Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mi, 26.01.2022, 12:16

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 23.06.2010, 12:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Falls zufällig auch jemand am gleichen Tag vor Ort sein sollte - bin die nächsten Tage in den Westalpen unterwegs, voraussichtlich wie folgt:

Do, 24.6. Les 2 Alpes
Fr, 25.6. Tignes
Sa, 26.6. Cervinia (vmtl. ohne Plateau Rosa)
So, 27.6. Macugnaga

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Zuletzt geändert von starli am So, 04.07.2010, 10:30, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sommerski Westalpen 24.-27.6.
BeitragVerfasst: Do, 24.06.2010, 12:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 03.03.2007, 12:53
Beiträge: 1542
Lass mich raten. Du versuchst in Tignes die Talabfahrt ;-)
Ich bin vielleicht eine Woche später unterwegs. Mal sehen, wie das Wetter wird.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sommerski Westalpen 24.-27.6.
BeitragVerfasst: Fr, 25.06.2010, 8:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 931
Ich werde, so wie es momentan aussieht, am Sonntag in Cervinia sein. Da verpass ich Starli leider knapp. Vielleicht kann ich mich aber an seinen Spuren auf der Abfahrt zum Plan Maison orientieren ;)
Macugnaga hätte micht auch sehr gereizt, aber da ich diesen Winter sehr wenig ski gefahren bin, möchte ich doch noch ein paar Hm und km nachholen was in Macu leider nicht möglich sein wird.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sommerski Westalpen 24.-27.6.
BeitragVerfasst: So, 27.06.2010, 20:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Mag das einer der Admins bitte ins "Sommerschi"-Forum verschieben? Dann häng ich ab ca. übermorgen die Photos dran ;)

3303 hat geschrieben:
Lass mich raten. Du versuchst in Tignes die Talabfahrt ;-)
Ja, was gar nicht so einfach zu sein scheint, habe nur 1-2 Spuren gesehen! Die Franzosen sind nur so lange relaxt, so lange die Lifte nicht geschlossen sind und die Pistenpatrouille einem daran hindert ... daher bin ich die Talabfahrt etwas früher gefahren anstatt bis zum Schluss oben geblieben :) Leider war ja die Lanches-KSB doch nicht mehr offen, dann hätte man evtl. leichter zum Schluss "vorbeifahren" können...

Ok, kurzer Status-Bericht:

24.6. Les 2 Alpes: Geil, absolut geil. Alles offen, alle SL (inkl. Lauze), die 4KSB (mit netten Firn-Offpiste-Varianten), die 3SB (unnütz), und natürlich die Abfahrt bis "2600" (in Wirklichkeit muss man in L2A ja ca. 100-200m abziehen ;) ), wobei hier etwas Fußweg zur Station angesagt war. Toller Firn off-piste zum Schluss (d.h. 12:30 in L2A)

Danach noch ein paar Winter-Skigebiete abgegrast und abends um 20 Uhr noch eine kurze Sommerskitour am Col de l'Iseran. Leider sehr weich gewesen, der Schnee.

25.6. Tignes: Nicht so geil wie letztes Jahr, da man an der Vanoise keinen Firn hatte, sobald die Harschschicht oben angetaut war, gab's leider den gleichen Sinkschnee, den ich heuer schon am Fedaia und Obergurgl und Stelvio hatte. In Summe doch weniger Abwechslung/Möglichkeiten als in L2A am Tag vorher

26.6. Cervinia (Solo Italiano): Geil. Bin noch nie im Sommer so viel hm und km an so nem halben Tag gefahren. 91km zeigte mein GPS an, bin 5x oder 6x die "Runde" gefahren, d.h. Ventina, Plan Maison, Ventina, Plan Maison usw., die ca. 3. und 4. Fahrt zum P.M. waren schneemäßig am besten, im Bontadini-Bereich bis zum Schluss perfekte Firn-Verhältnisse off-piste, kein Abschnallen nötig, ca. 2-3 Abfahrtsvarianten waren möglich, präpariert waren einige Spuren, offiziell war's aber nicht offen. Talabfahrt Cervinia (über die Ventina-Seite) wäre bis ca. 2100-2200m mit einigen Abschnallen möglich gewesen, war aber nach dem Tag zu kaputt um mir den langen Fußweg anzutun (auch wenn ich in Prali sicher mehr gelaufen bin ;) )....

27.6. Macugnaga: Krasser Gegensatz zu Cervinia, extrem warm gewesen, blieb auch nur bis 11 Uhr, Schnee war aber noch OK, bissl Off-Piste ging auch, besser als Mattenski oder Skihalle, aber an die 3 Tage vorher kam's natürlich nicht ran.

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 04.07.2010, 10:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
I. Les Deux Alpes, 24.6.2010

Vom 24.-27.6.2010 "musste" ich zum Sommerskifahren in die Westalpen. Ein kühles, schneereiches Frühjahr sorgte für Schneemassen Ende Juni, die in den letzten 20 Jahren Seltenheitswert hatten. L2A, Tignes, Cervinia und Macugnaga lockten mit Abfahrten, die sonst nicht möglich waren.

Am Mittwoch, 23.6., um 13:15 Uhr, ging's direkt von der Arbeit aus los. Via St. Moritz nach Lecco und dort erst mal 1 Stunde Zeitverlust, da Stau im Tunnel dank paar hundert Meter Baustelle und Verengung auf 1 Spur. Na Danke. Weiter über Milano, bereits zum dritten Mal im heurigen Jahr an Susa vorbei, über den Montgenevre-Pass, durch Briançon mit kurzem Tankstopp auf den Col du Lautaret, wo ich nach fast 10 Stunden Fahrzeit ankam und mich um 23:30 Uhr in den Schlafsack kuschelte.

Um 6:15 klingelte ja bereits der Wecker, waren ja noch ein paar km nach Les 2 Alpes. Um 7:25 war ich mit Skipass (33,50 €) an der Talstation des Jandri Express und wartete erst mal 12 Minuten. Weil gerade zu der Zeit alle rauf wollten.... Und dann wartete ich in der Kabine noch mal 15 Minuten, weil die Bahn wg. eines technischen Defekts still stand....

Endlich oben angekommen das gewohnte Bild - Wartezeiten an den SL (- 5 Minuten), 80% der Pisten an den SL mit Renntrainings gesperrt. Aber man kann ja derzeit noch ausweichen. 4KSB und 3SB sind in Betrieb, und als Zusatz-Bonus ist heuer sogar die Abfahrt zur Station Toura offen, was noch mal ca. 600hm Abfahrt bedeutet!

Auch Abseits der Piste konnte man wunderbar fahren, Firnschnee, weicher Schnee, aber kein Sinkschnee.

Leider sind die Lifte in L2A nur bis 12:30 Uhr in Betrieb, und um 12:25 mogelte ich mich an die Pisten-Secourité vorbei und ignorierte ihre Schreie :) Da ich direkt von der Signal-Bergstation off-piste gen Toura abgefahren bin.

Da ich ja 2005, 2007 und 2008 den Gletscherbereich ausführlich fotografiert hab, war der Schwerpunkt diesmal Pano-Fotos und die Abfahrt zur Station Toura.

Fotos, anklicken zum Vergrößern (soweit nicht vergrößert gepostet):

Bild
^ GPS-Track 24.6.2010, die beiden SL im Funpark-Bereich bin ich nicht gefahren, wie man sieht war ich vermehrt auf dem gletscherfreien Bereich unterwegs :)

Bild
^ Im SL Puy Salié (unterer Teil)

Bild
^ Im SL Puy Salié (unterer Teil)

Bild
^ Glacier / 3SB Roche Mantel, 4KSB Signal und überall noch viel Schnee

Bild
^ (Für mich) neuer Übungs-Seillift (Bildmitte), dahinter der SL Lauze, rechts Bergstation SL Puy Salié und der U-Bahn

Bild
^ Abfahrt und Renntrainings

Bild
^ Abfahrt zur 4KSB Signal

Bild
^ 4KSB Signal mit Abfahrt

Bild
^ Abfahrt Signal / Roche Mantel samt 3SB

Bild
^ Unterhalb der Station Glacier wird ein eigener kleiner Funpark geshaped....

Bild
^ Tal-Pano von der Bergstation 4KSB Signal

Bild
^ Pano von der 4KSB Signal Bergstation zum Gletscher, vorne zu sehen die 3SB Roche Mantel, dahinter die Dôme-Abfahrt

Bild
^ Gipfel-Zoom

Bild
^ Gipfel-Zoom

Bild
^ Gipfel-Zoom

Bild
^ Gipfel-Zoom (Cime Caron)

Bild
^ Pano unterhalb der Station Glacier mit der kurzen Verbindungs-SSB zur Talstation der U-SSB, der Jandri 4 DSB-Talstation usw.

Nur mal so zum Vergleich, am 30.6.2005 sah es dort so aus, und das ist auch eher "normal" für Ende Juni:

Bild


Bild
^ Ausnahmsweise geöffnet: Jandri-Abfahrt zur Station Toura

Bild
^ Jandri-Abfahrt

Bild
^ Mittelstation 8KSB

Bild
^ Jandri-Abfahrt

Bild
^ Station Toura, Ende der Abfahrt, den Rest muss man zu Fuß gehen

Bild
^ Blick von Toura zu Jandri Express II, dem Ende der geöffneten Jandri-Abfahrt und den SBs Lac Noir und Toura

Bild
^ Sogar der Steilhang an der 4KSB Signal war noch geöffnet und präpariert

Bild
^ Gipfel-Zoom (Mont Blanc)

Bild
^ Gipfel-Zoom

Bild
^ Gipfel-Zoom

Bild
^ Pano Bergstation SL Lauze richtung Skigebiet La Grave

Bild
^ Tal-Pano vom SL Lauze aus

Bild
^ Gipfel-Zoom (in Bildmitte sieht man irgendeine SB, DSB Bouchet lt. Hinweisen im Alpinforum)

Bild
^ Zoom ins Skigebiet Alpe d'Huez von L2A aus

Bild
^ Zoom ins Skigebiet Alpe d'Huez von L2A aus, wie man sieht, hätte man heuer an beiden SBs Sommerskibetrieb anbieten können..

Bild
^ Off-Piste zwischen 4KSB und 3SB

Bild
^ SBs Lac Noir und Toura. Hätten vom Schnee her noch problemlos in Betrieb gehen können!

Bild
^ Am Einstieg 4SB Toura scheint sogar Schnee hingeschoben worden zu sein?!

Bild
^ 2 Snowboarder fuhren zum Schluss die Route Chalance ?! Keine Ahnung wie weit da der Schnee runter ging, aber das hört sich nach langem Fußmarsch an ....

Bild
^ Jandri Express II, 4KSB und offiziell geschlossene Abfahrt Serre Pallas Signal (4KSB Signal Bergstation links der Bildmitte zu erkennen)

Bild
^ Blick von der Brêche-Abfahrt zur Station Toura

Fazit: Wenn soviel offen ist wie heute, ist L2A tatsächlich das abwechslungsreichste und interessanteste Sommerskigebiet, hat mir diesmal sogar besser als Tignes gefallen. Die meisten Hänge sind ja hier westlich geneigt, so dass die Pisten bis zum Schluss griffig hart waren. Weicher wurde es nur an der Signal-4KSB. Allerdings auch das Sommerskigebiet mit den größten Wartezeiten an den Liften.

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 04.07.2010, 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
II. Kleinere Skigebiete Maurienne-Col de l'Iseran, 24.6.2010

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Nach dem hervorragenden Sommerskivormittag in Les 2 Alpes ging's richtung Tignes, und auf dem Weg an einigen Skigebieten vorbei, die ich mir mal etwas näher ansehen wollte, ob sie für Winter was sind.

Als erstes sah ich mich im Skigebiet von Albiez-Montrand um:
- es fehlt das Gipfelerlebnis
- es ist recht überschaubar
- der rechte steile KSSL macht mich heiß :)
- es gibt kaum Pistenmodellierungen
=> wäre durchaus möglich, dass ich da mal vorbei schau.

http://lesalbiez.com/fr/hiver/glisse-loisirs/ski/ski.html

Plan: http://lesalbiez.com/download/plan-pistes-albiez.JPG

Bild
^ Albiez-Montrond

Bild
^ (Fast) das komplette Skigebiet

Bild
^ 4SB Grand Loup von GMM

Bild
^ Gibt doch mehr Anlagen, als man auf den ersten Blick vermutet hätte.

Bild
^ KSSL rechts der 4SB von eben

Bild
^ Die ganz linke SB im Gesamten. Keine Pistenmodellierung, schön.

Bild
^ Die 2. SB von links, dient auch als Verbindung, dahinter der linke Kurven-KSSL

Bild
^ Die 2. SB von links. Auch hier unmodelliertes Gelände.

Bild
^ Der ganz rechte KSSL. Nett steil.

Bild
^ Der ganz rechte KSSL. Der weckt jetzt aber mein Interesse!

Bild
^ Extrem viele Kehren hintereinander zwischen Albiez und Villargondran. Auf 650hm über 40 Kehren! (Stelvio Nord im Vgl. sind 40 Kehren ca. 1000hm!)

Bild
^ So kurz ist hier manchmal der Weg zwischen 3 Kehren :)


--

Als 2. ging's auf die Rückseite des Berges, und zwar nach Les Karellis. Soweit ich das gesehen hab, macht das einen recht interessanten Eindruck, da komm ich im Winter sicher mal vorbei:

Bild
^ Les Karellis Pistenplan

Bild
^ TS de Granges (Zubringer vom Parkplatz zu den Liften, gratis)

Bild
^ Fontagnoux / Casse-Massion (im Plan fast ganz rechts)

Bild
^ KSSL Tete d'Albiez

Bild
^ 6KSB Vinouve, Zubringer in den linken Skigebietsteil

Bild
^ Talstationen Vinouve / Plan du Four. Quasi die beiden Zubringer in die Skigebietsteile

Bild
^ Talstationsbereich

Bild
^ KSSL in Albanne

Bild
^ Zoom zu einem Gipfel mit Sendemast :)

Bild
^ Blick ins Skigebiet von Valmeinier.

Bild
^ Zoom ins Skigebiet von Valmeinier. Doch eher modelliert dort..

Bild
^ Zoom ins Skigebiet von Valloire. Stärker modelliert.

Bild
^ Zoom ins Skigebiet von Valloire.

Bild
^ Steiler Berg im Pano, unten die Ortschaft Saint-Julien-Mont-Denis

--

Weiter ging's nach "La Norma". Leider sah man nur den rechten Teil, der mich nicht wirklich überzeugt hätte.

Plan:
http://www.la-norma.com/images/plan-pistes904.jpg

http://www.la-norma.com/anglais/winter/ ... pistes.htm

Bild
^ Rechter Skigebietsteil von La Norma

Bild
^ Rechter Skigebietsteil von La Norma

Bild
^ EUB-Zubringer zum rechten Skigebietsteil (mit stark modellierter Talabfahrt)

Bild
^ Talstation EUB Melezet / SB Repose (Zubringer in die linke Skigebietshälfte)

--

Und schließlich ging's noch nach Aussois:

http://www.aussois.com/liste.php?id=184

Bild
^ Nette Straße hinauf nach Aussois

Bild
^ Aussois

Bild
^ Leichter Zoom Richtung Gipfel

Bild
^ Zoom zu den Zubringer-SBs

Bild
^ Die beiden Sektionen der linken SB-Kette

Bild
^ Oberster Bereich

--

Finalerweise kam ich zum Col de l'Iseran, wo ich, abends um 20 Uhr, noch eine kurze Skitour machen wollte - allerdings die Skier nur am Rucksack montiert und zu Fuß rauf, hatte keine großen Ambitionen, einfach ein bissl verrückt sein :) Außerdem war heute kein WC mehr in Sicht, so dass ich meinen Kreislauf nach dem langen Tag auch nicht mehr so strapazieren wollte.

Der ganze Ausflug hat ca. 1 Stunde gedauert, bin bis zur Hälfte des Steilhangs aufgestiegen (da wo die Pisten zusammen kommen), Schnee war extrem weich.


Bild
^ Sommerskigebiet Pissaillas / Col de l'Iseran

Bild
^ Blick zum Col de l'Iseran nach kurzem, abendlichen Aufstieg - abwärts ging's auf Skiern, versteht sich :)

Übernachtet hab ich - wie letztes Jahr - am Parkplatz an der einen Kurve der Col de l'Iseran - Straße, gegessen hatte ich heute - abgesehen von ein paar Naschereien und Chips - auch nichts "richtiges". Aber ich bin ja auch nicht zum Essen und Faulenzen hier ;)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 04.07.2010, 10:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
III. Tignes, 25.6.2010 (inkl. Talabfahrt)

Entgegen der Ankündigung, dass die SSB erst ab morgen in Betrieb sei, war sie heute leider doch in Betrieb. Ich wäre ja so gern die 4KSB Lanches rauf, auch damit ich mich leichter getan hätte, was die Möglichkeit der Talabfahrt anging...

Um 7:25 war ich an der Talstation der SSB, den Skipass um 29,- (auf kostenloser Keycard!) bereits in Händen. Oben angekommen bereits der erste "Schock": Haufenweise Schnee noch vor'm Restaurant, der Skiweg an der 3SB entlang war noch geöffnet - ein krasser Unterschied zu "normalerweise" Ende Juni.

Leider war das Off-Piste-Fahren an der 4KSB Vanoise heute nicht so doll wie letztes Jahr - statt schönem Firn gab's ab 10:30 teuflischen Sink-Schnee. Damit hatte ich heuer schon mehrere negative Erfahrungen gemacht, also lieber nicht abseits der Piste....

Der Zustand der SL war heute auch etwas fragwürdig - am SL 3500 hat's an 2 Stützen (beim rückläufigen Seil) Schleifgeräusche gegeben, vmtl. hat das Seil an den Seilrollen geschliffen, weil sie schlecht eingestellt waren. Und am SL Rossolin blitzten einige Seilrollen - da lief das Seil bereits komplett am Metall. Wozu braucht's auch diesen Gummi? Unnötiges schwarzes Zeug :)

Da ich nicht wusste, wie lang die 4KSB Vanoise fuhr, und befürchtet hab, vom Pisten-Sicherheitsdienst abgehalten zu werden, um 13 Uhr, nach Betriebsschluss aller Lifte, die Abfahrt an der 4KSB Vanoise zu fahren, bin ich die Talabfahrt (Double M) bereits um 12:20 angetreten. Ging größtenteils super, ein paar Mal musste man halt abschnallen, aber hej, was tut man nicht alles für eine Talabfahrt auf 2100m Ende Juni. (Am Kitzsteinhorn ist das Normal, dass man (ich) Ende Juni bis Langwied komm, aber in Frankreich ist das doch recht ungewöhnlich)

Fotos, anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:
Bild
^ GPS-Track 25.6.2010 mit Talabfahrt!

Bild
^ 4KSB Lanches + (Tal) Abfahrt Double M. Genügend Schnee zum Abfahren - zumindest für mich :)

Bild
^ KSB Lanches / Vanoise, rechts noch zu sehen die PB

Bild
^ Pano nähe der PB-Bergstation

Bild
^ Zoom zum Dreh- und Angelpunkt am Gletscher - auch hier heuer noch ungewöhnlich viel Schnee, sogar die Verbindungsabfahrt zum Gletscher ist noch geöffnet!

Bild
^ Glacier-Abfahrten, SL 3500 (links) und PB (rechts)

Bild
^ Panorama nähe SL Champagny mit PB und Gletscher-Abfahrten
(den Fehler hab ich absichtlich drin gelassen :)

Bild
^ PB Grande Motte

Bild
^ PB Grande Motte

Bild
^ PB Grande Motte vers Lac-de-Tignes

Bild
^ Abfahrt und Talstation 4SB Leisse

Bild
^ Gletscher im Pano mit SL Champagny (wurden heute noch die Gehänge montiert), PB Grande Motte und SL Rossolin

Bild
^ PB Grande Motte

Bild
^ Panorama SL Rossolin und Abfahrt zur 4KSB Vanoise

Bild
^ Abfahrt zur 4KSB Vanoise mit Zoom zum See

Bild
^ Talstationsbereich 4KSB Vanoise

Bild
^ Abfahrt zur Bergstation 4KSB Lanches (rechts, wo die Pistenraupen stehen, war ja bis vor kurzem die Talstation der 4KSB Vanoise, ebenfalls dort ging es auf der Double M später ins Tal)

Bild
^ PB Grande Motte und SL Rossolin

Bild
^ PB Grande Motte und SL Rossolin

Bild
^ Man beachte die enorme Schneehöhe hier, z.B. an der Treppe zum Restaurant. Normalerweise liegt hier Ende Juni fast oder gar nichts mehr...

Bild
^ Gletscher-Pano am Ausstieg der 4SB Leisse mit SL Rossolin, Glacier-Abfahrten, SL Champagn, PB Grande Motte und SL Rossolin

Bild
^ Nochmal ein Gletscher-Pano, diesmal allerdings von der PB-Talstation aus fotografiert

Bild
^ Talabfahrt Double M

Bild
^ Talabfahrt Double M

Bild
^ Talabfahrt Double M. Auf dem Weg geht's hinauf zur Talstation 4KSB Vanoise, wo die Pistenraupen den Vormittag über Schnee raufgeschoben haben

Bild
^ Talabfahrt Double M

Bild
^ Talabfahrt Double M und 4KSB Lanches

Bild
^ Pano-Stitch an der Double M

Bild
^ Tignes - Val Claret

Bild
^ Talstationen in Tignes - Val Claret und die Schneereste an der Double M. Außer mir hab ich komischerweise keinen fahren sehen..

Fazit: In Summe hatte es mir letztes Jahr irgendwie besser gefallen, was an den fehlenden Firn-Abfahrten an der Vanoise liegen könnte, oder daran, dass ich letztes Jahr nicht in L2A war, oder daran, dass die Zusatz-Abfahrt gestern in L2A das Skigebiet von L2A so dermaßen aufgewertet hat, während in Tignes ja (fast) nur die üblichen Abfahrten offen waren...

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Cervinia, 25.6.2010
BeitragVerfasst: So, 04.07.2010, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
IV. Vor & in Cervinia, 25.6.2010

Nach dem Sommerskifahren in Tignes ging's noch zum McDonalds und zum Einkaufen und dann über den kleinen St. Bernard ins Aosta-Tal. Dort wollte ich dann extrem schlau sein. Da ich mir notiert hab "vor Aosta Est keine Maut, dort aber 4-5,-" bin ich in Aosta Ovest raus. Möööp. € 3,40 auf den nervigen automatischen Zahlstellen. Grummel. Weiter zum Autoporto, da gibt's eine Dusche, wollte ich auch schon immer mal probieren und ich spar mir die Suche nach einem Campingplatz nähe Cervinia. Weil hier unten im Aosta-Tal ist's mir definitiv zu heiß heute.

Dusche kostete 2,-, musste beim Reinigungspersonal (der am WC ist) bezahlt und per Ausweis hinterlegt werden. Gibt dann ca. 3-4 Duschen, die weitaus nicht dem Rest des Gebäudes entsprachen. Keller-Verlies mit viel Schimmel an der Wand. Na egal, Wasser war OK, Strom gab's keinen, günstiger als Campingplatz alle Mal :)

Auf dem Weg nach Cervinia fährt man ja mehrere Tunnels, bei einem sieht man ja die alte Straße .... diesmal hab ich gehalten und mir die alte Straße angesehen. Coool, eng, Staumauer ....

In Cervinia angekommen hab ich noch ein paar Fotos gemacht und mir um 21:30 einen Film auf meinem Notebook angesehen, auf allzu viel Wanderungen hatte ich heute keine Lust mehr...

Fotos, anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:

Bild
^ Kraftwerk. Und das geschulte Auge erkennt ...

Bild
^ .. dass sich neben der Wasserleitung eine aufgelassene Standseilbahn befindet.

Bild
^ Stausee

Bild
^ An der Staumauer gibt's ein Stück alte Straße, die inzwischen mit einem Tunnel ersetzt wurde

Bild
^ ... übrigens aus 20 Einzelfotos zusammengesetzt.

Bild
^ Alte Straße mit Staumauer (HDR-Pano-Stitch)

Bild
^ Oben noch die alte, unten die normale neue Straße

Bild
^ Alte Straße

Bild
^ Kleiner Wasserfall unterhalb der Staumauer ("Langzeit")

Bild
^ Quizfrage: Welcher Berg hat hier ein Zipfelmützchen auf?

Bild
^ Pano Cervinia

Bild
^ Ex-PB Furggen

Bild
^ Tunnelende Ex-PB Furggen, links im Schneefeld scheint sich so etwas wie ein Aufstiegspfad gebildet zu haben

Bild
^ Kleinmatterhorn und Testa Grigia

Bild
^ Zoom Kleinmatterhorn samt PB

Bild
^ Testa Grigia / Ventina

Bild
^ Cervinia-Pano

Bild
^ Talstationen Cervinia

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 04.07.2010, 10:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
V. Cervinia, 26.6.2010

Heute war der erste Sommersaison-Betriebstag in Cervinia. Den Webcam-Fotos der vergangenen Tage nach hatte ich still und heimlich gehofft, dass die Abfahrt bis Plan Maison offiziell offen sein wird. Daher hab ich mir nur die italienische Tageskarte um 29,- gekauft. War dann leider doch nicht offiziell geöffnet, aber ein bissl präpariert war's schon, wobei hauptsächlich die Spuren eher vom Mai noch gewesen sein dürften? Die ersten 1-2 Abfahrten waren noch etwas hart, die nächsten dann super firnig.

Für eine Runde Plan Maison -> Laghi Bianchi -> Testa Grigia -> Ventina -> Laghi Bianchi -> Testa Grigia -> Theodulo/Bontadini -> Plan Maison hab ich ca. 1:10 benötigt, in Summe bin ich diese "Runde" also 5x gefahren, wobei es bei beiden Seiten einige Varianten zu fahren gab. Abschnallen musste man gar nicht, noch nicht mal über Dreck schieben ;)

Bild
^ GPS-Track 26.6.2010, samt Varianten

Bild
^ Blick von der PB zur Talabfahrt nach Cervinia. Bis hier wäre es mit kürzeren Abschnallstücken gegangen, danach wäre Fußmarsch angesagt gewesen

Bild
^ Stausee, noch gefroren

Bild
^ Zoom Mont Blanc

Bild
^ Zoom Mont Blanc. Sollte man nicht irgendwo die Punta Helbronner sehen? Kann zwar keine Seilbahnstationen mit Gewissheit erkennen, hab da aber so eine Idee ... (ziemlich weit unten fast in der "Senke"?)

Bild
^ 180 Grad - Pano an der PB-Bergstation Testa Grigia richtung Cervinia, rechts das Matterhorn

Bild
^ Zoom Ventina-Abfahrt und Abzweig 3SB. Hätte locker noch in Betrieb sein können. In Folge die Talabfahrt, die noch bis unterhalb des Lago Goillet gereichet hätte....

Bild
^ 180 Grad - Pano von der Testa Grigia zum Plateau Rosa bzw. Kleinmatterhorn

Bild
^ Zoom Bergstation 3SB, kurioserweise war die Abfahrt sogar noch abgesteckt.... Wer genau hinsieht, sieht ein paar Gemsen..

Bild
^ Bontadini-KSB, leider nicht in Betrieb

Bild
^ Abfahrt Theodulo - KSB Bontadini und in Verlängerung zu Plan Maison

Bild
^ Zoom Bergstation Gletscher-KSB Furgsattel (?)

Bild
^ Links zu sehen die Bergstation Ex-PB Furggen. Wär scho extrem geil gewesen, wenn die 3. Sektion zum Matterhorn gebaut worden wäre. Wo hätte die Bergstation eigentlich genau hin sollen?

Bild
^ Gipfel-Zoom Matterhorn / Monte Cervino

Bild
^ Bontadini-KSB. Wär's ein günstiger SL, wäre er sicher in Betrieb :-(

Bild
^ Skifahren bis Plan Maison, ohne Abschnallen!

Bild
^ Pano an der Abfahrt zum Plan Maison

Bild
^ Eine der Abfahrtsvarianten Bontadini-Plan Maison

Bild
^ Letztes Stück der Abfahrt mit Blick zu Abfahrten bzw. Kleinmatterhorn / Testa Grigia

Bild
^ Nochmal das Pano Testa Grigia -> Plateau Rosa, diesmal mit etwas höher stehender Sonne

Bild
^ Es firnt auf am Bontadini

Bild
^ (Furggen-) Theodul-Plan Maison (Abfahrt)

Bild
^ Variante neben der Ventina-Abfahrt (richtung 3SB)

Bild
^ Ein Stück kann man an der 3SB abfahrten, dann muss man rüberqueren, um zur PB zu kommen..

Bild
^ Der Firn am Bontadini wird immer besser.

Bild
^ Lago Goillet

Bild
^ Strecke PB zur Testa Grigia

Bild
^ Und auch um 12 Uhr kann man sich's am Bontadini noch gut gehen lassen ;-)

Bild
^ Extrem-Zoom Bergstation Bontadini mit PB Kleinmatterhorn

Bild
^ Ehemalige PB-Station Plan Maison

Bild
^ Off-Piste an der Ventina

Bild
^ Zoom Rifugio (Testa Grigia)

Bild
^ Pano am Plan Maison


Durch die langen Pisten und schnellen Bahnen hatte ich wahnsinnige 91km auf meinem GPS stehen - ein Wert, den ich oft im Winter an ganzen Tagen nicht mache. Obwohl ich hunderte Fotos gemacht hab und wirklich nicht auf km-Fressen aus war....

Jedenfalls war ich dadurch etwas "kaputt" und habe darauf verzichtet, die Talabfahrt zu fahren. Vom Fußweg wär's sicherlich nicht länger als in Prali gewesen ;-)

Fazit: Glatt noch besser als letztes Jahr. Und das Kleinmatterhorn oder den Trockenen Steg hab ich wirklich kein bisschen vermisst :-)

Nachmittags stand noch die Fahrt nach Macugnaga auf dem Plan ...

Bild
^ Für nur 26 km Luftlinie nach Macugnaga .. muss man 230km fahren :(

.. bzw. eigentlich nur bis zum Mottarone, da wollte ich dann nächtigen. Was ich beim Vorbeifahren in Cervinia auch schon immer mal wollte, aber nie Zeit für hatte:


Bild

^ Diese Grotte direkt an der Straße besichten. Gesagt getan.

Bild
^ Die Grotte von oben. Schaut ja nett aus, dann geh ich doch mal rein.

Bild
^ Eingang zur Grotte, kostet 2,-

Bild
^ In bzw. zur Grotte.

Bild
^ Starke Gischt

Bild
^ Wasserfall ("Langzeit")

Bild
^ Das Sonnenlicht zauberte einen Regenbogen auf die Gischt

Bild
^ In der Grotte. Absolut sehenswert, auch wenn der Weg hier unten nicht sehr lang ist, es ist extrem schmal und steil hier.

Bild
^ Weg im Mittelteil

Bild
^ Ein- bzw. Ausgang


(Insgesamt hatte ich knapp 400 Fotos gemacht, ca. 1/2 - 2/3 für die zusammengesetzten Panorama-Fotos.)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 08.07.2010, 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
VI. Mottarone, 26.6.2010

Nach dem Sommerskifahren in Cervinia ging's auf den Mottarone. Die Verlockung, ein tolles Pano auf die Po-Ebene zu haben und dort oben zu nächtigen....

NAJA.. um 18:30 (nach kurzem Einkaufen und Essen bei einem kleinen Fastfood/Pizza-Eck im Supermarkt) kam ich an, eine Sauhitze unten in der Ebene, und oben am Gipfel so ein Dunst, dass man nicht mal zur anderen Seite des Lago Maggiore schauen konnte!! Parkplatzmäßig war's auch relativ grenzwertig, eine Hitze hatte es außerdem noch oben, so dass ich um 22 Uhr nochmal mit dem Auto eine Runde gefahren bin mit eingeschalteter Klimaanlage, die Fenster wollte ich nicht öffnen, weil's dort oben haufenweise Fliegen hat ..... Also definitiv die schlechteste Nacht dieses verlängerten Wochenendes.

Paar Fotos sind sich aber doch noch ausgegangen, anklicken zum Vergrößern:


Bild
^ Auffahrt und Blick zum Gipfel

Bild
^ Blick ins Skigebiet

Bild
^ Gipfel und Sommerski/tubing (Das Förderband wurde um 18:30 als ich ankam, abgestellt, zum Skifahren war's mir aber eh ein bissl zu heiß hier)

Bild
^ 4 Stationen am Gipfel - beinahe wie am Kronplatz :) (Ok, hier gibts nur 3 SL und 1 DSB)

Bild
^ DSB, PB und Lago Maggiore. Die Sicht ist so schlecht, dass man die andere Seite des Sees kaum sieht, die Berge dort und z.B. den Korblift in Laveno - unsichtbar.

Bild
^ DSB in beinah kompletter Länge

Bild
^ Start der Sommerrodelbahn / Alpinecoaster, noch nicht ganz fertig. Nettes Pano zum See.

Bild
^ Paragleiter, Mattenski und links ein Stück See

Bild
^ Mattenskipiste und -tubingbahn

Bild
^ Mattenskipiste

Bild
^ Daten zur Mattenskipiste

Bild
^ Bergstation PB Stresa-Mottarone. Schaut so stillgelegt aus und ist doch noch in Betrieb! Fragt sich nur, wie lange noch?

Bild
^ Alpine-Coaster

Bild
^ Das Wort Verschiffung an einer PB liest man auch nicht oft :)

Bild
^ Betriebszeiten PB und DSB. Leider bin ich zu spät da, mit der PB wär ich schon gern mal gefahren ...

Bild
^ Kiosk in der PB-Halle

Bild
^ Blick von der PB zur DSB. Auf halben Weg steht ein halbverfallenes Gebäude...

Bild
^ Ehemaliger Albergo Stazione Ristorante Pensione Bar Mottarone (das steht alles drauf)

Bild
^ DSB und Alpine Coaster (ganz schön steil!)

Bild
^ Blick von der DSB zur PB-Bergstation (HDR)

Bild
^ Auch am Morgen beim Sonnenaufgang war die Sicht nicht besser :-(


Der Vollständigkeit halber vom Pfingstsamstag ein Zoom von Gegenüber (Gipfel oberhalb von Laveno):
Bild
^ Mottarone von gegenüber (Laveno) aus, zu sehen die PB-Bergstation, die neue DSB als Verbindung von der PB zum Gipfel und die Sommerrodelbahn

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 08.07.2010, 16:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
VII. Macugnaga, 27.6.2010


4. und letztes Skigebiet meiner 4,5-tägigen Westalpensommerskitour war Macugnaga. Während in Tirol die Gletscher immer früher geschlossen werden, gab's in Macugnaga und heuer nach über 10 oder gar über 20 Jahren wieder Sommerski, das muss doch ausgenutzt werden. Auch wenn der SL nur sehr kurz ist, besser als Matten oder Halle ist's allemal :)

Wobei es heute auch sehr warm war, hatte ähnlich geschwitzt wie beim Mattenski letztes Jahr in GB.

Um 8:30 war ich an der Talstation, um 8:40 durfte ich bereits rauffahren. Skipass kostete 20,-.

Für einmal rauf- und runter beim SL benötigt man ca. 3-4 Minuten, also ... es ist schon kurz. Waren ca. 25 Skifahrer da (gezählt), was an so einem kurzen Teller-SL schon ganz schön viel war, tw. waren fast alle Gehänge besetzt.

Neben der einen Abfahrt gab's mit etwas Aufstieg eine kurze Variante, und dort ebenfalls ein bissl Off-Piste zwischen den Felsen.

Nach 2h hatte ich dann genug und bin wie die meisten anderen um kurz nach 11 Uhr wieder abgefahren. Schnee wäre eigentlich noch OK gewesen (ist ja ein Westhang).

Fotos, anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:

Bild

Bild
^ Sommerschi-Flyer an der Kasse

Bild
^ Skipass

Bild
^ GPS-Track 27.6.2010

Bild
^ PB Sektion 1 zur Alpe Bill

Bild
^ PB Sektion 2

Bild
^ Talstation PB Sektion 2

Bild
^ PB und DSB Ruppenstein

Bild
^ Talstation SL Joder. Viel hätte nicht gefehlt, und der hätte auch noch in Betrieb gehen können ;-)

Bild
^ 360°-Pano nahe der Bergstation

Bild
^ 360°-Pano nahe der PB-Bergstation

Bild
^ Ausschnitt aus dem Pano mit Blick zum Sommerski SL San Pietro samt Abfahrt

Bild
^ Oberer Bereich des SL, hier gibt's ja 2 Varianten

Bild
^ Sommerski im kurzen Hemd ;-)

Bild
^ Pano von der SL-Bergstation aus

Bild
^ Noch mehr Pano (180°) nahe SL-Bergstation

Bild
^ SL samt Abfahrt

Bild
^ Hier am Passo Moro, neben der 2. Variante gab's zwischen den Felsen einige Off-Piste-Varianten

Bild
^ Langlaufloipe. Oder Erweiterung des Skigebiets. Bin mal aufgestiegen. Wär ja haufen Platz für einen Seillift hier ;-) Vielleicht stand ja auch mal einer da!

Bild
^ Hier im Schnee gibt's etliche schwarze Flecken. Stechmücken? Schneeflöhe? Ekelig.

Bild
^ Pano am obersten Punkt der Langlaufloipe mit Monte Rosa

Bild
^ Blick ins Tal richtung Saas Fee

Bild
^ Ein Stück Holz und Metall gammelt hier rum ...

Bild
^ .. was mag das wohl gewesen sein? Irgendetwas vom früheren Sommerskibetrieb?

Da hier stellenweise wieder so ein nerviger Sink-Schnee war, hab ich nicht weiter nach Überresten gesucht.

Bild
^ Pano richtung Gletscher oder das, was davon übrig ist ...

Bild
^ Im SL San Pietro

Bild
^ Bergstation SL San Pietro

Bild
^ Off-Piste

Bild
^ Pano zur Mittelstation Alpe Bill und Belvedere



Mangels schweizer AB-Vignette heuer bin ich über das Centovalli ins Tessin, dann über den Bernardino (Pass), weiter nach Davos und über den Flüela wieder ins Engadin. Autobahnlos bis Landeck also, aber so ziemlich die kürzeste Strecke.

Zwischendrin gab's an der Roffla-Schlucht etwas zu essen, eigentlich hab ich mir ja ein Restaurant suchen wollen, wo ich mein Standard-Gericht (Älplermakkaroni) bekomme - hätte es auch gegeben, aber da die hier auch Rösti-Pizza hatten und ich das schon immer mal essen wollte... weiß aber nicht, ob ich das dann bekommen hab, weil von der Tomatensauce hat man nix gespürt (ok, die Kartoffeln waren etwas dunkler, vielleicht ist die Sauce so eingezogen?) und den Speck hab ich auch nicht gefunden - also ganz der Karte entsprach das wohl nicht, war auch etwas günstiger. Vielleicht hab ich nur das "Standard-Rösti" erhalten und nicht die Rösti-Pizza.... ? Lecker war's trotzdem.

Manche Motorradfahrer, so meint man, wollen wohl überfahren werden? Oder wie sonst soll man sich erklären dass sie überholen, sich in die Lücke <5m quetschen, 1-2m Abstand vor mir? Und dann bremsen, weil sie die Kurve nicht so schnell fahren wollen oder können wie ich im Auto?! Nerv!

Bild
^ Luftspiegelung. Gab's auf der Heimfahrt massenweise. So viel und so stark hab ich das noch nie erlebt. Also die Straße hier ist brottrocken! Fata Morgana eben.

Bild
^ Flüelapass West-Pano

Bild
^ Flüelapass Ost-Pano

Bild
^ Flüelapass, der See hier ist noch tw. gefroren, und das Ende Juni!

Um 20:40 Uhr war ich wieder daheim (nach ca. 8 Stunden Autofahrt also), die gesamte Autostrecke dieser 4,5 Tage betrug ziemlich genau 1.800km.

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Sa, 10.07.2010, 17:05 
Offline
RetroRebel

Registriert: Di, 01.11.2005, 18:55
Beiträge: 1748
Wohnort: Niederösterreich
Hat ja toll geklappt mit dem Wetter dieses Jahr!
Herzlichen Dank für diese wenigstens virtuelle Abkühlung bei dieser Affenhitze!
Aber:
Zitat:
da gibt's eine Dusche, wollte ich auch schon immer mal probieren

jetzt wundert es mich nicht mehr, dass Du immer alleine unterwegs bist..... :wink:

_________________
Schweben im Powder - Die, die es erlebt haben, verstehen, den anderen kann man es nicht erklären!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 11.07.2010, 14:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 8031
Wohnort: Nicht mehr im Forum
Der war gut :)

_________________
Da ich hier wie im Alpinforum von den Anhängern der Corona-Sekte verfolgt werde, werde ich hier nichts mehr schreiben oder lesen.
Meine Berichte sind ab sofort nur noch auf meinem Blog: http://blog.inmontanis.info
Überblick Ski-Saison 1.10.2020-30.9.2021 (102 Tage, 52 Gebiete) & Meinung zu Corona


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 12.07.2010, 13:30 
Offline

Registriert: Do, 08.11.2007, 16:57
Beiträge: 181
Wohnort: Ettlingen
Dankeschön für einen tollen Sommerski-Bericht! Ich persönlich kann mit Sommerski zwar wenig anfangen, nachdem ich vor ein paar Jahren mal in Hintertux und am Kitzsteinhorn geschnuppert habe. Aber bei der hier vorgefundenen Schneelage ist der Anreiz natürlich groß. Besonders freue ich mich immer über Berichte aus Macugnaga, einem meiner Lieblings-Skiplätze in den Alpen. Vom reinen Skiangebot her konkurriert Sommerski am Passo Monte Moro allerdings eher mit einer Skihalle ... :-) ... doch das gigantische Panorama macht das natürlich sofort wieder wett.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de