Alagna-freeride.com & Sommerschi.com
http://www.sommerschi.com/forum/

17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour
./reportagen-f8/17-8-2008-rouille-dans-la-for%C3%AAt-noire-delikatesse-t1314.html
Seite 5 von 5

Autor:  ATV [ Di, 30.10.2018, 9:29 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

Wieso, das Bild hatte ich schonmal im AF gepostet. Müsste aber mal das Original Dia einscannen. Ja meine Pendenzenliste ist lang. :roll:

Autor:  téléski [ Di, 30.10.2018, 10:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

Und was war es nun, eine Bahn von Von Roll?

Bild
Ich hätte eher so einen Lift am Schauinsland vermutet.

Autor:  ATV [ Di, 30.10.2018, 15:02 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

Hab das Gefühl der Abstand zwischen den vorderen beiden Fundamenten und dem hinteren ist zu kurz?

Bild
Bild

Autor:  starli [ Mi, 31.10.2018, 23:06 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

ATV hat geschrieben:
Ob die Bahn am Feldberghaus wirklich eine Pendelbahn war, mag bezweifelt werden:
Bild
Interessante Kabinenform, aber das scheint mir keine Kuppelklemme zu sein und Tür auf der Außenseite wohl auch keine?

Autor:  Petz [ Do, 01.11.2018, 19:04 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

Mir käme schon so vor als wären auf dem Bild schemenhaft Trennlinien von seitlichen Türen erkennbar so wie ich sie nachgezeichnet habe. Auch erkenne ich als weiteres Indiz in der Mitte der Seitenfenster einen vertikalen Metallsteg; gäbe es dort keine Türen hätte man aus Kostengründen dort sicher ein einteiliges Fenster so wie auf der Kabinenrückseite eingesetzt.

Dateianhänge:
Kabinentürlinien.jpg
Kabinentürlinien.jpg [ 22.43 KiB | 712-mal betrachtet ]
Bild herunterladen


Autor:  starli [ Fr, 02.11.2018, 12:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

^ ja, aber die Fenster der Seite scheinen an den Ecken keinen Rahmen zu haben. Das scheint mir bei einer Tür doch etwas arg eigenartig.. außer da waren keine Scheiben drin, so dass nur der bei dir rot markierte Bereich zum aufklappen war? Aber dann macht die Verstrebung in der Mitte ja egtl. keinen Sinn..

(Irgendwie schaut das aus wie eine Modellkabine)

Autor:  ATV [ Fr, 02.11.2018, 13:30 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

Wie will man das erkennen auf einem Foto das mit dem Handy von der Wand abfotografiert wurde?

Autor:  téléski [ Fr, 02.11.2018, 13:41 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

Vielleicht würde es auch weiterhelfen, zu klären, woher die Kabine oder sogar die gesamte Bahn stammt.

Autor:  Petz [ Fr, 02.11.2018, 19:07 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

starli hat geschrieben:
^ ja, aber die Fenster der Seite scheinen an den Ecken keinen Rahmen zu haben.
Müssten sie technisch auch nicht unbedingt, wenn die Gläser in den unteren Türhälften fixiert sind reichte so wie auch bei vielen Fahrzeugtürdichtungen oben eine Wulstdichtung die seitlich an den Scheiben anliegt.

Autor:  Harzwinter.de [ Mo, 05.11.2018, 14:05 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

Danke ATV für das abfotografierte Dia von der Bergstation der Feldbergbahn! Im AF hab' ich das nie gesehen.

Wenn das Original kein Dia wäre, sondern eine Ansichtskarte oder ein Zeitschriftenartikel, würde ich von einer Fotoretusche ausgehen, weil es zur Kabinenbauform kein bekanntes Pendant gibt und weil die "Klemme" für eine Kabine derart rudimentär ausgeführt ist (nämlich wie für ein Schleppliftgehänge), dass sie das FBM kaum vor dem Herunterfallen bewahren würde. Bei einem Dia geht das aber nicht. Insofern wirft das Dia zumindest bei mir neue Fragen auf.

Beim Hersteller der Bahn würde ich zunächst an einen französischen denken, weil der Schwarzwald französische Besatzungszone war. Aber nicht an einen der damals großen wie Poma, Montaz-Mautino oder Montagner, sondern an einen aus der zweiten oder dritten Liga wie z.B. Applevage, die die EUB auf den Moucherotte gebaut haben, oder einen nordfranzösischen Feldlorenbahn-Hersteller.

Autor:  Petz [ Mo, 05.11.2018, 19:03 ]
Betreff des Beitrags:  Re: 17.8.2008 rouille dans la forêt noire, Delikatessentour

Harzwinter.de hat geschrieben:
weil die "Klemme" für eine Kabine derart rudimentär ausgeführt ist
Die waren früher generell zierlicher (beispielsweise waren die Wito - Schlepperklemmen etwas größer als die ersten von Wopfner verbauten Schneiderklemmen und vor allem hatte die Klemme auf dem Dia wie damals Usus auch noch keinen Tellerfedertopf sondern nur eine Druckschraube die auf den Klemmbacken wirkte.

Seite 5 von 5 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/