Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 17.10.2018, 2:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do, 16.07.2015, 19:00 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1675
Wenn ich im Radio höre, dass Wissenschaftler, basierend auf Einsteins Relativitätstheorie, auf eine Kalkülmethode gekommen sind, wodurch das Ende des Universums in absehbarer Zukunft "mit extremer Genauigkeit" wird vorhergesehen werden können, da weiß ich nicht mehr, ob ich wegen der seit etlichen Tagen in meiner Umgebung grassierenden Hitze schwitze oder eher ob der Vorstellung, dass in einigen Milliarden Jahren alles Existierende so, wie es geschaffen wurde, eines Tages urplötzlich verschwinden, ja vom Nichts verschlungen werden wird und, dass wir alle zu Schatten werden werden so, wie einst Hiroshimas Einwohner beim Zerbersten der Bombe unversehens zu Schatten auf dem Asphalt verdampften.

Nachdem ich eine halbe Stunde mit diesen Gedanken herumgetrödelt hatte, trat das zwingende Verlangen ein, das Gehirn selbstverteidigungstechnisch in den Urlaub zu schicken während sich das Bedürfnis immer stärker fühlbar machte der schrecklichen, halluzinogenen Hitze zu entfliehen. Also nichts wie los in die Berge!

Alsbald bereitete ich die nötige Ausrüstung vor und machte das Auto für die morgige Abfahrt flott. Unterdessen tauschte ich ein paar Nachrichten mit dem erlauchtesten der Berichterstatter aus, woraufhin die ultimative Entscheidung getroffen wurde: es wird in Cervinia am Sonnabend und in Tignes am Sonntag schigefahren werden.

Bild

^ In der Nähe von Basel, die Temperatur bitte beachten.


Bild
Bild

^ Wintersportarchäologie

Bild

^ Aus den in den 1980'er und 1990'er Jahren erbauten ungeheuerlichen Ungetümen lugt das gute alte Hotel Pirovano Monte Cervino hervor. Hier war die gleichnamige Schischule untergebracht. Daselbst verbrachte ich jeweils eine Woche im September 1969 und 1974.


Bild

^ Plan Maison und Testa Grigia


Bild

^ Ein seltenes Beispiel schöner, zukunftsgewandter Architektur: Das Casa del Sole von Carlo Mollino, besser bekannt als das Gebäude mit der Hütte aufm Dach ("il palazzo con la baita sul tetto").


Bild

^ Mehrsprachiger Schiverleih


Bild

^ Werden wir morgen die Ventina bis Laghi Cime Bianche runterfahren können?


Bild

^ Es


Bild

^ Das ehemalige Hotel Pirovano Monte Cervino ist heute ein Apartmenthaus.


Bild

^ Neu gestrichene Sonnenuhr


Bild
Bild
Bild
Bild

^ Das Hotel Pirovano Monte Cervino in vollem Glanz


Bild

^ "Morgen machen sie um 7 Uhr auf"


Bild

^ Seilbahnarchäologie


Bild

^ Schon wieder das Giomein mit viel Hässlichem und einigem Schönen.


Bild

^ Am Plateau Rosa, meine Schier zeigen auf den Furggen, hoffentlich eines meiner Ziele im nächsten Jahr.


Bild

^ Furggen-Südwand


Bild

^ Die Bergstation der alten Pendelbahnen


Bild

^ Auf die Plätze, fertig, los!


Bild

^ Nein, bitte noch ein Fotochen ...


Bild
Bild

^ Der Gletscher in den 1960'er Jahren mit KL-Strecke


Bild

^ Starli nimmt sein Werkzeug aus der Tasche.


Bild

^ Sciovie Plateau Rosa 1, 2 und 3


Bild

^ Das Klein Matterhorn


Bild

^ Die für mich neue Theodul-Hütte (kannte nur die alte, die in meiner Erinnerung anders aussah - siehe unten)


Bild

^ Damit auch die Schweizer Bescheid wüssten wer in Italien das Sagen hatte :)


Bild
Bild
Bild
Bild
Bild

^ Die Theodul-Hütte im Wandel der Zeit. Vergleichsbilder. Man beachte auch die im Laufe der Zeit sich verändernde italienische "Fangzaunpolitik"


Bild

^ Abfahrt zum Trockenen Steg


Bild

^ Trotz der hohen Temperaturen (+5° C am Klein Matterhorn) war der Schnee am frühen Morgen noch ziemlich gut.


Bild

^ Unterer Schlepplift


Bild

^ Die leider schon außer Betrieb befindliche Sesselbahn "Furggsattel".


Bild

^ Es


Bild

^ Untere Schlepper mit Gletscher


Bild

^ Das anmutige Zermatt


Bild

^ Gipfel zwischen Dom und Monte Rosa


Bild

^ KMH-PB


Bild

^ Der Gletscher gen Testa Grigia


Bild
Bild
Bild
Bild

^ Der Furggsattel vom Trockenen Steg aus gesehen: AK von 1968 und sehr interessante Vergleichsbilder von Intermezzo (im AF veröffentlicht), die den Gletscherrückgang gut dokumentieren (jeweils Juli 1981, Juli 1982 und September 2009 - Danke Intermezzo!)


Bild

^ Die Rollin-Kuppe ("Gobba di Rollin")


Bild

^ Das Plateau Rosa von oben


Bild

^ Testa Grigia


Bild

^ Es


Bild

^ Am Klein Matterhorn, im Hintergrund das Breithorn


Bild

^ Sci Carpani mit Breithorn


Bild

^ Sci Carpani


Bild

^ Ski Tracks vom heutigen Tage


Bild

^ Wie man den Spaghetti entnehmen kann, schafften wir es letztendlich die Ventina bis zur Talstation der PB runterzufahren. Schnee war sulzig aber immerhin fahrbar.



Um 14.30 Uhr verließ ich Cervinia und fuhr die Strada Statale 26 della Valle d'Aosta Richtung Aosta und Pré St. Didier. In La Thuile, wo ich ganz kurz hätte Station machen wollen, betrug die Temperatur noch heiße 33°C, also entschloss ich mich dazu erst am höchstgelegenen, und vermutlich auch am wenigsten warmen, Punkt der Straße, dem Kleinen Sankt-Bernhard-Pass, auszusteigen.


Bild
Bild

^ Hier verzehrte ich drei Kugeln Eis und ein kaltes Getränk inmitten von Motorradfahrer-Horden (schwitzen sie nicht mit all dem schwarzen Leder?)


Bild

^ Ankunft in Tignes kurz vor 18.00 Uhr. Kleine Erkundungstour zu Fuß. Hier abgebildet ist der Eingang der Untergrund-Standseilbahn, die uns morgen bis an den Fuß des Grande-Motte-Gletschers befördern wird.


Bild

^ Sommerschi-Pistenplan.


Bild

^ Um 19.00 Uhr ist die Temperatur noch immer bei 28°C .... und das auf 2100 Meter Höhe ....


Bild

^ Interessantes Felsenloch.


Bild

^ Der Grande-Motte-Gletscher gesehen von Tignes Lac aus. Mehr oder minder hässliche Hochbauten gibt es auch hier zuhauf.


Bild

^ Ankunft auf der höchstgelegenen mit Liften erreichbaren Erhebung in kaum 3500 Meter Höhe. Der Gletscher von oben aus gesehen.


Bild

^ Rossolin/Vanoise-Sektor mit Tignes Lac im Hintergrund.


Bild

^ Eine neue Ladung Schifahrer wird bald aussteigen ...


Bild

^ Der unmittelbar oberhalb der Bergstation gelegene Gipfel. Auf diesem Vorplatz schnallt man die Schier an.


Bild

^ Man hat die Wahl zwischen einer als schwarz eingestuften Piste und einer etwas längeren roten. Oder man kann auch ein wenig außen rum fahren um zu einem "3500" genannten - und sehr langsamen - Doppelschlepper zu gelangen.


Bild

^ Auf der 4KSB Vanoise. Um deren Talstation zu erreichen muss man über rauschende, durch die jähe Schnee- und Eisschmelze entstandene Bäche abfahren (die Temperatur betrug heute 13°C in 3500 Meter Höhe sowie über 20° C auf 2700 Meter höhe. Demnach schlossen die Anlagen bereits um 12.00 Uhr statt, wie vorgesehen, um 13.00 Uhr).


Bild

^ Die Piste zur 4KSB Vanoise. Sehr im Hintergrund der SL Rossolin.


Bild

^ Starli begutachet den Gletscherstand.


Bild

^ Oberer Sektor des Gletschers. Die Poma 3SB im Vordergrund ist ein Rückbringer zur PB und der U-SSB.


Bild

^ Abfahrt jenseits der Pisten. Nicht schlecht (wobei wir uns zweimal verfahren haben).


Bild

^ Eigentümlicher "Eierkarton-Schnee"


Bild

^ Netter Hang


Bild

^ oops, hier etwas schmaler ....

Bild
Bild
Bild
Bild

^ Der weitere Verlauf


Bild

^ Die vorhin angegebene 3SB


Bild

^ Ski Tracks vom heutigen Tage


Bild

^ Gefahrene Strecken


Bild

^ Irgendwo in Frankreich. Die Temperaturen sind auch heute höllisch..

Bild

^ Bilanz der heutigen Etappe.


Danke für die Aufmerksamkeit! (Und entschuldigt die meistens nicht gelungenen Bilder ... dank der Meister unter uns und deren professionellen Aufnahmen sind wir in dieser Hinsicht seit langem verwöhnt)

Empfohlene Bibliographie:

1) Cervinia, Geschichte, Infrastruktur, Stadtplanung

2) Bildergalerie zu einer der zwei alten Cime Bianche Mittelstationen

3) Das jüngste Gericht


Zuletzt geändert von Kaliningrad am Di, 07.08.2018, 21:52, insgesamt 7-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 16.07.2015, 23:45 
Offline

Registriert: Sa, 05.02.2011, 11:09
Beiträge: 242
Wohnort: Fulda
Danke für die schönen Eindrücke, die interessanten eingestreuten Vergleichsbilder, und die weiterführunden Links.
sehr erfrischend...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 17.07.2015, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1675
Danke! Habe soeben zusätzliche Vergleichsbilder von der Theodul-Hütte eingefügt.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 17.07.2015, 21:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7190
Wohnort: innsbruck.at
Ach mist, die alte Cime-Bianche-Mittelstation hätten wir auch besuchen können ;)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 20.07.2015, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1675
^ Dieser Besuch wird nachgeholt werden ;)

Kleiner Bonus und kleines Rätsel:
Sollen die gestrichelten Linien etwa bedeuten, dass die zwei oberen Sektionen der Pendelbahn ursprünglich anders geplant waren als sie später tatsächlich gebaut wurden?

Bild


Zuletzt geändert von Kaliningrad am Di, 07.08.2018, 21:53, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 20.07.2015, 23:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1692
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
@gestrichelte Linien: ist schon der dann gebauten Trasse sehr ähnlich. Colle Theodulo ist ja eigentlich der Pass. Da dieser aber vergletschert ist, musste man auch damals schon einen Felskopf für die Bergstation vorsehen. Ob dieser nun bei der Hütte oder dann bei der Testa Grigia geplant wurde, kann man aus dem Kartenausschnitt schlecht entnehmen.

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 20.01.2016, 10:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1675
CV hat geschrieben:
@gestrichelte Linien: ist schon der dann gebauten Trasse sehr ähnlich. Colle Theodulo ist ja eigentlich der Pass. Da dieser aber vergletschert ist, musste man auch damals schon einen Felskopf für die Bergstation vorsehen. Ob dieser nun bei der Hütte oder dann bei der Testa Grigia geplant wurde, kann man aus dem Kartenausschnitt schlecht entnehmen.


Wie man folgendem Mitschnitt entnehmen kann, war es tatsächlich vorgesehen die Seilbahn bis zur Theodulhütte zu bauen. Auf schweizer Seite sollte eine weitere Mehrsektionen-Seilbahn bis nach Zermatt führen.



Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 29.06.2018, 13:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1675
Text aktualisiert mit neuen, funktionierenden Links zu den Bildern.


Zuletzt geändert von Kaliningrad am Di, 07.08.2018, 21:54, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 07.08.2018, 11:20 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 09.02.2004, 5:42
Beiträge: 6664
Wohnort: Hannover
Zitat:
Mehr oder minder hässliche Hochbauten gibt es auch hier zuhauf.


Val Claret gehørt fuer mich architektonisch vermutlich zu den Top 5 der mE gelungsten Skiorte weltweit (Abstriche allenfalls wegen der unpassenden Neubauten aus den 90er Jahren). Tignes-le-Lac und Le Lavachet mag ich auch, und generell ist die Architektur fuer mich einer der Hauptpunkte nach Tignes zu fahren. Ich kann mir auch kaum vorstellen, welche (gross-angelegte) Architektur in eine kalte arktische Landschaft besser passen sollte, als Hochhæuser, die in Formsprache und Materialien der kargen puristischen Hochgebirgslandschaft serh æhlich sind.

Interessanter Bericht jedenfalls, den ich bisher leider nur quer lesen konnte. Gobba di Rolin war wohl nicht offen? Das Problem hatten k2k und ich ja auch schon mal, in dem Fall ist der Sommerschilauf da oben aus meiner Sicht relativ ueberschaubar, weil das doch schon einer der interessantesten Punkte ist - Ventina und Abfahrt zum Trockenen Steg machen das aber eventuell wieder wett (ging glaub bei uns damals nicht, oder ich wollte nicht weil Schnee nicht gut, weiss ich nicht mehr - war aber jedenfalls sehr ueberteuert und im Vergleich zu allen anderen Gebieten unserer Reise (L2A, AdH, VI, Tignes) dadurch leider dasjenige, was uns ueberraschend am wenigsten gefallen hat. 2010 wiederum, mit Gobba di Rolin, fand ich es ziemlich genial (bis auf, dass die Lifte genau dann zumachen, wenn das Schifahren am besten wære aus meiner Sicht, das ist aber in Frankreich leider auch so).

_________________
http://www.youtube.com/watch?v=7kQNFyEI2rs

... the echo of a distant time ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de