Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Mo, 11.12.2017, 5:14

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 03.07.2013, 13:00 
Offline

Registriert: So, 28.12.2008, 16:19
Beiträge: 352
Dürfte gekappt sein und der Transfer ist per Grave chatz.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 03.07.2013, 13:28 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2543
Da es immer schon nur einen Antrieb ab der Talstation der unteren Liftstrecke gab, ist der Lift prinzipiell nicht gekappt. Nur ist die Schleppspur im unteren Bereich halt durch schwere Felsen verschüttet worden, die man wohl nicht einfach so wegräumen kann. Die Liftkonstruktion an sich dürfte aber immer noch unverändert stehen.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 26.05.2015, 21:39 
Offline

Registriert: So, 28.12.2008, 16:19
Beiträge: 352
Nach 13 und 14 soll auch 2015 für Gruppen offen sein, 2 weeks in June.

Allerdings ist die Str. von Westen her zu ......seit ca. 10.4. bis und mit 10.7.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 26.05.2015, 23:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
wie was, der Lautaret ist bis 10.7. nicht von L2A/ADH erreichbar?? Das ist ja blöd. Hab doch oben immer am Pass geschlafen und dort auf Schneeresten am Galibier die für meine Einkäufe nötige Schnee-Kühlung aufgefüllt :-/

Die Tunnelsperre ist zwischen L2A und La Grave, es gibt wohl Probleme mit der Sicherheit, weil geologische Bewegungen beobachtet wurden ..

Zitat:

D1091 grand tunnel du Chambon en Isère, la route est fermée depuis le 10/04/15 à 14:40, jusqu aux environs du 10/07/15, déviation par les routes nationales 94, et 85 via Gap, le col Bayard, et la Mure, ou par Chambéry, l’autoroute A43, le tunnel du Fréjus, et le col du Montgenèvre avec un surcoût de péage à 37 euros.

Section de la RD 1091 entre la limite de l'Isère et l'accès au casset (commune de Monètier-Les-Bains): la circulation est interdite pour les véhicules suivants (sauf desserte locale):

TRANSPORT DE MATIÈRES DANGEREUSES (tous véhicules)
POIDS LOURDS DE PLUS DE 26 TONNES


Zitat:
La RD 1091 est fermée entre La Grave et Mizoën :
• Dans le sens Briançon
Grenoble après La Grave (limite Isère / Hautes-Alpes)
• Dans le sens Grenoble
Briançon après le carrefour RD 1091 / RD 25
situé après le barrage du Chambon


Danke für die Info jedenfalls..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 30.05.2015, 14:19 
Offline

Registriert: So, 28.12.2008, 16:19
Beiträge: 352
Falls länger zu bleibt gibt es von der Tour de France einen Plan B für den 25.7.

Statt Galibier und Lautaret geht es dann nördlich des St. Sorlin Gletscher "herum".

Die Straße da ist echt der Hammer und es ist schon viel passiert. Ob das wirklich nur am Tunnel liegt?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 13.06.2015, 5:23 
Offline

Registriert: So, 28.12.2008, 16:19
Beiträge: 352
Im Tunnel ist es "unfahrbar"......Video sieht nicht nach Wiedereröffnung in 4 Wochen aus

http://www.ledauphine.com/isere-sud/201 ... titanesque


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 13.06.2015, 14:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
^ Krass. Das dürfte vmtl. auch für die Umsätze der Seilbahn in La Grave negative Auswirkungen haben...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 18.06.2015, 19:11 
Offline

Registriert: So, 28.12.2008, 16:19
Beiträge: 352
Sieht für mich eher ouvert als ferme aus net woar

Ade 8)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 18.06.2015, 19:15 
Offline

Registriert: So, 28.12.2008, 16:19
Beiträge: 352
ok - kurz gegoogelt

zumindest sieht man schönen neuen Bremsschnee für Starli. Einfach schade das man nicht offiziell öffnet :roll: :(

https://fr-fr.facebook.com/pages/Club-d ... 6617817109

Bild vom 22.6. in La Grave, Stangentraining Skiclub Serre Che


Zuletzt geändert von norefjell am So, 05.07.2015, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 05.07.2015, 13:12 
Offline

Registriert: So, 28.12.2008, 16:19
Beiträge: 352
Die Sperrung der Straße nach La Grave wird wohl noch sehr lange dauern.

Mit allen Konsequenzen für die kleine Region. Man erwartet 2/3 weniger Gäste an der Meije Bahn und 90% weniger im geraden renoviertem Kinderskigebiet Chazelet....

Der ganze Berg rutscht langsam aber sicher in den See....

http://www.dailymotion.com/video/x2vhnb ... ambon_news :(


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 06.07.2015, 7:08 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2543
Das ist heftig. Wenn die Straße bis in den kommenden Winter zu bleibt ist das vielleicht sogar der Todesstoß für La Grave? Ich will gar nicht dran denken.
Auf jeden Fall ein Grund, schon mal ein paar Tage dort unten einzuplanen. Anfahrt via Montgenèvre sollte ja gehen.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 07.07.2015, 7:45 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 20.03.2007, 20:04
Beiträge: 505
Zunächst sind im April Teile des Tunnel du Chambon eingestürzt, bautechnisch sehr schwierig wiederherzustellen weil stets neues Gestein von oben nachbracht, es entsteht ein "Tunneldom". Man musste ferngesteuerte Bagger einsetzten und wollte dann ein Stahlschild einbauen.
In der Zwischenzeit wurde am See ein kleiner Fährendienst mit improvisierter Anlegestelle eingerichtet, um die Tunnelstrecke zumindestens für Fuss- und Radfahrer umfahrbar zu machen. Was irgendwie genial ist...

Mitte Juni zeigte sich jedoch, dass sich der Hang durch den der Tunnel führt insgesamt stark in Bewegung gesetzt hat, letztlich mit 8cm pro Stunde (6.7). Der Abrutsch der Gesamtmassen war zwischen 3 und 5 Juli vorgesehen, fand aber bisher (7.7.) noch nicht statt.
Das Luftbild im verlinkten Artikel zeigt den rutschenden Hang. Rechts ist der Tunneleingang zu erkennen:
https://www.isere.fr/deplacements/tunne ... lissement-

Videobeitrag mit Luftaufnahmen und interessanten Aufnahmen aus dem Inneren des Tunnels während Felsen nachstürzen, sowie "Hangwatcher"-Tourismus:
http://www.francetvinfo.fr/france/tunne ... 81965.html


Damit mussten die Bauarbeiten im Tunnel eingestellt werden, und ebenso der Fährdienst im See.
Einzige mittelfristige Möglichkeit dzt. ist, am gegenüberliegenden Ufer eine temporäre "Schönwetter"-Strasse zu errichten, was aber alles andere als einfach ist, und vor allem nicht Steinschlag/Muren/Wintersicher ...

Es sind zwar keine Vajont Verhältnisse, "nur" etwa 800.000m^3 werden erwartet (Vajont: 270e6 m^3), die mit 10m/s in den See gleiten würden. Die erzeugte Wasserwelle würde am nahe gegenüberliegenden Ufer bis 17m hoch ankommen und dort bis 48m anlaufen. An der (weiter entfernten) Staumauer würde die Welle 2m erreichen:
https://www.isere.fr/deplacements/tunne ... 3%A9sordre


Newsfeed zur Sache:
https://www.isere.fr/actualite?itemid=467


Für die Talökonomie stellt die Strassensperre eine starke Belastung dar, das Tagesgeschäft verändert sich. Wieso passieren solche Dinge so oft in Regionen, die noch Interessant sind, die meine Sympathie haben, statt zB. im Ötztal Bling-Bling, das täte dort mal gut? ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 07.07.2015, 11:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
^ Na wenigstens weiß ich jetzt endlich, wo der Tunnel ist. Ich dachte, das wär der Tunnel weiter östlich, nach dem See, wo eine Umfahrung m.E. einfacher bzw. zum Teil schon vorhanden sein müsste...

Allerdings ist lt. GE auch auf der Südseite des Stausees zumindest größtenteils bereits ein Forstweg vorhanden, bis "Cuculet" dürfte eh eine normale Straße gehen und danach ist doch alles Wald und flacher als die Nordseite (aktuelle Straßenführung)? Sollte man also m.E. auch problemlos bis zum Winter eine Umfahrung einrichten können....

Zitat:
Wieso passieren solche Dinge so oft in Regionen, die noch Interessant sind, die meine Sympathie haben, statt zB. im Ötztal Bling-Bling, das täte dort mal gut? ...
Gab es nicht mal im Paznaun eine ähnliche Lage, talauswärts Straße und/oder Brücke abgebrochen? Damals wurde aber eine Ersatzstraße gebaut (ansonsten kam man wohl auch nur via Silvretta-Straße rein/raus). Und natürlich Felbertauern, auch hier man eine Ersatzstraße gebaut; bzw. evtl. sogar noch eine zweite, verbesserte Ersatzstraße hinterher...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 14.07.2015, 12:01 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 20.03.2007, 20:04
Beiträge: 505
Interessant ... der instabile Hang ist entgegen den Erwartungen der Geologen noch immer nicht als Ganzes abgegangen.
"Géotechniciens" hatten zunächst ein enges Zeitfenster von wenigen Tagen für das grosse Ereignis "berechnet", was aber lediglich eine Lawine anderer Art generiert hat, -die Touristenlawine der Lawinenwatcher...
Die Situation ist insgesamt ungünstig, denn erst nachdem der rutschende Berghang komplett weg ist, können nächste Schritte angegangen werden.

Was macht der Franzose also? Er lässt mehr Wasser in den Stausee, in der Hoffnung ein steigender Wasserspiegel würde den finalen Rutschvorgang endlich auslösen :-)

https://www.isere.fr/departement/espace ... laise.aspx


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 14.07.2015, 21:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6856
Wohnort: innsbruck.at
Na hoffentlich wissen die, was sie tun. Ich möchte gerade nicht talauswärts wohnen ..

Und du sagtest, die hätten einen Fährbetrieb für Fußgänger am See eingerichtet gehabt? Wenn der Berg jederzeit in den See rutschen kann??

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 35 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de