schnee auf der Piste und daher sei sie geschlossen und ob man nun überhaupt noch an diesem Wochenende aufmacht, sei fraglich - so in der Richtung.

Mit dem Auto bin ich noch kurz zum nächsten Verbindungs-SL Moseralm gefahren (der dann kurioserweise ebenfalls in Betrieb war, obwohl man ja von keiner Seite aus offiziell hinkäme) - dafür war die 3SB nun wieder geschlossen.

Also so was regt mich auf. Skipassmäßig war's mir ja egal, ich hab mir die DolomitiSuperski-Tageskarte gekauft (in der Vorsaison 36,-; in der Hauptsaison kostet's inzwischen unverschämte 45,-!) und bin dann weiter gefahren ...

Fotos vom Skigebiet Karersee/Carezza, anklicken zum Vergrößern:

Bild
^ GPS-Track, den linken Teil konnte ich leider nicht fahren.

Bild
^ 4KSB Paolina mit den hübschen Skydancer-Sessel

Bild
^ Blick von der 4KSB Paolina zur DSB Christomannos, in der Mitte die nette Verbindungsabfahrt

Bild
^ Zwischenausstieg 4KSB Paolina, oben der SL Masarè war noch nicht in Betrieb

Bild
^ Weites Pano von der Bergstation 4KSB Paolina gen Westen

Bild
^ gleicher Standort, blick weiter richtung Norden

Bild
^ SL Franzin und SL Rosengarten

Bild
^ SL Franzin. Gar nicht so einfach, in dieser Spur zu fahren, drunter war nix präpariert!

Bild
^ Moser Alm. Idyllisch gelegen, mitten im Skigebiet, und in beide Richtungen gehen die Verbindungs-SL Moseralm Baby und Franzin weiter....

Bild
^ 8EUB Hubertus, kurz und vor allem sehr flach.

Bild
^ In jeder Kabine gibt's ein kleines Geschichtchen.

Bild
^ 4KSB Pra di Tori

Bild
^ Pano von der 4KSB Pra di Tori rüber zu 4KSB Paolina und dazwischen DSB Christomannos, drunten im Tal der Karerpass.

Bild
^ Leichter Zoom in den nördlichen Skigebietsteil, zur König-Laurin-4KSB (?)

Bild
^ DSB Christomannos, um 10:30 ist die direkte Abfahrt noch jungfräulich, das muss sich schnell ändern! :-)

Bild
^ Blick von der 4KSB Paolina zur 4KSB Pra di Tori und dem Karerpass

Bild
^ SL Moseralm Baby. Lift fuhr, die Teller waren inzwischen auch endlich montiert, aber fahren darf man trotzdem nicht? Sauhaufen!!

Bild
^ (Verbindungs-) Abfahrt an der 3SB Tschein, oben die Bergstation KSB König Laurin

Bild
^ Abfahrt an der 3SB Tschein. War die 3SB morgens noch in Betrieb, stand sie inzwischen auch still. Grummel.

Bild
^ Blick zur 3SB Tschein und der Verbindungsabfahrt vom SL Moseralm

Bild
^ SL Moseralm. Lift fuhr, aber man durfte ja nicht, zumindest kommt man ja nicht offiziell hin usw... Vorne ein paar Lift-Teile??

Bild
^ Graffer-Korblift Laurin, anno 1996, inzwischen "natürlich" ersetzt...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Do, 10.12.2009, 21:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7636
Wohnort: innsbruck.at
Weiter ging's ins Fassatal, die Marmolada ruft. Aber wenn ich schon mal hier bin, die PB Alba-Ciampac, die wollt ich doch auch mal mitnehmen. Und die Waldabfahrt schaut auf Google Earth gar nicht sooo übel aus :)

Gegen 12:15 war ich also in Alba, bin mit der PB rauf, die Abfahrt runter und wieder ins Auto. Die Abfahrt war der Graus. Raupen-Brocken/Knollen - Schnee vom Ärgsten, gepaart mit eisigen Stücken. Leckerst. Wenigstens waren die Fangzäune an beiden Seiten durch den Neuschnee etwas unsichtbarer :) Ansonsten von der Trassierung her ist sie durchaus OK, kommt aber bei weitem nicht an die Silvester am Kronplatz hin, weder von der Steilheit, noch von der Genial-im-Wald-Verschlungenheit.

Fotos, anklicken zum Vergrößern:

Bild
^ Blick hinauf an der PB Ciampac in Alba

Bild
^ Blick von der Bergstation PB Ciampac gen Tal, die Fedaia-Passstraße rechts das Tal hinauf.

Bild
^ Der SL Sasso di Rocca wäre mit der DSB daneben das einzige, was mich hier oben interessieren würde, beides ist noch geschlossen.

Bild
^ Die 4KSB Sella Brunech mit ihrer breit geplätteten Abfahrt dagegen juckt mich überhaupt nicht.

Bild
^ Schwarze Talabfahrt an der PB Ciampac. Stellenweise ganz nett, und heute sieht man die Fangzäune wenigstens nicht so...

Nunja. Zurück zu Cevedale.. Cervinia .. Cortina .. Cavalese .. Corvara... CANAZEI. jetzt hab ich's. Canazei ist der C-Name, der mir immer am schwersten einfällt. Bin noch nie von Canazei in die Sellaronda eingestiegen, die Talabfahrt noch nie gefahren. Keine Ahnung, ob die heute gehen würde ... aber 5,- Parkplatz?? Vergisst es, Jungs, dann fahr ich lieber richtung Sellajoch rauf, dort am Lupo-Dingens, wo die beiden Seilbahnen nach links und rechts gehen, da ist doch sicher auch ein Parkplatz, und ja, da ist ein großer und kostenlos dazu. Und gleich gemerkt: Die Abfahrt nach Canazei wär eh noch zu.

Mittlerweile war es irgendwo zwischen 12:45 und 13 Uhr, also musste ich mich schon dranhalten, bis zur Marmolada und zurück zu kommen. Wusste zwar nicht, ob die PB überhaupt offen hat, aber die Arei-SL bin ich auch noch nie gefahren ....


Bild
^ Liftverhau am Belvedere - und trotzdem eins der nettesten Ecken an der Sellaronda.

Bild
^ Agudio-DMC Europa in Arabba

Bild
^ Blick rüber zur genial trassierten DSB Portados. Riecht nach Nascivera, mal reinzoomen....

Bild
^ Yep, eindeutig Nasivera. DSB Portados

Bild
^ DMC Europa I. Abgesehen vom meist ekelhaften Starthang an der Porta Vescovo sind die Abfahrten hier durchaus ganz nett.

Bild
^ DMC Europa II mit Abfahrt in lieblicher aber leider recht schattiger Landschaft

Bild
^ Mittelstation DMC Europa und relativ neue Verbindungs-DSB Sass de la Vegla (mit extrem leichter Abfahrt)

Bild
^ Ahhh, wenigstens sie steht noch. Alle anderen Verbindungs-Lifte zw. Arabba und Marmolada wurden in den letzten Jahren erneuert, die DSB Padon I zum Glück noch nicht. Man beachte auch die 3 Portal-Niederhalter!

Bild
^ DSB Padon I von Nascivera

Bild
^ Bergstation DSB Padon I. Fahrzeit nur knapp über 5 Minuten.

Bild
^ Rifugio Padon gen Marmolada

Bild
^ Zoom Talstation Ex-Sommerski-SL Sass del Mul (Stillgelegt) und Bergstation DSB Fedaia

Bild
^ Zoom Bergstation SL Sass del Mul

Bild
^ Zoom Antrieb SL Sass del Mul an der PB-Mittelstation Serauta. War das mal ein Hotel oder warum ist das so riesig gebaut?

Bild
^ SL Arei II - I und dahinter 4KSB Padon II

Bild
^ SL Arei II - I und dahinter 4KSB Padon II

Bild
^ SL Arei I, Stütze 15

Bild
^ SL Arei I, ziemlich lang!

Bild
^ Talstation SL Arei I

Nun, die PB war doch offen, dafür die beiden SL nicht. Auch recht. War ja seit meinem Sommerskiausflug nicht mehr auf der Marmolada.

Mittlerweile ist es 14:15 Uhr, die Zeit wird schon langsam knapp .. hoffentlich fährt die PB bald los. Gegen 14:25 tat sie es, und überraschenderweise war ich bereits nach ca. 13 Minuten an der Bergstation. Bei 2x Umsteigen und 1.800hm ist das schon geil.

Weniger Geil ist allerdings der Neubau der PB. Ehrlich, ich war sowas von enttäuscht. Der ganze Flair ist futsch:

An der Serauta steigt man nun eben von der 2. in die 3. Sektion. Kein Fahren mit dem Aufzug mehr, der schmale Einstieg zur 3. Sektion, weg.

Und in der Bergstation fehlt der Kiosk samt Snackbar und Souvenierverkauf! Stattdessen ein lebloser Stock mit Getränkeautomat. Ok, einen Vorteil hat die Geschichte, man hat nun über die Fenster einen Blick nach Süden und ein paar Panoramatafeln stehen an den Fenstern, aber .. der heimelige Italo-Flair hier oben ist weg.

Dafür war das Panorama trotz der schlechten Sicht erstaunlich gut, wie sich auf den Zoom-Fotos daheim rausstellte, konnte man sowohl 260km in den Süden zum Appennin schauen, aber auch über 100km in den Norden bis nach Innsbruck. Also Gipfelmäßig. Und während man die Marmolada von den Tiroler Gipfel aus ja problemlos erkennt, ist das umgekehrt nur schwer möglich. Mit GE, meiner Vorarbeit von der Rosetta und Gegenaufnahmen ging es dann aber doch, dass ich einiges identifizieren konnte:

Bild
^ PB Marmolada Sektion I Malga Ciapela - Banc

Bild
^ Blick von der PB runter zum SL Arei I und seine Abfahrt

Bild
^ PB Marmolada Sektion I Malga Ciapela - Banc

Bild
^ PB Marmolada Sektion I Malga Ciapela - Banc

Bild
^ PB Marmolada Sektion II Banc - Serauta

Bild
^ PB Marmolada Sektion II Banc - Serauta

Bild
^ Ankunft Bergstation PB Marmolada 3. Sektion, nach 1.800 Höhenmeter in nur 13 Minuten (inkl. 2x Umsteigen!). Geil. Leider ging aber durch den Umbau viel Flair verloren.

Bild
^ Hä? Der kuschelige italiensche Kiosk samt Snackbar und Souvenierverkauf ist weg? Schade...

Bild
^ Bergstation PB Sektion III. Schön ist was anderes ...

Bild
^ Leichtes Zoom-Pano nach ... ich glaub so Osten??

Bild
^ Südost-Pano. Etwas links ganz hinten spitzt das Skigebiet Nevegal, der blaue Horizont in der Bildmitte könnte das Mittelmeer (Adria) sein. Rechts am Bildrand das schneebedeckte Hochplateau an der Rosetta / Pale di San Martino

Bild
^ Zoom Nevegal (Belluno)

Bild
^ Zoom Skigebiet Nevegal von Marmolada

Bild
^ Süd-West-Pano. Links den Horizont zoom ich gleich mal her...

Bild
^ Hachja, sogar zum Appennin kann man sehen, das riecht mir mal wieder nach Cimone? Wäre 265km entfernt. Noch bissl mehr als von der Rosetta! Auf dem Weg dorthin, fast in einer Linie, sind übrigens mind. 3 Skigebiete zu sehen :-)

Bild
^ West-Pano, Richtung Adamello & Co, ganz rechts ganz hinten der Einschnitt wäre das Valtellina, in dessen Verlängerung es direkt zum Monte Rosa ginge - vielleicht, an guten Tagen? Entfernung ca. 310km, also 50km mehr als zum Appennin ....
.. könnte knapp werden, was meint ihr? Lt. GE dürften aber immerhin keine größeren Gipfel im Weg liegen....

Bild
^ Nord-West-Pano mit den Ötztaler- und Stubaier Alpen in der Sonne

Bild
^ Nord-West-Zoom, vorne unten der Ritten, dahinter ein Teil der Ötztaler Alpen

Bild
^ Zoom in die Ötztaler bzw. zum ötztaler Gletscherskigebiet (im Schatten, Tiefenbachferner / Seiterferner), ein schwarzes Pünktchen könnte die Bergstation der Schwarze Schneid Bahn sein.

Zum Vergleich, in Gegenrichtung:
Zitat:
Bild


Bild
^ Zoom in die Stubaier Alpen, ganz links zu sehen der Gaiskarferner vom Stubaier Gletscher

Bild
^ Zoom Gaiskarferner / Stubaier Wildspitze von der Marmolada aus

Und auch hier wieder, der Vergleich in Gegenrichtung:
Zitat:
Bild


Bild
^ Zoom Tribulaun und Habicht (Stubaier Alpen, 80km entfernt). Ganz rechts am Bildrand, die rechteste kleine Mulde, da durchgeschaut müsste man bei besserer Sicht die Zugspitze erkennen, umgekehrt sieht man nämlich genau durch diese Mulde zum Bergstations-Bereich an der Marmolada! (ca. 120km entfernt)

Gegenpano, also von der Zugspitze zur Marmolada:
Zitat:
Bild


Bild
^ Vorne unten die Bergstation der Pordoi-PB, ganz hinten in der Bildmitte müssten die Kalkkögel im Stubaital (Schlick) sein.

Bild
^ Zoom gen Tirol. Ganz links hinten der runde Gipfel könnte die Hohe Munde sein, in der Bildmitte vmtl. die Amthorspitze (Hühnerspiel!) und rechts daneben dahinter in der Sonne müsste dann lt. GE der Bereich Nordkette-Seefeld sein? Wäre ca. 105km entfernt.

Bild
^ Nord-Pano

Bild
^ Zoom irgendwo in den Norden

Bild
^ Zoom zum Großglockner (95km entfernt)

Bild
^ Nord-Ost-Pano

Nach den ganzen schnellen Zoom-Fotos (leider hab ich ausgerechnet den Bereich um den Olperer vergessen) musste ich nun schauen, dass ich schnell wieder rüberkomm, es war schon 14:45, die Schneeverhältnisse anstrengend (unpräparierte, zerfahrene 20-30cm Neuschnee auf der Abfahrt), die Sichtverhältnisse katastrophal und die 4KSB Padon II so weit im Tal.

Als ich wieder an der Europa-DMC war, merkte ich aber: Ach, das geht sich noch aus, runter zu fahren und mit dem Funifor nach oben. Und später ging sich auch am Belvedere um 16:20 noch locker eine Fahrt mit der 4KSB aus :-)

Bild
^ Fedaia-Stausee

Bild
^ Blick zur Marmolada von Porta Vescovo, rechts gut zu sehen der Korblift...

Bild
^ Zoom zum Korblift. Irgendwie erstaunlich, wie man dann gegen Ende des Winters die Abfahrt wieder findet :-)

Bild
^ Zoom Bergstation Korblift und links oberhalb die ehemalige ESL-Bergstation.

Bild
^ Netterweise wird kurz vor Sonnenuntergang die Sellagruppe noch schön angeleuchtet...

Bild
^ Leichter Zoom zur PB Sass Pordoi

Bild
^ Pordoi-PB

Bild
^ Sellastock im Sonnenuntergangslicht. How nice!

Bild
^ Sella mit Piz Boè

Bild
^ 4KSB Belvedere, über deren Dach die Abfahrt geht - sieht man auch nicht alle Tage...

Bild
^ Bergstation Sass Bece mit ihrer ungewöhnlichen Doppelstütze

Bild
^ Zoom zu einem der Restaurants hier oben.

Bild
^ Abendliches Ost-Pano vom Belvedere zu Marmolada bzw. Passo Fedaia

Bild
^ Ost-Zoom zu den schön rot leuchtenden Gipfel...

Bild
^ Alpenglühen

Bild
^ Belvedere-Gebiet und Sella-Gruppe im Abendrot

Bild
^ Zoom Piz Boè

Bild
^ Zoom Sass Pordoi und Pordoi-Scharte

Bild
^ Von hier aus betrachtet schaut die Pordoi-Scharte weder sonderlich steil noch sonderlich schmal aus, im unteren Bereich schaut sie fast wie eine modellierte Piste mit Drainagen aus :-)

Bild
^ Zoom Bergstation Pordoi-PB im Abendrot

Bild
^ GPS-Track vom heutigen halben Tag

Ink. Karersee und trotz der Autofahrerei war ich noch über 90km unterwegs - nicht übel, und die Zoom- und Sonnenuntergangsfotos am Nachmittag haben die teils schwierigen Schnee- und Sichtverhältnisse wieder wett gemacht.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Do, 10.12.2009, 23:15 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6835
Wohnort: Hannover
Danke für diesen interessanten und umfassenden Bericht.

Ich stelle dasselbe fest, wie jedesmal: grandiose, einzigartige Landschaft, in weiten Teilen sehr mäßiges (Pisten-)Schigebiet.

Zum Karerpass: ich war dort 2004/05. ME sehr langweilig, weil die netten Ecken nicht mehr erschlossen sind oder unattraktiv gemacht wurden (SL oberhalb KSB Paolina oder wie die heißt, Laurin I und II), mittlerweile sind die Laurinlifte wohl wieder offen, aber die DSB Paolina hat erheblich zum gemütlichen Flair des Gebietes beigetragen und Laurin II als Korblift war natürich der Hammer. Die Neuerungen waren allesamt lieblos hingeklotz, überhaupt nicht passend zu dem tollen Ambiente des Rosengartens. Die Piste an der Paolina wär die einzige interessante, doch leider war sie durch Remodellation und Kunstschnee kaum zu fahren, weil eine einzige Eisplatte. Gemütlich und sehr schön sind die Almschlepper in der Mitte, teils mit Dieselantrieb zu der Zeit, aber die allein reißen es auch nicht raus. Negativ aufgefallen ist mir das total peinliche, stressige deutsche Klientel dort, mit der üblichen Schubserei am Skibus und dämlichen Gespächen, die man sich mit anhören muss.

Mittlerweile hat sich ja ein bischen was verändert. Wo die EUB steht, habe ich gar nicht verstanden, Verbindung mit dem Latemarschigebiet? (Ich meine die SL, die jetzt durch eine KSB ersetzt wurden, hießen Latemar). Die SL standen damals auch still, insofern ist ja schon auch was dazugekommen. Die KSB dort finde ich nicht so schlecht, der Hang war schon immer remodelliert - aber auch immer schon nicht sonderlich spannend. Für das was das Gebiet als Passschigebiet mit Almen, Wäldern und tollster Kulisse bieten könnte an Gemütlichkeit und Laissez-Faire-Schifahren, war es aus meiner Sicht im wesentlichen eine Enttäuschung.

@Falcade: das von dir verschmähte Falcade kenne ich aus 2003 als ein sehr nettes, sehr interessantes Schigebiet, das gut erschlossen ist, KSBs wo es sie braucht, aber auch andere Anlagen, mit tollen Pisten mit interessanten Trassierungen und keinen mir damals aufgefallenen negativen Remodellationen. Meines Erachtens in dem damaligen Zustand eines der wenigen interessanten Teilgebiete des Dolomiti Superski, vor allem auch der Blick auf Pala und Civetta ist genial, verspielte Abfahrten, auch sehr weit hintenrum - wenn sich dort nicht grundlegend etwas geändert hat, eigentlich sehr nett (bis auf das Fehlen des SL am Passo Valles, der war nämlich total geil abgelegen, lang, mit einer riesigen Holzbrücke und kleinem Rifugio am Ende - genialer Ort, sehr stilvoll. Das der SL ersatzlos wegfiel, hat mich damals sehr gestört). Wie es heute dort aussieht, weiß ich nicht.

@Passo Rolle: ein einst interessantes Schigebiet mit verwinkeltem Gelände und vielen Anlagen, von denen über die Hälfte heute ersatzlos weggefallen ist, so dass man das Schigebiet von den Abfahrten her heute völlig vergessen kann. Im wesenzlichen langweilig, alle interessanten Teile gibt es nicht mehr.

@SMartino: von Dir wohl nicht angedacht, aber zumindest im Zustand 2003 das beste Schigebiet im Dolomiti Superski Verband und das einzige, was im internationalen Vergleich mithalten kann, nach meiner Ansicht. Hatte kurz überlegt, ob ich da über Sylvester hinfahre, war dann aber zu weit.

@Belvedere / Arrabba: ja, ich kenns halt von früher, mit weniger Remodellation, ohne Fangzäune etc., mehr diese Nascivera DSBs, Leitner-Kurvenlifte und was nicht alles, heute reizt es micht nicht mehr. Nur zum Pordoi will ich noch mal rauf. Landschaft ist natürlich unedlich genial, zeigen Deine Bilder ja auch eindrucksvoll. Umso stört mich dann das Schigebiet, wie es ist. Wenn sowas auf der Gerlitzen steht, ists mir egal. Daher stört mich der Kronplatz auch nicht, da ist das schon fast wieder lustig. ;)

@Marmolada: das Liftsterben dort nervt. Die DSB zum Gletscher ist wohl die letzte Ceretti e Tanfani, die es noch gab. Genial! Auch der SL war cool, um auch im Winter ins Gebiet zu kommen. Die neue PB finde ich von den Gondeln her mittlerweile cool (am Anfang ja gar nicht, aber so im Nachhinein... ). Die Geschwindigkeit von 13 min ist genial, das zeigt mal wieder das, was ich oft schon selbst auch schrieb, dass es total nervig ist, wenn wie am Tonale die PBs durch EUBs (oder ZUBs ;) ) ersetzt werden, und man plötzlich ewig braucht.

Die Bergstation finde ich ziemlich cool. Also schön vielleicht nicht, aber cool schon. Das ist noch dieser Boccetta Bunkerstyle, das hat schon was von rauhem Hochgebirge dort, nicht dieser SkiBimboStyle, der sich sonst überall im Gebiet findet. (Bimbo ist übrigens italienisch und heißt Kleinkind).

Die Zooms sind wie stets höchst interessant und faszinierend. Auf dem einen Bild nach Süden seh ich zwar nur eines, statt drei Schigebieten, aber das sieht interssant aus. Irgendnen Plan, was das sein könnte?? Könnte San Martino di Castrozza sein, zwischen Tognola und Ces.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Fr, 11.12.2009, 0:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7636
Wohnort: innsbruck.at
Karerpass: Ich glaub, von den fahrbaren Pisten und Lift-Erreichungen dürfte dank der letzten Reaktivierung wieder alles so sein wie früher? Die EUB läuft übrigens von der Talstation Paolina zur reaktivierten 4KSB Pra di Tori (am Pass), fand ich aber nur mäßig spannend. In Summe für 'n halben Tag ist das Skigebiet aber glaub ich schon OK.

@Tre Valli (Falcade/Pellegrino): Vielleicht wurde da ja erst in den letzten Jahren einiges verunstaltet, die Abfahrten, die ich auf dem AF-Berichten sehe, schauen z.T. schwer modelliert aus:
http://www.alpinforum.com/forum/viewtopic.php?f=48&t=26159

Zugegeben, ich glaub die anderen Gebiete im und nähe Fassatal wären noch schlimmer :)

San Martino hatte im Schneebericht noch kaum Anlagen offen, daher hab ich das ignoriert, ebenso wie Civetta, beide wären eher mal einen Tagesskipass wert, wenn alles läuft.


::: trincerone hat geschrieben:
Die Zooms sind wie stets höchst interessant und faszinierend. Auf dem einen Bild nach Süden seh ich zwar nur eines, statt drei Schigebieten, aber das sieht interssant aus. Irgendnen Plan, was das sein könnte?? Könnte San Martino di Castrozza sein, zwischen Tognola und Ces.
Irgendwas von San Martino jedenfalls. Genau dahinter ist Lagorai am Passo del Brocon, das ich im Rosetta-Topic angezoomt hab, und dahinter dann etwas links, quasi direkt vorm Cimone (oder zumindest geh ich davon aus, dass diese Spitze im Appennin der oder die Cimone ist) sind ein paar Schneisen von Gallio / Melette 2000 zu sehen.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Fr, 11.12.2009, 9:34 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6835
Wohnort: Hannover
Also wenn die Laurinlifte laufen, dann ist zumindest der größte Teil reaktiviert - und die Verbindung mit dem Latemarlift (bei mir heißt der weiterhin so ;) ), ist ja sogar neu, die gab es mE früher nicht, wobei ich nicht weiß, ob man da nicht immer schon so auf Ziehwegen rüber kam und zurück. Insofern ist das Gebiet dann sogar größer geworden, was weiterhin fehlen wird, ist die Passage am SL oberhalb der Paolinastation, denn die wird nie mehr geöffnet, gehört aber wegen der Ausgesetztheit zu den interessantesten Teilen des Gebietes.

Ein halber Tag? Ja vielleicht, hab ich ja auch gemacht, allerdings ohne die Absicht, wieder hin zu fahren. Schifahrerisch im sportlichen Sinne hat das Gebiet nun wirklich überhaupt nichts zu bieten, das muss man mal so klar sagen. Was aber wirklich sehr ist (an sich) ist das Ambiete: die Rosengartengruppe, der Latemar, der Blick auf den Adamello, die lichten Lärchenwälder und gemütlichen Almwiesen. Daher sind solche Abfahrten wie die Talabfahrt nach Welschenhofen etwa sehr schöne Pisten, auch wenn man kaum schwingen muss: es einfach eine herrliche Landschaft, die man durchquert und es geht eher um gemütliches Sonnenschifahren als um Sport - den für letzteres ist man hier fehl am Platz. ABER: wenn dann am Paolina so eine PlastikKSB steht, die Piste schlecht ist, man EUB fahren muss (hat man nicht viel von der Landschaft), die Busse über die Großparkplätze rangieren und derbes Gedrängel dort überall ist (und wehe, man bewegt sich nicht schnell genug in der Schlange, weil man noch mal ein Photo vom Rosengarten machen wollte): dann, ja dann... ach was soll's! ;)

Zu Falcade: ich glaube, Dein Eindruck täuscht. Ich hab das noch mal auf gEarth und in Deinem Link gecheckt: Falcade - Passo Valles dürfte zu den unmodelliertesten Schigebieten des gesamten DolSSki gehören!! Ein zig dort, wo ein alter SL durch eine KSB ersetzt wurde, sieht man unten ein paar Spuren, das kann aber auch nur heißen, dass an der Piste gearbeitet wurde, ohne dass Monsterremodellationen vorgenommen wurden. Vor allem oben an der Hauptabfahrt hat man einen derart geringen Modelationsgrad, dass es schon wirklich positiv verweundert:

Bild

Auf diesem Bild, dass einen der interessantesten Teile des Gebietes zeigt, muss man schon sehr genau hinschauen, um die Piste in ihrem ganzen Verlauf zu erkennen - wo gibt es heute sowas noch?

Dazu kommen die extrem abgelegenen Hintenrumabfahrten am Passo Valles, die voll Dein Stil sein müssten und eine tolle Mischung aus Gemütlichkeit, Moderne, Sport und Panorama, Effizienz und Stil.

Was Du meinst, ist mE alles am Passo Pellegrino, der auch weniger hermacht, als das Schigebiet von Falcade. Auch hier halten sich die Remodellationen - mögen sie dort, wo sie vorkommen, auch wirklich schlecht ausgeführt sein - insgesamt in Grenzen.

Irgenwie möchte ich Dich geradezu bitten, Dir das Gebiet anzuschauen. ;) So sich nicht sehr viel geändert hat seit 2003 (was mir bisher nach Durchsicht der zitierten Quellen nicht der Fall zu sein scheint), müsste es genau DEIN Gebiet sein in den Dolomiten. Auch weil die Abfahrten allesamt ein gute Breite, und oft eine hervorragende Trassierung aufweisen.

P.S. In San Martino dürfte es übrigens auch einige für Dich interessante Anlagen geben, weiß nicht wie es aktuell ist, aber damals 2003 standen an der Tognola und Punta Ces so einige nicht Standard-Anlagen rum, also Graffer oder Nascivera oder sowas. Und eine stillgelegte Piste gibt es da mE auch, das müsste ich noch mal erforschen. Die wäre immer noch erreichbar und endet auch an einem Lift. Also durchaus spannend... :)

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Fr, 11.12.2009, 13:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7636
Wohnort: innsbruck.at
::: trincerone hat geschrieben:
und die Verbindung mit dem Latemarlift (bei mir heißt der weiterhin so ;) ), ist ja sogar neu, die gab es mE früher nicht, wobei ich nicht weiß, ob man da nicht immer schon so auf Ziehwegen rüber kam und zurück.
Ja, ist im Pistenplan noch eingezeichnet (von der DSB aus), war aber noch nicht präpariert.

::: trincerone hat geschrieben:
Insofern ist das Gebiet dann sogar größer geworden, was weiterhin fehlen wird, ist die Passage am SL oberhalb der Paolinastation
Hier bin ich mir auch nicht ganz sicher.. die ehemalige DSB, ging die soweit hinauf wie jetzt die 4KSB, oder nur zur derzeitigen 4KSB-Zwischenstation? Weil der SL, der da links daneben ist und noch ein Hügelchen weiter hinauf geht, der sollte schon noch in Betrieb sein, zumindest ist er in den aktuellen Plänen drin und die Bügel waren auch schon montiert - im Gegensatz zu einigen anderen, die in Betrieb hätte sein sollen und noch keine Bügel montiert hatten..

::: trincerone hat geschrieben:
und wehe, man bewegt sich nicht schnell genug in der Schlange, weil man noch mal ein Photo vom Rosengarten machen wollte
Ja, so assoziales Anstehverhalten an den Liften wie nicht weitergehen oder mittendrin stehenbleiben und auf Nachzügler warten usw. könnte von mir auch mit bösen Blicken oder einem Kommentar bestraft werden :-)

@Falcade: Naja,viel bleibt von dem Skigebiet aber auch nicht übrig, wenn man San Pellgrino abziehen würde :) Aber ok, auf einem anderen Pistenplan als den von DS kann man wenigstens erkennen, welche Hintenrumabfahrt du meinst. Dann werd ich da wohl doch irgendwann mal vorbei müssen, schade nur dass der südliche SL inzwischen auch schon eine KSB geworden ist...

Den Moena-Lusia-Teil der 3-Valli kann man aber getrost in die Tonne werfen, oder?

@San Martino: Zumindest stehen aktuell noch 4 DSBs rum.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Fr, 11.12.2009, 14:59 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6835
Wohnort: Hannover
Zitat:
Den Moena-Lusia-Teil der 3-Valli kann man aber getrost in die Tonne werfen, oder?


Weiß ich nicht so genau, die Agudio 12 EUB - so sie noch steht - ist schon mal was besonderes und die Abfahrten auf MoenaSeite sind auch nicht schlecht. Auf Bellamonte Seite gibts oben die weiten Hochflächen mit Blick auf die Lagorai, deren Einsamkeit ich mag, und unten Lärchenwälder, die schon irgendwie was haben. Ob das mit den modernen Anlagen noch ist, weiß ich nicht. Generell würde ich es schon mal ausprobieren wollen, ich kenne es nur vom Sommer.

Zitat:
@Falcade: Naja,viel bleibt von dem Skigebiet aber auch nicht übrig, wenn man San Pellgrino abziehen würde :) Aber ok, auf einem anderen Pistenplan als den von DS kann man wenigstens erkennen, welche Hintenrumabfahrt du meinst. Dann werd ich da wohl doch irgendwann mal vorbei müssen, schade nur dass der südliche SL inzwischen auch schon eine KSB geworden ist...


Sorry, aber das stimmt mal wirklich gar nicht. Passo Pellegrino ist wie am Tonale der Südhang: eine weite Fläche mit einer Liftkette plus Verzweigung. Das sind vermutlich so 20% des Gebietes, 80% fallen auf Falcade, wobei dieser Teil auch noch erheblich abwechslungsreicher ist, als der Pellegrinoteil. Im übrigen sind am Pellegrino meines Wissens auch nur der obere Teil an der Cima Uomo stark modelliert (und das grunsätzlich auch schon seit Ewigkeiten) und ein Teil der Talabfahrt. Ist tatsächlich schlecht gemacht, aber insgesamt mE nicht überwiegend, auch im Pellegrinoteil für sich genommen nicht.

Die abgebauten SL waren drei: man sieht es noch auf gEarth sehr deutlich (solltest Dir das Gebiet dort eh mal anschauen, glaube ich ;) ): zwei aus dem Bereich, wo offensichtlich gerade diese KSB gebaut wird und dann dieser sehr coole vom Passo Valles, der leider ersatzlos weggefallen ist. (Piste gibts aber noch).

Zitat:
Ja, so assoziales Anstehverhalten an den Liften wie nicht weitergehen oder mittendrin stehenbleiben und auf Nachzügler warten usw. könnte von mir auch mit bösen Blicken oder einem Kommentar bestraft werden :-)


Sorry, - und das meint jetzt nicht Dich persönlich, sondern dieses generelle Anstehverhalten, das ich beobachte - aber das ist aus meiner Sicht so ein typisch deutscher Quatsch. Würde ich ja vielleicht verstehen, wenn man nicht dran vorbeikäme, oder sich die Schlange vorne großartig weiterbewegen würde - tut sie aber normal nicht. Das ist nur die Frage, ob man die nächsten 50cm, bevor man weiter wartet, sofort oder in 15s weiter geht. ;)

Zitat:
Hier bin ich mir auch nicht ganz sicher.. die ehemalige DSB, ging die soweit hinauf wie jetzt die 4KSB, oder nur zur derzeitigen 4KSB-Zwischenstation? Weil der SL, der da links daneben ist und noch ein Hügelchen weiter hinauf geht, der sollte schon noch in Betrieb sein, zumindest ist er in den aktuellen Plänen drin und die Bügel waren auch schon montiert - im Gegensatz zu einigen anderen, die in Betrieb hätte sein sollen und noch keine Bügel montiert hatten..


DSB und KSB müssten in etwa auf der gleichen Höhe enden. Aber das Hügelchen des SL, das ist das interessante, das ist nämlich ein ziemlich geiler Ort da oben, auch wenn es nur ein paar Meter sind. Und die geht es heute nicht mehr rauf, weil der SL nämlich leer läuft und stattdessen ein Zwischenausstieg direkt bei der KSB-Station errichtet wird. Der obere Teil ist aus Sicherheitsgründen nicht mehr zugänglich, weil man von dort aus in die seitlichen Hänge Einstieg hätte, was lawinentechnisch nicht unproblematisch zu sein scheint. Ansonsten sind wohl auch zu viele Leute zu blöd gewesen, den steilen oberen Teil zu fahren.

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Fr, 11.12.2009, 15:37 
Offline

Registriert: So, 02.11.2008, 22:37
Beiträge: 252
Wohnort: an der Ostsee - Insel Rügen
Zitat:
Weiß ich nicht so genau, die Agudio 12 EUB - so sie noch steht - ist schon mal was besonderes und die Abfahrten auf MoenaSeite sind auch nicht schlecht. Auf Bellamonte Seite gibts oben die weiten Hochflächen mit Blick auf die Lagorai, deren Einsamkeit ich mag, und unten Lärchenwälder, die schon irgendwie was haben. Ob das mit den modernen Anlagen noch ist, weiß ich nicht. Generell würde ich es schon mal ausprobieren wollen, ich kenne es nur vom Sommer.


Die gute alte Klapper-Augudio gibts seit Saison 2008/09 nicht mehr unter uns und durch eine 8-EUB ersetzt worden.

_________________
Grüße von der Insel ! Bild
Urlaub am Meer - hier


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Fr, 11.12.2009, 15:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 931
starli hat geschrieben:
Bild
^ SL Franzin. Gar nicht so einfach, in dieser Spur zu fahren, drunter war nix präpariert!

Das ist ja mal wieder geil. Ein unpräparierte Liftspur durch den Tiefschnee...

Einmal mehr ein sehr informativer Bericht von Dir Starli!
Erstaunlich finde ich die Reaktivierung des kompletten Carezza Gebietes. Vor ein paar Jahren nach der großen Pleite liefen da nur noch ein paar Lift und es sah eher danach aus, als ob da Gebiet ganz dicht gemacht werden würde.
Der nördwestliche Teil von Carezza hätte mich auch noch schwer interessiert. Schade das die Verbindung bzw. die Lifte dort noch zu waren.
Die Piste der neuen 4KSB Pra di Tori gefäält mir gar nicht. Sieht arg langweilig aus, so gerade wie die in den Wald geholzt ist.
Ist der Bau der 8EUB und der 4KSB Pra di Tori eigentlich die Vorstufe zu einer Verbindung zum Latermar/Obereggen Skigebiet? Wäre das topographisch überhaupt möglich und wie viele Lifte würde man dazu brauchen?

Hast Du die Schlepplifte in Carezza mal etwas näher angeschaut? Carezza war früher mal ein Zemella Mekka und ich glaube da stehen auch heute noch ein paar der seltenen Zemella Lifte rum.


Die Schneelage in den Dolomiten sieht ja schon sehr ordentlich aus für Anfang Dezember, jedenfalls besser als weiter nordöstlich in vielen Teilen Österreichs.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Fr, 11.12.2009, 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 931
Ich finde übrigens den Pistenplan von Carezza ziemlich cool.
http://www.carezza.it/karte_skigebiet_carezza.pdf
Das erste Mal, das ich eine Pistenplan mit echtem Foto als Hintergrund sehe, der nicht total verhunzt ist.

Sind die beiden Skigebietsteile rechts und links wirklich so weit voneinander entfernt oder wirkt das nur verzogen. Auf den alten Pistenplänen sah das immer viel enger zusammen aus.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Fr, 11.12.2009, 16:08 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2565
Mein Tipp: Im Sommer hin fahren und bei guter Sicht auf die Rotwand steigen. Geht von der Rückseite her relativ einfach. Ein grandioser Aussichtsberg.
Die beiden Skigebietsteile liegen wirklich recht weit auseinander. Jedenfalls ist die Gehdistanz von der Rosengartenhütte ("Laurin Lounge") in Richtung Paolina im Sommer nicht zu unterschätzen.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Fr, 11.12.2009, 20:20 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6835
Wohnort: Hannover
Zitat:
Die Piste der neuen 4KSB Pra di Tori gefäält mir gar nicht. Sieht arg langweilig aus, so gerade wie die in den Wald geholzt ist.

[...]

Ist der Bau der 8EUB und der 4KSB Pra di Tori eigentlich die Vorstufe zu einer Verbindung zum Latermar/Obereggen Skigebiet? Wäre das topographisch überhaupt möglich und wie viele Lifte würde man dazu brauchen?


@Piste: kann ich gut verstehen, nach meiner Erinnerung gehört das allerdings nicht zu den Neuerungen, ich erinnere mich, dass mir das schon vor Jahren aufgefallen ist, dass die sehr planlos in den Wald geholzt aussieht. Damals war das ja noch nicht so üblich. Liegt im wesentlich daran, das über ein langes Stück der alte SL dort direkt am Wald entlang lief, was zu der geraden Abholzung geführt hat.

@Verbindung: Gelände ist mE nicht attraktiv und man müsste Lawinen und ähnlich an der Latemarnordwan berücksichtigen, aber ansonsten könnte man mit sehr langen Lift jeweils auf die Flanke theoretisch Carezza und Obereggen verbinden, wobei sich die Pisten etwas zögen. Einen dritten Lift bräuchte man dann noch eventuell, um in Carezza auf die Höhe der Talstation Paolina zu gelangen. Mit insgesamt 4 oder 5 Liften könnte man es interessanter machen, aber mE nicht wirklich attraktiv - das hätte ich allerding bei Temu auch gesagt, das hat aber trotzdem niemanden gehindert. Die alten Latemarlifte, die jetzt reaktiviert wurden, liegen allerdings erheblich weiter südlich und hätten damit nichts zu tun.

Interessant fände ich eine Verbindung mit dem Vajolet-Gebiet. Von dessen letztem Lift ein bis zwei Anlagen rauf in das Hochtal bis auf ca. 2400m, dort einen ca. 450m langen Schitunnel unter dem Santer(?)pass hindurch und man käme direkt an der Laurinbergstation raus. :)

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Fr, 11.12.2009, 22:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7636
Wohnort: innsbruck.at
Mt. Cervino hat geschrieben:
Das ist ja mal wieder geil. Ein unpräparierte Liftspur durch den Tiefschnee...
... und man muss saukonzentriert fahren, weil man laufend mit einem Bein tiefer einsinkt und somit etwas "steckenbleibt" :)

Mt. Cervino hat geschrieben:
Schade das die Verbindung bzw. die Lifte dort noch zu waren.
Ich hab nicht weiter rüber geschaut,, vielleicht wär die König-Laurin-KSB auch noch in Betrieb gewesen, ich hatte die Schnauze voll von dem Gebiet. Ich mag es gar nicht, wenn ich aufgrund falscher Tatsachen vom Schneebericht ("alles offen") hergelockt wird und sich es dann ganz anders rausstellt...

Mt. Cervino hat geschrieben:
Die Piste der neuen 4KSB Pra di Tori gefäält mir gar nicht. Sieht arg langweilig aus, so gerade wie die in den Wald geholzt ist.
Es gibt noch eine blaue, die geht nach dem ersten Hang in den Wald rein, danach kommt erst mal ein extrem breiter flacher Skiweg, dann ein kurzer, aber interessanter Hang und dann wieder auf einem nicht mehr ganz so breiten Skiweg wieder retour. Zum 1x fahren war die ganz OK.

Mt. Cervino hat geschrieben:
Hast Du die Schlepplifte in Carezza mal etwas näher angeschaut? Carezza war früher mal ein Zemella Mekka und ich glaube da stehen auch heute noch ein paar der seltenen Zemella Lifte rum.
Also der mit dem Tiefschnee war mal sicher nicht von Zemella :-) Allerdings die DSB, die ich gefahren bin, die war von Zemella.

Mt. Cervino hat geschrieben:
Sind die beiden Skigebietsteile rechts und links wirklich so weit voneinander entfernt oder wirkt das nur verzogen. Auf den alten Pistenplänen sah das immer viel enger zusammen aus.
Noja, ist schon ganz ordentlich, lt. GE 5,2-5,4km Luftlinie.

::: trincerone hat geschrieben:
Sorry, aber das stimmt mal wirklich gar nicht. Passo Pellegrino ist wie am Tonale der Südhang: eine weite Fläche mit einer Liftkette plus Verzweigung. Das sind vermutlich so 20% des Gebietes, 80% fallen auf Falcade,
Öh, interessant, vom Pistenplan schaut's eher so aus, als ob die Lifte beiderseits des Pellegrino-Passes im Gesamten mind. 50% ausmachen, am Pistenplan von DS schaut's sogar noch extremer aus, das ist leider sehr unvorteilhaft....:
http://www.mediavacanze.com/IT/Images/Plansdespistes/2966.jpg
Aber auch vom offiziellen Pistenplan her:
http://www.mediavacanze.com/IT/Images/Plansdespistes/3096.jpg
.. hat die "Zona Falcada" weniger Lifte und viel weniger Pisten. Von den Pisten-km her dürfte es ca. 50:50 sein, wenn man die Pistenkilometer auf dem Plan zusammenrechnet.

Oder rechnest du die Margherita-PB, die am Pass startet, schon zu Falcade und nicht mehr zum Pellegrino?

Zitat:
Die abgebauten SL waren drei: man sieht es noch auf gEarth sehr deutlich (solltest Dir das Gebiet dort eh mal anschauen, glaube ich
Oh, in der Tat, so schaut das ganze Falcade-Gebiet schon interessanter aus... Die eine Abfahrt an der neuen KSB (?) schaut aber schwer bearbeitet aus...:)

Zitat:
Sorry, - und das meint jetzt nicht Dich persönlich, sondern dieses generelle Anstehverhalten, das ich beobachte - aber das ist aus meiner Sicht so ein typisch deutscher Quatsch. Würde ich ja vielleicht verstehen, wenn man nicht dran vorbeikäme, oder sich die Schlange vorne großartig weiterbewegen würde - tut sie aber normal nicht. Das ist nur die Frage, ob man die nächsten 50cm, bevor man weiter wartet, sofort oder in 15s weiter geht. ;)
Meistens kommt man ja aber nicht vorbei, weil alles so eng an eng steht, weil jeder auf Teufel komm raus dem Vordermann (fast) auf die Ski fahren muss. Das regt mich allerdings auf, dieses extrem enge anstehen, aber da bleibt einem dann nix anderes übrig, als ebenso nah aufzuschließen und wenn der vor dir dann nicht weitergeht, kommt der Strom von der anderen Seite und drängt sich vor -> ergo bin ich sauer, wenn der vor mir nicht weitergeht, weil ich dann noch länger in dieser nervigen Schlange stehe, und Schlange stehen am Lift mag ich überhaupt nicht, eben weil das so stressig und zeitverschwenderisch ist. Je mehr Leute auf einem Haufen, desto unzivilisierter ist das Anstehverhalten.

Und wenn dann auch noch so eine Skirennläufergruppe von Jugendlichen mit in der Schlange ist, muss man sich ja um jeden Platz prügeln. Aber das ist in IT nicht anders.

Bin echt mal gespannt, wenn ich mal nach Schottland im Winter komm, wie man da ansteht - ob sich die GB'ler so zivilisiert anstehen wie im normalen Leben oder so chaotisch, wie sie's in den Alpen lernen ....

Zitat:
Und die geht es heute nicht mehr rauf, weil der SL nämlich leer läuft und stattdessen ein Zwischenausstieg direkt bei der KSB-Station errichtet wird. Der obere Teil ist aus Sicherheitsgründen nicht mehr zugänglich, weil man von dort aus in die seitlichen Hänge Einstieg hätte, was lawinentechnisch nicht unproblematisch zu sein scheint. Ansonsten sind wohl auch zu viele Leute zu blöd gewesen, den steilen oberen Teil zu fahren.
Na toll. Der SL ist doch eh so steil und schwarz ist die Abfahrt auch noch eingezeichnet.. dann bringt einem der SL ja eigentlich gar nix .. *kopfschüttel*

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Sa, 12.12.2009, 0:33 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6835
Wohnort: Hannover
@Anstehverhalten: versteh ich schon, umso mehr sollte man den Quatsch nicht mitmachen... ;) Übrigens ist das in dem, was vom richtigen Italien noch über ist, auch nicht zwangsweise so. :)

@Falcade: ja, Magherita gehört für mich zu Falcade dazu, das ist eine ziemlich gute Anlage mit einer tollen langen und HU-reichen Piste, die auch sehr cool trassiert ist. Ich hab das mit 80:20 so gefühlt gesagt, von der Weite her. Abfahrtskilometer in Werbebrochure interessieren mich - dank Dir und Deinem GPS - nicht mehr.

Habs mal eingezeichnet (mit alten Liften in Falcade, als Zusatzinfo), ich glaube da sieht man distanzmäßig schon und auch von der Fläche, das Falcade viel größer ist. Die neue Piste müsste man mal in Natur anschauen, bis auf den Auslauf (der wirklich gar nicht geht), muss das noch nicht heißen, dass die völlig remodelliert wurde, man sieht nämlich keine Schatten von Schüttungen. Ich vermute eher, dass die einfach ein paar Stein weggeräumt haben.


Dateianhänge:
falcade.jpg
falcade.jpg [ 233.53 KiB | 3111-mal betrachtet ]
Bild herunterladen


_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Carezza-Ciapela, 5.12.2009
BeitragVerfasst: Mo, 14.12.2009, 20:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1803
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
@Verbindung Latemar-Obereggen:
Das ist ein absolutes No-Go... schon mal was vom Geigenholz aus dieser Gegend gehört, das nur bei bestimmtem Mond gefällt werden darf?
z.b. hier:
http://www.provincia.bz.it/forst/landes ... ngholz.asp
http://www.erben-geigenbau.de/de/geigenbau/index.html

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 18 Beiträge ] 
Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de