Alagna-freeride.com & Sommerschi.com

liberté sans limites...
Aktuelle Zeit: Do, 19.10.2017, 21:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Mi, 23.08.2017, 17:14 
Offline
RetroRebel
Benutzeravatar

Registriert: Di, 20.03.2007, 20:04
Beiträge: 501
Da ist sie die sommerliche Südalpenfortsetzung vom Gerrit! Mille Grazie. Diese Dosis tut ab und an gut.
Übrigens erstaunlich wie lange sich Pulver dort im Süden an Schattenhängen hält: Die Luft ist wesentlich trockener, und die Nebelsuppe der Poebene schwappt eher nicht in die tiefen Täler hinein (was zu Bruchharsch führen würde).
Ohweh und ja, diese Ortschaften, so locker friedlich ruhig. Dazwischen ein blökendes Schaf oder ein chillender Esel. Morbide Weiler aber dennoch präsent. So geht Tourismus. Und mit der resultierenden Gästedosis stellen sich auch die servierten Speisen als wie von Gott persönlich zubereitet dar.


Hat wer Lust in Ligurien nahe am Meer ein grösseres Anwesen zu kaufen, zB. Finale Hinterland? :-)


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Do, 24.08.2017, 21:19 
Offline

Registriert: Sa, 20.11.2010, 22:51
Beiträge: 20
Wohnort: Ulm
Zitat:
Im Anschluss gibt es noch ein paar Bilder von der einzigen Aufstiegshilfe, die ich während dieses Urlaubs gesehen habe, sie befindet sich in der Ortschaft Canosio, einige Höhenmeter unterhalb unserer Pension.

Ich kann aber nicht sagen, wann der Lift das letzte Mal in Betrieb gewesen ist.

Im Feb 2012 ist der Lift gelaufen. Zumindest am WE. Es war nach meiner Erinnerung auch einiges los.

BTW: Schöner Bericht aus einer schönen Gegend.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 26.08.2017, 10:49 
Offline

Registriert: Do, 17.03.2011, 20:54
Beiträge: 157
Wohnort: weit weit weg
Schöne Fortsetzung. Ich kann mir gut vorstellen, wie man dort bei gutem Essen und toller Landschaft „entschleunigen“ kann, um es modern auszudrücken.


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Fr, 01.09.2017, 14:14 
Offline
RetroRebel

Registriert: Di, 01.11.2005, 18:55
Beiträge: 1699
Wohnort: Niederösterreich
22.2.17
Monte Bert 2394m

Der abschließende Teil meines Berichts widmet sich der letzten Unternehmung dieser Woche, an der ich noch „im weitgehenden Vollbesitz meiner Kräfte“ teilnehmen konnte, der Besteigung des Monte Bert mit anschließender Abfahrt durch die Nordrinne dieses Berges.
Ausgangspunkt der Tour ist wie an unserem ersten Tourentag das Hochtal von Preit di Canioso auf 1541m Seehöhe. Schon nach wenigen Metern zeigt sich unsere für heute geplante Abfahrt in voller Pracht: die Nordrinne des Monte Bert, über die Bruno Rosano in seinem Führer wie folgt schreibt:
„Die steile Nordrinne ist von Preit aus komplett sichtbar; sie fällt ca. 600m ab und flößt einen gewissen Respekt ein. Es braucht Umsicht und eine sichere Schneedecke, dann kann sie auch im tiefen Winter angegangen werden.“
Die Schneedecke dürfte sicher sein, der Winter ist nicht mehr sehr tief und an der Umsicht üben wir.

Bild

Heute folgen wir dem Talboden von Preit nur kurz und wenden uns bald nach links bzw. nach Südosten ins Vallone della Valletta, wo wir auf die verlassene Häusergruppe von Colombero Sottano auf 1705m Seehöhe treffen.

Bild

Weiter geht es hinein ins Vallone della Valletta.

Bild

Blick zurück zu den verlassenen Häusern.

Bild

Noch befinden wir uns auf einer der „Haupttourenstraßen“, denn von hier aus geht es auch zu vielbegangenen Zielen wie etwa dem Monte Giobert oder der Rocca dell´ Aquila.

Bild

Wie überall in diesem Talsystem: unzählige Möglichkeiten für weitere Tourenwochen:

Bild

Wir wechseln auf die andere Seite des Baches.

Bild

Bild

Bild

Nach einem etwas schweißtreibenden Steilstück erreichen wir schließlich durch ein verstecktes Tal die Hütte von Grangia Chiacarloso auf 2080 Metern Seehöhe. Der Gipfel rechts im Bild ist der Monte Baret, mit 2306m etwas niedriger als unser heutiges Ziel, auch von dort könnte man die Nordrinne des Monte Bert erreichen.

Bild

Bild

Bild

Alles wäre hier perfekt bis auf das durch die heute doch deutlich wärmere Temperatur häufige Anstollen von reichlich schwerem Schnee auf den Unterseiten der Felle, was zu gelegentlichen heftigen Flüchen führt.

Bild

Der Monte La Bianca (2744m), der über seinen Südkamm auch mit Schiern erstiegen werden kann.

Bild

Links die Rocca dell´ Aquila (2480m), deren Gipfel nur mit leichter Kletterei erreicht werden kann.

Bild

Links der Rocca dell´ Aquila die sanfteren Hänge des Monte Giobert, des wahrscheinlich am häufigsten begangenen Schigipfels des Valle Maira.

Bild

Wir schwenken nun nach Westen und treffen auf an sich ideales Schigelände, das aber heute durch die höheren Temperaturen und die Süd-Ost-Ausrichtung schon einen leichten Harschdeckel aufweist.

Bild

Bild

Hier müsste man einmal bei Neuschnee unterwegs sein….

Bild

Aus dieser Richtung sind wir gekommen, knapp rechts der Bildmitte die Rocca dell´ Aquila, links davon der Monte Giobert.

Bild

Bild

Zum Schauen gibt es genug……

Bild

Vor uns kommt nun der Gipfel des Monte Bert in Sicht.

Bild

Bild

Nun sind wir schon in Gipfelnähe und blicken zurück zu einem kleinen Sattel, von wo es auch nach rechts in die Nordrinne geht.

Bild

Jetzt sind wir gleich oben!

Bild

Ziele genug für ein ganzes Tourenleben.

Bild

Bild

Bild

Bild

Auch von hier kann man in die Nordrinne einfahren.

Bild

Monte Viso, zum vorletzten Mal in diesem Bericht.

Bild

Bild

Bild

Der nicht so ganz spektakuläre Rücken in der Bildmitte ist der Monte Bodoira, den wir am ersten Tag bestiegen haben.
Bild

Gipfelsieger

Bild

Aber jetzt geht es hinein in die Nordrinne, bis knapp 40° ist sie steil und der Schnee ist nicht mehr so fluffig, wie wir uns das erhofft haben.

Bild

Mit dem letzten Blick auf den Monte Viso bemühen wir uns um eine passable Figur beim Abfahren.

Bild

Steil und durchaus anspruchsvoll hier.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Knapp nach der Hälfte der Abfahrt bietet ein kurzes Stück dann doch entspanntes Schwingen zwischen locker verstreuten Lärchen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Aber bald wird der Schnee nass und schwer, zwischen Gestrüpp kämpfen wir uns durch ein immer enger werdendes Tal nach unten.

Bild

Bild

Schließlich will noch ein Bach überquert werden.

Bild

Da sind wir heruntergekommen.

Bild

Bild

Und hier noch einmal die ganze Abfahrt im Überblick:

Bild

Wieder liegt ein höchst befriedigender Tourentag im Valle Maira hinter uns. Wie ja schon berichtet, war der folgende Tag (23.2.17) für mich dann nicht mehr so genussreich, den 24.2.17 habe ich dann im Bett verbracht bzw. nur in der Früh und am Nachmittag als Taxifahrer fungiert, denn Helmut und Sabine haben am Freitag noch eine Überschreitung von Chialvetta die Acceglio nach Preit di Canosio unternommen, was zwar landschaftlich toll, aber von den Schneeverhältnissen eher überschaubar genussvoll gewesen ist.
Zusammenfassend gesagt, die Woche ist jedenfalls als voller Erfolg zu verbuchen und wir werden ziemlich sicher wiederkommen!
Soferne ein Genuatief für ausreichende Schneelage sorgt, lohnt sich die zwar lange aber bis auf die letzten Stichstraßen im Valle Maira selbst weitgehend unkomplizierte Anfahrt durch die Po-Ebene auf jeden Fall, ein weitläufiges und verzweigtes Talsystem bietet Schitouren aller Schwierigkeitsgrade und Himmelsausrichtungen, und fotogene Steindörfer sowie piemontesische Gastfreundschaft mit himmlischen Gaumenfreuden gibt es als willkommene Zugabe!

_________________
Schweben im Powder - Die, die es erlebt haben, verstehen, den anderen kann man es nicht erklären!


Nach oben
  
 
BeitragVerfasst: Sa, 02.09.2017, 8:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: So, 18.12.2005, 19:12
Beiträge: 6818
Wohnort: innsbruck.at
Wirklich schön da alles. Noch schöner wäre es, wenn es einfach ein paar kleine verteilte PB gäbe, die das Gelände ohne Pistenkorrekturen erschließen würden ,-)

_________________
http://ski.inmontanis.info - http://blog.inmontanis.info
NEU: Überblick Berichte Ski-Saison 1.10.2016-30.9.2017 (116 Tage, 71 Gebiete)


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] 
Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de