Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: So, 12.07.2020, 22:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 200 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mo, 13.04.2020, 8:21 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 653
Wohnort: Nürnberg
Zitat:
Wie soll ich das denn anhand des GPS-Tracks erkennen können? :)


Meine These wäre: dort wo viele Spuren entlang führen ist eher eine Piste, dort wo nur eine, dort bist Du eine Variante gefahren. Oder beruht das auf falschen Annahmen?

Zitat:
Aber du kannst die 2-3 Stellen in GE doch eh selbst messen..


Klar, an sich schon. Wie wechsle ich denn auf die 2017er Aufnahmen? Wenn ich GE normal öffne zeigt er die gleichen Aufnahmen wie bei Google Maps, zudem mit den falschen Pisteneintragungen. Deshalb sind Deine GPS-Tracks ja so wertvoll, weil sie m.A.n. deutlich präziser zeigen, wo die Pisten wirklich verlaufen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mo, 13.04.2020, 10:24 
Offline

Registriert: Mi, 04.12.2019, 12:58
Beiträge: 24
Wohnort: Wallis
Emilius3557 hat geschrieben:
lelec hat geschrieben:
Bis im Mai konnte man zu den Roten Blatten fahren und bis im August zur ersten Kurve des SL


Sorry erneut, dass ich erst jetzt antworte.
Und wie kam man im Hochsommer dort hinauf? Zu Fuß? Per Jeep? Einen Seilbahnzubringer gab es ja damals nicht (vor Bau der 6-KSB).
Und wie viele Saisons hat man das gemacht?


Sorry das ich erst jetzt Antworte...
Man kam mit Jeeps und Kleinlaster hoch zur ersten SL Kurve.
Insgesamt hat man das 3 Saisons gemacht. Die ersten 2 noch ohne Tunnel und die dritte dann mit. Vom unteren Schneeende der Tunnelpiste musste man tragen.
Momentan wäre Sommerski wohl nur noch ab der zweiten SL Kurve möglich :cry:.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 14.04.2020, 10:19 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2719
Wohnort: Basel
tommaso hat geschrieben:
Hello everybody! i just want to make you know that i found this little glacier for summer skiing in Italy in the 60's..
It was Gelas glacier, in Piemonte. There was a skilift, which was near lago della Maura at 2370m
Here, if you want, are some more informations..

Hope it will be helpful and appreciated

https://lost-lift.weebly.com/skilift-del-gelas.html


@tommaso:
Welcome and thanks a lot for the interesting informations, and especially also grazie for the link!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Di, 14.04.2020, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2719
Wohnort: Basel
@Starli...

wird auf oben genannter italienischer Website folgendermassen gewürdigt, dort hast Du schon Mythen-Nimbus;-)

Zitat:
il sito del mitico Starli, qui una sua personale raccolta di immagini scattate prima della demolizione degli impianti
http://ski.inmontanis.info/v/Italien/Al ... anGelassa/


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 16.04.2020, 17:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7720
Wohnort: innsbruck.at
^ das ist die Seite von Jacopo, den ich ja hin und wieder im Piemont zufällig treffe

--

Emilius3557 hat geschrieben:
Meine These wäre: dort wo viele Spuren entlang führen ist eher eine Piste, dort wo nur eine, dort bist Du eine Variante gefahren. Oder beruht das auf falschen Annahmen?
Zumindest am rechten Gletscherbereich schon, weil der meist für Renntraining abgesperrt ist und man somit eh selten hinkommt, vielleicht nur 1x am Tag. Und es kann ja auch sein, dass die Piste in verschiedenen Jahren unterschiedlich geführt wird..?


Emilius3557 hat geschrieben:
Klar, an sich schon. Wie wechsle ich denn auf die 2017er Aufnahmen?
Indem du das Zeitmaschinen-Symbol anklickst (die Uhr mit dem Pfeil rückwärts). Allerdings sind nicht überall alle alten Aufnahmen verfügbar, wie ich bei einigen Gebieten im Vergleich zu meinen abgespeicherten GPS-Track-Bildern hin und wieder feststellen muss. Manchmal sieht man damit sogar neuere Bilder als standardmäßig angezeigt.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2018-30.9.2019 (121 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 22.04.2020, 20:17 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 653
Wohnort: Nürnberg
Zum Sommerskilift am Lago Maura/Gelas-Gebiet habe ich einige Nachfragen an italienische Glaziologen gestellt und alle sind sich sicher (nach Rücksprachen mit lokalen Gebietskennern), dass der Lift niemals auf einem Gletscher gestanden hat, sondern immer nur auf einem Firnfeld. Ich zitiere mal:

Zitat:
Ho consultato un po' di bibliografia e il geoportale dell'IGN (Institut National de l'information géographique et forestière). Il piccolissimo Ghiacciaio di Gelas W (o della Maura) è pochissimo descritto e documentato; sicuramente esisteva ancora nel 1915, ma non è più visibile sulla prima aerofotografia IGN disponibile per quel settore (1947). Ho parlato con un mio amico coetaneo che abita a Entracque, quindi proprio nell'area del gruppo dei Gelas. Si ricorda quando andava a sciare con suo fratello, negli anni 1960-1970, ma l'impianto era su nevato non su ghiaccio. Una aerofotografia IGN del 1964 riproduce proprio quella situazione.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Mi, 22.04.2020, 20:21 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 653
Wohnort: Nürnberg
Zitat:
Man kam mit Jeeps von Privatpersonen und den Bahnen hoch...
Es waren 1982 bis 1985.
1982 und 1983 war nur der SL ab der ersten Kurve offen bis im Juli.
1984 und 1985 war der Tunnel noch bis im Mai offen, bis dahin war auch der Zubringer SL Sparrhorn in Betrieb.
Danach hätte es durchaus immer wieder Winter gegeben wo dies wieder möglich wäre, wurde aber nie wieder gemacht.
...
Sorry das ich erst jetzt Antworte...
Man kam mit Jeeps und Kleinlaster hoch zur ersten SL Kurve.
Insgesamt hat man das 3 Saisons gemacht. Die ersten 2 noch ohne Tunnel und die dritte dann mit. Vom unteren Schneeende der Tunnelpiste musste man tragen.
Momentan wäre Sommerski wohl nur noch ab der zweiten SL Kurve möglich


Kein Problem, wir entwickeln so eine Art "zwei Wochen"-Rhythmus in unserer Konversation.
Sorry, dass ich Deinen vorherigen Post komplett übersehen hatte, danke für die Daten und die tollen Infos! Die stammen alle von Deinem Vater, der dort auf der Belalp mal ein Restaurant betrieben hat, richtig?
Ich weiß, wir sind hier nicht bei der Kriminalpolizei etc., aber gibt es vielleicht aus dieser Zeit noch irgendwelche "Beweise"/Belege schriftlicher Art oder in Bildform? Danke vorab!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 23.04.2020, 9:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2719
Wohnort: Basel
lelec hat geschrieben:
Hallo
Weiss jemand mehr über die ex. Sommerskigebiete an der Roten Nase in Zermatt, auf dem Triftgletscher in Saas-Grund.
Zudem gab es von 1982 bis ca. 1985 auf der Belap am Hohstock Sommerskibetrieb bis im August.


Sorry, erst jetzt gesehen. War in der Tat etwas sehr versteckt.

Wie bereits von anderen Usern geschrieben, höre ich auch zum ersten Mal davon, dass in Zermatt (Rote Nase) und in Saas-Grund Sommerski-Aktivitäten stattgefunden haben sollen. Das wäre mir total neu. Beziehungsweise: ich bin mir zu 99,9 Prozent sicher, dass es da weder an der Roten Nase noch in Saas-Grund JEMALS Sommerskibetrieb gab. Belalp kann ich nicht beurteilen.

In Sachen Zermatt bin ich recht gut bestückt mit Büchern und sonstigem (Skigebiets-)historischem Material, aber auch eigenen Erinnerungen. Irgendwelche Informationen, die in diese Richtung zielen, sind mir beim besten Willen nicht bekannt. Gut, am Triftji-Hang gabs früher Ende April bzw. Anfang Mai jeweils regelmässige Buckelski-Contests. Aber Sommerski? Denke ich definitiv nicht. Wozu auch? Sommerski hatte man in Zermatt ja bereits auf dem Theodul. Und die PB Hohtälli-Rote Nase gibts erst seit 1986. Der Zugang zu Sommerski wäre also nur via den Skilift Triftji-Rote Nase möglich gewesen, doch dessen Trasse war bereits bei seiner Eröffnung im Jahr 1964 sicherlich bis zur Hälfte der Strecke schnee- und eisfrei... Insofern frage ich mich, wie man da überhaupt als Sommerskifahrer hätte raufkommen sollen/können? Einzige Möglichkeit wäre wohl gewesen, vom Stockhorn in Richtung Triftji-Schlepper abzufahren...

Sommerski in Saas-Grund scheint mir völlig ausgeschlossen. Zwei Gründe: 1.) startete die «richtige» Entwicklung mit der seilbahntechnischen Erschliessung des Skigebiets Kreuzboden erst 1978, Hohsaas war da erst als Projekt ein Thema. Und ab 1978 gab es sicher keinerlei Sommerski-Aktivitäten dort. Das weiss ich deshalb recht genau, weil mein Vater zu jener Zeit während vieler Jahre die Oberwalliser Tageszeitung "Walliser Bote" abonniert hatte. Und dort waren regelmässig aktuelle News zu Seilbahnen und zu Skigebieten im Oberwallis drin, auch zu Sommerskibetrieb. Ich habe das damals alles aufgesaugt, von dem her denk ich schon, dass ich auch eine Geschichte wie Sommerski in Saas-Grund irgendwie auf dem Radar hätte...

Grund 2: Der Triftgletscher scheint mir für Sommerski aus topografischen Gründen für Sommmerski gänzlich ungeeignet zu sein...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 23.04.2020, 15:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sa, 20.10.2007, 18:56
Beiträge: 2238
Vor dem Bau der Pendelbahn Rote Nase gab es einen Weg zwischen Hohtälli und Rote Nase. Die Pendelbahn wurde gebaut um den Weg zu ersetzen.

Glaub Marius hat da noch einiges zusammengesammelt?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Do, 23.04.2020, 18:00 
Offline

Registriert: Mi, 04.12.2019, 12:58
Beiträge: 24
Wohnort: Wallis
Emilius3557 hat geschrieben:
Zitat:
Man kam mit Jeeps von Privatpersonen und den Bahnen hoch...
Es waren 1982 bis 1985.
1982 und 1983 war nur der SL ab der ersten Kurve offen bis im Juli.
1984 und 1985 war der Tunnel noch bis im Mai offen, bis dahin war auch der Zubringer SL Sparrhorn in Betrieb.
Danach hätte es durchaus immer wieder Winter gegeben wo dies wieder möglich wäre, wurde aber nie wieder gemacht.
...
Sorry das ich erst jetzt Antworte...
Man kam mit Jeeps und Kleinlaster hoch zur ersten SL Kurve.
Insgesamt hat man das 3 Saisons gemacht. Die ersten 2 noch ohne Tunnel und die dritte dann mit. Vom unteren Schneeende der Tunnelpiste musste man tragen.
Momentan wäre Sommerski wohl nur noch ab der zweiten SL Kurve möglich


Kein Problem, wir entwickeln so eine Art "zwei Wochen"-Rhythmus in unserer Konversation.
Sorry, dass ich Deinen vorherigen Post komplett übersehen hatte, danke für die Daten und die tollen Infos! Die stammen alle von Deinem Vater, der dort auf der Belalp mal ein Restaurant betrieben hat, richtig?
Ich weiß, wir sind hier nicht bei der Kriminalpolizei etc., aber gibt es vielleicht aus dieser Zeit noch irgendwelche "Beweise"/Belege schriftlicher Art oder in Bildform? Danke vorab!

Ja mein Vater hatte eine Beiz dort...
Fotos hat er keine... Vielleicht ist im Walliser Bote was zu finden. Mehr kann ich leider nicht sagen.
Toll wäre wenn sie die Saison am Hohstock verlängern würden. Mit der KSB kommt man ja bequem hoch. So wäre Skibetrieb bis anfang Juni möglich. Im Hochsommer wäre wohl nur das kleine Firnfeld ganz oben befahrbar...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 24.04.2020, 13:03 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 653
Wohnort: Nürnberg
ATV hat geschrieben:
Vor dem Bau der Pendelbahn Rote Nase gab es einen Weg zwischen Hohtälli und Rote Nase. Die Pendelbahn wurde gebaut um den Weg zu ersetzen.

Glaub Marius hat da noch einiges zusammengesammelt?


Ich zitiere mich mal selbst von Seite 8 dieses Topics:

"Der derzeit (und wohl endgültig?) außer Betrieb genommene SL Trifij-Rote Nase wurde 1964 als einer der ersten Schlepplifte moderner Bauart mit Gletscherstützen errichtet. Laut Theo gab es dort schon immer mal wieder Sommerskibetrieb für Trainingsgruppen wenn die jeweiligen Trainer aus Zermatt kamen. Offiziellen Sommerskibetrieb fürs Publikum gab es jedoch wohl niemals - auch hier ist bislang kein Beleg aufgetaucht."

Man hatte ja seit 1964/65 auch den Theodulgletscher zur Verfügung, der Dank der Seilbahnen auch schneller erreichbar war (schon damals), deutlich größer und flacher. Vermutlich gab es schlichtweg nicht die Notwendigkeit und später nicht mehr die Möglichkeit dort Sommerski anzubieten.
Die Rote Nase-PB gibt es ja erst seit 1986, also fast 30 Jahre nach den beiden PBs vom Gornergrat zum Stockhorn.

Intermezzo hat es oben ja bereits perfekt zusammengefasst:

Zitat:
Irgendwelche Informationen, die in diese Richtung zielen, sind mir beim besten Willen nicht bekannt. Gut, am Triftji-Hang gabs früher Ende April bzw. Anfang Mai jeweils regelmässige Buckelski-Contests. Aber Sommerski? Denke ich definitiv nicht. Wozu auch? Sommerski hatte man in Zermatt ja bereits auf dem Theodul. Und die PB Hohtälli-Rote Nase gibts erst seit 1986. Der Zugang zu Sommerski wäre also nur via den Skilift Triftji-Rote Nase möglich gewesen, doch dessen Trasse war bereits bei seiner Eröffnung im Jahr 1964 sicherlich bis zur Hälfte der Strecke schnee- und eisfrei... Insofern frage ich mich, wie man da überhaupt als Sommerskifahrer hätte raufkommen sollen/können? Einzige Möglichkeit wäre wohl gewesen, vom Stockhorn in Richtung Triftji-Schlepper abzufahren...


Zusätzliche oder dieser Einschätzung widersprechende Informationen habe ich bislang nirgendwo gefunden, trotz exzessiver Recherche.

Edit: Bezug zu Intermezzos obigem Post hergestellt.


Zuletzt geändert von Emilius3557 am Fr, 24.04.2020, 13:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 24.04.2020, 13:04 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 653
Wohnort: Nürnberg
lelec hat geschrieben:
Ja mein Vater hatte eine Beiz dort...
Fotos hat er keine... Vielleicht ist im Walliser Bote was zu finden. Mehr kann ich leider nicht sagen.


Danke Dir! Ohne Dich und Deinen Vater wären wir nie auf den Sommerskibetrieb am Hohstock gekommen.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 24.04.2020, 13:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2719
Wohnort: Basel
Heisst ja also auch nichts anderes, als dass es auf dem Triftji-Hang in Zermatt offiziell NIE Sommerski gegeben hat. Ebenso klar ist, dass der Triftji-Skilift Gletscherstützen hat.

Naja, ich lass' das damit jetzt bewenden. Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass ich hier nur störe.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 24.04.2020, 13:28 
Offline

Registriert: Do, 20.04.2006, 23:26
Beiträge: 653
Wohnort: Nürnberg
Zitat:
Heisst ja also auch nichts anderes, als dass es auf dem Triftji-Hang in Zermatt offiziell NIE Sommerski gegeben hat. Ebenso klar ist, dass der Triftji-Skilift Gletscherstützen hat.


Richtig. Ich habe meinen obigen Post entsprechend angepasst und hätte deine Antwort zur Triftji-Frage vorher nochmals genau lesen sollen, die ich dann grob paraphrasiert habe.

Zitat:
Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, dass ich hier nur störe.


Bitte? Wie kommst Du denn darauf? Du bist einer der wesentlichen Beitragenden zum Forum insgesamt! Bitte entschuldige, wenn ich Dir hier irgendwie zu nahe getreten sein sollte!

Zurück zur Sache bzgl. Zugang:
Michi hatte mal postuliert, dass man vom Hohtälli auf besagtem Weg bis zur Rote Nase hätte laufen können, Materialtransport ggf. mit einer kleineren Materialseilbahn. Wir wissen ja von vielen anderen Beispielen, dass so ein Zugang in den ersten Jahrzehnten des Sommerskilaufs keineswegs ungewöhnlich war.

Wenn die Top-Karte von 1965 stimmt, dann wäre die Zufahrt vom Stockhorn sehr gut möglich gewesen bis zu einem allfälligen Mitteleinstieg des Triftij-Rote Nase-SL:

https://s.geo.admin.ch/88d7828bcb

Das Problem ist dann eher der Rückweg: Aufstieg zum Stockhorn? Oder viel kürzer und weniger bergauf zum Hohtälli.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Fr, 24.04.2020, 13:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2719
Wohnort: Basel
@Emilius3557:

Ein Missverständnis. Du bist mir natürlich überhaupt nicht zu nahe getreten. Mitnichten!

Ich hätte das klarer ausformulieren sollen: Mir kam es eben so vor, gerade weil es bei lelecs Bemerkung auch um Sommerski in Saas-Grund ging, dass dann auf meinen Beitrag zu Saas-Grund überhaupt nicht eingegangen wurde, deswegen. Kam jetzt vielleicht so rüber, als wäre ich eine beleidigte Diva. Dem ist überhaupt nicht so. Insofern Schwamm drüber.


Zuletzt geändert von intermezzo am Fr, 24.04.2020, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 200 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de