Alagna-freeride.com & Sommerschi.com
http://www.sommerschi.com/forum/

Mölltaler Gletscher - Wurtenkees 7. Aug. 08
./reportagen-f8/moelltaler-gletscher-wurtenkees-7-aug-08-t1303.html
Seite 1 von 3

Autor:  firngleiter [ Do, 07.08.2008, 19:22 ]
Betreff des Beitrags:  Mölltaler Gletscher - Wurtenkees 7. Aug. 08

komme soeben vom mölltaler gletscher zurück und frage mich ob ein bericht erwünscht ist ... :D

Autor:  ATV [ Do, 07.08.2008, 19:37 ]
Betreff des Beitrags: 

Was soll denn die Frage??

Autor:  3303 [ Do, 07.08.2008, 20:00 ]
Betreff des Beitrags: 

Ja genau :-)

Autor:  firngleiter [ Do, 07.08.2008, 20:29 ]
Betreff des Beitrags: 

::: die fahrt zum mölltaler wurde unter anderem ausgelöst durch ...

gerrits gelungene reportage "über alle berge ..." mit der er wohl nicht nur mich begeisterte und begeistert.
zudem durch helmuts "historische" tour "schareck (1.-3.05.2008) abfahrt nach sportgastein"
unbestritten ist auch meine sommerschileidenschaft an der ganzen sache beteiligt.
die möglichkeit einer skitour im august reizte, was soll es ich gebe es einfach zu, auch besonders.
und der unbedingten notwendigkeit, den sommerschiforumsaufkleber erneut auszuführen, nachdem ich ihn genau vor einer woche (auf den rad klebend) zur pasterze am großglockner hochgeradelt habe, musst auch nachgegeben werden ...


::: zum mölltaler (wurtenkees!) gerade heute, weil ...

es war traumwetter angekündigt, die später folgenden bilder verdeutlichen die richtigkeit der prognose hoffentlich.
zufälligerweise erfuhr ich, das dieser tage die ruhigste sommerwoche im mölltal ist (laut tourismusverband).
mehr als zufälligerweise hatte mein bester skitourenfreund zeit und lust.
es bestand die möglichkeit am morgen eine skitour zu gehen, ein wenig berg zu steigen, anschließend sommerschi zu fahren und nachmittags im see zu baden (gut, abends bin ich noch kurz mountainbike gefahren)


::: ein traumhafter sommerschitag im zeitraffer

es liefen: gletscher express, 6er eub eisseebahn, dsb 3000er (schareck)

der publikumsandrang um 8 uhr 10 war, wie von den tourismusfachleuten versprochen, kaum wahrnehmbar. als achtes auto am parkplatz mussten wir nicht ewig nach einem idealen platz suchen.
der gletscherexpress um 8 uhr 30 hatte neben uns beiden noch 4 personen mit - das gedränge hielt sich somit eher in grenzen - gelobt seien die touristiker des mölltales.

oben angekommen stiegen wir zum gletscher ab und legten unsere steigfelle an, mit diesen ging es in rund 35 min zur bergstation, dann zu den gipfeln schareck (3122 m) und baumbachspitze 3105 m). das schareck bestiegen wir mit den klobigen tourenskischuhen nicht ganz (bis ca. 10 m unter den gipfel), da am grat die sich lösenden platten nicht sehr vertrauenserweckend waren.

die folgende abfahrt und die vielen weiteren (liftunterstützten) waren traumfirnabfahrten - wie es sich für einen firngleiter eben gehört ...

die bilder können nur einen sehr begrenzten eindruck von den nahezu "grenzenlosen" fahrmöglichkeiten bieten.
aus platzgründen entschieden wir uns die pisten 1, 2 und 3 immer nur einzeln zu benutzen - kein scherz, wir hatten das gebiet fast für uns allein.
eine halbe trainingsgruppe war nicht spürbar da und schon bald wieder weg (auf befehl des tourismusverbandes?)

beim mittagessen im gletscherrestaurant waren um 12 uhr 30 dann beinahe 10% der sitzplätze belegt :wink:
nach "einiger" sucherei fanden wir den optimalen sonneplatz im freien und bei italienischen teigwaren mit sauce konnten wir unser glück kaum fassen.
die talfahrt mit der 6er eub war "nur" nach extrainbetriebnahme für uns möglich - die stand und stand und wartet auf touristen ...

kurzum. die mölltaler zaubern auf einem denkbar schlecht exponierten und naturgemäß auch schwindenden gletscher beste verhältnisse.
die hangneigung ist noch dazu recht ansprechend für ein sommerskigebiet.
herzliche gratulation für das engagement!
bleibt zu hoffen, dass die bauarbeiten bald abgeschlossen sind und die baumaschinen verschwinden.
im sommer sehen die aperen pisten teilweise fürchterlich aus, auch da bleibt zu hoffen, dass nach abschluss der bauarbeiten kosmetische "operationen" folgen.

nach einem ersten besuch dort und der nicht endenden und erneut aufflammenden diskussion einer verbindung mit sportgastein (egal ob tunnelbahn oder gondelvariante) fragt mich besser nicht, wie ich mich entscheiden würde ...

es gibt noch weitere bilder von der ehemaligen sl-talstation und den fundamenten der sl-bergstation sowie vom gelände der geplanten sportgasteinverbindung ...

Dateianhänge:
Dateikommentar: erster blick auf den gletscher
Mölltaler Gletscher 0002.jpg
Mölltaler Gletscher 0002.jpg [ 121.85 KiB | 4560-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: dann am gletscher stehend
Mölltaler Gletscher 0003.jpg
Mölltaler Gletscher 0003.jpg [ 95.13 KiB | 4524-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: blick zum restaurant und im linken bildrand die arbeiten am wasserspeicher
Mölltaler Gletscher 0004.jpg
Mölltaler Gletscher 0004.jpg [ 99.52 KiB | 4503-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: im anstieg zum schareck - so eine art privater 3000er meines bergpartners
Mölltaler Gletscher 0005.jpg
Mölltaler Gletscher 0005.jpg [ 143.58 KiB | 4475-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: blick zum schareckgipfel (links) und baumbachspitze (rechts)
Mölltaler Gletscher 0006.jpg
Mölltaler Gletscher 0006.jpg [ 98.76 KiB | 4473-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: baumbachspitze-gipfelaufbau
Mölltaler Gletscher 0007.jpg
Mölltaler Gletscher 0007.jpg [ 58.44 KiB | 4478-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: blick zum großglockner (bildmitte in wolken) und sonnblick
Mölltaler Gletscher 0008.jpg
Mölltaler Gletscher 0008.jpg [ 99.59 KiB | 4503-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: no comment
Mölltaler Gletscher 0016.jpg
Mölltaler Gletscher 0016.jpg [ 76 KiB | 4476-mal betrachtet ]
Bild herunterladen


Autor:  starli [ Do, 07.08.2008, 22:12 ]
Betreff des Beitrags: 

ja, zeig die Bilder, zeig den Hintertuxern, dass man im Sommer in Kärnten mehr und besseren Schnee hat (oder doch nicht?)

Autor:  helmut [ Fr, 08.08.2008, 8:25 ]
Betreff des Beitrags: 

Sehr interessant. Danke für die Bilder. Dass die mit dem Gletscherrest des Wurtenkees solche Verhältnisse "zaubern" können ist schon beeindruckend. In den 1980er Jahren - als die Investitionen getätigt wurden - sagten Umweltschützer eine Kurzlebigkeit aufgrund des bereits damals stark schwindenden Gletschers voraus. Und heute ist es eines der wenigen Gletscherskigebiete Österreichs mit Ganzjahresbetrieb ...

Die gerine Frequenz mit Skifahrern wundert mich nicht. Dass allerdings so wenige Ausflugstouristen das Gebiet bei diesem Wetter besuchen ist schon verwunderlich. Grad bei der Hitze hätte man ja annehmen können, dass das einige zur "Flucht in die Höhe" verleitet. Ich war die letzten Tage am Dachstein (allerdings nicht Skifahren) und dort bestand das Verhältnis Sommerskifahrer (inkl. Snowboarder) zu Ausflüglern geschätzte 1 : 1000.

Autor:  firngleiter [ Fr, 08.08.2008, 12:44 ]
Betreff des Beitrags: 

@ helmut:
deine gedanken zu den "menschenmassen":
also die ausflügler kamen dann so kurz vor mittag und vor allem nach 13 uhr, aber da machten wir uns gerade auf dem weg zum see ...

aber was ja verwunderlich ist, die touristen und ausflügler fahren ins gletscherskigebiet hoch und starren einen skifahrer an, als ob er direkt vom mond käme.

hätte dann gerne einen sommerschi.com-aufnäher an der jacke gehabt oder ein sommerschi.com-t-shirt getragen ... (trinc liest du das?) :wink:

Autor:  3303 [ Fr, 08.08.2008, 12:48 ]
Betreff des Beitrags: 

helmut hat geschrieben:
Ich war die letzten Tage am Dachstein (allerdings nicht Skifahren) und dort bestand das Verhältnis Sommerskifahrer (inkl. Snowboarder) zu Ausflüglern geschätzte 1 : 1000.


Ich war letztens auf der Grande Motte, da war das Verhältnis von Sommerskifahrern zu Ausflüglern geschätzte 1000 : 1 ;-)

Zum Mölltaler: das sieht ja wirklich ziemlich interessant aus, da oben.
Sicherlich nicht soo groß, aber der Schnee sieht sehr geil aus, finde ich.
Danke auf jeden Fall für den Bericht.
Wie lang sind denn die Abfahrten ungefähr?

Autor:  firngleiter [ Fr, 08.08.2008, 18:59 ]
Betreff des Beitrags: 

die länge der abfahrten zu eruieren erscheint schwierig. die mölltaler sprechen ja von 9 km offener pisten - dies würde bei 3-4 abfahrten also 2,25- 3 km ergeben.
3-4 abfahrten auf dem hang nebeneinander sind durchaus realistisch.
von unten gesehen ganz rechts eine glatte firnabfahrt (pistenbully made), eher mittig eine etwas härtere piste und ganz links vor dem sessellift eine piste mit vielen kleinen minibuckeln (5-15 cm), die sehr lustig und anspruchvoll zu fahren war.

noch einmal zur länge der pisten. der sessellift wird mit 1.065 m länge angegeben und das bei rund 400 m höhenunterschied.
eigentlich ganz ordentlich oder?
oben am gipfel gibt es eine eher flachere querfahrt zur piste rechts außen mit rund 150m länge, dann die mindestens 1.065 m liftlänge und unten eine kurve zur sesselbahntalstation (rund 200 m) - rein rechnerisch kommst du hiermit, bei schussfahrt auf ein minimun von 1.400 meter. die piste rechts außen hat aber auch noch eine kurvenmöglichkeit in das größere schnee(gletscher)feld in bildmitte. somit etwas mehr als 1.600m bei schussfahrt.

als schlagt mich oder sonst was, aber mit 1,5 - 1,7 km liegt man schon ganz gut denke ich - beim fahren und carven und firngleiten und ... kommt man dann vielleicht eh auf die 3 km.

Dateianhänge:
Dateikommentar: blick vom oben auf den wurtenkees und die ausdehnung der skipisten - im vordergrund ein ehemaliges fundament der sl-bergstation?
Mölltaler Gletscher 000001.jpg
Mölltaler Gletscher 000001.jpg [ 123.97 KiB | 4493-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: ehemalige sl-talstation? - beachtet mal den gletscherschwund
Mölltaler Gletscher 00001.jpg
Mölltaler Gletscher 00001.jpg [ 145.58 KiB | 4503-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: pisteneinblick von der oberen querfahrt - die gelben quadrate aus schalungstafeln halten den zugang zur beschneiungsleitung frei
Mölltaler Gletscher 00002.jpg
Mölltaler Gletscher 00002.jpg [ 132.86 KiB | 4499-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: blick von der mitte des hanges aus
Mölltaler Gletscher 00005.jpg
Mölltaler Gletscher 00005.jpg [ 131.56 KiB | 4490-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: standpunkt dsb-talstation - anhand der skifahrer könnt ihr euch eine vorstellung von der länge der zufahrtskurve machen
Mölltaler Gletscher 00003.jpg
Mölltaler Gletscher 00003.jpg [ 138.03 KiB | 4498-mal betrachtet ]
Bild herunterladen


Autor:  ATV [ Fr, 08.08.2008, 19:16 ]
Betreff des Beitrags: 

Hi. Coole Bilder und cool dass es da noch Betrieb gibt. War früher ab und zu da. Auch als die alten Lifte noch standen. Parallel zur DSB gab es einen Skilift von Leitner. Typischer Gletscherlift mit Portalmasten. Dann gab es einen weiteren Gletscherlift namens Wurtenkees. Ein Dreick Skilift von Leitner welcher Komischerweise eine Zwirbelkurve besass an der der Antrieb stand. Diese Konstruktion befand sich gleich neben der Bergstation der Gondelbahn. Trasse startete etwas Oberhalb der 2SB Klühspies die es damals noch nicht gab. Führte dann ein dem Gletschervorfeld Richtung Talstation der 2SB. Dort war die Kurve. Das Trasse folgte dann weiter dem jetztigen Gletscherrand und endete da wo jetzt der Weg vom Gletscher Zurück zur EUB geht. Kurios, dabei wurde die Trasse des Skilift Schareck3000 gekreuzt. Dessen Antriebstation stand auch am Gegenhang bei der Bergstation der EUB. Die beiden Skilifte waren die ersten Gletscherlifte am Mölltaler. 1997 folgte dann die DSB3000 sowie die 4SB Schwarzkopf. Diesmal von Girak.

Autor:  lanschi [ Fr, 08.08.2008, 19:57 ]
Betreff des Beitrags: 

Ähm ja... nice. :) Sieht wirklich sehr, sehr gut zum Fahren aus. In diesen Tagen bin ich für eine Verbindung nach Sportgastein, dann wäre der Mölltaler auch für mich erreichbar... :wink:

Autor:  firngleiter [ Sa, 09.08.2008, 13:05 ]
Betreff des Beitrags: 

::: verbindung nach sportgastein oder eine tote vision hier kurzzeitig zum leben erweckt ...

gerrits fulminante reportage dazu hat wohl in vielen von uns so manche unlauteren gedanken ausgelöst.
wenn man da vor ort ist und die große entfernung der mölltaler zum wurtenkees betrachtet, ebenso die anstrengungen und wunden in der natur, dann erkennt man und fragt sich zugleich schon so einiges.

::: fakten:
- die möllaler haben viel "weiter" zum wurtenkees als die gasteiner
- der aufwand von kärntner seite ist ungleich größer als der, der von sportgastein aus nötig gewesen wäre
- sportgastein hätte ja nur eine abfahrt bis zur mittelstation gehabt, werden viele einwenden, aber auch im mölltal geht die talabfahrt nur bis 2.200 m runter (bergstation gletscher express)
- die bautätigkeiten wurden sowohl im mölltal als auch in sportgastein durch die kraftwerksbauten der e-wirtschaft begonnen und somit auch das skifahren angeregt
- beide gebiet konnten ja letztendlich "erst" durch die kraftwerksstraßen erschlossen werden
- wir halten fest: der skitourismus kam nach den kraftwerksbauern

::: fragen:
- nebenan am glockner fahren pro jahr 2 millionen besucher mit dem auto und bus hoch, die haben wahrscheinlich keinen einfluss auf die natur oder?
- auf der kärnter seite baggern sie sich seit jahren zu einem skigebiet (auch sommerskigebiet), gehen dort die uhren anders?
- sportgastein, kreuzkogel, wurtenkees, ... sind ja sowieso schon erreichbar, der gletscher schon durch 2 sesselbahnen erschlossen, die beschneiungsanlage aufgebaut, usw. und dürfen da nur die kärntner auf den gletscher zugreifen?


::: nationalpark!
- wir reden vom nationalpark leute
- es war eine wichtige entscheidung
- es gibt gegenläufige interessen ohne ende
- aber nachdenken wird man ja noch dürfen


diesen textteil ab hier habe ich schon so ähnlich bei gerrits "über alle berge ... " gepostet.
kann euch zwei zum thema passende bilder zeigen.

das erste bild dürfte die region der geplanten bergstation der gondelbahn von sportgastein rauf zeigen (unterhalb der baumbachspitze).
ist das fundament eventuell noch von der bereits begonnen bauseilbahn?

das zweite bild zeigt den bereich der geplanten abfahrt bis zur mittelstation, d.h. die war noch weiter nach links runter geplant.
im sommer wollte man dann bis zum gletscherauge vom schlapperebenkees abfahren ... (etwa am linker bildrand).
von dort weg plante man dann mit einer liftanlage wieder hoch zur bergstation zu kommen.
überlegt mal: den hang beschneien und dann im sommer da runter? sorry, aber geil wäre das schon!

kurzum: der gletscher ist erschlossen, sportgastein auch, die straßen und lifte sind da, lediglich die bahn von sportgastein rauf fehlt (seit jahrzehnten).

aber das muss wohl jeder für sich entscheiden, wie er darüber denkt ...


zum weiterlesen stimmen dafür und dagegen:
www.seilbahn.net/newsline/schareck.htm+ ... cd=4&gl=de

http://www.salzburger-fenster.at/rubrik ... _8734.html

Dateianhänge:
Dateikommentar: geplante bergstation? dann ein tunnel unter dem grat - gute idee (landschaftsschutz!)
1001.jpg
1001.jpg [ 139.67 KiB | 4489-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Dateikommentar: geplanter/gedachter abfahrtsbereich - wäre interessant, ob man da mit beschneiung (nord/ost-hang!) heutzutage noch im sommer runter käme ...
1006.jpg
1006.jpg [ 145.15 KiB | 4480-mal betrachtet ]
Bild herunterladen


Autor:  gerrit [ So, 10.08.2008, 16:20 ]
Betreff des Beitrags: 

Leider geht der zweite Link nicht mehr....
Ich denke aber auch, dass eine Seilbahn in der Kernzone des Nationalparks politisch sicher nicht durchsetzbar ist. Höchstens eine Tunnelbahn, was m.E. auch ausreichen würde. (Es wäre ja wohl höchst unwahrscheinlich, dass BEIDE Stollenbahnen glz. nicht mehr benützbar wären). Damit wäre das Wurtenkees ans Gasteinertal angeschlossen und wäre damit wohl um einiges rentabler zu betreiben, ebenso hätte es positive Auswirkungen auf die Auslastung der Gasteiner Hotels. Ich denke, am ehesten schaden könnte es den Gasteiner Bergbahnen, da denen ja dann wohl eher Fahrten entgehen würden, wenn die Leute vermehrt auf den Gletscher rauffahren. Problematisch könnte es natürlich auch sein, wenn dann alle Nasenbohrer versuchen, die Tourenabfahrt vom Schareck nach Sportgastein runter auf eigene Faust zu befahren.

Autor:  firngleiter [ So, 10.08.2008, 18:59 ]
Betreff des Beitrags: 

der link dürfte jetzt wieder funktionieren ...

natürlich, eine tunnelbhahn würde sicher reichen (obwohl die wahrscheinlich ein ganz klein wenig teurer ausfallen würde als eine gondelbahn).
am wurtenkees kannst ja sowieso nicht unmengen von skifahrern im sommer unterbringen.

es geht mehr darum, dass gastein "seinen" gletscher erschließen kann.
und, dass man auch von der anderen seite raufkommt. (für lanschi und kollegen)

die tourenabfahrt nach sportgastein könnte wirklich problematisch werden.
fraglich ist noch, ob die mit dem schlapperebenkees auch noch was machen würden ...

Autor:  ATV [ So, 10.08.2008, 19:06 ]
Betreff des Beitrags: 

firngleiter hat geschrieben:
ehemalige sl-talstation? - beachtet mal den gletscherschwund

Der Gletscher ging nie bis zum Haus. Der Skilift begann unten im Loch nur der Antrieb war da oben damit der Lift gefahrlos den ehem Skilift Wurtenkees kreuzen konnte. Desse Trasse erkennt man nich. Stand die ersten paar Jahre noch auf Eis. So Mitte 90er dann nur noch auf diesem Felsband da. :(

Seite 1 von 3 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/