Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: So, 20.09.2020, 21:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 02.06.2014, 22:06 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7741
Wohnort: innsbruck.at
Die besonderen Schneemengen - und evtl. auch die Tatsache, dass der Korblift voraussichtlich keine zweite Wintersaison mehr erleben darf - waren der Grund, dass es heuer keine Frühjahrspause gibt, sondern man den Lift an den Wochenenden im Mai und Juni bis zum Beginn der Sommersaison in Betrieb nimmt.

Am 1.6.2014 war ich dann auch endlich dort. Ja, der Schnee hätte besser sein können, ja, das Wetter hätte besser sein können (stark bewölkt die meiste Zeit am Vormittag) - aber eingedenk der Tatsache, dass wir Juni haben, ging das schon in Ordnung.

Wobei es ohne den großen Sahara-Sandsturm (vom Januar oder Februar) vmtl. perfekt gewesen wäre. Aber eben, der sandige Schnee - führt in Kombination mit Regen verstärkt zu diesem "Eierkarton-Schnee" - wie auch immer man den sonst nennen möchte. Und abseits davon, also etwas weiter oben bzw. an den steileren Hängen, wird der Sandschnee halt auch nicht so schön firnig, sondern früher nass und pappig als weißer Schnee. Aber immerhin kein Bruchschnee und auch kein Sinkschnee. Und haufenweise Varianten, da man noch alles fahren konnte. Am 1.6.!

Eine Fahrt mit dem Korblift kostet 5,- €, 10 Fahrten 38,- €. Und die Tageskarte 23,- € - die nach wie vor verkauft wird! Auch wenn die Piste offiziell geschlossen ist. Ich bin in Summe 10x gefahren, bevor ich um 14:30 Uhr aufgehört hab. Nicht, weil es keinen Spaß mehr gemacht hätte - aber ich hatte mir vorgenommen, nächste Woche, zu Pfingsten, nochmal herzufahren. Weil man hier im Juni wohl nie wieder mit dem Korblift Skifahren können wird. Weil man auch sonst mit dem Korblift hier vermtlich nie wieder Skifahren können wird.

(Fotos anklicken zum Vergrößern.)

Bild
^ Das übliche Südpano vom Sellajoch

Bild
^ Vom Sellajoch zu Canazei/Belvedere (wo man noch problemlos an ein paar Liften fahren könnte, leider erst ab 15.6. in Betrieb) und Marmolada

Bild
^ Fedaia / Korblift / westseitige Varianten (sind auch ein paar gefahren, ich hab mich aufgrund des krassen Retourweges noch nie fahren trauen)

Bild
^ Korblift - und Abfahrtsvarianten. Es gab schon Jahre, da lag Ende April weniger Schnee, und heute ist bereits der 1. Juni.

Bild
^ Der Stausee ist sogar noch stellenweise gefroren - kommt Anfang Juni wohl auch nicht so häufig vor.

Bild
^ Tageskarte 23,- € am 1.6.2014

Bild
^ GPS-Track 1.6.2014 - noch genügend Varianten möglich. Bin 10x gefahren, wobei eine Auf- und Abfahrt ca. 30-40 Minuten dauert.

Bild
^ Stausee und Abfahrtsmöglichkeiten

Bild
^ Korblift und haufenweise Tourengeher zum Gipfel

Bild
^ Seeblick am oberen Teil des Korblifts

Bild
^ Sella / Langkofel

Bild
^ Bergstation Korblift und Rifugio

Bild
^ Linke Variante(n)

Bild
^ Linke Variante und Blick zum Korblift

Bild
^ Linke Variante im unteren Bereich, weiter unten muss man dann ein paar Schritte aufsteigen zurück zur Piste

Bild
^ Abfahrt, unterster Bereich

Bild
^ Abfahrtshänge, unterer Bereich

Bild
^ Korblift, Steilhänge

Bild
^ Untere Hänge und See

Bild
^ Steilhänge, hier trainierten einige Gruppen z.B. das Gehen am Seil (?!)

Bild
^ Obere Hänge

Bild
^ Obere Hänge und Blick ins Tal

Bild
^ Tourengebiet zum Gipfel, hier ist der Schnee noch weiß

Bild
^ Die rechten Varianten - hier war der Schnee nachmittags am besten

Bild
^ Korblift und Stausee

Bild
^ Korblift, größter Streckenteil, sowie Steilhänge

Bild
^ Korblift

Bild
^ Eins der Stützenfundamente der nie vollendeten Agudio-6EUB

Bild
^ Fundament der nie vollendeten Agudio-6EUB

Bild
^ Der durch den Saharasand und Regen verstärkt auftretende Eierkarton-Schnee ist in den unteren Bereichen schon recht schwer fahrbar, insb. wenn die Spitzen noch weiß sind (und somit wesentlich später aufweichen als die Mulden)

Bild
^ Talstation und Pistenende

Bild
^ Untere Hänge, in der Nähe des Korblifts hier unten war der Eierkarton-Schnee besonders unschön zu fahren

Bild
^ Viele Möglichkeiten hier im mittleren Bereich

Bild
^ Dieser Teil der Abfahrt apert immer als erstes aus.

Bild
^ Eine der unteren Varianten - gut eingefahren, daher als morgens als erstes gut fahrbar gewesen, nachmittags dafür mit am pappigsten.

Bild
^ Fisheye + Schräg + Hochformat - gibt immer wieder ein nettes Motiv

Bild
^ .. aber auch quer ganz nett :) Als Mittags für gut eine Stunde die Sonne wieder stärker rauskam, wurde es in den unteren Bereichen schnell pappiger.

Bild
^ Der steilste Hang am Korblift

Bild
^ Steilhang von oben

Bild
^ Kurz vor der Bergstation

Bild
^ Obere Hänge und Seeblick

Bild
^ Blick richtung Gipfel

Bild
^ Seitenblick zur westlichen Variante (die mit dem krassen Rückweg)

Bild
^ Vorne, Bildmitte, ein Fundament eines der Vorgänger-ESL. Talstation war wohl dort, wo jetzt das Rifugio ist.

Bild
^ Korblift und See. Ein paar Fußgänger waren auch mit dem Lift unterwegs

Bild
^ Nein, ich bin hier nicht runter :)

Bild
^ Stausee

Bild
^ Die linke bzw. mittlere Seite

Bild
^ Abfahrtshänge - nicht ganz komplett, meine linken zwei Abfahrten waren ja links von dem unteren Pistenabschnitt.

Bild
^ Hier liegen 30-40 Körbe rum - aber am Lift hat man nicht den Eindruck, als ob da so viel fehlen würden....

Bild
^ Ausgemusterte (?) Körbe. Diejenigen, die am Seil hängen, haben übrigens neue Nummernschilder bekommen. Jetzt so kurz vor dem Betriebsende!?

Bild
^ See und Staumauer. War bei weitem nicht so viel los wie Anfang Mai - auf der Mauer mussten keine Autos parken.

Fazit: Hatte Anfang Mai schon bessere und schlechtere Verhältnisse. Für Anfang Juni aber definitiv ein ungewöhnliche Erlebnis ;-)

Heim fuhr ich dann die etwas längere Strecke über Pordoi - Arabba - Corvara - Pustertal. Am Ende des Pustertals entschied ich mich für die mautfreie Brennerbundesstraße und stand bald mal im Stau. Zum Glück sah man hier die Autobahn, und wenig später sah man auch auf der Autobahn stillstand - also blieb ich auf der Bundesstraße. Ob es nun hier oder dort schneller war, keine Ahnung. Zeitverlust war jedenfalls 30 Minuten. Vmtl. sollte man nächstes Wochenende also nicht unbedingt am Pfingstmontag herfahren ....

Bild
^ Pordoi-PB. Die südseitge Variante hat auch kaum noch Schnee.

Bild
^ Belvedere Arabba-Seitig könnte man die obere KSB auch noch in Betrieb nehmen, Schnee würde - evtl. mit bissl Verschieben unten - noch bis zur Talstation reichen!

Bild
^ Pordoi

Bild
^ Arabba / Pordoi

Bild
^ Arabba, mit wenig Fußweg könnte man hier noch bis ins Tal abfahren. Leider derzeit keine Lifte in Betrieb.

Ein paar Filmsequenzen kommen in den nächsten Tagen.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 03.06.2014, 9:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2133
Schön, schön, schön!
Der Sahara-Schnee fiel in der Nacht vom 18. auf den 19. Februar.
Ist die sogenannte Canyon-Variante eine der mehreren westseitlichen?
Sooo viele Körbe sind garagiert worden wegen defekter Klemmen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 03.06.2014, 22:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7741
Wohnort: innsbruck.at
Kaliningrad hat geschrieben:
Ist die sogenannte Canyon-Variante eine der mehreren westseitlichen?
Die Namen der ganzen Varianten kenn ich nicht - da kennt sich CV sicher besser aus...

Hier noch der Film - etwas länger geworden, dafür viele Abfahrtssequenzen drin um ein Gespür für den Schneezustand zu bekommen:

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 03.06.2014, 23:16 
Offline

Registriert: Mi, 07.05.2014, 10:45
Beiträge: 9
Roter Schnee = Saharasand!? Dem ist nicht immer so


Zuletzt geändert von MonJovet am Mi, 04.06.2014, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 04.06.2014, 8:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 2133
Kaliningrad hat geschrieben:
Ist die sogenannte Canyon-Variante eine der mehreren westseitlichen?


Zufällig gefunden:

http://www.skiforum.it/forum/reportage/ ... ost1500799


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 04.06.2014, 12:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 02.08.2008, 21:14
Beiträge: 216
Der Canyon ist auf Starlis Bild mit den GPS-Track recht deutlich zu sehen. Der markante Geländeeinschnitt ein paar cm rechts des oberen Teils des Korblifts.
Ich meine mich aber zu erinnern, dass der Einstieg zum Canyon vom Korblift aus eher suboptimal zu erreichen ist (Aufstieg notwendig). Besser ist's auf jeden Fall von oben (Bergstation Punta Rocca).

Die Querung unten zurück zur Talstation ist zwar etwas anstrengend, da es eine Zeit lang (i.d.R. mit angeschnallten Skiern) auch ein wenig bergauf geht, als besonders krass würde ich sie jetzt aber nicht bezeichnen (da hat aber jeder so seine eigenen Maßstäbe...).
Man quert normalerweise auch nicht direkt oberhalb des Felsabbruches, sondern ein paar Höhenmeter weiter oben. Zumindest war das bei mir bisher immer so... (ich hab's mir mal erlaubt in Starlis Bild einzuzeichnen)
Das gefährliche bei der Querung ist weniger die evt. Absturzgefahr, sondern vielmehr die Lawinengefahr nach Neuschneefällen, da das zu querende Gelände teilweise doch relativ steil ist. Mittlerweile wird sich diese Gefahr aber auch gegen Null bewegen...


Dateianhänge:
DSC09049.jpg
DSC09049.jpg [ 137.95 KiB | 1506-mal betrachtet ]
Bild herunterladen


_________________
Ich bin aufgewacht, habe aus dem Fenster geguckt, den Schnee gesehen - da war für mich klar: Heute ist kein Training. Doch dann ist der Trainer gekommen und hat gesagt, dass wir rausgehen.

(Freiburgs Abwehrspieler Boubacar Diarra aus Mali über seine ersten Erfahrungen mit Schnee)
Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 04.06.2014, 17:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7741
Wohnort: innsbruck.at
^ Ahja. Ich dachte, man würde auf dem weißen Weg direkt oberhalb der Felskante queren...

MonJovet hat geschrieben:
Dein link geht leider nicht. Aber der Schnee war ja nicht rot, sondern braun - und für ein Algen-Feld wäre das etwas arg groß, insb. da es ja in so gut wie jeder Ecke der Alpen bzw. auch der Pyrenäen den Sand-Einfall gab. Oder meinst du, dass der Sand nicht aus der Sahara, sondern wo anders herkommt? Bisher hab ich von Sandstürmen im Winter nur in Kombination mit Sahara gehört...

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de