Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Fr, 25.09.2020, 4:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: So, 06.05.2012, 16:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
5.5.2012

Nachdem der Wetterbericht für Vormittag besser gemeldet hatte, bin ich 1 Stunde früher aufgestanden und war bereits um 8:30 an der Talstation, wo ich netterweise meinen Stammplatz in der Tiefgarage bekam.

- Das Wetter war den ganzen Tag über ein ziemlicher Mix aus Wolken, Nebel, Sturm, Schnee(Eisregen)schauer und ab&zu auch mal etwas Sonne, so im 10 Minuten-Wechsel. Generell etwas schlechter wars im Gipfelbereich und vmtl. auf der Schlegeis-Seite. Generell besser war's übrigens am Nachmittag, so dass ich doch noch bis 16 Uhr blieb .... z.B. am Kaserer nachmittags, erst starker Schnee/Esiregenschauer und dann plötzlich blauer Himmel auf weiter Strecke!

- Die Pistenpräparierung zur Sommerbergalm (alle Richtungen) war teilweise ziemlich grausig. Löcher, Spuren kreuz und quer - also so schlimm hab ich's selbst am Stubaier schon lang nicht mehr erlebt.

- Im oberen Bereich gab's früh eine müßige Mischung, die Präparierung war recht unruhig, so dass es ein Wechselspiel aus sehr harten Raupenspuren und Pulverschneefeldern gab. Die rechte Abfahrt am linken Kaserer bestand nur aus Pistenraupenbröckchen, während die linke Abfahrt recht gut zu fahren war. Schlegeis war nachmittags gut zu fahren, die Mittelstationsabfahrt zum Schluss natürlich tiefer aufgefahren.

- Dass mich an der neuen 10EUB noch was mehr nerven würde, als die fehlenden Skiköcher, hätte ich nicht gedacht - ist aber so, denn: Sie fährt falsch rum!

Bevor ihr mich jetzt für verrückt erklärt, sag ich euch warum das so nervig ist:

1) Der Einstieg. Wenn man vom GB2 oder vom TFH kommt, muss man um die ganze Station rum, den weitest möglichen Weg. Entweder man läuft zu Fuß hinten rum, oder man schiebt auf Skiern oben/vorne rum. Dann kann man aber auch gleich zum GB 3 weiter, wenn man mal da vorne ist ...

2) Die Auffahrt. Würde die Bahn in die andere Richtung bergwärts fahren, könnte man schön das Fenster aufmachen und zur Abfahrt fotografieren. So kann man aus dem Fenster nur den GB3 fotografieren und muss zur Abfahrt durch die Scheibe...

Fotos, anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:

Bild
^ Fragwürdige Präparierung. Das meiste lass ich mir ja aufgrund eventuell zu warmer Temperaturen vom Vortag einreden, aber warum muss man da zum Abschluss quer über die ganze Piste fahren und derartige Wellen hinterlassen, die noch bis Mittag spürbar waren?!

Bild
^ Skiroute 13a

Bild
^ Skiroute und DSB Lärmstange

Bild
^ Arbeiten am Schneedepot an der 3SB

Bild
^ .. hatte was von Frogger, 1 Raupe fuhr links, 2 rechts, und wenig später umgekehrt ;-)

Bild
^ SL Kaserer. Nach dem Schnee/Eisregenschauer schien plötzlich die Sonne. Stellenweise war hier aber mehr los, als es am Bild den Anschein macht!

Bild
^ Zoom zur DSB-Abfahrt, derzeit geschlossen wg. Beschneiung / Schneeverschiebung. Glaub im unteren Teil neben der Beschneiung liegen > 4m Schnee im Vgl. zum letzten Sommer!

Bild
^ Gefrorene Wand links; die direkte Abfahrt an der DSB ist derzeit geschlossen

Da liegt viel Schnee! Hier ein direktes Vergleichsfoto vom 2.10.2011:
Zitat:
Bild


Bild
^ Zoom 10EUB / DSB. Beachtenswert viel Schnee an den DSB-Stützen, oberhalb der 10EUB, unterhalb der 10EUB an der Beschneiung und an der Abfahrt oben im Bild unterhalb der Felsen ...

Auch hier ein Vergleich zum 6.11.2011:
Zitat:
Bild


Bild
^ Gefrorene Wand rechts, aus den bisherigen 2 Abfahrten wurden jetzt 3 gemacht und mit Schneefangzäunen getrennt

Bild
^ Beschneiung TFH-Abfahrt Flachteil oben

Bild
^ 10EUB. Nicht nur, dass sie keine Skiköcher hat, sie fährt auch falsch herum => langer Fußweg an der Talstation + Fotos zur Abfahrt nur durch Scheibe

Bild
^ TFH-Abfahrt. Liegt auch viel Schnee.

Bild
^ DSB-Abfahrt, derzeit gesperrt wg. Beschneiung / Schneeverschiebung. Alles für den Sommerskifahrer. Sehr nobel!

Bild
^ TFH-Hang. Liegt heuer auch einiges an Schnee.

Bild
^ Nette Buckelpiste zum Schluss .. War schön weich und ließ sich somit gut fahren.

Bild
^ Abfahrt zur Sommerbergalm

Fazit: Auch wenn's am Morgen weder vom Wetter noch von den Pisten danach aussah - wurde es doch noch ein ganz netter Tag.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 20.05.2012, 19:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 30.04.2011, 9:56
Beiträge: 299
Wohnort: Thüringer Wald (D)
Danke für den Bericht! Die Schneedepots gefallen mir, vor allem sind die Vorbereitungen nur für den Sommerski wirklich beachtlich und gut durchdacht von den Hintertuxern.

Im Juli werde ich auch wieder dort Skifahren :) .


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Hintertuxer Gletscher, 15.7.2012
BeitragVerfasst: So, 15.07.2012, 21:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
15.7.2012

Da diverse Wetterberichte für die nächsten Wochen(enden) auch keine wirkliche Besserung im Programm hatten, bin ich halt doch bei dem heutigen Wetter nach Hintertux gefahren. Natürlich wurde es nicht so schön, wie Bergfex vorhergesagt hatte.

Schneeverhältnisse waren leider nicht so toll, ungefrorener, weicher Firn gemischt mit Neuschnee. Beste Abfahrt war die ganz rechte am SL Olperer, da sind kaum welche gefahren, so dass man bis zum Schluss seine eigene Line in den "Tiefschnee" ziehen konnte, und das ging zumindest besser als sich durch die aufgefahreneren Stellen zu quälen.

Wettermäßig hat's quasi den ganzen Tag geschneit, Nachmittags auch mal richtung Schneeregen, 2 kurze Aufhellungen gab's (aber nur, um danach noch stärker zu schneien). Aber von den von mir praktizierten Outdoor-Freizeitaktivitäten ist bei Schlechtwetter Skifahren immer noch die angenehmste ...

Überraschungsmomente gab's noch einige:
- Mehr los als erwartet, etliche Trainingsgruppen und insb. Ski(lehrer)kurse.
- DSB nur noch mit abgeschnallten Skiern. Oben ist die Grundlage des Skiwegs einfach abgetaut, es ist nur ein kurzer Felsweg übrig, zu schmal, um noch mit der Pistenraupe zur Bergstation zu kommen! Und das bei dem vielen Schnee im heurigen Winter?!
- Abfahrt an der DSB wurde im oberen Bereich derart verbreitert, dass die ehemalige Kante zum Trainingsareal nicht nur so gut wie weg ist, auch die Trainingsspuren fangen somit jetzt ein paar Meter weiter unten an
- Der Mittelhang, das Flachstück an der TFH-Abfahrt, das seit letztem Winter beschneit wurde, sah kaum besser aus als vor der Beschneiung, eher im Gegenteil. Mal gespannt, wie das im August ist. Nebenbei hat man auch hier es irgendwie geschafft, die Kante zu entfernen, es gibt nun keinen merklichen Flachteil und dann Kante und dann TFH-Steilhang mehr, vielmehr geht das nun fließend und unmerklich ineinander über (und zwar so, dass ich die Abfahrt vom Gelände her in dem Bereich gar nicht mehr wiedererkannt hab!)
- Es gibt etliche neue Vermattungen, am unteren Bereich der TFH-Abfahrt (unter der Querung der derzeit geöffneten Abfahrt), unterhalb der Talstation der DSB (also die eine Hälfte der TFH-Abfahrt in diesem Bereich), die Talstation der GW-SL, der Ausstieg der Schlegeis-SB (hier: Depot vergrößert)

Fotos, anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:

Bild
^ Starker Schneefall am TFH, Abfahrt bis GB3 möglich.

Bild
^ Vermattete Talstationen an den GW-SL

Bild
^ SL Gefrorene Wand

Bild
^ Abfahrt GW -> Olperer. Ohne den Neuschnee könnte das morgens etwas glatt sein dort unten ...

Bild
^ DSB-Abfahrt, verbreitert. Ich steh an der ehemaligen Kante, die bisher die Abfahrt das Trainingsareal getrennt hat, das heute ein schönes Stück weiter unten beginnt.

Bild
^ DSB Sektion IV Ausstieg. Beförderung nur noch abgeschnallt. Jedenfalls versteh ich jetzt, warum hier die französische Variante nicht funktioniert. In Frankreich sind die Ausstiege an der Umlenkscheibe dann rutscht man auf den grünen Matten runter. Wenn man hier Plastikmatten installieren würde, würde man nur bis zur Umlenkscheibe kommen und dann den Sessel auf den Schädel bekommen...

Bild
^ Huch, am Ausstieg der DSB ist der Skiweg weg, der ganze Schneehang links (Firnfeld, Gletscher, was auch immer das war) ist weg, und damit der Weg zu schmal zum Schnee hinfahren und präparieren...

Bild
^ GW-SL

Bild
^ Stützen-Versetzung am SL Olperer

Bild
^ Stützen-Versetzung am SL Olperer

Bild
^ Stützen-Versetzung am SL Olperer, komischerweise lagen 4 Seitenteile rum ...

Bild
^ Stützen-Versetzung am SL Olperer

Bild
^ SL Olperer, heuer mal wieder mit Zwischeneinstieg, diesmal an der 2. Stütze

Bild
^ TFH-Abfahrt. Diesen Teil hätte ich mir durch die neue Beschneiung anders vorgestellt..

Bild
^ .. statt kompakter Kunstschneefirn - schaut's hier fast noch schlimmer aus als sonst...

Bild
^ Auch am Hintertuxer wurde früher anscheinend Stroh zum Spaltenstopfen verwendet, das jetzt auf dem oberen Teil der TFH-Abfahrt ausapert...?!

Bild
^ Standard-Vergleichsfoto am TFH

Bild
^ GPS-Track 15.7.2012


Bild
^ Ski Tracks - App im Test bzw. Screenshots vom Echtbetrieb. Hier der Haupt-Bildschirm

Bild
^ Live-Track-Display auf dem Google Earth Bild

Bild
^ Analyse-Auswahl Lifte und Abfahrten

Bild
^ Beispiel-Analyse der 4. Abfahrt (Bergstation Olperer -> TFH)

Bild
^ Analyse Liftfahrt GB 3 (Bei der Geschwindigkeit merkt man vmtl., dass der Empfang in der Kabine nicht so gut ist)

Bild
^ Analyse bisheriger gesamter Tag (Höhe und Geschwindigkeit)

Bild
^ Stichwort Auflösung des GPS-Trackings ... (Gefrorene Wand)

Bild
^ Übersicht der gespeicherten Tracks. Export als z.B. KMZ und über iTunes (offline) downloadbar.
(und nein, 85 km/h bin ich im 2. Track nicht gefahren, da ist am Schluss noch ein Stück Autofahrt dabei)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 17.07.2012, 21:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1846
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
als verkappter Statistik-Fan bewundere ich Deine Akribie bzgl. Aufzeichnungen und Jahresvergleichen. Das ist wirklich goldwert!
Die Eismasse am TFH wäre ohne menschliches Eingreifen wohl mittlerweile komplett weg (bis auf den linken Teil unter der neuen EUB). Krass... und das trotz des tendenziell schneereichen Winters.

Wenn ich das als Laie richtig verstehe, lohnt sich dieser massive Einsatz ja mehr wegen der Sicherung des Herbstskilaufs als wegen des Sommerskilaufs. Insofern ist es schon erstaunlich, dass die Tuxer den TFH auch im Sommer durch teueren Kunstschnee offenhalten wollen und ihn nicht lieber komplett abdecken wie zb Presena am Tonale.

(BTW: Ich find' die Tuxer Haltung diesbzgl. natürlich toll und hoffe, dass mal nicht nur die pure Ökonomie regiert!)

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 18.07.2012, 11:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Wieso sollte sich der Sommerskilauf am Hintertuxer nicht lohnen? Ich kenn massig Skigebiete, die wären im Winter froh über so viele Leute, wie sie am Hintertuxer im Sommer unterwegs sind ;-)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 18.07.2012, 19:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 01.09.2006, 14:47
Beiträge: 1846
Wohnort: Canazei / Karlsruhe
"lohnen" ist natürlich relativ. Eine schwarze Null werden sie sicherlich schreiben... ist aber nur mein Bauchgefühl, wenn ich die üppige Infrastruktur mit der Anzahl an Skifahrern vergleiche. Kenne keine Zahlen...

_________________
the sands of time
were eroded by the river
of constant change


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Hintertuxer Gletscher, 5.8.2012
BeitragVerfasst: Mi, 08.08.2012, 21:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
Für die, die den Bericht noch nicht im Alpinforum gelesen haben:

5.8.2012

Herzlich Willkommen im Katastrophensommer 2012. Zumindest was die Gletscherschmelze in den Alpen angeht, dürfte der heurige Sommer Rekordwerte bringen.... und dabei fing doch alles so gut an :-(

Heutiger Zustand:
(Links/Rechts wie üblich Planmäßig, also Bergwärts gesehen)

Gefrorene Wand (GW):
- ganz links (DSB-Abfahrt): im oberen Bereich grausiger Wasserschnee, im unteren Teil dank Beschneiung gut
- links der SL (Trainingsareal): quasi Schneefrei, stellenweise gibt's noch etwas Firneis, das, wie früher den ganzen Sommer über, gut zu fahren ist. Großteils aber ruppiges Blankeis.
- SL Trasse: Größtenteils mit Schneeauflage, ein Stück (oben, unterhalb der Pistenquerung) aber Blankeis (ziemlich glatt und blau)
- rechts der SL (schwarze): bis auf ein Zwischenstück im unteren Drittel sehr gut zu fahren
- rechts des Felsens (Trainingshang): Ein langer Streifen mit Schnee, etwas schwierig zu fahren (irgendwie mit Eisbrocken vermischt gewesen), weiter unten dann ruppiges Blankeis
- ganz rechts (Verbindung zu den Olperer-SL): Auf der ganz rechten Seite noch etwas Restschnee/Firneis und somit noch einigermaßen fahrbar, großteils aber auch ruppiges, hartes Eis

Olperer:
- ganz links: beste Abfahrt heute, zumindest bis Mittag. Dank Eis im Flachteil muss man nicht schieben sondern kommt locker zum SL
- links: Bis Mittag wg. Trainings gesperrt, danach im oberen Teil super, im Steilhang muss man auf viele Spalten aufpassen
- rechts: Bis auf das Mittelstück recht gut fahrbar
- ganz rechts: derzeit gesperrt (Schneemangel)
- am SL war einiges los, vormittags waren die meisten Bügel besetzt.

Abfahrt zum TFH:
- wie schon vor 3 Wochen befürchtet, hartes, ruppiges Blankeis im gesamten mittleren Flachteil
- im unteren Teil dann besser, nach dem kurzen Skiweg aber wieder etwas schlimmer
- ob die noch den ganzen Sommer offen bleiben wird, darf bezweifelt werden
- die Beschneiung war in dem Mittelteil leider komplett sinnlos. Anstatt den Schnee großflächig auf die Piste zu verteilen, hätte man lieber eine 2 Raupen breite Abfahrt direkt unterhalb der Lanzen angelegt, für den Sommer....

Wetter:
- Sonne nur im Minutenbereich, bis 14 Uhr trocken (dann etwas Niesel), Nebel nur ganz in der Früh, sonst also gute Sichtverhältnisse
- Starker Wind

Fazit:
- momentan noch empfehlenswert - außer man hat ein Problem mit ruppigem Blankeis, Steinen und Holz auf der Abfahrt :) Schnee war nicht pappig, Wetter und Sicht war auch OK - also da hatte ich heuer schon schlechtere Skitage.
- Heuer bin ich mir erstmals unsicher, ob man in Hintertux durchfahren wird, denn die Schnee- und Gletscherschmelze geht noch ca. 1,5 Monate...

Fotos, anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:

Bild
^ Das übliche Vergleichsfoto von der 8EUB aus zum Gletscher

Bild
^ Kaserer-Bereich

Bild
^ TFH-Bereich. Der Gletscher zwischen GB3 und 10EUB wird auch langsam dünn...

Bild
^ TFH-Hang

Bild
^ TFH-Abfahrt

Bild
^ Abfahrt GW - Olperer, wenigstens noch nicht ganz Blankeis.

Bild
^ Blick zur GW vom Olperer-SL. Beste Abfahrt für mich heute an der GW: Die Schwarze direkt rechts vom SL.

Bild
^ TFH-Abfahrt im mittleren Teil. Die Beschneiung hat leider nichts gebracht - da vmtl. der Schnee viel zu breit verteilt wurde.

Bild
^ Sturzbach an der Gletscherhütte.
.. kleines Video davon:


Bild
^ Standard-Blick zur GW

Bild
^ Das schlechteste Stück des Tages, an den GW-SL

Bild
^ DSB-Abfahrt, im oberen Teil grausig, im unteren dann dank Beschneiung ganz nett.

Als die SL um 13:30 schlossen, bin ich doch noch mit der DSB gefahren...

Bild
^ DSB-Skiweg. Hätte schneemäßig egtl. wie sonst auch gereicht, um noch weiter abfahren zu können.

Bild
^ TFH-Abfahrt im mittleren Teil, der Verlauf ist hier nicht sichtbar, rechts unter der Bildmitte ist so ein leicht schräger Schneestreifen - das ist abfahrtrsmäßig betrachtet die linke Seite der Abfahrt. Besser wäre es, wenn man die Abfahrt - im Sommer - zur Beschneiung hinauf verlegen würde, da läge noch Schnee - und das, obwohl der doch egtl. zur Abfahrt hinab geschoben wurde.

Bild
^ DSB Sektion IV, die beiden Gletscherstützen könnten inzwischen betoniert werden.
Oben in den Felsen gibt's inzwischen großflächigen Moosbewuchs und hier und da auch ein paar Blümchen!

Bild
^ Beide Seiten von der DSB aus

Bild
^ Blick zu den Olperer-Hängen (nur noch 3 Abfahrten geöffnet, die ganz rechte ist inzwischen geschlossen). Am besten ging die ganz linke, aber auch die anderen beiden gingen ganz gut.

Bild
^ Vermattung am TFH-Hang, ganz schöner Unterschied heuer.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 09.08.2012, 8:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2742
Wohnort: Basel
Danke für diese eindrückliche Dokumention des Sommerschi-Grauens.

Nunja, bei solchen Bedingungen Ski zu fahren, das würde ich mir schon gar nicht mehr antun. Sieht absolut erbärmlich aus. Kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es so noch ungemein viel Spass macht, sich auf schmutzigem Blankeis sportlich zu betätigen. Viel mehr fällt mir dazu nicht ein.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 09.08.2012, 9:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Do, 14.02.2008, 18:01
Beiträge: 931
Sieht wirklich traurig aus, aber trotzdem danke für dokumentieren. Dieser Gletscherzustände gehören halt leider mittlerweile auch zur Realität des Sommerschifahrens.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 09.08.2012, 10:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 30.04.2011, 9:56
Beiträge: 299
Wohnort: Thüringer Wald (D)
Ich war am 23.Juli auf dem Gletscher. Ich fand die Verhältnisse wunderbar, weil es in den schlechten Tagen davor eine kleine Ladung Neuschnee gegeben hat. Und tatsächlich war es frühs an der Gefrorenen Wand durchgefroren auf der Piste und am Olperer sogar etwas Pulverschnee :D .

Nachmittags war es dann allerdings nicht mehr toll, sodass ich dann gegen 15 Uhr das Skifahren beendete und nur noch meinen Skipass zum Bahnfahren nutzte.
Hier sind ein paar Fotos von diesen Tag, der Neuschnee hatte wirklich perfekt den Zustand des Gletschers überdeckt und für das Auge verschönert :D .

Bild
Gefrorene Wand, machte ihren Namen bis ca. 10 Uhr alle Ehre, danach wurde es dort auch "weich" und Sulzig.

Bild
Der angesprochene leichte Powder am Olperer, das machte richtig Spaß, auch mit den Leihski der neuen Saison 2012/13.

Bild
Auf Starli´s Bildern ist hier die Piste vor lauter Blankeis nicht mehr zu erkennen und auch schon geschlossen :( .

Bild
Blick auf den Olperer von der Gefrorenen Wand aus.

Bild
Perfekte Leihski, die Atomic Redster Edge GS die schon für die neue Saison von Atomic bereitgestellt werden.

Bild
Die Piste zur neuen 10 EUB war frühs sehr gut und Nachmittags dank frischer Raupenspuren auch nochmal kurz genießbar.

Bild
Der Tuxer Fernerhang enttäuschte dieses mal, weil dieser ein richtiger Acker war und nicht gut befahrbar war.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 09.08.2012, 12:55 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2566
starli hat geschrieben:
Für die, die den Bericht noch nicht im Alpinforum gelesen haben:

Gelesen schon, aber bei dem Krampf, der dort geschrieben wird, hab ich ehrlich gesagt keine Lust noch irgendwas dazu zu posten.

Korrekterweise sollte man eigentlich bei derartigen Bedingungen den Skibetrieb einstellen - wenigstens bis zum nächsten Schneefall. Ich denke das wird auch irgendwann in den nächsten Sommern der Fall sein, wenn wieder vergleichbare Bedingungen herrschen. Die 365 Tage Skibetrieb in Tux dürften bald der Vergangenheit angehören. Dann heißt es "damals, als man in Hintertux noch im August Ski fahren konnte..." :-/
Wenn es in den nächsten 1-2 Wochen wider Erwarten schneien sollte, müsste man eigentlich noch mal hin.


Mt. Cervino hat geschrieben:
Dieser Gletscherzustände gehören halt leider mittlerweile auch zur Realität des Sommerschifahrens.


Ich denke, das "mittlerweile" kann man an der Stelle streichen. Es soll auch in den 70ern und 80ern schon vorgekommen sein, dass manche Gletscherskigebiete im August ohne Firnauflage dastanden.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Hintertuxer Gletscher, 15.9.2012
BeitragVerfasst: Sa, 15.09.2012, 22:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7743
Wohnort: innsbruck.at
15.9.2012

Halten wir erst mal fest:
- auch in diesem extrem gletscherunfreundlichen Sommer konnte am Hintertuxer der Sommerskibetrieb aufrecht erhalten werden
- und zwar in fast komplettem Umfang, nur die rechte kurze Variante am SL Olperer musste eingestellt werden. Sogar die TFH-Abfahrt blieb offen.

Aufgrund des Kälteeinbruchs und dem Neuschnee waren die Schlepplifte von gestern bis morgen länger offen. Wobei das länger auf der Homepage und den Displays im Skigebiet mit "16:00 Uhr" definiert war. Die Bediensteten der Schlepplifte hatten jedoch die Anweisung, die SL um 15:30 zu schließen und der eine sah mich ungläubig an, als ich das mit dem 16 Uhr erzählte. (Somit musste ich also noch 2x die TFH-Abfahrt fahren, obwohl die Hänge am GW-SL doch viel schöner gewesen wären.)

Schneeverhältnisse waren recht gut, in der früh allerdings stellenweise sehr hart, morgen vmtl. noch härter, da es heute Nachmittag bis rauf angetaut hat - somit war die "ganz linke" Olperer-Piste am Nachmittag, als der Olperer bereits die halbe Piste beschattet hatte, nicht mehr gut fahrbar. Dafür war das heute nur spärlich besuchte Trainingsareal am GW-SL umso besser nachmittags: Großflächig noch frisch präpariert vom Vortag.

Die von Bergfex gemeldeten 12 Sonnenstunden galten maximal für den obersten Bereich der Olperer-SL, der Großteil des Gebiets lag die größte Zeit doch irgendwie in Nebelwolken. Wobei man bei fast jeder Abfahrt irgendwo Sonne hatte, entweder oben oder unten oder in der Mitte. Tendenziell nebliger war's an der GW, von der GB3-Bergstation rüber zum Olperer konnte man nur im einstelligen Minutenbereich sehen.

Zusätzlich zu der Überraschung des verfrühten Schließens der SL gab es etliche weitere Überraschungen, so z.B. mehrere Stützen eines ehemaligen SL, die ausgeapert sind. Anscheinend hatte man die damals einfach in einer Gletscherspalte entsorgt??

Fotos, anklicken zum Vergrößern, soweit nicht vergrößert gepostet:

Bild
^ Tuxerjoch 4KSB - nein, die war noch nicht in Betrieb.
(Schneeflecken lagen übrigens bis fast ins Tal)

Bild
^ Kaserer

Bild
^ Krass steiler Ausstieg neuerdings am GB 3. Weggeschmolzen? Oder als Depot aufgebraucht?

Bild
^ Beide Olperer SL in Betrieb und gut befüllt. Der Funpark war auch wieder offen.

Bild
^ Immer noch unvollendet: 10EUB Talstation
(Abfahrt bis GB3 - Talstation fahrbar!!)

Bild
^ Olperer

Bild
^ Kaserer

Bild
^ Schwarze Abfahrt vom Kaserer, der Fels ist inzwischen ganz schön groß geworden - und viele Spalten gibt's hier heuer auch.

Bild
^ GW - SL

Bild
^ Immer noch unvollendet: 10EUB Bergstation (warum hat man da heuer nicht weiter gebaut?)

Bild
^ Spalten versus Olperer-SL. Und was ist das da links am Gletscher? Werd ich mir später noch genauer ansehen.

Bild
^ TFH-Hang, oben Kaserer-Stütze

Bild
^ TFH-Hang

Bild
^ Hier sollte man in nächster Zeit aufpassen, wo man runterfährt, gibt haufenweise Spalten.

Bild
^ TFH-Hang Standardfoto

Bild
^ GW- und Olperer-SL

Bild
^ Noch nicht fertig - Beschneiung bis Bergstation

Bild
^ Olperer-Hänge

Bild
^ GW

Bild
^ Ausgeaperte alte Stützenteile!!

Bild
^ Weitere ausgeaperte ehemalige Stützenteile

Bild
^ Ehemalige Stütze. Hatte man das damals mit Stahlseil und Holz umgeben und in einer Gletscherspalte entsorgt ???

Bild
^ .. was das mal war, kann ich nicht erkennen ...

Bild
^ Diese Stütze ist verrostet. Vielleicht ist die noch älter?

Bild
^ Auch hier wieder Stahlseil und Holz drum herum .. ?!

Damit schließe ich nicht nur meine Hinterux-Berichterstattung für heuer ab, sondern als 107. Skitag voraussichtlich auch die Skisaison 2011/12.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: So, 16.09.2012, 10:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 30.04.2011, 9:56
Beiträge: 299
Wohnort: Thüringer Wald (D)
Danke für die fast ganzjährige Berichterstattung von dir! Gletscher sind einfach sehr interessant und auch das was da manchmal wieder heraus kommt. Faszinierend das da wieder alte Stützenteile zum Vorschein kommen !


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de