Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Sa, 17.08.2019, 23:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: So, 16.06.2013, 18:50 
Offline

Registriert: Fr, 14.06.2013, 15:57
Beiträge: 25
Hallo Foris
Ich habe ein Problem, dass sicher die meisten hier gut verstehen können: Ich brauche das weiße Zeug um mich herum. Mindestens 2 mal pro Woche träume ich nachts vom Skifahren. (Dabei kann ich es noch nichtmal richtig, mach das noch nicht lange. Von freeride bin ich noch ganz weit entfernt.)

Sommer hin oder her, der Berg ruft.
Nun würde ich mich über Tipps von erfahrenen Sommerskiverrückten freuen.
Bisher gefunden habe ich Stilfser Joch, Zermatt, Hintertux und Stubaier Gletscher (wobei da dann wohl gerade Schluss ist.)
Ich komme aus Norddeutschland und habe also eine recht lange Anreise.
Lohnt sich ein Gebiet besonders? Oder eines absolut gar nicht?
Oder ist es sowieso am besten, Pistenhopping zu betreiben? Also 2 Tage hier, 2 Tage dort...?
Hm ja, also ich brauche definitiv keine Steilhänge, Buckelpisten oder sonstwie, was schwarz ist. Ich fühle mich auf blauen Pisten immer noch ganz wohl. (Kann aber seit diesem Winter auch rote, ohne ratlos am Rand der Piste zu stehen.)


Aber wenn man da (morgens vor Liftöffnung/Abends nach Schließung) Tourengehen kann, das wäre schön. (Aber eben auf der Piste. Rauf ist ja nicht so schwer... :oops: )

Zeitraum: ab ca 1. Juli (oder auch 2 Tage früher) bis maximal 12. Juli


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Do, 20.06.2013, 11:24 
Offline

Registriert: Fr, 14.06.2013, 15:57
Beiträge: 25
Mag sich keiner erbarmen, mal die Topps und Flopps der Sommerskigebiete zu nennen?
Klar, ist sicher auch Geschmackssache, aber vielleicht gibt es ja trotzdem absolute Highlights oder Katastrophen?
Was meinen persönlichen Geschmack (im Winter) angeht: Berwang finde ich großartig, Sölden igitt.
Mag auch daran liegen, dass mein persönliches Apresski bedeutet, noch eine Runde laufen zu gehen.
Ich bin morgens die erste am Lift (bevor er läuft :mrgreen: ) und abends die Letzte. Da ist mir dann nicht so sehr nach Saufen zu schlechter Musik.

(Klar hab ich hier schon alles Mögliche gelesen. Den Bericht zum Rifugio 3A schon 3 mal. Ist auf der Liste "was ich unbedingt mal machen will" ganz weit oben.
Aber Infos ein bißchen kompakter wären halt schön)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Do, 20.06.2013, 13:38 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2562
Ziemlich unmöglich, das mit vertretbarem Aufwand auf den Punkt zu bringen, wenn du mich fragst. Das hängt sehr vom persönlichen Geschmack ab, andererseits aber auch z.B. vom Aufwand, den man zu investieren bereit ist sowie den aktuellen Schnee- und Wetterbedingungen. Ich persönlich würde mich Anfang Juli definitiv nach Frankreich orientieren. Tignes und Les Deux Alpes bieten um diese Zeit mit das umfangreichste Angebot. Val d'Isère/Pissaillas ist auch immer einen Besuch wert, aber mehr wegen der besonderen Lage am Col de l'Iséran und der Tatsache, dass man dort überhaupt noch Sommerskibetrieb anbieten kann. Wenn Frankreich zu weit ist, bleibt nicht mehr allzu viel übrig: Zermatt, Saas-Fee, Stilfser Joch, Hintertux sind vermutlich die lohnenderen Ziele. Was sonst noch offen hat (Mölltaler, Stubaier, Dachstein, Kitzsteinhorn) besteht (evtl. mit Ausnahme Kitzsteinhorn) - im Wesentlichen aus einem bis zwei mehr oder weniger langen Liften, an denen noch so ein bisschen Alibi-Sommerbetrieb stattfindet. Das kann sich zwar trotzdem durchaus lohnen, muss aber nicht unbedingt.

Aus fast allen Sommerskigebieten gibt es teils sehr umfangreiche Berichte im Forum, wo in der Regel auch deren Vorzüge beschrieben sind.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Do, 20.06.2013, 13:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2526
Wohnort: Basel
Hallo,

Schreib doch vielleicht mal die Sommerschi-Cracks direkt an (per PN) - trincerone, starli, cv, k2k - gut möglich, dass Dein Post überlesen wurde.

Stilfserjoch sollte ja eigentlich schon offen sein, oder. Wäre evtl. was. Oder Saas-Fee.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Do, 20.06.2013, 15:59 
Offline

Registriert: Fr, 14.06.2013, 15:57
Beiträge: 25
Das mit Frankreich klingt schonmal gut! (Und weit weg ist von hier alles). Les 2 alpes hatte ich auch schon in der Auswahl, ebenso Zermatt und Hintertux. Stilfserjoch auch, Da finde ich aber wenig Infos zu. Oder zumindest keine, die ich lesen kann. (Ich kann kein Wort italienisch)
Stubaier mag ich nicht besonders.

Ich danke euch schonmal! :D

Und durchforste jetzt das Netzt nach Infos zu Val d'isere und Tignes


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Do, 20.06.2013, 18:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2526
Wohnort: Basel
Für aktuelle Infos ist das Netz sicher gut, für Sommerschiberichte ist hier im Forum praktisch alles bestens dokumentiert...

Nur Suchfunktion aufrufen, und schon hast du -zig Berichte.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Do, 20.06.2013, 18:53 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2562
Öffnungszeiten hier: sommerschi-f5/%C3%96ffnungszeiten-der-gletscher-liste-t1214-s225.html#p41312

Berichte z.B. auch über die Karte:
Tignes: map.php?id=367
2 Alpes: map.php?id=167
Zermatt: map.php?id=6
u.v.m.

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Do, 20.06.2013, 19:16 
Offline

Registriert: Fr, 14.06.2013, 15:57
Beiträge: 25
Die Liste kenne ich natürlich.
Und für die Suchfunktion brauchte ich erstmal Begriffe zum Suchen.

Spricht aus eurer Erfahrung irgendwas gegen Skigebietshopping? So wie es aussieht, hab ich nämlich noch mehr Zeit, etwa 2 Wochen.
Bisher auf dem Plan: ich glaube, alle :-D
Les deux alpes bis Dachstein. Hm...Dachstein lohnt ja nicht wirklich, aber die Gondel sieht so aus, als sollte man damit mal gefahren sein.
Einige scheinen ja schon Mittags zu schließen, da bleibt ja genug Zeit zum fahren. Das Auto soll eh den nächsten 100.000er voll bekommen.

Mein Favorit ist Stelvio, weiß da jemand, wann da die Lifte schließen?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Do, 20.06.2013, 21:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
Schusseligkite hat geschrieben:
Hm ja, also ich brauche definitiv keine Steilhänge, Buckelpisten oder sonstwie, was schwarz ist.
Meine Meinung:
Am anspruchsvollsten: Hintertux und Tignes (jeweils von Steilheit und Schneeverhältnissen)
Am einfachsten: Kitzsteinhorn und Stelvio (und vmtl. Dachstein, kenn ich ja nicht)
Am Kraft raubendsten: Alle Gebiete ohne Sesselbahn ;)
Am Komfortabelsten (Bequeme Aufstiegshilfe und schöne easy-going Abfahrt): Mölltaler
Meiste Abwechslung Anfang Juli: Les 2 Alpes, Hintertux, Zermatt/Cervinia (wenn man auf der Seite von Cervinia noch weit abfahren kann), Stelvio (wenn's bis ins Tal geht).
Größte Wartezeiten: Les 2 Alpes (insbesondere früh und mittags an den Zubringerbahnen)
Beste Chancen auf tollen Firnschnee: Pissaillas und Mölltaler jeweils ab dem späten Vormittag bzw. auch Nachmittags (Südwest / West ausgerichtete Hänge firnen am spätesten auf; in Les 2 Alpes macht man leider schon zu Mittag zu, wenn die Hänge an den SL in dieser Höhe auffirnen)

Zitat:
Aber wenn man da (morgens vor Liftöffnung/Abends nach Schließung) Tourengehen kann, das wäre schön.
Da bleiben nur die Gebiete, wo du mit dem Auto weit rauffahren kannst: Stelvio und Col de l'Iseran/Pissaillas. Wenn du am nächsten Morgen nicht das A-loch sein willst bitte nicht auf der frisch präparierten Piste abfahren.

Öffnungszeiten: Im Westen generell nur bis Mittag (12/13 Uhr), dafür schon ab 7/7:30 Uhr. Stelvio und Hintertux bis 17/16 Uhr (Teilgebiete, Hintertux immer, Stelvio macht im Sommer auch mal alle Lifte zu Mittag zu). Andere österreichische Gletscher liegen meist so dazwischen.

Am ehesten auslassen würd ich Kitzsteinhorn und heuer Tignes (und Saas Fee, aber das hat ja eh noch nicht offen.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Do, 20.06.2013, 22:01 
Offline

Registriert: Fr, 14.06.2013, 15:57
Beiträge: 25
starli hat geschrieben:
Am anspruchsvollsten: Hintertux und Tignes (jeweils von Steilheit und Schneeverhältnissen)
ok, da dann eher Snowboard :D
Zitat:
Am einfachsten: Kitzsteinhorn und Stelvio
Stelvio ist auch von dem was ich bisher so gelesen habe mein Favorit. Leider in der Mitte zwischen den anderen gelegen.
Zitat:
Am Kraft raubendsten: Alle Gebiete ohne Sesselbahn ;)
mit Ski finde ich das nichtmal wild. (Ich werde aber nie nie wieder mit offenen Schuhen liften! :oops: ) Schlepper mit Snowboard...hm, da sollte der Schlepper gutmütig sein.
Gibt es am Stelvio immer noch einen mit "Flugphase" :shock:
Wirklich kraftraubend sind doch nur Gebiete ohne Lift :D





Zitat:
Öffnungszeiten: Im Westen generell nur bis Mittag (12/13 Uhr), dafür schon ab 7/7:30 Uhr.
gibt es dafür eigentlich einen Grund?


Zitat:
Am ehesten auslassen würd ich Kitzsteinhorn und heuer Tignes (und Saas Fee, aber das hat ja eh noch nicht offen.)
Warum?

Danke :D

Hm... Die nächsten Tage gibt es Neuschnee. Irgendwie versteht hier keiner, warum mich das freut.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Fr, 21.06.2013, 22:21 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
Schusseligkite hat geschrieben:
Leider in der Mitte zwischen den anderen gelegen.
Ist doch praktisch (für eine Rundreise)...

Zitat:
gibt es dafür eigentlich einen Grund?
Na offiziell vmtl. wg. Schneeverhältnissen und weil ja die Trainingsmannschaften sowieso immer gegen Mittag aufhören... wobei das mit den Schneeverhältnissen ja weniger auf die Uhrzeit als auf die Hanglage ankommt. Tignes als Osthang hast um 9 Uhr schon Buckel, L2A als Westhang (die SL) wäre nachmittags erst richtig schön firnig ...

Zitat:
Zitat:
Am ehesten auslassen würd ich Kitzsteinhorn und heuer Tignes (und Saas Fee, aber das hat ja eh noch nicht offen.)
Warum?
Tignes hat heuer im Vgl. zu sonst ziemlichen Sparbetrieb und Kitzsteinhorn - gut, wenn du die Langwiedabfahrt als Restschnee fahren willst, fahr hin :) Aber die 1-2 SL oben sind schon ziemlich flach. Panomäßig aber ein schöner Seeblick, hat man auch nur selten. Im Vgl. zu den anderen halt m.E. das langweiligste.

Zitat:
Hm... Die nächsten Tage gibt es Neuschnee. Irgendwie versteht hier keiner, warum mich das freut.
Tja, versteh ich auch nicht. Neuschnee im Sommer heißt meist Pappschnee. Und davon hatte ich in diesem Frühjahr echt schon genug.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Fr, 21.06.2013, 23:15 
Offline

Registriert: Fr, 14.06.2013, 15:57
Beiträge: 25
Na, bei -5 Grad C hoffe ich auf "richtigen" Schnee.
Hab aber ja auch Null Sommerskierfahrung. Vielleicht finde ich das auch total blöde.
Weihnachten bei + 12 Grad fand ich ja auch nicht toll. Obwohl...doch...so etwa eine halbe Stunde lang war es firnig- aber danach dann bremsender Matsch.
Wenn das im Sommer immer so ist, dann nehm ich das halt als Erfahrung mit und gut is.

Genieße ich halt die Fahreri durch die Alpen. Hab ich zwar schonmal gemacht, allerdings mit dem Fahrrad. Ich hab aber mal gehört, man könnte Pässe auch mit dem Auto fahren. :mrgreen:
(Ich bekomm einfach auf dem Rad Ski und Board nicht mit.)

Danke für die Tipps!
Ich werde ja hoffentlich einige Erfahrung sammeln und die dann auch weitergeben können.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Sa, 22.06.2013, 18:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
Halbe Stunde Firn kann dir in L2A auch passieren, danach aber kein Matsch, sondern Betriebsschluss :)

Gut, die Sesselbahnen werden Mitte Juli noch offen sein, da hat man auch mal gern Bremsschnee. Stelvio egtl. auch. Wie gesagt, am besten ist der Schnee auf den Westhängen (Les 2 Alpes - SL, Pissaillas, Hintertux - Gefrorene Wand-SL, Mölltaler) - bis ca. 10-12 Uhr hart (evtl. eisig), und dann 1-3 Stunden toller Firn, ist dort keine Seltenheit.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Do, 27.06.2013, 11:43 
Offline

Registriert: Fr, 14.06.2013, 15:57
Beiträge: 25
Ähm... Sorry, falls die Frage total blöd ist (Ich bin halt Norddeutsch), aber:
Braucht man für so eine Tour Winterreifen? Oder kann ich davon ausgehen, dass die Passstraßen schnell geräumt werden, wenn es schneit?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: 1. Juliwoche- Reisetipps gesucht
BeitragVerfasst: Mi, 03.07.2013, 20:36 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 7439
Wohnort: innsbruck.at
Wahrscheinlicher ist, dass der Schnee taut, bevor er geräumt wird. Es schadet allerdings nichts, wenn man vorsorglich Schneeketten einpackt. Insb. wenn man am Pass oben übernachtet :)

Geht aber halt nur, wenn man die Schneeketten auf die Sommerräder montieren kann, was bei mir bisher nicht der Fall war. Dann muss man halt auch mal ein Stück mit Sommerreifen auf Schnee fahren.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Neu: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2017-30.9.2018 (106 Tage, 73 Gebiete)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de