Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 26.07.2017, 10:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hintertuxer Gletscher 04.07.2017
BeitragVerfasst: Fr, 14.07.2017, 17:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 30.04.2011, 9:56
Beiträge: 266
Wohnort: Thüringer Wald (D)
Sommerski am Hintertuxer Gletscher

Anfang Juli, endlich Sommer und Zeit für Urlaub, Wanderungen, Skifahren oder anderen Aktivitäten. Im Vorfeld waren die Tage vor der Anfahrt ins Zillertal ziemlich spannend was das Wetter und die Schneeverhältnisse anging. Wie wird es dieses mal sein? Gibt es in den zwei Wochen den einen perfekten Tag? Oh ja, es kündigte sich nach dem Anreisewochenende eine interessante Wetterlage an. Am Sonntag und Montag gabs 20 bis 30cm Neuschnee, na das ist doch eine gute Nachricht, außerdem sollte es laut Vorhersage am Dienstag einen wolkenlosen Tag mit ein paar wenigen Wolkenfeldern geben. Vorraussetzungen also optimal :wink: . So kam mir der Gedanke doch gleich da den Skitag zu machen, besser wirds sowieso nicht mehr aktuell.
Also gings mit der Planung los für die ersten Tage, erstmal Höhenluft schnuppern um am Dienstag möglichst fit zu sein (wenn man auf ~ 300m wohnt sind auf einmal 3200m schon gewöhnungsbedürftig, bei mir dank Pollenallergie im Sommer umso schlimmer). So gings am Vortag mit Markus (Kollege Petz) auf den Stubaier Gletscher, die neue 3S Eisgratbahn fahren. Das Wetter war zwar am Vormittag nicht so toll, aber ab Mittag beim Sommerrodeln auf der Serles am Taleingang schon herrlich. Als wir uns Abends verabschiedeten begann bei mir schon die Vorfreude auf den kommenden Tag. Endlich wieder Sommerski, für mich immer was besonderes schon aufgrund der Jahreszeit.

Also wars dann soweit, frühs gings bei besten Wetter in Zell los und schon die Anfahrt zum Gletscher war ein Genuss. Am schönsten wenn ab Vorderlanersbach schon der Kaserer mit den 2SL sichtbar wird.

Bild

An der Talstation, Ski sind geliehen, Ticket besorgt, nun warteten wir bis die Masse der Rennkids durch war um entspannt auf den Berg zu kommen.

Bild

Bergfahrt mit der 8er Sommerberg, Gletscherbus 1 war in Revision.

Bild

Am Sommerberg gabs den gewohnten Rückstau am GBII, schon interessant das eine 8EUB allein den GBII schon überlasten kann, wobei dieser doch etwas mehr Förderleistung hat. Liegt wohl an den zwei Türen wodurch die große Kabine doch eng wird. So legten wir auch hier noch eine kurze Pause ein.

Bild

Der Blick nach oben machte schon Spaß :) .

Bild

Einige Wanderer brachen auf zu ihren Touren.

Bild

Endlich angekommen an der Gefrorenen Wand, es war noch frisch und windig. Die Trainingsteams wärmten sich auf und besprachen ihre Ziele, ich machte noch ein paar Fotos...

Bild

Auch auf der Panoramaterrasse lag noch schöner Neuschnee.

Bild

Jetzt gings auch für mich los, die ersten Schwünge noch zum herantasten, ungewohnte Ski und eine harte Piste die man für die Jahreszeit weniger erwartete mussten getestet werden. Nach und nach wurde es vertrauter, der Ski ging auch, also Vollgas ;) .

Bild

Blick zurück, die Präparierung an der Gefrorenen Wand war gut und für die Verhältnisse schon super.

Bild

Bevor es unten zum Wasserski wird fuhr ich gleich runter zum TFH. Unter der 10 EUB Gefrorene Wand wurde auch die Präparierung schlechter, lag wohl daran das es am Vortag irgendwann wohl in die Piste regnete und das nun alles nach der Präparierung einfror.

Bild

Nach erneuter Auffahrt mit dem GBIII gings zur DSB Gefrorene Wand 3b.

Bild

Es ist jedes mal ein genialer Anblick von der DSB zu den Gletscherliften.

Bild

Oberer Trassenteil und Ausstieg der Gefrorene Wand SL.

Bild

Bergstation DSB 3b, nette Anlage

Bild

Auf der Panoramaterrasse landeten auch schon die ersten Fußgänger, war sicher für die ein ebenso schöner Tag.

Bild

Völkl Racetiger RC in 165, durchaus netter Ski der bissig auf dem hartgefrorenen am Morgen als auch gut durch den Sulz am Nachmittag ging.

Bild

Piste zum 3SB Schlegeis, endlich konnte ich mit der auch meinen Frieden schließen, egal wann ich bisher da war zu jeder Jahreszeit war es eine der schlechtesten, weil sich dort immer am frühesten Buckel bildeten oder im Sommer gerne Blankeis dort war. Dieses mal super zu fahren :) .

Bild

Im SL Gefrorene Wand, heute beide in Betrieb.

Bild

Gefrorene Wand und Trainingspisten

Bild

Zwei Offpistler neben der Vermattung, denke doch die hatten auch ihren Spaß.

Bild

Am Ausstieg

Bild

Später im SL Olperer, aufgrund der Warteschlangen gabs den zum ersten mal erst nach 11. Klar wars dort schon weich geworden.

Bild

Seitenblick im Gletscherboden

Bild

Am zweiten SL wurden Stützen versetzt, dass erste mal für mich vor Ort mit anzusehen.

Bild

Die Bullys halfen auch mit bzw. festigten oberhalb der Bergstation den Schnee am Grat.

Bild

Blick zur Gefrorenen Wand, die Distanzen hinüber und die Größe des Areals sind für mich doch jedes mal aufs neue beeindruckend.

Bild

Wahnsinn was da für Eisbrocken unter den Stützen liegen.

Bild

Frische Raupenspur an der GFW, die galt es gleich auszunutzen, Piste gegen 12.20 Uhr leicht aufgefirnt und somit perfekte Grundlage um die Künste auf dem Schnee voll auszuschöpfen :) .

Bild

10 EUB, hab ich dank Schneeband bis zum GBIII noch gar nicht gefahren.

Bild

Also vor der Mittagspause nochmal mit der fahren.

Bild

13 Uhr, Olpererpiste im Steilstück schon leicht verbuckelt, doch gut zu fahren. Hätte gerne Richtung 6er Lärmstange einen Aufstieg gemacht, aber war dann doch nichts für mich.

Bild

Olpererlifte in Richtung der ganzen Gletscher der angrenzenden Täler.

Bild

Anschließend wurde es Zeit für ein leckeres Mittagessen im Fernerhaus.

Bild

Lärmstange 2 seit einen Monat in Revision/Sommerschlaf.

Bild

10 EUB und DSB

Bild

Nach dem entspannten Mittagessen gings weiter, ich richtete mich eigentlich auf die übliche "Sulzschlacht" ein die doch bisher den Sommerski für mich ausmachte. Es gab am auf der TFH-Piste einige Buckel, doch oberhalb wars noch immer relativ hart und nur die Oberfläche weich. Unten ergab sich dieses nette Stück neben der Piste wo der Schnee noch ziemlich hart war. Fuhren etliche hier lang.

Bild

Wieder oben angekommen, bis 16 Uhr gabs noch einige Fahrten an der DSB, 10 EUB und GB3, der Tag hätte noch lange so weiter gehen können ;) .

Bild

Gute Schneehöhe vom Band zum GB3 derzeit, war sonst hauchdünn die letzten Jahre.

Bild

Feierabend :)

Bild

Bild

Wieder im Sommer angekommen, gab ich die Ski ab und wir sahen uns noch Kuppeltechnik der 2000er an...

Bild

... bis auch da die Rollen still standen.

Es war ein Tag der besser nicht sein konnte, bessere Bedingungen als zu Ostern und angenehme Temperaturen zum Skifahren. Ist schon immer wieder interessant, dass ich seit 2012 als ich das erste mal im Juli mit den Skiern unterwegs war jedes Jahr andere Schneeverhältnisse hatte. Ziemlich sensibel wie wenige Grad Temperaturunterschied gleich eine völlig andere Piste schaffen und genau das macht es ja aus ;) .
Ergeben haben sich aus dem Tag 9411 Höhenmeter, 41 Pistenkilometer und 26 Liftfahrten. Höchstgeschwindigkeit laut GPS-Gerät 87km/h von den Olpererliften im Gletscherboden Richtung TFH und 79km/h an der Gefrorenen Wandpiste zur 10 EUB Bergstation.

Bild

Bild

GPS-Track

Hier sind noch ein paar Zoomfotos von der Eggalm am 05.07. den nächsten Tag:

Bild
Olperer mit den SL

Bild
TFH und Piste

Bild
Kaserer

Bild
Gefrorene Wand und GB3


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hintertuxer Gletscher 04.07.2017
BeitragVerfasst: Fr, 14.07.2017, 20:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 11.05.2008, 16:26
Beiträge: 747
Wohnort: Telfs / Austria
War ein Supertag mit absolutem Traumwetter der auch mir als reinem "Tatzengänger" viel Freude bereitete; die Verhältnisse kommen auf den Bildern auch sehr gut rüber.

_________________
Grüße von Markus

Modelliftseite Petz: http://www.modellseilbahnen.com

Man muß im Leben für seine Erfahrungen bezahlen, wenn man Glück hat bekommt man manchmal Rabatt (Oskar Kokoschka)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hintertuxer Gletscher 04.07.2017
BeitragVerfasst: Fr, 14.07.2017, 22:23 
Offline

Registriert: Mi, 18.08.2010, 4:52
Beiträge: 172
Vielen lieben Dank für den schönen Bericht! Eigentlich hatte ich mich ja schon darauf eingestellt, die Ski bis zum Oktober einzumotten, aber, wenn es so weiter geht, werde ich heuer den Tuxern wohl doch nochmal einen Besuch abstatten müssen :)


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hintertuxer Gletscher 04.07.2017
BeitragVerfasst: Sa, 15.07.2017, 16:59 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 30.04.2011, 9:56
Beiträge: 266
Wohnort: Thüringer Wald (D)
Petz hat geschrieben:
die Verhältnisse kommen auf den Bildern auch sehr gut rüber.


Das habe ich auch gehofft, bei der Digitalkamera mit ihren kleinen Bildschirm der bei den Gletscherlichtverhältnissen kaum einzusehen ist, ist es schon manchmal ein Glücksspiel das richtige Foto zu schießen. Oder oft sind Fotos die erst gut erschienen bei der Auswertung am PC nicht so wie man es wollte. Wenn man die Eigenheiten der Technik im Lauf der Zeit kennen gelernt hat klappts dann schon recht zuverlässig :) .

@Chense; Freut mich wenn ich Dich "hungrig" auf einen weiteren Skitag gemacht habe :) . Bin zwar relativ weit weg vom Geschehen, aber mittlerweile stehen die Skischuhe kaum mal länger als 2-3 Monate im Keller, statt wie früher mal gleich ein halbes Jahr oder länger.

Hier ist nochmal ein Video von der Abfahrt Richtung 3SB Schlegeis und dann zum Gletscherboden. Leider kriege ich die übliche Einbettung nicht hin, wurde da was verändert letztens? Kenne das noch so: [youtube]bbS2Od2Dw6Y[/youtube]

https://www.youtube.com/watch?v=bbS2Od2Dw6Y


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hintertuxer Gletscher 04.07.2017
BeitragVerfasst: Sa, 15.07.2017, 20:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1386


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hintertuxer Gletscher 04.07.2017
BeitragVerfasst: So, 16.07.2017, 8:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 30.04.2011, 9:56
Beiträge: 266
Wohnort: Thüringer Wald (D)
^^ Danke für die Korrektur, jetzt sehe ich meinen Fehler.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hintertuxer Gletscher 04.07.2017
BeitragVerfasst: So, 16.07.2017, 11:35 
Offline

Registriert: Do, 11.12.2008, 10:28
Beiträge: 10
Was mich einmal interessieren würde:

Trainieren eigentlich in Europa noch die Spitzenfahrer (WC/EC) in Hintertux im Hochsommer oder gehen die nur noch nach Zermatt, sofern sie nicht in Südamerika/Neuseeland sind?


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hintertuxer Gletscher 04.07.2017
BeitragVerfasst: So, 16.07.2017, 12:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 30.04.2011, 9:56
Beiträge: 266
Wohnort: Thüringer Wald (D)
EC-Fahrer waren da glaube ich ein paar oben, habe auch einen deutschen gesehen mit seinen Trainern. Ansonsten sind jetzt bis Ende September meistens nur die Rennkinder oben und Skilehreranwärter mit ihren Kursen. Ab Ende September bis zum Weltcup in Sölden kommen dann auch einige WC-Fahrer.
Problem ist, dass die Hänge nun zu weich werden. Bis Anfang Juli ist noch Super G möglich (am Olperer), bis Ende Juli Riesenslalom und danach nur noch Slalom. Da gehts auch um die Spaltengefahr, denn tagsüber gehen tatsächlich einige auf wie auch letztes Jahr beobachten konnte. So erzählte mir es auch ein Liftler von der DSB Gefrorene Wand bis wann die Disziplinen gefahren werden können.

WC Fahrer trainieren aber auch oft noch am Stilfserjoch bis es nach Südamerika geht.


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hintertuxer Gletscher 04.07.2017
BeitragVerfasst: Mo, 17.07.2017, 12:23 
Offline

Registriert: Sa, 05.02.2011, 11:09
Beiträge: 211
Wohnort: Fulda
Sehr schöner Bericht, und mit den Verhältnissen hattest ja wirklich ein Riesen Glück 8)
Verhältnisse wie an einem guten Wintertag, die ja in der vergangenen Saison so selten waren...


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Hintertuxer Gletscher 04.07.2017
BeitragVerfasst: Mi, 19.07.2017, 21:13 
Offline

Registriert: Do, 11.12.2008, 10:28
Beiträge: 10
krimmler hat geschrieben:
EC-Fahrer waren da glaube ich ein paar oben, habe auch einen deutschen gesehen mit seinen Trainern. Ansonsten sind jetzt bis Ende September meistens nur die Rennkinder oben und Skilehreranwärter mit ihren Kursen. Ab Ende September bis zum Weltcup in Sölden kommen dann auch einige WC-Fahrer.
Problem ist, dass die Hänge nun zu weich werden. Bis Anfang Juli ist noch Super G möglich (am Olperer), bis Ende Juli Riesenslalom und danach nur noch Slalom. Da gehts auch um die Spaltengefahr, denn tagsüber gehen tatsächlich einige auf wie auch letztes Jahr beobachten konnte. So erzählte mir es auch ein Liftler von der DSB Gefrorene Wand bis wann die Disziplinen gefahren werden können.

WC Fahrer trainieren aber auch oft noch am Stilfserjoch bis es nach Südamerika geht.


Aha, interessant.

Ich komme darauf, weil ich neulich ein paar YT - Videos über Südamerika gesehen habe und mich schon etwas gewundert habe, unter was für äusseren Bedingungen diese dort trainieren.

In Portillo z.b. wohnt dann das US - Team nicht im Hotel, sondern muss in einer ziemlich heruntergekommen Barracke in Mehrbettzimmern mit WCs/Duschen auf dem Flur nächtigen.

Wenn man dann deine Bilder anschaut wundert man sich, warum die sich das antun, denn viel steiler und viel schneereicher schaut es in vielen Andenresorts auch in vielen Jahren nicht aus...


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de