Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Do, 19.10.2017, 21:08

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Sölden / Rettenbachferner, 9.9.2017
BeitragVerfasst: Sa, 09.09.2017, 20:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6818
Wohnort: innsbruck.at
Sölden eröffnete heute die Skisaison - wie üblich zu vergünstigten Preisen für die Tageskarte. Schuld war einerseits der Neuschnee des letzten Wochenendes, aber auch die Tatsache, dass im oberen Bereich (lt. Webcams von Ende August die obere Hälfte des Karleskogl-SL) noch sehr viel Altschnee liegt - im Gegensatz zum Stubaier Gletscher, der dieses WE noch nicht geöffnet hat. Das Schlussstück zur EUB-Mittelstation hatte dank Vermattung ebenfalls Altschnee, lediglich dazwischen war ein kurzes Stück, das man eher als Crunch-Eis bezeichnen müsste, aber auch zerhackter, halbgefrorener Altschnee gewesen sein könnte. Denn der, so weiß ich vom letzten Besuch in Hintertux, fühlt sich nicht viel anders als Crunch-Eis an. Im Gegensatz zur steilen TFH-Abfahrt am Hintertuxer war das hier aber kein Problem, zudem man den Teil eh in Schuss fahren konnte. Weiter oben gab es so gut wie keine Bereiche mit Gletschereis bzw. konnte das problemlos umfahren werden.

In Betrieb waren die beiden Sektionen 8EUB am Rettenbachferner (untere nur Zubringer) und der SL Karleskogl. Wetter hätte egtl. heute einige föhnige Sonnenstunden bringen sollen - war aber leider nicht der Fall. Schnell zog dichter Nebel ein, zudem nieselte (bzw. ab dem SL: Eisregnete) es leicht die meiste Zeit. Allerdings waren die Pisten und Schneeverhältnisse super - griffig-hart mit einer leichten pulvrigen bzw. firnig-nassen Schicht. Wer schon mal im Frühjahr bei Regen einsam in einem Skigebiet unterwegs war, weiß, dass das oft eine der besten Pistenverhältnisse des ganzen Winters sein können. Zum Glück gab es einige bräunere Pistenraupenspuren, die man im Nebel leichter sehen konnte. Da vmtl. nicht mehr als 20 Skifahrer/Boarder heute da waren, war die breite Piste auch am Schluss in den breiten Stücken noch quasi-jungfräulich präpariert, allerdings bohrten sich die Racecarver nun etwas tiefer hinein, weshalb man etwas aufpassen musste.

Und wie es sich an einem Schlechtwettertag gehört, wird man aber belohnt, wenn man bis zum Schluss ausharrt: Ab 14 Uhr wurde die Sicht endlich besser und ich konnte nun auch die "weißen" Bereiche fahren. Zu dem Zeitpunkt waren noch 4 Leute außer mir im Skigebiet, bis 14:30 waren die komischerweise weg - jetzt, wo die Sicht besser wurde?! So hatte ich dann das Skigebiet ganz für mich alleine. Um 15 Uhr hab ich's dann aber auch sein lassen, weil ich noch zum Tiefenbachferner rüber schauen wollte (mit dem Auto) und ich der falschen Ansicht war, dass nur bis 15 Uhr Betrieb wäre (war aber dann doch 8-15:30 Uhr). In Summe bin ich die Abfahrt 30x gefahren - und 1x hab ich mit der Gondel eine Extrarunde gedreht, weil mir das Wetter kurz vor 14 Uhr zu garstig war, dichter Nebel, der Wind wurde wieder stärker und Eisregen setzte wieder ein.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ GPS-Track 9.9.2017

Bild
^ 8EUB Schwarze Schneid I

Bild
^ Statt Gletscherbruch nun ein beinahe durchgängiges Felsband. Nächstes Jahr geht's dann durch. (Also bis dahin, nicht über die ganze Piste)

Bild
^ Mittelstation 8EUB SS

Bild

Bild
^ 8EUB Schwarze Schneid II und Ende der Abfahrt.

Bild
^ SL Karelskogl

Bild
^ SL Karelskogl Abgrund

Bild
^ Abfahrt zur 8EUB

Bild
^ Verbindungsabfahrt SL Seiterjöchl, Spaltenstopfungen

Bild
^ Goße Spalten auch am Rand des Gletschers

Bild
^ .. allerdings sieht man hier auch, dass von den letzten Jahren noch viel Schnee auf dem Gletscher liegt, hier also noch Nährgebiet ist.

Bild
^ SL Karelskogl

Bild
^ Die berühmte heizbare Stütze der 8EUB Schwarze Schneid II. Also vielleicht könnte die Heizung doch bald mal benötigt werden ..

Bild
^ Die berühmte heizbare Stütze der 8EUB Schwarze Schneid II. Also vielleicht könnte die Heizung doch bald mal benötigt werden ..

Bild
^ Die breite Abfahrt war jedenfalls toll zu fahren. Leider kam dann dichter Nebel im gesamten Abfahrtsbereich und Nieselregen bzw. leichter Eisregen setzte ein.

Bild
^ Neues Restaurant am Rettenbachferner. Außerdem wird die Talabfahrt nun am Restaurant vorbei geführt. Und: Die 4KSB wurde abgebaut.

Bild
^ Hier läuft die Beschneiung

Bild
^ Ende Rettenbachferner

Bild
^ Infotafel zum neuen Restaurant

Bild
^ 8EUB Schwarze Schneid Bergstation / Dahinter

Bild
^ Zufahrt 8EUB Schwarze Schneid Mittelstation. Wird die nächsten 10 Jahre spannend werden.

Bild
^ Abfahrt nach 14 Uhr - und das war noch eine der befahrendsten Stellen - weiter unten waren die Präparierungsspuren noch großteils unberührt.

Bild
^ Auch hier oben mussten am Rand wohl große Spalten gestopft werden

Bild
^ Auch hier oben mussten am Rand wohl große Spalten gestopft werden - und man sieht auch, wieviel Altschnee hier noch auf dem Gletscher liegt.

Bild
^ Wer bei Schlechtwetter aushält, darf sich zum Schluss häufig auf ein Privatskigebiet und wieder besseres Wetter freuen.

Bild
^ Abfahrt 8EUB und Tunnel

Bild
^ 8EUB Schwarze Schneid Bergstation / Abfahrt

Bild
^ Hinterm SL Karleskogl waren nachmittags 2-3 Pistenraupen mit Spaltenstopfen und/oder Schnee auf Piste schieben beschäftigt. Was dank des vielen Altschnees anscheinend noch ohne Bagger bewältigt werden kann.

Bild
^ Die Abfahrt. Im Herbst dann für Publikumsfahrer nur noch halb so breit (oder weniger), nervig voll und tief aufgebuckelt - jetzt zum Saisonanfang dagegen genial.

Bild
^ Abfahrt

Bild
^ Ex-4KSB-Bergstation

Bild
^ SL Karleskogl / Richtung Pitztal

Bild
^ Richtung Pitztal

Bild
^ Die abgebauten Lifte

Bild
^ Tiefenbachferner. Von den ehemaligen Riesen-Schneehaufen ist kaum noch was übrig.

Bild
^ Tiefenbachferner / schiefer SL Mutkogl und unschön breite Felsausaperung mitten auf der Piste

Bild
^ RIP SL Panorama, du wirst uns fehlen.

Bild
^ Tiefenbachferner

Bild
^ Hinten zu sehen die Neutrassierung der Talabfahrt über das neue Restaurant

Bild
^ Leider war es mir heute nicht möglich, von hier aus mein übliches Vergleichsfoto zu machen - oder den Seiterjöchl-Bereich her zu zoomen.

Bild
^ Die Talabfahrt an der Gaislachkoglbahn wird schon wieder verbreitert

Und noch ein paar Zoom-Fotos zum Pitztaler Gletscher:

Bild
^ Pitztaler Gletscher vom Ötztaler / Rettenbachjoch

Bild
^ SL Brunnenkogel vom Ötztaler / Rettenbachjoch

Bild
^ Hier muss mal wieder gebaggert werden

Bild
^ Wildspitz-EUB vom Ötztaler / Rettenbachjoch

Bild
^ Der Fahrweg (Notabfahrt) muss nun nicht mehr über den Gletscher geführt werden, da eine neue Straße in den Fels gehauen wurde.

Bild
^ Neue Straße

Bild
^ Mittelberg-EUB-Mittelstation vom Ötztaler / Rettenbachjoch

Bild
^ Mittelberg-EUB-/Gletscherende rechtsseitig vom Ötztaler / Rettenbachjoch

Bild
^ Neue Straße

Fazit: Nichts los, toller Schnee, da lässt sich auch das schlechte Wetter aushalten. Gefiel mir jedenfalls 1000x besser als zB. Gurgl Mitte November oder die vollen Rennfahrer-Hänge samt Wartezeiten an so manch anderen Gletschern momentan. Und bei Nebel ist's eh egal, ob man 20x am gleichen Lift abfährt oder auf unterschiedlichen - macht keinen Unterschied, weil man eh nix sieht ;)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 10.09.2017, 7:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 30.04.2011, 9:56
Beiträge: 274
Wohnort: Thüringer Wald (D)
Danke für die guten Eindrücke von der Situation nach dem Sommer. Dann gehts jetzt also los, Gletscherherbst und der Kampf um jede Schneeflocke um schnellstmöglich Lifte und Pisten zu öffnen :mrgreen: . Anfang Oktober dann spätestens das übliche Chaos, aber ehrlich gesagt nach einigen Monaten ohne Skifahren bin ich durchaus auch bereit mit mehreren Tausend Skifahrern mir die Pisten zu teilen. Hintertux ist da doch noch recht erträglich weil sich alles gut verteilt.

Heute gabs nochmal eine Packung Neuschnee, bin gespannt wie es weitergeht.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 11.09.2017, 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1650
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
Die Erfahrungen mit Vor- und Nachsaisonskifahren kann man nur teilen!

... ui, die Mittelstationszufahrt am Rettenbachjoch sieht ja nicht all zu langlebig aus....

Starli, zwei Fragen:

Was ist da am Tiefenbach los? Hab's nicht mitverfolgt... wird der Panorama abgebaut? Und die anderen SL?

Wann war der SL Karleskogel letztmalig in kompletter Länge in Betrieb? Den 2003er Sommer hatte er m.W. noch "überlebt", aber nicht viele Jahre später ging's dann im wahrsten Sinne des Wortes den Bach runter...

merci!

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mo, 11.09.2017, 19:45 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6818
Wohnort: innsbruck.at
CV hat geschrieben:
.. ui, die Mittelstationszufahrt am Rettenbachjoch sieht ja nicht all zu langlebig aus....
Naja, die Mittelstationszufahrt am Pitztaler (Mittelbergbahn) gibt's auch noch und der Damm am Tonale hat auch lang gehalten, insofern seh ich da gar nicht mal sooo schwarz .. und ansonsten wird halt ein Damm aus Fels/Stein gebaut. Übrigens, vor der Mittelstation Einstieg Bergseitig lag eine Schicht Holzbrett - wollte ich mir egtl. nochmal genauer anschauen, sah tw. so aus, als würde da ein Loch verdeckt werden. Das letzte Mal, als ich auf der anderen Seite ein Loch sah, ist ja nicht allzu viel später ein Teil des Hangs abgebrochen ..

Zitat:
Was ist da am Tiefenbach los? Hab's nicht mitverfolgt... wird der Panorama abgebaut? Und die anderen SL?
Ja, SL Panorama wurde stillgelegt, wurde vor einiger Zeit schon im Alpinforum gesagt. Trasse war wohl jetzt nicht mehr zu halten. Andererseits könnte das somit auch bald Startschuss für eine KSB sein, wer weiß..

Zitat:
Wann war der SL Karleskogel letztmalig in kompletter Länge in Betrieb? Den 2003er Sommer hatte er m.W. noch "überlebt", aber nicht viele Jahre später ging's dann im wahrsten Sinne des Wortes den Bach runter...
Hab ich auch nicht so genau mitverfolgt, da es ja einige Jahre gab, wo man schon meinte, dass er nicht mehr in voller Länge in Betrieb gehen würde, es dann aber doch tat..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 4 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de