Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Do, 17.01.2019, 15:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 07.08.2008, 19:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2438
Wohnort: Basel
Zitat:
@gerrit: Vor zwei Jahren war ich am Pizzo de Croce und da standen zwei Lifte, einen dritten hab ich nicht gesehen und eigentlich auch keine darauf hindeutende Trasse identifziert, obwohl ich bei Tal- und Bergstation rummarschiert bin.


Es ist heute von einem dritten Lift in der Tat nichts mehr zu sehen. Dennoch: es gab ihn ganz sicher - und zwar war es der Lift rückseitig zum Croce in Richtung Monte di Orimento...wie auch auf einem alten Kartenausschnitt ersichtlich:


Dateianhänge:
Orimento_Karte_1980.jpg
Orimento_Karte_1980.jpg [ 95.28 KiB | 2191-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Orimento_1971.jpg
Orimento_1971.jpg [ 92.65 KiB | 2192-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Orimento_Lift.JPG
Orimento_Lift.JPG [ 132.46 KiB | 2191-mal betrachtet ]
Bild herunterladen

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 07.08.2008, 19:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2036
Sind aber nicht die gleichen Lifte oder? Ersteres Bild ist ein Dublika Oehler-Hefti Skilift das zweite sieht eher aus wie der Übungslift Lissiga in Piano delle Noci bei Lanzo. Auch nichts mehr zu sehen von dem Lift. Man beachte die bewaldung der Hänge..... :roll:


Zuletzt geändert von ATV am Do, 07.08.2008, 19:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: Do, 07.08.2008, 19:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2438
Wohnort: Basel
Zitat:
@ATV:Sind aber nicht die gleichen Lifte oder? Ersteres Bild ist ein Dublika Oehler-Hefti Skilift das zweite sieht eher aus wie der Übungslift Lissiga in Piano delle Noci bei Lanzo. Auch nichts mehr zu sehen von dem Lift. Man beachte die Bewaldung der Hänge...


Meines Wissens ist das erste Foto der Skilift, der auf den Monte Orimento geführt hat. Foto 2: bin ich echt ueberfragt. Ist aber auch ein Bild eines ehemaligen Schleppers aus der Gegend.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: San Primo bei Como - 1.8.2008
BeitragVerfasst: Do, 21.01.2010, 0:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7243
Wohnort: innsbruck.at
Die Lifte in San Primo sind nach meinen neusten Recherchen auch weiterhin nicht in Betrieb, der interessantere Terrabiotta hat eh schon seit einigen Jahren keine Existenzberechtigung mehr, ginge also nur um die 2 kleineren...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: San Primo bei Como - 1.8.2008
BeitragVerfasst: Fr, 05.08.2011, 7:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2438
Wohnort: Basel
Huch!

Warum ist denn mein Kurzbeitrag, den ich gestern hier betr. letzte News zu San Primo hineingestellt hatte, plötzlich verschwunden? Sehr, sehr seltsam... Glaube kaum, dass ein Moderator diesen Beitrag gelöscht hat, oder? Wüsste auch nicht weshalb, ist ja in keinster Weise "kritisch"...

Deswegen also nochmals: Das kleine Skigebiet von San Primo soll laut Angaben von Usern auf www.funivie.org auf die nächste Wintersaison hin wiedereröffnet werden!

Aus dem Lario Notize:
Zitat:
SAN PRIMO Quest’anno riaprono le piste di risalita
Posted on May 23, 2011 by Giovanni Cristiani
L’inverno 2011 dovrebbe sancire la riapertura degli impianti di risalita del San Primo. Il bando per l’assegnazione della gestione e l’adeguamento delle sciovie è stato deliberato negli scorsi giorni dalla Comunità montana del Triangolo Lariano, ora è in corso di pubblicazione sulla Gazzetta ufficiale per dare il via alla gara. Costo complessivo dell’operazione per chi prenderà in gestione gli impianti 371.159 euro. Il cronoprogramma fissato dall’assessore al turismo dell’ente canzese Angelo Barindelli prevede l’assegnazione dell’appalto per luglio, e da allora l’obbligo dei nuovi gestori è di aprire entro centocinquanta giorni, il conto è presto fatto si parla di dicembre.
Con questo atto si chiude un’epoca di dubbi sul presente e il futuro delle sciovie. Prima, dopo dieci anni di contenzioso legale, la risoluzione della querelle con la Società sciovie San Primo con una spesa di 110mila euro per l’acquisto del mappale di arrivo del Forcella e di tutte le attrezzature. Ora il bando di assegnazione che prevede anche la posa di un nastro traportatore di duecento metri dal costo di 141mila euro. Altre opere previste, ed obbligatorie per chi si aggiudica la gara, sono la revisione della sciovia “Pianone” per 67.800 euro e del “Forcella” per 90.550 euro. A queste spese si sommano i lavori edili, la messa in sicurezza delle piste, per 371mila euro complessivi a cui se ne aggiungo 80mila messi a disposizione dalla comunità montana. Ci sono poi interventi facoltativi che daranno punteggio a chi presenta il progetto che possono arrivare fino a due milioni di euro massimo. Tra queste operazioni ritenute facoltative l’inserimento di una seggiovia, anche usata, sul “Terrabiotta” che potrebbe essere utilizzata sia d’inverno che d’estate per risalire la montagna.
Un lavoro lungo e particolareggiato, quello presentato dalla comunità montana, che fa ben sperare per il futuro del compendio: <<L’approvazione del progetto di sviluppo predisposto dall’ingegner Semperboni, del bando, del disciplinare e dell’accordo di programma inerente la concessione concludono un complesso lavoro di squadra supportato anche dalle amministrazioni comunali di Bellagio, Magreglio e Civenna, che ringrazio per la disponibilità – spiega l’assessore al turismo di Canzo, nonché sindaco di Bellagio Angelo Barindelli -. Il bando sarà pubblicato sulla gazzetta ufficiale la settimana prossima e sarà aggiudicato verso la fine di luglio, poiché per lo svolgimento della gara occorrono circa due mesi>>.
L’assessore in questi mesi ha prima lavorato alla ricomposizione dello strappo con la Società sciovie San Primo per poi puntare allo sviluppo dell’area: <<Dopo avere composto in via transattiva l’annoso contenzioso con l’ex-gestore ed avere acquisito l’intera proprietà di mappali e strutture, la comunità montana ha pensato ad un importante piano di sviluppo della stazione sciistica, che si integra con altre iniziative in corso od in fase di progettazione, volte a rivitalizzare l’economia turistica di tutta la zona del San Primo e del Pian del Tivano. Si pensi ad esempio all’illuminazione della pista da fondo al Pian del Tivano, alla realizzazione dei parcheggi al San Primo, agli interventi di recupero dell’Alpe del Borgo, dell’Alpetto di Torno e dell’Alpe di Lemna e al planetario alla Colma>>.
La gara è pronta e sembra ci sia già la volontà da parte di alcuni di parteciparvi: <<Noi stiamo lavorando per incoraggiare gli operatori turistici della zona ad associarsi e a presentare una loro proposta unitaria, che ci offrirebbe importanti garanzie di serietà e solidità. Comunque, più offerte perverranno e meglio sarà – continua Barindelli -. L’importante è che la gara si concluda con l’individuazione di un soggetto disposto ad investire. In questo caso anche la comunità montana farà la sua parte, collaborando attivamente alla realizzazione della seggiovia del “Terrabiotta”>>.
Da parte di uno dei gestori storici dell’area, e da sempre interessato a rilevare gli impianti, si plaude alle buone nuove: <<Vedremo com’è articolata la gara, io da una vita chiedo di poter gestire le sciovie – spiega Carlo Galli dello Chalet Gabriele, polentoteca poco sotto il San Primo -. Sono felice ora di averne la possibilità. L’intento è di metterci insieme, come esercenti dell’area, e partecipare alla gara>>.
Giovanni Cristiani


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: San Primo bei Como - 1.8.2008
BeitragVerfasst: Fr, 05.08.2011, 22:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7243
Wohnort: innsbruck.at
Ah, sehr schön. Da werd ich mal vorbei fahren, wenn man im Netz irgendwelche Öffnungsstati rausbekommt. Auch noch vor dem DSB-Bau, denn wer weiß, wann und ob die kommt.

Einzig die Investion in die "sicurezza delle piste" könnten sie sich sparen.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: San Primo bei Como - 1.8.2008
BeitragVerfasst: Di, 16.08.2011, 8:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2438
Wohnort: Basel
Occasions-Sessellift (DSB) anstatt SL Terrabiotta: Würde hier wohl wirklich Sinn machen, zumal die Trasse schon sehr steil ist; zudem könnte man dann am San Primo auch einen Sommerbetrieb anbieten. Das von Heerscharen von Touristen angesteuerte Bellagio liegt ja schliesslich ziemlich nahe...

A propos LSAP-Skigebiet am Monte Crocione bei Casasco d'Intelvi:

Intelvi, Valle di Intelvi: Casasco di Intelvi...

...alter Funischlitten auf den Mont Crocione (1491 M.ü.M). Nachher stand hier ein Skilift, der aber leider in der Zwischenzeit geschliffen wurde:

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 16.08.2011, 12:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2438
Wohnort: Basel
Valle d'Intelvi, Funischlitten auf den Monte Crocione:

Bild

Crocione, Comersee im Hintergrund:

Bild

Bergstation Crocione:

Bild



San Primo, SL Forcella:

Bild

San Primo, Mehrbild-AK:

Bild

San Primo, alte Aufnahme; hinten ist der eigentliche Gipfelgrat des San Primo zu erkennen:

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 30.10.2011, 17:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2438
Wohnort: Basel
Ob man's glaubt oder nicht: Die PB-Ruine auf der Sighignola wird doch tatsächlich rückgebaut:

http://www.funiforum.org/funiforum/showthread.php?t=866&page=29


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 30.10.2011, 19:48 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 930
Schade. Warum das allerdings jetzt passiert nachdem die Stationen jahre- wenn nicht jahrzenhte lang vor sich hingegammelt sind, verstehe ich nicht. Weiß jemand was der Grund für den Abriss ist bzw. wer das finanziert?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 10.01.2012, 14:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2438
Wohnort: Basel
Offenbar gibts ernsthafte Pläne, die seit 1975 sill vor sich hin darbende SSB San Margherita-Belvedere (Intelvi) unweit des Sighignolas zu reaktivieren bzw. ein neues Projekt aufzugleisen. Näheres dazu (nur auf italienisch) siehe hier:


http://www.ininsubria.it/nuova-vita-per-la-funicolare-santa-margherita-belvedere-di-lanzo~A7937


Bilder von mir von der stillgelegten SSB Santa Margherita-Belvedere (Lanzo d'Intelvi) bei der Bergstation Belvedere aus dem Jahr 2004:

Bild

Bild

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 13.08.2012, 14:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2438
Wohnort: Basel
Die Abrissarbeiten bzw. der Rückbau der ehem. Bell-PB auf der Sighignola scheint mehr oder weniger abgeschlossen zu sein. Das Resultat ist nicht gerade eine Augenweide... Mach Euch selber ein Bild davon (bis in die Mitte runter scrollen):

http://www.funiforum.org/funiforum/showthread.php?t=866&page=34


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 26.09.2012, 10:31 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2438
Wohnort: Basel
Interessante News aus Lanzo // Sighignola // San Primo:

Laut einem Bericht von Neveitalia gibts dort offenbar Ausbaupläne. Dank für die Info geht an Harzwinter. Sowohl in Lanzo d'Intelvi/Sighignola als auch in San Primo sind neue Sesselbahnen (!) geplant...

Link:
http://www.neveitalia.it/svizzera/news/due-anni-di-stop-per-la-stazione-di-san-bernardino-ch

Auszug aus dem Neveitalia-Bericht siehe weiter unten...

Gerade die News aus Lanzo d'Intelvi/Sighignola sowie vom San Primo sind ja in höchstem Masse interessant! Wobei ich mich da schon frage, wieso die nicht besser gleich Geld in das ehemalige Skigebiet am Crocione investieren. Das wäre ein richtig guter Hang, dazu noch vergleichsweise schneesicher...

Sighignola: Eine Sesselbahn wäre wohl auch gerade im Hinblick auf die Sommersaison ein Argument, wobei ich davon ausgehe, falls sie denn je realisiert werden sollte - dass sie dann vom Talboden bei Lanzo (bei der Talstation des ehem. langen Schleppers) ganz rauf auf den Gipfel gezogen werden könnte. Das wäre dann eine richtig lange Anlage...

Aber alles in allem stellen die oben genannten Gebiete am Comersee in keinster Weise eine Alternative zu einem Gebiet wie San Bernardino dar. Das Ganze ist etwas zu sehr an den Haaren herbeigezogen. Dennoch interessant, dass nach Jahren des Stillstands und Abbaus in dieser Gegend wieder neuer Schwung kommt. Die Ecke dort hätte es nämlich verdient, der Reiz der Landschaft ist enorm.

----------------------------------------------------------

Neveitalia:

Lanzo, in Valle Intelvi, e Monte San Primo, vicino Bellagio:

I gestori degli impianti nostrani sperano che, chi dovrà cambiare meta, decida di optare per le piste di casa, anche considerando che sia a Lanzo sia sul San Primo ci sono investimenti importanti in programma.
A Lanzo la stagione potrebbe iniziare già il 1 dimenbre se ci sarà neve e sarà disponibile una pista baby e una pista della lunghezza di circa 800 metri sul pendio della Sighignola.

Tino Maglia, gestore degli impianti di Lanzo d'Intelvi, in una intervista al Corriere di Como parla anche di un progetto ambizioso. «Sto lavorando per riuscire ad avere una seggiovia che colleghi la Sighignola al centro del paese, in modo da allungare la pista. Un progetto che rilancerebbe non solo Lanzo, ma tutto il territorio». «L’intenzione è di inaugurarla nel 2014 - conclude - e mi auguro che le istituzioni mi diano una mano in questo progetto. Perché una seggiovia moderna darebbe un’occasione a una valle bellissima, che è facilmente raggiungibile ma che, diciamocelo chiaramente, non offre quasi nulla. Un impianto come quello che ho in mente aiuterebbe tutti».

Ambizioni importanti anche sul Monte San Primo dove una nuova società di gestione dallo scorso inverno - dopo sei anni di fermo - ha riaperto gli impianti che però hanno funzionato per poche settimane a causa della scarsità di neve. Il prossimo inverno saranno aperti una pista baby e il tracciato “Forcella”. Al pari di quanto si sta pensando a Lanzo, anche in questo caso vi sono progetti ambiziosi, una nuova seggiovia che consenta l'accesso alla pista “Terrabiotta” e che consenta il rilancio di tutta l'area.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 05.12.2013, 23:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7243
Wohnort: innsbruck.at
San Primo:

Der lange SL wurde vermutlich noch nicht ersetzt, aber man hat seit letztem Jahr immerhin eine professionelle Homepage, die beiden SL sind weiterhin in Betrieb und ich werde mir das heuer hoffentlich vor Ort anschauen.

http://www.montesanprimo.com/ski.html

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 06.12.2013, 14:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2438
Wohnort: Basel
Oh! Das ist ja grundsätzlich ueberaus erfreulich... Wenn dann irgendwann der Terrabiotta-Lift noch reaktiviert würde, wäre das wirklich gut. Aber so wie sich die Situation im Moment präsentiert, ist da nicht umwerfend viel Spannendes mit dabei, leider. Der Forcella-Lift in Ehren, aber den hat man wahrscheinlich nach vier bis fünf Abfahrten auch gesehen. Der Baby-Lift bringt - für unsereiner - gar nichts.

Dennoch schön, dass das Gebiet wieder zum Leben erweckt wurde. Und derzeit hat es ja sogar Schnee!

Das müssen Zeiten gewesen sein, als der Terrabiotta-Lift noch seine Runden drehte...

San Primo, Gipfelskilift „Terrabiotta“ und Pano auf den Comersee:

Bild


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 34 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Majestic-12 [Bot] und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de