Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Sa, 16.12.2017, 19:51

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 30.11.2016, 22:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6864
Wohnort: innsbruck.at
Teil 1: Sa, 26.11.2016 - Veysonnaz/Thyon (4 Vallées)

(Freitag)

So, dieses WE war es endlich so weit. Die Schnittmenge aus geöffneten Skigebieten, die mich interessieren, die halbwegs was interessantes offen haben, die einen günstigen Vorsaisonpreis haben und für die es eine brauchbare Wettervorhersage gibt, bot einiges zur Auswahl. Zudem fiel Ischgl weg (Konzert am SA - keine Gültigkeit der Saisonkarte) und die Wettervorhersagen in Nordtirol waren am Freitag Abend auch nicht mehr besonders. Und statt wie am Vortag noch geplant nur einen Tag nicht so weit zu fahren stand jetzt doch ein ganzer Wochenendausflug zur Debatte.

Wobei da schon viele Skigebiete wegfielen, insb. am Punkt "vergünstigte Tageskarte aufgrund stark eingeschränkten Angebots" scheiterten etliche, die zur Zeit offen sind. Wobei es sicherlich auch so war, dass ich einige offene Skigebiete übersehen haben könnte, obwohl ich Berfgex, myswitzerland, skiinfo.it und skiinfo.fr durchging. In die nähere Auswahl kamen schlussendlich Alpe d'Huez, Courmayeur und Cervinia/Zermatt. Letzteres sollte etliche Teilgebiete aufmachen und das weitaus interessanteste Angebot bieten. Ein bisschen dagegen sprach, dass die derzeitigen Skipasskosten noch bis Weihnachten und ab Anfang April gelten, und man da vmtl. noch ein Ticken mehr für sein Geld bekommen sollte.

Courmayeur war fix, weil die (für mich) interessantere der oberen PBs offen ist und die Tageskarte nur 30,- € kostet. Die Fahrt nach AdH von dort aus via Italien (zur Umgehung des teuren MontBlanc-Tunnels) dagegen würde mich nachmittags nicht mehr rechtzeitig zum Einkaufen in Briancon bringen. Dazu die verlängerte Heimfahrt, die höheren Mautkosten - ich entschied mich doch für die Kombi Courmayeur am SA und Cervinia am SO, plus Übernachtung im Auto, damit die Skipasskosten in Cv/Z weniger tragisch sind. Noch schnell die ganzen Sachen zusammenpacken und um spätestens zwischen 10 und 11 in Courmayeur zu sein, stellte ich meinen Wecker auf 3:15 Uhr und hätte nur noch ca. 4,5 Stunden Schlaf vor mir.

.. aber der wollte sich ausnahmsweise nicht so wirklich einstellen. Mir kam dann noch eine Idee, dass ja der Gr.St.Bernard-Tunnel zwischen Aostatal und Wallis die Möglichkeit bot, eine Richtung gratis zu befahren, wenn man die Einzelfahrt kauft und dann Ski fährt. Wie wäre es also für Samstag mit einem Skigebiet, das näher an Innsbruck liegt, so dass ich doch noch etwas länger schlafen könnte? Nochmal die Skigebiete in der Schweiz durchgegangen. Dabei auch auf Veysonnaz gestoßen. Hm. Lt. interaktivem Pano 8EUB und SL oben offen, lohnt sich vielleicht doch nicht. Auf der Suche nach dem Preis auf das Textdokument hinsichtlich Eröffnung gekommen. 30% Nachlass und noch +/- 3 SBs und 3 SL offen, mal mit, mal ohne Abfahrt. Welche genau, wollte ich mir nicht mehr anschauen - ich nahm an, dass es die richtung Verbier sein würden. Extrabonus: Nach dem Skifahren zum Genfersee nach Frankreich zum Einkaufen und Essen fahren. Wird ja immer besser!

Um nicht ganz so spät in Veysonnaz anzukommen, stellte ich meine Wecker auf 3:45 Uhr - aber ich glaub nicht, dass ich noch vor Mitternacht eingeschlafen bin. An 6 Stunden Schlaf bin ich ja bekanntlich gewönt, aber nur 3-4 Stunden bei einer so langen Reise ist echt nicht toll. Aber die Wecker weckten mich.

Wie sich vielleicht mancher noch erinnern kann, hatte ich mir 2016 ja keine CH-Vignette gekauft, da ich im Januar meinte, ich würde sie nicht brauchen und wollte mir erst im Dezember wieder eine kaufen. Im Nachhinein bin ich aber doch öfters mal durch CH gefahren und zum Sommerskifahren in Crans Montana fuhr ich auf Landstraßen durch die Gegend - was auch nicht so schlecht war, aber in Summe hätte ich die CH-Vignette 2016 mehr benötigen können als 2015. Jedenfalls holte das einen unerkannt wollen bleibenden Alpinforumskollegen auf den Plan, der mir im Juli eine Jahresvignette für 2016 schenkte und zuschickte. Danke - aber damit steh ich also nächsten Januar wieder vor der Frage, ob sich von Februar bis November eine Vignette lohnen wird, außerdem wäre das ganze Geschenk ja sinnlos gewesen, wenn ich mir jetzt die 2017er kaufen würde. Das wäre ja auch schade. Nun, sollte ich mir die 2017er Vignette kaufen, konnte ich die geschenkte 2016er Vignette also wenigstens noch dieses WE verwenden (die letzten Monate hatte ich keinen Grund für eine Fahrt in oder durch die Schweiz). Jedenfalls noch ein Grund mehr für einen Skigebietshalt in der Schweiz dieses WE.

Am Samstag in Veysonnaz angekommen merkte ich beim ersten Straßenschild "Thyon links" meine falsche Annahme, die rechten Lifte richtung Siviez/Verbier könnten geöffnet sein - nein, die vermutlich nette Verbindung ist geschlossen, stattdessen sind die weiten Hänge links von Veysonnaz geöffnet. Bin dann also zur Talstation der EUB in Veysonnaz weiter (zuvor hatte ich noch mit dem Gedanken gespielt, bis Siviez weiter zu fahren um von dort einzusteigen). Parkplätze an der EUB sind etwas schwierig, da direkt am steilen Hang und so, aber drunter und drüber mit etwas Fußweg gibt's einige Gratisparkplätze. Die Tageskarte kostete dann 39,- CHF, fremde Keycards werden akzeptiert. Bei der Auffahrt mit der 8EUB war ich dann schon mal entzückt über die nette Talabfahrt - kurvig, schmal, hügelig, abwechslungsreich, toller Tiefblick ins Rhônetal - und dann der anschließende SL Cheminée, zwar leider kein KSSL, aber ein blauer Kurzbügler mit Gratliftambitionen, die Abfahrt ebenfalls hügelig und nicht geradlinig eingeebnet, sehr netter, erster Eindruck.

Die Entzückung hörte dann bei den Schneeverhältnissen auf - wie letzte Woche in Obergurgl, knollig und eisig hart. Bei dem Tauwetter halt kein Wunder. Die Abfahrten in Thyon waren dann eher noch schlechter, auch vom Interessantheitsgrad durchschnittlich (eher nichts, was ich unbedingt nochmal bräuchte, erst recht nicht, bei den Normal-Skipasskosten). Interessant fand ich, dass es noch sehr viele SL parallel zu den beiden 4KSBs gibt, die in anderen Skigebieten schon längst eingespart worden wären. Eine geschlossene Abfahrt an einem kurzen SL ging toll, und die Talabfahrt an der 8EUB ging über bzw. kurz nach Mittag auch super, weil großteils aufgefirnt. Und die Überreste einer ehemaligen Standseilbahn waren auch interessant.

Ungewöhnlich fand ich bei den beiden KSBs in Thyon (die dritte KSB war nur als Zubringer offen), wie schnell die Sessel in die Station fahren. Manchmal wird ja so früh ausgekuppelt, dass man keinen Schwung mehr am Ausstieg hat - hier umgekehrt, man hat noch die volle Geschwindigkeit, während der Ausstieg mit dem Schneehaufen schon anfängt! Und dazu fuhren auch beide KSBs mit voller Geschwindigkeit - etwas, was man andernorts oft nur bei großem Andrang erlebt.

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Pistenplan und Öffnungen. Der vergünstigte Printze-Skipass hätte auch noch für die Tortin-KSB in Siviez gegolten, aber die kenn ich ja schon.

Bild
^ Talstation 8EUB Veysonnaz und Ende Talabfahrt und Blick runter ins Rhônetal

Bild
^ Talabfahrt Veysonnaz, die beste Abfahrt heute, schmal, hügelig, firnig

Bild
^ 8EUB Veysonnaz und der in den oberen ca. 2/3 parallele SL, der im aktuellen Plan nicht mehr eingezeichnet ist

Bild
^ 8EUB Veysonnaz und ihre nette Abfahrt

Bild
^ Bergstation 8EUB Veysonnaz, links eine neue 10EUB und ein paar SL sieht man auch noch

Bild
^ SL Drus und der nette SL Cheminée

Bild
^ SL Drus und 8EUB Veysonnaz

Bild
^ 8EUB Veysonnaz

Bild
^ 8EUB Veysonnaz und SL Inalpe

Bild
^ SL Cheminée, zu dessen Bergstation man auch von der 4KSB Ethérolla kommt

Bild
^ SL Cheminée vs. Rhonetal

Bild
^ Thyon-Seite

Bild
^ Abfahrt am SL Muraz (von der 4KSB Ethérolla bzw. SL Cheminée erreichbar)

Bild
^ 4KSB Ethérolla und SL Muraz

Bild
^ 4KSB Ethérolla

Bild
^ Talende mit Staumauer Stausee Grand Dixence

Bild
^ 4KSB Ethérolla mit direkter schwarzer Abfahrt

Bild
^ 4KSB Trabanta mit müßigem Matten-Einstieg (nicht rutschig, man muss von den Zutrittslesern bis zum KSB-Einstieg rumlaufen)

Bild
^ 4KSB Trabanta und SL Joc.

Bild
^ Skigebietsteil Thyon, links von der 4KSB Trabanta. Es ist ein wenig faszinierend, wieviel SL hier in Thyon rumstehen, die man egtl. gar nicht bräuchte und die in anderen Skigebieten wohl eingespart worden wären.

Bild
^ Skigebietsteil Thyon, rechts von der 4KSB Trabanta

Bild
^ Blick von der 4KSB Trabanta zu den SL Muraz, Theytaz 2 und Cheminée am (quasi) Grat

Bild
^ Blick von der 4KSB Trabanta (Bergstation) zu den SL Muraz, Theytaz 2 und Cheminée am (quasi) Grat mit 2 Abfahrten und .. wozu ist egtl. das Betongebäude da zwischen den beiden Pisten - evtl. hat es was mit dem Stausee zu tun?

Bild
^ Thyon 2000

Bild
^ Ganz kurze Bambino-SL. Es gibt Förderbänder, die länger sind ;) Dahinter die neue 10EUB

Bild
^ Einzige Abfahrt zur 4KSB Trabanta (Talstation ist das Haus mit den Bullaugen ziemlich weit hinten rechts). Bis auf diesen Skiweg kann man alle Pisten auch mit der 4KSB Etherolla fahren, den um zur Talstation der Trabanza zu kommen, muss man an der Talstation Etherolla vorbei. Suboptimal in meinen Augen.

Bild
^ SL Petit Vallon, von der 4KSB Trabanta aus. Abfahrt gesperrt, war aber vormittags/mittags toll, weil angenehm weich.

Bild
^ SL Piccolo, erschließt zwar auch keine eigene Piste, war im Gegensatz zu den anderen heute aber in Betrieb.

Bild
^ SL Petit Vallon. SL in Betrieb, aber Abfahrt offiziell gesperrt ;-)

Bild
^ Wehmütiger Blick zum SL Tsa, mit dem die Verbindung richtung Siviez und somit Verbier beginnt. Abfahrt war schon präpariert, schade, dass der nicht offen war.

Bild
^ Skiweg mit tiefem Talblick ins Rhônetal von der Bergstation 4KSB Ethérolla zur Bergstation SL Cheminée. So durchschnittlich ich die Thyon-Seite finde, aber für das Eck hier lohnt sich die Fahrt mit der 4KSB ;)

Bild
^ Nette Talabfahrt Veysonnaz, kurz nach Mittag schön firnig, dazu nett schmal und kurvig und hügelig und .. meine Lieblingsabfahrt heute. Später gefror sie allerdings und ging nicht mehr so toll.

Bild
^ Die SL Bambino, dahinter 4KSB Trabanta und dazwischen, nanu, eine ominöse Brücke? SL oder Standseilbahn? Das muss ich mir mal genauer anschauen ..

Bild
^ Die Bergstation oberhalb dieser ominösen Brücke. Scheint eine Standseilbahn gewesen zu sein, keine Ahnung ob öffentlich oder sonstwegen.

Bild
^ Einblicke: Anscheinend wurde das Haus im Hintergrund mal angebaut

Bild
^ Ein Seil von der Standseilbahn? So komisch in die Mauer eingeschnitten?

Bild
^ Das Stück oberhalb der Brücke. Für einen Massen-Ausstieg wohl eher ungeeignet.

Bild
^ Die Brücke

Bild
^ Die Brücke - mit Aufschrift Café !?

Bild
^ Die Brücke - mit dem Bergstationshaus oben

Bild
^ Links von der Brücke findet sich das. Also war die Standseilbahn nur für diese Anlage, Stollen (Wasserstollen zum bzw. vom Stausee)?

Bild
^ Teil der Strecke unterhalb der Brücke

Bild
^ Die Schienen liegen noch!

Bild
^ 10EUB

Bild
^ 4KSB Ethérolla

Bild
^ Netter Grat-SL Cheminée (blaue Kurzbügel) mit Blick ins Rhônetal

Bild
^ Netter Grat-SL Cheminée (blaue Kurzbügel) mit Blick ins Rhônetal

Bild
^ SL Cheminée mit seiner nette, hügeligen Abfahrt. In einigen Skigebieten Italiens hätte die Piste wohl ein modelliert langweiliges, gleiches, lineares Gefälle.

Bild
^ Bergstation der Ex-SSB

Bild
^ Talabfahrt 8EUB Veysonnaz. Um 14:30 schon etwas eklig angefroren. Netter Tiefblick ins Rhônetal

Bild
^ Talabfahrt 8EUB Veysonnaz. Gegenbild zum vorherigen. Welches Bild ist nun schöner, welches trifft die Abfahrt besser?

Bild
^ Talabfahrt 8EUB Veysonnaz, schön hügelig. Die braunen Stellen stören mich nicht, eher im Gegenteil ;) Allerdings musste auch ich erst mal wieder den psychologischen Schalter umlegen, denn braune Stellen waren die letzten Wochen am Stubaier gleichbedeutend mit Steinen - hier dagegen mit Erde und somit unproblematisch.

Bild
^ Talabfahrt 8EUB Veysonnaz

Bild
^ 8EUB Veysonnaz mit Talabfahrt

Bild
^ GPS-Track 26.11.2016

Fazit: Im Nachhinein betrachtet hätte sich hier ein Besuch auch gelohnt, wenn nur 8EUB und SL offen gewesen wären, ersteres heute die beste Abfahrt, zweiteres der interessanteste Lift - nur wäre ich dann vmtl. nicht hier hergefahren, wenn der Skipass das gleiche gekostet hätte. Man fällt einfach oft in diesen Trott und diesen falschen Annahmen. Jedenfalls hab ich mir auch nochmal das Teilgebiet rechts richtung Siviez/Verbier in GE angeschaut, das macht doch einen wesentlich interessanteren Eindruck als Thyon. Vielleicht erlebe ich das ja auch mal geöffnet zu erleben mit vergünstigten Skipässen. Das war ja jetzt auch schon mein 3. Besuch in den 4 Vallées. Nach Sommerski am Mont Fort 2013 und einer kleinen Schaukelei zwischen Siviez und Verbier im Mai 2014 nun also ein bisschen die linke Ecke.

Weiter ging's dann, wie gesagt, zum Genfer See und nach Thonon, dort in 3 Supermärkten einkaufen (Tipp: Lieber Cora als Carrefour) und um kurz nach 20 Uhr wäre ich am Buffalo Grill gewesen. Saumüde, der Parkplatz komplett voll, die Leute am Eingang auf einen freien Tisch oder zumindest das Personal wartend - so gern ich den mag, aber dafür hatte ich heute keine Nerven mehr. Dazu am Kassenzettel vom Carrefour einen -20%-Gutschein für den Quick gehabt, also dann eben dort Menü (mein üblicher Quick'n'Toast) und zwei süße Nachspeisen (Creppes und Churros) bestellt und im Internet ganz kurz die Lage für morgen nochmals gecheckt. Hatte mir ja schon überlegt, ob ich nicht nach Alpe d'Huez fahr, die anderen, näheren Sachen in Frankreich schienen auch nicht interessant zu sein. Courmayeur 30,- € Tageskarte ist zwar günstig, aber der Tunnel kommt mit 27,90 auch noch dazu. Andererseits: Wenn ich Courmayeur von IT aus anfahren würde, hätte ich auch Mautkosten. Und um 30,- € werd ich so schnell in Courmayeur nicht mehr skifahren können. Und wer weiß, wie lang es diese Youla-PB noch gibt.

Also wieder retour in die Schweiz und mich an einen Parkplatz neben der Straße hingestellt - für ein Hotel wäre die Zeit heut auch einfach zu knapp gewesen. Mit dem dicken Pulli und der Wolldecke in den Schlafsack, damit gehen sich Temperaturen um die 0° schon aus. Hatte ja schließlich auch schon Minustemperaturen überstanden, selbst im Sommer auf Pässen ist es nicht wärmer ;) Für mehr wie ca. 6,5 Stunden Schlaf war aber auch keine Zeit mehr.

(Fortsetzung folgt.)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Mi, 30.11.2016, 23:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Di, 25.12.2007, 12:36
Beiträge: 2263
Wohnort: Basel
Interessant wie eigentlich meistens, aber Kopfschütteln in Bezug auf eine Vignette, die lächerliche 40 CHF kostet. So was begreife ich schlicht nicht. Die Schweiz ist sauteuer, dessen bin ich mir bewusst, ja. Die Vignette ist es definitiv nicht. Den Rest versteh ich nicht, muss ihn wohl auch nicht.

Back to topic, 4 vallées sollte ich auch wieder mal hin, aber nur in der Vor- oder Nachsaison. Hat trotz oder gerade wegen der Grösse ein paar spannende Ecken dort, nach wie vor zum Glück!


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 02.12.2016, 19:58 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6864
Wohnort: innsbruck.at
Die 40,- CHF sind dann teuer, wenn man ursprünglich davon ausgeht, dass man sie nur für 1 oder 2 (einfache) Fahrten braucht und kein weiteres Mal mehr brauchen wird. Immerhin hab ich 2015 die Strecke über St.Moritz wieder entdeckt, und dass diese für die Südpiemontskigebiete weniger Italienmaut bedeutet. Und Sommerski in Frankreich stand wg. der Hintertuxer Karte 2016 nicht am Plan. Und dass Crans Montana Sommerski anbieten würde, war zudem im letzten Winter auch nicht zu erwarten..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 02.12.2016, 23:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6864
Wohnort: innsbruck.at
Teil 2: So, 27.11.2016 - Courmayeur (Aostatal, Italien)

Sorry, aber der Bericht hat diesmal weit über 100 Fotos, ich konnte einfach nicht anders..

Bevor es von der Schweiz nach Italien ging, hielt ich vor dem Tunnelportal am Gr.St.Bernard erst mal am ehemaligen Skigebiet. Wobei der Hauptgrund für den Halt das übliche Füllen der Wasserflaschen mit Schnee war, zum Kühlen der französischen gekühlten Fertiggerichte. Aber ich nahm das auch zum Anlass, ein paar Fotos des stillgelegten Skigebiets zu machen.

Traurig. Bei meinen Besuchen damals 2007+2009 hätte ich nicht erwartet, dass das so schnell geschlossen werden würde. Sonst wäre ich nochmal zuvor hier her gefahren, der Skitunnel - oder besser gesagt - Stollen zur Hintenrumabfahrt war ja schon sehr urig. Und die rückseitige Piste Italienne hab ich leider gar nicht geschafft :-(

(Fotos anklicken zum Vergrößern)

Bild
^ Ehemaliges Skigebiet Super St-Bernard. Leider viel zu selten hier gewesen :-(

Bild
^ Ex-KSSL

Bild
^ Ex-KSSL

Bild
^ Ex-4EUB. Nie mehr den netten Skitunnel (Stollen) fahren können. Und die Piste Italienne hab ich leider auch nicht geschafft :-(

Bild
^ ehemaliger Skitunnel zur rückseitigen Piste (30.1.2007)

Bild
^ 4EUB-Stütze vs. Morgenröte

Bild
^ Ex-4EUB-Talstation

Bild
^ Ex-4EUB-Talstation

Übrigens, obwohl die Passstraße dann ab hier gesperrt war, sind trotzdem einige weiter hinauf gefahren. Vielleicht Tourengeher bis der Schnee irgendwann anfängt?

Bild
^ Tunnelmaut. Der Preisunterschied zum großen Mont-Blanc-Tunnel wird wohl auch immer geringer?! Naja, wenigstens kann man gratis zurück, wenn man im Aostatal z.B. Ski fährt.

Bild
^ Auf der Südseite der Gr.-St.-Bernard-Straße

Am Ende der Straße kommt man in Aosta raus und muss noch ein bisschen weiter taleinwärts bis nach Courmayeur, wobei die Autobahn hier glaub ich über 6,- € kostet - darauf verzichtete ich und nahm die ca. 5-10 Minuten längere Landstraße mit italientypisch haufenweise schwachsinnigen 50er Beschränkungen, an die sich logischerweise keiner hält. Nebenbei waren hier wie auch zuvor insg. 3 Baustellenbereiche mit Ampeln, die für etwas Verzögerung sorgten.

Ins Skigebiet von Courmayeur gehen insg. 3 Zubringerbahnen, 2 PBs (davon eine weiter hinten gelegen und heute nicht offen, die andere eher vom Ortszentrum wohl ohne sinnvolle Parkmöglichkeit?), und die 8EUB, die ich ansteuerte. Die meisten fuhren bereits unter der EUB zu einem Parkplatz, und ich folgte denen. Oben, direkt an/unter der EUB, gibt's wohl ein größeres, kostenpflichtiges Parkhaus. Der Parkplatz hier vorne dagegen ist kostenlos.

Die Tageskarte kostete heute, wie schon gesagt, nur 30,- € (fremde Keycards werden akzeptiert) - und ich kam ja hauptsächlich wegen der PB Youla, dafür hat es sich auf jeden Fall gelohnt, auch wenn ich ob der Türen etwas enttäuscht war. Die Nascivera-DSB fuhr ich nur einmal, da die Abfahrt rechts nicht offen war und die Hauptabfahrt eisig-glatt und knollig kein Vergnügen war. Hatte noch eine zweite Nascivera-DSB erwartet, die aber wohl entweder heute geschlossen oder ersetzt war. Der Nascivera-SL war dagegen eine kleine Überaschung aufgrund seiner besonderen Bauweise. Nicht gerechnet hätte ich auch, dass es hier oben eine Agudio-6EUB geben würde. Zwar nicht mit den klassischen Pininfarina-Gondeln, sondern mit neuen Sigmas in einem hässlichen grün-gelb, aber der Rest schien noch weitgehend original zu sein. Definitiv mal interessanter als eine DM/Leitner-6EUB. (Und dass Agudio hier im Aostatal glaub Aostafunivie hieß, soll nur kurz erwähnt werden, im Grunde ist es Agudio.)

Generell waren die Abfahrten durch das Tauwetter zuletzt sehr eisig-hart, mit Ausnahme an der PB, diese war toll pulvrig (und ganztags im Schatten). Aufgefirnt hat es leider nirgends. Wartezeiten gab's nur an der PB, wobei ich nach meiner ersten Fahrt (3-4 Kabinen) lange nicht fuhr, da ich überschlagen von ca. 30 Minuten ausging. Danach war's netterweise leerer, wobei die Kabinen trotzdem alle voll warn. Wg. der alten PB und dem tollen Schnee bin ich nachmittags dann vermehrt die PB gefahren, hab aber trotzdem alle offenen Abfahrten wenigstens einmal abgegrast.

Bild
^ GPS-Track 27.11.2016

Bild
^ Blick zur 8EUB Sektion 1 (uuund dem Mont Blanc / Monte Bianco)

Bild
^ Unter der Talstation 8EUB gibt es ein kostenpflichtiges Parkhaus. Der Parkplatz hier ist gratis.

Bild
^ Zugang zur 8EUB. Danach fährt man mit dem Aufzug 7 Stockwerke zum Einstieg der EUB. Oder 6 zur Kasse. Oder 5 zum WC. Die anderen Stockwerke sind das Parkhaus.

Bild
^ Leider hat die 8EUB keine Skiköcher, stattdessen doppelte Innenscheiben, die entsprechend verkratzt sind und irgendwo auch noch mit einem schwarzen Lochraster verklebt ist - also Ausblick zum Vergessen.

Bild
^ 8EUB und PB, der zweite Zubringer aus dem Ort, in netter Herbststimmung. An die Talabfahrt war nicht zu denken - hier wurde noch gar nichts beschneit und selbige im Großteil komplett aper.

Bild
^ Blick von der 8EUB ins Aostatal inkl. der teuren Autobahn (die ich wie meistens hinter Aosta heute gemieden hab)

Bild
^ Plan Checrouit. An der 8EUB-Bergstation. Heute von hier aus in Betrieb nur die Agudio-6EUB (leider mit neuen Kabinen) und die Nascivera-DSB

Bild
^ Links 4KSB Aretu, darunter die Nascivera-DSB und in Bildmitte dahinter die wohl nett verlaufende DSB Dzeluna samt ebenfalls nett aussehender Abfahrt. Leider heute nicht offen.

Bild
^ Eine der letzten, alten, kultigen PBs in Italien - die PB Youla, BJ 1961, mit ihrer ungewöhnlichen und etwas rostigen Portalstütze.

Bild
^ PB Youla, Bergstation. Leider, leider - die Türen sind doch KEINE Falttüren mehr. Sind jetzt paarweise zusammengenietet oder so (und die äußeren komplett deaktiviert). Immer noch besser, als komplett ausgetauscht. Zum Glück hatte ich heuer in Russland Falttür-PBs.

Bild
^ PB Youla, Strecke und 2. Stütze

Bild
^ PB Youla, Bergstation

Bild
^ PB Youla, Bergstation

Bild
^ Die noch kleinere 2. PB-Sektion, PB Arp, mit eigenartiger unschöner Türe. Heute geschlossen. Erschließt neben einem Aussichtspunkt eine rückseitige Hintenrum-Skiroute. Heute also kein herber Verlust.

Bild
^ Abgang Bergstation PB Youla

Bild
^ Abgang Bergstation PB Youla

Bild
^ PB Youla, Bergstation. Das unterste Stockwerk ist geschlossen.

Bild
^ PB Youla, Bergstation. Oder Mittelstation Youla-Arp, könnte man ja auch sagen.

Bild
^ PB Youla mit Abfahrt. Tolle Piste, toller Pulverschnee.

Bild
^ Talstation PB Arp

Bild
^ Strecke PB Arp

Bild
^ Rückseitenpano von der PB-Station

Bild
^ Mont Blanc / Monte Bianco. Auch wenn er auf dieser Seite seinem Namen nicht so ganz gerecht wird ;-)

Bild
^ Mittelstation PB Youla - Arp. Zusammen mit Madesimo und Macugnaga die letzte Bastion noch in Betrieb befindlicher klassischer PB-Erschließungen in Italien. (zB. Bormio ist ja mit KSBs gedoppelt.)

Bild
^ Abfahrt PB Youla

Bild
^ Abfahrt PB Youla. Selbst am späteren Nachmittag sah die Piste noch fast genauso frisch aus. Obwohl die PB durchgehend voll war.

Bild
^ PB Youla und rechts Bergstation 4KSB Gabba

Bild
^ PB Youla

Bild
^ PB Youla vs. Monte Bianco - Südwand

Bild
^ PB Youla

Bild
^ PB Youla

Bild
^ PB Youla

Bild
^ PB Youla

Bild
^ 4KSB Gabba (und PB Youla)

Bild
^ Col Checrouit / 4KSBs Aretu und Bertolini (und PB Youla)

Bild
^ Abfahrt 18+20 / 4KSB Bertolini (geradeaus), 4KSB Gabba (links)

Bild
^ Abfahrt 18 / 4KSB Bertolini

Bild
^ 4KSB Bertolini. Schattig, steil, eisig.

Bild
^ Pano von der 4KSB Bertolini mit Blick zur Abfahrt 18/20, von wo ich das Foto vorhin machte.

Bild
^ Col Checrouit / 4KSBs Aretu und Bertolini, SL Greye und PB Youla

Bild
^ Halber Nascivera-Doppel-SL Greye

Bild
^ PB Youla mit Portalstütze

Bild
^ PB Youla mit Portalstütze

Bild
^ PB Youla Talstation

Bild
^ Col Checrouit / Talstation PB

Bild
^ Col Checrouit / Bergstation Agudio-6EUB

Bild
^ Col Checrouit / Bergstation Agudio-6EUB, 4KSB Aretu, SL Greye und die PB Youla und Arp in ihrer kompletten Strecke

Bild
^ Pistenraupen

Bild
^ Abfahrt 14 an der 4KSB Aretu und Talblick bis Courmayeur

Bild
^ Bereich an der Bergstation Nascivera-DSB Maison Vieille

Bild
^ Plan Checrouit mit Agudio-6EUB und DSB Maison Vieille (und einigen anderen)

Bild
^ Nascivera-DSB Maison Vieille. Leider auch nicht mehr die Original-Sessel. Ob die mal gedoppelt war? Oder nur vorbereitet?

Bild
^ Agudio-6EUB Checrouit mit niedrigen, neuen Sigma-Kabinen. Schade, aber die Agudio-Gene inkl. der gelben Stützen, der Klemmen und der restlichen Stationstechnik sind ja noch vorhanden. Und das Stationsdesign an Tal und Berg ist auch toll.

Bild
^ DSB Maison Vieille

Bild
^ DSB Maison Vieille

Bild
^ DSB Maison Vieille. Heute nur als Zubringer zum Übungs-SL da hinten in Betrieb.

Bild
^ Schlechte Verbindung von der Bergstation DSB Maison Vieille zum Übungs-SL Tzaly, der so elends langsam fuhr, dass ich ihn auch deshalb gar nicht fahren wollte.

Bild
^ 4KSB Aretu, Abfahrten eisig-hart, aber runter richtung 6EUB war's noch schlimmer.

Bild
^ 4KSB Aretu, 6EUB und SL

Bild
^ Col Checrouit mit PB Youla und 4KSB Aretu und Bertolini, sowie SL Greye. Da geht's dann leicht voll zu auf den paar Metern.

Bild
^ Bergstation Agudio-6EUB Checrouit. Der Spannschacht(?) ist mit Glasfenstern versehen, auch nett.

Bild
^ Gelb-Orangene Agudio-Stützen

Bild
^ .. die sich schon in Auflösung befinden ;) (Ok, wird wohl so ein Temperaturschutzding sein)

Bild
^ Agudio-6EUB. Hach, so gelb/orangene Stützen sind schon was nettes! Insb. im Kontrast mit dem blauen Himmel.

Bild
^ SL Greye

Bild
^ Nascivera-SL Greye

Bild
^ Nascivera-SL Greye

Bild
^ Nascivera-SL Greye. Normalerweise hatte Nascivera die Doppel-SL ja anders gebaut (als Doppel-Portalstütze) - die Bauart schaut so aus, als ob eine einfache Portalstütze nur anders zusammengebaut worden wäre und somit einem zweiten SL Platz böte

Bild
^ SL Greye, 6EUB und Talblick.

Bild
^ Wartezeiten PB Youla, vmtl. eine halbe Stunde von hier aus oder mehr? Dann halt später.

Bild
^ Abfahrt 19 an der 4KSB Gabba. Hatte im oberen Teil auch noch tollen Schnee...

Bild
^ Abfahrt 19 an der 4KSB Gabba. .. dazu fährt man quasi voll auf diese steile, teils vergletscherte Monte-Bianco-Südwand zu. Ist ja wie im Kaukasus hier ;)

Bild
^ Abfahrt 19 an der 4KSB Gabba. Naja, der untere Teil war eisig-glatt und verzichtbar.

Bild
^ 4KSB Gabba mit Abfahrt 20. War zwar auf dieser Seite auch eisig-glatt abgefahren, aber weniger steil wie die 19 drüben. Aber bei dem Panorama hier sind die Pisten eh zweitrangig.

Bild
^ Zeit mal wieder für einen 15-minütigen Fotostopp an der PB-Youla-Portalstütze. Wer weiß, ob es hier heute noch mehr Sonne geben wird...

Bild
^ .. da fiel mir ein, dass gegenüber ja egtl. irgendwo die PB zur Punta Helbronner sein müsste - voilà, in Bildmitte die große Stütze. Vorne die 4KSB Aretu

Bild
^ Zoom zur neuen PB Punta Helbronner

Bild
^ Zoom zur berüchtigten Treppe an der Skiroute von der Punta Helbronner. Durch den Gletscherschwund endet die ja mittlerweile wohl ziemlich mitten im Nix?

Bild
^ PB Youla mit Portalstütze in IR

Bild
^ Monte Bianco in IR

Bild
^ Technische Daten PB Youla. Steht hier mit 25 Personen, in einigen Liftdatenbanken mit 26. In der Kabine stehen nur noch 20+1. Und der Zutrittsleser lässt nur ca. 15 Personen rein. Somit sinkt die Förderleistung von ehemals 350 auf 210 p/h. Sofern der Takt überhaupt eingehalten werden kann.

Bild
^ PB Youla an Stütze 2, im Hintergrund die Helbronner-PB

Bild
^ PB-Bergstation Youla / PB-Talstation Arp

Bild
^ Übungs-SL Tzaly von Abfahrt 23 (links) zur 4KSB Bertolini aus. Fuhr leider immer noch so lahm, daher nicht gefahren.

Bild
^ Die Portalstütze der PB Youla ist doch noch komplett in der Sonne - also nochmals ein 15minütiger Foto- und Filmstopp. Diesmal mit dem Monte Bianco im Hintergrund.

Bild
^ Talstation PB Youla und 4KSB Aretu

Bild
^ PB Youla mit Portalstütze

Bild
^ PB Youla Portalstütze. Jetzt hab ich dann alle Seiten fotografiert ;)

Bild
^ PB Youla mit Portalstütze

Bild
^ PB Youla mit Portalstütze

Bild
^ PB Youla mit Portalstütze in IR. Letztes Foto davon!

Bild
^ Wartebereich PB Youla. Um 13:45 Uhr war's mal kurzzeitig komplett leer, später wurde es wieder etwas voller, aber mehr als 2 Kabinen musste man nicht mehr warten.

Bild
^ PB Youla. Die äußeren Türen wurden, wie schon gesagt, komplett deaktiviert.

Bild
^ Zoom Bergstation PB Arp, die ist noch etwas kleiner als die Youla, aber ja auch die Strecke kürzer.

Bild
^ PB Youla. Die ehemaligen Falttüren wie gesagt vernietet und zur Schiebetür umgebaut, dazu an einer Tür die Steuerung nachträglich installiert (die alten PBs hatten ja oft keine Steuerungen in der Kabine)

Bild
^ PB Youla, Kabine im Inneren

Bild
^ Mittelstation PB Youla / PB Arp (hier die Talstationsseite)

Bild
^ PB Youla und PB Arp

Bild
^ PB Youla Talstation mit Herstellerschild (Ceretti e Tanfani)

Bild
^ PB Youla Talstation

Bild
^ PB Youla, mit 4KSB Gabba

Bild
^ PB Youla Bergstation mit Monte Bianco

Bild
^ PB Youla und 4KSB Gabba und Monte Bianco

Noch ein kurzer Film der PB:



Kurz vor 15:30 bin ich wieder talwärts, da ich ja wieder über die Schweiz retour wollte, was etwas länger dauert, aber durch die bereits bezahlte Tunnelmaut ohne Mehrkosten war. Wie nicht anders zu erwarten hatte ich etwas Stau auf den Schweizer Autobahnen, aber nur im Bereich Montreux-Vevey, ca. 30min Zeitverlust. Die Staus um Bern/Zürich waren, als ich vorbei fuhr, zum Glück schon aufgelöst. Da ich aber keine Zeit mehr hatte, an jeder Raststätte o.ä. zu halten um auf Älpermakkaroni-Jagd zu gehen, hielt ich wie üblich (und erst nach 21:30 Uhr) an der Raststation Rheintal.


Bild
^ Autobahn im Aostatal

Bild
^ Ich müsste mir in Italien (und Frankreich) auch mal ein paar Burgen / Forts anschauen - nicht nur in UK ;)

Bild

Bild
^ Baustelle (Umfahrung) an der Straße zum Gr.St.Bernard, scheint ein langer Tunnel mit Steigung zu werden, kommt links erst ein schönes Stück weiter oben wieder raus.

Bild
^ Abendstimmung an der Auffahrt zum Gr.-St.-Bernard-Tunnel

Bild
^ Abendstimmung an der Auffahrt zum Gr.-St.-Bernard-Tunnel

Bild
^ Abendstimmung an der Auffahrt zum Gr.-St.-Bernard-Tunnel

Über den Arlberg gab's dann noch etwas Schneeregen, der nach St. Christoph aufhörte. Zwischen dem Volltanken gestern Abend in Frankreich reichten 10,- € Ergänzung in Italien zum Heimkommen - gegen 0:20 Uhr war ich wieder in Innsbruck. Zugegeben, solche langen Fahrten nur für ein 2-Tages-Wochenende sind schon hart - mach ich egtl. auch nur zum Saisonanfang oder Saisonende bzw. im Sommer.

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 03.12.2016, 11:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1435
starli hat geschrieben:
der Bericht hat diesmal weit über 100 Fotos, ich konnte einfach nicht anders



... es kann nie zuviel des Guten sein ... und ...

... dank Deines Berichts musste ich nun Courmayeur in meine Favoritenliste eintragen (PB Youla ... schnell noch mitnehmen ...)

... und Super Saint Bernard (mit dem urigen Skitunnel!) muss übrigens ein tolles Schigebiet gewesen sein ... könnte mir gut vorstellen dort auf archäologische Erkundungstour mit Fellen zu gehen ...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 04.12.2016, 16:57 
Offline

Registriert: Do, 07.06.2012, 15:01
Beiträge: 17
Wohnort: Solingen
Ein super Bericht und nein, es waren nicht zu viele Fotos :D ! Starli, du und dein Bericht sind schuld, gerade habe ich meine geplante nächste Woche "Industrieskifahren" im Zillertal gecancelt (liegt eh wenig Schnee dort), jetzt fahre ich nächsten Sonntag eine Woche in die Aostatalregion und Courmayeur wird mich definitiv mindestens einen Tag sehen!


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 04.12.2016, 18:01 
Offline

Registriert: Mo, 18.01.2010, 22:51
Beiträge: 3
Toller Bericht, es gab einige "Flashbacks" derweil ich mal Anno Domini 1999 in Veysonnaz beim Skifahren war und Anno Domini 2005 durch das Skigebiet von Courmayeur stapfte beim Rundweg um den Mont Blanc (Tour de Mont Blanc, TMB, sehr empfehlenswert übrigens!).

Deswegen auch kurze Nachfrage zu dem Berichtsteil über Veysonnaz: Damals waren wir in Sachen Skifahren Frankreich-Fetischisten, und wir waren ungläubig bis schockiert über die lift- und pistentechnische Verbindung von Veysonnaz nach Verbier und auch retour: Alte lahme Lifte, lange Warteschlangen, nicht gepflegte Pisten. Kein Vergleich zu Trois Vallées oder Tignes/Val d'Isere. Andererseits wird mit "Les 4 Vallées" geworben, aber damals wollte jedes Vallée irgendwie für sich und alleine sein.

Frage an die Community: Ist das heute immer noch so? Hat sich was gebessert oder gibts zumindest Pläne dazu? Veysonnaz hat uns damals eigentlich recht gut gefallen, es gibt schöne und (damals) bezahlbare Chalets am Ortsrand mit fantastischer Aussicht und Abendsonne.

Danke!


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 04.12.2016, 20:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6864
Wohnort: innsbruck.at
^ Ich hab das jetzt nicht im Detail verfolgt, aber ich glaub letztes Jahr stand selbst ein gemeinsamer Skipass auf der Kippe, weil die linke Seite ihr eigenes Ding machen wollte oder so. Aber die vielen PBs und die unpräparierten Skirouten sind doch auch das Highlight der "4V". Und von mir aus könnte es gerne noch mehr größere Skigebiete mit alten Anlagen geben.

Kaliningrad hat geschrieben:
... dank Deines Berichts musste ich nun Courmayeur in meine Favoritenliste eintragen
auch dafür ein "sorry" meinerseits ;)

RB8 hat geschrieben:
jetzt fahre ich nächsten Sonntag eine Woche in die Aostatalregion und Courmayeur wird mich definitiv mindestens einen Tag sehen!
Ja, das ist mit Cervinia/Zermatt, Gressoney/Alagna und Courmayeur sicher die bessere Wahl..

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: So, 04.12.2016, 20:30 
Offline

Registriert: Mo, 18.01.2010, 22:51
Beiträge: 3
Danke! :D

Und: Ich hätts wissen müssen. Die Community hier hat mitunter andere Gütekriterien an Skigebiete, deren Infrastruktur und Abfahrtsmöglichkeiten als Otto-Normalskifahrer 8)

Macht aber nix, ich schau immer wieder gerne hier vorbei, weil die Community-Mitglieder interessante Berichte und schöne Bilder einstellt. Manchmal sogar von Orten die man selbst kennt...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 06.12.2016, 10:42 
Offline

Registriert: Di, 08.07.2014, 10:11
Beiträge: 20
Besten Dank für den Bericht! Damit ist dieser (für mich bisher unbekannte) Gebietsteil von Courmayeur ebenfalls auf der Liste...


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 06.12.2016, 19:10 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Mo, 07.11.2005, 8:22
Beiträge: 2543
Ja, das mit den Flashbacks... ich war 1996 mal für eine Woche in Thyon bzw. genauer in Les Collons. Damals waren die Lifte dort uralt, bei manchen EUBs - ich meine es war die an der Piste de l'Ours - wurde noch mit dem Vierkantschlüssel die Tür verriegelt. Ein Tagesausflug bis nach Verbier war eine Weltreise, weshalb wir schon von vorne herein nur den Printze-Skipass hatten. Immerhin haben wir es einmal bis nach Nendaz geschafft.
Es gab nur eine KSB weit und breit, das war die Trabanta. Etherolla war eine furchtbar lahme und kalte DSB, ich glaube mit dem sind wir in der ganzen Woche nur einmal gefahren.

Die Treppe am Toula-Gletscher hängt ja inzwischen auch ganz schön in der Luft...

_________________
www.funitel.de


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 15.12.2016, 3:37 
Offline

Registriert: Mi, 04.01.2012, 12:23
Beiträge: 40
Super, die Youla-PB!!! Grandiose Fotos der kleinen Gondeln vor der Montblanc-SW *verneig*
[Aber eigentlich muss man von Cresta Youla/Arp offpiste runter ;-). Geht aber sicher noch nicht.]

Die Thule-Treppe hat im letzten Betriebsjahr der alten Bahn schon noch funktioniert: Es wurde halt immer kleiner, bis man am Ende ca. 1.5m eine Strickleiter runter musste :-)
Ich frage mich, was auf der Seite nun geplant (oder sogar schon realisiert) ist mit der neuen Bahn? Fahren alle Leute Richtung Vallee Blanche oder soll da eine Piste auf ital. Seite hin?


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Di, 31.01.2017, 10:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Fr, 11.05.2012, 20:42
Beiträge: 1435
starli hat geschrieben:
Bild
^ Zoom zur berüchtigten Treppe an der Skiroute von der Punta Helbronner. Durch den Gletscherschwund endet die ja mittlerweile wohl ziemlich mitten im Nix?


Nein. Die Treppe/Leiter hat neue Sektionen dazubekommen:

Bild


Quelle


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 13 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de