Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 11.12.2017, 10:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Sa, 07.02.2009, 22:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
Danke für die Zusatzinfos. Die Abfahrtszeiten in Les Cases und das Umsteigen in Montreux (?) dürften diese Routenvariante dann doch eher uninteressant machen, außer man nimmt wirklich Les Avants mit und hat sein Auto am Bahnhof in Montreux parken...

Les Avants hört sich auch nicht übel an - und hat genau so einen unverständlichen Plan wie Rochers-de-Naye und Les-Pleiades... demnach wäre der SL komplett wo anders als die Bergstation der SSB und irgendwo am Hang gibt's zwei blaue Abfahrten, die ohne Lifte bedient werden ... wobei der Rückseitenlift eher den Anschein macht, von der Straße richtung Orgevaux bedient zu werden als von der SSB ... warst du da schon mal?

http://www.myswitzerland.com/wispo_images/karten/581_KARTE.jpg

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 07.02.2009, 23:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 1757
Das du immernoch die Routen nach Pistenplänen organisierst? Pffff Das die mehr als gelogen sind solltest du langsam wissen nicht??
Hier die Topografische Karte:
Bild
Darauf ist zu erkennen, dass sich die Bergstation Skilift maximal 100m und ca 15 HM. oberhalb der Bergstation Standseilbahn befindet.

Bild
Oldtimer Standseilbahn Rot Lackierte Wagen aus Holz. BJ 1910.

Bild
Station Jor irgendwo im Nirgendwo im Loch unten.

[img]
http://www.x-rail.ch/MOB/Streckennetz/L ... s_G017.jpg[/img]
Station les Cases....

Wie geil ist wohl das? :shock:


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 10.02.2009, 9:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 1757
Kleiner Nachtrag.
Die Zahnradbahnstrecke Glion-Tochers de Naye wurde 1938 elektifiziert. Aus dieser Zeit stammen die Triebwagen Deh 2/4
Bild
Mit ihrem modern anmutenden Design würde man kaum denken, dass die Fahrzeuge aus den Ende 30ern stammen.

Damit ging am Rochers de Naye das Dampfzeitalter zu Ende. Die Lokomotive Lok Nr. 4 wurde 1941 an Monte-Generosa-Bahn im Tessin verkauft. 1962 kam sie zur Brienz Rothorn Bahn.
Das war aber noch nicht das Ende der Dampfära am Rochers de Naye. 1992 wagte man ein Comeback. Zusammen mit der Österreichischen Schafbergbahn und der Brienz Rothorn Bahn bestellte man bei SLM eine Neubau Dampflok H 2/3 mit Ölbefeuerung. Am Rochers de Naye konnte sich aber die Dampflok nie durchsetzten. Daher wurde sie 2005 an die praktisch zeitgleich gebaute Brienz Rothorn Bahn Abgetreten und ist dort als Nummer 16 in Betrieb.
Die Neubaudampfloks waren Massgebliche Entwicklungsschritte der SLM Winterthur zum "Modern Steam" Heute wird das ganze von der Dampflokomotiv- und Maschinenfabrik DLM AG Winterthur weiterentwickelt und angewendet. Zum Beispiel die komplettmodernisierung der Reko Dampfloks Baureihe 52 aus der ehem. DDR. Grösster Vorteil der Loks ist die Tatsache, dass sie weitaus bessere Abgaswerte haben als gleichstarke Dieselloks. Vor allem die Niederlande ist daran interessiert.

Beitrag zum Thema:
http://www.3sat.de/3sat.php?http://www. ... index.html

Webseite DLM
http://www.dlm-ag.ch/


Zuletzt geändert von ATV am Do, 12.02.2009, 18:41, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 10.02.2009, 22:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
Der 3-Sat-Beitrag ist aber auch schon ziemlich betagt (2001) - ob das noch alles so aktuell ist, wie es dort beschrieben wird? Bisher hab ich von einer Renaissance der Dampflok noch nichts mitgekriegt :)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 10.02.2009, 23:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 1757
Für die Niederlande:
http://www.dlm-ag.ch/news/Schweizer%20D ... nd_doc.pdf


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 08.05.2009, 22:12 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 27.09.2005, 10:47
Beiträge: 2255
Am 17.2.2010 werde ich bei entsprechender Schneelage (Talabfahrt bis Haut de Caux möglich) dieses Skigebiet besuchen - sofern niemand hier aus dem Forum etwas dagegen hat. *kaumabwartenkann* :D :D :D

_________________
Chasseral - "Les derniers vestiges ont disparu - la fin d'un rêve"


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 01.06.2009, 20:04 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6597
Wohnort: Hannover
Ich find den Bericht auch einfach nur genial! Sorry, komme erst jetzt langsam dazu, wenigstens ein paar Berichte nachzuarbeiten... Deine Bilder sind immer eine Klasse für sich, man erkennt quasi den Photographen in ihrem Stil. Aber auch sonst grandiose Reportage und einfach ein cooles Schigebiet!

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 02.12.2017, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 1757
Frisch aufgewärmt:

31.1.2009 Montreux-Rochers de Naye "Einmal Hölle und zurück"
"Was Sie die Hölle nennen, nennt er sein zuhause."

Bild

Zusammenfassung:

Wetter: Nebelmeer auf 1000m darüber Sonnenschein

Anlagen in Betrieb:
-96CRW Montreux-Glion (Siemens/SLM)
-96CRW Glion-Rochers de Naye (Siemens/SLM)
-30SSB Terrliet-Glion (Von Roll)
-2SL Rochers de Naye (Müller)
-1SL Combe de Naye (Poma)
-1SL Combe de Jaman (Leitner)
-1SL Caux (???)

Pisten offen:
-Jaman (rot)
-Perche (rot)
-Diable (schwarz)
-Rochers de Naye (rot)
-Combe (blau)
-Caux (blau)

Wartezeiten:
1h um auf den nächsten Zug zu warten sonst nichts.

Wertung: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: von :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: :twisted: (Teufelchen)

Lange lange war dieser Ausflug geplant, immer wieder aufgeschoben und vertagt um die Besten Verhältnisse abzupassen. Am Samstag war es so weit.
Bild

Der frühe Vogel fängt den Wurm. Ich wollte als erster auf den Rochens de Naye und da musste ich früh weg denn die Anfahrt dauerte 4h. Über Basel, Delemont, Moutier, Grenchen, Neuenburg, Lausanne, ging es nach Montreux.
Bild
Die Zahnradbahn Chemin de fer Montreux–Glion wurde 1909 eröffnet und verbindet Montreux mit dem 200m höher liegenden Glion. Hier kaufe ich mir einen Skipass. In unüblich Form erhalte ich eine SBB Stempelkarte die ich vor dem Betreten des Zuges am Entwerter abstempeln muss. Die Ski kommen vorne in den Vorsetzwage. Rumpelnd holpert der Triebwagen vom Typ Beh 4/8 der 96-CRW über den Bahnhof in den ersten Tunnel. Mit lautem Brummen macht das Zahnrad genügsam seine Arbeit. Der Triebwagen schlängelt sich zwischen Reihenhäusern und Kirchen am Hang entlang hoch bis nach Glion.

Bild
Nach 2,8 Kilometer Glion ist erreicht, der Ausgangspunkt der 1892 eröffneten Chemin de fer Glion–Rochers-de-Naye. Ursprünglich eine Dampfzahnradbahn 1938 elektrifiziert. Vor 1909 diente die 1883 erbaute Standseilbahn Territet–Glion von Bucher-Durrer als Zubringer zur Zahnradbahn. die Standseilbahn existiert in modernisierter Form noch heute. Die elektrifizierte der immer schon elektrischen MG übergaben ihre Fracht nahtlos an die Dampfloks. Heute verkehren die, wie zu sehen ist, gut besetzten Triebwagen durchgehend.

Bild
Immer weiter und Höhe schraubt sich die CRW durch den Nebel. Bei Caux wird die Wolkendecke durchbrochen. Die Häuser weichen den Nadelbäumen und bald muss der Zug immer wieder in Lawinengalerien und Schneetunnels verschwinden. Nach der Haltestelle Jaman folgt der Zug ausgesetzt dem Bergrücken um kurz nach der Station Perche im Tunnel zu verschwinden.

Bild
Die letzten Meter zum Gipfel folgt der Zug in einer langen Linkskurve der Nordflanke des Combe de Naye. Das Ziel ist in Sichtweite. langsam rollt der Zug an das Ziel heran. Plötzlich ein Knall Schnellbremsung und der Zug steht. MERDE!!! MEDRE!!! Hört man den Lokführer fluchen. Ein Blick aus dem Fenster lässt das Missgeschick erahnen.

Bild
Der Vorsetzwagen für die Ski ist auf der Weiche entgleist.

Bild
Der Lokführer forderte alle auf den Wagen zu verlassen und die Ski vom Vorsetzwagen zu nehmen. Gesagt getan. Deutlich leichter als vorher konnte man einen Versuchwagen.

Bild
Freiwillige waren schnell gefunden und so wurde der Wagen kurzerhand wieder Manuell aufgegleist. Der Zug konnte den Rest des Weges zum Gipfel doch noch antreten.

Bild
Triebwagen Beh 4/8 der Firma Siemens Albis und SLM. Steht nach kleinem Missgeschick wieder zur Abfahrt bereit.

Bild
Der Rochers de Naye nach 10.5km, 1600 Höhenmeter und einer Stunde abenteuerlicher Fahrt ist er nun erreicht.

Bild
Hier in geschützter Kessellage befindet sich ein kleines Skigebiet mit 2 Liften. Einem kurzen Uralten Bügellift und einem neueren Poma Stangenskilift.

Bild
1960 von Gerhard Müller Dietlikon gebauter Bügellift 330m lang wunderschöne Portalmasten noch nicht Feuerverzinkt sondern grün lackiert.

Bild
Der Gipfel der Rochers de Naye. Er ist von Westen her der erste 2000er und daher voll dem Wetter ausgesetzt. Hier oben herrschen immer andere Bedingungen als an der Goldküste von Montreux.

Bild
Panorama Richtung Osten über die Waadtländer und Berner Alpen mit grandioser Rundsicht.

Bild
Da die Platzverhältnisse Eng sind und die klimatischen Bedingungen extrem hat man der Anstehbereich des Skilift Rochers de Naye in diesen Tunnel verlegt.

Bild
Unser Zug fährt wieder ins Tal. Da die Bahn nur all Stunde fährt hat man hier oben morgens sicher alles für sich alleine denn ein Zug fasst nur 96 Personen. Echte Qualität auf den schönen Pisten. Vor allem der Kessel am Gipfel ist extrem schön wenn auch kurz.

Bild
Berghaus Rochers de Naye Meterhoch mit Schneeverwehungen zugeschneit. Wunderschöner Bau aus dem Vorvorherigen Jahrhundert mit grosszügiger Bahnhofshalle im Keller.

Bild
Jede Stunde folgen weitere Skifahrer doch auch viele fahren wieder mit der Bahn eine Station ins Tal.

Bild
Der schön breite Gipfelhang mit seiner Kessellage lässt eine schön weite Piste zu.

Bild
Ein weiterer Zug zum Gipfel. Die Zahnradbahn besitzt 800mm Spurweite System Abt Zahnstangen und 900V Gleichspannung.

Bild
Hier die Engste Stelle. Es treffen die beiden Skilifte wie auch die 96-CRW aufeinander.

Bild
Talstation anno 1960 schön restauriert und grün gestrichener Motorturm.

Bild
Stufenschalter zum Schalten der Anfahrwiderstände.

Bild
Fast 50 Jährig und noch kein bisschen Leiser der Typische Müller Antrieb.

Bild
Länger und im oberen Teil gedoppelt der Skilift Combe de Naye von Poma wie man sehen kann.

Bild
Wunderschön in diesem Hochtal trassiert nur leider etwas flach. Es gibt 3 Pistenvarianten zu diesem Lift. Irgendwie ist dieses Abgeschiedene Hochgebirgsfeeling einfach cool. Man kommt hier nur hoch wenn man sich 1h Abenteuerliche Zahnradbahnfahrt gönnt.

Bild
Unüblicher Pomalift mit Abspannung im Tal da es hier keinen Strom für den Antrieb gab. Eingekuppelt wird nach Stopuhr des Liftwartes.
So schwach frequentiert das er nicht mal einen abgesperrten Einstieg und Anstellbereich hat.

Bild
Antrieb am Berg mit Seilscheibenausstieg. Unüblich für Poma. Wie lange bin ich schon nicht mehr solche Lifte gefahren. Oldenegg 1996 oder sowas wars. :shock:

Bild
Da die Lifte bis ganz knapp unter den Gipfelgrad gehen sind die Platzverhältnisse so eng das auch beim Parallel Lift ein Seilscheibenausstieg System GMD zum Zuge kommt. Beim Bau des Pomaliftes wurde dieser wenige Meter gekürzt und erhielt eine neue Station.

Bild
Poma vs. GMD der Poma war natürlich viel schneller aber weniger kultig.

Bild
1973 gebaut etwas über 900m langer Pomaskilift Combe de Naye.

Bild
Skilift Rochers de Naye besitzt eine einzige Rohrstütze. Übrigens schon mal eine Zahnradbahn mit Ski überfahren. Am Rigi kein Problem da System Riggenbach. Hier hats mich grauenhaft geschnetzelt. :?

Bild
1938 von dann stammt auch diese Holzfahrleitung. Nun geht es zurück Richtung Tal.

Bild
Aber nur eine Station bis Perche hier wird extra für Skifahrer gehalten

Bild
Nach einem kurzen Fussmarsch erreicht man die Skipiste Perche. Diese wird nur jede Stunde von der Zahnradbahn bedient.

Bild
Auch cool durch ein Hochtal angelegt und schön trassiert und zu allem Überfluss auch noch nur so schwach frequentiert!!

Bild
Die Piste endet mit diesem Kuriosum hier ist die Piste und das Schlepptrasse des Skilift in einer Mehrfachbenutzung. Wo gibt’s denn sowas??

Bild
ersetzte 2003 den ersten Skilift von Bühler der Skilift Combe du Jaman.

Bild
ein mehrfacher Kurvenlift von Liftbauer Leitner.

Bild
Auch wunderschön spannend in dieses Tal trassiert zwischen Bäumen und Felsen teils steil dann wieder flach. Ein Prachtstück.

Bild
Talstation des 1350m langen Liftes.

Bild
Teilweise echt steil!!

Bild
Das Leerseil wird fernab über einen Felsen direkt ins Tal gelenkt.

Bild
Combe du Jaman mit schön trassierter Piste. Sehr abwechslungsreich. Wer findet den Lift und seinen Verlauf??

Bild
Teilweise doch recht steiles Ding! Leider moderner Leitner statt WBB. Kleiner Wehrmutstropfen.

Bild
Das Gegenseil durchs nirgendwo. braucht nur 4 Masten.

Bild
Blick von Jaman zum Gipfel des Rochers de Naye davor im Kessel die Piste Perche.

Bild
Leerseil Skilift Combe du Jaman.

Bild
Erst 6 Jahre alt hört sich aber schon an wie ein Oldie der Mehrecklift Combe du Jaman.

Bild
Bahnhof Jaman der Zug für die Talfahrt macht sich bereit.

Bild
Mehrfachbenützung Skipiste und Zahnradbahn.

Bild
Ursprünglich endete der Skilift gleich an der Galerie heute führt er über diese hinweg.

Bild
Leider etwas alter Schnee aber hier gäbe es einige interessante Hänge. Finde den Skilift.

Bild
Jetzt geht’s wieder zurück nach Perche zur Talabfahrt.

Bild
Die Bahn verläuft sehr exponiert auf dem Berggrat aber mit grandioser Aussicht.

Bild
Hier geht’s gleich zur Sache 1000HM bis Caux stehen vor einem.

Bild
Zuerst geht’s ganz harmlos am Hang entlang.

Bild
Dann geht’s zur Sache. Meterhoher gefrorener Sulzschnee lassen die Piste ihrem Namen alle Ehre machen.

Bild
Der erste Hang mit Neuschnee sicher ein Traum.

Bild
Nach einer kurzen Traverse folgt ein weiterer Buckelhang der es in sich hat. Hier kann man zum ersten Mal auf die Bahn umsteigen.

Bild
Der weitere Hang ist etwas Sonnenverbrannt trotzdem noch problemlos fahrbar.

Bild
Die Zahnradbahn wird gekreuzt. Gar nicht so einfach. Ab hier ist präpariert.

Bild
Der Skilift Caux aus dem Jahre 1961 erschliesst einen kurzen Übungshang an der Talabfahrt. Hier endet meine reise denn der letzte Hang nach Caux ist gesperrt und wegen Nebel auch kein Spass mehr.

Bild
Skilift Caux leider im Nebel, ein echter Dinosaurier unter den Liften.

Bild
Er besitzt nur 2 dieser komischen Portalmasten.

Bild
Nochmals ein Blick in das schöne Interieur des Liftes. :shock:

Bild
16.30 machen die Lifte zu. Kein Grund aufzuhören denn die Zahnradbahn fährt nochmals und ist um 16.41 am Gipfel. die letzte Fahrt. Wer freundlich Frägt darf vorne im Führerstand mitfahren. Echt spannende Sache auf der Nostalgischen Strecke.

Bild
Der Triebzug rumpelt und rattert bedächtig mit maximal 21km/h über die krummen und schiefen Geleise.

Bild
Letzte Talfahrt nach Perce der Skilift Combe de Naye und der Gipfellift sind schon seit 30min eingestellt.

Bild
In Perche herrsch immernoch Tag. Die Sonne geht hier dank ausgezeichneter Lage noch lange nicht unter.

Bild
Die krummen und schiefen Geleise und die Holzmasten lassen ein echt nostalgisches Flair aufkommen.

Bild
Letzte Sonnenstrahlen bevor der Triebwagen bei Caux in der Nebelsuppe verschwindet.
Danach erreiche ich die Talstation Montreux nach etwas mehr als 1h Talfahrt da der Zug Talwärts maximal nur 15km/h fahren darf.

Fazit: Geil geil! Abgeschiedenes Skigebiet fernab von Trubel. schöne abgeschottete Hänge in Kessellage mit schön trassierten Pisten unterteiltes Gebiet in verschiedene Sektoren und verbunden mit der Zahnradbahn. Pisten die nur mit der Zahnradbahn erschlossen sind und Abfahrten mit 1000HM am Stück. Das Ganze für Spottbillige 32 Franken was etwa 20 Euros entspricht und das für einen ganzen Tag inkl freie Benutzung der CRW und 4 Skiliften. Kann es nur empfehlen. Kein Skigebiet, sondern ein Abenteuer. War jede Minute de 4h Anreise wert.

Video:

Auch in HD abrufbar.

Alle Bilder:
http://www.stahlseil.ch/gallery/main.ph ... mId=332820
Pistenplan:
Bild
A Zahnradbahn Montreux-Glion-Rochers de Naye
B Gipfellift Rochers de Naye
C Skilift Combe de Naye
D Skilift Combe du Jaman
E Skilift Caux
1 Piste Rochers de Naye Gipfel
2 Piste Combe de Naye
3 Piste Perche
4 Piste jaman
5 Piste Diable
6 Piste Caux
7 Station Perche (Ski only)
8 Col de Jaman (Berghaus)
9 Station Jaman mit Restaurand Buvett
10 Station Haut de Caux Verbindung Skilift

Wer den Lokführer nett fragen tut lässt die Skifahrer auch an anderen Stellen auf dem Grad abspringen. Auch sonst echt nette Leute voll freundlich und lieb.

Bald wieder hoffe ich.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 02.12.2017, 20:42 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 175
Wohnort: weit weit weg
Auch so ein Klassiker. Nur sollten die Betreiber mal etwas zuverlässiger hinsichtlich der Liftöffnung sein.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 03.12.2017, 19:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 1757
Video im Remake:


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de